Kundenrezensionen


1.772 Rezensionen
5 Sterne:
 (1.026)
4 Sterne:
 (340)
3 Sterne:
 (149)
2 Sterne:
 (105)
1 Sterne:
 (152)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


283 von 292 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Mini-Teil
Ich liebe dieses Teil! Dabei wollte ich ihn anfangs schon zurückschicken, weil ich erstens den Klang von SD-Card ein bisschen dumpf fand, und ich zweitens zu blöd war, die Ordnerfunktion zu finden. Oops. Inzw. hab ich mir sogar noch zwei weitere zugelegt ;-)

Warum ich jetzt nach ein paar Wochen täglichem Gebrauch so begeistert bin: Das Teil ist...
Veröffentlicht am 30. April 2012 von CRS

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das schlechteste Gerät aller Zeiten
Gerät heute geliefert bekommen. Also schnell ein paar mp3-Files auf einen USB-Stick gespielt, eingesteckt und es erscheint die Meldung "leerer USB-Stick". Na gut, mag er diesen speziellen Stick halt nicht. Zweiten Stick probiert: "leerer USB-Stick." Dritten Stick (wieder anderes Fabrikat), wieder: "leerer USB-Stick.

Das Gerät kann die Files auf den...
Vor 7 Monaten von Helmut Elsigan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2178 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

283 von 292 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Mini-Teil, 30. April 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich liebe dieses Teil! Dabei wollte ich ihn anfangs schon zurückschicken, weil ich erstens den Klang von SD-Card ein bisschen dumpf fand, und ich zweitens zu blöd war, die Ordnerfunktion zu finden. Oops. Inzw. hab ich mir sogar noch zwei weitere zugelegt ;-)

Warum ich jetzt nach ein paar Wochen täglichem Gebrauch so begeistert bin: Das Teil ist einfach superpraktisch zum überallhin mitnehmen, und außerdem hat es alle Funktionen!
Bei gleicher Funktion und Klang wie ein viel größeres Henkel-Radio ist es sehr viel kleiner, leichter, und braucht kein Kabel. Kann man auf kleinster Fläche abstellen, notfalls sogar in der Hosentasche rumtragen, wenn sie groß genug ist, z.B. Jogginghose, oder Jackentasche. Wiegt nur 200g, also ungefähr soviel wie ein alter Cassetten-Walkman, und nur 5x5cm dick. Und der Akku läuft viel länger als angegeben!

MENÜ:
Okay, die Bedienung ist wirklich äußerst gewöhnungsbedürftig, aber man kann sich dran gewöhnen, und die Knöpfe dann auch im Dunkeln blind bedienen.
Wichtig ist, dass man erstmal die beiden Haupttricks weiß:

* die "Menü-zurück" Funktion liegt auf der Play/Pause-Taste!
* es gibt unterschiedliche Menüs, wenn ein Song auf Pause steht oder wenn er gerade spielt.
(An die Ordnerauswahl kommt man nur im Pause-Modus, an die Repeat-Auswahl nur im Play-Modus. Z.B. in die Titelliste kommt man also so:
Pauseknopf / 4sec warten / Menütaste / CardFolder / (Song auswählen) / Menütaste)

LAUTSTÄRKE:
Die maximale Lautstärke ist erstaunlich. Beim ersten Einschalten sind mir fast die Ohren weggeflogen! Dabei ist der Klang wesentlich besser, als man es so einem kleinen Ding zutrauen würde.
Die minimale Lautstärke wurde aber in manchen Rezensionen bemängelt. Das kann man jedoch nicht verallgemeinern, denn die hängt direkt von der mp3-Datei ab, ist also bei jedem Titel individuell verschieden. Je nachdem, wie er in mp3 umgewandelt wurde. Also bei meinen "lauter" aufgenommenen Songs reicht Stufe-1 für "sanfte Zimmerlautstärke", genau richtig zum Lesen oder Internetsurfen in einem ruhigen Raum. Dann hält der Akku ewig, 18h oder länger. Ist dann aber wiederum für den Nachttisch deutlich zu laut, wenn man selbst oder die Nachbarn schlafen wollen (wir haben sehr hellhörige Wände).
Bei "leiser" aufgenommenen Titeln kann man das Gerät aber durchaus sehr gut für Einschlafmusik nutzen.
TRICK: Man kann die interne Lautstärke seiner Musik nachträglich verändern, am heimischen Computer, wenn man z.B. ein Tool wie "mp3gain" im Internet runterlädt (Freeware). Hab meine Lieblingstracks also in einen neuen Ordner kopiert, den "Leiser" genannt, und den Ordner komplett auf 80dB runtergedämpft. Problem gelöst.

______POSITIV:

+ alle möglichen Anschlüsse: SD-Cardreader, USB-Stick, Klinke (3.5mm) von beliebigem anderen Gerät.

+ hat alle wichtigen Funktionen und mehr, z.B. Song (1x oder loop) / Ordner (1x oder loop) / Alles (1x oder loop) / Zufall, uvm. Außerdem Radio, Kalender und Wecker (den aber nicht getestet)

+ Ordner und Unterordner verwendbar. Runterscrollen durch die Dateinamen-Liste mit angenehmer Geschwindigkeit, schnell aber lesbar, dabei zeigt die Liste eine Breite von 13 Zeichen an. Bei Stillstand scrollen längere Namen automatisch (sehr langsam allerdings).

+ RESUME-Funktion, also hörbuchtauglich.
Nach dem Ausschalten fängt das Ding immer automatisch mit dem zuletzt gespielten Song/Kapitel wieder an.
Wenn man VOR dem Ausschalten auf PAUSE drückt, spielt er später genau da weiter, wo er zuletzt war, mittendrin im Titel.
Meine Hörbücher sind aber alle nur mp3, zu diesen komischen Sonderformaten wie audible kann ich nichts sagen.

+ Klang von einem via Klinke angestöpselten Player (Line-In) ist super!
(von interner SD-Karte würd ich sagen "passabel", je nach Anspruch. USB-Stick vermutlich ähnlich.)

+ Display zeigt viele Funktionen gleichzeitig an, wie Repeat-Einstellung, Titel-Laufzeit gesamt und momentan (z.B. "00:13/04:27"), Gesamtzahl im Ordner und momentane Nummer im Ordner, Akkustand natürlich, Equalizer-Einstellung, Bitrate... (ID3-Tags aber nur Titel, s.u.)

+ Akkulaufzeit ist zwar offiziell nur 5h, aber zumindest bei sehr LEISER Einstellung fast 20h!! Dabei war das gar nicht so leise, sanfte Zimmerlautstärke, aber das hängt vom mp3-Titel ab. Bei dem Test war dazu noch ständig das Display an. Die Laufzeit hängt also stark von der eingestellten Lautstärke ab. Aber der Test war vom internen SD-Cardreader, bei Klinkenanschluss scheint man deutlich mehr Lautstärke zu brauchen.

+ 200g, superklein für eine 'Stereoanlage' ;-)
+ startet innerhalb weniger Sekunden, auch nach Wechsel der SD-Karte
+ man kann einzelne oder "alle" Titel löschen
+ man kann innerhalb eines Titels schnell spulen (Vor/Rück-Taste eine Weile drücken)
+ Lautstärke ist beim Einschalten gleich wie beim letzten Ausschalten
+ Display ist zwecks Stromsparen automatisch abschaltbar (Zeit einstellbar)
+ Akkuanzeige hat 4 Balken, und die scheinen auch sehr zuverlässig zu sein
+ Akku austauschbar (Typ BL-5B)
+ sehr stabile Knöpfe, guter Druckpunkt, vor allem der Einschaltknopf ist nicht versehentlich bedienbar

______NEUTRAL:

O - an ID3-Tags gibt es nur den "Titel" (16 Zeichen gleichzeitig, bei längeren Titelnamen scrollt er EXTREM langsam, pro Buchstabe 5 sec!)

O - der Klang vom internen SD-Cardreader (nicht der von Line-In-Klinke!) kam mir anfangs ein bisschen dumpf vor, im direkten Vergleich zum angestöpselten MP3-Player. Aber inzw. merk ich das komischerweise überhaupt nicht mehr. So schlimm kanns wohl nicht sein, und die Begeisterung über die praktischen Vorteile von dem Mini-Teil macht den nicht ganz so supertollen Klang von SD-Karte wieder wett. (USB-Stick ist vermutlich gleich, brauch ich aber nicht) Trotzdem, auch bei SD: für die Mini-Größe ist der Klang beeindruckend!

O - es gibt zwar eine Sleep-Funktion, die muss man aber glaub jedesmal wieder neu einstellen, mit lästiger Klickerei durch die Menüs

O - Radio-Stationen: der automatische Suchlauf findet viel zu viele Sender, auch wenn die nur rauschen. Dadurch sind die (20? weiß nicht mehr genau) Senderstationen nach der Hälfte das UKW-Bands aufgebraucht. Dann muss man den Rest von Hand einzeln einstellen und die Rauschsender wieder löschen. Wenn man nicht ständig Ortswechsel macht, ist das aber egal. Tip: Sender weiterschalten geht danach übrigens mit der PLAY-Taste!

O - Aufladen per mitgeliefertem USB-Kabel via Computer. Für alternative Ladung an Steckdosen muss man sich einen USB-Universaladapter separat zulegen (mein mumbi-Teil kostete aber nur 4 euro)

O - das eloxierte Alugehäuse ist superstabil und sieht edel aus, aber die Lautsprecher sind leider völlig ungeschützt. SD-Karten stehen fast 1-2mm raus (stört natürlich nur in Hosentasche ;-)

______NEGATIV:

--- die hochempfindlichen Lautsprecher-Membranen an den Seiten liegen völlig ungeschützt offen! Ein Schutzgitter darüber wäre extrem sinnvoll gewesen.

- Menü ist definitiv NICHT intuitiv, jedenfalls beim Einstieg. In Untermenüs gehts dann wieder besser. Man gewöhnt sich aber dran, Tips s.o.

- den Equalizer kann man eher vergessen

- Abspielreihenfolge der Titel scheint wie bei so vielen Billig-Playern nach der Speicherreihenfolge auf der SD-Karte zu gehen. Zwar einerseits Mist, andererseits kann man diese Reihenfolge aber mit einem TRICK beliebig ändern: Gibt im Internet ein supergeniales kleines Freeware-Tool namens "ReOrganize" von Oliver Frietsch. Auf "FAT-Order" einstellen und die Tracks dann von Hand in der Playlist beliebig hoch- oder runterziehen. Perfekt. Scheint leider nicht mit Ordnernamen zu gehen, also nur die einzelnen Songs innerhalb eines Ordners. Es gibt aber auch noch andere Tools, wer die suchen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das schlechteste Gerät aller Zeiten, 15. Oktober 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Musicman MA Soundstation Stereo-Lautsprecher mit integriertem Akku und LCD Display (MP3 Player, Radio, MicroSD Kartenslot,USB Steckplatz) blau (Elektronik)
Gerät heute geliefert bekommen. Also schnell ein paar mp3-Files auf einen USB-Stick gespielt, eingesteckt und es erscheint die Meldung "leerer USB-Stick". Na gut, mag er diesen speziellen Stick halt nicht. Zweiten Stick probiert: "leerer USB-Stick." Dritten Stick (wieder anderes Fabrikat), wieder: "leerer USB-Stick.

Das Gerät kann die Files auf den Speichermedien einfach nicht erkennen und ist somit wertlos. Wird morgen zurückgeschickt.

Nachtrag:
Nach einigen Fehlversuchen habe ich doch noch einen funktionierenden Stick gefunden. Das Gerät mag wohl nur uralte 2.0-Sticks mit 1GB Speicher. FAT32-Formatierung ist sowieso Grundvoraussetzung.

Daher kann ich nun das gesamte Produkt beurteilen. Fazit: eine Katastrophe.

Die mangelhafte Menüführung wurde hier bereits unzählige Male erwähnt. Was ich aber noch nirgendwo gelesen habe, ist der Umstand, dass das Gerät sämtliche Einstellungen vergisst, wenn man es aus- und wieder einschaltet.

Beispiel: Die Musiklautstärke ist standardmäßig auf Stufe 21 (von 40) eingestellt. Das ist bei diesem Teil relativ laut!
Dreht man das Ding nun auf, wird sofort das erstbeste Lied mit dieser Lautstärke angespielt. Also am besten den Finger gleich auf die Pausetaste legen, wenn man niemanden mit dem Lärm aufwecken will.
Will man das Gerät z.B. auf Lautstärke 5 (Einschlafmusik) nutzen, muss man also nach jedem Einschalten ganze sechzehn Mal (!) auf die äußerst schlecht ausgeführte Minitaste "-Vol" drücken. Es reicht natürlich nicht, den Finger auf der Taste zu lassen, wie das bei normalen Geräten üblich ist. Nein, man muss sie 16 Mal drücken. Aber bitte nicht zu schnell, da die Eingabe sonst nicht verarbeitet wird. So ca. 1 Sekunde Pause nach jedem Drücken sollte man schon machen. Sonst kommt das Gerät nicht mit.

So etwas habe ich wirklich noch nie erlebt. Es ist mir absolut unverständlich, warum dieses Produkt so gute Rezensionen hat. Steinzeittechnik vom Feinsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


123 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Des Rätsels Lösung, 17. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war mir nicht ganz sicher, ob dieses Produkt etwas taugt. Einige schrieben von Rauschen und Pfeifen, andere waren meist top zufrieden. Also habe ich zunächst einen von sechs benötigten USB-Abspielgeräten, also den Musicman bestellt. Und dies beim Händler okluge. Ware war schnell da und alles top.
Dann die nächsten fünf bestellt und diesmal (wie es der Zufall so wollte) bei amazon direkt. Natürlich auch schnell da, ABER ein nervtötendes Rauschen und Pfeifen bei der USB Wiedergabe (andere Modi habe ich nicht getestet). Was auffiel war, dass zwar äußerlich das gleiche Gerät geliefert wurde, aber die USB-Buchse anders aussah. D.h., dass in diesem Gerät andere Bauteile verbaut wurden! Anscheinend biligere schlechtere. Alle fünf also wieder return zu amazon und nochmals fünf Musicman bei okluge bestellt. Wieder sofort da und siehe da, alles ok.
Soviel zu den stark unterschiedlichen Rezensionen. Falls ihnen ein Gerät mit Rauschen unterkommt also zurück und bei nem anderen Anbieter sein Glück versuchen. Das Gerät an sich ist für den Preis und seinem Können (in einwandfreiem Zustand) absolut ok.

Nachtrag 18.Jan 2013
Habe weitere 10Stk bei okluge bestellt (für meine Kirchengemeinde). Und... dummerweise auch eine Niete dabei. Zum Glück im Unglück nur einer von neun. Genau die gleiche Kiste wie vorher. Bei einem sieht die USB Buchse anders aus und ein Pfeifen und Rauschen ist immer vorhanden. Also okluge als Händler keine Garantie für 'fehlerfreie' Artikel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich gut, aber..., 13. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Moin!

Eigentlich ganz ok. Wenn man erst einmal die Menüführung begriffen hat, könnte das Gerät ganz gut Spaß machen. Sound ok, Optik sowieso. Aber:

Mein USB Stick wurde nicht erkannt, so wie vorher schon viele berichtet haben. Mit MicroSD war aber alles ok. Radioempfang habe ich gar nicht hinbekommen, hab ich mich aber auch nicht lange daran versucht. Und zu mehr Versuchen bin ich auch gar nicht gekommen, da nach der ersten kompletten Entladung der Akku nicht mehr aufzuladen war. Somit komplett unbrauchbar.

Die angesprochene Menüsteuerung finde ich wie gesagt nicht gerade selbsterklärend, und ich verstehe es nach wie vor nicht, warum das bei so vielen Geräten so grottig ist. Gibt man den Prototypen keinem normalen Menshen in die Hand, bevor man damit an den Markt geht? Könnte doch alles so einfach sein.

Die Anleitung liest sich auch nicht gerade schön (vor allem weil sie super klein ist, selbst für gute Augen).

Hab mich trotz der vielen negativen Kritiken zum Kauf hinreissen lassen, da ich schnell was für den Urlaub brauchte (und auch mit dem kleinen MusicMan Mini gute Erfahrungen gemacht habe), aber das war leider nichts.

Es KÖNNTE ein sehr gutes Produkt sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Verarbeitung, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das die Speaker offen liegen geht gar nicht. Hatten sich direkt nach einer Woche gelöst, da sie auch noch ziemlich billig verklebt waren. Völlig enttäuschende Qualität für diesen Preis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schaut dem Gaul mal ins Maul, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich das Gerät inzw. länger habe, muss ich meine Produktrezension überarbeiten.

Seit Anfang an negativ:
Die Menüführung.
Unübersichtlich, schlecht aufgebaut und sehr wenige Optionen. So verrückte Einstellungen wie Shuffle sind hier Fehlanzeige, für einen "Music"man ein No go.
Vor- und Zurückspulen kann ausschließlich nur in 10-Fachen Speed stattfinden, für 5 Minuten im Track also 30 Sekunden Spulen. Für Hörbücher o.ä. absolut ungeeignet. Ein Lesezeichen wird auch nur für den aktuellen Track gesetzt, sofern man das Gerät über die Pause-Taste in den Stand By presst.

Der Grund für die Überarbeitete Rezension:
Die Verarbeitung! Von außen sieht alles tutti aus. Aber da das ein hübscher bunter mobiler Musicman ist, kann es auch mal passieren, dass das Gerät stürzt. Und da haben wir den Salat. Die Lautsprecher sind lediglich geklemmt und haben so einen merkwürdigen Gummikleberrand. Wenn man das Gerät selbst öffnet, bekommt man sie nicht mehr in Originalposition.
Das Innenleben ist ein Skandal: Der USB-Slot ist beispielsweise mit Klebeband und Heißkleber fixiert. Im Gerät fliegen Klebekissen rum, keine Ahnung, was die hätten halten sollen. Ich weiß, das die Produkthaftung bei Stürzen entfällt, jedoch ist das klapprige Innenleben einfach nur unverschämt.

Unter keinen Umständen werde ich dieses Gerät oder einen Nachfolger nochmal erwerben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Billig Gerät, 31. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei meinem ersten Gerät ging die USB-Funktion nicht. Habe es deswegen zurück geschickt. Wollte es dann nochmals mit einem anderen Gerät des gleichen Modells probieren. Doch auch dieses Gerät hat nicht funktioniert (USB-Funktion ging nur teilweise, Radio-Empfang war extrem miserabel und mehr als Rauschen hat man nicht gehört).
Deswegen ging auch dieses Gerät zurück.
Vielleicht hatte ich bei beiden Geräten Pech, doch anscheinend war ich nicht die einzige, die so ein großes Pech hatte. Mein Rat- Finger weg von diesen Billig-Geräten. Wenn es anfangs noch funktioniert wird es m. E. wahrscheinlich nicht lange dauern, bis es seinen Geist aufgibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Neu schon defekt, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann mich allen negativen Rezessionen nur anschließen,denn der Akku ließ sich nicht laden.Das Gerät funktionierte nur über das Ladekabel.Dazu ist die Bedienung sehr fummelig und es gibt zu viele Funktionen,weniger wäre villeich mehr.Der Klang war ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Preis-/Sound- Verhältnis, ABER...., 24. Januar 2013
Um es kurz zu machen:
Das Ding ist KLASSE, klein, handlich, einfach und macht für die Grösse und den Preis einen wirklich guten Sound!
Ich hatte vorher ein ähnliches Gerät in Größe und gleicher Peiskategorie - kein Vergleich; weder beim Sond, noch von der Lautstärke.

Das Gerät begeistert, besser wirds nur noch im Preisbereich von 200€.

Die Funktion vom USB-Stick abspielen oder von der Micro-SD-Karte sind natürlich nur eingeschränkt nutzbar, da an dem Gerät kein Display vorhanden ist, mit dem man durch die Ordner navigieren kann. Wer diese Funktion regelmäßig nutzen möchte, sollte 10€ mehr ausgeben und die Variante mit Display kaufen (von der habe ich aber noch keine Version mit Lautsprecher-Gitter gefunden, deswegen scheidet die für mich aus).
Wenigstens kommen jetzt bei mir die alten, kleinen USB-Sticks wieder zum Einsatz; wenig Musik drauf die man zusammen hören möchte und dann einfach dudeln lassen. Die Musik kommt kraftvoll, sauber und laut von den digitalen Medien. Bei normaler MP3-Lautstärke hat man allerdings ein Problem, wenn man leise hören möchte, ist die kleinste Lautstärke-Stufe zumindest zum Einschlafen bereits zu hoch. Wer das mit diesem Gerät machen möchte, sollte sich vorher entsprechnede MP3s in eine leisere Variante umwandeln (gibt es entsprechende Freeware für). Mache ich nicht, da ich nur mit Geräten arbeite, die über eine Lautstärke-Regelung verfügen wie MP3-Player oder Handy, bzw. Laptop- da benötigt man das nicht.

Der MusicMan ist die optimale Ergänzung für alle, die Unterwegs mal Musik hören möchten - oder Filme vom Pad oder Laptop ohne Kopförer schauen wolen; selbst bei relativ guten eingebauten Lautsprechern in Pad oder Laptop erzielt man eine deutlich Verbesserung und das Filme schauen macht viel mehr Spass.
Deswegen ist das mittlerweile in unserer Familie schon 4x vorhanden.

Jetzt kommen wir zu den Problemen:
Offensichtlich werden die Geräte mal mit, mal ohne Lautsprecher-Gitter ausgeliefert (unter selber Bestellkategorie). Wer welche mit Lautsprecher-Gitter haben will (sehr sinnvoll), sollte also vorher nachfragen.

Weiterhin wird immer wieder über ein "Fiepen" dieser Geräte berichtet.
So eines hatten wir leider auch - ist zwar leise, aber auf die Dauer nervig. Deswegen haben wir umgetauscht - jetzt alles Bestens.
In einer anderen Bewertung habe wir gelesen, dass es sich bei den "Fiependen" Geräten um welche mit einer anderen Abdeckung am USB-Anschluss handeln soll. Leider hatte ich das erst hinterher gelesen, sonst hätte ich die "Fiepende" mal fotografiert und das Bild hier eingestellt.
Nun meine Bitte an diejenigen, die ein solches Gerät erhalten (haben).
Bitte mal Fotografieren und Bilder einstellen!!!
DANKE

Aber wie gesagt, wenn alles funzt-
ein "geiles Gerät"

Ich hoffe geholfen zu haben
Thom
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


81 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problemlösung für grelles Pipsen!??, 27. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hi, ich schreibe hier MEINE Meinung und Erfahrung, eure Erfahrung kann natürlich abweichen ;-)

Kaufgrund: Ich wollte eine tragbare Soundtsation um Musik von meinem Smartphone via. Audiokabel abzuspielen

5 STERNE, weil...
...Der Preis absolut in ordnung ist
...Die Optik 1A ist
...Die kleine, unscheinbare Soundstation auch im hohen Lautstärkebereich einen klaren Sound bringt ohne Störgerausche im Hintergrund
...Es keine Iphone-Docking-Station besitzt ;-)
...Ich es wieder kaufen würde

Theoretisch gibt es aber Punktabzug für...
...Das Mitgelieferte USB-Labekabel und Audiokabel, weil die so dünn und zerbrechlich aussehen ABER beide Kabel funktionieren super und bei dem Preis kann man wohl kaum vergoldete Kontakte verlangen, deshalb KEIN PUNKTABZUG!!!
...einen permanent nervigen Pipston, welcher mir schon beim ersten Einschalten aufgefallen ist ABER das Problem hat sich erledigt (wie beschreibe ich gleich)

ERSTE INBETRIEBNAHME:
-Spannungsversorgung mit dem mitglieferten USB-Kabel herstellen
-Mit dem Schalter auf der Rückseite einschalten. Es hat sofort eine Audioquelle gesucht und da kein USB-Stick und auch kein Kabel am Line-In angeschlossen war hat es sofort auf Radio geschalten und Lautstark angefangen zu rauschen (hab kurz n Herzinfarkt bekommen ;-)
-Audikabel NUR am Line-In angeschlossen (nicht am Handy). Die Soundstaion hat sofort auf Line-In umgeschalten. PROBLEM!!!!!! Ich habe sofort ein permanentes sehr grelles piepsen der Boxen wahrgenommen.
-Smartphone am anderen Ende des Kabels angeschlossen.
-Soundstation richtig getestet :-)

Problemlösung in Chronologischer Reihenfolge: (hat in meinem Fall geholfen)
-Musik lief über den Line-In anschluss (mit störendem piepsen im hintergrund)
-USB-Stick genommen und in die Soundstation eingesteckt. Station hat sofort umgeschalten auf USB-Stick. Solange die Station ihren integrierten MP3-Player gestartet hat war es kurz still. In der Zeit ist mir aufgefallen das das Piepsen verschwunden ist.
-Line-In Kabel kurz rausgezogen und wieder reingesteckt. Die Staion hat wieder sofort umgeschalten auf Line-In und das Piepsen war immer noch weg!!!!!!
-USB-Stick rausgezogen... Piepsen war wieder da!!!!!!!

MEINE LÖSUNG: USB-STICK stecken lassen, auch wenn er nicht benutzt wird.
Das hat bei mir funktioniert ob es bei euch funktioniert kann ich nicht versprechen... Versucht es doch einfach. Eure Erfahrung könnt ihr als Kommentar zu der Rezision hinzufügen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2178 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen