Kundenrezensionen


263 Rezensionen
5 Sterne:
 (132)
4 Sterne:
 (46)
3 Sterne:
 (32)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (29)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


69 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man nehme: 2 Kerzen, einen großen TV, eine Surroundanlage...
..., die ein wenig lauter gestellt ist und vor allem einen Subwoofer und den vorliegenden Film von "Saw"-Regisseur James Wan, dann ist ein gruseliger Oldschool-Horrorabend garantiert.

Eine Familie zieht in ein Haus und es geschehen plötzlich unerklärliche Dinge, mehr muss man zur Handlung nicht wissen...

Gut, vielleicht hätte man noch...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2011 von Dude

versus
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die erste Halbe Stunde... und was geschah dann?
Als Horrorfan, insbesondere Filme, die auf psychische Schocks getrimmt sind und nicht Unmengen an Filmblut brauchen, um den Zuschauer zu erschrecken, kam ich auch an "Insidious" nicht vorbei. Ich merkte schnell, dass mich der Film nicht in Angst und Schrecken versetzen kann, dafür habe ich mittlerweile schon zu viel gesehen. Dennoch fühlte ich mich gut...
Vor 23 Monaten von Pascal veröffentlicht


‹ Zurück | 1 227 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

69 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man nehme: 2 Kerzen, einen großen TV, eine Surroundanlage..., 7. Dezember 2011
Von 
Dude - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
..., die ein wenig lauter gestellt ist und vor allem einen Subwoofer und den vorliegenden Film von "Saw"-Regisseur James Wan, dann ist ein gruseliger Oldschool-Horrorabend garantiert.

Eine Familie zieht in ein Haus und es geschehen plötzlich unerklärliche Dinge, mehr muss man zur Handlung nicht wissen...

Gut, vielleicht hätte man noch ein wenig mehr Sorgfalt auf das Ende des Films legen sollen, aber schlecht ist weder das Ende und schon gar nicht der ganze Film.

Wer Filme mag, in denen in nächtlich-dunklen Häusern Schatten vorbeisausen, gruselige Fratzen in Spiegeln auftauchen und plötzlich Türen offenstehen, der wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Man sieht hier wieder einmal, dass ein Horrorfilm den Horror eben meist nicht mit ekligen Details versprüht, sondern mit Atmosphäre, Geräuschen und Schreckmomenten und hier punktet Insidious auf voller Linie!

Man sollte sein Glas lieber irgendwo abstellen, ansonsten hat mein sein Bier oder seine Cola schnell auf der Hose oder auf dem Teppich, denn es besteht Verschüttungsgefahr der Stufe 10 auf der nach oben offenen Verschüttungsskala!;-)

Ich habe jedenfalls schon so ziemlich alles an Horrorfilmen gesehen und habe mich bei diesem Film ordentlich gegruselt.

Natürlich gibt es hier keine großen Innovationen zu sehen, das tut der Sache aber keinen Abbruch.
Als kleine liebenswerte Skurillität vermochte ich zum Beispiel eine Hommage an die guten alten "Ghostbusters" in Form der "Spezialisten" zu erkennen.

Von mir ein klarer Filmtipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehautfaktor aller erster Güte!, 4. Februar 2012
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Liebe Leute, seit langem verspührte ich nicht mehr so sehr den Drang, das Licht anzumachen. Und der Grund dafür ist einfach erklärt. Er heißt >>Insidious<<.

>>Insidious<< ist unheimlich stark, erfindet das Rad jedoch nicht neu. Nein, die Macher bedienen sich bei bekannten Mitteln und packen einige neue Ideen bei. Jedoch kreieren sie mit diesen Mitteln einen atmosphärisch dichten Gruselspaß, der sich richtig gewaschen hat. Über Schock-bzw. Schreckmomente, Dunkelheit, viel viel Spannung, vieler vieler Gänsehautmomente, panischer Schreie, Psychospaß, die Angst vor dem was hinter der Tür wartet, bis hin zu skurilen Momenten, bekommt der gespannte Zuschauer hier so ziemlich alles geboten was das Genre so hergibt, und das in einer hervorragenden Tonqualität. Um diesem Film jeden positiven Reiz zu entlocken, empfiehlt es sich dieses Werk hier in absoluter Dunkelheit zu genießen.

Splatter sucht man hier allerdings vergegbens, was toll ist, denn die Macher gehen durch die Stimmung des Films an die Psyche des Zuschauers und das gelingt ihnen nahezu in jeder erdenklichen Minute, was für regelmäßige Gänsehautmomente sorgen sollte. Der Grund dafür dass das funktioniert ist neben den visuellen und akustischen Aspekten, welche schlicht hervorragend umgesetzt wurden, ganz klar die schauspielerische Arbeit des Casts. Angeführt von Patrick Wilson (A-Team, Lakeview Terrace) und Rose Byrne (Sunshine), welche toll zusammen harmonieren und das ganze Szenario glaubhaft erleben. Doch auch der Rest des Casts macht seine Sache wirklich über die gesammte Laufzeit hervorragend und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise des Grusels. (Allein schon die Kontaktaufnahme mit der Gasmaske ist einfach der Hammer)

Toll finde ich auch, das man der Sache hier (im Vergleich zu anderen Genrekollegen) quasi auf den Grund geht und der Zuschauer die Hintergründe der Geschehnisse erfährt. In wieweit das nun plausibel, logisch, abstrus oder ähnliches ist bzw. gefällt, ist natürlich stark vom guten alten Geschmack abhängig. Fakt ist jedenfalls, das die Ausschweife in Richtung Astralreise etc. pp. sehr skurril sind, allerdings gaben sich die Macher in Punkto Inszenierung wirklich große Mühe um das Ganze legtztendlich gut aufzufangen und darzustellen.

Musikalisch bekommt man hier zudem einiges geboten. Neben einigen häftigen, teils "kranken" Klängen sind es vor allem die ausdrucksstarken, psycho-ähnlichen Töne die viel zur tollen Stimmung beitrugen.

Bildtechnisch gibt es hier nichts zu meckern - scharf (besonders in den vielen dunklen Szenen) und konstrastreich - keine Körnchenbildung, toller Schwarzwert. Der Ton trägt hier wirklich viel zur Atmo bei und überzeugt ebenfalls über die gesamte Laufzeit - sauber und stimmig abgemischt. Es empfiehlt sich wirklich ein Soundsystem um den HD-Grusel-Sound in vollen Zügen genießen zu können.

SPRACHEN:
Englisch 5.1 DTS-HD
Deutsch 5.1 DTS-HD

LAUFZEIT:
102 Min.

FAZIT:
Schon lange war meine Gänsehaut nicht mehr so sehr im Dauerbetrieb wie bei >>Insidous<<. Dieser Film ist einer dieser, der im Genre: Horror, Zuhause ist und das zurecht. Die Gesamtportion passt, alles ist hochwertig in Szene gesetzt und erzählt worden und der Abschluss, wenn auch Klischeehaft, einfach stark. Sicher schweift der Film an einem gewissen Punkt in Gefilde, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Allerdings ist das auch mal was anderes, und ich bewundere den Mut bzw. Schritt der Macher und rechne diesen deshalb auch positiv an. Zudem erstreckt sich die eigentliche "Wanderung" über gefühlte 15 Minuten, welche ganz klar zu verkraften sind und den Film keineswegs kaputt macht. Alles in allem ist das hier ein >>Paranormal Activity<< auf hohem Niveau - absolut empfehlenswertes Horrokino.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die erste Halbe Stunde... und was geschah dann?, 10. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Als Horrorfan, insbesondere Filme, die auf psychische Schocks getrimmt sind und nicht Unmengen an Filmblut brauchen, um den Zuschauer zu erschrecken, kam ich auch an "Insidious" nicht vorbei. Ich merkte schnell, dass mich der Film nicht in Angst und Schrecken versetzen kann, dafür habe ich mittlerweile schon zu viel gesehen. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten, der Film baute eine unheimliche Grundatmosphäre auf, es gibt paranormale Geräusche zuhauf, Türen, die sich von selbst öffnen und schließen, und, und, und... das alles funktioniert einwandfrei und sorgt dafür, dass sich der bereits abgehärtete Horror-Fan zumindest heimisch fühlt und Interesse an der Geschichte entwickelt.

Das Ganze ging in dieser Form bei mir jedoch kaum länger als 30 Minuten gut. Ab einem bestimmten Zeitpunkt ist das einzig Unheimliche nur noch, wie ein Film, der so brilliant durchstartet, dermaßen ins Negative abdriften kann. Das Schlimmste jedoch kommt am Schluss (Achtung, eventuell Spoiler!): Das Finale ist nur noch peinlich, um es mit freundlichen Worten auszudrücken. Der Dämon sieht in keinster Weise furchterregend aus, sondern wirkt einfach nur lächerlich und auch die anderen Figuren, die in der geisterhaften Welt erscheinen, erwecken den Eindruck, als wären sie einer billigen Geisterbahn entsprungen. Davon, dass der Ablauf des letzten Akts des Films darüber hinaus auf dumpfem 0-8-15-Niveau vor sich hin plätschert, fange ich am besten gar nicht an. Alles hat man irgendwo schon einmal gesehen, nur in jedem Fall um einiges besser.

Horrorneulinge und wirklich Zartbesaitete könnten an diesem Film möglicherweise ein durchgehend schauriges Vergnügen finden. Kennern des Genres rate ich davon ab, es gibt bessere Möglichkeiten für ein nachhaltiges Schaudergefühl - Paranormal Activity oder diverse Exorzismus-Filme, um nur ein paar Beispiele aus dem Reigen vieler zu nennen - denn kaum ein Horrorfilm dürfte weniger schockierend sein als dieser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vielversprechender Anfang.., 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
...aber dann gleitet es ins Groteske.
Ich habe mir die Blu Ray aufgrund der Bewertungen gekauft. Allerdings, vertane Zeit, vertanes Geld. Im Vorspann nervt eine unglaublich dilettantische Musik, die wohl einen Gruseleffekt erzeugen soll, klingt aber irgendwie nach Formel1.
Der Film läuft ganz gut an, Gruseleffekte entstehen insbesondere durch die Kombination von Sound und harter Schnitttechnik. Irgendwann, genau dann wo die Storie hätte eine gute Richtung einschlagen können, driftet sie aber ab ins Groteske.
Plötzlich ist der gesamte weitere Verlauf unglaubwürdig und beginnt lächerlich zu werden. Keine Kombination aus Sound und Schnitttechnik kann mehr die gewünschten Effekte erzeugen, nur noch märchenhafter Klamauk.
Und so setzt sich das leider fort bis zum achso späten Ende.
Technisch eher mittelprächtig umgesetzt. Nichts aussergewöhnliches. Die Bildqualität lässt glauben, eine DVD zu sehen. Sound, wie gesagt jämmerlich.
Spendet das Geld lieger wohltätigen Zwecken oder geht mal schön aus. In manchen Restaurants kann man sich besser gruseln als bei diesem Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solche Filme müsste es mehr geben!, 17. Juni 2012
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer kennt das nicht; man schaut erwartungsvoll irgend einen vermeintlichen Horrorfilm und ist hinterher (mal wieder) enttäuscht.

Nicht so bei "Insidious".

Ich finde den Film grandios.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich beim Ansehen eines Films so oft echte Gänsehaut bekam (das passiert mir eigentlich so gut wie nie).
Die Spannung zieht sich eigentlich durch den ganzen Film und der Schluss ist nochmal überraschend.

Auch mein Sohn (22) schaute den Film und seine Worte: "So einen Film habe ich schon lange nicht gesehen..."

Fazit:

Super Film, davon müsste es mehr geben.
Unbedingt sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ohne Innovation, aber zuweilen sehr gruselig, 29. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Geisterfilme gehören in jedem Fall zu einem Genre das ich mag. Nicht ganz oben in meinem Filminteresse anzutreffen, aber doch schon in Regionen, in denen ich mich ganz gerne länger umsehe. Dies liegt zum Einen daran, das ich sehr gerne Horrorfilme schaue und zum Anderen das es nicht mehr viel Gutes gibt. Der Folterporno hält weiterhin an und wirklich gute Ideen sind immer seltener anzutreffen. So auch hier. Es sind zwar glücklicherweise keine Gewaltexzesse zu finden, aber den Innovationspreis bekommt er wirklich nicht. Eher kann man ihn als eine Art Poltergeist Remake ansehen, das aber durchaus gelungen ist. Die ersten 45 Minuten sind sogar absolut fantastisch. Gepflegter Grusel, der an die asiatischen Spitzenzeiten erinnert. Es gibt zwar keine kleinen schwarzhaarigen Mädchen, aber ein Schock jagt den Anderen. Der Pulsschlag geht mächtig in die Höhe und das liegt auch daran, das das Ganze ziemlich ernstgemeint rüber kommt.

Leider aber nur solange bis die Ghostbusters und Darth Maul auf den Plan treten. Keine Ahnung warum diese Wissenschaftler immer wieder als lebensfremde Nerds dargestellt werden müssen. Dagegen finde ich das Medium diesmal gar nicht "Over the Top" und sogar recht passend gewählt. Trotzdem nimmt diese Szenerie ziemlich viel an Fahrt raus. Die Gruselaspekte die einen zu Beginn wirklich zittern ließen, haben jetzt eher einen Mainstreamtouch und die Ernsthaftigkeit geht phasenweise flöten. Zu Stromlinienförmig spult sich die zweite Hälfte runter. Das ist zwar alles immer noch recht gut anzusehen, aber der Puls normalisiert sich schnell wieder. Zu routiniert nimmt man das Gesehene war, obwohl man trotzdem noch für den weiteren Verlauf gespannt ist. Die anfängliche Hochspannung ist aber eben nicht mehr vorhanden und man ist eher wieder Zuschauer, als mittendrin. Schade, da hätte durchaus mehr drin sein können. Wer aber von Poltergeistfilmen nicht genug bekommt, liegt hier trotzdem goldrichtig.

Die Blu Ray ist jetzt nicht gerade Referenz, aber guter Standard für einen neueren Film. Direktionale Effekte gibt es einige und es kommt richtiges Kinofeeling auf. Von der technischen Seite ist die Disc also einwandfrei. Mit dem Bonusmaterial habe ich mich mangels Interesse nicht beschäftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, der richtig unter die Haut geht!, 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Leider, leider gibt es zu wenige Filme dieser Art. Dieser hier ist einer, der dem Zuschauer richtig auf die Nerven geht aber das im positiven Sinne.

Es wird verzichtet auf Blut-Orgien und Metzel-Untaten. Eindrucksvoll ist zu sehen und auch zu spüren was ein fähiger Mensch mit Geräuschen, Licht und Schattenspiele anrichten kann. Nach dem Genuss des Filmes ertappt man sich dabei ein beklemmendes Gefühl zu haben im halbdunklen Flur in Richtung Klo zu latschen. Der Kontroll-Blick in den Spiegel ob das Gesicht richtig sitzt wird auch nie wieder so sein wie zuvor, wer weiß was einen da drinnen erwartet!

Die Schauspieler erledigen ihren Job erstklassig, die Handlung passt und diese herrliche Atmosphäre dieses Filmes wird nicht von schwachsinnigen Dialogen gestört.

Ein grusliges Vergnügen, der herrlich grausamsten Art!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gruselmärchen, 16. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich mag einen Film besonders gerne, wenn er viele abwechlungsreiche Storyelemente bietet. So finde ich z.B. Dreamcatcher (Film zum Buch Duddits von Stephen King) sehr interessant, weil er sich vom kleinen Seuchenthriller zu einem martialischen Alienjagd-Film entwickelt, in dem dann auch noch das Übersinnliche eine grosse Rolle spielt. Die Atmosphäre zu Beginn ist ganz anders als die zum Schluss. Insidious schafft das auch. Der Film beginnt mit klassischem Poltergeist-Grusel, entwickelt sich zur Mitte hin zu "Ghost Hunters" (US-Serie), macht danach einen Abstecher in den Bereich Exorzismus und endet in einem Märchen. Dabei werden in dem Film viele fantastische Elemente wie Astralreisen, Fabelwesen, andere Dimensionen, Medien usw. eingebaut.

Letztendlich ist es ein Gruselmärchen, das für ein Budget von, ich glaube, 1,5 Mio Dollar absolut gelungen ist. Von einigen Leuten wird kritisiert, dass vieles von anderen Filmen geklaut ist. Das mag sein, ABER: Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. Zumal diese ganzen Elemente in der Form noch nie zusammen präsentiert worden sind.

Na ja, meine Empfehlung hat der Film jedenfalls.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atmosphärisch dichter Schocker!, 26. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Wieder so ein Geisterfilm der richtig unter die Haut geht. Hier spukt es aber nicht nur einfach bei einer Familie im Haus. Nein die Beteiligten müssen sich in die Geistwelt begeben. Es stellt sich im Film heraus, das das Kind der Familie die Fähigkeit besitzt, wenn es schläft in der Geistwelt umher zu wandeln, was natürlich die Gefahr birgt, das negative Kräfte seine Rückkehr verhindern, was auch passierte. Nun muss der Vater mit Hilfe eines Mediums in diese Welt gelangen um seinen Sohn zu retten, was sich als schwierig erweist, da man eben die Rückkehr in die reale Welt verhindern möchte. Hat man den Schluß gesehen, weiß man es könnte einen zweiten Teil geben, aber will nicht verraten, was dort zu sehen war, Film am besten ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so überzeugend wie es die Trailer versprechen., 27. November 2011
Von 
Dieter Doller "dietdo" (Baden-Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe mir die Bluray auf Grund der angesehenen Trailer gekauft.
Der Film hält nicht da was er verspricht.Der Anfang bis zur Mitte ist spannend und gut gemacht.Danach ist kaum noch Spannung vorhanden und die Handlung kann keine Spannung mehr aufbauen.Schade für den Film.Hier wurde viel Potential verschenkt.
3 Sterne gibt es nur da der Film ein knack scharfes Bild und sehr guten Ton und gute Soundeffekte aufweißt.
Der Film an sich ist unteres Mittelmaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 227 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Insidious
Insidious von Patrick Wilson (DVD - 2011)
EUR 4,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen