Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
280
2,9 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 62 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 24. Juli 2014
Dieser solide Science-Fiction-Film kommt überraschenderweise aus der Schweiz.

Er hat alles, was man sich so an Ingredienzien erwartet: Endzeit-Stimmung, lange dunkle Gänge in einem schäbigen Raumschiff, undurchsichtige Machenschaften der Crew-Mitglieder, aber auch modernere Elemente, wie Simulation vs. Realität, usw.

Für einen Science-Fiction-Fan, der bodenständig-postapokalyptische Szenarien gegenüber märchenhaft-bunten bevorzugt, ein netter Film für zwischendurch.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Ich bin zwar ein Syncro-Verwöhnter Mensch, da Schauspieler in der Regel zwar gut aussehen, jedoch nicht sprechen können, aber Cargo gefällt mir. Wenn man sich eine breite Palette von SiFi Filmen angesehen hat, bekommt Cargo 4 Punkte. Ein SiFi der ohne Glibber, Zombies, Horror, Weltraumschlachten und Aliens auskommt. Erinnert entfernt an Matrix und Lautlos im Weltall.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Sicher die Story hängt an manchen Ecken und Enden des Erzählstranges und die Computsimulationen sind überschaubar. Trotzdem ist die Geschichte flüssig erzählt und wird von guten schauspielerischen Leistungen bzw. Produktion eingerahmt. Für Sci-Fi-Freunde empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2015
Der Film hat mich positiv überrascht! Man merkt zwar, dass dies keine Multimillionen Hollywood Produktion ist, aber atmosphärisch kann Cargo mithalten. Alles in allem eine gute Leistung für den ersten Schweizer Sci-Fi Film ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Das Szenario des Films ist fantastisch und realistisch zu gleich. Wer auf Science Fiction um Action-Sinne steht sucht hier zwar vergebens. Jedoch bringt einen der Film zum Nachdenken. Die Atmosphäre ist klasse und wird gut aufrecht erhalten.

Zwar kein absoluter Blockbuster, für kurzweilige Stunden dennoch geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Ich war äußerst überrascht, wie gut der Film war. SCIFI aus der Schweiz. Spannend und wirklich gut umgesetzt.
Ganz klar kein 2. Star Wars Blockbuster, aber gerade deswegen ist dieser Film realistischer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2010
die schweizer haben nicht nur "ricola" ganz gut hinbekommen - auch in der filmbranche sind sie anscheinend für überraschungen zu haben.
nach den beiden teilen von "in drei tagen bist du tot" , welche im horror genre überzeugen konnten nehmen sie nun den science fiction bereich auf `s korn.

mit einem budget von gerade mal 5 millionen schweizer franken zaubert regienewcomer ivan engler ein filmchen auf die leinwand das sowohl optisch als auch inhaltlich nicht von schlechten eltern ist.
"cargo - da draußen bist du allein" kommt wie eine mischung aus "solaris" , "event horizon" , "2001" und einer prise "matrix" rüber - kann aber , in meinen augen trotzdem als eigenständiger film überzeugen.
das gefühl der einamkeit in der weite des alls - das setdesign und die computergenerierten außenaufnahmen sind mehr als gelungen und man mag es kaum glauben das der streifen mit so wenig geld und noch dazu in der schweiz entstanden sein soll.
die story - zwar beileibe nicht neu - ist spannend und atmosphärisch umgesetzt . die schauspielerriege agiert recht kühl und seltsam unnahbar - das mag etwas gewöhnungsbedürftig sein - passt aber gut zur dargestellten thematik und ergibt somit ein harmonisches gesamtbild.

fazit: gut gelungen .
33 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2011
Um CARGO wirklich gerecht beurteilen zu können, muss man nicht nur wissen, dass der Film mit einem Minibudget von weniger als 4 Mio. Euro realisiert wurde, man muss sich auch vorstellen können, was das in der Praxis bedeutet. Es ist unausweichlich, dass die knappe Kasse Auswirkungen auf das Drehbuch, die Schauspielerriege und - ja man muss es sagen - auf die Qualität der schauspielerischen Leistung haben MUSS. Denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich das Team viele Takes leisten konnte. Wahrscheinlich war es so, dass sehr viele Szenen nur einmal gedreht wurden. Es gab aller Wahrscheinlichkeit keine Mehrfach-Drehs von den Dialog-Szenen, so dass der Regisseur ggf. die Auswahl gehabt hätte und er mehr Potential aus den Schauspielern hätte herauskitzeln können. Das Ding wurde wohl in Rekordzeit einfach "runtergedreht". Fast alle Schauspieler bleiben deshalb weit unter ihren Möglichkeiten. Die Worte werden fast emotionslos ins Mikro gehaucht - gerade so als hätten die Schauspieler eben erst ihren Text für die anstehende Szene gelernt und keine Zeit gehabt, ihren Dialog und ihre jeweiligen Figuren mit Leben zu füllen. Das ist zwar etwas schade, denn echtes Gefühl kommt dabei beim geneigten Zuschauer nicht auf. Es ist kaum möglich, mit den blassen Figuren (oder sollte man besser Stereotypen sagen) zu identifizieren.

Wenn es schon nicht die schauspielerische Leistung ist, die CARGO zu einem sehenswerten Film machen, ist es dann vielleicht die Story? Nicht ganz. Denn wie schon oft bemerkt, bietet die Geschichte eigentlich nicht viel Neues. Das ganze wirkt eher wie eine Karikatur. Der Film hat eigentlich eine Allerweltsstory, die nur einen Sinn hat - sie dient als Hintergrund. Als Hintergrund für die Bilder. Denn genau hier liegt die Stärke des Film. Das Set, die CGI, die Ausstattung schaffen eine klaustrophobische Atmosphäre und einen "Realismus", den ich bei einem so günstigen Film niemals erwartet hätte. Nichts wirkt billig. Nichts am optischen Feel & Look wirkt lächerlich, sondern das ganze ist absolut glaubwürdig. Und allein darauf kommt es an, denn damit zeigt der Regisseur seinen amerikanischen Kollegen, was wirklich eine Harke ist. Ein Riesenbudget macht eben noch keinen guten Film.

In der Tat zitieren die schweizer Filmemacher mit einigem Augenzwinkern wesentlich aufwändiger realisierte Hollywood-Produktionen. Jeder kennt Alien - und jeder Zuschauer erwartet ein ekliges Monster, das freilich nie auftaucht. Jeder erwartet Blut und Horror - und sie werden nicht enttäuscht (an einer Stelle zumindest - aber das ist ja gerade der Gag dabei). Die Genre-Erwartungen und Klischees werden bedient, aber eben nicht in Hau-Drauf-Manier, sondern etwas subtiler. So gesehen könnte es sogar Absicht sein, dass die Schauspieler ihren Text stellenweise fast unverständlich ins Mikro nuscheln - um den Zuschauer zur Aufmerksamkeit zu zwingen. Klar es gibt eine Heldin, einen edlen Ritter/Freiheitskämpfer, eine überzeugte Verfechterin des Systems und zwei tapfere aber minder bemittelte "Volksvertreter". Aber das alles ist nur Staffage für die Bilder.

Mit CARGO haben die Macher gezeigt, dass europäische Regisseure und Tricktechniker durchaus mit Hollywood konkurrieren können - wenn, ja wenn sie ähnliche Mittel wie ihre amerikanischen Kollegen zur Verfügung gehabt hätten. Was hätte man alles mit unbegrenzten Mitteln realisieren können. Trotz Minibudget ist CARGO deshalb für mich mehr als nur gelungen. Ein wirklich SEHENSWERTER Film.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2016
Da ich ihn mit Prime kostenlos schauen konnte, habe ich mich mal rangewagt trotz zu der Zeit abschreckender 2,5 Sterne. Empfinde diese als überhart für den Film.

Hier kommt eine durchaus längerfristige, gruselige Science-Fiction Atmosphäre auf, mit vielen spannenden Momenten, selten kitschig oder langatmig. Ein paar unlogische Dinge, aber das ist Erbsenzählerei.
Es bleiben lange die Fragen offen, wer hat welche Pläne? Wem kann man überhaupt trauen? Was ist letztendlich im gesamten geplant?

Für mich ist er ein solider 4 Sterner, den man sich auch ruhig ein zweites mal ansehen kann.
Besonders für Genrefans durchaus ein kleiner Leckerbissen.

Gewaltgrad usw. ist hier verhältnismäßig niedrig. Die FSK 16 wirkt da schon recht streng.

Wem diese Art von Film gefällt, kann ich u.a. auch 'Event Horizon', 'MOON' und "Pandorum" empfehlen. Falls noch nicht bekannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2016
Um es kurz zu machen - die sphärischen Klänge zu gut gelungenen Weltraumaufnahmen passen - enge Räume und dunkle Gänge erinnern zusammen mit den ebenso ähnlichen Hallgeräuschen an Alien 1, 2 oder Blade Runner. Der Film wirkt zu keiner Sekunde billig, obwohl das Budget recht klein war. Für mich wirklich gut gelungen- einen Punkt Abzug wegen der etwas flachen Story und der etwas hölzern wirkenden Schauspieler, aber das ist eben der manchmal negative Effekt, das wir im deutschsprachigen Raum nur Synchronisationen gewöhnt sind und hier eben reale Vertonung vorliegt...Musik und Stimmung, Atmosphäre top, Story nicht der Brüller, aber ok- gesamt also sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden