Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen150
3,4 von 5 Sternen
Größe: 5.1 Soundkarte USB 2 x 3,5mm|Ändern
Preis:6,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2012
Ich kann mich hier der Rezension von Edgar nur anschliessen: Kabel am Stecker war schon nach 7 tägigen Gebrauch gebrochen absolute Billigware aus Fernost keine Kaufempfehlung, nicht zu empfehlen. Das Kabel ist direkt am Stecker gebrochen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Was soll ich groß zu dem Kabel schreiben? ,
Es funktioniert einwandfrei, kann keine Lautstärke oder Qualitätseinbußen feststellen. Ich muss dazu sagen, dass ich aber auch eher so der Casual Consumer, also kein audiophiler Experte in Sachen Sound bin.
Für "normale" Verbraucher, die auch normale Ansprüche stellen (im Sinne von: "ich will mein Audiokabel verlängern und mehr nicht") ist das Kabel also empfehlenswert.
Und ich glaube, dass man auf Amazon momentan nichts günstigeres in dieser Länge bekommt (und auch von Amazon versandt wird, was für Prime-Mitglieder sicher interessant zu wissen ist).
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
Das Kabel ist ok, sieht alles soweit gut aus. Leider hat der Stecker schon nach der vierten Benutzung einen Wackelkontakt.
Daher 1 Stern.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Der USB-Soundkartenadapter für sich alleine gesehen funktioniert einwandfrei. Bei mir hängt ein Sennheiser-Headset dran, mit dem ich sowohl Texte direkt in den PC diktiere, aber auch über Skype oder Teamspeak Kontakt mit anderen aufnehme. Speziell Musik höre ich lieber über externe Lautsprecher.
Der PC selbst hat ansonsten keine zwei Klinkenstecker getrennt für Audio und Micro zu bieten, sondern einen Dual-Klinkensteckereingang. Da die PIN-Belegung dort nicht so eindeutig beschrieben war und der Hersteller des Notebooks sich auch nicht dazu äußerte, habe ich den sicheren Weg gewählt und mich für den USB-Zugang entschieden.
Am Stecker selbst können Mikrophon und/oder Kopfhörer getrennt stumm geschaltet werden und auch die Lautstärke läßt sich über Druckknöpfe regulieren. Doch sind diese Möglichkeiten eher nicht zu empfehlen, solange der Stecker direkt im Computer eingesteckt ist, da es immer eine mechanische Belastung des USB-Eingangs bedeutet. Der externe USB-Stecker ragt 46 mm aus dem Notebook heraus und entsprechend ist eine Hebelwirkung mit der Bedienung der Knöpfe verbunden. Selbst bei der Stützung durch eine zweite Hand muss man schon ein gutes Gefühl mitbringen. Gefährlich wird die Notebook-Steckerbelastung dann, wenn das Kabel vom Headset durch eine unachtsame Bewegung am Stecker zerrt. Insofern ist also diese Lösung nur mit ausreichendem Headsetkabel empfehlenswert ODER mit einer flexiblen USB 2.0-Kabelverlängerung (so nutze ich diese Variante).
Die externe Breite des Steckers ist mit genau 25 mm sicherlich für eine ganze Reihe von USB-Steckplätzen so breit, dass ein direkt daneben verbauter USB-Zugang blockiert wird. Doch auch dies läßt sich mit einer USB-Kabelverlnägerung umgehen.
Ansonsten ist eine hilfreiche Alternative, direkt auf eine Dual-Klinken-Y-Weiche zu gehen, womit ja auch ein USB-Steckerplatz weiterhin frei bliebt.
Aber das kleine Gerät an sich betrachtet funktioniert für diesen Preis einwandfrei.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Ich habe mir die USB Soundkarte eigentlich nur gekauft, weil ich auf einem Geburtstag eines Bekannten für die Musik zustandig war und über die Soundkarte nur einige Titel vorhören wollte.
Mir war klar, dass ich für den Preis keine "Wunderkiste" erwarten konnte. Sie sollte einfach nur funktionieren, auf die Soundqualität kam es mir also nicht an.
Benutzt wurde die USB Soundkarte an einem MacBook, was an dem Tag der Lieferung auch einwandfrei fuktioniert hat.
Bereits einen Tag später, als ich die Soundkarte erneut in den USB Port einsteckte, versagte sie ihren Dienst und hat ihn auch bis heute nicht wieder aufgenommen. Danach habe ich das Teil an den verschiedensten Geräten (Windows, Mac, Linux) angeschlossen. An allen Geräten wurde es aber nicht mehr erkannt und hat somit nur noch Schrottwert.
Mein Fazit: Diese USB Soundkarte ist absolut unzuverlässig und nicht einmal für den gelegentlichen Einsatz geeignet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2016
Zu diesem Preis erwartet man ein fadenähnliches Kabel mit mehr oder weniger minderwertigen Steckern.
Geliefert wird allerdings ein gut abgeschirmtes und dickes Kabel mit gut verarbeiteten Stecker/Buchse :))
Bin sehr positiv überrascht von diesem Artikel und erfreut über den für diese Quali niedrigen Preis :)
Nutze es an der Soundkarte meines PC und kann keinen Qualitätsverlust feststellen :)
Fazit => ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Funktioniert super bei der PS 3.Kann damit normale Kopfhörer mit Mikrofon anschliessen
und über zusätzlichen Klinkenstecker (Kopfhörerbuchse Fernseher einstecken) den Spielsound hören
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Meine Kopfhörer ließen sich zwar noch über den "normalen" Stecker einstecken, aber da gab es ne Art Wackelkontakt, entweder waren die Geräusche total leise oder aber der Ton kam zusätzlich auch aus dem Lautsprecher des Laptops und nicht nur aus meinen Kopfhörern..-.-

Dieser BIGtec USB Adapter löste mein Problem auf unkomplizierte Weise. Ich bin sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2016
Hier geht es um die USB Soundkarte 7.1.
Getestet an einem älteren Notebook mit Win10 Pro 64Bit an einem USB 2.0-Port.

ACHTUNG: Diese Asia-Soundcard gibt es baugleich oder bauähnlich von diversen Herstellern/Vertrieben, auch namhaften, in einer Preisspanne von unter 3 Euro bis über 15 Euro, ein Vergleich lohnt sich also!

Anmutung:
Kommt in einem kleinen Plastiksackerl ohne weitere Verpackung, Zubehör oder Manual (Naja, der Preis).
Material vor allem Plastik.
Die Verarbeitung ist preisbewusst aber soweit funktionell und OK, ein Design-Heuler ist der Stick aber nicht, da gibt es pfiffigere Lösungen..
Die Soundkarte besitzt jeweils einen Volume-Up- und einen Volume-Down-Taster, und eine Tasterwippe für Mikro-Mute und Volume-Mute, eine rote Status-LED zeigt den Mikro-Mute-Zustand an und eine grüne LED gibt Auskunft über die generelle Soundkartenfunktion, bei anliegendem Audiosignal blinkt sie heftig.
Am vorderen Ende gibt es den üblichen USB-A-Stecker, am hinteren Ende die beiden 3,5mm-3-pol.-Klinkenbuchsen für Audio-Out (grün) und Mikro-In (gelb).
Ein Umschalter für normalen Stereobetrieb und virtuellen 7.1-Surround-Sound ist nicht vorhanden (bei anderen Konkurrenzprodukten gibt es diese Umschaltung aber sehrwohl), aber dazu später mehr.

Installation:
Unter Win10Pro64Bit Eingesteckt, sofort erkannt, Treiber automatisch installiert, in den Audioeinstellungen manuell als Standardgerät markiert, passt.

Klang:
Mein Referenz-Headset (Kingston HyperX Cloud II) angesteckt, das an allen Endgeräten einen sehr guten und klaren HiFi-Klang über das gesamte Hörspektrum mit etwas Basslastigkeit besitzt.
An dieser USB-Soundkarte klingt er jedoch sehr mittenbetont, platt und flach, Tiefbässe fehlen fast vollkommen, brillante Höhen sind nicht vorhanden, man hat das Gefühl der Frequenzgang beginnt bei 200Hz und endet wieder bei ca. 5000Hz (etwa wie ein Telefon), die Stereobühne ist sehr eng, flach und besitzt keine Tiefe.
Eine 7.1-Simulation konnte ich nicht wahrnehmen, ich habe eher den Eindruck das dies ein nicht eingelöstes Marketingversprechen ist und eventuell durch Phasendrehungen zum schlechten Klang und engbandigen Frequenzverhalten beiträgt - Dies ist aber nur meine Vermutung.
Eine Möglichkeit der Umschaltung zwischen normalen Stereobetrieb und virtuellem 7.1-Surround-Sound habe ich übrigens weder hardwareseitig am Gerät selbst noch im, von Win10Pro64Bit automatisch installiertem, Treiber bis heute nicht gefunden (Die USB-Soundcard meines HyperX Cloud II z.B. hat so einen Umschalter) - Sollte ich hier noch fündig werden reiche ich diese Information noch nach.
Der Kopfhörerverstärker dürfte relativ schwachbrüstig sein, denn mein Headset spielt hier wesentlich leiser als am eigenen Kopfhörerausgang des Notebooks.

Mikroeingang:
Der Mikrofoneingang lässt sich pegelmäßig mit Gain und Volume im Treiber ganz gut an das jeweilige Mikro anpassen, das ist soweit OK.

Fazit:
Eine absolute Soundkarten-Notlösung mit unbefriedigendem Klang, der Mikroeingang ist aber brauchbar.
Positiv sind der günstige Preis, die unproblematische Installation (von mir nur getestet unter Win10Pro64Bit) und die kleine Bauform, die überall Platz findet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Da mein Lenovo Edge 13 nur eine Audiobuchse hatte und ich Kopfhörer mit 2 (Mikrofon & Kopfhörer) Stecker habe, habe ich diesen mir geholt - meistens habe ich diese bei der Arbeit für Google Hangout oder Video Chats per Skype mit Kollegen benutzt.

Andererseits habe ich für Veranstaltungszwecke mit Virtual DJ Pro v6 auf Windows 7 Pro benutzt und wurde alles automatisch erkannt und konnte sofort als zweite Audioausgang benutzen. Womit ich dann meine Songs an diesen Ausgang mit Kopfhörer testen konnte, während ich schon anderes Lied bei den anderen Ausgang abspielte. Für normale private Veranstaltungen/Party's total ausreichend (bis jetzt hatte ich 5 private Party's mit 30 - 100 Teilnehmer). Im Profibereich natürlich Profigeräte, da diese bessere Qualitäten haben und Ausfall sicher sind.

Sound-Qualitätsmäßig habe ich leider nichts zu meckern. Ich höre Musik mit dem Kopfhörer Panasonic DJ 100.

Getestet wurde die Soundkarte auf Windows 7 Pro 32/64 bit, Ubuntu 12.04 und Opensuse 11.03. Alle Systeme haben das Teil automatisch erkannt und ich musste nichts einstellen. Verstehe nicht, dass so viele Menschen damit Probleme haben.

Ich habe soeben bei meinem Freund am Computer mit Windows 7 Pro x32 diese ohne irgendwas zu installieren angeschlossen und auf Anhieb (nach höchstens 5 Sekunden) läuft Audioausgang bei der Karte eingestellt und ich konnte ruhig weiter Musik hören. Bei ihm war der Anschluß von der Onboard Soundkarte kaputt.
Und er war mit dem Sound total zufrieden, da er vielleicht auch nur 2.1 Soundsystem hat. Und ich werde deshalb gleich ihm 1 hier bestellen müssen.

Qualität der Gehäuse ist für mich auch OK! Da ich ja damit nicht rumwerfen oder solche ähnliche Sachen veranstalten will/werde. Günstige Sachen kann man auch mit Liebe behandeln, :D. Auf einem Beton Boden von einem Meter Höhe könnte das Teil zerbrechen. Aber das ist doch kein Grund, dass man das Teil gleich schlecht bewerten sollte. Das ist ein empfindliches elektrisches Gerät!!! Wer damit nicht umgehen kann, sollte sehr ungeschickt sein, da ich selber ungeschickt bin, :D.

Für meine Zwecke perfektes Gerät! Preis/ Leistung top! Sag' nur Vielen Dank!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)