Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen89
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2013
Da ich beim Nachlesen von Beschreibungen und Rezensionen selber einige Probleme hatte vorab herauszufinden, was das Teil genau kann, hier einige Infos zur Funktionsweise, über die ich mich selber damals gefreut hätte.

Zunächst: Der Funktransmitter funktioniert sehr gut und zuverlässig in beide Richtungen, als Fernauslöser und als Blitzauslöser.
Er kann auch beides gleichzeitig, d.h. ich kann vom ferngesteuerten Blitz aus (oder wenn ich drei oder mehr Transmitter habe, vom dritten aus) die Kamera auslösen und über den selben Transmitter an der Kamera wird der Blitz zum Synchronzeitpunkt (also wenn der Verschluss offen ist) ausgelöst. (Bei der Vorgängerversion brauchte man dazu mindestens zwei Paare auf getrennten Kanälen.)
Die Kanalwahl ist leicht per DIP-Schalter im Batteriefach machbar.

Problem #1: Wenn man den Transmitter in den Blitzschuh der Kamera steckt (weil man einen Remote-Blitz auslösen will) und einen Systemblitz darauf steckt, wird letzterer nicht als Systemblitz betrieben, sondern bekommt nur einen Mittelkontakt-Synchronimpuls (kein A-/E-TTL!). Das gilt auch für den ferngesteuerten Blitz. Da man das Blitz-Setting aber ohnehin manuell einrichten muss, stört das nicht, d.h. für Studio-Settings problemlos, für schnell wechselnde Bedingungen als Blitz-Fernauslöser kaum sinnvoll.

Problem #2: Der Transmitter kann im Blitzschuh nicht arretiert werden. Wenn man also wirklich einen Blitz oben aufsteckt, rutscht das ganze sehr leicht heraus. Nicht zu empfehlen. Man sollte besser den primären Blitz getrennt von der Kamera auf ein separates Stativ setzen - dazu braucht man aber ja nunmal einen extra Transmitter, bei einem Zweiblitz-Setting also 3 Transmitter (einer als Sender, zwei als Empfänger) ... blöd!

Ansonsten funktioniert alles sehr sehr zuverlässig. Man muss eben wissen, ob das Angebotene zu den eigenen Bedürfnissen passt.
Die von Canon angebotene Blitz-Remote-Steuerung ist natürlich in fast allen Belangen überlegen (außer bei der Reichweite und Richtungsunabhängigkeit), kostet aber ja auch das 10+-fache.

Langfristig braucht man aber 3 oder mehr Transmitter, damit es Spaß macht.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Wie bereits meine Überschrift beschreibt, bin ich mit dem was der RF603/C3 bietet sehr zufrieden.
Um aber sicher zu gehen, daß man genau das bekommt, was man möchte sollte man auch die weiteren
Rezensionen lesen. Da steht schon so ziemlich alles drin, was nicht geht bzw. wo es Einschränkungen gibt.
(Z.B. auch das ein aufgesteckter Sender an der Kamera und darauf dann einen TTL Blitz, das TTL Signal der
Kamera NICHT durchreicht (durch den Sender) an den Aufsteckblitz) Ich kann damit aber sehr gut leben und
habe die Fernsteuerung auch gerade erfolgreich in meinem Urlaub testen können und bin sehr zufrieden damit.

---------------------------------
ACHTUNG!!
Es gibt ein 603/C1 sowie ein 603/C3 System hier bei Amazon. diese sind wohl beide identisch bis auf das Verbindungkabel
zur Kamera, um die Kamera fernauszulösen. Wer also folgende Kameras fernauslösen möchte:

// Kopie aus Beschreibung:
Kompatibilität: Canon EOS 600D, 60D, 550D, 500D, 450D, 400D, 350D, 300D, 1100D, 1000D Pentax K20D K200D K10D K100D Samsung GX-20/GX-10
// Kopie Ende

sollte wohl eher das 603/C1 System kaufen. Sonst passt das Kabel nicht.
Ansonsten muss man sich was "basteln" oder zusätzlich was kaufen.

---------------------------------

>Kamera Auslöser Fernsteuerung !!
Hier vielleicht noch ein Tip zur Kamerafernsteuerung (Auslöser). Bei den meisten Kameras genügt es nicht,
den Empfänger auf den Blitzschuh zu stehen. Das löst die Kamera meistens noch nicht aus. Um die Kamera auszulösen,
muß vom Empfänger aus, das mitgelieferte Kabel in die Eingangsbuchse der Kamera gesteckt werden, dann funktioniert es bestens.

---------------------------------

>Wer TTL braucht:
...sollte sich die 622C Yongnuos anschauen, die Unterstützen zusätzlich TTL sowohl Fersteuerung von TTL fähigen Blitzen, als auch
das durchschleifen (pass through) des TTL Signals an einen aufgesteckten TTL fähigen Blitz. Allerdings können sie kein 602 bzw. 603
System mit auslösen und umgekehrt. Man müsste also eine Kaskade bilden um zb das 622 System und das 603/602 System zu benutzen.
Also Kamera, darauf den 622 und darauf den 602/603. Dann gehts (Sieht dann aber wohl aus wie die Bremer Stadmusikanten :-) und leider
hat dann ein möglicher noch oben drauf gesteckter TTL Blitz nicht mehr ein TTL Signal, da der 603/602 dazwischen hängt.

Ich könnte mir aber folgende Verrücktheit vorstellen: An der Kamera den 622C draufgeschoben, darauf den TTL Systemblitz.
Der 622C löst einen entfernten 622C Empfänger aus, auf welchen wiederrum ein 602/603 steckt und dieser löst dann seine 602/603
Empfänger aus :-)))) (wie gesagt, nur Theorie)
review image
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
== Lieferumfang ==
- zwei identische Geräte RF-603 C (jedes Gerät arbeitet sowohl als Sender als auch Empfänger)
- Ein Kabel 2,5mm Klinkenstecker auf mir unbekannten Stecker (hat bei mir keine Verwendung gefunden)
- eine Anleitung in englischer Sprache

== Was ich für den Betrieb noch kaufen mußte ==
- ein Kabel mit 2,5mm / 2,5mm Klinkensteckern
- 4 AAA Batterien

== Mein Setup ==
- Canon EOS 1000D
- Speedlite 430EXII

== Kamerfernauslösung ==

Einen RF-603C mit dem 2,5mm Klinkensteckern mit der Canon EOS verbunden.
Den anderen in die Hand genommen.
Alles eingeschaltet - Fokusierung funktioniert (Taste halb durchgedrückt) / Fernauslösung funktioniert (Taste ganz durchgedrückt)

== Kamerafernauslösung mit Blitz auf Kamera ==

Speedlite direkt auf Kamera, RF-603C über Kabel an Kamera, zweiten RF-603C in die Hand.
Alles eingeschaltet - Fokusierung funktioniert / Fernauslösung funktioniert / Blitz incl. ETLII funktioniert (wie zu erwarten).

== Blitzfernauslösung ==
Einen RF-603C auf die Canon EOS, den anderen an den Blitz angeschlossen.
Eingeschaltet, fotografiert - Blitz wurde ausgelöst.
(Bitte beachten: ETLII wird nicht unterstützt - das wird auch ausdrücklich in der Beschreibung angegeben. Auf der Yongnuo Homepage wird allerdings ein ETLII Transceifer beworden - das ist aber eine andere Geschichte).

== ETLII Passthrough ==
RF-603C auf Canon EOS, und darauf das Speedlite 430EXII. Brennweite verändert - Anzeige im Blitz verändert sich nicht - also ETLII wird nicht durchgeschleust.
Allerdings macht dieser Aufbau auch keinen Sinn (soweit ich das sehen kann).

== Tip ==
Die Blitzschuhe des RF-603C haben weder ein Arretierung noch ein Gewinde für ein Stativ. Mein Workaround: ETLII Kabel mit Gewinde an Blitz anschließen, ans andere Ende des Kabels den RF-603C. Jetzt kann der Blitz auf einem Stativ fixiert werden und die Fernauslösung durch das Kabel funktioniert.

== Meine Meinung ==
Klasse Geräte, für den Preis ohne Fehl und Tadel.
77 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Der Blitzauslöser funktioniert einwandfrei an meiner Canon 7D sowohl als Auslöser für meine Studio Blitze als auch zum fernauslösen der Kamera.
Leider wurde auf eine ordentliche Befestigung des Auslösers auf dem Blitzschuh verzichtet.
Darum kann es vorkommen, dass der Auslöser verrutscht und nicht ordnungsgemäß funktioniert.
Der Preis beim Gerät stimmte im Vergleich zu anderen Fernauslösern in dieser Ausführung.
Es gibt auch das Vorgängermodell mit ordentlicher Befestigung - jedoch sind dort leider nicht sender und Empfänger baugleich!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Das Negative:
Eine Meisterleistung der Ingenieurskunst sind diese Teile nicht, und man fragt sich was diese Menschen dazu treibt eine an- und für sicht gute Technik mit unverständlichem Unsinn zu verschandeln.
- Ein/Ausschaltschieber befindet sich bei jedem Aufsteckblitz nach dem montieren darunter - wenn also ein Blitz drauf ist kann man das Gerät nicht mehr ein/ausschalten.
- Eine Auslösung mittels der Taste am Gerät ist NICHT möglich, solange das Gerät nicht am Blitzschuh steckt. Wozu das denn?!?! Damit man die ganze Kamera mitschleppen muss um die Blitzbelichtung zu messen?!?
- Als Kameraauslöser verwendet darf man das Gerät nicht auf den Blitzschuh aufsetzen weil es sonst nicht mehr funktioniert. Auch sehr schlau... soll ich's dann ankleben, damit es nicht herumbaumelt?!?
- Aufnahme für Batterien eng. Sehr eng.
- Kein Schraubgewinde zur Montage/Befestigung.
- Keine Verriegelung bei der Blitzschuhmontage. Fällt zwar nicht ab, weil es sehr stramm sitzt, aber sicher ist das nicht.

Das Positive:
+ Extrem lange Batterielaufzeit. 9 Monate bei wöchentlichem Einsatz ist mal eine Ansage.
+ Klein und leicht, gut zu transportieren.
+ Gewaltige Reichweite.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Ich habe mir diese Funk-Blitzauslöser gekauft weil sie im Preis nicht mehr zu schlagen waren.
Die Funktion ist recht einfach, Batterien rein, anmachen, losblitzen.
Nur leider hat alles irgendwo ein Nachteil, auch hier:
1: Wenn man Blitzdiffusoren benutzt mir einer Adapterschiene, dann stört der längliche Bau des Funkauslösers, der Blitz muss seitlich dann angebaut werden, was aber auch geht.
2: Als Funkauslöser ist er nur begrenzt zu gebrauchen, da sollte man lieber ein richtigen Funkauslöser kaufen! Er unterstüzt keine Langzeitbelichtung (Bulk).
3: Keine TTL Unterstützung, wird aber in der Beschreibung erwähnt.

Gut ist, das hier aaa Batterien passen, also kann man Akkus kaufen und fertig!

Mich hat dieses Produkt überzeugt, weil es Preis-Leistungstechnisch sehr gut ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2012
Funktion: TipTop
Haptik: TipTop
Preis: TipTop

Einschränkung:

Kein Stellrad, um den Sender zu fixieren. So benutze ich 2 Blitze. Einen auf der Kamera, einen Zweiten auf dem Standfuss. Der auf der Kamera wackelt sehr, da der Blitzsender keine Feststellschraube hat und nur auf den Blitzschuh geschoben wird.

Weitere Einschränkung: Der Ein-Aus Schalter kann nicht betätigt werden, wenn der Blitz aufgesteckt ist, da verdeckt. Habe den markengleichen Blitz YN-560 II genutzt.

Nur einen Stern Abzug, weil das Set preisgünstig war.

Chris Hilton (von der potenten Gesundheitsküche)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Ich habe mir gleich zwei Yongnuo RF-603/C3 Sets gekauft als Ergänzung zum Yongnuo YN-560 II Speedlite Blitzgerät.
Ausgepackt, Batterien rein und schon ging es los. Die Kanäle untereinander abzustimmen (Für beide Sets den gleichen Kanal zur zeitgleichen Ansteuerung mehrerer Blitze) dauerte keine 10 Sekunden.
Bei dieser Preis/Leistung wird es nicht mein letztes gewesen sein!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Ich gebe zu die Überschrift ist etwas reißerisch, ich möchte aber verhindern das Ihr den gleichen Fehler macht wie ich. Es ist wie immer, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe ganz einfach nicht auf die aufgeführten Kameras geachtet und ich denke, da der Artikel ganz oben steht und wohl kaum alle eine 5D oder 1D haben, machen noch mehr den gleichen Fehler wie ich. Ich habe eine 600D und damit funktioniert die Fernauslösung nicht. Das mitgelieferte Kabel ist nicht passend. Die Stecker sind bei den Kameras unterschiedlich. Achtet also unbedingt darauf das richtige zu kaufen, die Yongnuo gibt es auch mit Steckern für andere Kameras. Canon ist hier nicht gleich Canon. Vielleicht ist das ja jetzt ein Grund mehr das ich mir eine 5D zulege ;-)

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit den Auslösern. Ich bin bereits über die Blitze auf die Marke Yongnuo gekommen und auch dieses Produkt enttäuscht wieder nicht. Man kann über die chinesischen Hersteller sagen was man will, aber manchmal findet sich zwischendrin doch mal eine Perle, so wie Yongnuo. Die Geräte sind haptisch gut, funktionieren wie gewünscht und machen insgesamt einfach einen guten Eindruck. Kann ich also vollumfänglich weiterempfehlen.

Eine kleine Einschränkung gibt es dann aber doch! Der On/Off Schalter ist doch stark ungünstig angebracht. Wenn ein Blitz montiert ist kommt man an den Schalter nicht mehr dran. Praktisch wäre es den Schalter weiter nach vorne oder an die Seite zu verlegen. Aber damit kann man leben und die Batterien halten auch recht lange.

Das Produkt ist für den Preis völlig ausreichend!
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Funkauslöser funktioniert sofort und ohne Probleme und ist auch mit dem Nikon Funkauslöser nutzbar.
Auf die Camera muss nur der für dieentsprechende Camera (hier Canon) bestimmte Funkauslöser, die anderen Auslöser können kombiniert werden.
Der Ein/Aus Schalter ist bei aufgestecktem Blitz nicht zu erreichen, daher vorher einschalten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)