Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geiler Konzeptscheibe a la Ayreon, 6. September 2011
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Obsessions (Audio CD)
Kein Mensch kennt doch die Band Virus IV, oder? Ich habe mir echt Sorgen gemacht ich hätte eine Bildungslücke, aber die Belgier sind mir total unbekannt. So auch deren Gitarrist Samuel Arkan. Der hat die ganzen Songs geschrieben und auch die Platte gut produziert. Dieser hat mit einigen bekannten Musikern eine Konzept Prog Metal Scheibe unter dem Banner Epysode veröffentlicht. "Obsessions" ist düster und kein Easy Listening! Alleine die Geschichte ist der Brüller! In einer US Kleinstadt wiederholt sich alle 45 Jahre ein Verbrechen. Ein Ehepaar wird ermordet und ihr neun Jahre alter Sohn ist verschwunden. Später erscheint er wieder ohne Erinnerung an die Vorfälle und neben ihm liegt der Tote 54 Jahre alte Kidnapper. Dieser ist der Junge aus der letzten Entführung. Der junge Profiler Kallon wird auf die Geschichte angesetzt. Klingt echt irre gut die Story die am Ende sehr sehr abgefahren wird. Eine Mischung aus "Supernatural" und "Akte X" in der musikalischen Tradtion von Acts wie Savatage und Ayreon. Von Avantasia (zu fröhlich!) ist bei mir im Gegensatz zum Infoschreiben nichts zu erkennen. Umgesetzt wird diese düstere Metalmischung mit verschiedenen Sänger/innen: Rich Altzi (Thunderstone, At Vance), Oddleif Stensland (Communic), Magali Luyten (Ayreon, Beautiful Sin), Kelly Sundown (Beyond Twilight) und Liselotte Hegt (Ayreon). Bei den Instrumentalisten dürften die beiden (Ex-) Pain Of Salvation Musiker Kristoffer Gildenlöw und Leo Margarit am Bekanntesten sein. Man merkt, dass hier erfahrene, gute Musiker gute Songs mit Substanz und Tiefe umsetzten. Epysode kann der Hörer nicht anmachen und konsumieren, er muss eintauchen in die Geschichte und die verschiedenen Sänger deren Stimme die Protagonisten der Geschichte darstellen. Kein zweites "Operation Mindcrime" oder "Streets" aber verdammt geil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Komplizierte Story, geschickt verpackt!, 31. August 2011
Von 
RJ + YDJ (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Obsessions (MP3-Download)
Bevor ich das Album Obsessions des Bandprojektes Epysode gehört habe, hatte ich mir die Konzeptstory, welche dem Album zugrunde liegt, genauer durchgelesen. Dabei kamen mir gewisse Zweifel, ob man so eine vertrackte, aber geschickt erzählte Geschichte eines Profilers und seinen übernatürlichen Erlebnissen, welche mit einer Mordserie zusammenhängen, überhaupt musikalisch vernünftig verpacken kann. Virus IV Gitarrist Samuel Arkan hat genau dieses Kunststück geschafft. Dazu hat er sich eine ganze Schar von Musikern ins Studio geholt. Der bekannteste Name dürfte wahrscheinlich Oddleif Stensland von Communic sein.

Seit Ayeron und ganz besonders Avantasia mit ihren Konzeptstories, welche von vielen verschiedenen Musikern umgesetzt werden, zunehmend erfolgreicher werden, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis diese Konzepte Nachahmer finden. Epysode hält dabei allerdings das Qualitätslevel erstaunlich hoch. Musikalisch ordnen sich die Songs von Obsessions irgendwo zwischen Ayreon und Symphony X an. Die Arrangements sind nicht ganz so ausladend wie beim Projekt von Arjen Lucassen und auch das Frickel- und Härtelevel von Symphony X wird nicht erreicht. So aber klingen Epysode sehr eigenständig.

Die Songs wurden den Sängern und Sängerinnen auf den Leib geschrieben. Was wohl auch damit zu tun hat, dass Obsessions nicht nur auf dem Mist von Samuel Arkan entstanden ist, sondern in Teamarbeit geschrieben worden ist. Auf ausufernde Soloeskapaden wurde weitestgehend verzichtet, was den Songs gut tut.

Obsessions ist ein ambitioniertes Melodic / Progressiv Metal Album geworden, hoffentlich findet dieses Bandprojekt eine Fortsetzung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top, 13. November 2011
Von 
J. Seibold "hysterika" (Neufahrn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Obsessions (Audio CD)
Mit sehr illustren Gestalten tüftelte Samuel Arkan bereits seit Jahren an seinem neuen und sehr interessanten Bandprojekt namens EPYSODE. Dieses konzeptionelle Werk konnte erfreulicherweise Ende August das Licht der Welt erblicken und trägt den Titel 'Obsessions'
Samuel Arkan ' seines Zeichens Gitarrist von Virus IV ' bediente sich für die Ergebnisse dieses Projektes den ausdrucksstarken Stimmen von Kelly 'Sundown' Carpenter (Beyond Twilight, Outworld), Oddleif Stensland (Communic), Rick Altzi (At Vance, Thunderstone), Magali Luyten (Ayreon, Beautiful Sin, Virus IV) und Liselotte Hegt (Ayreon, Dial, Valentine).
Natürlich gehören auch kreative Köpfe zur Ausarbeitung der instrumentalen Klänge dazu: Neben dem kreativen Kopf, Bandleader und Gitarristen Samuel Arkan, sind Bassist Kristoffer Gildenlöw (Pain Of Salvation, Dial), Leadgitarrist Christophe Godin (Morglbl Trio), Drummer Leo Margarit (Pain Of Salvation) und der junge Keyboarder Julien Spreutels (Ethernity) mit an Bord.
Entstanden ist dabei ein stimmungsvolles und qualitativ sehr hochwertiges, melodisches Progressive Metal-Album, welches sicherlich nicht nur die Fans der oben genannten Teilhabenden zu überzeugen weiß.
Bereits das mit 'File 41807' betitelte Intro zeigt, dass hier jemand mit Qualität überzeugen möchte, bevor es genauso stimmungsvoll mit 'Silences Of Dawn' weitergeht. Dieser Song ist beinahe viel zu kurz, da hier jeder Ton in seiner stimmungsvollen Darreichung ein Erlebnis in sich ist. Nichts desto trotz passt er perfekt als Übergang zum druckvollen 'First Blood', in dem nun auf diesem Album erstmals die erwarteten Gitarrenriffs erklingen.
Dieser Song würde bereits als Blockbuster dieses Albums fungieren ' wäre da nicht die Staffelübergabe an 'Obsessions', dass in keiner Weise dem nachsteht.
So reiht sich ein Klangteppich an den anderen und man ist als Hörer nur noch überrascht, warum hier keinerlei Eintönigkeit oder gar Langeweile auftaucht.
Im Gegenteil: EPYSODE spielt sehr schön mit stimmlichen als auch musikalischen Schwankungen voll Melodik und vereinbart nahtlos weiblichen und männlichen Gesang, als ob es nichts anderes auf der Welt gäbe.
Als kleine Highlights sollte man auch unbedingt die beinahe romantisch klingenden Stücke beachten, deren Sounds überwiegend durch Klavierklänge getragen werden (Sehr genial: Gemini Syndrom!).
Man merkt sehr schön, dass es sich hier um ein in sich geschlossenes Bandprojekt handelt, das zwar durch einen Mastermind zusammengehalten wurde ' aber jedem Teilhabenden wohl genug Spielraum für eigene Ideen und kreative Auswüchse beließ, um dieses Gesamtwerk in sich abgeschlossen und stimmig auf den Markt zu bringen.
Somit nicht nur für jeden Metaller ein besonderer Tipp!
Jürgen Seibold/13.11.2011
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prog-Überraschung mit Star-Ensemble, 17. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Obsessions (Audio CD)
Obwohl das Progressive Metal Projekt EPYSODE mit "Obssessions" erst sein Debüt feiert, so kam bei mir bald ein vertrautes Gefühl auf. Ich wusste doch, dass ich diese Stimme kenne! Kelly Sundown Carpenter (Ex-BEYOND TWILIGHT) mimt den Hauptprotagonisten dieses starken Werkes. Aber auch musikalisch sind diverse Parallelen vorhanden, wozu wir aber erst später kommen. Es tauchen aber nach und nach noch weitere bekannte Namen des Metal Business auf.

Drahtzieher bei EPYSODE ist ein gewisser Samuel Arkan, den der eine oder andere vielleicht von der belgischen Truppe VIRUS IV kennt. Aber Namen von Sängern wie Kelly, Oddleif Stensland (COMMUNIC), Rick Altzi (THUNDERSTONE, AT VANCE), Magali Luyten (AYREON, BEAUTIFUL SIN) oder Liselotte Hegt (AYREON, DIAL) gemeinsam auf einer CD muss man sich erst auf der Zunge zergehen lassen. Auf der musikalischen Seite konnte er auf Instrumentalisten von PAIN OF SALVATION, ETHERNITY oder DIAL zurückgreifen.

Doch jetzt zur eigentlichen Musik. EPYSODE bietet auf "Obsessions" abwechslungsreichen und sehr modernen Progressive Metal, der eben vergleichbar mit den genannten BEYOND TWILIGHT und auch dem letzten Werke von AYREON ist, was durch das Mitwirken zweier Gastsängerinnen verstärkt wird. Nach einem instrumentellen ("File 41807") und einem gesprochenen ("Silences Of Dawn") Intro startet man mit stampfenden Riffs und spacigen Synthies in den ersten richtigen Song "First Blood" auf dem sich Kelly und Oddleif gleich ein starkes Duett bzw. fast sogar Duell liefern. Aber auch die Damen und Rick dürfen bald ran. Durch die sehr unterschiedlichen Stimmen wirkt das Ganze auch nie überladen und man kann dem Ganzen sehr schön folgen. Der folgende Titeltrack kann durch den grandiosen Chorus sogar schon als Ohrwurm bezeichnet werden. Das Songwriting ist dennoch sehr progressiv ausgerichtet und die Gesanglinien dementsprechend durchdacht. Jeder der Sänger hat seine Rolle und diese führt er, bzw. sie perfekt aus.

Auch für Abwechslung ist gesorgt, denn neben heftigen Power Metal Songs mit dicken Synthie- und Keyboardteppichen gibt es auch ruhige Pianomomente ("Gemini Syndrome") oder bombastische Songs ("Last Sunset"). Jeder Song hat seine Stärken und ganz eigenen Momente, aber erwähnen möchte ich trotzdem noch "Fallen's Portrait", bei dem Oddleif ganz anders als in seiner Stammtruppe tönt und dank düsterer Atmosphäre ein großer Spannungsbogen erzeugt wird, der im melodischen Refrain voll aufgeht. Auch das etwas verpieltere "Invisible Nations" und das Überlange "March Of The Ghosts" gelten als Anspieltipps.

Das Projekt EPYSODE könnte sich zum Geheimtipp dieses Jahres in seinem Genre entwickeln, was nicht nur an den grandiosen Leistungen der Sänger liegt, denn auch musikalisch hat Samuel Arkan einiges zu bieten. Freunde der genannten Bands müssen unbedingt reinhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Obsessions
Obsessions von Epysode (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen