Kundenrezensionen


366 Rezensionen
5 Sterne:
 (300)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


70 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Teil
Wie schon in einer anderen Rezension geschrieben sind die Durchsatzraten gut. Die Werte unter USB 3.0 und 2.0 kann ich so bestätigen.

Die Platte selbst ist leise und wird im Betrieb nicht mal handwarm.

Die Platte ist im Betrieb nicht zu hören.

Die Bauhöhe ist doppelt so hoch wie eine normale USB 2,5 Zoll Festplatte...
Veröffentlicht am 11. Januar 2012 von O. Heitmann

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ein Stern ist noch zu viel. Schlechte Qualität
Ich hatte vor einiger Zeit eine WD Elements 1,5 TB externe Festplatte gekauft.
Nach Inbetriebnahme und Aufspielen von Backup-Dateien, Bildern und Dokumenten dachte ich, erst einmal
eine sichere Lösung gefunden zu haben. Die Platte wurde nie bewegt sondern lag auf dem Desktop-PC Gehäuse.

Nach ca. 2 Monaten fiel die Platte aus. Wurde einfach...
Vor 14 Monaten von A. Kaempfer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

70 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Teil, 11. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Wie schon in einer anderen Rezension geschrieben sind die Durchsatzraten gut. Die Werte unter USB 3.0 und 2.0 kann ich so bestätigen.

Die Platte selbst ist leise und wird im Betrieb nicht mal handwarm.

Die Platte ist im Betrieb nicht zu hören.

Die Bauhöhe ist doppelt so hoch wie eine normale USB 2,5 Zoll Festplatte. Stört aber nicht wirklich und die Außenmaße sind kleiner als bei meiner alten 2,5 Zoll Festplatte.

Das Gewicht ist für die Größe OK und man könnte die Platte fast in eine Hemdtasche stecken.

Das mitgelieferte ein Port USB Kabel ist mit ca. 40 cm ausreichend lang.

Die Außenfarbe ist schwarz matt und kratzunempfindlich.

Das schöne ist daß die Platte bis jetzt von jedem Gerät bei mir (Media-Player, Fernseher) problemlos erkannt wurde.

Bin bis jetzt sehr zufrieden und würde sie wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Platte, 21. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Optisch ist die Platte sicherlich nicht der große Hingucker aber funktional bisher ohne Tadel. Sie ähnelt eher einer flachen Bonbondose mit runden Ecken - Deckfläche mattschwarz mit WD-Logo, Seiten schwarz glänzend. Sie ist NTFS-vorformatiert und wird mit einem 40 cm langen USB-3.0-Kabel geliefert mit USB-A-Stecker auf plattenseitig Micro-B-Stecker. Sicherungssoftware ist nicht installiert. Der Betrieb wird durch eine weiße LED angezeigt, die bei Datenzugriff flackert und sonst permanent leuchtet ohne zu stören. Seit mehreren Tagen arbeitet die Platte nahezu geräuschlos als Datenspeicher an einem Sat-Receiver und beherrscht auch längere Betriebs- und Aufnahmezeiten ohne Störung. Sowohl am Rechner wie am Receiver wird sie sofort erkannt. Die Bildwiedergabe ist tadellos - lediglich bei extrem schnellem Vorlauf scheint sie an ihre Zugriffsgrenzen zu kommen. Für mich - wenn alles so bleibt - eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Aufnahmeplatte am TV Receiver einwandfrei geeignet, 3. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Ich hatte mir nach schlechten Erfahrungen mit einer Toshiba STOR.E Basics 500GB externen Festplatte die Western Digital Elements SE Portable 1TB externe Festplatte zum Anschluß an meinen TV Receiver Kathrein UFS 913 bestellt. Und tatsächlich, alles funktioniert auf Anhieb, auch aus dem Standby fährt die Platte schnell genug hoch, um die Aufnahme speichern zu können, und das ohne Y-Kabel.

Ansonsten: fixe Platte, ganz leise, allerdings sehr helles Blinklicht bei Betrieb. Ich habe sie hinter den Receiver gestellt, dann stört das nicht.

Eindeutige Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert, ist leise und braucht wenig Strom, 4. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Ich habe diese USB-Festplatte bereits oft empfohlen und besitze selbst zwei davon.

Bewährt hat sich das Modell als Backup-Platte, zum Videostreamen, als extra-Datenspeicher für Laptops, als Aufnahmegerät an einem SAT-Receiver und wie bereits in einer anderen Rezension erwähnt funktioniert sie sogar ohne externe Stromversorgung mit in dieser Hinsicht heiklen Autoradios, was ich hiermit lobend bestätigen möchte.

Die Platte ist wirklich flüsterleise (im Betrieb unhörbar, gelegentlich hört man ein kleines Klacken) und der Strombedarf sehr gering, siehe oben. Das Tempo könnte besser sein, ist aber an USB 2.0 nur durch den USB-Anschluss selbst begrenzt, die Leistung an USB 3.0 ist eher mittelprächtig, die Platte ist nicht sehr schnell und bildet hier den Flaschenhals. Die Platte läuft sehr kühl, auch im Dauerbetrieb.

Das Gewicht ist gering und die Platte klein, der Vorteil zur noch kleineren MyPassport sind die besseren Standfüße und die Form: Die MyPassport wird vom USB-Kabel rumgeschleudert, da die kleinen, aufgeklebten Füßchen ihr keinen guten Halt geben. Beispiel SAT-Receiver, das kurze Kabel hat die MyPassport nach ein paar Tagen hinter den Fernseher vom Rack runtergezogen, sie hing am Kabel hinter dem Receiver herunter. Die Elements SE dagegen steht bombenfest und hat eine Fixierung nicht nötig.

Alles in allem kann ich diese USB2/3 kompatible Platte nur empfehlen, die einzige Schwächte ist, dass das sehr kurze mitgelieferte USB 2/3 Kabel für manche Nutzer einfach zu kurz sein könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flüsterleise und flotte Festplatte!, 21. September 2011
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Die Festplatte ist im Betrieb kaum hörbar & liefert super Übertragungsraten an einem USB 3.0 Anschluß (ca. 85 bis 90 MB/s mit meinem Asus Mainboard). Funktioniert auch an meinem Notebook mit USB 2.0 tadellos und wurde sofort erkannt. Übertragungsraten waren hier jedoch aufgrund des USB 2.0 Anschlusses deutlich niedriger (hab hier allerdings nicht gemessen).
Bewährte WD Qualität, wie man es gewohnt ist.

Ansonsten gibts nicht viel zu der Platte zu sagen. Einfach gut ;)

Ach ja, die Platte ist für Windows im NTFS Format vorformatiert. Somit einfach anschließen und loslegen.

Definitiv eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ein Stern ist noch zu viel. Schlechte Qualität, 1. Oktober 2013
Ich hatte vor einiger Zeit eine WD Elements 1,5 TB externe Festplatte gekauft.
Nach Inbetriebnahme und Aufspielen von Backup-Dateien, Bildern und Dokumenten dachte ich, erst einmal
eine sichere Lösung gefunden zu haben. Die Platte wurde nie bewegt sondern lag auf dem Desktop-PC Gehäuse.

Nach ca. 2 Monaten fiel die Platte aus. Wurde einfach nicht mehr in Windows - und auch auch im BIOS - erkannt.
An anderen PCs angeschlossen brachte die Platte das selbe Verhalten - keine Erkennung und kein Zugriff auf die Daten. Waren die Daten verloren? Immerhin hatte ich nicht nur private Fotos (die ich gern behalten hätte) sondern auch wichtige Arbeitsdaten (wie Abrechnungen) auf der Platte. Also Datenrettung gesucht. Dort erklärte man mir,
dass es sich wahrscheinlich um einen I/O Fehler des Controllers des Rahmens handeln würde. Ich könnte ja erst einmal versuchen, einen anderen Externen Rahmen zu testen. Also gekauft, Platte eingebaut und... wieder nicht erkannt. Nach erneuter Nachfrage machte man mir einen Kostenvoranschlag der leider jenseits meiner Vorstellungen war. Ich habe da lieber auf die Fotos verzichtet und die Arbeitsdaten mit vorhandenem neu aufgebaut bzw. abgeglichen. Ein herber Verlust war die Datenschrottung durch die Elements Platte allemal.
Jetzt hat die Platte ca. ein Jahr in der Schublade gelegen und ich hatte im Netz zufälligerweise ein paar Berichte
zur verbauten Platte gelesen und kam auf eine Datenrettungsseite, die auch die Platte WD15 EARS (bei mir verbaut) beschreibt:
Typische Symptome:

Die Platte wird beim Hochfahren des PC's im BIOS nicht erkannt oder das PC-BIOS erkennt die Festplatte, wobei Zugriffszeit so schlecht ist, dass keine Daten mehr ausgelesen werden.Es lässt sich sonst nichts ungewöhnliches festellen, die Festplatten verhalten sich normal und unauffällig. Einige der Serien schalten nach ca. 10 Minuten Betrieb den Motor aus.

Die Festplatten fallen ohne Anzeichen einfach aus. Bis zum Ausfall der Festplatte ist der S.M.A.R.T-Status unauffällig.Ein klassischer Fall: Beim Einschalten des Rechners meldet das BIOS dann "No Boot device found ", oder "NTLDR is not found " (oder ähnliches). Bei einer USB-Festplatte erscheint USB device not recognized" .

Problembeschreibung:

Die modernen Western Digital Festplatten haben ein eigenes Betriebssystem ( Microcode). Der Microcode navigiert nicht nur die Datenübertragung zwischen dem Rechner und der HDD sondern auch die komplette Funktionalität der Platte. Ein Teil des Microcodes ist für die Fehleranalyse sowie den einwandfreien Betrieb verantworlich wobei im Hintergrund immer ein Selbsttest läut. Wen die Anzahl der gemeldeten Fehler des Selbsttests die verfügbare Kapazität überschreiten so kann es zum Ausfall der Festplatte kommen. Bei einer Datenrettung oder Reparatur wird dieser Fehler durch das Ausschalten eines Teils des Selbsttests behoben.

Das von Western Digital empfohlene Diagnose Tool:

Data LifeGuard Diagnostics für Windows. Hiermit werden interne und externe WD Laufwerke getestet. Darüber hinaus zeigt dieses Programm die Modell- und Seriennummern des am System angeschlossenen WD Laufwerken an.

Unterstützte Betriebssysteme:
Windows 7 32/64-bit versions
Windows Vista 32/64 bit versions
Windows XP 32/64-bit versions

Datenrettung und Reparatur:

Bei Datenrettung oder Reparatur wird die Festplatte in einem geschützem Wartungszustand gestartet. Danach erfolgt die Diagnose des Wartungsbereiches. Anschliessend werden die fehlerhaften Bereiche neugeschrieben und mehrere Teile des Selbsttests deaktiviert.

Die Reparatur ist hier problemlos ohne Datenverlust möglich. Diese Platten laufen meistens danach wieder einwandfrei jedoch wird es nicht empfohlen die Festplatten weiter in Betrieb zu nehmen.

Wohlgemerkt, diese Symptome hab ich nach wenigen Wochen gehabt und auch die anderen Berichte zu WD Festplatten im Terrabyte Bereich sprechen die selbe Sprache.

Mein Rat daher: Finger weg wenn man auf Datensicherheit (als Backup) setzt - diese Plattenserie setzt Maßstäbe was schlechte Qualität angeht. Die Menge an schlechten Bewertungen mit diesen Problemen spricht Bände.
Auch bei Sezierung des Gehäuses fällt auf, wie billig diese verbaut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Festplatten(bezeichnung) umbenennen, um bei mehreren HDDs erkannt zu werden, 27. August 2012
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Ich hatte Probleme bei der Erstinstallation mehrerer WD Elements gleichzeitig da nur eine im Explorer angezeigt wurde.
Die normale Bezeichnung umzubenennen nutzte nichts, da alle dem gleichen Laufwerksbuchstaben zugeordnet wurden, erst der nette und kostenlose WD-Support konnte mir weiter helfen, und zwar:

Festplatten(bezeichnung) umbenennen, damit alle externen HDDs im Explorer mit individuellem Laufwerksbuchstaben angezeigt werden, wird gemacht, indem alle Platten erst „Offline“ und dann „Online“ gesetzt werden, und zwar indem man auf dem Desktop links unten auf den „Windows Startbutton“ klickt, dann mit der rechten Maustaste auf „Computer“ klicken, dann auf „Verwalten“ klicken, dann auf Datenträgerverwaltung klicken, dann mit der rechten Maustaste im grauen Feld neben der jeweiligen Festplattenauflistung das Fenster öffnen und mit der linken Maustaste auf „Offline“, bzw. „Online“ klicken, und dann werden alle externen WD-Laufwerke im Windows Explorer mit unterschiedlichem Laufwerksbuchstaben angezeigt.

Wie sich die Platten in der Folgezeit im Betrieb so machen, werde ich ggf. noch beifügen. Jedenfalls sind sie erst mal leise, handlich, liegen gut und rutschfest auf ihren kleinen Gummifüsschen, deaktivieren sich brav bei Inaktivität, und auch das USB-3.0-Kabel ist ausreichend lang (ca. 40 cm).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung bei NEC (Renseas) Chip für USB 3.0, 21. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Servus,
ich habe eine kompakte externe HD ohne zusätzliche Stromversorgung mit USB 3 Anschluß gesucht und mich für die WD Elements 500 GB entschieden.

Diese komische Software die bei den anderen dabei ist brauche ich einfach nicht.

So jetzt zu meinem Problem das ich inzwischen gelöst habe :

Mein Mainboard : Gigabyte GA-X58A-UD3R (REvision 2.0) mit einem NEC (heute Renseas) Chip für den USB 3 Anschluß.

Betriebssystem : Windows 7 64 Bit.

Ich habe die Platte ausgepackt und gleich mal getestet - was etwas wundert ist das doch sehr dünne USB 3.0 Kabel.

Die Platte wurde an USB 3 angeschlossen - erkannt - aber dann wenn ich etwas kopieren wollte immer wieder Abbrüche und quasi "Neuanmeldungen" der Platte.

Über USB 2 angeschlossen lief die Platte ohne Probleme - aber das kanns natürlich nicht sein.

Ich habe erst das sehr dünne Kabel verdächtigt - aber daran lag es nicht - es liegt am Treiber des NEC - Chips der unbedingt upgedatet werden muß.

Mit der Version 2.1.27 vom 13.09.2011 läuft die Platte dann auch über USB 3.0 mit dem mitgelieferten Kabel ohne Probleme.

++ edit Da Links wohl hier nicht funktionieren :

einfach nach "renseas Treiber" googeln - oder nachschauen ob der Hersteller des Motherboards einen link auf aktualisierte Treiber hat.

Der NEC - Chip ist auf sehr vielen Mainboards verbaut - die Treiber sind universell einsetzbar.

Ich war schon kurz davor die Platte zurückzuschicken (meine Treiber waren von NEC 2009) da die Platte einfach nicht über USB 3 funktioniert hat - also wenn jemand da Probleme hat sollte er auf jeden Fall erstmal die Treiber aktualisieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin vollkommen zufrieden!, 4. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Ich habe meinen Vorrednern eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, das meiste wurde schon gesagt.

Lange Zeit schielte ich auf ein deutlich teureres Konkurrenzprodukt von Samsung (S2 Portable). Jetzt im Nachhinein halte ich das für völlig unbegründet und frage mich, warum ich nicht schon von Anfang zur Western Digital Elements SE Portable 1TB externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) gegriffen habe, ich bereue den Kauf keinesfalls. Für einen noch erschwinglichen Preis (im Vergleich zu anderen Produkten) bekommt man ein tolles Gerät!

Genutzt wird die externe Festplatte bei mir als ein Backup-Medium an einem USB 2.0 Port meines Notebooks (daher kann ich über keinerlei Erfahrungen mit USB 3.0 berichten). Dabei verrichtet sie ihre Arbeit tadellos. Ich kann nur zustimmen, dass sie währenddessen leise ist, kaum Wärme entwickelt, keine zusätzliche Stromversorgung braucht und gute Datenübertragungsraten liefert (sofern sie denn nicht von meiner eigenen Hardware ausgebremst wird ^.^).

Ich möchte aber auch noch ein paar Tipps und Hinweise geben:

Das mitgelieferte USB 3.0 hat eine Länge von etwa 30 bis 40 Zentimetern, für mich ausreichend, für andere aber vielleicht zu kurz, deshalb weise ich noch einmal darauf hin, falls ein längeres Kabel mitbestellt werden muss.

Legt man beim Betrieb die Hand auf das Gehäuse, spürt man eine gewisse Vibration, was ja auch völlig normal ist, wenn man bedenkt, dass sich im Inneren etwas dreht. Bei mir liegt die Festplatte aber auf einem Schreibtisch aus Holz, welches solche Vibrationen natürlich mit einem penetranten Brummen überträgt. Mir ist aufgefallen, dass die Festplatte einen wackeligen Stand hatte (entweder ist die Tischplatte uneben oder die Standfüßchen des Gehäuses nicht ganz ausgeglichen, ich kann es nicht sagen). Jedenfalls sorgte dies dafür, dass die Vibrationen nicht gut genug gedämpft wurden und dieses tolle Brummen zum Vorschein kam, daher nahm ich kleine Stücke aus Pappe und legte sie an den wackeligen Ecken des Gehäuses unter bis es einen festen Stand hatte und siehe da: Kein nerviges Brummen mehr zu hören (man müsste schon das Ohr ans Gehäuse halten).

Außerdem fiel mir auf, dass die Festplatte ziemlich lange drehte bis sie im Idle irgendwann abschaltet. Mit dem Programm HDDScan z.B., lässt sich diese Zeit deutlich verkürzen (eine Möglichkeit zum Spindown ist bei der Festplatte also vorhanden). Blöderweise blieb diese Einstellung aber nach einem neuen Systemstart nicht gespeichert (bin leider nicht der Profi in diesen Dingen), also ließ ich mir von HDDScan eine Kommandozeile hierfür erstellen, die ich mittels Windows Aufgabenplanung bei jeder neuen Anmeldung mit Admin-Rechten ausführen lasse. Das heißt nach jedem Systemstart wird die kürzere Zeit bis zum Spindown automatisch eingestellt, klappt wunderbar. Dies war mir wichtig, da ja nur einmal in der Woche fürs Backup auf die Festplatte zugegriffen wird und sie sonst ja nur vor sich "hinidlen" würde.

FAZIT für die Lesefaulen:

+ leiser Betrieb
+ schnelle Übertragungsraten
+ geringe Wärmeentwicklung
+ kein Netzteil nötig
+ handlich
+ vergleichsweise erschwinglicher Preis
+ Spindown möglich, wenn auch bedingt
+ angemessen verpackt

~ mitgeliefertes Kabel etwas kurz

Weiterempfehlung? Klares "Ja" !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schade, 1. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WD Elements SE Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) (Personal Computers)
Die Platte ist klein, handlich, wirkt sehr solide und ist so gut wie unhörbar, aber sie vibriert meiner Meinung nach recht stark, was ich von anderen eFP nicht kenne.

Die Platte wird von meinem ersten Sys sofort erkannt.
1. Test mit Desktop-PC an USB 2.0 mit H2Testw:
Achtung: Nur 1000 von 953865 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 26,7 MByte/s
Leserate: 32,5 MByte/s
H2testw v1.4

Kopiertest unter WIN 7:
Kopieren von Fotos mit rund 20 MB/s.
==========================================================

Am 2. Sys wird die Platte zwar sofort erkannt, WIN 7 weist aber keinen LW-Buchstaben zu, das muß erst manuell gemacht werden.
Dann Test an USB 2.0:
Achtung: Nur 2000 von 953865 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 27,4 MByte/s
Leserate: 31,9 MByte/s
H2testw v1.4

Kopiertest unter WIN 7:
Kopieren von Fotos mit 16 - 17 MB/s.
==========================================================

Test an USB 3.0:
================
Achtung: Nur 2000 von 953865 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 84,7 MByte/s
Leserate: 87,0 MByte/s
H2testw v1.4

Kopiertest unter WIN 7:
Kopieren von Fotos mit rund 40 MB/s.
==========================================================

Die Platte wurde gekauft für den Einsatz an einem Notebook Lenovo Y560.
Sie wird sofort erkannt, kann hier aber nur an USB 2.0 betrieben werden.

Test an USB 2.0:
Achtung: Nur 2000 von 953865 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 20,0 MByte/s
Leserate: 27,0 MByte/s
H2testw v1.4

Kopiertest unter WIN 7:
Kopieren von Fotos mit rund 13 MB/s.
==========================================================

Die Transferraten an den Desktop-Systemen liegen, soweit ich weiß, durchaus im Normalbereich.
Der Abfall beim Notebook liegt also eher im Bereich des Notebooks denn bei der Platte.

Die Vibrationen der WD sind so stark, daß sie hörbar werden, wenn man die Platte auf das PC-Gehäuse legt.
Die Vibrationen würden vielleicht nicht auffallen, wenn ich nicht schon 2 andere eFP hätte (1x WD, 1x Ultron), welche absolut ruhig in der Hand liegen. Ich habe also einen guten Vergleich.
Ich befürchte ein Unwucht, welche sich ev. auf die Lebensdauer der Platte auswirken wird.
Nach Rücksprache mit dem WD-Support geht die Platte leider an Amazon zurück.

PS:
Platte am Samstag bestellt, am Dienstag Mittag am Tisch. 5 Sterne wie immer für Amazon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen