Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fortsetzung einer skurrilen Reihe, 13. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Brunnen der Manuskripte: Roman (Kindle Edition)
Es fehlte mir ein wenig die Frische und der Drive des ersten Bandes, es finden sich schon Längen. doch die Phantastische Bücherwelt vermag noch immer faszinieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo bleibt eigentlich Godot?!, 1. Februar 2013
Wieder einmal begeistert mich Thursday Next in ihrer Welt der Literatur!!
Dieses Mal geht es sogar noch eine Spur weiter, und Thursday versteckt sich im "Brunnen der Manuskripte", einer kleinen Parallelwelt im Inneren jeglicher Bücher, die es jemals gab, gibt, und sogar noch entstehen oder für immer nur als trostloses Manuskript ihr Dasein fristen.
Eine Parallelwelt in der Prallelwelt.
Wem das nicht schon zu crazy ist, wird seine größte Freude an diesem Roman haben!
Um dem Verlauf der Geschichte folgen zu können, sollte man die Romane "Große Erwartungen", "Verstand und Gefühl" und "Warten auf Godot" mal etwas in Augenschein nehmen!
Auch ein Durchforsten der britschen Kinderreime, der "Nursery Rhymes", ist hilfreich!!!

Und, für diejenigen, die auch solche Spätzünder sind wie ich und es bisher noch nicht bemerkt haben:

Warum fehlt in jedem Band das 13. Kapitel?! Die Antwort dazu müsst ihr selbst rausfinden!!

5 Sterne für ein fiktionales Meisterwerk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungen! auch zum dritten Mal, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jasper Fforde schafft es auch im dritten Teil den Leser mit seinen herrlich unmöglichen Ideen zu verzaubern. Mut zum Unrealistischen! Wer die Trix Solier Reihe von Sergej Lukianenko verschlungen hat oder Douglas Adams und Terry Pratchett mag, kann hier absolut nichts falsch machen. Aber auch die Freunde der großen Klassiker können hier ihre Lieblingscharaktere von einer anderen Seite zu sehen bekommen. So ist es beispielsweise Miss Havishams Hobby heimlich Geschwindigkeitsrekorde in der "realen Welt" aufzustellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Thursday Next 3, 4. September 2013
Gleich vorab: Wer die ersten beiden Teile der Reihe nicht kennt, wird mit der Inhaltsangabe nicht allzu viel anfangen können.
Thursday ist schwanger und auf der Flucht vor den Leuten, die ihren Mann Landen Parke-Laine genichtet haben. Um sich eine Auszeit zu nehmen und in Ruhe ihr Kind zur Welt zu bringen, begibt sich Thursday in den Brunnen der Manuskripte. Hier kann sie unentdeckt in der Welt der unveröffentlichten Bücher leben und macht gleichzeitig eine Ausbildung zur Jurisfiktions-Agentin.
Sie hat sich einen unterdurchschnittlichen Kriminalroman namens „Caversham Heights“ als Wohnort ausgesucht und lebt dort mit zwei Rohlingen (unfertige Romanfiguren) auf einem Haus-Flugboot.
Zu ihren Aufgaben neben der Ausbildung als Jurisfiktions-Agentin gehört es, ihre Rolle in dem Roman zu spielen –hier eine Kriminalbeamtin. Da dem Manuskript auf Grund der schlechten Qualität die „Verschrottung“ droht, greift sie im Laufe der Zeit ein und beginnt, die Geschichte bzw. die Charaktere zu beeinflussen, um eine Besserung zu erzielen. Das führt natürlich zu einigen Wirrungen.
Zudem taucht auch noch ihre Großmutter in „Caversham Heights“ auf, die dafür sorgen will, dass Thursday die Erinnerungen nicht verliert. Aornis Hades – ein Mnemomorph hat sich nämlich in Thursdays Verstand eingenistet mit dem Ziel, sie sämtlicher Erinnerungen zu berauben und so in den Wahnsinn zu treiben – ein Racheakt für die im ersten Band erfolgte Vernichtung des Bösewichts Acheron Hades.
Die Jurisfiktions-Ausbildung führt Thursday und ihre Ausbilderin Ms Havisham (aus „Große Erwartungen“) in die verschiedensten Romane, wo sie Grammasiten bekämpfen, illegale Geschäfte mit Handlungselementen unterbinden oder die Handlungen anpassen müssen. Und immer wieder taucht UltraWord auf – ein neues Programm zur besseren Übertragung der Buchinhalte in die Köpfe der Leser – welches in Kürze eingeführt werden soll. Doch genau das birgt eine gewaltige Gefahr – sowohl für die Buchwelt als auch für die Außenwelt. Thursday befindet sich inmitten einer Verschwörung, die einige Leben kosten wird und ihr eigenes ebenfalls bedroht.

In diesem Teil der Thursday Next Reihe widmet sich Jasper Fforde ausführlich der Buchwelt und deren Funktionsweise. Man erfährt, welcher Aufwand hinter dem Schreiben eines Romans steht. Und damit ist nicht der Schreibvorgang durch den Autor gemeint, sondern das Umsetzen der Fantasie desselben in Text durch das Zusammenfügen von Handlungselementen, Ausmerzen von Rechtschreib- und Grammatikfehlern, Ausbildung von Rohlingen zu den benötigten Charakteren und vielem mehr.
Man erfährt außerdem, welche Auswirkungen es hat, wenn Romanfiguren nicht mehr das tun, was sie sollen, wenn sie in andere Romane wechseln oder noch schlimmer, wenn Fabelwesen und andere Kreaturen aus ihren Romanen ausbrechen. Was mit einem Buch passiert, das von Grammasiten befallen wurde und was mit Personen geschieht, die dem Myspelling Virus ausgesetzt werden (wenn sich nämlich erst mal ein Bein in Wein und eine Hand in eine Wand verwandelt hat – hat man nicht mehr lange zu leben).
Dies alles zusammengenommen mit der persönlichen Geschichte um Thursday und der Verschwörung in der Buchwelt ist enorm viel an Informationen auf 416 Seiten. Keine Frage, Fforde schreibt genial und witzig und scheint einen unerschöpflichen Vorrat an guten und verrückten Ideen zu haben aber ich fühlte mich von der Informationsflut etwas überfordert – zumal sehr vieles Bezug auf die vorangegangenen Teile nahm bzw. das Wissen aus diesen voraussetzte.
Die Bände 1 bis 3 dieser Reihe (also die, die ich bis jetzt gelesen habe) kann ich jedoch uneingeschränkt empfehlen – zumindest Lesern, die mit einem enormen Maß an Fantasie und Vorstellungskraft ausgestattet sind. Sich dieses Konstrukt aus Buchwelt und Außenwelt (in der ebenfalls viele Dinge so ganz anders und verrückt sind) vorzustellen, ist nicht ganz einfach. Deshalb empfehle ich auch, die Bücher der Reihe in nicht allzu großem zeitlichen Abstand voneinander zu lesen.

Fazit: Der Roman sprüht, wie seine Vorgänger, vor feinsinnigem Witz, literarischem Sachverstand und tollen Ideen. Ein bisschen anstrengend zu lesen ist er jedoch auf Grund der Vielzahl an Handlungssträngen und vorausgesetztem Wissen aus den Vorgängern. Das gibt ein wenig Abzug in der Gesamtwertung, ist aber kein Grund, das Buch/die Reihe nicht zu empfehlen. Wer Jasper Fforde nicht kennt, verpasst etwas…nein, sehr viel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert, 29. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und fasziniert! Durch Zufall bin ich auf die Buchreihe gestoßen. Das ist das Fantasievollste und verrückteste, was ich bis jetzt gelesen habe. Skurill und spannend und lustig, immer für eine neue verrückte Idee gut. Eine faszinierende Parallelwelt, in die man so richtig schön eintauchen kann und die sich in ihrer ganzen Pracht auf höchst unterhaltsame Weise entfaltet. Ich bin froh, dass ich diese Buchreihe entdeckt habe. Für mich ein ganz besonderes Lesevergnügen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen abgetaucht in der Bücherwelt, 31. Juli 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch der 3. Teil der "Thursday Next"-Reihe hat mich in Atem gehalten. Obwohl man an Anfang hätte denken können, dass es dieses Mal etwas ruhiger zugehen würde. Aber doch weit gefehlt.
Da Thursday schwanger ist, zieht sie sich in einen ungelesenen Roman im Brunnen der Manuskripte zurück um dort ihre Schwangerschaft zu verbringen und Landen erst später zu retten. Doch schon bald muss sie im Auftrag der Jurisfiktion sich um Probleme in der Bücherwelt kümmern und noch ganz nebenbei ihre Jurisfiktions-Prüfung bestehen. Außerdem kämpft sie gegen das Vergessen ihres Mannes Landen an, denn wenn sie dies tut ist er für immer verloren. Aber das ist gar nicht so leicht, wenn man sieht, was für Tricks ihre neue Gegenspielerin Aornis Hades so auf Lager hat.
Wieder spannend bis zur letzten Seite und mit überraschenden Wendungen und neuen Kuriositäten. Es ist einfach herrlich in die Welt der Thursday Next einzutauchen und den Alltag zu vergessen. Jasper Ffordes Bücher sind so verrückt, dass sie einem sogar im Traum noch nachgehen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jasper Fforde, Im Brunnen der Manukripte, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich den ersten Band geschenkt bekommen habe, wollte ich die anderen Bände auch lesen - ich bewundere die Fantasie des Autors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen großartig, 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Thursday Next hat sich nach den Vorfällen aus Bd. 1 & 2 in den Brunnen der Manuskripte zurückgezogen. Sie möchte dort ihren Mutterschaftsurlaub zu genießen und sich erholen, nachdem ihr Ehemann Landen genichtet wurde und ihre Feindin Aornis ihre Erinnerung nach und nach löscht. Sie muss sich immer noch vor Gericht verantworten, dass sie Jane Eyre ein anderes Ende verpasst hat (wobei hier alle der Meinung sind, dass es das bessere Ende ist aber man darf die Bücher nicht ändern). Aus all diesen Gründen bezog sie und ihr Dodo ihr neues Domizil in einem drittklassigen Krimi, der nie das Licht der Literaturwelt erblickt sondern eher kurz vorm verschrotten steht. Natürlich bleibt es auch in der Buchwelt nicht so ruhig, es überschlagen sich die Ereignisse und Thursday, als Jurisfikation Agent, steckt schnell mittendrin.

Die Bibliothek ist 26 Stockwerke hoch (für jeden Buchstaben ein Stockwerk) und der Brunnen der Manuskripte befindet sich direkt darunter, auch hier sind es 26 Stockwerke. Es geht munter zu in der Welt der Literatur. Wir lernen die Rohlinge kennen, aus denen (irgendwann und nachdem sie ein College besucht haben) mal eine Figur in einem Buch wird. Wir lernen die Fußnotofone kennen (Fußnoten im Text, die mit der Handlung mal mehr und mal weniger zu tun haben). Alle Figuren aus der Welt der Bücher leben hier und können durch die Bücher reisen, dürfen ihre eigene Handlung aber nicht ändern und müssen immer die gleiche Handlung abspielen. Thursday, als Außenländer, macht hier ihre Ausbildung als Agent und während der Handlung legt sie dann auch ihre Prüfung ab um vollwertiger Agent zu werden.

Die Welt die Jasper Fforde hier entwickelt hat, ist herrlich skurrill und für jeden Leser ein Genuss. Es kommen immer wieder die Figuren aus bekannten Büchern vor. Es ist eine Hommage an die Buchwelt, an die Autoren und ihre Leser. Es ist wichtig, die Reihenfolge einzuhalten, da die Bücher aufeinander aufbauen. Ich finde die Bücher großartig, anfangs etwas beschwerlich zu lesen, da viele ungewohnte Begriffe drin vorkommen aber man findet sich schnell rein und wenn man einmal in die Welt abgetaucht ist, dann will man immer mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen genial!, 20. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich ist die Buchreihe um die Abenteuer der Literatur Agentin Thursday Next DIE Entdeckung!
Diesmal führt die Geschichte noch tiefer in die Bücherwelt hinein, genauer gesagt, in den Brunnen der Manuskripte, in dem jedes noch unveröffentlichte Buch aufbewahrt wird. Eine völlig skurrile, fiktionale Welt mit aberwitzigen Figuren.

Dieses Buch ist eine absolute Liebeserklärung des Autors an Bücher! Einfach wunderschön!!!

Absolut schräg ist für mich das Kapitel 12. Sturmhöhe. Hier wird eine Wutberatungs-Sitzung mit allen Protagonisten des Buches "Sturmhöhe" beschrieben. Absolut bizarr und einfach genial!

Das einzige was ich nicht ganz verstehe, wo ist Kapitel 13. hin? Bei mir geht es von 12. zu 14., aber keine Spur von 13. "Tümpel in der Nähe von St. Stephen". Die Seitennummerierung ist jedoch fortlaufend. Merkwürdig!

Mein Tipp für alle interessierten Leser: unbedingt bei Band 1 anfangen, damit man die Handlung richtig verstehen kann, da die Bücher aufeinander aufbauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen spannend, ungewöhnlich, 19. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Brunnen der Manuskripte: Roman (Kindle Edition)
Lustig, spannend und ungewöhnlich, so habe ich dieses Buch erlebt. Die Idee mit der BuchWelt ist faszinierend. Immer wieder kommen bekannte Gestalten in einer ungewöhlichen Umgebung vor. Manche der Figuren kannte ich auch nicht, habe sie nachgeschlagen und bin motiviert, ihr Buch zu lesen. Ich freue mich darauf, auch die anderen Bücher der Reihe zu lesen und in die BuchWelt einzutauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Im Brunnen der Manuskripte: Roman
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen