Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch schöne Werke - in wunderschöner Interpretation
Der Begriff "Schönheit" ist ja ein bisschen gefährlich. Was ist schön? Und für wen? Aber bei dieser Missa da Requiem des Londoner - oder auch Mailänder - Bach, da fällt mir kein anderes oder besseres Wort ein als - "schön". Auch in Bezug auf die Interpretation durch das fein abgestimmte Solistenquartett, den brillianten RIAS Kammerchor...
Veröffentlicht am 1. März 2012 von helmpr.

versus
0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Falsches Angebot (oder nicht deutlich angegeben)
Dies ist ein Requiem von Johann Christian Bach und nicht von Hans Christoph Rademann, aber es ist unter der Leitung von H.C. Rademann. Das ist nicht angegeben. Deshalb irrt man sich! Ich hätte vielleicht weiter sehen müssen, aber dennoch...

MfGr,
Dr. G.H.M.J. Mulders
Vor 11 Monaten von G.H.M.J. Mulders veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch schöne Werke - in wunderschöner Interpretation, 1. März 2012
Von 
helmpr. "w.th.h." (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bach: Missa da Requiem / Miserere B-Dur (Audio CD)
Der Begriff "Schönheit" ist ja ein bisschen gefährlich. Was ist schön? Und für wen? Aber bei dieser Missa da Requiem des Londoner - oder auch Mailänder - Bach, da fällt mir kein anderes oder besseres Wort ein als - "schön". Auch in Bezug auf die Interpretation durch das fein abgestimmte Solistenquartett, den brillianten RIAS Kammerchor und die nicht weniger brilliante, absolut präsente Akademie für Alte Musik, Berlin, unter dem Dirigat von Hans-Christoh Rademann: es klingt alles so rund, so elegant, so anmutig. Und zugleich dramatisch, bewegt, klar und prägnant. Aber auch und gerade das ist ja Schönheit.

Ganz interessant ist, wie Bach den Text musikalisch behandelt, mit Wurzeln im Barock, etwa zu Beginn in vollendeter, großzügig ausgebauter Polyphonie, und zugleich vorausweisend auf Mozart, den er später bekanntlich kurze Zeit unterrichtet hat, etwa in den farbigen Stücken der Sequentia. Es ist wunderbare Musik zwischen zwei großen Epochen, aber doch mit Eigenwert. Und sehr italienisch, denn Bach war - wie Mozart später - Schüler des großen Padre Giovanni Battista Martini (zum Vergleich hörenswert sein Te Deum/Magnificat/Introitus/+). Ich empfinde die Interpretation darin angemessen, dass sie diesen Bach weder barock noch mozartisch nimmt, sondern in der eigenen - "Schönheit" stehen, besser klingen lässt.

Mitunter lässt die Musik vergessen, dass es sich um eine Totenmusik, das Requiem, und um eine Klage, das Misere (Psalm 51), handelt. Selbst wenn die tiefe "Posaune des Gerichts" - in Gestalt zweier Hörner - erklingt, durchaus opernhaft bewegt und aufwühlend, wird sie eben doch von der gegensätzlichsten, höchsten Stimme, dem Sopran, wunderbar melodiös begleitet. Selbst wenn der Beter im Misere eigentlich unter Qualen schreit, bei Bach tut er es in ernster Erhabenheit und großer Würde. Selbst wenn es finster und unheilvoll wird, spannungsvoll duster - es ist doch zugleich schauerlich "schön".

Übrigens, ganz informativ in bester harmonia-mundi-Tradition ist das kleine Beiheft, das gut ausgestattet ist mit Informationen von Qualität in jeder Richtung.

Ich schreibe eher selten Rezensionen zu CDs, weil ich kein geborener Musikkritiker bin, dazu fehlt mir ausreichend musikalisches Fachwissen, und mein eigenes Musizieren ist auch sehr laienhaft beschränkt.
Doch hier ist es mir ein Bedürfnis, weil ich von der CD so begeistert bin - insbesondere von ihrer - "Schönheit". Und zwar im besten, im allerbesten Sinn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Falsches Angebot (oder nicht deutlich angegeben), 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bach: Missa da Requiem / Miserere B-Dur (Audio CD)
Dies ist ein Requiem von Johann Christian Bach und nicht von Hans Christoph Rademann, aber es ist unter der Leitung von H.C. Rademann. Das ist nicht angegeben. Deshalb irrt man sich! Ich hätte vielleicht weiter sehen müssen, aber dennoch...

MfGr,
Dr. G.H.M.J. Mulders
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen