Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen993
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2015
Ich habe 2 Gehäuse gekauft und betreibe mittlerweile je 8TB Platten in den Gehäusen ohne Problemen! Von dem her bin ich begeistert den ich war skeptisch ob 8TB funktionieren. Ich habe hierzu Beiträge in den Fragen zu dem Artikel geschrieben. Bei nicht Benutzung der Festplatten wird die Platte abgeschaltet! Das steuert aber Windos unter den Energieoptionen und nicht das Gehäuse selbst.
Die Verarbeitung des Gehäuses ist auch in Ordung. Für den Pries war ich sehr zufrieden mit Funktion und Verarbeitung.
review image review image
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Verchromte Oberfläche, schaut neu gut aus ;), eine Hülle wird netterweise gleich mitgegeben.

Gute Geschwindigkeit - hatte vorher einen LogiLink Adapter, der aber immer wieder Abbrüche zeigte - war anscheinend defekt

Die deleyCON funktioniert tadellos.

EInziges Manko - wieder ein anderes USB Kabel, diesmal mit so nem breiten Mini USB Anschluss. Denke mal, wenn ich das Kabel verliere, kann ich mir gleich ein neues Gehäuse besorgen.

107MB Lesen und 90MB Schreiben mit meiner 2TB Disc
review image
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2015
getestet mit 2 verschiedene Platten: Nach einer gewisser Zeit (ungefähr 5 Minuten) wird die Platte einfach so ausgeworfen (vom Betriebssystem). Es ist daher nicht möglich, Filme von dieser Hardware anzuschauen. Ich dachte das Problem kommt von meinem Mac bzw. meiner eingebauten Festplatte. Aber inzwischen habe ich eine andere Festplatte in das Gehäuse eingebaut und es ist dasselbe Ergebnis. Mein TV wirft jede externe Platte in diesem Gehäuse nach einer gewissen Zeit raus.
Ich kann dieses Gehäuse wie gesagt also nur bis zu maximal 5 Minuten benutzen und ärgere mich sehr über den Kauf und das Produkt.
Vielleicht habe ich ein Montagsgerät erwischt ... Aber: Eine Reklamation wegen 12 EUR lohnt sich nicht und mir bleibt nur der Frust: Teilweise meine Schuld : Ich hätte es sofort zurücksenden

[Update 12.07.15]
Die Firma MemoryKing/DeleyCON hat mich anhand der ersten Rezension (1 Stern) kontaktiert und problemlos ein neues Gerät gesendet.
Das nenne ich SERVICE (besonders, da ich mich nicht fristgerecht gemeldet habe).
Natürlich 5* weil das Ersatzteil funktioniert: Ich konnte die Ursache des Problems finden: Es lag am Kabel und nicht am Kontroller.
Mir ist nicht klar, wie ein Kabel kann so ein Problem verursachen kann: Nach 4 Minuten gab es "Schreibfehler" bzw. die Festplatte wurde sofort rausgeworfen.
Heute Morgen konnte ich 100 GB problemlos sichern.
Vielen Dank an DeleyCON.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 25. Juli 2014
deleyCON 2,5" + 3,5" Dual Wechselrahmen - SATA Festplatten Einschub im 5,25" Laufwerksschacht + 2 USB 3.0 Ports + An/Aus-Schalter
Eigentlich wollte ich nur die USB 3.0 Ports vom Mainboard-Header an die Front bringen, fand die Idee mit Wechsel-Einschüben für die vielen 3,5" und 2,5" Platten in meiner Schublade aber sehr attraktiv.

Das Gehäuse ist sorgfältig verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck.
Die Einschübe lassen sich leicht öffnen (auch ohne Fingernägel), die Deckel springen bei Betätigung der Knöpfe auf und dienen dann als Hebel zum Entnehmen der Platten.

Wenn man die verwendeten Ports auf Hot-Swapping im BIOS stellt (eSATA, removable, etc.) dann lassen sich die Platten problemlos im Betrieb einstecken und nach "Auswerfen" im BS auch wieder entnehmen. Ggf. nach dem Entfernen den Geräte-Manager nach geänderter Hardware suchen lassen.

Einziges Manko ist, dass es nur einen Power-Schalter für beide Platten gibt, man also nur beide Platten zusammen stromlos schalten kann (wenn man kein Hot-Swapping benutzen will). Dafür gibt es als Alternative ohne USB-Ports den ICY DOCK DuoSwap 2,5Z 3,5Z Wechselrahmen 5,25Z. Der deleyCon Wechselrahmen scheint übrigens baugleich zu sein mit Sharkoon SATA Quick Port multi intern Docking station schwarz

Was ich erst feststellte, nachdem ich mittlerweile bereits den zweiten Wechselrahmen in Betrieb genommen habe, ist dass neben den blau leuchtenden LEDs für ein installiertes Laufwerk noch die Festplattenzugriffe durch eine rote LED signalisiert werden, bzw. wechselt die Anzeige zwischen blau und rot. Allerdings sieht man das rote Leuchten nur, wenn man frontal draufschaut und es ist viel intensiver als das blaue, fast wie ein Laserpointer! Im Tower unterm Schreibtisch habe ich daher nur das blaue Licht gesehen, weil ich von oben geschaut habe. In einem MicroServer im 19"-Rack dagegen blinkte mich immmer die rote LED an. Die rote LED hat eine stark ausgeprägte Richtcharakteristik, die blaue dagegen nicht.

Und noch was: 3,5"-HD scheint nicht gleich 3,5"-HD zu sein, zumindest was die Abmessungen angeht.
Während die von mir meist verwendeten Western Digital und Samsung HDs problemlos in den 3,5"-Einschub passen, muss ich bei einer Seagate plötzlich richtig Druck ausüben und die Verriegelung geht nur mit viel sanftem Druck zu. Die Klappe ist dann merklich gewölbt und es beschleicht mich ein ungutes Gefühl, auch wenn alles ohne Probleme funktioniert. Nach Entnehmen der Laufwerke habe ich sie dann mal nebeneinander gehalten und siehe da, die Seagate ist fast einen ganzen Millimeter länger als die Western Digital und Samsung HDs und passt daher irgendwie eher schlecht in den Wechselrahmen. In meinem Fall eine Seagate Barracuda 7200.12 ST3500413AS.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2011
Umbau interne SATA-Platten in USB3-Gehäuse; wegen Umrüstung meiner Rechneranlage von Desktop-Rechner auf notebook habe ich nun die vorher internen 2 Festplatten des Desktop-Rechners in das Gehäuse gebaut und über einen USB3-HUB am notebook angeschlossen. Funktioniert fast wie vorher mit interne Platten. Super Geschwindigkeit und lüfterloser Betrieb ist wegen Metallgehäuse möglich. Autoabschaltung wenn kein Zugriff erfolgt ist sehr angenehm.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Das USB-Gehäuse ist solide und der Einbau gelingt schnell. Aufmachen, Festplatte reinstecken und Deckel mit einer kleinen Schraube sichern. Mit einer WD5000BPVT steigert sich die durchschnittliche Transferrate von 29,6 MB/sec (USB 2.0) auf 77,1 MB/sec (USB 3.0).

Der Händler lieferte sehr schnell zu einem guten Preis.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2015
ob man ein Gehäuse mit USB 3.0 Funktionalität erwischt. Ich hatte leider keins. Ich habe einen Rechner mit Win7 x64 Prof, bei Win7 sind ja von Hause aus keine Treiber bei, jedoch wird von meinem MB-Hersteller standardmäßig ein USB 3.0 Treiber geliefert da es mehrere 3.0-Ports besitzt.

TROTZDEM keine 3.0 Erkennung, nur immer wieder der Hinweis, dass die Treiber für die "Unknown Device" installiert wurden, und das Gerät jetzt verwendet werden kann. Was aber leider nicht geht da es nirgends als Laufwerk auftaucht. Ich habe dann noch den üblichen Zirkus mit deinstallieren und neuinstallieren des neuesten Treiber versucht, leider ohne Erfolg.

Ich habe noch einen Laptop mit USB 3.0 Port und Win8.1, der Vorteil hier wäre eigentlich, dass man keine separaten Treiber installieren muss da Win8.1 USB 3.0 standardmäßig unterstützt.
Pech gehabt, auch hier keine 3.0 Erkennung, am 2.0 Port wird die Platte sofort erkannt.

Ist das einzige an dem Gehäuse was USB 3.0 entspricht, etwa nur das blaue Kabel? Der Verdacht drängt sich zumindest auf.
Die Probleme beim Zusammenbau, wie sehr schweres hinein schieben, kann ich ebenfalls bestätigen.

Schade, so kann ich auch mein altes Gehäuse weiter nutzen, und werde dies hier als defekt zurück senden.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2011
Dieses Gehäuse kann ich empfehlen , denn es ist alles dabei was man für den Einbau benötigt . Die Verarbeitung entspricht natürlich dem Preis . Das kann man daran erkennen wenn Elektonik mit Heißkleber befestigt wird und hoffentlich lange hält . Ich muß alle warnen die in dieses Gehäuse eine 12,5mm Festplatte verbauen wollen , es geht nicht . Weder die Höhe noch die Länge vom Gehäuse würden passen . Die Geschwindigkeit am USB 3.0 Port ( ca. 90 Mbyte/s ) und am USB 2.0 Port ( ca . 30Mbyte/s )entspricht den allgemeinen Normen ( bloß keine Wunder erwarten ).
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Vermutlich hatte ich Pech mit diesem Gehäuse. So wie es geliefert wurde, ist es für technisch unbedarfte nicht zu gebrauchen. Zum Einbau muss die Blende entfernt werden. Das sollte normal kein Problem sein. Leider muss auch der Stecker für die Diode von der Platine entfernt werden. Der saß so fest, dass beim Abziehen ein Sockelstift sich von der Platine löste, da auf der Rückseite nur angebraten. Also Lötkolben raus und Stift neu anlöten.

Danach konnte ich die Festplatte dann in den sehr strammen Rahmen einbauen und verschrauben.

Ein Tipp noch. Manche bemängeln, dass die Platte vom System nicht erkannt wird. Man sollte darauf achten, die Platte wirklich mit Nachdruck auf die Anschlüsse der Platine zu drücken. Aber bitte vorsichtig, da man sonst die vordere Blende verbiegt.

Nachdem alles zusammengebaut war, die Enttäuschung. Datenrate liegt deutlich unter USB3.0, aber geringfügig über USB2.0.

Fazit: Insgesamt ein enttäuschender Artikel. Werde ihn trotzdem behalten, da Verwendung nur als Sicherungslaufwerk.
Wie schont erwähnt, gibt es bei dem Gerät wohl große Streuung in der Qualität.

Wer sich etwas basteln zutraut für den eventuell OK. Leute, die glauben auspacken, einbauen, läuft. FINGER WEG!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2016
Einen Punkt abgezogen, das die Standfüße Gussnasen und keine Dämmung (z.B. Moosgummi) hatten.
Der Rest war positiv.
Ich kaufte zwei dieser Gehäuse (einschließlich Controller) und testete sie mit verschiedenen HDDs.

Für mich war positiv:
- Die HDDs werden mit Schrauben in einem sauberen Rahmen befestigt.
- Ausschalter, Stromversorgung und USB3.0-Anschluss sind an der Rückseite, die Status-LED (sehr positiv) vorne.
. Umfangreiche Lieferung zu dem Gehäuse: Schrauben + Ersatzschrauben, Schraubendreher, Stromversorgung, Standbein und USB3.0-Kabel.
- Das Gehäuse macht einen wertigen Eindruck und ist sehr stabil.
- Alle Tests, auch im 2h Dauerlauf, wurden bestanden, keine nennenswerte Erwärmung.
Alle HDDs lieferten eine etwas besser Übertragungsraten als mit Marken-Controllern aus meinen ext.HDDs.
- Es liefen problemlos HDDs von 150GiB bis 4TB (größere habe ich nicht).
- Keine Abbrüche, d.h. kein unbeabsichtigtes An- oder Abmelden, weder unter Windows noch unter Linux (SUSe und UBUNTU).
- Nachdem ich die Gussnasen entfernt und Moosgummi an den Standfüßen angebracht hatte, stehen die Gehäuse sehr gut.

Über die Lebensdauer der Controller kann ich, nach einem Testtag, noch nichts sagen.

Fazit: Bisher bin ich sehr zufrieden.

Gruß
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 41 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)