Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. September 2011
Anstelle eines echten Samrtphones habe ich mir mit dem C5-00 (2) jetzt wieder ein richtiges Tastenhandy zugelegt:

Display
-------
Dass sich hier einige über den kleinen Display beschweren finde ich mindestens amüsant. Schließlich steht ja in der Beschreibung 5,6 cm als Diagonale und wer sich dann wundert, dass das nur 5,6 cm sind, sollte sich mal ein Linieal zulegen ;)

Es ist tatsächlich sehr klein, ich finde die Schriftgröße aber noch erträglich. Es ist jedoch sicherlich kein Senioren-Handy.

Der Blickwinkel ist leider ungewöhnlich eingeschränkt, bereits bei kleinsten horizontalen Abweichungen dunkelt der Bildschirm ab und invertiert schließlich. Es ist sogar so, das bereits das linke und rechte Auge unterschiedlich helle Bilder sehen.

Hört sich aber schlimmer an, als es ist, denn in der Regel schaut man von vorne auf ein Handy und meistens tut man das auch alleine und nicht zu zweit ;). Nur beim Navigieren sollte man das Telefon so im Auto positionieren, dass man grade draufschaut.

Akku
----
Der Akku hält bei normaler Benutzung einige Tage durch und muss nicht (wie aktuelle Smartphones) täglich an den Strom. Sobald das Handy aber über 3G funkt, ist der Akku schneller leer, als man "Ladegerät" sagen kann. Das Handy wird im UMTS-Betrieb rückseitig auch recht warm.

Geladen wird über den Nokia-Standardstecker oder Micro-USB, so dass man auch mal unterwegs den Laptop anzapfen kann.

Foto
----
Mit den 5 Megapixel macht das Handy tagsüber recht brauchbare Bilder, kann eine dedizierte Kamera aber nicht ersetzen. Sobald es dunkel wird, rauschen die Bilder schnell, aber das kennt man eigentlich von den meisten Handys nicht anders.

Aufgenommene Videos sind jedoch echt gruselig gering aufgelöst und nicht mehr zeitgemäß. Dies war mir persönlich aber nicht wichtig.

Mail + Kalender
---------------
Funktioniert beides tadellos. Das Handy synchronisiert bei mir über Exchange mit mit dem Google-Kalender und den Kontakten. Der Mailabruf läuft auch gut, nur dass auf dem Startscreen lediglich ein Mail-Account und nicht die Mails aller Konten berücksichtigt werden, ist etwas schade.

Betriebssystem + Anwendungen
----------------------------
Symbian S60v3 ist schon etwas in die Jahre gekommen und kann mit modernen Alternativen wie Android oder IOS nicht mithalten. Aber für den einfachen Einsatz reicht es, wenn man erstmal alles nach seinen Bedürfnissen konfiguriert hat völlig aus.

Die vorhandenen Tools sind teilweise sehr brauchbar (zB die Uhr/Wecker), einige Anwendungen hätte man sich auch gut schenken können, wie zB den Twitter-Client (letztendlich wird hier nur der Browser mit Twitter aufgerufen).

Der Browser selbst ist für normale Webseiten auch eher unbrauchbar, was aber dem kleinen Display und fehlendem Touchscreen geschuldet ist. Auf den 5,6 cm würde ich nicht surfen, habe aber gelesen, dass der kostenlose Opera-Browser deutlich besser sein soll, als die mitgelieferte Software.

Im OVI-Store gibt es einige neue Anwendungen, für mich war nichts brauchbares dabei.

Ein Tipp: In den Nokia Betalabs gibt es die Anwendungen "Situations" kostenlos, mit der man abhängig von zB Ort, Zeit, Termin oder Netz unterschiedliche Profile ansteuern kann (im Kino offline, im Termin auf lautlos, draussen in Bewegung extra laut, etc.) => sehr praktisch

Tethering
---------
Man soll das Handy als Modem für den PC benutzen können, was aber offensichtlich nur über das Kabel funktioniert. Zumindest per Bluetooth habe ich es nicht hinbekommen.

Navigation
----------
Das Killer-Feature des C5: Eine anständig funktionierende Auto- und Fußgängernavigation mit kostenlosen Karten für den gesamten Globus. Das war einer meiner Hauptgründe für den Kauf dieses Handys und das hat bisher auch ganz gut funktioniert.

Der GPS-Fix dauert einen Moment (ca. 3 Minuten), wenn man aber einen Datentarif hat, kann man über AGPS den Fix beschleunigen.

Natürlich ist der Funktionsumfang gegenüber Geräten von Navigon oder Tomtom eingeschränkt, aber wer nur von A nach B möchte, sollte das mit dem Handy auch hinbekommen.

Verarbeitung / Haptik
---------------------
Hier macht das Handy einen ordentlichen Eindruck, ich bin insbesondere von dem Tastenfeld sehr beeindruckt. Der Druckpunkt ist klar, die Tasten sind ordentlich bedienbar und haben eine vorteilhafte Größe.

Auch die metallische Rückklappe lässt sich gut öffnen. Ein Desaster ist aber der Wechsel der MicroSD-Karte, eine sehr unangenehme Fummelei.

Das Handy liegt insgesamt gut in der Hand und ist aufgrund der geringen Größe sehr Hosentaschen-freundlich.

Akkustik
--------
Die Akkustik ist ganz in Ordnung, es klingt allerdings ein wenig dumpf. Die Gegenstelle hat mir bisher eine gute Sprachqualität attestiert, insofern scheint hier alles in Ordnung. Hervorzuheben ist die Lautstärke der eingebauten Lautsprecher. Die sind für so ein kleines Gerät schon sehr laut.

Fazit
-----
Man bekommt zum Bruchteil vom Preis eines echten Smartphones den Bruchteil eines Smartphones, was leider den Funktionsumfang, aber zum Glück auch Gewicht, Größe und Akkuhunger angeht.

Wer Navigation benötigt, ab und an mal Mails abrufen möchte, keine Probleme mit seinen Augen hat und auf WLAN verzichten kann, der kann guten Gewissens zuschlagen.

Wer den Funktionsumfang, den Display oder die Zugänglichkeit eines Iphones erwartet, wird natürlich enttäuscht werden.
1111 Kommentare|221 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2011
Vorweg, ich bin jemand der nicht alle paar Monate eine neues Handy kauft.

Mein letztes Handy das UMTS Smart Phone Nokia 6630 ist auch nach fast 7 Jahren immer noch nicht defekt und wurde aus Gründen unter anderem der MMS Größe ausgetauscht.(nur 100kb möglich und so konnte ich vieles nicht mehr empfangen).

Die positiven Eigenschaften des Nokia C5-00 sind bekannt, daher gehe ich hier nur auf die negativen Erfahrungen einiger Amazon Käufern ein.

Sehr kleine Display Schrift : kann man Einstellen in Klein, Mittel und Groß : Bin sehr zufrieden!!

Akkudeckel löst sich oft in der Hose oder Handtasche : Ist mir noch nicht passiert, trage das Handy in der Jacketasche und ich empfinde die Verriegelung als absolut ausreichend. Man könnte aber mit einem Trick die Verriegelung blockieren.....einfach ein Stück Gummi oder ähnliches (je nach Farbe des Handys) einklemmen, kleiner Klebepunkt und das "Problem" wäre gelöst.....

Abstürze und/oder versteckte Menüs : als Nokia Nutzer über viele Jahre, komme ich sehr gut zurecht und empfinde einige Funktionen bzw. veränderte Menüs zum Nokia 6630 als sehr gelungen.

Schlecht abzulesendes Display : ich bin sehr zufrieden und kann alles sehr gut lesen trotz Gleitsicht Brille.

Selbst die Datensicherung meiner Kontakte vom Nokia 6630 wurde komplett inkl. alle Zusatzangaben wie Adresse und Notizen mit der OVI PC Suite in das neue Handy C5-00 kopiert!!

Alle Funktionen die Akkuleistung verschwenden , wie GPS Standortbestimmung für Fotos , Navi Funktion , ständiger Email Empfang oder die Einwahl ins Internet und "ach so wichtige Updates" durchzuführen, lassen sich leicht und nicht versteckt abschalten.

Ich bin normal nicht so leicht zu begeistern oder zu beeindrucken, aber dieses Handy ist für mich ein tolles Nachfolger Gerät wenn man viele Jahre das Nokia 6630 genutzt hat.

Wer es leit ist mit dem "Modernen" Touch Handys zu fummeln, der wird mit diesem Gerät sehr zufrieden sein.
Alle Nachteile der High Tech Handys wurden bei diesem Gerät einfach weg gelassen......

Kleine Macken habe heute ja fast alle Elektronischen Geräte und wenn mir welche bei dem Nokia C5-00 auffallen, werde ich sie nachliefern....bisher habe ich keine "echten" gefunden......

Da es keine 6 Sterne zu vergeben gibt, eben "nur" 5 Sterne und eine volle Kaufempfehlung!
88 Kommentare|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2012
Da Sie als Leser dieser Rezension wahrscheinlich dank der vorherigen, viel über die guten als auch die schlechten Seiten des C5 erfahren haben, möchte ich hiermit mehr über einige Funktionen, Möglichkeiten und Kaufentscheidungen berichten. Soll somit mehr als eine Ergänzung statt eigenständige Rezension dienen.

---Einleitung:
Mein HTC Touch Diamond (Smartphone) hatte den letzten Skiurlaub nicht ganz überlebt, sodass es Zeit wurde für etwas neues.
Bei der Gelegenheit wollte ich weg vom Touchscreen-Smartphone Konzept, wie es mit Iphone und Co. nun vollständig in allen Schichten angekommen ist. Man hat quasi einen Computer in der Tasche und ist mit der Viel-Zahl von Funktionen mobil ' allerdings nicht ganz ungebunden! Denn wo die Technik von Dual-Core und Highend AMOLED Displays an seine Grenzen stößt, ist die Akku Kapazität. Fast jeden Tag laden, ging mir trotz der Funktionsvielfalt immer schon auf die Nerven. Ganz verzichten auf eine 'App-Grundversorgung' und GPS wollte ich allerdings auch nicht.

Nach etwas Suchen kam ich beim Nokia C5 an. Optisch 'Back to the roots' und mit 119€ auf den ersten Blick nicht ganz billig! Nach etwas Zögern dann bestellt und sehr schnell erhalten.

---Der erste Start:
Es kommt zusammen mit: Ladekabel, Headset, 2GB microSD, Datenkabel und Handbuch. Sim rein, laden und los gings. Sofern man die Möglichkeiten des Geräts ausnutzen möchte, sollte man die Nokia PC Suite herunterladen. Ohne diese ist es doch umständlich Apps und weiteres zu installieren.
Mit der Suite kann man: Bilder & Kontakte Synchronisieren, Apps installieren und das OVIMaps-Navi verwalten. Beim ersten Sync-Vorgang installiert das Programm zahlreiche Updates auf dem Telefon. Danach kann man aber loslegen. Kontakte werden von Outlook übernommen, samt der Profilfotos die im Startbildschirm als 'Slideshow' gewählt werden können.

---Apps:
Obwohl auf dem Gerät Symbian läuft, kann man doch einige wichtige Apps installieren. Damit bekommt man einen Funktionsumfang zur Verfügung gestellt, der mir absolut ausreicht. Via dem Ovi Store (googlen) und der Auswahl des C5 als Gerät, kann sich jeder Vorab angucken, welche Programme zur Verfügung stehen. An dieser Stelle möchte ich auf einige eingehen:

-Vorinstalliert sind: Twitter, Facebook, Hi5, Youtube, Friendster und Myspace ' möchte ich allerdings nicht näher beschreiben.

-Mir war 'Whatsapp' wichtig, welches den SMS Versand in meinem Freundeskreis zu ca. 60% ersetzt hat. Vorausgesetzt man hat eine Flat (Simyo: 100MB für 4,99€ - danach GPRS Drosselung) kann man sich kostenlos Nachrichten zuschicken - in Form eines Chats. Whatsapp nutzt dafür das interne (zuvor synchronisierte) Telefonbuch. Auf Basis der Handynummern, sucht Whatsapp die Chat Kontakte heraus die angeschrieben werden können. Funktioniert bestens, auch wenn man sich an das Tippen via 'T9' erst wieder gewöhnen muss!

-Danach 'WebSMS-Send'. Damit kann man (gewöhnliche) SMS via GMX oder O2 verschicken. Da ich einen ProAccount von GMX habe, stehen mir 50 Frei SMS zur Verfügung. Umgerechnet 6 Cent pro SMS. Zusätzlich bekommt man IMAP für e-Mails und ist gänzlich Werbefrei unterwegs. Der Empfänger so einer SMS, bekommt meine normale Handynummer als Absender zu sehen (konfigurierbar)! Für mich ist der Pro Account alleine schon wegen der 50 Frei SMS lohnend, die auch in andere Länder und auch über den PC geschickt werden können. Fax und 5GB Online Speicher runden das Angebot in meinen Augen ab.

-'SimyoSync' ' Synchronisiert Kalender, Kontakte und Aufgaben (via UMTS). Diese sind auf einem Simyo Server hinterlegt (auf für nicht Simyo Kunden). Man bekommt ein Tool sogar für das C5. Damit habe ich alle Einträge auf 4 Geräten (WindowsPCs, Android-Tablet) immer auf dem neusten Stand.

-OVI Maps: Eine vollständige Offline Navigation mit weltweiten Kartenmaterial. Das rechtfertigt den Preis wie ich finde. Die 'Maps' sind aktuell und schnell ohne Umwege sowie Mehrkosten auf dem Handy zu installieren. Alleine das Display schränkt etwas ein (klein). Somit sind gute Augen hierbei eine Voraussetzung. Das Menü und die Zielsuche sind etwas gewöhnungsbedürftig, die Navigation allerdings präzise sowohl für Fußgänger und Autofahrer. Für die Berechnung langer Routen, braucht das C5 ein wenig länger.

---Ebenfalls positiv:
- 3,5er klinken Stecker für normale Kopfhörer
- Stereosound Ausgabe über hintere Lautsprecher
- Led-'Blitz' für Kamera (leichtes Rauschen macht sich bei schlechtem Licht bemerkbar)
- Ladung via micro USB und normalem Stecker

---Gewöhnungsbedürftig:
- Alle Anschlüsse oben
- Nokia Startsound am Anfang
- Lauter Kameraauslöser

---Mein Fazit:
Auf den ersten Blick ist das C5 ein Rückschritt, auf den zweiten bietet es aber mehr als sein Äußeres preisgibt! Für mich stellt das Handy nämlich einen wirklich guten Kompromiss dar. Klassisch, mit ausreichend Funktionen und Praxistauglicher Akkuleistung. Zudem verfüge ich (subjektiv) über die wirklich sinnvollen Apps (Flat vorausgesetzt), sowie eine gute kostenlose Navigation. Der Umstieg vom Smartphone fiel mir leichter als gedacht. Momentan bin ich von dem Handy wirklich begeistert und gebe diesem somit die volle Punktzahl.

****1 Ergänzung: 2 Staubkörner haben den Weg unter das Display geschafft! 1 Punkt Abzug.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Ich hatte Siemens, BlackBerry und iPhone in Benutzung und Nokia - besonders nach der Werkschließung in Bochum - eigentlich kategorisch ausgeschlossen. Nun benötigte ich ein Telefon, da das iPhone gegen ein iPad ausgetauscht wurde und die BlackBerrys zu umständlich sind und Siemens nicht mehr existiert. Leider boten nur noch Samsung und Nokia Geräte an. Ersteres kam grundsätzlich nicht in Frage, da die schlecht verarbeitete koreanische Kunststoffhaptik mich nicht interessierte. Nokia überraschte dagegen mit einer ausgereiften Software und guter Bedienbarkeit. Die Synchronisation mit einem MacBook und Lion hat seine Tücken, aber auch dies wurde fast perfekt gelöst, denn die Kontakte, die mir wichtig sind, kann man synchronisieren. Trotz fehlendem Branding kann man mit MyPhonebook von T-Mobile synchronisieren, wenn man die entsprechende Einstellung per SMS zugesandt bekommt und richtig abspeichert. Auch die IMAP- und POP-Synchronisation mit e-mail-accounts läßt sich problemlos bewerkstelligen. Ebenso erkennt meine Freisprecheinrichtung im Auto via Bluetooth das Telefon ohne Probleme. Auf dem gleichen Weg kann ich die Musik, die auf der Micro-SD-Card gespeichert ist, per Bluetooth-Stream über das Autotelefon abgespielt werden, was wiederum USB-Sticks oder andere Geräte überflüssig macht. Ich bin von der Handlich- und Vielseitigkeit des Gerätes nach einer Woche Nutzung sehr positiv überrascht und werde es so schnell nicht wieder hergeben. Ich kann es den Leuten, die ein Telefon und kein Smartphone suchen, nur empfehlen.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2012
Nach einem kurzen Ausflug in die Smartphone-Welt (Xperia Mini Pro) bin ich wieder beim klassischen Barren-Handy ohne Touchscreen gelandet und begeistert. Die physische Tastatur bietet eine viel bessere Blindbedienbarkeit beim Autofahren (Scrollen im Telefonbuch, Wählen und Auflegen). Traumhafte Akkulaufzeiten (i.d.R. reicht 1 x pro Woche laden). Gute Navigationsfunktion (nutze das Gerät als Ersatz-Navi fürs TomTom). Klar der Bildschirm ist nicht groß, aber reicht aus. Toll auch das gratis downloadbare weltweite Kartenmaterial (dafür sinnvollerweise direkt eine größere Speicherkarte als die mitgelieferte 2GB kaufen). Nervig sind nur die Zieleingaben über die Tastatur. Qualität der 5MP-Kamera reicht für die üblichen Schnappschüsse voll aus. Der MP3-Player bietet die üblichen Funktionen und bietet mit vernünftigen Ohrhörern auch einen guten Klang. Am Funktionsumfang des Handy habe ich nur eine Taschenlampenfunktion für das Blitzlicht, eine Stoppuhr und einen Countdown-Timer vermisst (Hallo Nokia, vielleicht könnt Ihr das mal nachrüsten?). Der App-Store hilft hier auch nicht wirklich weiter, generell ist die Auswahl im Vergleich zu IPhone und Android gering.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Ich hatte dieses Handy zuerst in der Version mit 3.2-MP-Kamera. Nachdem ich dies verloren habe, habe ich es mir wieder gekauft (nach einem enttäuschenden Ausflug in die Android-Welt).

Ich nutze es ...
* häufig zum Telefonieren
* häufig für SMS
* häufig um meine EMails zu checken (per IMAP)
* häufig als Kalender
* häufig für die Navigation im Auto und zu Fuß
* manchmal zur Navigation beim Wandern (per Trekbuddy)
* manchmal für Sprach-Notizen
* unterwegs zum rudimentären Surfen (per Opera-Mini-Webbrowser und Facebook-App)
* zur Not als Kamera
* manchmal als Wecker
* manchmal als Taschenrechner
* manchmal als MP3-Player

Was mir gefällt:
* sehr kompakt, passt gut in die Hosentasche
* gute Tastatur mit großen Tasten, mit der ich gerne schreibe
* die mitgelieferten Anwendungen sind sehr reichlich (selbst QuickOffice und AdobeReader-LE sind dabei), tun ihren Job,
* auch das Navi ist brauchbar (und natürlich nicht fehlerfrei) und funktioniert vor allem ohne Internet-Verbindung, wenn man die Karten vorab heruntergeladen hat (DACH war ab Werk auf der SD-Karte)
* das Handy kann gut mit einer Hand bedient werden
* Kontakte kann man direkt vom Home-Screen durch einfaches Eintippen von Anfangsbuchstaben (Nach- oder Vorname) sehr schnell finden
* die globale Suche ist einfach Klasse (durchsucht von Kontakten über Kalender bis zu Mitteilungen alles)
* das Handy geht nicht "alle Nase lang" ins Internet wie z. B. bei Android
* die Synchronisation mit Outlook (Kontakte, Kalender, ToDos, Notizen) funktioniert gut (ich benutze allerdings die ältere PCSuite, nicht die OviSuite)

Was mir deutlich weniger gefällt:
* die Kamera ist mit 5MP (noch) schlechter als die ältere 3.2MP-Version, die wenigstens für Schnappschüsse taugte; die Bilder sind sehr matschig und voller Artefakte
* Kameraeinstellungen werden über Neustart der Kamera-Applikation nicht gespeichert (z. B. Szenen-Modus)
* Kontakt-Adressen und die Nokia-Maps-Anwendung sind nicht integriert - dort muss man die gesuchte Adresse wieder neu eingeben
* das (natürlich kleine) Display zeigt in manchen Anwendungen eine für mich allzu winzige Schrift (brauche dann doch die Lesebrille)
* bei meinem ersten Gerät war nach ca. 1 1/2 Jahren deutlich der Chrom-Lack von der 4-Wege-Cursortaste abgeplatzt (rein optischer Mangel)
* die Kalender-Applikation ist (wie bei vielen Handys) unbrauchbar (habe ich durch ein älteres SBSH-Calender 1.51 ersetzt)

Ich benutze S60- und S40-Handies seit einigen Jahren und mag diese Bedienoberfläche (die mit wenigen Tasten auskommt) trotz ihrer verschachtelten Menüs und Kontext-Menüs.
Verglichen mit dem Ausflug in die Android-Welt (Sony XPeria Go) bin ich über die Tastatur einfach schneller am Ziel - besonders bei der überschaubaren Anzahl von Funktionen, die ich täglich nutze. Und eine gut funktionierende Navi-Anwendung oder einen Sprachrekorder muss ich nicht erst suchen gehen - das ist ab Werk dabei ...

Die Anwendungen, die ich nachträglich installiert habe sind:
* Opera-Mini-Webbrowser (reduziert das Volumen des Datenverkehrs durch Kompression)
* SBSH-Calendar (statt des eingebauten Kalenders)
* Trekbuddy (Wander-Navi)
* GoogleMaps (um Adressen alternativ zu NokiaMaps finden zu können)

Wenn ich es nochmal verlieren sollte, würde ich es wieder kaufen ...
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
ich habe das C5 jetzt zum zweiten Mal gekauft, diesmal die neue Version, die sich ja kaum von der alten unterscheidet. Das erste hatte ich nach ein paar Wochen an einen Verwandten weitergegeben, der auch ein neues handy suchte.
Auch ich wollte mal wieder ein "richtiges" handy, also mit normalen Telefon-Tasten, ohne nervigen und entweder riesigen oder zum Surfen doch zu kleinen Touchscreen, mit dem man in jedem Fall nicht besser oder länger schreiben kann als auf einer guten Zifferntastatur.
Und eine solche hat das C5, das wird wohl fast jeder/r bestätigen.
Und es ist ein gutes handy, mit sehr langer Akkukaufzeit, guten Empfangseigenschaften und etlichen Zusatzfunktionen wie schnellem A-GPS, das zur Orientierung und sogar Navigation sehr nützlich ist. Ebenso hat es einen guten email-Client zum Nachlesen und checken der emails, kurze Antworten kann man auch mal tippen. Für längere Texte nehme ich mein E7, mit dem ich auch diese Rezension gerade schreibe.
Auch die mobile Internetverbindung mit dem C5 funktioniert tadellos und sehr schnell. Klar, dass man mit dem winzigen Display keine stundenlangen Surf-sessions hinlegt, aber zum kurzen online-banking, Nachschlagen bei Wikipedia oder LEO und für viele andere nützliche Funktionen reicht es allemal. Da braucht man kein HTC Incredible, Galaxy S2, Galaxy Note, iPhone oder was sonst teures Spielzeug.
Da vermisse ich auch kein WLAN, weil die paar MB, die man damit typischerweise surft, kosten selbst ohne Datenflat nicht viel.
Zusätzlich ist der Musikplayer Nokia-typisch gut im Klang, 3,5 mm Buchse erlaubt beliebige, gute Kopfhörer zu verwenden. Ob man die Titel jetzt nach 3 oder 5 verschiedenen Kriterien sortieren kann, ist mir persönlich egal. Mir reicht eigentlich nach Album, fertig.
Die Kamera wird für die gelegentlichen Schnappschüsse reichen, die ich damit vielleicht mal mache.
Ja, klar, es hat kein brilliantes iPhone display, und draussen erkennt man nur etwas, wenn es auf sehr hell gestellt ist (iPhones sind da auch nicht besonders gut erkennbar, zumindest nicht bis iPhone 3). Man sollte es auch nicht allzu schräg halten, sonst erkennt man das Gezeigte schlecht. Dafür kostet das C5 auch nur ein Viertel oder Fünftel eines iPhones, und erfüllt einen ganz anderen Zweck. Einfach ein gutes, handliches handy zu sein mit langer Akkulaufzeit und mit allen wichtigen Zusatzfunktionen, die so ein Winzling haben kann.
Perfekt ist nichts, und wer sich ernsthaft über das verschachtelte S60 Betriebssystem ärgert, der sollte mal nach einer Alternative suchen. Ich wüsste aber gar keine und kann über das anachronistische System eher schmunzeln als dass ich mich darüber wirklich ärgere. Letztlich finde ich immer alles, was ich suchte, kann alles nach Belieben verschieben und erlebe auch keine Stabilitätsprobleme. Mit dem aktuellen Preis gebe ich 5 Sterne, da mE bei einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis ein durchweg brauchbares Mobiltelefon geboten wird.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Nach dem Ausflug zu den Smartphones (1 Jahr lang öfters Abstürze und immer schlechte Akkulaufzeit) bin ich wieder zum guten alten Nokia zurückgekehrt und bin voll zufrieden.

Möchte jetzt nicht die Rezensionen wiederholen aber noch etwas hinzufügen:

- Betriebsystem ist im Vergleich zu Android/OS nicht mehr aktuell: wenn man es erst mal personalisiert hat, dann kann man die wichtigsten Funktionen, wie Telefon, Kontakte etc. sehr gut und schneller als beim Smarphone bedienen

- Gehäuse und Haptik sind super wertig. Display normal gross und zeigt alles gut lesbar an. Der SD-Slot ist ein wenig fummelig und ich muss die Karte nicht ständig wechseln, deswegen stört mich das nicht.

- am besten finde ich die kostenlosen Karten und Navi. GPS-fix dauert nicht lang, wenn man ein wenig auf offener Stelle (wenig Bäume, hohe Häuser) wartet - nicht groß bewegen und innerhalb von 1-2 Minuten ist das Signal da. Die Karten kann man mit der OVI-Software (nur Windows) herunterladen und hat eine riesen Auswahl an Ländern etc. zur Verfügung. So kann man z.B. ganz Deutschland mit 380 MB installieren ;-) Die Navi habe ich kurz getestet und für gelegentliche Fahrten besser zu bedienen als Android/Google.

- Akku hält bis jetzt sehr lange durch (man kann auch zwischen UMTS/GSM wechseln)

- Empfang und Verständigung im Vergleich zum Smartphone um Längen besser

Wollte eigentlich meine Datenflat kündigen, werde jetzt auf 50 MB/Monat bleiben und kann dann immer mal etwas aus dem Netz abrufen (Browser nicht mit den Smarphones vergleichbar) und den Kalender abgleichen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2012
Ich habe mir das Handy zum zweiten Mal verkauft, weil ich das erste leider verloren habe. Von anderen rezensierte Nachteile kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte und habe keine Softwareabstürze, keine aufspringenden Deckel und wer sich ueber zu umstaendliche Menuestrukturen des Symbian-Betriebssystems beklagt, sollte sich mal mit der Optionentaste anfreunden, die in diesem Fall gestattet, jede unnütze Anwendung in irgendeinen zu diesem Zweck angelegten Unter-Unterordner zu verschieben, wo das dann nicht mehr stört und ansonsten alles so nett und übersichtlich ist, wie man es braucht und haben möchte. Danach hat man ein prima verarbeitetes Handy in der Hand, was genau das übersichtlich (an)bietet, was man braucht. Bei mir sind das vor allem Kontaktdatenspeicher und Terminkalender, die sich vorzüglich und inklusive der Kategorienzuordnung mit Outlook perfekt abgleichen lassen. Die Audioaufzeichnung schätze ich, um mir Merkhinweise zur späteren Erledigung ins Handy zu brabbeln, denn meistens habe ich im Fall eines Geistesblitzes entweder gerade weder Blatt noch Bleistift parat oder wenn doch, bleibt es schwierig, das beschriebene Blatt nicht zu verlieren. Sehr oft nutze ich auch die Navigation. Soll die aber kostenlos sein (also z.B. kein A-GPS) braucht es allerdings doch etwas quälend lange, bis das Handy den Standort ermittelt hat. Insbesondere darf man dabei nicht nervös werden und sich bzw. das Handy bewegen - dann findet es nämlich gar nichts mehr. Die eingebaute Kamera taugt z.B. zur Dokumentation eines Verkehrsunfalls, aber wenn ich schöne Fotos machen will, nehem ich dazu lieber sowieso meine schöne Digitalkamera. Da ich für alle Internetanwendungen schon mehrere PC-s habe und deshalb nicht auch noch an der Karstadt-Kasse E-Mails lesen muss, stört mich auch das im Vergleich zu Smartphones kleine Display nicht.
Die Betriebsanleitung ist besser als das, was manche andere Hersteller ihren Neukunden zumuten. Dennoch bleiben auch hier Fragen offen, deren Beantwortung man sich aus Internetforen besorgen muss. Bei mir war das insbesondere ein nach dem Ausprobieren diverser Verschlüsselungstechniken auf der Speicherkarte angesammelter nicht mehr les- und decodierbarer Datenmuell, der gemäß Forentipp nur noch durch Neuformatierung der Karte aus der Welt zu schaffen war.
UNENDLICH viel länger als nach dem richtigen Handy habe ich nach einer passenden Tasche für das Nokia-C-05 suchen müssen. Derart länglich-schmale Formate sind im Zeitalter von Smartphones wohl nicht mehr üblich, zumal ich das Handy als Sturzschutz in eine Siliconhülle (Mumby) gesteckt habe, weshalb die Maße nun natuerlich nicht mehr genau dem C-05 entsprechen. Ich verwende seit kurzem http://www.amazon.de/dp/B002ZY0GXA, was das C-05 auch mit Siliconhülle schluckt und für's erste ganz gut zu gehen scheint.
Insgesamt habe ich für wenig Geld viel geboten bekommen - ach ja: Telefonieren kann man mit dem Ding ja auch noch - und im übrigen mit recht passabler Sprachqualität.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2012
Ich war auf der Suche nach einem Handy, dass schwerpunktmäßig kein Touch und eine gute Kamera mit Blitz hat. Aus Gewohnheitsgründen sollte es auch ein Nokia mit Symbian Betriebssystem sein.
Die Wahl war sehr schnell getroffen und wurde bisher nicht bereut.
Zu den Erfahrungswerten bisher:

AKKU: Hält bei geringer Nutzung (ca. 2 Anrufe pro Tag, ca. 3 Fotos) 7-10 Tage.

SPRACHE: Sprachqualität und Empfang sind in Ordnung. Bisher keine Mängel seitens des Geräts.

FOTOS: Die 5MP Kamera macht ordentliche Fotos und braucht sich nicht hinter Smartphones mit 5MP zu verstecken. Der Blitz leuchtet die Umgebung gut aus, wie jede Handykamera schwächelt der Sensor aber auch hier. Digitalzoom ist vorhanden, aber meiner Meinung nach unnütz, wie bei allen anderen Telefonen auch (die keinen echten optischen Zoom haben).

DISPLAY: Mit 2,2" natürlich klein, aber wer darauf keinen Wert legt, ist damit zufrieden. Das Display hat allerdings keine hohe Blickwinkelstabilität. Das linke Auge sieht Farben bereits verfälscht, während das rechte Auge noch alles "normal" wahrnimmt. Hier wurde leider gespart.

GPS: Findet einen Fix nach etwa 5 Minuten, wenn es länger nicht in Gebrauch war.

NAVIGATION: Durch das kleine DIsplay etwas eingeschränkt, aber die stimmgeführte Routenführung ist ausreichend.

HANDHABUNG: Das Telefon liegt gut in der Hand und ist nicht zu schwer. Die Tastatur hat ordentliche Druckpunkte, nur die Home und "C"-Taste sind sehr ungünstig angebracht. NAch ein wenig Fummelei hat man aber auch hier den Kniff raus.

SOFTWARE: Solides Symbian, wie man es von Nokia gewohnt ist. Die extrem verschachtelte Menüführung ist Geschmackssache; mir gefällt es, da man alles bis ins kleinste Detail konfigurieren kann.

NEGATIVES: WLAN fehlt. Hätte Nokia einbauen können, dann wäre das Handy perfekt. Hatte aber wie gesagt darauf nicht Wert gelegt.

ZUSAMMENFASSUNG: Wer kein Touch mit Nokia Betriebssystem und einer relativ guten Kamera haben will (+ein wenig Telefonieren), der kann hier beruhigt zugreifen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)