Kundenrezensionen


495 Rezensionen
5 Sterne:
 (304)
4 Sterne:
 (79)
3 Sterne:
 (48)
2 Sterne:
 (32)
1 Sterne:
 (32)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschöner, fröhlich-frischer Liebesroman
Ein sehr empfehlenswerter Roman! Auch für diejenigen, die kitschige Liebesromane nicht so mögen. Cecelia Ahern schreibt weder im gewöhlichen Schnulzenstil, noch sind ihre Romane in die Reihe lustiger Frauenlektüre (die zwanghaft komisch die Themen Liebe, Sex und Männer behandeln) einzuordnen.
"Für immer vielleicht" verschlingt man...
Am 5. März 2005 veröffentlicht

versus
31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Habe mehr erwartet...
Nachdem ich das erste Buch von der Autorin gelesen hatte, konnte ich das zweite Buch von ihr gar nicht erwarten. Der Anfang des Buches ist sehr gut geschrieben. Ich fieberte mit den beiden Hauptdarstellern mit... leider zog sich das Happy-End für meinen Geschmack dann doch ein bisschen zu sehr! Ich kann nur sagen, man sollte seine Erwartungen nach dem Erstlingswerk...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2005 von Berni


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschöner, fröhlich-frischer Liebesroman, 5. März 2005
Von Ein Kunde
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr empfehlenswerter Roman! Auch für diejenigen, die kitschige Liebesromane nicht so mögen. Cecelia Ahern schreibt weder im gewöhlichen Schnulzenstil, noch sind ihre Romane in die Reihe lustiger Frauenlektüre (die zwanghaft komisch die Themen Liebe, Sex und Männer behandeln) einzuordnen.
"Für immer vielleicht" verschlingt man innerhalb kürzester Zeit, da es vom Schreibstil sehr angenehm und einfach verständlich ist. Dass die Erzählperspektive so oft wechselt (Briefe, E-Mails, Sms, Chat), macht den Roman besonders spannend!
Natürlich handelt es sich auch bei diesem Liebesroman nicht um eine tiefgründige Lektüre und das Ende ist vorhersehbar. Aber es macht einfach Spaß und gute Laune dieses Buch zu lesen!
(Wer "P.S. Ich liebe Dich" mochte, dem wird dieser zweite Roman der Autorin auf jeden Fall gefallen!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht, 16. März 2005
Ich habe noch nie bei einem Buch so viel gelacht und so oft nach den Taschentüchern gegriffen. Auch wenn ich zu Beginn etwas verwirrt über den neuen Stil eines Buches war - eine Geschichte, die sich aus Briefen, e-mails und Chats schreibt - so ist das doch das Geheimnis seines Erfolges. So süss, wie die ersten Briefchen von Alex und Rosie im Kindergartenalter sind, so wundervoll ist es ihre Entwicklung zu verfolgen. Ich habe jede einzelne Minute, in der ich das Leben von Alex und Rosie verfolgte, genossen.
Das Buch übertrifft den Erstling von Ms Ahern um Längen. Das schöne daran ist, dass er nicht aus der Sicht eines Beobachters oder einer der Figuren im Buch geschrieben ist; sondern schlicht eine Ansammlung von Briefen etc ist, die jede der Figuren aus ihrer Perspektive zeigt.
Spannender kann man eine Geschichte nicht schreiben. Das ist wohl auch Inhalt selbst geschuldet, der einen manchmal schlicht zum Verzweifeln bringt, wenn man merkt, was das Schicksal mit Alex und Rosie schon wieder anstellt.
Ms Aherns Art zu Schreiben ist erfrischend und leicht, auch wenn die Themen es ganz und gar nicht sind. Besonders gelungen finde ich ihre Herausbildung der Charaktere, die älter sind als sie selbst. Man merkt nicht, dass sie selbst jünger ist, als manche ihrer Figuren. Auch die persönliche Entwicklung, die die beiden Hauptfiguren mit der Zeit nehmen, wie sich im Laufe der Jahre ihre Persönlichkeiten entwickeln und verändern, hat sie sehr schön dargestellt. Damit beweist sie für mich nicht nur Talent, sondern Können.
Ein großes Lob möchte ich dem Erfinder des deutschen Titels zukommrn lassen. Die wortwörtliche Übersetzung von „Where rainbows end" ist eine andere, aber hier wurde, wie ich finde, völlig zu Recht der Sinn des Titels ins Deutsche gebracht, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Absolut empfehlenswer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Habe mehr erwartet..., 4. Oktober 2005
Nachdem ich das erste Buch von der Autorin gelesen hatte, konnte ich das zweite Buch von ihr gar nicht erwarten. Der Anfang des Buches ist sehr gut geschrieben. Ich fieberte mit den beiden Hauptdarstellern mit... leider zog sich das Happy-End für meinen Geschmack dann doch ein bisschen zu sehr! Ich kann nur sagen, man sollte seine Erwartungen nach dem Erstlingswerk nicht so hoch ansetzen. Werde aber sicherlich noch zukünftigte Bücher von der Autorin lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nette Idee..., 6. August 2011
... das war es dann aber auch schon!
Auch ich las dieses Buch nach P.S. Ich liebe dich, bei welchem man wirklich von einer Emotion in die nächste fiel und traurig war als es endete.
Mit den höchsten Erwartungen griff ich mir also "Für immer vielleicht" und fragte mich nach den ersten paar Seiten ob dies ein Witz sein sollte...ich blätterte einmal durch das ganze Buch und musste schockiert feststellen, das es wirklich komplett aus E-mails, Briefen, Chats oder sonstigen Arten der Kommunikation, jedoch nicht aus Gesprächen bestand. Geschweige denn, dass so etwas wie ein Erzhäler vorhanden gewesen wäre. Ernüchterung. Trotzdem gab ich ihm noch eine Chance, ich kämpfte mich durch die Seiten und musste leider feststellen, das es einfach nicht mitreißend, ergreifend oder irgendetwas anderes wurde. Es regte mich einfach nur auf. Belangloses Geschreibe, welches quasi kein Ende nahm. Man wurde regelrecht wütend.
Von der Idee her sicherlich nett, die Umsetzung, für mich persönlich, schlecht.
Die Charaktere sind irgendwie flach, die Story nicht mitreißend geschrieben, als hätte Ahern verzeifelt versucht einen "Hit" zu landen. Tatsächlich kann man kaum glauben, dass P.S. ich liebe dich aus der Feder dieser Autorin stammt.

Ich habe das Buch bestimmt 5 mal weglegen müssen weil ich einfach keine Lust mehr hatte.
Auch für mich ist nicht wirklich verständlich warum dieses Buch so in den Himmel gelobt wird.

Wirklich sehr schade, natürlich gebe ich Cecelia Ahern aber nicht auf, ein kleiner Ausfall kann ja jedem mal passieren ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schön, aber ungewöhnliche Schreibweise!, 24. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Für immer vielleicht: Roman (Taschenbuch)
Es ist das zweite Buch, nach PS: Ich liebe dich, was ich von Ahern gelesen habe. Zuerst zum Inhalt: Alex und Rosie kennen sich schon seit ihrer Kindheit und sind immer beste Freunde gewesen. Nachdem Alex sich in ein anderes Mädchen verliebt, und er mit seinen Eltern ins Ausland muss, da sein Vater eine neue Stelle hat, sehen sich die beiden nicht mehr und haben nur die Möglichkeit zu mailen. Rosie wird dann ungewollt mit 17 schwanger und statt zu studieren, kümmert sie sich nun um ihre Tochter. Alex heiratet bekommt auch ein Kind, aber die beiden haben immer Kontakt. Auch Rosie verliebt sich, gerade zu dem Zeitpunkt, als Alex sich scheiden läßt und beide merken, dass sie mehr füreinander empfinden. Aber Rosie bleibt bei Greg und auch Alex verliebt sich wieder neu. Es bleibt immer die Frage offen, ob sie doch noch einen Weg zueinander finden....aber um die Spannung nicht kaputt zu machen wird an dieser Stelle nicht mehr verraten.

Die Geschichte von Ahern ist ganz nett durchdacht und auch Spannung wird gut aufgebaut, aber das Buch komplett in Form von Emails und SMS zu schreiben ist ungewöhnlich und hat mir persönlich nicht so gut gefallen, deswegen nur 3 Sterne. Zwischendurch bekommt man das Bedürfnis, Situationen beschrieben zu bekommen, die sich zwischen den Personen abspielen und nicht erst nachher davon zu erfahren, wenn es in einer email mitgeteilt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klischee und Kitsch und trotzdem "irgendwie klasse", 22. Juni 2005
Von 
Regina Karolyi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Ganz klar, mit dieser modernen Form des "Briefromans" hat Cecelia Ahern das Genre aufgepeppt. E-Mails, Instant Messages, Chats und nur selten ein klassischer Brief bilden die Puzzleteilchen zu einem Roman, der mich gefesselt hat, obwohl ich Liebesromane eher selten lese. Es stimmt, Harry und Sally sind im Vergleich zu Rosie und Alex wirklich unkompliziert. Diese sind vom ersten Schultag an beste Freunde und erleben alle Höhen und Tiefen ihrer Kindheit und Jugend gemeinsam. Und natürlich sind sie verliebt ineinander, aber sie wollen es nicht wahrhaben - oder jedenfalls nie gleichzeitig.
Das Schicksal spielt mit den beiden Protagonisten und lässt sie immer im entscheidenden Moment andere Partner finden oder aus familiären Gründen nicht zusammen kommen.
Cecelia Ahern arbeitet mit vielen Klischees, besonders, wenn es um die Darstellung der unterschiedlichen Charaktere geht. Das stört manchmal. So sind zum Beispiel immer die Männer die Zielstrebigen, Durchsetzungsfähigen und die Frauen diejenigen, die ihren "Platz im Leben" nicht recht finden können. Auch wird die Macht des Zufalls für meinen Geschmack ein bisschen zu oft bemüht. Kitsch fehlt ebenfalls nicht. Rosies Tochter wird eine exakte Kopie der Mutter, ebenfalls mit einem männlichen besten Freund, und gerät in dieselbe scheinbar aussichtslose Lage: nicht zu erkennen, dass die Freundschaft eigentlich Liebe sein sollte - oder ist. Und manchmal kommt Cecelia Ahern mit dem von ihr neu entdeckten Genre doch nicht ganz zurecht; denn es geschieht immer wieder, dass die ausgetauschten Botschaften den Leser verwirren und er erst Seiten später den Zusammenhang erkennt (ohne dass dies als "dramaturgischer" Effekt von der Autorin so geplant wäre).
Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, diesen Roman zu lesen. Er hat etwas Herzerwärmendes und Erfrischendes, und wenn man auch die eine oder andere wichtige Wendung vorausahnt, so fehlen die nötigen Überraschungen nicht: Spannung ist durchaus vorhanden. Daher dann doch noch vier Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön und spannend zugleich, 1. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Für immer vielleicht: Roman (Taschenbuch)
Cecilia Ahrens schreibt so angenehm, dass einem das Lesen Spaß macht, man mit den Darstellern mitfühlen kann und die Story einen in einen Bann zieht, aus dem man auch nachts um zwei trotz hoher Müdigkeit nicht entrinnen möchte. Es ist mir jede Nacht schwer gefallen, das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte ist ergreifend, lustig und mitfühlend zugleich. Ich bin auf die nächsten Bücher von ihr gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht!!!, 19. März 2005
Ich habe noch nie bei einem Buch so viel gelacht und so oft nach den Taschentüchern gegriffen. Auch wenn ich zu Beginn etwas verwirrt über den neuen Stil eines Buches war - eine Geschichte, die sich aus Briefen, e-mails und Chats schreibt - so ist das doch das Geheimnis seines Erfolges. So süss, wie die ersten Briefchen von Alex und Rosie im Kindergartenalter sind, so wundervoll ist es ihre Entwicklung zu verfolgen. Ich habe jede einzelne Minute, in der ich das Leben von Alex und Rosie verfolgte, genossen.
Das Buch übertrifft den Erstling von Ms Ahern um Längen. Das schöne daran ist, dass er nicht aus der Sicht eines Beobachters oder einer der Figuren im Buch geschrieben ist; sondern schlicht eine Ansammlung von Briefen etc ist, die jede der Figuren aus ihrer Perspektive zeigt.
Spannender kann man eine Geschichte nicht schreiben. Das ist wohl auch Inhalt selbst geschuldet, der einen manchmal schlicht zum Verzweifeln bringt, wenn man merkt, was das Schicksal mit Alex und Rosie schon wieder anstellt.
Ms Aherns Art zu Schreiben ist erfrischend und leicht, auch wenn die Themen es ganz und gar nicht sind. Besonders gelungen finde ich ihre Herausbildung der Charaktere, die älter sind als sie selbst. Man merkt nicht, dass sie selbst jünger ist, als manche ihrer Figuren. Auch die persönliche Entwicklung, die die beiden Hauptfiguren mit der Zeit nehmen, wie sich im Laufe der Jahre ihre Persönlichkeiten entwickeln und verändern, hat sie sehr schön dargestellt. Damit beweist sie für mich nicht nur Talent, sondern Können.
Ein großes Lob möchte ich dem Erfinder des deutschen Titels zukommrn lassen. Die wortwörtliche Übersetzung von „Where rainbows end" ist eine andere, aber hier wurde, wie ich finde, völlig zu Recht der Sinn des Titels ins Deutsche gebracht, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Absolut empfehlenswer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In jeder hinsicht ein tolles buch!!!, 21. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Für immer vielleicht: Roman (Taschenbuch)
Ich habe mehr als einmal herzhaft gelacht!!! Das ist ein Buch das einen nur schwer wieder los lässt! Man MUSS weiterlesen! Miss Ahern schreibt herrlich erfrischend und natürlich!! Ich liebe sie! Hab auch PS: Ich liebe Dich gelesen und war einfach überzeugt von ihr. Hab mir soeben "Zwischen Himmel und Liebe" bestellt und bin überzeugt das es mir damit genauso gehen wird!!! Ich kann sie wirklich nur empfehlen. Wer lachen, bangen und weinen will muß Ahern lesen!!! Viel Spaß beim lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 7. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Für immer vielleicht: Roman (Taschenbuch)
Erzählt wird die Geschichte von Rosie und Alex, die sich schon seit Kindheitstagen kennen und wo der Leser sehr schnell merkt, dass diese beiden zusammen gehören, leider merken es nur die beiden nicht:)!

Der Schreibstil ist sehr ungewöhlich, da dass ganze Buch nur aus Briefen, Mails, SMS ect besteht. Man gewöhnt sich als Leser aber sehr schnell darn, und mag das Buch gar nicht mehr weglegen. Bei jeder Seite fragt man sich, wann Alex und Rosie endlich zusammen finden. Leider hält das Schicksal viele Tiefschläge bereit und stellt die beiden vor großen Prüfungen. Als Alex mit seinen Eltern von Irland nach Amerika geht, glaubt man schon, dass diese Liebe nie eine Chance bekommt.

Ich möchte nicht weiter über den Inhalt reden, da ich Interesierten nicht so viel vorweg nehmen möcht. Nur eins: Wer eine Geschichte über wahre Freundschaft und Liebe lesen möchte, wird diese Buch lieben!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3037618)

Dieses Produkt

Für immer vielleicht: Roman
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen