Kundenrezensionen


96 Rezensionen
5 Sterne:
 (65)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr
Nachdem der Orden die von Dragos unter schlimmsten Bedingungen gefangengehaltenen Breedmates befreit hat, gibt es für Corinne Bishop nur noch ein Ziel: nach Jahrzehnten der Trennung möchte sie zu ihrer wohlhabenden und fürsorglichen Familie zurückkehren, die sie für tot gehalten hat. Am liebsten würde sie sich von ihrem Ex-Bodyguard Brock...
Veröffentlicht am 5. Juli 2011 von javelinx

versus
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hatte mir mehr erhofft....
Corinne, eine der befreiten Stammesgefährtinnen, wird von Hunter zurückbegleitet zu ihrer Familie. Als sie jedoch erkennen muss, dass ihr eigener Vater an ihrer Entführung beteiligt war, verlässt sie zusammen mit Hunter ihr Elternhaus. Eine Rückkehr zum Orden ist nicht sinnvoll, da Dragos herausgefunden hat, wo sich das Hauptquartier befindet...
Veröffentlicht am 10. Juli 2011 von moonflower


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das, was ich erwartet habe..., 21. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Gejagte der Dämmerung ' Lara Adrian

Dem Orden um Lucan Thorne ist es gelungen Stammesgefährtinnen aus den Fängen von Dragos zu befreien. Unter ihnen die junge Corinne Bishop'einst Schutzobjekt von Brock. Eigendlich die größte Überraschung überhaupt, denn Corinne galt als entführt und ermordet; hat man doch ihre verstümmelte Leiche kurze Zeit später im Fluß gefunden.
Corinne möchte nach den langen qualvollen Jahren der Folter und Gefangenschaft nur noch zurück zu ihrer Familie und Hunter hat diese Aufgabe übernommen. Doch kaum in ihrem Dunklen Hafen angekommen, erlebt Corinne erneut Verrat und so ist Hunter der einzige Halt, den sie jetzt noch hat.

Vom Cover und vom Schreibstil ist es unverkennbar ein Lara-Adrian-Buch, doch wer hier eine romantische Liebesgeschichte erwartet, der liegt gründlich daneben.
Hunter ist durch seine 'Ausbildung' unter Dragos der typische gefühlskalte Killer und Corinne ist eine gefolterte und vergewaltigte Frau. Zugegeben, ich könnte mir für keinen von beiden einen anderen Partner vorstellen, denn beide teilen eine Vergangenheit miteinander, die kaum jemand anderes verstehen oder nachvollziehen könnte. Doch seien wir alle mal ehrlich: wenn ich ein Buch über die psychische Aufarbeitung eines Traumas lesen will, dann greife ich sicher nicht zu einem solchen Buch. Ich betone das deswegen, weil ich inzwischen sehr kontroverse Meinungen zu diesem Band gelesen habe. Sicherlich nähern sich die beiden Hauptfiguren sehr schnell an'fast zu schnell, bedenkt man eben ihre jeweiligen Vorgeschichten. Doch ich bin der Meinung, daß es nicht besser und zum Genre passender hätte umgesetzt werden können. Das einzigste, was mich in Bezug auf Corinne etwas irritiert hat, ist ihre fast obsessive Mutterliebe zu einem Sohn, den sie nie kennengelernt hat. Aber gut, ich habe nie ein Kind entbunden und kann da wohl nicht mitreden.

Eine der wichtigsten Nebenfiguren ist der ehemalige Bilderbuchagent Chase. Auch wenn ich mir natürlich für ihn wünsche, daß er wieder den richtigen Weg findet, so ist es doch auch sehr schön zu lesen, daß in der perfekten Heldenwelt auf Seiten der 'Guten' auch mal eine Figur so richtig Mist baut und den Weg aus den Augen verliert.
Traurig ist allerdings, daß der offene Handlungsstrang um Jenna aus dem vorherigen Band praktisch völlig ignoriert wurde.
Nimmt man diesen wirklich bösen Cliffhanger aus diesem Buch noch dazu, dann erwarte ich eigendlich im nächsten Buch einen Showdown der Güteklasse Extra A! Ich hoffe wirklich, daß ich diesbezüglich nicht enttäuscht werde.

Und jetzt noch mein persönliches Highlight aus diesem Buch: Tess und Dante sind endlich stolze Eltern eines hübschen Sohnes mit Namen Xander Raphael geworden. Glückwunsch den Beiden!

Mein Fazit:

Obwohl nicht mein Lieblingsband, so hält doch Geschichte um Corinne und Hunter, was ich davon erwartet habe. Für Fans also ein absolutes Muß und für solche die es noch werden wollen: holt euch erst die Vorgänger und dann ran an die Seiten. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Die Autorin:

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Weitere Infos unter [...] Kremmler, M.A., geboren 1972, Cartoonistin und Ethnologin, hat die Budapester Lesbenszene wissenschaftlich erforscht und die besten Jahre ihres Erwachsenenlebens dort verbracht.

· Broschiert: 392 Seiten
· Verlag: Lyx (Juli 2011)
· Sprache: Deutsch
· ISBN-10: 3802583841
· ISBN-13: 978-3802583841
· Originaltitel: Deeper than midnight
· Größe und/oder Gewicht: 18 x 12,6 x 3,6 cm
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überraschend und vielschichtig, 16. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
In der Fortsetzung um die Kriegerreihe von Lara Adrien, geht es weiter mit dem Kampf gegen den unberechenbaren Dragos und seinen Elitekriegern. Am Ende des letzten Bandes geland es den Kriegern des Ordens die Stammesgefährtinnen aus den Klauen des Bösewichts zu befreien. Hier knüpft nun "Gejadte der Dämmerung" an.

Hier gibt es nun mehr wie nur zwei Hauptcharaktere, was sonst üblich ist für all die vorigen Bände!

Eine Protagonistin ist Corinne Bishop. Sie war eine der Gefangenen, die endlich befreit wurden. Außerdem ist sie eine, von einer Handvoll Ich-Erzählern. Der Leser würde hier die arme, zu beschützende, hilfebedürftige Frau vermuten, doch dem ist nicht so, denn trotz ihrer Erlebnisse in Gefangenschaft, ist Corinne nicht gebrochen daraus hervorgegangen. Vielmehr hat sie den eisernen Willen ihren vor Jahren, in Gefangenschaft, geborenen und ihr aus den Armen gestohlenen Sohn wieder zu finden. Somit wird sie zu einem starken und dennoch sehr Fraulichen Charakter dieser Geschichte. Ihr Stolz, ihre Hoffnung und ihre Sehnsucht treiben sie voran.

Ein weiterer Hauptcharakter stellt Hunter dar. Er ist der nüchterne, gefühlskalte, unnahbare, kaltblütige, effiziente Killer zu dem er ausgebildet wurde. Nun, da er auf der Seite der Guten steht, setzt er seine Ausbildung für diese Ziele ein.

"Diese Wachen vorhin in der Stadt", murmelte sie, als er den Wagen parkte und den Motor abstellte. "Du hast ihnen das Genick gebrochen wie Streichhölzer."

Da er in Isolation aufgewachsen und erzogen wurde, hat er keinerlei erfahrungen mit Gefühlen. Dennoch kann er sich der schönen Corinne nicht entziehen. Sie weckt Leidenschaft in ihm und er erfährt ein Verlangen dem er nicht entfliehen kann. Auch weckt diese eine Frau seinen ureigenen Beschützerinstinkt. Verwirrt und überrascht von all diesen Gefühlsebenen - von denen er nicht wusste, dass er fähig ist all diese zu erleben - begegnet er der Situation dennoch nicht mit Abneigung.

"Du bist das zarteste, was ich je berührt habe, ich will vorsichtig mit dir sein. Ich habe Angst, dass du mir in den groben Pranken zerbrichst ..."

Neben der Geschichte von Corinne und Hunter, wird die Situation einer Dritten Person, ebenfalls ein Krieger des Ordens, beschrieben: Sterling Chase (genannt: Chase) ist gefangen in seiner ganz persönlichen Hölle. Durch seine unterdrücken Gefühle, stürzt er sich immer mehr in die wilde Blutgier. Mit seinem egoistischen Verhalten verletzt er nicht nur die, die ihm nahestehen, sondern er verliert sich selbst immer mehr. Auch wenn er sich seiner schieren Selbstzerstörung bewusst ist, ist er nicht in der Lage seine Agressionen und den ständigen Durst zu ignorieren oder zu unterdrücken.

"Er saß da und fragte sich, wohin sein Durst ihn als nächstes führen würde. Eigentlich konnte es ihm verdammt egal sein."

Damit der Leser weiterhin dem Geschehen des Ordens folgen kann, tritt ab und an auch Lucas, der Gründer und Leiter des Ordens, als weiteres erzählendes Ich auf. Auch andere Charaktere kommen kurzzeitig dazu aus Ihrer Sicht zu erzählen.
Dieses Wechselbad der Sichtweisen baut weiterhin Spannung auf - nicht, dass das noch nötig gewesen wäre.

Unterschwellig, und doch allseits im kompletten Buch vertreten, ist das Thema "Familie". Corinne, die zu ihrer Familie zurück will und mit Hunter am ende ihre eigene Familie findet. Lucas, der beschreibt, dass der komplette Orden mitlerweile mehr Familie als Zweckgemeinschaft darstellt. Und auch Chase, der an seinen verstorbenen Bruder zurück denkt. Und dann wird im Unterschlupf des Ordens auch noch ein neues Leben entbunden.
Gänsehaut verursacht vor allem der unschuldige Wunsch der kleinen Mia (ein Mitglied der Ordensfamilie) Weihnachten zu feiern. Doch jedem im Orden ist bewusst, dass es nahezu unmöglich ist, da sie sich derzeit im Kieg mit Dragos befinden.

Das neunte Buch der Serie von Lara Adrian ist sehr vielschichtig und birgt viele Überraschungen. Die Ereignisse sind weder vorhersehbar, noch typisch für Charaktere der Autorin. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Und mit einem Highlight zum Ende juckt es dem Leser in den Fingern zum nächsten Buch zu greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite., 16. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, einfach weil ich es nicht mehr weglegen konnte. Der Wandel den der sonst so kalt wirkende Hunter, während seiner Reise mit Corinne durchmacht, ist fantastisch erzählt. Corinne selber mausert sich von Seite zu Seite, immer mehr zu einer starken, selbstbewussten Frau. Aus dem einstmaligen Opfer, wird eine wahre Löwin, die für die Kämpft, die sie liebt. Doch damit nicht genug, auch Chase Geschichte geht weiter. Er hat ja schon seit längeren Probleme. Und bringt den Orden diesmal mehr und mehr in Schwierigkeiten. Bis es schließlich zum großen Knall kommt. Bin gespannt wie es mit ihm weitergeht.

Fazit ein wirklich gutes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich gings weiter!, 13. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Auch wenn die Story zwischen Hunter und Corinne denen der anderen Stammesvampire sehr ähnelt - außer der Suche CorinneŽs nach ihrem Sohn -, so war das Buch der wieder sehr flüssig und spannend geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.
Ich hoffe sehr, es geht bald weiter...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch, wie immer!, 13. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
In diesem Buch spielt die Liebe keine Hauptrolle. Dennoch steht es den anderen Büchern in nichts nach!
Das Buch steckt voller Spannung und Überraschungen. Vor allem das offene Ende gefällt mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spannend mit gelungenem Ende, 9. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Eigentlich sollte man ja meinen, dass bei einer Serie die Handlung ein bisschen nachlässt und alles nur noch verwirrend ist. Wie bei vielen langen Serien ja dies immer der Fall ist. Ganz anders bei diesem Teil bzw. Serie!!
Positiv ist hervorzuheben, dass es nicht nur um die Hauptpersonen (Hunter & Corinne) geht, sondern auch andere Handlungsstränge nicht zu kurz kommen. Besonders gut und spannend fand ich die Geschichte um Sterling Chase, der sich immer näher am Abgrund bewegt und seinen Höhepunkt seiner Misere ganz am Ende des Buches durchmachen muss. Das Ende fand ich besonders gelungen und es war meiner Meinung nach ganz und gar nicht vorhersehbar. Ein Superabschluss, der Spannung und Erwartung auf den nächsten Band macht.

Die Liebesgeschichte um Hunter & Corinne kommt glaubhaft rüber, obwohl Hunter in den vorherigen Büchern sehr unnahbar und wirklich gefühlskalt schien. Da ist es fast schon kaum zu glauben, wo die ganzen Gefühle dann plötzlich herkommen. Das stört aber überhaupt nicht und die beiden sind sympathische Protagonisten.

Die Geschichte wird immer wieder durch Springen der Erzählstränge aufgelockert und man wird auch über die weiteren Ereignisse des Orden und Dragos gut informiert.

Ich habe schon viele Bücher im Bereich Romantic Fantasy gelesen und finde diese Reihe eine der wirklich Besten, die es in diesem Genre gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Reihe macht süchtig!, 19. Juli 2011
Von 
Mariamar - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Gejagte der Dämmerung beginnt ca. eine Woche nach den Ereignissen des Vorgängers Geweihte des Todes.
Corinne Bishop, eine der befreiten Stammesgefährtinnen aus Dragos Zuchtlabor, will nach den langen Jahren der Gefangenschaft nur noch nach Hause zu ihrer Familie. Hunter, der jahrelang in Dragos Auftrag getötet hat und sich nun dem Orden angeschlossen hat, um Dragos zu vernichten, wird damit beauftragt, Corrine zu ihrer Familie zu bringen.
Leider erlebt Corrine bei ihrer Familie eine wahnsinnig herbe Enttäuschung und schließt sich Hunter an, der in New Orleans einen weiteren Verbündeten von Dragos aufspüren soll.
Auf ihrer gemeinsamen Reise kommen sich Hunter und Corrine natürlich näher.....

Mir gefällt die Midnightbreed Reihe von Lara Adrian von Band zu Band immer mehr. Und Gejagte der Dämmerung hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Es geht hier nicht nur um Hunter und Corinne, die ein sehr interessantes Paar sind, weil sie auf unterschiedliche Art und Weise sehr viel gemeinsam haben. Ihr hat Dragos die Lebensfreude jahrelang mit Gewalt ausgetrieben und ihr jegliches Recht auf ein anständiges Leben verwehrt, ihm hat Dragos nicht mal die Chance gegeben, zu erfahren, was es wirklich bedeutet zu leben. Für Dragos sind die entführten Stammesgefährtinnen und die gezüchteten Gen Eins Killer nur Subjekte, die seinen Zwecken dienen müssen.
Es ist sehr schön zu lesen, wie sich diese beiden Charaktere näher kommen. Man lernt Hunter von einer Seite kennen, die ich ihm nie zugetraut hätte. Bisher wirkte er immer so unnahbar und ohne Emotionen. Nur wenn er mit der kleinen Mira zusammen war, konnte man ihn sich auch etwas menschlicher vorstellen.
Corinne, die trotz der unmenschlichen Behandlung während ihrer Gefangenschaft, ihre Menschlichkeit, ihr Mitgefühl und ihre Fürsorge nicht verloren hat, weckt Gefühle in Hunter, gegen die er nicht ankommt. Er öffnet sich langsam und lässt diese Gefühle auch zu.
Die beiden sind schon ein bemerkenswertes Paar. Die Erotik kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Parallel zu Corinne und Hunters Geschichte verlaufen noch zwei weitere wichtige Handlungsstränge. Auf der einen Seite hat der Orden damit zu kämpfen, dass Dragos ihnen quasi jede Minute einen vernichtenden Schlag versetzen kann. Auf der anderen Seite ist da noch Sterling Chase, der schon in den letzten Bänden immer brutaler und unberechenbarer geworden ist. Er verfällt immer mehr der Blutgier und ist nicht mehr zu kontrollieren.
Lucan, für den das Hauptquartier schon lange ein richtiges Zuhause geworden ist, hat eine ziemlich schwere Bürde zu tragen.
Es war schön, alle Krieger und ihre Frauen zusammen zu erleben. Und so wie sich Chase in diesem Band aufgeführt hat und bei dem offenen Ende, muss ich unbedingt wissen, wie es mit ihm weitergeht. Da kann man schon gespannt sein.

Fazit: Diese Reihe macht einfach süchtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Band der Reihe!, 19. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Nachdem Corinne Bishop nach zahlreichen, qualvollen Jahren aus der Gefangenschaft von Dragos von den Ordenskriegern und deren Stammesgefährtinnen befreit wird, will sie zu ihrer Familie zurückkehren. Hunter übernimmt die Aufgabe, sie nach Hause zu bringen. Nachdem sich Corinnes Stiefvater jedoch als korrupt herausgestellt hat, machen sich die beiden auf den Weg nach New Orleans, um einen weiteren Verbindungsmann von Dragos zu stellen.
Im Hauptquartier es Ordens bricht währenddessen Hektik aus, denn die Krieger entdecken einen Peilsender, den Kellan Archer nach seiner Entführung unwissentlich mit ins Hauptquartier gebracht hat. Nun geraten Lucan und die anderen unter Zeitdruck, denn Dragos könnte jederzeit angreifen'

'Gejagte der Dämmerung' ist der 9. Band der 'Midnight Breed'-Serie von Erfolgsautorin Lara Adrian.
Dieses mal sind Hunter und Corinne an der Reihe.
Anders als bei den Vorgängern stehen in diesem Band jedoch nicht ausschließlich Hunter und Corinne im Mittelpunkt, sondern es laufen 3 Geschichten parallel. Hunter und Corinne, die auf der Spur eines von Dragos Handlangern sind, die Krieger und ihre Gefährtinnen im Hauptquartier und Sterling Chase, der sich vom Orden losgesagt hat.

Corinne wurde jahrelang unter Dragos Gefangenschaft schwer misshandelt und vergewaltigt. Dies hat tiefe Wunden in ihr hinterlassen, doch trotz ihrer Vergangenheit ist sie eine unglaublich starke Frau mit einem Ziel, welches sie über die Jahre stets am Leben gehalten hat. Durch die Liebe zu Hunter findet sie endlich wieder ins Leben zurück und bietet auch ihm endlich ein Stückchen Normalität.
Hunter, der ebenfalls zahlreiche Jahre in Dragos Klauen gefangen war, lernt durch Corinne erstmals, wie es sich anfühlt, wirklich zu leben. Da er von Kindheit an auf sein Krieger-Dasein gedrillt worden ist, sind ihm Gefühle wie Liebe, Angst und Trauer völlig unbekannt, bis Corinne in seinem Leben auftaucht.
Auch über Chase lernt man in diesem Band mehr und wird dadurch sehr gut auf den nächsten Band vorbereitet, in dem Chase die Hauptrolle spielen wird. Nachdem ich ihn eigentlich nie so wirklich gemocht habe, hat er in diesem Band bei mir mächtig gepunktet (unter den gegebenen Umständen ist das eigentlich unvorstellbar, oder?) und ich kann es gar nicht mehr erwarten, zu erfahren, wie er aus diesem Schlamassel wieder heraus kommen möchte.
Auch Dante/Tess-Fans, so wie ich, kamen in diesem Band vollkommen auf ihre Kosten! Ich möchte nicht zu viel verraten, aber Tess' Schwangerschaft kommt endlich in die Finale Runde und dies hat mir wirklich die Tränen in die Augen getrieben!

'Gejagte der Dämmerung' war definitiv der beste und auch actiongeladenste Band der 'Midnight Breed'-Serie und ich bin noch immer völlig beeindruckt! Ich kann es gar nicht mehr erwarten, wie es mit Chase weitergeht. Ich habe da ja schon so eine Vermutung, wer seine Stammesgefährtin wird'
Einen Release-Termin gibt es leider noch nicht, also heißt es abwarten'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantasy-Mix aus jeder Menge Action, Blutvergießen, ehrlichem Mitgefühl, tiefer Freundschaft und leidenschaftlicher Liebe, 14. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Taschenbuch)
Nach scheinbar endlosen Qualen und jahrzehntelanger Misshandlung und Folter wurde Corinne Bishop vom Orden aus Dragos Klauen befreit. Natürlich möchte sie endlich zu ihrer geliebten Familie zurück und wird von Hunter -einem ehemaligen Killer aus DragosŽ perversem Zuchtprogramm- der die Seiten gewechselt hat und nun ein Ordenskrieger ist, begleitet. Leider ist das so heißersehnte Familienwiedersehen eine einzige Katastrophe, denn ihr Stiefvater Victor Bishop hat ziemlich viel Dreck am Stecken und ist an ihrer Entführung vor 75 Jahren nicht ganz unschuldig. In ihrem Vertrauen erschüttert und zutiefst verletzt, geht sie mit Hunter mit um die Person zu finden, die ihr die ganze Zeit über die Kraft gegeben hat, nicht aufzugeben. Doch Dragos scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein und so geraten Hunter und Corinne von einer gefährlichen Situation in die nächste, dabei kommen sie sich unweigerlich näher und der sonst so emotionslose Hunter taut ihr gegenüber auf. Sie finden schließlich bei Savannahs Schwester in den Sümpfen von New Orleans Unterschlupf und Hunter macht sich heimlich allein auf den Weg um seine Mission zu erfüllen. Durch das folgende auf und ab der Gefühle der beiden, wird ihre zarte Liebe zueinander auf die Probe gestellt. Auch beim Orden in Boston geht es drunter und drüber...
Dragos hat mit Hilfe eines GPS-Ortungsgerätes die genauen Koordinaten des Hauptquartiers ermitteln können und setzt zum entscheidenden Vernichtungsschlag an. Chase hat unterdessen den Orden verlassen und scheint der Blutgier zu verfallen...

Ich finde Lara Adrian hat sich mit dem 9. Band der Midnight-Breed-Serie selbst übertroffen. Dramatik und Spannung sind bis zum äußersten ausgereizt. Das spiegelt sich schon in der Wahl ihrer Hauptfiguren wieder. Mit Hunter hat sie einen von Dragos ehemaligen Killern als männliche Hauptfigur, der dem Orden beigetreten ist und nun gegen Dragos kämpft. Hunter wurde bisher immer als unnahbar und emotionslos beschrieben, eine Maschine nur für den Kampf ausgebildet, die eine tödliche Kälte ausstrahlt das man glatt weg Angst bekommen könnte. Das war auch der Grund warum ich nicht gerade ein Fan von seiner Romanfigur war. Einzig und allein sein liebevoller Umgang mit der kleinen Mira machte mich neugierig was möglicherweise hinter seiner Fassade steckt.
Sein weiblicher Gegenpart ist Corinne Bishop, die jahrelang durch Dragos die schlimmsten Momente ihres Lebens durchmachen musste. Aber Folter und Misshandlung haben ihre Grundeinstellung zum Leben nicht getrübt. Umso erstaunlicher scheint der Umstand, dass sich gerade sie in einen von Dragos Killer verliebt. Jeder kann sich sicher die geladene Spannung zwischen ihnen vorstellen und genau an diesem Punkt wendet sich das Blatt. Hunter macht von allen Ordenskriegern die extremste Verwandlung durch. In Corinnes Gegenwart wirkt er oftmals unsicher und zurückhaltend, beinahe schüchtern, was man ihm nie zugetraut hätte. Auch wenn man ihn an manchen Stellen schwer einschätzen kann, fällt auf, dass er bei weitem weniger Macho ist, als die meisten anderen Krieger. Wenn es um seine Gefühle für Corinne geht, steht er nicht so auf der langen Leitung und will sie nicht wahr haben, das macht ihn ebenfalls mehr sympathisch in meinen Augen. Außerdem sehr positiv war, dass man neben der Liebesgeschichte der Hauptpersonen auch eine Menge über die anderen Ordenskrieger erfährt. Besonderes Augenmerk legte die Autorin auf Chase, der eine dramatische Entwicklung ins Negative machte, die mich sehr überrascht hat.
Auch die fortwährende Hintergrundgeschichte um den Krieg zwischen dem Orden und Dragos spitzt sich zu und rückt mehr und mehr in den Vordergrund, denn Lucan und seine Brüder geraten immer mehr in Bedrängnis und wichtige Entscheidungen bestimmen über ihre Zukunft.
Insgesamt ist der Roman wieder wahnsinnig spannend und sehr handlungsintensiv geschrieben, sodass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Einzige Kritikpunkte sind die offenen Fragen um Jenna und ihre Fähigkeiten aus dem vorherigen Buch, die auch weiterhin offen bleiben und das spekulative, offene Ende.
Wir dürfen uns also auf einen mitreißenden, finalen Show-Down freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade um die Zeit!, 21. August 2011
Von 
Thomas Koloszar (Wiener Neudorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gejagte der Dämmerung (Kindle Edition)
Im großen und ganzen kann man sagen das es eine Mischung zwischen "Underworld" und "Blade" ist!
Es hat mich sehr viel Überwindung gekostet weiterzulesen! Von knappen 400 Seiten könnte man mit Sicherheit 250 streichen und eine kurz Geschichte draus machen. Die Mischung zwischen Aktion und Lovestory ist nicht wirklich gelungen und dann ist man froh dass das Buch zu Ende geht plötzlich gibt es kein Ende! Ja Ende vielleicht schon aber sicher erst im nächsten Buch! Also es war mein erste Buch von der Autorin und mit Sicherheit das letzte! Ich kann die vielen Positiven Bewertungen nicht wirklich verstehen aber vielleicht muss man ja die vorherigen Bücher lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gejagte der Dämmerung
Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen