Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feine Anlage für kleine Zimmer
Wir habe die Anlage für unsere Tochter als Ersatz für eine Philips Anlage gekauft, bei der der CD-Spieler seinen Geist aufgegeben hat. Die neue Anlage gefällt uns allen sehr gut, denn sie ist sehr schlicht und macht einen wertigen Eindruck. Dazu tragen die in der Oberfläche eingelasenen Bedienknöpfe bei, bei denen man nicht auf der Lack-Front mit...
Veröffentlicht am 3. November 2011 von Macadora

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nie wieder!
Schade, dass es keine Null-Sterne gibt. Die Anlage mackt an allen Ecken und Enden. Der iPod-Anschluss funktioniert eher schlecht als recht. Die Anlage hat insgesamt ultra lange Reaktionszeiten. MP3 werden von meinem 5 Jahre älteren Gerät weitaus zuverlässiger und schneller abgespielt (kürzere Ladezeit). CDs (NEU nicht gebrannt) springen ständig...
Veröffentlicht am 30. März 2012 von J. Giurato


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feine Anlage für kleine Zimmer, 3. November 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wir habe die Anlage für unsere Tochter als Ersatz für eine Philips Anlage gekauft, bei der der CD-Spieler seinen Geist aufgegeben hat. Die neue Anlage gefällt uns allen sehr gut, denn sie ist sehr schlicht und macht einen wertigen Eindruck. Dazu tragen die in der Oberfläche eingelasenen Bedienknöpfe bei, bei denen man nicht auf der Lack-Front mit seinen Fingern rumtatschen muss. Sehr durchdacht und macht die schlichte Front sehr ansprechend. Im Lackton ist übrigens nicht nur die Vorderseite gehalten, sondern die Farbfront zieht sich um die Gehäuseseiten nahtlos herum.

Der CD Schlitten fährt solide aus, das anspielen der CD braucht aber einige Sekunden. 12 Sekunden für einziehen des Schlitten bis zum ersten Ton. Dafür spielt die Anlage vom iPod sehr schnell. Bei ausgeschalteter Anlage dauert es genau 3 Sekunden bis zum ersten Ton nach dem Drücken der Play-Taste. Insgesamt fühlt sich das alles gut an.

Die Steuerung des iPod auf der kleinen Fernbedienung ist recht komfortabel. Springen zwischen den Playlisten über eigene Tasten, navigieren im Menü über die vier Pfeiltasten, alles sehr intuitiv.

Der Empfang des Radios ist mit einer Wurfantenne soweit sehr gut. Was mich hier etwas nervt ist die Anzeige beim Rundfunkempfang. Es wird immer die Senderfrequenz angezeigt obwohl ein RDS Signal empfangen wird. Umschalten auf RDS ist bei jedem Sender aufs neue notwendig.

Die kleine Fernbedienung macht nicht den wertigsten Eindruck, funktioniert aber soweit gut und eingängig. Der Klang der Anlage gibt ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung und ist klar und präzise. Die kleinen Boxen vollbringen natürlich keine Wunder und wer richtig Wumms braucht, wird hier nicht so recht glücklich. Durch einen separaten Subwoofer, für den es einen separaten Ausgang gibt lässt sich dieses Manko aber noch beheben.

Fazit: Eine klasse Anlage für Schlafzimmer, Arbeitszimmer, Kinderzimmer für Leute, die die Musik von ihrem iPod oder iPhone auch zu Hause hören wollen. Für das Wohnzimmer sollte man noch mal in einen Subwoofer investieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So geht das..., 2. Januar 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich den optisch und klanglich überzeugenden Yamaha-MCR-Stinkezwerg leider wegen seiner odorischen Defekte zurückschicken musste, habe ich zügig nach einer Alternative Ausschau gehalten. ONKYO ist ein etablierter Hifi-Name, der sicherlich in der gleichen Liga wie YAMAHA anzusiedeln ist. In den Design-Mikroanlagen-Bereich sind sie allerdings mit der CS-245 erst ganz frisch eingestiegen... und das nicht wirklich billig. Denn die mir eigentlich selbst gesetzte Grenze von 200 Euronen, wird hier überschritten. Trotzdem riskiere ich die Bestellung, denn in braun ist für meine Freundin sonst nicht viel im Markt zu finden. Ich weiß, das sollte nicht das Kriterium sein...

Erster Eindruck
Schon beim Auspacken merkt man, in welcher Liga hier gespielt wird - das ist definitiv von den großen Jungs :) Alles ist sorgfältigst verpackt und der Qualität, die ich vorher schon bei Yamaha erfahren hatte mindestens ebenbürtig. Geprägt durch die noch frischen Erfahrungen mit der MCR des Konkurrenten, mache ich zuerst einen ausgiebigen Geruchstest: Hier stinkt nix... sehr gut, dann kann ich ja den Veruschsaufbau wiederholen ;)

Ausstattung & Verarbeitung
Dr. O. aus B. stellt die Anlage nebst der zwei Boxen auf der Probeplattform "IKEA Kommode" auf, auf der bislang die alte Philips MCM108B (anfälliger Plastikbomber) und ganz kurz die Yamaha MCR040 platzgenommen hatten. Die Boxenkabel sind ziemlich kurz, mehr als eine Kommode kann man damit nicht bestücken. Da aber das Gerät mit Standardklemmen ausgestattet ist, kann man sich notfalls selbst noch Kabel besorgen. Aber Vorsicht: die Klemmen am Gerät sind recht klein, als dann kein superfettes Hifi-Kabel besorgen, sonst Probleme.
Die Ausstattung ist üppig - Front-USB und iPod-Dock sowieso, aber auch Line-Eingänge im Cinch-Format, sowie ein Subwoofer-Out, falls einem die kleinen Boxen doch etwas zu wenig Bass bewegen. Die CD-Lade ist etwas labberig, das scheint aber bei den Zwergen Standard zu sein. Die Ladezeiten sind etwas länger als gewöhnt, aber das ist jetzt nicht das Hammerkriterium. Dafür ist die FB trotz kleiner Abmessungen sehr übersichtlich gehalten.
Trotz Vollkunststoffgehäuse bei allen drei Bestandteilen macht die Anlage einen sehr wertigen Eindruck, der mit seinen gerundeten Kanten besonders Frauen hervorragend gefallen dürfte...

Sound
Für mich immer das entscheidende - wie klingt das Teil eigentlich? Wenn man sich die kleinen Zwei-Wege-Bassreflex-Minis so anschaut, schraubt man seine Erwartungen erstmal in die Tiefe. Aber damit habe ich ja schon bei der yamaha falsch gelegen. Und hier wieder: Die Anlage klingt ganz ausgzeichnet, sogar im Panorama nocht etwas transparenter und differenzierter als die Yamaha. Mit einem Bass-Booster lassen sich sogar untenrum noch ein paar künstliche Tiefen rauskitzeln, wenn man möchte. Sehr gelungen, soundmäßig rechtfertigt die Onkyo den nicht ganz günstigen Kurs absolut. Die 15 Watt Ausgangsleistung täuschen da etwas, denn das Ding kann verzerrungsfrei ne Menge Alarm machen. Allerdings gilt auch (wie bei den anderen Zweregn), dass man Räume über 20qm lieber mit einem anderen Verstärker befeuern sollte... irgendwo hörts ja mit den Möglichkeiten der Miniaturen auch auf.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich froh gewesen wäre, wenn ich als Jugendlicher so etwas in meinem Zimmer gehabt hätte. Den Stern Abzug gibt es für die labberige CD-Lade und die zu kleinen Klemmen für die Boxenkabel, aber das ist schon eine sehr harte Bewertung, die nur im Verhältnis zum gehobenen Preis zu rechtfertigen ist. Wer für kleinen Raum guten Klang sucht, sollte sich mit der CS-245 beschäftigen - von allen Minis ist diese hier, vor allem klanglich, am weitesten vom Spielzeug entfernt und darf bei den Erwachsenen mit am Tisch sitzen. Ganz klare Kaufempfehlung :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kammermusik., 9. November 2012
Von 
Alexander Jensko "kreaftwerk" (Lübeck und Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Mini-Anlage wurde für einen kleinen Raum gekauft, als Ersatz für eine eher schlecht als recht aus altem Discman und Computerboxen improvisierte Kombi. Voraussetzungen waren:

… möglichst klein und schlank
… Akzeptabler Klang (immer unter Berücksichtigung der Größe)
… Keine Augenkrebs-Gefahr durch Designverbrechen, blaue LEDs, immer-an-Displays, blinkende Uhren und ähnliche Kirmes-Effekte
… Einfach zu bedienen
… iPod-Dock
… Fernbedienung, die kein abgeschlossenes Spagyrik-Studium erfordert und wenigstens halbwegs in der Hand liegt.

Die Wahl fiel nach kurzer Recherche auf die kleine Onkyo-Anlage in Bordeaux-Rot.

Versand an die Packstation ging nicht, weil die solide Verpackung da nicht reinpassen würde. Es wurde also mir Hermes verschickt, statt wie üblich mit DHL. Immerhin: es lässt sich ein Liefertag vereinbaren, an dem - in den üblichen "von 8 bis 17"-Grenzen nach vorherigem Anruf geliefert wird. Das ist ein klarer Pluspunkt. Meine Meinung zu Hermes selbst hat in einer Rezension nichts verloren, deshalb behalte ich diese hier für mich.

Hier meine - vorwiegend positiven - Erfahrungen mit dem Gerät von Onkyo:

++ ist die Anlage ausgeschaltet, leuchtet nichts, keine Uhr, keine LED, alles schön dunkel. Das hat sonst kaum einer anzubieten, nicht mal in höheren Preisklassen. Chapeau!
++ Standard-Anschlussklemmen für Kabel an der Anlage und an den Boxen (in dieser Klasse bei Weitem nicht selbstverständlich)
++ Trotz Plastik-Anmutung klingen die Boxen für die Größe erstaunlich gut, der Klang der Anlage ist für diese Größe unaufdringlich und angenehm und für 10 qm Raum mehr als ausreichend
++ iPod-Dock unter schön satt rastender Schubklappe, funktioniert hervorragend

+ Ordentlich gebaut. Das Gehäuse kombiniert geschickt wertigen Kunststoff mit umlaufendem Metall; die Boxen sind aus Plastik mit metallener Grille.
+ Kleine Fernbedienung, steuert auch andere Onkyo-Geräte
+ Bedienfeld aufgeräumt und unaufdringlich
+ Keine "bells and whistles", keine Fisimatentchen zur Verschlimmbesserung des Klanges, alleine XBAss in 2 Stufen, meistens reicht Stufe 1.

+/- Die Fernbedienung ist kein Highlight der Ergonomie, erschließt sich aber dem User schnell
+/- Boxenkabel recht kurz (aber durch die Standard-Klemmen kein großes Problem)
+/- anders als in der Anleitung beschrieben wird die Uhrzeit nach dem Ausschalten NICHT für ein paar Sekunden eingeblendet - es geht sofort aus. Mit gefällt's so.

- Radio zeigt, nach meiner bisherigen Erfahrung, immer die Frequenz an; auf RDS-Anzeige muss jedes Mal (nach dem Umschalten aufs Radio und bei Duchsteppen der Stationen) manuell geschaltet werden. Vielleicht habe ich es noch nicht besser rausgefunden.
- Lautstärke nur mit +/- - Knöpfen statt mit Drehknopf einstellbar - ein Tribut an den günstigen Preis
- CD schlecht aus der Schublade zu nehmen, da seitliche Aussparungen in der Lade fehlen

-- Das Einlesen (und Auswerfen!) von CDs (es geht ausschließlich um gut produzierte, RedBook-konforme CCDA, also keine Selbstproduktionen) dauert quälend lange - nicht nur im Vergleich mit meinem 23 Jahre alten Technics (der liest CDs in 2-3 Sekunden ein - Onkyou in 30-40 Sekunden). Von diesem "technischen Fortschritt" scheinen aber die meisten CD-Player von heute betroffen zu sein. Woran auch immer das liegt: liebe Hersteller, bessert nach, und zwar subito!
-- Durch verschiedene Materialien ist die Farbe Rot nicht gleich: die Anlage schön in Bordeaux onirique, die Boxen in Flatrate-Bordell-Rot. Schade - gerade bei einer Anlage, die unter anderem über das Farbdesign verkauft wird.

Spezielles:
iPod-Dock-Adapterschalen müssen separat gekauft werden. Durch diese Schalen-Lösung lassen sich verschiedene iPods/iPhones nur mühsam abwechselnd nutzen. Ist zwar ein Luxusproblem, aber das hat Onkyo bei anderen kleinen Anlagen besser gelöst, und wir haben nun mal mehrere solche iPods usw. im Haushalt.

Natürlich kann auch bei Onkyo die Physik nicht außer Gefecht gesetzt werden: in die Tiefe kann die Kleine nicht staffeln, das erwartet aber auch niemand. Symphonien und Oratorien sind sicherlich eher auf größeren Boxen und mit kräftigeren Verstärkern besser aufgehoben, aber das ist ja das klassische Problem der meisten Stereoanlagen. Kleinere Ensembles klingen für die Größe recht passabel, ordentlich produzierte Jazz-, Rock-, Electronic-Genres sowieso. Für den angedachten Einsatzgebiet und in dieser zivilen Preisklasse gilt, wie es so schön heißt: "Passt scho".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klang und Design verzeihen die kleinen Schwächen, 2. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Nach gut 2 Wochen Benutzung des kleinen Allrounders kann ich hier leider keine Erfahrungen zur Langlebigkeit der Anlage weitergeben, wohl aber einen fundierten ersten Eindruck.
Zuerst: das Design ist sehr gelungen und passt perfekt zu meinem weißen IPhone 4S. Ein optischer Volltreffer.
Der Klang: für mich als Laien unglaublich gut. Alle meine bisherigen Musikanlagen, auch mein sehr gutes 10-Boxen-Soundsystem im Auto, werden um Längen geschlagen. Jeder Ton kommt sehr präzise, die Bässe gebieten fast schon Ehrfurcht und man sucht nach einer versteckten Bassbox. Das alles kommt aus diesen kleinen Boxen? Ich bin beeindruckt. Auch "wuchtige" Stücke wie Orffs Carmina Burana oder Bachs "Jauchzet, frohlocket" überfordern selbst bei voller Lautstärke bei keinem Ton die kleine Anlage - nur die Nerven der Nachbarn. Doch auch leise gehörte Klavierstücke beeindrucken. Man wähnt sich im Konzertsaal. Für mich - ich wiederhole mich: als Laien - ist die Klarheit der Musik überwältigend. Mir fehlt allerdings der Vergleich zu ähnlichen aktuellen Anlagen (wie z.B. die Yamaha).
Doch es gibt auch einige Wehmutstropfen: wie auch schon von anderen Rezensenten kritisiert, fällt auch mir schon jetzt die Anfälligkeit des CD-Laufwerks auf. Selbstgebrannte Scheiben, die schon ihre 3 Jahre im Auto verbringen mussten, bringen das Laufwerk an seine Grenzen. Und auch die Klarheit der Töne bringt nichts, wenn die CD springt. Klarer Minuspunkt (=Sternabzug). Die CD am PC schnell in mp3 konvertiert und dann via USB-Anschluss angehört besänftigt aber wieder. Die Ordnerstrukturen des Windows-Explorers werden auf dem USB-Stick problemlos erkannt, sehr positiv. Das Durchsuchen der Ordner per Fernbedienung erweist sich zunächst als etwas umständlich, nach dem dritten Album hat man den Dreh aber raus. Etwas ärgerlich ist, dass der USB-Anschluss die Ordner-Struktur des Windows-Explorers übernimmt, bei Anschluss des IPhones wird aber eine andere Ordnerstruktur (nach Alben/Interpreten in den Dateieigenschaften, iTunes-System) gelesen und verwendet. Damit ist die Struktur bei gleichen Musikdaten auf den beiden Speichermedien unterschiedlich. Damit kann man aber leben.
Ärgerlicher ist die sehr kleine und fummelig zu bedienende Fernbedienung. Dass sie schwarz und nicht weiß wie die Anlage ist, kann man ja noch verzeihen. Aber die Vielzahl an Knöpfen, die obendrein fast alle gleich aussehen und völlig generisch angeordnet sind, nervt dann doch. Abgesehen von der Lautstärkeregelung kann man die Fernbedienung nicht allein per Tastsinn bedienen, man muss draufschauen können - eine Bedienung nachts vom Bett aus (die Onkyo steht in meinem Schlafzimmer) ist nicht möglich, ohne das Licht anzuschalten. Eine größere Fernbedienung mit besser angeordneten Tasten wäre hier deutlich besser gewesen.

Fazit: Klang ind Design überzeugen völlig, das kapriziöse CD-Laufwerk ließ mich jedoch über eine Rücksendung nachdenken. Da ich die Anlage aber primär per USB-Stick und IPhone verwenden möchte, lässt sich dieser Malus für mich persönlich verschmerzen. Menschen, die primär auf CDs als Abspielmedium setzen, sollten sich den Kauf aus meiner Sicht überlegen. Die fummelige Fernbedienung sehe ich nicht als ausschlaggebend an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schönes Design, 15. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Die Anlage habe ich mir fürs Schlafzimmer als Wecker zugelegt.
Das Design gefällt mir sehr gut! Sie ist richtig schön klein und hat alles drin, was man braucht.
Dazu habe ich mir noch einen Micro USB Stick für die Lieblings-Weck-Musik geholt.
Alles funktioniert einwandfrei! Schön :-)

Der einzige Wehrmutstropfen: Bei der Wecker-Funktion geht die Anlage nach einer Stunde aus!
Wer also morgens lange braucht (so wie ich :-)) sollte sich nicht zu oft rumdrehen :-)

Die Lautsprecher könnten in meinen Augen noch etwas Bass vertragen und die Höhen klingen sehr scharf.
Das ist aber in meinen Augen für den Preis in Ordnung. Ich habe von Denon die kleinen Lautsprecher SC-N7. Die gefallen mir da auf jeden Fall besser, kosten aber auch noch ein wenig mehr.
Aber als Micro-Anlage ein insgesammt sehr schönes Teil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nie wieder!, 30. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Schade, dass es keine Null-Sterne gibt. Die Anlage mackt an allen Ecken und Enden. Der iPod-Anschluss funktioniert eher schlecht als recht. Die Anlage hat insgesamt ultra lange Reaktionszeiten. MP3 werden von meinem 5 Jahre älteren Gerät weitaus zuverlässiger und schneller abgespielt (kürzere Ladezeit). CDs (NEU nicht gebrannt) springen ständig. Das darf doch bei einem so neuen Gerät nicht passieren. Anlage wurde von ONKYO zwar anstandlos umgetauscht in ein neues Gerät, aber das macht genau die gleichen Probleme. Bin echt super enttäuscht. Denn eins ist sie: super schick.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kompakte Anlage mit gutem Klang und kleinen Einschränkungen, 13. November 2011
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Die Onkyo CS-245 wird als kleine Anlage im Lern- und Musizierzimmer unserer Enkel vorwiegend zum Abhören von CDs benutzt. Die Bedienung ist so einfach, dass mein Enkel (7) gut mit dem Gerät klar kommt. Der Klang ist - soweit ich das als Musiker trotz beginnender Schwerhörigkeit beurteilen kann - insbesondere im Hinblick auf die Größe der 2-Wege-Boxen gut und ausgewogen. Die Lautsprecherkabel schränken den Aufstellradius der Boxen ein, was allerdings aufgrund des kleinen Volumens auch sinnvoll zu sein scheint. Die CD-Schublade macht einen außerordentlich wackeligen, um nicht zu sagen billigen Eindruck. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit dieser kleinen Anlage Videos anschauen möchte. Den Video-Ausgang halte ich daher für unnötig. Ein "echtes" Audio-CD-Laufwerk mit sehr kurzer Ansprechzeit hätte dieser Anlage besser zu Gesicht gestanden, als das eingebaute auf die Steuerbefehle sehr schleppend reagierende DVD-Laufwerk, was bei den Kindern schon manchmal zu Irritationen geführt hat. Das Beste an der Anlage ist das Design, weshalb ich sie auch nicht zuletzt ausgesucht habe. Das Gehäuse ist schnörkellos und zeitlos schick. Aber dafür ist die Anlage auch nicht gerade billig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Klang, Klasse Design, 12. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Positiv:
- sehr guter Klang
- einfache Bedienung
- sehr schönes Design
- iPod / iPhone Dock funktioniert tadellos
- Endlich ein Gerät das im Standbye-Modus kein einziges "Kontrolllämpchen" leuchten lässt

Negativ:
- CD / MP3 Laufwerk sehr sehr langsam
- Probleme beim abspielen von MP3 CDs (setzt aus, unterbricht etc..)
- Fernbedienung wirklich "billig" aber zu verkraften

Nochmals kaufen:
JA

Hinweis zu den Farben: (Habe alle in live gesehen)
- weiß ist mit Abstand die schönste
- schwarz und grüne noch ok
- rot und braun find ich persönlich schrecklich (sieht billig aus nach Plastik)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen CD-Player schnell kaputt., 29. Januar 2014
Wir haben diese Anlage vor etwa 2 Jahren gekauft. Das Preis-/Leistungsverhältnis schien angemessen. Obwohl das Kunststoffgehäuse sichtbar aus Kunststoff besteht, ist die Anmutungsqualität in dieser Farbgebung sehr in Ordnung. Sehr kompakt und minimalistisch aufgeräumt, macht das Ensemble eine gute Figur auf dem Schrank oder im Regal.
Der Sound ist angemessen, was heißen soll, daß der Klang nicht jede Feinheit eines Musikstückes herausarbeitet. Es klingt etwas blechern und der Baß haut einen nicht um, aber doch so, daß man Musik hören möchte - zumal bei diesem Preis. Allerdings kratzt die Soundqualität an der Grenze, wo man sagen möchte, schlechter dürfe es wirklich nicht sein, ansonsten machte das ganze keinen Sinn. Für das Kinderzimmer (obwohl natürlich auch Kinder anständigen Sound verdient haben), die Küche oder den Hobbyraum absolut ausreichend. Wem es wirklich auf das MusikERLEBEN und nicht nur auf das Gedudel ankommt, wird eher bei teureren Anlagen suchen müssen.
Die Sound-Erwartungen werden selbstredend individuell sehr unterschiedlich sein, und so lange man hier nicht mit Meßdaten aufwarten kann, ist jede Bewertung sehr subjektiv.
Die integrierte Dockingstation für iPod und iPhone (4) ist überaus praktisch.
Nicht in Ordnung ist allerdings, daß das CD-Laufwerk nach 2 Jahren nicht mehr funktioniert. CDs werden nur noch selten erkannt (obwohl sauber, unzerkratzt und nicht gebrannt). Reinigungs-CDs helfen nicht und man kommt auch nach dem Öffnen des Gerätes nicht an den Laser zwecks Reinigung heran. Das hätte eigentlich nicht sein müssen - auch nicht bei diesem Preis.
Somit ist Onkyo für mich eine verbrannte Marke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Optisch überzeugend, aber es geht besser, 2. Mai 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CS-245 Kompaktanlage (RDS, CD/MP3- Player, 15 Watt, Apple iPod-Dock, USB) weiß (Elektronik)
Das CD Laufwerk ist extrem langsam, d.h. Start nach einlegen einer CD erfordert echt Geduld
Auch die Bedienung ist für MP3s nicht so tolle, da man nicht ordnerweise springen kann, sondern mühsam alle Dateien durchklicken muß.
Für Designfreaks super - für Vielhörer ungegeignet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3d266a8)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen