Kundenrezensionen


256 Rezensionen
5 Sterne:
 (208)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


75 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial ... wenn man sich darauf einlässt
Ich muss gestehen, ich bin vollen Lobes für "Lost", welche meiner Meinung nach eine der besten TV-Serien der letzten Jahren, wenn nicht sogar die beste Serie überhaupt ist. Und hier liegt gleich die ganze DVD-Box mit 7 DVDs und der kompletten 1. Staffel vor.
Ich will gar nicht so viel zur Story schreiben, denn die dürfte mittlerweile ja...
Veröffentlicht am 27. März 2006 von Norman Fleischer

versus
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wer hier beginnt, sollte auch ans Ende denken...;-)
Die Serie ist durch immer neue Handlungsstränge und geschickt platzierte Cliffhänger über fast alle Staffeln hinweg spannend. Über die Staffeln hinweg wird die Serie dadurch aber auch immer komplexer. Obwohl in der Ausführung sicherlich auch künstlerisch sehr ansprechend, ist hier auch der größte Nachteil der Serie. Die immer...
Vor 11 Monaten von MWN veröffentlicht


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

75 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial ... wenn man sich darauf einlässt, 27. März 2006
Von 
Norman Fleischer "it's about progress" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Ich muss gestehen, ich bin vollen Lobes für "Lost", welche meiner Meinung nach eine der besten TV-Serien der letzten Jahren, wenn nicht sogar die beste Serie überhaupt ist. Und hier liegt gleich die ganze DVD-Box mit 7 DVDs und der kompletten 1. Staffel vor.
Ich will gar nicht so viel zur Story schreiben, denn die dürfte mittlerweile ja bekannt sein. Also der Plot ist klar: eine Gruppe von ungefähr 50 Menschen stürzt auf einer einsamen Insel auf ihrem Flug zwischen Australien und den USA irgendwo im Pazifik ab. Und wie es der "Zufall" so will, stellt sich heraus, dass diese Insel keine normale Insel ist.
Hier ist nichts normal. Im Dschungel hören sie Geräusche, Stimmen, sehen Menschen und Gegenstände, die eigentlich nicht da sein können und treffen auch Personen, die gar nicht an Bord waren. Klingt also weniger nach entspanntem Südseeaufentalt.
Das Besondere an "Lost" macht die faszinierende Kombination zwischen den Charakteren und der nur langsam voranschreiteten Story. Die Geschehnisse auf der Insel werden immer wieder von sogenannten "Flashbacks" unterbrochen, die das Leben der Gestrandeten vor dem Absturz zeigen. Schon nach einigen Folgen wird klar, dass keiner der Gestrandeten ein normales Leben geführt hat, sondern dass sie mehr oder weniger alle ein Geheimnis haben, welches sie mit auf die Insel nehmen.
Im Zentrum der ersten Staffel steht, jetzt im Nachhinein betrachtet, das Vorstellen der Charaktere. Stück für Stück lernt man sie besser kennen und Stück für Stück lernen sie sich besser kennen. Die mysteriösen Geschehnisse auf der Insel nehmen dann auch in gesundem Maase zu. Dem Zuschauer stellen sich immer neue Fragen. Und genau hier liegt die Faszination bzw. das Problem.
Der Zuschauer muss sich auf diese Serie einlassen. In der Regel werden pro Folge ruhig mal 2-3 Fragen aufgeworfen und maximal eine beantwortet. Das kann einem durchaus die Lust am Zuschauen nehmen, wenn man nicht die nötige Geduld mitbringt. Sollte man dies machen, so ertappt man sich aber ständig beim kontinuierlichen Hinterfragen und Spinnen von Theorien. Was steckt hinter all dem? Was ist das? Und das ist es, was das Faszinierende dieser Serie ausmacht. Man muß dranbleiben. "Lost" ist endlich wieder eine Serie im klassischen Sinne. Es gibt keine 40min Episode die eine in sich geschlossene Geschichte beinhaltet, sondern alles hängt miteinander zusammen und muss auch so gesehen werden. Eine Frage die irgendwann aufgeworfen wird, wird vielleicht erst 10 Folgen später geklärt. Da heiß es wachsam sein.
Die 1. Staffel braucht etwas bis sie in Fahrt kommt und hat sicher auch ihre Längen (wenn auch nur geringe), aber gegen Ende in gewinnt sie mächtig an Fahrt und belohnt den treuen Zuschauer mit einem genialen Staffelfinale, welches mehr als nur Lust auf die 2. Staffel macht, welche, soviel sei an dieser Stelle schon gesagt, noch besser als diese ist.
Der DVD-Box mangelt es an nichts. Die Ausstattung ist toll und das Bonusmaterial kann sich durchaus sehen lassen. Also der ideale Einstieg in die faszinierende Welt von "Lost".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Ursprung einer grandiosen Geschichte, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Lost - Staffel 1 [Blu-ray] (Blu-ray)
Lost. Im zarten Alter von 15 Jahren stieß ich auf diese Serie und keine andere sollte mich mehr begeistern als sie. Selbst Heute noch, nachdem ich diese Blu-ray Box zu meinem 19. Geburtstag geschenkt bekommen habe, weiß sie mich noch zu begeistern.
Sie handelt von 48 Überlebenden eines Flugzeugabsturzes, die auf einer einsamen, verlassenen Insel, mitten im Pazifik gestrandet sind. Bereits nach dem Pilotfilm, welcher allein schon 14 Millionen Doller kostete, war ich wie gefesselt und Lost sollte mich über Jahre nicht mehr loslassen.

Im Laufe der Staffel nimmt die Spannung immer mehr zu und es wird allmählich klar dass es sich um keine normale Insel handelt, und sie auch nicht so verlassen ist wie es zunächst den Eindruck machte. Durch spannende Flashbacks der Protagonisten, neben der eigentlichen Inselhandlung, erfährt man mehr über ihr vorheriges Leben und versteht auch immer mehr die Beweggründe für ihre Handlungsweisen. Gekonnt werden Fragen und Geheimnisse aufgeworfen, auf die man möglichst gleich ein Antwort haben will, Zufälle oder Bestimmung, Schicksal oder freier Wille, mit all dies wird man sich beschäftigen.
Doch erst die grandiose Landschaft (Oahu, Hawai), die wunderbare Musik (Michael Giacchino) und die schauspielerischen Leistungen machten Lost für mich letztendlich perfekt.

Das Blu-ray Bild ist eine Wucht und kann sich mehr als nur mit hochklassigen Hollywood Produktionen messen. Die Bildqualität von Lost in HD gilt für viele als Referenz, wenn es um Sachen Blu-ray geht und vorallem die Nahaufnahmen, beispielsweise von Gesichtern brillieren und wirken wie real. Die deutsche Synchronisation ist mehr als nur gelungen, doch trotzdem empfehle ich den O-Ton, denn so wirkt alles noch Authentischer und die verschiedenen Dialekte gehen nicht verloren (Tonspur in DTS-HD).

Einen extra Stern würde ich am liebsten für das Bonusmaterial vergeben, welches auf der Blu-ray aus noch mehr Material wie auf DVD besteht:

* Wie "Lost" entstand (8:40)
* Bevor sie strandeten (22:55)
* Willkommen auf Oahu: Das Making of des Pilotfilms (33:20)
* Die Kunst des Matthew Fox (6:07)
* Lost auf der Comic-Messe "Comicon" (1:50)
* Am Set von Lost
o Ärger mit den Wildschweinen (5:19)
o Die Höhle (7:19)
o Fährtensucher (4:56)
o Der silberne Koffer (2:58)
o Gefühl und Verstand (6:20)
o Exodus (9:21)
* Am Set mit Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel (7:15)
* Backstage mit der Band "Drive Shaft" (6:40)
* Rückblenden in "Lost"
o Am Flughafen: Claire (3:07)
o Am Flughafen: Sayid (1:28)
* Zusätzliche Szenen
o Die Raucher (1:10)
o Hühnchen oder Lasagne (0:43)
o Kate und Sayid (1:09)
o Die Klettertour (2:02)
o Pokermienen (1:04)
o Partner (0:56)
o Kriegsrat (0:54)
o Claires Arztbesuch (1:55)
o Ein Deal ist ein Deal (0:47)
o Gefangen (0:29)
o Geheimnisse (1:50)
o Die Sache mit Jack (0:42)
o Geflüster (1:01)
* Pannen am Set (4:17)
* Live aus dem Fernseh-und Radiomuseum (10:56)

Blu-ray Bonus:

o Noch mehr zusätzliche Szenen
o Erweiterte Probeaufnahmen
o Flashbacks & Mythologie
o Entwurf einer Katastrophe
o SeasonPlay (Empfehlung!)
o Seamless Menü

Wie man sehen kann sprengen allein schon die Extras meine Rezension, deshalb halte ich mich kurz. Absolute Kaufempfehlung für jeden, der für eine Weile den Alltag vergessen will, um in eine spannende, mystische Welt voller Geheimnisse einzutauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suchtgefahr!, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] (DVD)
Seitdem wir die Lost-Staffel besitzen füllen die Filme fast jeden Abend aus. Man wird quasi süchtig bei der Spannung. Und das Beste ist, dass wir das abendliche Fernsehprogramm inklusive jeder Menge Werbung nicht mehr ertragen brauchen. Da wir mit der ersten Staffel nun durch sind, kommt auch sofort die 2. ins Haus. Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser kann eine Serie nicht sein, 21. November 2007
Ich bin großer LOST-Fan seit dem Pilotfilm und verpasse aufgrund des hohen Suchtfaktors keine Folge. Ich war damals großer Akte-X-Fan und habe seitdem lange auf eine Serie mit ähnlichem Potential gewartet. Hier ist sie endlich!

In LOST geht es um eine Gruppe von Leuten, die den Absturz eines Passagierflugzeugs auf einer scheinbar einsamen Insel überlebt haben. Nach kurzer Zeit kristallisieren sich ca. 16 Personen als Hauptfiguren heraus. Schon nach der ersten Inselerkundung stellen sie fest, dass etwas nicht stimmt. Nachts hören sie ein furchterregendes Monster in den Wäldern und finden Skelette von Menschen, die vielleicht vor ihnen auf der Insel gelebt haben. Die größte Gefahr sind die "Anderen" - eine mysteriöse Gruppe von Leuten, die schon vor ihnen auf der Insel war und ihnen aus irgendeinem Grund etwas Böses wollen. Man weiß nicht, wer sie sind und was sie vorhaben - schon nach kurzer Zeit entführen sie jedoch einen aus der Gruppe...
Der größte Clou jedoch sind die fantastischen, tiefgängigen 16 Protagonisten, die allesamt teils gefährliche Geheimnisse aus ihrem Vorleben hüten. Einer von ihnen ist ein gesuchter Verbrecher. Einer versucht vor den anderen, seine Drogensucht zu verbergen. Und einer glaubt, dass sie alle aus einem bestimmten Grund auf der Insel gelandet sind...

Lost ist eine unheimliche und wahnsinnig spannende Mystery-Serie mit Schockelementen. Eine Folge besteht teils aus den Ereignissen auf der Insel, teils aus Einschnitten mit Rückblenden, in denen gezeigt wird, welches Leben die Protagonisten vor dem Absturz geführt haben. Jede Folge endet mit einem gewaltigen Cliffhanger, wie man es z.B. von der Serie "24" gewohnt ist.
Die Spannung der Serie ergibt sich aus den Fragen, die sie aufwirft: Was steckt hinter dem Monster? Warum saßen die Menschen in dem Flugzeug? Wo sind sie da gelandet? Ist es überhaupt eine Insel? Wer von ihnen ist gefährlich, wem kann man trauen? Wer von ihnen wird überleben? Wieso werden sie nicht von einem Rettungsboot gefunden? Wer sind die Anderen?

Ein paar wenige dieser Fragen werden im Lauf der 1. Staffel beantwortet. Ich kann jedoch garantieren, dass die Staffel von Folge zu Folge spannender wird und am Ende mit einem der brutalsten Cliffhanger der Fernsehgeschichte endet. Dadurch entsteht ein unheimlicher Suchtfaktor. Die Serie ist daher bestens dafür geeignet, sie auf DVD anzuschauen, weil man keine Folge verpassen darf, um alles zu verstehen.

Auch die Extras sind - ungewöhnlich für eine TV-Serie - fantastisch, sowohl qualitativ als auch quantitativ. Es werden z.B. original Casting-Aufnahmen mit den Schauspielern gezeigt, Drehmomente, Interviews mit den Machern und vieles mehr.

Ich sammle seit Jahren Serien-DVD-Boxen und kann diese Serie jedem, wirklich JEDEM ans Herz legen, der sich gerne spannende Sachen anschaut. Alle Leute, denen ich die Serie bisher empfohlen habe, waren begeistert. Die Folgen haben Leinwandniveau und sind derzeit einzigartig im Fernsehprogramm. Es gibt nichts zu bemängeln - außer vielleicht, dass man auf die Auflösung einiger Fragen lange warten muss und nichts, wirklich nichts verpassen sollte. Aber dafür sind DVD ja da.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassige Serie - Bild und Ton hervorragend (Blu-Ray) - Aber..., 3. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Lost - Staffel 1 [Blu-ray] (Blu-ray)
Lost ist einer der wenigen Serien, von denen man nicht genug bekommt. Von Folge zu Folge steigt in kürzester Zeit der Sog-Effekt wahnsinnig an. Story, Charaktere und die technische Umsetzung auf Blu-Ray passen einfach hervorragend. Ich gehöre sicherlich nicht zu denen, die auch noch den größten Mist über den Klee loben. Diese Serie und auch die Blu-Ray Umsetzung haben es aber verdient.

Das Full-HD Bild ist hervorragend, auch der Ton kann überzeugen. Warum jedoch bisher nur vereinzelte Staffeln in nicht zusammenhängender Reihenfolge dieser Serie auf Blu-Ray erschienen sind, kann ich nicht nachvollziehen. Generell unverständlich ist für mich die Veröffentlichung von Serien, bei denen eine oder sogar mehrere Staffeln fehlen. Warum erschien bitte im Anschluß von Staffel 1 und 2 Staffel 4 und nicht Staffel 3? Die Verleiher beklagen sich über mangelnde BD Verkaufszahlen und erkennen nicht, dass so einiges auch an dem eigenen Management-Defizit liegt. Jeder Kunde wird beim Kauf durch solche überflüssigen Vermarktungspraktiken verunsichert. Jeder der bspw. mit dem Kauf der ebenfalls hervorragenden Serie "King of Queens" auf Blu-Ray begonnen hat, schreckt automatisch vor einem erneuten Kauf einer Serie auf BD zurück, da bereits nach den ersten Staffeln Schluß war. Ebenso bei C.S.I. Miami, wobei die Veröffentlichung einer "halben" Staffel aus der Mitte der Serie wohl eher ein schlechter Aprilscherz sein sollte. Meine Sterne gehen an das Produkt als solches. Für die Vermarktung gäbe es lediglich max. 2 Sterne.

Ich kann nur hoffen, dass Disney/Buena Vista mit Lost keinen ähnlichen Fehler begeht und die Serie auf Blu-Ray komplett veröffentlicht. Und mit ein wenig Glück in Zukunft auch in der richtigen Reihenfolge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung als Drahtseilakt, 18. Mai 2006
Ich bin eigentlich kein exzessiver Fernsehserien-Fan. Ich habe noch nichteinmal einen Fernseher. Aber um Lost bin ich nicht herumgekommen. Mittlerweile fieber ich schon Tage im voraus der nächsten Folge entgegen.

Warum ist das so? - Lost hat eine nahezu perfekte Mischung aus Drama, Spannung und jede Folge stellen sich dem Betrachter neue Rätsel wie auch unglaubliche neue Erkenntnisse. So etwas zu schaffen ohne die Spannung je abreissen zu lassen, ist ein Drahtseilakt für den ich vor den Machern dieser Serie den Hut ziehe.

Worum geht es in Lost? Das ist sicherlich Teil des grossen Rätsels. Vordergründig geht es um 48 Überlebende eines Flugzeugabsturzes, die allesamt auf einer vermeintlich einsamen Insel gelandet sind. Mit fortlaufender Serie entpuppen sich aber immer mehr Zusammenhänge zwischen den Passagieren des Flugs. Jede Person hat ihre Geschichte(n) und eben diese Vergangenheit ist wichtiger als es zunächst scheint. Viele merkwürdige Vorgänge auf der Insel haben Bezug zur Vorgeschichte der Menschen.

Die Dramaturgie der Serie versteht es auf brilliante Weise ein Gefüge von Zusammenhängen anzudeuten, aber dem Zuseher immer massig Raum für Spekulationen zu lassen. Das ist für mich die größte Qualität bei Lost: ich fühle mich veranlasst nicht dumpf zu konsumieren, sondern habe große Lust aktiv mitzudenken, zu spekulieren und zu rätseln. Umso größer sind für mich auch die Überraschungen die die Serie zu bieten hat.

Konkret nun zur ersten Staffel: sie beginnt mit einem Paukenschlag. Die erste Hälfte der Folgen ist unheimlich spannend. Danach stelle ich einen leichten Spannungsabfall fest. Hier konzentriert sich die Handlung für meinen Geschmack etwas zu viel um vordergründige Beziehungsgeschichten. Später jedoch relativiert sich das, denn in dieser Phase der Serie wird die Basis für so manche AHA-Moment gelegt. Gegen Ende nimmt die Geschichte wieder an intensität und Dramatik zu, wofür ich persönlich sehr dankbar war, um dann in einem Cliffhanger zu gipfeln.

Mittlerweile habe ich auch nahezu die komplette zweite Staffel gesehen (die zum Zeitpunkt dieser Rezension noch nicht gänzlich ausgestrahlt ist), und kann versprechen, das die Serie nicht an Spannung verliert, im Gegenteil, ich finde den Produzenten und Autoren von Lost gelingt es bestens noch weiter zuzulegen.

Ein großes Lob gilt den Schauspielern, die unglaublich viel aus ihren Rollen machen, weit jenseits von Typen-Klischees. Dass ich ausnahmslos jeder Rolle gegenüber Sympathien hege ist eher ein Seltenheit in der TV-Landschaft und eine große Leistung vom gesamten Team.

Ich kann Lost jedem empfehlen, der Spannung und Charaktertiefe gut erträgt. Wer nach oberflächlicher Action sucht, wird bei Lost ebensowenig fündig, wie der, der sich eine Love-Story oder einen Intrigen-Plot wünscht. Das alles kommt vor bei Lost, aber eben eher versteckt und vorallem immer dann, wenn man's nicht erwartert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die genialste Serie seit Jahren, 25. Januar 2007
Auf dem Weg von Sydney nach Los Angeles stürzt das Flugzeug von Oceanic Airlines auf einer abgelegenen Insel irgendwo im Pazifik ab. 48 Menschen überleben den Absturz von Flug 815, aber die Maschine ist tausende von Meilen vom Kurs abgekommen, an Rettung ist nicht zu denken und die Insel birgt Geheimnisse. Zunächst sorgt die Anwesenheit eines Eisbären für Verwunderung, aber das ist längst nicht alles. Aus dem Dschungel sind seltsame Geräusche zu hören und die Überlebenden sind nicht allein auf der Insel.....

Was auf dem ersten Blick wie eine TV-Variante von "Castaway" mit Tom Hanks wirkt, entpuppt sich als raffiniert geschriebene Mysteryserie. Die Serie konzentriert sich auf eine Handvoll Charaktere, darunter der Chirurg Jack (Matthew Fox), der wenig durchschaubare John Locke (Terry O`Quinn), der frühere irakische Soldat Sayid (Naveen Andrews), der abgehalfterte Rockstar Charlie (Dominic Monaghan), Mörder, Betrüger und auch ein Lottogewinner. Die Handlung spielt sich nicht ausschließlich auf der Insel ab, sondern zeigt in jeder Folge auch einen Rückblick, in denen die Überlebenden in der Zeit vor dem Absturz zu sehen sind. Nach und nach werden dem Zuschauer nicht nur dunkle Geheimnisse, sondern auch ungeahnte Zusammenhänge zwischen den Charakteren offenbart. Regelmäßig wird man mit neuen Rätseln und Mysterien konfrontiert, die zwar durchaus aufgelöst werden, auf die aber meist ein noch größeres Rätsel folgt. Die Handlungsstränge bilden ein immer größeres und komplexeres Geflecht, gespickt mit zahlreichen Überraschungen. Die Stories wirken nie bemüht oder durchschaubar, sondern wurden von den Autoren bis ins kleinste Detail durchdacht.

Die Charaktere sind keine schablonenhaften Pappfiguren, sondern vielschichtig und glaubhaft dargestellt. Mit jeder neuen Episode gewinnen sie an Tiefe. Auf die klassische Aufteilung zwischen sympathisch und unsympathisch wird dabei weitgehend verzichtet, da sich jede Figur von verschiedenen Seiten zeigt. Wer in der jeweiligen Episode im Vordergrund steht, spielt keine Rolle, da jeder Charakter auf seine Weise interessant ist.

Bei der Besetzung wurde auf große Namen verzichtet, aber die ausgewählten Darsteller/innen passen Perfekt zu ihren Rollen. Am bekanntesten dürften sicher Terry OŽQuinn (zahlreiche TV und Kinorollen) und Dominic Monaghan ("Der Herr der Ringe") sein. Ansonsten gibt es viele neue und wenig verbrauchte Gesichter zu sehen.

Was JJ Abrams, Damon Lindelof und Co hier geschaffen haben, ist keine einfache Serie. Sie bedarf einer gewissen Aufmerksamkeit, da sich kleine Details und Zusammenhänge nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Durch die miteinander verstrickten Geschichten ist die Serie auch für Gelegenheitsseher nicht geeignet. Aber genau das macht den Reiz aus, dadurch entsteht die Sucht nach "Lost". Dank der erstklassigen Autoren gab es seit Jahren keine Serie mit einer derart dichten Storyline mehr. Meiner Meinung nach ist es nicht nur eine der besten Serien aller Zeiten, ich kann sogar ruhigen Gewissens behaupten, daß mir "Lost" das gibt, was mir viele Kinofilme nicht mehr bieten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast schon eine psychologische Studie, 9. Dezember 2006
Eine Gruppe von Menschen befindet sich mit dem Flug (0)815 über dem Pazifik auf dem Rückflug von Australien. Das Flugzeug stürzt auf unmögliche Art und Weise ab, so dass sämtliche Insassen überleben und auf einer unbekannten Insel stranden. Es stellt sich heraus, dass so ziemlich alle Personen eine befleckte Vergangenheit besitzen und ihr Schicksal auf mysteriöse Art und Weise miteinander verwoben ist...

"Lost" ist eine absolut geniale Mischung aus Drama, Abenteuer, Slapstick und Action. Die Konzepte von "Gilligans Island", "Outer Limit" und diversen Abenteuer-/ Arztserien werden hier unter Einbeziehung ebenfalls sehr populärer Soapelemente auf gelungene Art und Weise teils sehr humorvoll und augenzwinkernd miteinander verknüpft. Rückblenden in die Vergangenheit der äußerst ambivalent und daher realistisch gezeichneten Charaktere lassen so manches dunkle Geheimnis erkennen bzw. machen die Handlung erst richtig abwechslungsreich und halten den Zuschauer dauerhaft bei der Stange.

Für Hobbypsychologen sind die kleinen Machtspielchen unter den Charakteren und die schleichende Abnahme der Zivilisiertheit wie wir sie kennen äußerst interessant zu beobachten, zumal sich die Gruppendynamik der Inselbewohner stets ändert und (zugewiesene) Identitäten neu erworben werden, aber auch wieder verlorengehen können. Bemerkenswert ist auch die Mischung aus Wissenschaft und Spiritualität wie sie in der Person des Antihelden John Locke (man achte auf die Wahl des Namens...) wohl bestens verkörpert wird.

Der Zuschauer stellt sich die Frage, ob die mysteriösen Geschehnisse auf der Insel ein Werk Gottes sind, eine Art Vorhölle bereits toter Personen, oder ob dort irgendeine Regierung (USA/ Japan) Experimente mit dem Paranormalen durchführt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für schwache nerven..., 10. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Lost - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] (DVD)
Wenn eine serie die einordnung unter das genre "thriller" verdient hat, dann lost. Lost fesselt von der ersten minute an und die spannung wird durch die ganze staffel hindurch aufrecht erhalten. Ein flugzeug, das von sydney aus startet, stürzt auf einer einsamen insel ab. Einsam? So einsam scheint sie gar nicht. denn schon bald treffen die rund 40 gestrandeten auf mysteriöses... so fiebert man dann 25 episoden dem spannenden finale entgegen. Lost zieht einen in einen sog, dem man sich schwer entziehen kann und scheint wie ein puzzle, dessen teile sich langsam zu einem ganzen zusammen fügen. Angehaltener atem garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine höchst anspruchsvolle Filmproduktion, 24. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] (DVD)
Lost hatte uns schon gepackt, als wir es zum ersten mal im Fernsehen sahen. Augenblicklich wurde klar, daß wir es hier mit einer nie dagewesenen, höchst ungewöhnlichen und höchst anspruchsvollen Filmproduktion zu tun hatten - etwa völlig Neues, daß uns total gefangennahm. Das Fernsehen hat uns ziemlich enttäuscht, indem die Folgen auf immer spätere Sendeplätze kamen, teilweise ausfielen, oder zu schnell abgebrochen und durch andere Serien ersetzt wurde, gerade deshalb war es klasse, daß wir die gesamte Serie bei Amazon kaufen konnten,und nunmehr von Fernsehsendern unabhängig waren. Die Lost-DVD's sind wunderbar liebevoll aufgemacht, nicht nur der Film selbst, sondern auch haufenweise hochinteressantes Bonus-Material ist dabei, das beinahe genauso informativ und spannend ist, wie der Film selbst. Lost ist etwas für Schachspieler, für Anspruchsvolle, die Serie ist so faszinierend, daß sie süchtig macht. Beim ersten mal anschauen ist sie höchst verwirrend, und man kann gar nicht durchsteigen. Wir haben sie nun schon zum dritten mal angesehen, aber sie verliert nichts von ihrer Faszination. Nicht zuletzt sind es die fantastischen Schauspieler, die aus Lost so eine herausragende Filmproduktion gemacht haben. Alle Achtung! - DAS nenne ich einen Film, oder eine Serie, SO sollte die heutige Filmindustrie produzieren, ganz im Gegensatz zu dem laschen und albernen Zeug, daß wir im Fernsehen so zu sehen kriegen. Lost verdirbt den Zuschauer für das normale Fernsehprogramm, nach Lost erscheint uns jeder andere Fernsehfilm oder jede andere Serie hohl und langweilig. Das höchste Lob also für Lost!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lost - Die komplette erste Staffel [7 DVDs]
Lost - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] von Tucker Gates (DVD - 2011)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen