Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht für Battlefield und CoD Spieler geeignet...und nicht für Kinder
Ich glaube diese Klarstellung ist dringend nötig, um weitere Fäkalwörter zu vermeiden...mich wundert's, dass Amazon das überhaupt zulässt.

Aaaaalso: Es gibt Spiele und Simulationen. Letztere zeichnen sich dadurch aus, dass sie längere Einarbeitungszeit erfordern, für Ungeübte sehr frustrierend sein können und in...
Vor 12 Monaten von Steff veröffentlicht

versus
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da kommt hoffentlich noch was
Diese Bewertung basiert auf meinen ersten Eindrücken die ich heute gesammelt habe.
Vorab Arma liebt oder hasst man. Es ist kein Battlefield oder COD.
Als ich mit der Serie angefangen hab hieß es noch OFP und seit dem liebe ich dieses Spiel.

Ich war offen gestanden etwas enttäuscht von dem was ich heute testen dürfte...
Vor 13 Monaten von Christian Taag veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht für Battlefield und CoD Spieler geeignet...und nicht für Kinder, 2. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Ich glaube diese Klarstellung ist dringend nötig, um weitere Fäkalwörter zu vermeiden...mich wundert's, dass Amazon das überhaupt zulässt.

Aaaaalso: Es gibt Spiele und Simulationen. Letztere zeichnen sich dadurch aus, dass sie längere Einarbeitungszeit erfordern, für Ungeübte sehr frustrierend sein können und in Spielemagazinen nie Bestwerte einheimsen. Etwas abseits vom Mainstream also.

ArmA 3 gehört wie seine Vorgänger zu dieser Gattung (ich will jetzt nicht über Realismus reden und nein: es tut nicht weh, wenn man getroffen wird).

Für Fans der Reihe: zuschlagen! Die Kampagne kommt ab Oktober in Form von drei kostenlosen DLCs. Multiplayer und Showcase Missionen funktionieren schon jetzt.

Für die Battlefield und CoD Fraktion (ich spiele diese Spiele selbst sehr gerne): Nein! So sehr ich Bohemia auch den Verkaufserfolg gönne: Kauft's nicht. Ihr tut Euch den größten Gefallen und den ArmA Fans den zweitgrößten.

Von mir gibt's vier Sterne. Nur vier, weil ich denke, dass es immer noch ein Stück besser sein könnte.

Update vom 24.11.13: Mittlerweile ist ja der erste Teil der Kampagne seit mehr als 3 Wochen verfügbar und ich bin echt begeistert. Ich habe die Kampagne jetzt zweimal komplett durch und werde wahrscheinlich noch ein 3. Mal auf Feldzug gehen. ARMA 3 ist der beste Teil der Reihe und ich kenne wirklich jeden Teil und jedes Addon. Leider klappt's bei mir mit dem Multiplayer gar nicht - aber nicht aus technischen Gründen, sondern weil ich einfach nicht die geeigneten Mitspieler finde. Im Gegensatz zu Battlefield und Co. ist man viel stärker auf ein eingespieltes Team angewiesen und das findet sich eben nicht so leicht. Ich gebe einen Stern mehr, weil die Kampagne wirklich sehr gut geworden ist....bis jetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartig, wenn man weiss, wie, 28. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Ich habe ArmA 3 am Releasetag der Alpha gekauft, damals noch für 25€ digital bei Steam, daher hab ich schon relativ lange Erfahrung damit. Auch ArmA 2 und ArmA 1 besitze ich, weshalb ich denke, dass ich einigermaßen gut vergleichen kann, auch wenn es Leute gibt, die das schon viel mehr gespielt haben als ich. Bei ArmA 3 hab ich momentan um die 150h laut Steam, von denen ich allerdings die meisten im Editor verbracht habe.

Was ist ArmA 3? Was ist es nicht?
ArmA 3 ist eine Simulation. Es geht noch viel realistischer, wie die ACE-Mod zeigt, aber es hat nichts mit BF und co. zu tun. Wer kurz ein paar Minuten Spaß will, sollte was anderes tun. Wer aber mal zumindest 2h Zeit hat, eine Mission mit Freunden zu spielen, der bekommt ein Spiel, das es sonst nicht gibt.

Welche Unterschiede zu anderen Spielen sind wichtig?
Es gibt kein festgelegtes System. Alles kann gemoddet werden und es gibt bereits jetzt Unmengen an Waffen und Einheiten und selbst einige Fahrzeuge und Karten für ArmA 3, die schon während der Beta entstanden. Daraus sucht man sich das aus, was man nutzen will und erstellt eine Mission. Derzeit ist vorallem die mitgelieferte Map "Altis" mit 270km² beliebt. Sie entspricht der echten Insel Limnos vor Griechenland und hat einen unglaublichen Detailgrad. Zum Vergleich: die BF3-Karte "Bandar Desert" hat 5km² und ist damit die größte BF-Karte überhaupt. CoD-Karten haben nie über 0,5km². Auf dieser Karte platziert man im Editor seine Einheiten und scriptet bisschen an der Mission rum, falls man das will. Es geht auch ohne. Danach spielt man ohne Respawn oder Minimap die Mission. Die KI ist nicht nur ducken/nicht ducken, sondern sie findet selbst Wege, sucht Deckung, entscheidet, welche Feinde bekämpft werden etc...wie ein richtiger Spieler eben. Klar, dass es manchmal komische Verhaltensweisen gibt, das ist einfach total komplex.

Was ist anders als in ArmA 2?
Das Waffenhandling fühlt sich mehr wie in anderen Spielen an. In ArmA 2 war es relativ hakelig, nun ist der Rückstoß immernoch sehr stark, aber man stößt nicht mehr gegen jede Hauskante mit dem Gewehr etc. Außerdem ist die Grafik und der Sound besser, dazu mehr unten. Die KI ist auch besser und dank PhysX fühlen sich Fahrzeuge besser an. Fast alle Gebäude sind zerstörbar, nur ganz große bleiben stehen. Betretbar sind auch fast alle. Zu guter Letzt gibt es Unterwasserkampf und U-Boote.

Besondere Kampfelemente:
Es gibt einige neue, besondere Kampfelemente. Dazu gehören kleine U-Boote, Unterwassergefechte und Drohnen aller Art. Sowohl unbemannte Flugzeuge als auch unbemannte Bodenfahrzeuge sind enthalten, sodass man mit ihnen neue taktische Möglichkeiten ausprobieren kann. Sie steuern sich ähnlich wie Hubschrauber, man sitzt allerdings die ganze Zeit am Boden am Drohnenterminal, das man in seinen Rucksack packt. Zudem gibt es eine kleine Drohne, die man im Rucksack tragen und bei Bedarf aufbauen und losfliegen kann. Damit scannt man schnell mal die Umgebung z.B. per Thermalsicht.

Grafik:
Das Spiel sieht super aus. Die Sonne, die Schatten, die Texturen und die Vegetation sind schön dicht und scharf. In den großen Städten kann ewig rumlaufen und die Straßenzüge durchkämmen, oder man ist ein Sniper in den Bergen und genießt die Weitsicht. Auch unter Wasser gibt es einiges zu entdecken und die Grafik ist schick. Allerdings braucht man nen relativ starken Rechner.

Sound:
Der Ton ist so gut, dass man entfernte Fahrzeuge an den Geräuschen genau erkennt oder merkt, wenn irgendwo Soldaten herumlaufen. Die Schussgeräusche klingen überwiegend gut, nur manche sind nicht so überzeugend. Aber vorallem, wenns mal leise ist, hört man schön, was sich in der Ferne abspielt. Wunderbar.

Hardware:
Wie bisher auch ist ArmA hardwarehungrig. Ich hab nen e3-1230v2 (entspricht etwas einen i5-3570) und ne GTX 660 mit 2GB VRAM, dazu 8GB RAM und ne SSD für Windows, ArmA liegt auf ner anderen Platte. Mit wenigen Mitspielern hab ich da sehr gute Frameraten auch bei schicker Grafik (Hoch bis Sehr Hoch). Wenns aber 60 oder mehr Spieler in riesigen Missionen sind, dann muss ich doch ziemlich runterschrauben, was dann z.B. keine Schatten und 3d Wolken bedeutet. Aber dann geht auch das gut, und nahe Objekte sehen trotzdem schön aus, sodass sich das Spiel noch gut anfühlt.

Fazit:
Für jemanden, der Nervenkitzel und Spannung mag und eine Herausforderung sucht, ist ArmA 3 super, sofern der PC es packt. Es gibt eine relativ lange Einarbeitungszeit, man sollte schonmal ein Wochenende einplannen, an dem man nichts versteht, selbst wenn man die ganze Zeit spielt und im Editor rumbastelt. Da stellt man sich am besten nen Schützen und ein Auto hin, um alles zu üben. Dann schaut man sich Tutorials an und probiert die ganzen Tasten aus, passt alles an und dann kanns losgehen mit dem Spass.

UPDATE
nach dem release des ersten Teils der Kampagne:

Dass die Kampagne nicht gleich dabei war, ist gut so. Das Warten hat sich gelohnt, sie ist richtig gut. Seit gestern gibts für alle Beta-Tester (in Steam aktivierbar) den ersten Kampagnenteil gratis. Die Story ist super, alles läuft fehlerfrei und man hat richtig spass und kann auch mit den Charakteren mitfühlen, da sie echt gut gemacht sind was Animationen, Synchronisation etc. angeht. Die erste ArmA-Kampagne, die ich echt mit Spannung durchspielen werde! Nicht mehr so langweiliger komischer Kram, wo man plötzlicheinfach stirbt. Sie haben es geschafft, dass es sich taktisch anfühlt, man aber dennoch Action hat und unterhalten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Taktik Simulation, 22. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Also wer dieses Spiel mit Battlefield oder CoD vergleicht, ist hier an der falschen Adresse. Man sollte sich vorher schlau machen worum es hier geht. Ich bin neu in der Arma Reihe und ja es ist komplex, doch wer sich davon nicht abschrecken lässt hat jede Menge Spaß wenn man sich mit dem Spiel beschäftigt. Die Community ist super und hilft auch gern im Multiplayer wenn man etwas fragt. Die Kampagne ist leider noch nicht vorhanden, wird aber kostenlos nachgereicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das stabilste ARMA, dass es je gab.., 27. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Nach OFP1, Arma, Arma2 nun Arma3.
Vorneweg: ich bin begeistert.

Spielinhalt:
Eine taktische Kriegssimulation mit der Möglichkeit für "zu Fuß", etliche Fahrzeuge (die mit kostenlosen DLCs und Usergenerierten Inhalten erweitert wird, Hubschraube/Flugzeuge und was nun neu ist: U-Boot!
Bitte nicht mit Battlefield&Co vergleichen - hier entsteht ein ganz anderes Spielgefühl. Es ist KEIN Bunnyjumper-Egoshooter-Arcade-Spiel. Ihr könnt zwar auch hier DM und TDM spielen, aber eben auch mal eine 1-n Stunden eine Mission mit Anreise, Mission und Flucht möglich. Das Spielfeld ist mit 290km² gigantisch.
Zusätzlich gibt es eine erstklassige Simulation von quasi allem, inkl. Wetter. Am Besten mal die Showcase-Videos auf Youtube anschauen.
Das Spiel hat umfangreiche Tutorials eingebaut und einen Missionseditor (der allerdinges etwas Einarbeitung erfordert.)
Im Multiplayer gibt es viele Team-Missionen, die nur gemeinsam gemeistert werden können. Es gibt schon jetzt endlos sehr gute neue Missionen von den Prof-Programmieren der Community.

Steuerung:
Die Steuerung wurde gegenüber Arma2 etwas optimiert. Aber keine wesentlichen Änderungen. Neu ist natürlich der Unterwasserbereich mit Unterwasserkämpfen (hoffentlich kommt bald eine "Thunderball-Mission" :)

Performance:
Bei Arma2 mussten wird bis zum Release 1.06 warten, bis es schnell lief. Hier - tata - sofort extrem flott von Anfang an. Auf meinem - zugegebenermaßen sehr schnellen Rechner - läuft es mit "alles auf Ultra" Einstellung flüssig.

Login&Co
Das ganz geht nur noch über Steam. That sucks! Der Vorteil ist, dass es weniger Cheater geben wird: Sobald ein Cheater entdeckt wird, wird das Spiel im Multiplayer gesperrt. Und wenn die Info mit dem Steamaccount verknüpft ist, ist das ziemlich ärgerlich, denke ich mir mal.
Das man das Spiel nicht weiterverkaufen (weil an den Steamaccount geknüpft) kann ist allerdings eine Frechheit -> Ein Punkt Abzug!.

Fazit: Super Spiel. Schade, dass es über Steam läuft. Dennoch eine klare Kaufempfehlung für erwachsene Spieler aus aller Herrn Länder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich würdiger Nachfolger für Operation Flashpoint, 2. November 2013
Von 
Wüstenfuchs (Rostock, Mecklenburg Vorpommern) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Als im Juni 2001 Operation Flashpoint erschien, hatte ich ein neues Spielgenre für mich entdeckt. Die damalige Vorberichterstattung in der Spielepresse weckte Neugierde und große Erwartungen in mir. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich die Demo damals spielte. Als dann das Spiel veröffentlicht wurde war ich infiziert. Nichts was ich bis dahin gespielt hatte, war vergleichbar mit OFP. Eine anspruchsvolle taktische Militärsimulation mit einer guten Story, einer dichten realistischen Atmosphäre, tollen Charakteren und einer komplett frei zugänglichen Welt in Form einer Inselgruppe, den Malden Islands, ohne Levelgrenzen und unsichtbare Barrieren. Man konnte gehen, fahren oder fliegen wohin man wollte. Die Nachfolger Armed Assault und ArmA 2 hatten ihre Stärken und Schwächen, haben mir ebenfalls Spaß gemacht, konnten aber keine Leidenschaft wie bei OFP in mir wecken.

Nun aber zu ArmA 3. Das erste, das ich nach der Installation tat, ich startete den Editor, setzte meine Spielerfigur auf die Karte und schaute mich erstmal auf den beiden Inseln Stratis und Altis um. Mein Eindruck von der Umgebung wechselte vom anfänglichen "wow" über "geil" bis hin zu "fantastisch" oder "absolut genial". Die Infrastruktur, die Städte und Dörfer aber vor allem die Landschaften wirken sehr realistisch. An einigen erhöhten Stellen bin ich einfach eine Weile stehen geblieben und habe die tolle Aussicht genossen. Die Jungs, die diese Umgebung gestalteten, haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Und die Landschaft ist nicht leblos. Schmetterlinge flattern über die Wiesen, ein kleiner Hase hoppelt hier und da durchs Gras usw. Das Einzige das mich ein wenig stört, sind die vielen Autowracks, die überall vor sich hinrosten. Manchmal ist weniger einfach mehr. Ansonsten ist die Spielwelt für mich perfekt.

Im Spielmenü findet man unter dem Punkt "Präsentationen" eine Anzahl von Einzelspielermissionen, in denen man sich mit dem Spiel, sowie den Waffen, Fahrzeugen usw. vertraut machen kann. ArmA 3 wurde zwar zunächst ohne Kampagne aber nicht ohne Inhalt veröffentlicht, wie manche Leute behaupten. Ich habe alle diese Missionen gespielt. Sie waren wirklich gut, so daß ich einige davon immer wieder gespielt habe und dabei andere Taktiken probierte. Bei keiner Mission ist mir auch nur ein einziger Fehler aufgefallen. Alle haben perfekt funktioniert.

Am 31.10. wurde nun der erste Teil der Kampagne veröffentlicht. Er wurde automatisch und natürlich kostenlos herunter geladen. (Vorsicht, ab hier werde ich wohl ein paar Spoiler einbauen.)
Man spielt darin den Soldaten Ben Kerry der zu den NATO Streitkräften gehört, die gerade dabei sind von der Insel Stratis abzuziehen. Während des Abzuges gewinnen feindliche Streitkräfte (CSAT und AAF) nach und nach an Stärke. Es kommt zu Spannungen zwischen den rivalisierenden einheimischen Armeen der beiden Inseln. Beide wollen vom Abzug der NATO profitieren und das entstehende Machtvakuum ausfüllen. Noch bevor die NATO Truppen vollständig abgezogen sind, bricht ein bewaffneter Konflikt zwischen der CSAT und der AAF aus. Die verbliebenen NATO Soldaten werden ungewollt in den Konflikt gezogen und von beiden Armeen als Feind angesehen. Jetzt geht es nur noch ums Überleben und darum, sich abzusetzen. Treffenderweise heißt der erste Teil der Kampagne deshalb auch "Survive".
Ich habe ihn bereits durchgespielt und bin sehr beeindruckt. Die Story, die Atmosphäre und die Charaktere passen, die Handlungen sind nachvollziehbar und es gibt wieder ein Mittendrin-Gefühl. Die letzte Mission des ersten Teils war allerdings recht schwierig. Auf dem Weg zur Küste, wo zwei Kampfboote auf unser Eintreffen warteten um uns aus dem Kriegsgebiet zu evakuieren, lag mein Trupp unter Mörserfeuer. Zu allem Übel wurden vor uns auch noch Fallschirmjäger abgesetzt. Also Gewehrfeuer von vorn und Granaten von oben. Die Granaten schlugen realistischerweise zufällig und unpräzise irgendwo ein. Man kann also nie wissen, wohin man laufen soll. Dies war die einzige Mission, die mich wirklich frustriert hat, denn ich habe bestimmt 30 Versuche unternommen um da durchzukommen. Fast immer hat mich 'ne Mörsergranate erwischt, selten eine Kugel. Als wir endlich in den Booten saßen und auf's Meer hinausfuhren, waren wir nur noch zu zweit. Als plötzlich ein feindlicher Jet am Himmel auftaucht und das Feuer eröffnet, endet die Mission kurz darauf mit einem Cliffhanger....
Jetzt bin ich heiß auf Teil 2!

Fazit: Jeder hat ja seine persönlichen Ansichten aber für mich spielt ArmA 3 grafisch in der Oberliga mit. Wer behauptet, die Grafik sei schlecht, der hat nicht alle Latten am Zaun.
Das Spiel läuft flüssig und fehlerfrei. Meine Grafikeinstellungen stehen auf Ultra.
Mein PC-System: Intel Core i7 3770K 4x 3,5GHz, GeForce GTX 680 2GB, 16GB RAM, Mainboard MSI Z77A-G43, Windows 7.
Den Kritikern des Waffensounds kann ich nur sagen, daß die Waffen in Call of Duty oder Battlefield zwar toll klingen, was aber mit deren originalen Sounds auch nicht viel zu tun hat. Der Sound ist top und auch die Musik ist absolut stimmig. Ein paar Elemente aus dem OFP-Soundtrack zu übernehmen und aufzupeppen war eine super Idee und ist perfekt gelungen.
Aktuell ist das Spiel auf Version 1.04 gepatcht. Bis heute keine Fehler, keine Abstürze.
Neue Elemente wie Mini U-Boote, die Möglichkeit zu tauchen und die passenden schönen Unterwasserlandschaften incl. Tierwelt bereichern die neue ArmA-Welt.
ArmA 3 ist eine taktische Militärsimulation, anspruchsvoll und mit umfangreicher Steuerung. Es hat das Zeug mit OFP auf eine Stufe gestellt zu werden. Bleibt abzuwarten, wie sich die Kampagne aber auch das Spiel selbst weiterentwickelt.
Wer bisher nur Battlefield, CoD und ähnliches gespielt hat, könnte enttäuscht sein und sollte sich hinterher nicht dazu hinreißen lassen ArmA 3 in einer Rezension völlig zu verreißen. Ich bin selbst aktiver Battlefieldspieler. Ich mag es sehr aber ich weiß auch, daß es etwas völlig anderes ist als jedes Spiel aus der ArmA Reihe.
Wer also vorwiegend auf Ego Shooter steht, der ist hier möglicherweise fehl am Platz. Wer eine Herausforderung sucht mit hohem Realitätsfaktor, Spannung und Action in einer riesigen frei begehbaren Umgebung, der dürfte mit ArmA 3 nichts falsch machen.

Nachtrag 23.12.13:

Inzwischen wurde das Spiel von den Entwicklern weiter verbessert und aufgewertet. Seit Operation Flashpoint bin ich immer wieder erfreut über die Supportfreudigkeit von Bohemia Interaktive, die dabei eng mit der Fangemeinde zusammenarbeiten. ArmA 3 liegt nun seit einiger Zeit in der Version 1.08 vor. Neben der Behebung von Bugs und weiteren Änderungen und Verbesserungen an Software und Spiel gab es kostenlose neue Inhalte. Dazu gehören u.a. neue Objekte, die beim Missionsbau im Editor verwendet werden können, sowie eine Aufrüstung der AAF Truppen, die bisher am schwächsten bewaffnet waren. Sie erhalten mit dem letzten Update einen eigenen Kampfpanzer (MBT-52 Kuma), einen Hubschrauber (Wy-55 Hellcat) in zwei Ausführungen sowie einen zweiten Schützenpanzertyp (FV-720 Mora). Damit ist nun auch die AAF den anderen beiden Armeen technisch ebenbürtig. Ich habe dazu mal ein paar Screenshots oben bei den Kundenbildern eingefügt (Link unter dem Hauptbild).
Etwas Negatives ist mir inzwischen aber auch aufgefallen. Ich bastle seit einiger Zeit an einer Mission im Editor. Bei Tests mit langer Spieldauer ist mir aufgefallen, daß meine Kameraden, die ich zu befehligen habe, ab einem bestimmten Zeitpunkt mir nicht mehr folgen. Sie bestätigen zwar jeden Befehl den ich gebe, bleiben aber stehen oder liegen wo sie gerade sind. Ich kann sie zwar in ein Fahrzeug steigen lassen und mitnehmen, doch sowie sie wieder ausgestiegen sind folgen sie mir nicht mehr. In vielen Tests kam das nur 2x vor, meistens nach 1 Stunde Spielzeit oder mehr. Den Grund dafür habe ich noch nicht erkannt. Das passierte aber wie gesagt nur im Editor in einer selbst gebastelten Mission. Ansonsten sind mir keine ernsthaften Probleme oder gravierende Fehler im Spiel aufgefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel für Taktiker, 14. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Um es vorweg zu nehmen.

Arma3 ist, wie sein Vorgänger, kein Spiel für den typischen First-Person Ego-Shooter Spieler.

Sicherlich gibt es solche Momente aber letztlich ist und bleibt Arma eine Militär-Simulation.

Bohemia legt viel Wert auf Authensität und der Schwerpunkt ist das taktische Gruppenspiel.

Der Editor ist wieder ein fester Bestandteil.
Im Prinzip ist er auch für Neulinge schnell zu erlernen und bietet jedem
Spieler die Möglichkeit, Missionen selbst zu scripten.

Die Grafik hat sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert zudem gibts es in Arma 3 nun auch die Möglichkeit
seinen Soldaten, per Mausrad, in weitaus mehrere Körperhaltungen zu stellen als nur Liegen, Hocken, Stehen.
Das machst sich dann bemerkbar wenn der Spieler z.B. hinter einem Fenster Deckung sucht. Nun kann man seine Körperhaltung
so wählen, dass der Spieler tatsächlich nur ein Minimum seines Körpers offenbart. In Arma2 gab es diese Inovation noch nicht
sodass der Spieler, oft viel mehr als nötige Trefferfläche anbot. Da hat Bohemia auf die Community gehört und hat es super umgesetzt.

Für Arma-Neulinge wird es nicht einfach die vielfältigen Möglichkeiten zu erlernen aber wenn man erstmal in die Steuerung seiner Infanteristen,
Hubschrauber, Drohnen, Jets, Panzer, Kamptaucher uswusw. eingelernt ist, dann bleibt Arma3 unangefochten die Nr.1 was Militär-Simulation angeht.

Ohne entsprechender Clanzugehörigkeit wird es sicher nicht einfach sich in Arma3 als Neuling einzufinden aber die Community ist, wie auch beim Vorgänger,
wesentlich reifer als z.B. die Community von Battlefield o.ä. sodass Neulinge mit ein paar Mausklicks schnell einen Clan finden welcher z.B. eine
allgemeine Grundausbildung gescriptet hat.

Eine umfangreiche Singelplayerkampagnie wird noch nachgereicht ab Oktober. Zur Zeit stehen leider nur Missionen zur Verfügung welche sich auf die
verschiedenen Waffengattungen beziehen. Das hat Bohemia aber schon lange angekündigt.

Fazit:

Wer es realistisch mag und erleben möchte wie sich der Kriegsalltag tatsächlich anfühlt, kommt nicht um Arma3 herum.

Ich hoffe Euch hat meine Rezession gefallen.

Wer einen Bundeswehr-Clan sucht, findet mich auf [...] mein Name dort ist Skyjack.

LG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ist Arma erwachsen, 27. April 2014
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Arma 3 ist endlich deutlich erwachsener als seine Vorgänger, es läuft vergleichsweise deutlich flüssiger und bietet eine Wahnsinns Grafik.

Der Kampangen Modus ist zu vernachlässigen, den ArmA 3 lebt von der gigantischen Community, welche massenweise hochkarätige Mods veröffentlicht. Der Kriegsrealismuss ist (ausser der Gewalt, die gering ist) sehr real.

Die Matches können Stunden dauern und benötigen eine gute Planung, sowie militärisches Vorgehen.

Ohne Teamplay und fliessend Englisches ist dieses Spiel nicht spielbar. Dementsprechend findet sich auf den Servern in der Regel ein deutlich reiferes Klientel als anderswo.

Kinder, Jugendliche und Personen die den Spielfluss behindern fliegen meistens gnadenlos raus!

ArmA 3 ist deutlich komplexer, unterstützt HOTAS Systeme sowie TrackIR und hat einen natürlichen ASI Filter, d.h. aufgrund der ernsten Spieler, werden unernste rausgeschmiessen.

Wer nicht in der Lage oder gewillt ist, sich in die komplexe Welt der Simulation einzuarbeiten scheitert. Wer es den mitmacht, findet eine angenehme Community aus allen Ländern der Welt.

Hier spielt nur der Krieg am Computer statt, doch am Mikrofon herrscht kein Hass oder sonstwas, sondern Menschen die nur eine Simulation spielen möchtne und sich so näher kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut der Knaller - mit kleinen Mängeln, 18. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Arma 3 ist wirklich ein absolut geniales Spiel. Nachdem Arma 2 in meinen Augen ein ziemlicher Reinfall war, seltsame Steuerung etc., so hat Nummer 3 Operation Flashpoint Potential! Die Grafik ist atemberaubend, entgegen der Beta gehen jetzt auch die Steuerungen alles richtig und nicht nur richtig, sondern richtig gut. Das Open-World-Konzept macht das Spiel - im Gegensatz zu den sonst so verbreiteten Schlauchweltshootern - wirklich flexibel, wie man ein Missionsziel erreicht. Soweit gibt es ersteinmal nichts negatives zu sagen, außer vielleicht, dass es gelegentlich mal einen Glitch in der Bedienung gibt.
Die Tatsache, dass es noch nicht so viele Kampagnen gibt, und dass das Inventar teilweise noch etwas spärlich ist, sehe ich hingegen gar nicht als Nachteil! Gerade bei Operation Flashpoint Dragon Rising, hat man gesehen, wie lang man den Release hinauszögern kann, nur um alles zu perfektionieren. Und am Ende hat man ein Spiel, was dann keiner mehr braucht und will. Bohemia hat hingegen das Richtige getan: Release als es fertig war, und dann kommt der Inhalt eben häppchenweise. Es ist mir viel lieber, ich kann das Spiel jetzt schon zocken und habe noch nicht jedes Flugzeug, als dass ich es in 3 Jahren bekomme, wenn es schon wieder veraltet ist.

Ein Hinweis noch: Ohne eine wirklich gute Grafikkarte ist das Spiel nicht ordentlich spielbar! Man braucht die Details und die Framerate, sonst sieht man die Gegner erst zu spät, kann sich nicht vernünftig verstecken und nicht schnell genug bewegen. Mit meiner alten Radeon 3870 war es zwar lauffähig, aber man ist ständig gestorben. Jetzt mit GeForce 660 geht es super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Lieblingsspiel, 8. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
Ich habe mir damals die "Supporter Edition" gekauft,ich bin sogar unter die ersten 500 gekommen (Name in Credits)
ich bin ein großer Fan der Reihe.

Die Simulation ist alles andere als unfertig,
es ist halt kein riesen Studio wie EA oder Activision.

Der Umfang ist riesig, allein die Map ist 270 km²

Ich habe keine Perfomanceprobleme mit meiner Hardware,
selbst in Wasteland mit 40+ Spielern läuft alles bei 30fps ca
und das mit ULTRA und Antialiasing...

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für Taktikfans mit potenter Hardware und Geduld.

Unverständlich das Spiele wie CoD jedes Jahr 90er Wertungen bekommen und kleine Studios wie "Bohemia Interactive" die sich wirklich Mühe geben, schlechte bis Mittelmäßige Bewertungen bekommen.

Spec. I-7 2700k GTX680 12GB DDR 3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Arma ever, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] (Computerspiel)
durch eine sehr große comunity lebt dieses Spiel immer wieder neu auf.

Einzelspieler: Sehr umfangreich, kein blödes geballere wie in Cod oder BF. Man muss sehr genau vorgehen. Interessante Story.
langer Spielspass an der Storry.
Immer wieder neue Missionen durch von Spielern erstellte Missionen.

Multiplayer: Hammer, spiele eigentlich nur im coop mit Kumpels. Man kann sich toll absprechen und gemeinsam gegen eine Überzahl antretten. Ständig neu erstellte Szenarios.

Allgemein: Sehr realistisch, tolle Fahrzeuge , recht Starke KI
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC]
ARMA 3 Deluxe D1 Edition - [PC] von Morphicon (Windows 7)
Gebraucht & neu ab: EUR 45,96
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen