Kundenrezensionen


88 Rezensionen
5 Sterne:
 (63)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


59 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönheit und Ausdruck in Vollendung
Ich habe mir diesen Film im Kino in 3D angesehen und als ich wieder heraus kam, war ich einfach nur verzaubert. So viel Schönheit und Ausdruck dieser Schönheit habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Wim Wenders hat lange gewartet bis er diese Dokumetation über seine Freundin Pina Bausch und ihre Arbeit gedreht hat. Erst, als die...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2011 von xformer

versus
12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig
3D auch für's "anspruchsvollere" Kino - das klang interessant, zumal ich durchaus Freund von Arthaus-Kino bin. Die ersten ein, zwei Kapitel war ich auch einigermaßen angetan von der Kameraführung, die "mitten drin" in der Inszenierung schwebt und so auch ganz neue Perspektiven bietet - normalerweise hat man als Zuschauer ja nur die Frontalansicht aus...
Veröffentlicht am 11. Juni 2012 von Skyfall


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tanz naja - visuell aber sehr gut gemacht und 3D vom feinsten, 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich oute mich hier mal als absoluter Nichtkenner der tänzerischen Kunst und so sagte mir auch vor diesem Film der Name Pina Bausch absolut gar nichts. Aufmerksam bin ich auf diese Dokumentation nur geworden, weil der Film für einen Oscar nominiert wurde und ich es mir zur Gewohnheit gemacht habe so viele nominierte Filme wie möglich vor der Verleihung anzuschauen - insbesondere natürlich wenn sie aus Deutschland stammen.

Klare Vorstellungen oder Erwartungen an den Inhalt hatte ich nicht, hoffte aber instinktiv auf eine Art Ballettfilm. Ich bin zwar nicht wirklich ein Fan dieser Kunstform, schaue mir sowas aber doch ganz gerne mal an. Ich muss zugeben, dass das erste Drittel des Film für mich ein kleiner Schock war und ich mehrmals in Versuchung geriet den Fernseher wieder auszuschalten. Unter "Tanz" hatte ich mir etwas anderes vorgestellt als Menschen die (scheinbar) sinnlos Stühle umstoßend durch einen Raum rennen, sich am Boden wälzen oder mit (für mich) ausdruckslosen Gesichtern in die Gegend starren oder Grimassen schneiden.
Ich respektiere es selbstverständlich wenn Freunde dieser Darbietungen darin Kunst sehen und gönne es jedem sich daran zu erfreuen, bei mir erzeugte es leider nur wenig Wirkung.

Was mich aber beeindruckte - und daran hinderte den Film vorzeitig zu beenden - waren die visuellen Eindrücke die Wim Wenders hier vermittelt. Insbesondere die Einstellungen die außerhalb des Theaters in und um Wuppertal gedreht wurden haben eine enorme Ausdruckskraft, welche durch den vorzüglichen Einsatz der 3D-Technik zusätzlich betont wird. Alleine schon die Auswahl der Drehorte bei denen alltägliche Dinge wie die Schwebebahn oder ein Schwimmbad als Kulisse für die tänzerischen Darbietungen dienen, beweisen seinen vorzüglichen Blick für ein echtes Film-Kunstwerk.

Es gab dann im Verlauf des Film auch durchaus tänzerische Darbietungen zu sehen an denen auch ich als Laie mich erfreuen konnte, insbesondere der Part mit dem Wasser hat mir ausgezeichnet gefallen und kam auch dem deutlich näher was ich persönlich unter "Tanz" verstehe. Gerade auch bei dieser Einstellung konnte die 3D-Technik ihr volles Potenzial ausspielen, erfrischend frei von künstlicher Effekthascherei.

Ich habe lange überlegt wie viele Sterne ich diesem Film hier geben soll - rein inhaltlich hätte ich dabei eher zu 2 statt 3 tendiert. Aber das wäre nicht fair gewesen weil die visuelle Umsetzung dieser mir - auch nach dem Film noch - mehr oder weniger verschlossen gebliebenen Kunstform einfach berauschend ist. Einen Kauf würde ich dennoch nur echten Fans empfehlen die eine wirkliche Vorstellung davon haben was sie erwartet. Aber zum Glück kann man ja Blu-rays auch ausleihen (so wie ich es getan habe) und dann durchaus auch ohne Fachverstand viel Freude an diesem Film haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pina forever!, 12. Januar 2015
Von 
C. Gosch "ZipwiZ" (Pforzheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ja es ist eine Apotheose, und ja Wenders ist sehr pathetisch, aber wenn DER schon mal 3D filmt, dann MUSS man das doch wenigstens mal angucken. Sehr empfehlenswert jedenfalls, egal ob im Kino oder zu Hause! Die Choreographien sind jedenfalls kongenial (aber gut, das war nun auch schon vorher bekannt), und wenn das "Opfertuch" einem im Sacre förmlich auf den Schoß gelegt wird, oder man zusammen mit den Tänzern in der Schwebebahn fährt, oder oder oder, dann ist das einfach sehenswert (mir fehlen da gerade ein bisschen die Worte): Die Nähe der Kamera zum Motiv wird hier durch die 3D-Technik noch einmal eindrucksvoll intensiviert. Die Kurzmonologe der Tänzer/innen sind manchmal ein bischen tränendrüsig, natürlich fast immer sehr tief & bedeutend, und man spürt manchmal fast schon etwas zu intensiv, dass sie alle ihrer Erlöserin nachtrauern (was aber verständlich ist, denn wie es aussieht, WAR sie ihre Erlöserin). Aber es bleibt für mich insgesamt ein grandioses Werk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich und Ballett und so......, 11. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Pina (DVD)
Nun ist es so. Meine Mutter ist seit immer großer Ballettfan, schwärmte schon vor Jahren von John Neumeier und seinen Inszenierungen, hat seit jeher ein Abo und hätte es gern gesehen, wäre ich als Kind selbst zu Ballettstunden gegangen. Das war natürlich vollkommen ausgeschlossen, nicht nur aufgrund einiger Kilogramm zu viel an Körpergewicht, sondern auch aufgrund der Vorstellung, dieses meinen Kumpels zu verklickern, mit denen ich definitiv viel lieber Fußball spielte. Meine Schwester jedoch besuchte die Schule an der Hamburger Staatsoper, gab das Projekt Ballett jedoch auf, nachdem ihre Füsse, geschunden von stundenlangem Training und einem schon fast militärisch zu nennenden Drill, tagelang geschwollen und unbenutzbar waren.

Meine Frau sah vor einigen Wochen "Pina" im Kino und war, obwohl das Ballett auch eher nicht so ihre Sache ist, begeistert. Also entschloss ich mich dazu, mir den Film ebenfalls anzuschauen, schließlich eint uns die Liebe an der Fotographie, den aussergewöhnlichen Inszenierungen und filmischen Raffinessen und auch hiervon sollte es angeblich ne Menge geben. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich der Film schwer beeindruckte. Nun werde ich ganz sicherlich kein Ballettfan, jedoch ermöglichte es mir "Pina" einen Einblick in eine mir relativ unbekannte Welt zu erhalten, die mich zugegebener Weise stellenweise mehr als fesselte.

Ursprünglich wollte Wim Wenders einen Film über Pina Bausch machen, seine langjährige Freundin. Jedoch verstarb diese 2009 vor den Dreharbeiten und so wurde "Pina" ein Film für die Choreographin, Tänzerin und Ballettdirektorin, von der ich zuvor niemals etwas gehört hatte. Neben den Choreographien "Le Sacre Du Printemps", "Kontakthof", "Vollmond" und "Cafe Müller", die von Wim Wenders und Pina Bausch noch vor deren Ableben ausgewählt wurden und die von dem Tanztehater Wuppertal dargeboten werden, sind es die kleinen, sparsamen Filmausschnitte und Tondokumente einer ungewöhnlichen und oftmals mißverstandenen Frau, die diesen Film zu etwas besonderem machen. "Pina" ist ein kreatives Meisterwerk auch wenn einzelne Mitglieder des Ensembles, wie auch Pina Bausch, von Zeit zu Zeit ein wenig verrückt wirken, was an dieser Stelle als Kompliment zu betrachten ist. Insbesondere die Ausbrüche aus vor- und festgeschriebenen Strukturen machen für mich oftmals erst den besonderen Reiz aus, das Überbrücken konventioneller Wege, der Versuch etwas anderes und neues zu erzeugen, bekommt von mir prinzipiell erst einmal mindestens einen Extrapunkt in der Beurteilung. Die Darsteller und Tänzer wirken teilweise recht "unballettmäßig", es gibt keine Tütüs und keine (oder kaum) "Zehenspitzenakrobatik" und auch hinsichtlich der Ästhetik bewegt sich "Pina" auf mir unbekannten Ebenen, weit weg von "Schwanensee", "Nussknacker" oder "Giselle" die mir noch im Gedächtnis waren, da übriggebliebene Eintrittskarten dafür sorgten, dass ich in meiner Jugendzeit mehr oder weniger dazu gezwungen wurde, mir "dieses Erlebnis aus Tanz und Musik" doch einmal live und vor Ort anzusehen. "Pina" ist anders, das Ensemble tanzt "Angst" und "Vergewaltigung", was beizeiten recht verstörend wirkt. Auch dient nicht eine x-beliebige Bühne als Ort der Darstellung, es wird auf Wasser getanzt, es wird auf Sand getanzt. Auch die Musik verlässt die mir bekannten Ebenen und ist hin und wieder äußerst gewöhnungsbedürftig. Gewöhnungsbedürftig fand ich ebenfalls "Cafe Müller", stellenweise nervte mich diese "Darbietung" sogar, jedoch fesselten und faszinierten mich die anderen Choreographien um so mehr.

Wie ich schon andeutete, Ballett wird niemals meine Leidenschaft werden, auch nicht nach dem Sehen dieses aus Fragmenten und Teilen zu einem Ganzen zusammengebauten Werks, jedoch wurde ich bestens unterhalten, in einen Sog aus Kreativität, Raffiness und Bild- und Farbexplosionen gezogen, in einen Rausch, der dafür sorgte, dass ich mich anschließend mit einer aussergewöhnlichen Frau beschäftigte, deren Inszinierungen und Choreographien mich tief berührten. Wim Wenders schaffte dieses 2003 mit seinem Film "A Soul Of A Man" schon einmal und auch wie hier war der Gegenstand des damaligen Films eine Thematik die mich prinzipiell nicht interessierte und auch anschließend nicht wirklich lange von Interesse blieb. Genauso wenig, wie ich nun regelmäßig Ballettaufführungen sehen werde, höre ich Blues, allerdings war das Abtauchen in etwas mir Unbekanntem von großer Wichtigkeit um den eigenen Horizont zu erweitern, bzw. um mir ein Teilbild zu machen, anstatt etwas abzulehnen, was ich nicht kenne. Das Ballett kenne ich nach wie vor nicht, dafür wird dieser eine Film wohl nicht genügen, jedoch konnte ich stellenweise nachvollziehen, was für einige den Reiz daran ausmacht und das führt schlußendlich zu einer gesteigerten Toleranz "dem anderen" gegenüber. Und diese Feststellung genügt mir und jetzt kann ich wenigstens einmal mit meiner Mutter über einen Film reden, den sie mag und das ist mehr als ich vorher erwartet habe.

Über den deutschen Release kann ich nichts sagen, da der VÖ ja noch aussteht. Diese Rezension bezieht sich also alleine auf die Kinofassung. Wie in der Produktbeschreibung bereits zu lesen, wird "Pina" auch auf DVD als 3D Version erscheinen, was ich für unbedingt notwendig halte, da grade diese Technik dem Film die richtige Note verleiht. Die enstandene Räumlichkeit ist insbesondere in Filmen dieser Art von unschätzbarem Wert. Es wurde auch Zeit, dass die 3D Technik nicht nur für 0815 Hollywood Großprojekte genutzt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pina, 4. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (DVD)
Wenn man diesen Film sieht, begreift man auch als totaler Laie, was Tanztheater bedeutet. Sehr sensibel und ausdrucksstark gedreht. Im Kino noch besser: 3D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ästhetisches Wunderwerk, 20. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (DVD)
Wer mit dem Namen Pina Bausch modernes Tanztheater verbindet, wird auf eine tief bewegende, hoch emotionale und einzigartige ästhetische Reise in ihre Schaffenswelt mitgenommen. Es geht um elementare Gefühle und Erfahrungen wie in allen ihren Werken, und Wim Wenders hat Pina Bausch's Schaffenskraft großartig eingefangen. Zu Beginn des Films sagt Pina Bausch, dass ein Wort die Dinge nur "ahnbar" macht", die weiteren Dimensionen liegen dahinter. Und genau das gehört zu ihrem Tanzstil, ihrem Genius. Die Detailverliebtheit von Pina Bausch spiegelt sich auch in dem Film wider, und man kann (muss?) den Film mehrmals sehen und entdeckt jedes Mal etwas Neues. Für Menschen mit erwachsenem ästhetischen Gespür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pina Bausch DVD, 27. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (DVD)
Die Pina Bausch DVD war als Geschenk für meine Mutter gedacht. Meine Mama war so begeistert davon das ich mir die DVD ebenfalls angesehen habe. Ich muss sagen das dieser wunderbare Tanzfilm wirklich sehenswert ist, selbst wenn normaler Weise kein Interesse in dieser Richtung besteht. Die Qualität ist wirklich gut.
Wim Wenders hat es geschafft das Wuppertal dadurch etwas attraktiver und bekannter wurde und das Pina Bausch in Erinnerung der Menschen bleibt.

Vielen Dank dafür.

N. Plath aus Wuppertal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow -- so können Menschen wirken!, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
In dem Film bekommen wir in Tanzszenen und in "schweigenden" Interviews die TänzerInnen
des Bausch Ensembles zu sehen.
Sie erzählen davon, wie Pina sie begleitet und Ihnen zugehört hat.
Sie hat offenbar Fragen gestellt, nicht dirigiert, sondern die Qualitäten
und Ausdrucksformen der Tänzer genutzt,um damit Stücke zu gestalten.
Ihre Wirkung ist in den Menschen zu sehen, mit denen sie gearbeitet hat
und der Film vermag dies zu zeigen -- ein echtes Mysterium.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW, 3. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Habe diesen Film meiner Frau zum Studiums Abschluss geschenkt und ihn natürlich mit ihr zusammen angeschaut.
Ich war hin und weg, obwohl ich als EDV'ler eher nichts mit Tanz zu tauen habe und und solche Veranstaltungen nur im Zuge des Studiums meiner Frau besuchte.
Ich muss sagen Pina hatte es echt drauf! Ich war gerührt und begeistert und bedauere es Sie oder eines der Werke unter Ihrer Choreographie nicht mehr sehen zu dürfen - Absolute Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach ein Muss! - mit Wermutstropfen, 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich liebe diesen Film! Eine wunderbarer Verneigung vor Pina Bausch. Eigentlich 5 Sterne.

Schade aber, dass man bei der Blu-ray-Version immer auch die 3D-Version aufgedrängelt bekommt. Ist da jemand in Geldnot gewesen? Aus meiner Sicht völlig daneben. Das sollte der Käufer schon selbst entscheiden dürfen. Mich hat das vom Kauf abgehalten. Aber als Geschenkt habe ich sie dann doch genommen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tanz, Kunst und AUSTAUSCH!!!!!!!, 10. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Pina [DVD] [UK Import] (DVD)
Also ich bin eine ganz "normale" völlig schräge?!? und gerne tanzende Frau (im Wohnzimmer ;-) die total flippig aber gerdadezu langweilig mit Mann, Kind, einigen Tieren in einem ehemaligen Bauernhaus lebt. Allerdings in einer so ganz spiessigen Gemeinde. PUNKT. Mit Kunst habe ich herzlich wenig zu tun. Das ist Zeitverschwendung im hier und jetzt mit allzu viel Krieg, Umweltverschmutzung, Tierquälerei etc. Es gibt wichtigere Themen in der Welt mit Handlungsbedarf...
Wie ich zu diesem Film kam: Im Jahr 2013 haben wir unseren Urlaub in Apulien in einem Trullo verbracht. Die Vermieterin lebt selbst zeitweise in ihrem Haus und lies die CD von Rene Aubry - Refuges liegen, was normalerweise so gar nicht mein Musikstil ist. ABER genau in dieser Zeit, in diesem wunderschönen Trullo im April, genau da, war diese Musik ein wundervolles Geschenk. Ich weiß daß hört sich für einige vielleicht abgedriftet, esoterisch und was weiß ich nach bla bla bla an. Aber Pina Bausch hat u.a. zu Aubrys Musik getanzt und so bin ich per Zufall dank google auf diesen Film gestossen. Für mich geht es in diesem Film um Liebe, Gefühle, Wertschätzung und Kritik an unserer Gesellschaft. Alleine das alles mit "nur" tanzenden Körpern darzustellen ist für mich mehr wie faszinierend. Die Themen die der Film anspricht, sind eben nicht immer nur schön! Wer hier nur leichten unterhaltsamen Zeitvertreib in wunderschönen Bildern erwartet wird mit Sicherheit enttäuscht sein. Nachdem dieser kraftvolle Film so viele Diskussionen ausgelöst hat, kann ich nur sagen: Danke Wim Wenders für diese Meisterleistung! Genau das wollte Pina Bausch mit Sicherheit erreichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pina
Pina von André Rigaut (DVD - 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen