Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Pimms designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen1.177
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 7. Oktober 2015
Als großer Harry Potter Fan musste ich mir natürlich die Schmuckausgabe bei Amazon vorbestellen. Die illustrierte Schmuckausgabe kommt vom Verlag Carlsen wie auch die anderen deutschen Bücher von Harry Potter. Illustriert wurde das Buch von Jim Kay welchen J.K. Rowling persönlich für diese Aufgabe ausgesucht hat. Dazu steht auf der Rückseite auch noch ein kleiner Text von J.K. Rowling. Der Illustrator Jim Kay zählt sich selber zu einem Harry Potter Fan, das erklärt auch die wirklich schönen und detailreichen Illustrationen. Die Verarbeitung des Buches ist sehr hochwertig, der Bucheinband wirkt stabil, robust und es liegt sehr gut in der Hand. Die Maße des Buches beträgt 23,10 x 27,30 cm. Das Buch hat 256 Seiten. Man merkt das hier mit viel Liebe und Detail ran gegangen wurde. Das eigentliche Buch ist rot und mit einen illustrierten Umschlag versehen.

Wie ich finde hat Jim Kay die Geschichte um den Stein der Weisen mit seinen Illustrationen sehr schön in Szene gesetzt. Die Qualität der Illustrationen sind atemberaubend. Genauso stelle ich mir die Charaktere, die Umgebungen und die Kulisse vor. Es gibt natürlich auch viele Illustrationen die mir neuen bildlichen Stoff geben und die ich gerne in meinen Gedanken beim lesen mit einbaue, da sie sehr toll sind. In dem Buch findet man über 100 Illustrationen (ca. 110) von Jim Kay. Es werden sowohl Charaktere wie auch wichtige Gebäude, Handlungen oder Orte illustriert. Die Geschichte Harry Potter - Und der Stein der Weisen, ist wie auch im Original von der übersetzten Version aus dem Englischen von Klaus Fritz 1:1 übernommen.

Es macht wirklich Spaß in dem Buch zu versinken. Mit der Illustrierten Ausgabe wird die Welt, in und um Hogwarts noch ein bisschen realer und man kann noch tiefer in die Geschichte um den Zauberlehrling eintauchen. Ich kann das Buch nur jeden Harry Potter Fan ans Herz legen, ihr werdet nicht enttäuscht sein. Aber auch Personen egal ob Kinder oder Erwachsene die Harry Potter noch nicht gelesen haben kann ich es empfehlen, da ihr direkt einen bildlichen Eindruck der faszinierenden Welt bekommt. Der Preis ist sehr günstig wenn man überlegt welche Arbeit in das Buch investiert wurde und mit wie viel Detailreichtum hier gearbeitet wurde.

Ich hoffe als Harry Potter Fan natürlich das Jim Kay auch die weiteren Bücher Illustrieren wird. Ob das passieren wird weiß ich nicht, dazu konnte ich leider noch keine Infos finden.Harry Potter, Band 1: Harry Potter und der Stein der Weisen (vierfarbig illustrierte Schmuckausgabe)
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
77 Kommentare|116 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
Endlich ist es soweit und ich darf das Paket öffnen! Etwas überrascht über die Größe des Buches entpacke ich es und bin nach dem ersten Blick auf das schöne Cover schon extrem gespannt und freue mich darauf, es endlich durchzublättern.
Das Buch hat ein Lesebändchen eingearbeitet, was ich total toll finde und was es gleich noch wertiger aussehen lässt. Des Weiteren kann man das Cover abnehmen und dahinter verbirgt sich ein rot gebundenes Buch, auf dessen Rücken nochmal der Titel zu sehen ist.
Über 100 wundervolle, farbenfrohe und kreative Illustrationen befinden sich in der Schmuckausgabe. Auf fast jeder Seite gibt es ein neues Bild zu bestaunen, mal klein, mal auf halber/ganzer Seite oder aber auch mal auf einer Doppelseite.
Ich freue mich wie ein kleines Kind, dass ich mir diesen tollen Band gekauft habe und hoffe, dass weitere Bände folgen werden!
Für Kinder wundervoll, aber auch für große Fans wie mich ist diese Ausgabe einfach magisch :)
review image review image review image review image
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2015
Als ich im Juli davon hörte,dass es eine illustrierte Ausgabe von harry Potter geben sollte,habe ich sie mir sofort vorbestellt.
Heute kam nun dieses Meisterwerk,dieses Schmuckstück,dieses wunder-wunderschöne Buch an.
Ich habe mich sofort ins bett verkrümelt (draußen ist ekliges herbstwetter) und das Buch aufgeschlagen.
Es lässt sich super anfassen,alleine das Cover zieht einen in den Bann und der Geruch *seufz*
Echte buchliebhaber wissen den Geruch von frischgedruckten, neuen Büchern zu schätzen.
Besser als jedes parfüm dieser Welt ;)

Zum Inhalt sage ich nichts,denn dieser ist 1:1 wie die normale Ausgabe.
Ja,aber warum habe ich es mir dann gekauft?
Warum so einen happigen Preis für etwas zahlen,was man eh schon hat?

Weil es einfach einzigartig und großartig ist.
Bislang gab es die illustrierte Ausgabe nur im englischen.
Das sie nun in deutsch erschienen ist,war wohl so was wie ein Probelauf?
Ich weiß es nicht,aber eins weiß ich: ganz,ganz viele Fans werden sich dieses Schmuckstück kaufen,die Verkaufszahlen in die Höhe schnellen lassen und den Verlag damit zwingen,Band 2 bis 7 ebenfalls als schmuckausgabe anzubieten ;)

Die Bilder auf fast jeder Seite sind einfach nur wow.
Es ist Jim kay gelungen, den Bildern leben einzuhauchen und sie einzigartig zu machen.
Ich denke,jeder der hier eine rezi schreibt,wird entweder die Bücher gelesen oder die Filme gesehen haben,vielleicht auch beides.
Jeder hier wird sich beim Lesen der Bücher seine eigenen Gedanken gemacht haben,wie welche Person aussieht.
Jim Kay hat die Bilder so wunderschön gezeichnet,dass ich bislang nicht enttäuscht worden bin.
Sie sind so liebevoll gemalt,trotzdem bleibt Platz für die eigene Fantasie.

Die buchgröße mag erst etwas abschrecken,aber sie ist perfekt für jede einzelne Zeichnung.
Wäre das Buch kleiner,kämen diese wundervollen Werke nicht richtig zur Geltung,denn oft erstrecken sich Bilder über eine ganze doppelseite.
Aber auch kleine Zeichnungen sind wahnsinnig schön getroffen.
Meine liebste Zeichnung bis jetzt ist übrigens gleich auf Seite 2

Ich könnte jetzt noch viel,viel,viel mehr schreiben,aber leider ruft mich Professor McGonagall auf,der sprechende Hut wartet ;)
Wer weiß,in welches Haus ich komme?
55 Kommentare|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
[Diese Rezension bezieht sich explizit auf die jüngst erschienene, vierfarbig illustrierte Schmuckausgabe des "Stein der Weisen" und behandelt daher nur die besonderen Merkmale dieser Ausgabe, nicht den Romaninhalt selbst.]

Zwischen all den Helden meiner Kindheit ist Harry Potter sicher einer meiner liebsten: Seine Geschichte und seine Welt, so magisch und liebevoll, voll von wahrer Freundschaft, Mut und Opfergabe, haben mich einen großen Teil meines Erwachsenwerdens begleitet. Kein Wunder also, dass die Nachricht einer illustrierten Ausgabe diesen kleinen Funken in mir unmittelbar zum Leuchten gebracht hat. Und doch - wie das immer ist, wenn man einem so ambitionierten Vorhaben entgegenblickt - hatte ich Zweifel: Wäre es überhaupt möglich, diese phantastische Welt in neuem Lichte wiederzuerwecken? - Nach einer Nacht des genussvollen Schmökerns kann ich nun verkünden: Ja!

Lieferung & Verpackung: anstandslos, wie von Amazon gewohnt (und zu allem Überfluss auch noch früher als angekündigt)

Einband & Bindung: Schon der Umschlag begeistert mit farbbrilliantem Druck, erhabener Prägung und wirkt dank dickeren Papiers verhältnismäßig robust. Darunter verbirgt sich ein schlichter, roter Einband. Das dazu passende Lesebändchen ist selbstverständlich.

Größe & Umfang: Das gewählte Format (23,2 x 27,4 cm) erweist sich als ideal: Den Illustrationen ist genug Raum gegeben, der Text ist schön gesetzt - und trotzdem hat es noch eine gute Vorlesegröße. (Ein schwacher und kurzlebiger Moment der Enttäuschung darüber, dass das Buch im Regal aus der Reihe fällt, wurde sofort revidiert und eliminiert.)

Inhalt: Zur Geschichte sei an dieser Stelle nur gesagt: Sie begegnet uns in der vertraut-geliebten Übersetzung von Klaus Fritz und ist so schön wie eh und je.

Ab dem Moment, mit dem das Buch aufgeschlagen wird, begeistert es durch seine hingebungsvolle Liebe zum Detail. Hie und da finden sich Tintenklekse, Tropfen und Kratzer - und selbst die wenigen nicht-illustrierten Seiten haben dankenswerter Weise ein kleines "Pergament-Finish" erhalten, so dass die Ernüchterung beim Umblättern nicht ganz so herb ausfällt. Jedes Kapitel ist mit einer ganzen Reihe detailreicher und phantastischer Zeichnungen illustriert, die die besonders charmanten, witzigen oder charakterstarken Momente der jeweiligen Seite betonen. Dabei sind auch die einfachereren Illustrationen - kleine Spinnen oder einflatternde Briefe am Rand, eine kleine Schachfigur, eine verdatterte Eule - überzeugend und sprühen voll kindlichem Zauber. Doch sie verblassen gegenüber den unglaublichen Szenerien, die Jim Kay da erschaffen hat und wovon auch die beigefügten Bilder nur vagen Eindruck vermitteln können: Erstklassige, mal farbenfrohe, mal schaurig-düstere Bildgeschichten, die den Leser wie ein Denkarium in ihren Bann und mitten ins zauberhafte Geschehen ziehen. Wer die Illustrationen von Sabine Wilharm (sie gestaltete die Buchcover der deutschen Ausgaben) mochte, wird diese hier lieben! Es ist dieser unwiderstehliche Charme von singenden Wandgemälden, dieses immer leicht Absonderliche einer missglückten Köpfung, dieses Gefühl von warmem Butterbier an einem kalten Herbsttag, das in jedem Bild mitschwingt und mich sofort überzeugen konnte - etwas, das ich bei den Verfilmungen zuletzt immer mehr vermisst hatte. Dabei lassen Kays Illustrationen doch immer noch ein wenig Spielraum für ein kleines Mehr, das die Phantasie des Lesers erschaffen und weiterspinnen kann.

Fazit: Für kleine und große Muggelkinder, für bibliophile Träumer und alle unfreiwilligen Squibs ist dieses Werk ein charmanter Reiseführer zurück in die Welt jenseits des Gleis 9 3/4, gleich hinter der brüchigen Mauer im Hinterhof des Tropfenden Kessel. Der Preis ist vollkommen angemessen: Für zehn Euro mehr gegenüber der Normalausgabe erhält man nicht bloß 256 Seiten hochwertigster Buchkunst - man möchte wieder Kürbissaft trinkend und Pfeifende Pfefferdrops naschend am Kaminfeuer sitzen und verschwörerisch über den jüngsten Rätseln schmökern...

(Und, wenn das leise Munkeln und Flüstern der Gerüchteküche sich bewahrheitet, dann wird uns vielleicht bald der nächste Band in neuem, prachtvollen Gewand überzeugen.)
review image review image review image
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2010
Mit genau 10 Jahren habe ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen und danach meinem 11. Geburtstag entgegengefiebert, in der Erwartung, dass Hagrid doch bestimmt auch zu mir kommt, um mich mit nach Hogwarts zu nehmen...

Auch jetzt noch, 6 weitere Bände später, liebe ich die magische Welt von Harry Potter, ich liebe die Geschichte und auch heute lese ich immer mal wieder die komplette Reihe durch. Für mich ist es der Maßstab für andere Fantasy-Bücher, und bis heute sind nur relativ wenige genauso gut und mitreißend gewesen.

Ich muss sagen, auch wenn es komisch klingen mag: Harry Potter hat mein Leben geprägt. Jedes einzelne Buch habe ich verschlungen, die komplette Reihe bestimmt 5 Mal durchgelesen und einzelne Bücher noch öfter (mein persönlicher Extremfall war Band 4)... Ich war als Harry-Potter-Figur verkleidet, hab mein knappes Taschengeld in die gebundenen, gerade erschienenen Ausgaben investiert und mich dann für 2 Tage in meinem Zimmer vergraben.
Und sogar heute noch gibt es in unserer Abi-Mottowoche einen "Harry-Potter-Tag"...

Wer die Filme kennt, dem empfehle ich - egal ob er es mochte oder nicht - probier lieber mal das Buch. Es ist anders. Es ist besser. Man muss es einfach gelesen haben.

Zu alt für Harry? Gibt es gar nicht.
55 Kommentare|83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2001
Ich habe, genau wie viele andere, am Anfang recht wenig von diesem großen Rummel um den mysteriösen Zauberlehrling Harry Potter gehalten, bis mich mein Freund darauf aufmerksam machte. Er hat nur geschwärmt, als er den ersten Band gelesen hatte. Da es mich dann doch interessiert hat und ich neugierig war, hab ich angefangen zu lesen. Dazu muß ich sagen, dass ich schon ne ganze Weile kein einziges Buch mehr in der Hand hatte, da ich immer etwas "Besseres" vorhatte, aber Harry und seine Zauberwelt hat mich jeden Abend neu gefesselt und ich habe mich im Laufe des Tages schon richtig darauf gefreut, endlich weiter zu lesen. Ich finde am Abend ist es besonders schön in die Welt von Harry Potter einzutauchen. Man vergisst sämtliche Dinge, die einen zuvor beschäftigt haben und geht über in eine andere Welt, eine schöne Phantasiewelt. Ich konnte danach immer sehr gut einschlafen und habe sogar nachts von Hogwarts, Hagrid und vielen anderen Dingen aus der Welt von Harry Potter geträumt. Ich kann es nur weiterempfehlen !!!!!
Die Erwachsenenausgabe finde ich übertrieben, wenn sie sich NUR im Titelbild unterscheidet. Wer sich nicht "traut" als Erwachsener Harry Potter in aller Öffentlichkein zu lesen, der tut mir leid, denn er verpasst wirklich ein sensationelles Buch !!!
11 Kommentar|158 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2002
So, da sitzt man nun und denkt, man kenne das Buch in und auswendig. Plötzlich jedoch, so ging es zumindest mir, kauft man sich das Hörspiel, weil man gehört hat, es werde gut vorgelesen. Und dann legt man die erste CD in den Player und merkt, dass "gut vorgelesen" glatt gelogen ist: Rufus Beck schafft es nur mit seiner Stimme, den Leser auf eine völlig neue Gedankenreise zu schicken. Die Figuren werden plötzlich lebendig, bekommen Charakter, ihre kleinen Kautzigkeiten und Fehler werden spürbar, er schafft es, jeder Figur eine eigene Stimme zu geben. Und wer einmal Lee Jordan, den Quidditch-Kommentator, in Becks Interpretation zu hören bekommen hat, wird mir sicher voll und ganz zustimmen, wenn ich sage, dass man hier einem Vorlesevergnügen erster Klasse lauschen darf und dass die Cd's einfach in keiner Harry-Potter-Sammlung fehlen dürfen.
Ein besonderes Lob sei hier aber auch dem Hörverlag gegenüber ausgesprochen, der wieder einmal einen genialen Techniker eingestellt hat, denn manchmal braucht auch der Herr Beck Hilfe, z.B. wenn er Lord Voldemort mit dem nötigen Hall vorliest. Das kann selbst er nicht allein!
Als Fazit bleibt zu sagen, dass 10 Stunden für mich noch nie so schnell vergangen sind!!! Absolut kaufenswert!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. Januar 2007
Band 1 ist die Einstiegsdroge in die zauberhafte Welt des Harry Potter. Zugegeben: Ich habe mich lange dem Potterfieber widersetzt, weil mir das zu viel Hype war. Aber als selbst meine Frau anfing, die Bände zu verschlingen (und die liest sonst NEVER EVER Fantasy-Bücher!) dachte ich mir: "Hm, also irgendwas muss doch dran sein..." Also habe ich mal meine Nase in eines der Bücher gesteckt, nämlich in dieses hier. Und: Es ist schon klasse, habe das Buch verschlungen!

Was macht aber den Charme aus? Hier die ultimativen Gründe dafür:

1. Die Einfälle! Ich mag Fantasy, aber mal ehrlich: Da gehts doch sonst immer nur um Zwerge, Orks und doofe Elfen. Nicht bei Harry: Hier kreucht und fleucht ganz anderes Getier, Hippogreife zum Beispiel, und die Einfälle sind spitze - da gibt es zum Beispiel magische Fotos auf denen Menschen dir zuwinken, sprechende Porträts, Pralinen ALLER Geschmacksrichtungen (wirklich ALLER! Geschmacksrichtungen einschließlich... naja.. Sie wissen schon..). Naja und bei Wettkämpfen messen sich die Recken nicht beim Schwertkammpf, nein, beim Quidditch - beim dreidimensionalen atemberaubenden Wettkampf auf dem Hexenbesen.

2. Der Humor! In der zauberhaften Welt geht es manchmal menschlich, ja allzu menschlich zu. Einfach so rumzaubern? Wo denken Sie hin - das muss schon alles schön vom Zaubereiministerium genehmigt sein! Tja und wie sich die Kids heute in der "echten" Welt um die schönsten Ipods und Gameboys streiten, geht es hier darum, wer den besten "Nimbus 2000" oder Nimbus 2001" hat - den coolsten Zauberbesen also.

3. Das Fantastische im Alltäglichen! Harry Potter spielt im heutigen England - Zauberer und Hexen und Dämonen leben quasi zwischen den "ganz normalen" Menschen (= "Muggels")und überall im Alltäglichen droht das Fantastische. Die Verbindung zur Zauberwelt ist stets vorhanden - und man beginnt sich nach einer Weile der Lektüre dabei zu erwischen, darüber nachzudenken, ob die seltsame Nachbarin von gegenüber nicht vielleicht auch...?

Alles in allem muss ich sagen: Ich habe mich vom Skeptiker zum Fan verwandelt - absolut empfehlenswerte Lektüre.
22 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für Harry Potter-Fans sind die Hörbücher zur Reihe untrennbar mit Rufus Beck verbunden und das ist nach 10 Jahren auch gar kein Wunder.
Und eben nach diesen 10 Jahren bringt Der Hörverlag, bei dem auch die Beck-Potters erscheinen, eine neue Auflage heraus, dieses Mal mit dem bekannten Schauspieler Felix von Manteuffel als Sprecher.
Kann das funktionieren? Wird diese Ausgabe die Fans von Rufus Beck überzeugen können, oder wird die Manteuffel-Ausgabe doch eher -wie es sich Der Hörverlag verspricht- eine neue Zielgruppe im Hörbuchbereich ansprechen?
Dieser Punkt scheint mit der wichtigste Aspekt an der neuen Ausgabe zu sein. Sieht man sich in den Onlineshops um, in denen man die Hörbücher kaufen kann, so wird sie dort als "Ausgabe für Erwachsene" bezeichnet.
Das Cover gleicht tatsächlich mehr den Erwachsenenausgaben bei den Büchern: in dunklen Farben gehalten und die von den Büchern und Beck-Hörbüchern vertraute Darstellung von Harry im Comic-Stil wurde auch verzichtet.
Insgesamt kann man sagen, dass die Manteuffel-Ausgabe ruhiger, seriöser anzuhören ist.
Wer jetzt meint, dann müsse sie automatisch auch langweiliger sein, dem rate ich, einfach mal reinzuhören.
Denn Manteuffels Lesung ist alles, aber nicht langweilig.
Aber es gibt -jedenfalls in meinen Augen- einen ganz wesentlichen Unterschied zwischen der Art wie Rufus Beck die Geschichte liest und wie Felix von Manteuffel sie liest: Rufus Beck erzählt die Geschichte nicht einfach nur, nein, er spielt sie. Wenn ich ihm zuhöre, dann stelle ich mir vor, wie er vor dem Mikro wahre "Action" macht, wie er je nach Charakter krächzt, quiekt und mit Dialekten experimentiert, wie er sich zu schnellen Stellen wie beispielsweise einem Quidditch-Spiel auch entsprechend bewegt...
Felix von Manteuffel dagegen liest die Geschichte. Dabei bleibt er seiner Stimme zu jeder Stelle absolut treu. Zwar verstellt er sie auch ein wenig, je nachdem welchen Charakter er gerade spricht, aber eben nur ein wenig. Statt beinahe gewaltsam markante Stimmen zu kreieren, macht er die Unterschiede durch feine Variationen in Klang und Betonung deutlich.
Dadurch ist es zwar manchmal schwieriger zu erkennen, wen er gerade spricht, aber es ist angenehmer anzuhören. Rufus Beck verfällt für meinen Geschmack zu oft ins Overacting.
Auch was das Tempo an besagten schnellen Stellen angeht, steht Manteuffel Beck in nichts nach. Er klingt dabei halt nur nicht wie ein Sportkommentator, sondern beschränkt sich darauf, schneller zu lesen. Schneller, aber eben nicht rasant.
Weniger kann halt manchmal wirklich mehr sein. Das gilt auch dafür, wie der Humor der Geschichte an den Hörer gebracht wird. Ob offensiv wie bei Rufus Beck, oder augenzwinkernd und hintergründig wie bei Felix von Manteuffel.
Mir persönlich sagt die Manteuffel-Ausgabe mehr zu, da ich von Überzogenheit grundsätzlich nicht viel halte, und Beck übertreibt es in meinen Augen so manches Mal mit seiner Leseart.
Außerdem fällt es mir schwer, mich bei Becks lebendiger Erzählweise zu entspannen. Aber ein Hörbuch zu hören, das darf für mich nicht in Anstrengung ausarten. Da kommt es mir sehr entgegen, dass man sich zu Manteuffels ruhiger Stimme herrlich entspannen und dieser wunderbaren Geschichte lauschen kann.

Noch ein paar Worte zur Aufmachung des Hörbuchs, denn davon war ich zum Teil doch etwas enttäuscht.
Rein äußerlich wird die Box dem Anspruch gerecht, sich eher an die erwachsene Hörerschaft zu richten. Hochglänzend, schwarz, lediglich mit dem kontrastreichen Motiv des Steins, ja, edel sieht die Box fraglos aus.
Ein kleines Booklet gehört ebenfalls dazu. Darin findet man die Kapitelverteilung auf den CDs, aber auch je einen informativen Text zur Autorin Joanne K. Rowling und zum Sprecher Felix von Manteuffel.
Die CDs sind im Stil des Box-Deckels gehalten, stecken allerdings in schlichten, transparenten Kunststoffsleeves.
Es gibt Hörbücher zu weniger "prominenten" Figuren, bei denen die CDs ebenfalls in solchen Sleeves oder in Papphüllen stecken, nur sind die dann wenigstens dem Layout der Hülle angepasst. Ich fand diese Sleeves jedenfalls etwa sehr einfach, das wäre bestimmt schicker gegangen.
Außerdem hätte die Box ruhig etwas schmaler sein dürfen, dann würden die CDs in ihren Hüllen nicht so darin herum rutschen.

Fazit: Ob Felix von Manteuffel oder Rufus Beck: eine Unterteilung in "gut" und "schlecht" gibt es nicht, beide Lesungen sind auf ihre Art wunderbar
Beide Sprecher haben ihre Stärken und jeder Hörer muss letztlich für sich selbst entscheiden, welche Lesung ihm besser gefällt.
Felix von Manteuffel ist jedenfalls eine ganz neue Interpretation der Geschichte gelungen, von der ich nicht glaube, dass sich nur Erwachsene dafür begeistern können.
Eine Hör-Empfehlung auf ganzer Linie!
77 Kommentare|79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2006
Harrys erstes Abenteuer beginnt in einer Zeit die du und ich erlebt haben. Mit elf Jahren wird er darauf aufmerksam gemacht, dass er etwas ganz besonderes ist. Der Traum eines jeden von uns. J.K. Rowling lässt Fantasien erwachen die man sich in diesen Dimensionen bisher nicht vorstellen konnte. Das Ziel ein gutes Buch zu schreiben hat sie damit mit Bravour erreicht.

1 +, setzen!

Das im Gegensatz zu den Nachfolgern recht einfach geschriebene Buch reißt mit, fasziniert und lässt eigene Kindheitsträume in glänzenden Farben wieder erwachen. Dieses Buch lässt allemal mehr Platz für Fantasien als der nicht minder hervorragende Film.

Für Leseratten unbedingt empfehlenswert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden