Kundenrezensionen


290 Rezensionen
5 Sterne:
 (148)
4 Sterne:
 (50)
3 Sterne:
 (35)
2 Sterne:
 (28)
1 Sterne:
 (29)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


75 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man nehme: 2 Kerzen, einen großen TV, eine Surroundanlage...
..., die ein wenig lauter gestellt ist und vor allem einen Subwoofer und den vorliegenden Film von "Saw"-Regisseur James Wan, dann ist ein gruseliger Oldschool-Horrorabend garantiert.

Eine Familie zieht in ein Haus und es geschehen plötzlich unerklärliche Dinge, mehr muss man zur Handlung nicht wissen...

Gut, vielleicht hätte man noch...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2011 von Dude

versus
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Starker Anfang, schwaches Ende
Die erste Hälfte dieses Films ist sehr gut gemachter Horror. Insidious hat zwar nichts bahnbrechend Neues, wendet aber die genretypischen Kniffe sehr gekonnt an. Eine Familie zieht in ein neues Haus, in dem sich bald seltsame Dinge tun, Gegenstände bewegen sich von allein, Schemen huschen durchs Haus und schließlich fällt der Sohn der Familie in ein...
Veröffentlicht am 8. November 2011 von Octane


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

75 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man nehme: 2 Kerzen, einen großen TV, eine Surroundanlage..., 7. Dezember 2011
Von 
Dude - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
..., die ein wenig lauter gestellt ist und vor allem einen Subwoofer und den vorliegenden Film von "Saw"-Regisseur James Wan, dann ist ein gruseliger Oldschool-Horrorabend garantiert.

Eine Familie zieht in ein Haus und es geschehen plötzlich unerklärliche Dinge, mehr muss man zur Handlung nicht wissen...

Gut, vielleicht hätte man noch ein wenig mehr Sorgfalt auf das Ende des Films legen sollen, aber schlecht ist weder das Ende und schon gar nicht der ganze Film.

Wer Filme mag, in denen in nächtlich-dunklen Häusern Schatten vorbeisausen, gruselige Fratzen in Spiegeln auftauchen und plötzlich Türen offenstehen, der wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Man sieht hier wieder einmal, dass ein Horrorfilm den Horror eben meist nicht mit ekligen Details versprüht, sondern mit Atmosphäre, Geräuschen und Schreckmomenten und hier punktet Insidious auf voller Linie!

Man sollte sein Glas lieber irgendwo abstellen, ansonsten hat mein sein Bier oder seine Cola schnell auf der Hose oder auf dem Teppich, denn es besteht Verschüttungsgefahr der Stufe 10 auf der nach oben offenen Verschüttungsskala!;-)

Ich habe jedenfalls schon so ziemlich alles an Horrorfilmen gesehen und habe mich bei diesem Film ordentlich gegruselt.

Natürlich gibt es hier keine großen Innovationen zu sehen, das tut der Sache aber keinen Abbruch.
Als kleine liebenswerte Skurillität vermochte ich zum Beispiel eine Hommage an die guten alten "Ghostbusters" in Form der "Spezialisten" zu erkennen.

Von mir ein klarer Filmtipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solche Filme müsste es mehr geben!, 17. Juni 2012
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer kennt das nicht; man schaut erwartungsvoll irgend einen vermeintlichen Horrorfilm und ist hinterher (mal wieder) enttäuscht.

Nicht so bei "Insidious".

Ich finde den Film grandios.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich beim Ansehen eines Films so oft echte Gänsehaut bekam (das passiert mir eigentlich so gut wie nie).
Die Spannung zieht sich eigentlich durch den ganzen Film und der Schluss ist nochmal überraschend.

Auch mein Sohn (22) schaute den Film und seine Worte: "So einen Film habe ich schon lange nicht gesehen..."

Fazit:

Super Film, davon müsste es mehr geben.
Unbedingt sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So lässt es sich schön gruseln, 23. Juli 2014
Von 
Howie1006 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious (Amazon Instant Video)
Kurz nach dem Einzug ein ihr neues Haus geschehen bei Josh Lambert (Patrick Wilson) und seiner Frau Renai (Rose Byrne) seltsame Dinge. Sie ziehen um in ein neues Haus, doch die "Probleme" ziehen mit, und plötzlich liegt ihr Sohn Dalton (Ty Simpkins) im Koma. Elise (Lin Shaye), ein herbeigerufenes Medium, weiß den Grund: Das Problem ist nicht das Haus, sondern Dalton. Er ist ein Wanderer, er hat die Fähigkeit, im Traum in andere Welten zu gehen. Doch diesmal konnte er nicht zurück. Also macht sich Josh auf den Weg in spirituelle Welten, seinen Sohn zu retten...

Auch, wenn alles irgendwie schon mal dagewesen ist: Bei dem Film bekommt man doch eine Gänsehaut vom Gruseln. Blut und Gewalt werden nur äußerst sparsam eingesetzt, der Film lebt vom der Atmosphäre. Klasse fand ich Elises Assistenten, einfach nur cool.

Kann ich empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geister der Vergangenheit., 26. November 2011
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Als Josh und Renai Lambert nebst 3 Kindern in ihr neues Haus ziehen ahnen sie nicht das sich selbiges bald in einen Hort des Grauens verwandeln wird.
Seltsame Geräusche und beängstigende Vorkommnisse bilden nur den Anfang eines Albtraums aus dem es kein entkommen zu geben scheint.
Als Dalton, der älteste Sohn, nach einem Leitersturz ins Koma fällt bemerken Josh und Renai eine düstere Präsenz im Zimmer ihres Sohnes, was sie veranlässt das Medium Elise ins Haus zu lassen die von Josh's Mutter empfohlen wurde.
Elise, inklusive zweier Helfer, setzt nun alles daran hinter das Geheimnis von Daltons Koma zu kommen und entdeckt schreckliches!
Können sie Dalton noch retten oder kommt jede Hilfe zu spät?

Die Darsteller wirken leider recht austauschbar. Gerade Patrick Wilson enttäuscht mit einer ziemlich emotionslosen Leistung.
Die Dialoge sind Genrebedingt nicht gerade Oscarreif, aber wer erwartet das bei so einem Film?
Die Story ist zwar altbekannt...siehe z.b. Poltergeist... aber wirkungsvoll und spannend.
Die Schockeefekte sind wirkungsvoll und wohl dosiert.
Der/Die Soundtrack/Soundkulisse ist grandios.
Atmosphärisch mit das beste was es in diesem Genre gibt.
Darsteller sind u.a.: Patrick Wilson, Rose Byrne, Barbara Hershey, Lin Shaye, Leigh Whannell und Angus Sampson.
Bis auf eine paar Abzüge in der B-Note hat mich Insidious überzeugt.
Spannend und solide inszeniert macht der Film einfach Spass und das auch nach mehrmaligem schauen.
James Wan und Leigh Whannell haben es einfach drauf......siehe Saw 1, Dead Silence, Death Sentence, The Conjuring und Insidious 2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehautfaktor aller erster Güte!, 4. Februar 2012
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Liebe Leute, seit langem verspührte ich nicht mehr so sehr den Drang, das Licht anzumachen. Und der Grund dafür ist einfach erklärt. Er heißt >>Insidious<<.

>>Insidious<< ist unheimlich stark, erfindet das Rad jedoch nicht neu. Nein, die Macher bedienen sich bei bekannten Mitteln und packen einige neue Ideen bei. Jedoch kreieren sie mit diesen Mitteln einen atmosphärisch dichten Gruselspaß, der sich richtig gewaschen hat. Über Schock-bzw. Schreckmomente, Dunkelheit, viel viel Spannung, vieler vieler Gänsehautmomente, panischer Schreie, Psychospaß, die Angst vor dem was hinter der Tür wartet, bis hin zu skurilen Momenten, bekommt der gespannte Zuschauer hier so ziemlich alles geboten was das Genre so hergibt, und das in einer hervorragenden Tonqualität. Um diesem Film jeden positiven Reiz zu entlocken, empfiehlt es sich dieses Werk hier in absoluter Dunkelheit zu genießen.

Splatter sucht man hier allerdings vergegbens, was toll ist, denn die Macher gehen durch die Stimmung des Films an die Psyche des Zuschauers und das gelingt ihnen nahezu in jeder erdenklichen Minute, was für regelmäßige Gänsehautmomente sorgen sollte. Der Grund dafür dass das funktioniert ist neben den visuellen und akustischen Aspekten, welche schlicht hervorragend umgesetzt wurden, ganz klar die schauspielerische Arbeit des Casts. Angeführt von Patrick Wilson (A-Team, Lakeview Terrace) und Rose Byrne (Sunshine), welche toll zusammen harmonieren und das ganze Szenario glaubhaft erleben. Doch auch der Rest des Casts macht seine Sache wirklich über die gesammte Laufzeit hervorragend und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise des Grusels. (Allein schon die Kontaktaufnahme mit der Gasmaske ist einfach der Hammer)

Toll finde ich auch, das man der Sache hier (im Vergleich zu anderen Genrekollegen) quasi auf den Grund geht und der Zuschauer die Hintergründe der Geschehnisse erfährt. In wieweit das nun plausibel, logisch, abstrus oder ähnliches ist bzw. gefällt, ist natürlich stark vom guten alten Geschmack abhängig. Fakt ist jedenfalls, das die Ausschweife in Richtung Astralreise etc. pp. sehr skurril sind, allerdings gaben sich die Macher in Punkto Inszenierung wirklich große Mühe um das Ganze legtztendlich gut aufzufangen und darzustellen.

Musikalisch bekommt man hier zudem einiges geboten. Neben einigen häftigen, teils "kranken" Klängen sind es vor allem die ausdrucksstarken, psycho-ähnlichen Töne die viel zur tollen Stimmung beitrugen.

Bildtechnisch gibt es hier nichts zu meckern - scharf (besonders in den vielen dunklen Szenen) und konstrastreich - keine Körnchenbildung, toller Schwarzwert. Der Ton trägt hier wirklich viel zur Atmo bei und überzeugt ebenfalls über die gesamte Laufzeit - sauber und stimmig abgemischt. Es empfiehlt sich wirklich ein Soundsystem um den HD-Grusel-Sound in vollen Zügen genießen zu können.

SPRACHEN:
Englisch 5.1 DTS-HD
Deutsch 5.1 DTS-HD

LAUFZEIT:
102 Min.

FAZIT:
Schon lange war meine Gänsehaut nicht mehr so sehr im Dauerbetrieb wie bei >>Insidous<<. Dieser Film ist einer dieser, der im Genre: Horror, Zuhause ist und das zurecht. Die Gesamtportion passt, alles ist hochwertig in Szene gesetzt und erzählt worden und der Abschluss, wenn auch Klischeehaft, einfach stark. Sicher schweift der Film an einem gewissen Punkt in Gefilde, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Allerdings ist das auch mal was anderes, und ich bewundere den Mut bzw. Schritt der Macher und rechne diesen deshalb auch positiv an. Zudem erstreckt sich die eigentliche "Wanderung" über gefühlte 15 Minuten, welche ganz klar zu verkraften sind und den Film keineswegs kaputt macht. Alles in allem ist das hier ein >>Paranormal Activity<< auf hohem Niveau - absolut empfehlenswertes Horrokino.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Old-School Grusler mit Schockmomenten die sitzen!, 19. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Insidious reiht sich hüsch in die Reihe der neueren guten Grusler wie z.B. Mama, Conjuring, Sinsister etc. ein.

Wie auch die hier genannten jüngeren Kanidaten erfindet Insidous das Genre nicht neu - macht aber trotz alle dem unglaublich viel Spass. Es kommt halt auf die Erwartungshaltung an. Ich möchte beim Sehen eines solchen Filmes ein paar beihnahe Herzattaken bekommen- und das schafft Insidious spielend.

Die Inzenierung ist gerade in der ersten Hälfte darauf aus, den Zuschauer hübsch zu erschrecken - und das wirklich gekonnt. Den wie es sich gehört kommen die größten Schockmomente immer dann wenn man es nicht so sehr erwartet. Das atmosphärische Vorgeplänkel wo sich Unheil anzubahnen droht, aber man bewusst auf mehr verzichtet gehört zum guten Handwerk.

Die gute Fee mit übernatürlichen Fähigkeiten, welche im späteren Verlauf die Geister vertreiben soll ist zwar auch nicht neu, aber eben genau so versiert umgesetzt wie der Rest des Filmes.

Die Ein-Stern Rezensionen kritisieren viel zu sehr die Vorhersehbarkeit. Na ja, so vorhersehbar finde ich die Story im gesamten auch nicht, da mehrere Varianten möglich sind. Die Hauptschocker sind vom Timing nicht vorhersehbar.

Neben dem tollen Cast ist der schrecklich schöne Score zu erwähnen - der die Atmosphäre ordentlich unterstützt. Auch nichts neues (Shining) - aber für das Genre perfekt umgesetzt. Ich behaupte mal, dass der Komponist von dem Evil Dead Remake sich auch davon hat inspiriren hat lassen. Warum auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, der richtig unter die Haut geht!, 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Leider, leider gibt es zu wenige Filme dieser Art. Dieser hier ist einer, der dem Zuschauer richtig auf die Nerven geht aber das im positiven Sinne.

Es wird verzichtet auf Blut-Orgien und Metzel-Untaten. Eindrucksvoll ist zu sehen und auch zu spüren was ein fähiger Mensch mit Geräuschen, Licht und Schattenspiele anrichten kann. Nach dem Genuss des Filmes ertappt man sich dabei ein beklemmendes Gefühl zu haben im halbdunklen Flur in Richtung Klo zu latschen. Der Kontroll-Blick in den Spiegel ob das Gesicht richtig sitzt wird auch nie wieder so sein wie zuvor, wer weiß was einen da drinnen erwartet!

Die Schauspieler erledigen ihren Job erstklassig, die Handlung passt und diese herrliche Atmosphäre dieses Filmes wird nicht von schwachsinnigen Dialogen gestört.

Ein grusliges Vergnügen, der herrlich grausamsten Art!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht auch ohne Blut, 9. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Insidious [Blu-ray] (Blu-ray)
Als Fan von derber Horrorkost, sofern diese spannend gemacht ist, hatte
ich mir Insidius nur mal so ohne große Erwartungen mitgenommen.

Obwohl dieser Streifen weitestgehend frei von aufwendigen Spezialeffekten
und blutrünstigen Szenen ist, hat mich der Spannungsverlauf total
begeistert.
Hierzu trägt auch maßgeblich die gute Filmmusik bei.
Wer den Film ohne DTS über den gewöhnlichen Fernsehton hört,
beraubt sich eines großen Teils der gut platzierten Schock-
und Gruselmomente.
Die Story von Dämonen, welche sich zunächst unerkannt bzw. als
Koma getarnt, eines Kindes bemächtigen und die Eltern in
tiefe Verzweiflung stürzen, ist gut umgesetzt.
In der ersten Filmhälfte glänzt die Story mit den übernatürlichen
Kleinigkeiten, welche zunächst die Mutter misstrauisch werden lassen.
In der zweiten Hälfte geht es dann richtig zur Sache, inklusive
Anleihen bei Poltergeist und co - nur halt in wirklich böse.
Der Film ist handwerklich sehr gut gemacht und wirkt nie billig.
Die Masken sind wirklich topp.
Ich kann diesen Film jeden ans Herz legen, der sich nach guter
alter Schule mal richtig gruseln will, ohne dass ständig
irgendwelche Körperteile durch die Gegend purzeln.
Wer sich hierauf einlässt, wird mit Sicherheit Spaß
haben.
Leute, die jede zweite Szene auf ihren Logikgehalt hin
überprüfen, sind bei diesem Film wie auch bei 99 % aller weiteren
Streifen aus diesen Genre, Fehl am Platze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Horror Schocker, 20. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Der Film ist der schrecklichste und gruseligste Film den ich seit langem gesehen habe. Ich war in letzter Zeit so gelangweilt von all den schlechten Filmen, bis ich Insidious gesehen habe.
Viele wahnsinnig gute Schockszenen und auch die Geschichte des Films ist super. Eine tolle Abwechslung zu den ganzen Filmen die sich um Jugendliche die in einen verlassenen Wald gehen drehen..
Wirklich empfehlenswert- Gänsehautfaktor ist garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Starker Anfang, schwaches Ende, 8. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Insidious (DVD)
Die erste Hälfte dieses Films ist sehr gut gemachter Horror. Insidious hat zwar nichts bahnbrechend Neues, wendet aber die genretypischen Kniffe sehr gekonnt an. Eine Familie zieht in ein neues Haus, in dem sich bald seltsame Dinge tun, Gegenstände bewegen sich von allein, Schemen huschen durchs Haus und schließlich fällt der Sohn der Familie in ein Koma. Besonders die Musik erzeugt Spannung ohne Ende, leider nur bis zur Mitte des Films. In dem Moment, in dem man das, was bisher nur durch Schemen angedeutet wurde, zum ersten Mal klar erkennen kann, kippt die Stimmung völlig. Ich sollte an dieser Stelle erwähnen, dass ich den Film im Kino gesehen habe, und an genau dieser Stelle einer meiner Freunde, der neben mir saß, aufschrie und mit den Worten "Ich halt das nicht mehr aus! Ich warte draußen auf euch!" aus dem Kino stürmte, was sicher auch dazu beigetragen hat, dass die gruslige Stimmung verschwunden war. Zum Großteil lag dies aber an der Geisterbeschwörerin die plötzlich auftauchte und Vorträge über Astralreisen hielt, sowie ihren Assistenten, zwei Möchtegern-Ghostbusters die aus irgendeinem Grund versuchten witzig zu sein, was überhaupt nicht zum Film passte. Nach einer Seance bei der die Geisterbeschwörerin aus irgendeinem Grund eine Gasmaske trug und durch einen Schlauch mit einem ihrer Assistenten kommunizierte (Wtf?), begibt sich der Vater schließlich selbst auf eine Astralreise um die Seele seines Sohnes zurückzuholen, bevor sein Körper von Dämonen oder Geistern übernommen wird. Der Schluss des Films ist dann schlussendlich so klischeehaft und vorhersehbar (inklusive des letzten "überraschenden" Plottwists), dass ich das ganze eigentlich nicht mehr als Horrorfilm sondern eher als Parodie empfunden habe.

Deshalb: 2 Sterne für den guten Anfang und ein Kinoerlebnis an das ich mich sicher noch lange erinnern werde. Wer sich gruseln will sollte nur die erste Hälfte von Insidious schauen, wer etwas zum lachen will kann sich auch den Rest antun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Insidious
Insidious von Patrick Wilson (DVD - 2011)
EUR 5,55
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen