Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch Totoris Abenteuer verzaubern durch Leichtigkeit und Charme., 5. November 2011
Von 
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
Auch Atelier Totori ist ein herzallerliebstes Japano-RPG, welches nicht einen auf episch und monströs macht, sondern einfach nur nette Geschichten rund um recht schräge Charaktere erzählt. Die Abenteuer der schüchternen Totori erfreuen dabei allerdings nicht nur durch ihre witzigen Dialoge und Geschehnisse, sondern auch durch das Gameplay. Die Jagd nach Gildenrängen durch Erforschen/Kämpfen/Synthetisieren ist ebenso motivierend wie offen gestaltet. Wer lieber kampfbetont spielt, trainiert seine Charaktere in Auseinandersetzungen. Sammel- und Crafting-freudige Spielernaturen hingegen versinken im umfangreichen Alchemiesystem. Eine Kombination aus Beidem ist natürlich auch möglich. Dynamisch eingestreute Zwischensequenzen, unterschiedliche Partymitglieder und elf verschiedene Enden sorgen hierbei für einen hohen Wiederspielwert. Der Cel-Shading-Look erfreut Freunde bunter Anime-Ware ebenso wie eine optionale japanische Tonspur. Schade nur, dass wieder einmal die Kosten für eine Lokalisierung ins Deutsche gespart wurden. Wer nach Arland reisen möchte, der sollte solide Englischkenntnisse mitbringen, um den zahllosen Dialogen Folge leisten zu können.

Pro
Liebenswerte Charaktere Skurrile Dialoge Umfangreiches Crafting-System Klassisches Kampfsystem

Contra
Texte nur auf Englisch Umständliches Item-Management Nichts für Textboxen- und Standbild-Hasser
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen :), 5. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
schönes spiel
schade, das es nach 3jahren endet und man so gut wie alles neu lernen und herstellen muss :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein schönes Atelierspiel, 8. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
Atelier Totori: The Adventure of Arland, ist nun mein zweites Atelierspiel und ich wahr wieder sehr begeistert davon.

Nicht nur die Grafik sondern auch die Geschichte ist gut detaliert.

Besonders habe ich mich darüber gefreut, dass die HP nur im Kampf sinken und nicht auch bei der Alchemie dafür gibt es jetzt MP.

Ich kann das Spiel nur weiter empfehlen auch wenn die Spieldauer nicht besonders lang ist ( Habe für den ersten Durchlauf nur ein paar Stunden gebraucht.).
Werde es demnächst ein weiteres Mal spielen, denn langweilig ist es definitiv nicht :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Game, 2. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
Das Spiel überzeugt mit süßen Grafiken, viel Story und einer schier unendlichen Facette herstellbaren Gegenständen.
Der Wiederspielfaktor ist zudem recht hoch, weil man nach dem Durchspielen, seinen Fortschritt, was Gegestände angeht behält.
So bleibt der Anreiz, doch alles zu bekommen erhalten.
Außerdem gilt es mehrere Endings zu erspielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsezung mit einigen kleinen "Verbesserungen", 2. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
Dies ist jetzt mein 2 Spiel aus der Atelier Reihe. Deshalb kann und werde ich es auch nur mit der vorherigen vergleich.

Vorneweg, da ich ein Manga/Anime- Fan (Seit dem Captain Futur das erstemal in den 70 hier ausgestrahlt wurde) bin macht mir der Animelock denn dieses Spiel hat keine Problem. Aber wer Animes geradezu wegen ihrem Zeichenstill hast, könnte hier, wie beim Vorgänger kleine Problem bekommen. Trotzdem würde ich Ihm, wenn er gerne RPG mit zisch Möglichkeiten von Spielenden spielt, eventuell sogar enpfehlen einen Demoversion dieses Spiel zu spielen bzw. bei Y...klotz ;-) oder g... sich Bilder/Viedeos anzuschauen.

Grafisch und Spieltechnisch gesehen gibt es zwischen dieser und dem vorherigen Spiel (Aterlier Rorona) keine bzw. nur geringe unterschiede. Der Spaß- und Spielfaktor, mit seinen fast schier unmöglichen Ausrüstungs-/ Kombinationsmöglichkeiten und daraus resultierenden verschiedenen Spielenden, ist einfach nur TOP

Was ich sehr schade finde ist das auch hier mal wieder keine Deutsche Syncro vorhanden ist. Anderseits, so weit ich das mit meinen Schulenglisch beurteilen kann, würde ich das bzw. die "Englische" Übersetzung als einfach verständlich einstufen. Die Englische syncro ist, nach Anime Maasstäben beurteilt, zwar nicht Spitzenklasse aber auch nicht schlecht. Man könnte sie eher als gehobene Mittelklasse bezeichnen.

Alles Zusammengefasst:
Ein sehr Solides Spiel mit einem sehr hohem "Wiederholspielfaktor". Die einen werden es, wie denn Vorgänger, lieben die anderen dieses Spiel Hassen (obwohl, dafür ist der "Knuddelfaktor" eigentlich wieder zu hoch ;-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr niedlicher, heiterer J-RPG im Anime-Look mit Item-Synthese, 22. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atelier Totori: The Adventure of Arland (Videospiel)
Bei Amazon für 20€ gesehen und zugeschlagen, da der erste Teil mir mit ca. 40€ immer zu teuer war.
Ich kann sagen: Ich mochte das Spiel sehr gern.
Hatte das Spiel in ca. 32 Stunden durch und hatte dafür 5 Tage gebraucht^^
Wirklich gefallen haben mir die sympathischen Charaktere und die heiteren Dialoge, bei denen ich oft schmunzeln musste.
Ich hab mich dabei auch wie in einem Anime gefühlt, denn genauso sahen die Charaktere aus und verhielten sich auch so. Anime-Gucker werden so einige typische Sachen wiederfinden ;)
Hier muss ich auch erwähnen, dass das Spiel seeehr niedlich gestaltet ist (volle moe-Power^^) - man schaue sich nur bestimmte Monster an oder wie Totori läuft ;)
Einige wird es sicher abschrecken, andere (wie ich) werden es gerade deswegen mögen ;)
Die Story hingegen ist zwar nicht schlecht, aber einfach sehr simpel. Hätte epischer sein sollen ;)
Es wird erwähnt, dass das Spiel mehrere Enden hat und das stimmt auch (8 Stück meine ich?), doch für mich sind das keine 'richtigen' Enden, da sie jeweils nur aus einer ca. 3-5 minütigen Szene bestehen, welches nach dem Anspann erscheint.
Laut Guides ist es möglich, alle Enden in einem Durchgang zu bekommen, indem man, nachdem man bestimmte Events ausgelöst hat, an einer gewissen Stelle speichert und dann immer wieder diesen Spielstand lädt, um jeweils die verschiedenen Enden zu spielen.
Mein Tipp:
Entweder man pfeift auf die Enden und die dazugehörigen Trophies, spielt das Spiel, wie man es möchte, genießt es und schaut sich dann aber die anderen Enden im Internet an, da sie sehr nett anzuschauen sind (vor allem das True Ending ist sehr schön :3 ). Wenn man wirklich noch später versuchen will, zumindest ein, zwei andere Enden zu bekommen, speichert man halt im Spiel alle 3-6 Monate neu ab.
Oder man sucht sich im Internet einen ausführlichen Guide, der einem wirklich sehr detailliert erklärt, was man wann tun muss und erlebt so wirklich 100% vom Spiel (alleine alles zu versuchen ist ziemlich schwierig - Gino's Flags auszulösen klappt nur unter bestimmten Bedingungen und für das True Ending muss man auf sehr viele Sachen achten!). Schade dabei ist natürlich nur, dass einem dann bisschen die Spielfreiheit fehlt, aber dafür wird man mit allen Dialogen und Events belohnt ;)
Trophäen gibt es hier übrigens immer, wenn eine CG erscheint. Finde ich bisschen blöd, da es am Anfang einen Haufen von gibt und später nur noch sehr selten. Stattdessen hätte es lieber Tröphäen geben sollen, wenn man z.B. ein bestimmtes Level erscheint hat oder ähnlich.
Das Spielprinzip selbst hat mir auch gut gefallen. Die beiden Hauptelemente sind einmal der normale Kampf, wie man ihn aus anderen RPGs kennt und einmal das Herstellen von Items mittels Alchemie, wobei man bei beiden Fähigkeiten auflevelt. Der Kampf verläuft rundenbasiert und ist relativ nett zum Spieler - ist ein Party-Mitglied tot (bzw. HP 0), so bekommt er am Ende des Kampfs dennoch volle EXP. 'Sterben' alle im Kampf, so wacht man einfach zuhause wieder auf, statt nen Game-Over-Bildschirm zu erhalten.
Die Item-Synthese macht auch gut Spaß, doch ich würde empfehlen, immer abzuspeichern, bevor man etwas wirklich Wichtiges herstellen will, da es leider immer eine Chance gibt, dass das Herstellen nicht gelingt und dann sind die (evtl. seltenen) Zutaten futsch :(
Schade ist auch, dass die hergestellten Items einen keine neuen Fähigkeiten geben (Item-Skill-Baum), wie z.B. in Mana Khemia (von denselben Machern, ein Charakter aus dem Spiel kommt tatsächlich auch hier vor ;) )
Was am Spiel weniger gut ist, ist das Zeitlimit, das einen durch das Spiel begleitet. Erstmal Entwarnung: So schlimm ist das nicht. Man hat dennoch gut Zeit, die Sachen zu erledigen, die man machen muss, damit das Spiel weitergeht. Allerdings sorgt das Zeitlimit evtl. dafür, dass man zu wenig Zeit hat, um optionale Quests und Bosse zu erledigen. Besonders schade ist, dass das Spiel nach 5 Jahren in Spielzeit einfach zum Ending übergeht. Ich war z.B. gerade auf dem Weg zu einem neuen Dungeon, als ich plötzlich darin unterbrochen und zum Ending weitergeleitet wurde :(
Hier eine Art 'Free Mode' nach dem Ending sicher schön gewesen, um den Rest des Spiels noch zu erkunden, da nicht alle Lust haben werden, das ganze Spiel nochmal zu spielen, um noch das zu sehen, was man beim ersten Mal nicht geschafft hat.
Stattdessen gibt es ein 'New Game+', wo man seine Ausrüstungsgegenstände und sein Geld mit übernehmen kann. Zumindest motiviert das für einen zweiten Durchlauf, wenn man wirklich darauf Lust hat.
Ich hatte im Spiel 2-3 Abstürze, wo ich die PS3 neu starten musste, allerdings ist das wirklich selten passiert und wenn man regelmäßig speichert (man kann im Atelier >>und<< auf der World Map speichern!), ist das auch nicht so schlimm.
Wie schon gesagt, hab ich den Vorgänger 'Atelier Rorona' nicht gespielt, allerdings hat man auch so alles verstanden. Aber es wäre sicherlich nett gewesen, 'Rorona' gespielt zu haben, da in Totori viele alte Charaktere auch auftauchen.

Den einen Stern Abzug gibt es für die genannten kleinen Kritikpunkte und dafür, dass Story und Gameplay zwar gut, aber nicht phenomenal sind.
Insgesamt hat mir das Spiel dennoch sehr gefallen und hat mir echt Spaß gemacht. Ich werde mir nun auch sicher den ersten Teil irgendwann nochmal nachholen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6ba512c)

Dieses Produkt

Atelier Totori: The Adventure of Arland
Atelier Totori: The Adventure of Arland von NIS America (PlayStation 3)
EUR 22,15
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen