wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen279
3,7 von 5 Sternen
Format: DVDÄndern
Preis:9,54 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2012
Ich begreifs nicht wie Amazon hier bei den Blu Ray Versionen von Scarface Rezensionen einblendet die zur alten DVD Version gehören, die Cut ist ?!? So werden mögliche Kunden vergrault die sich die beiden "hilfreichsten" Rezensionen durchlesen und glauben auch die Blu Ray wäre geschnitten !

Also nochmal, die ab 18 freigegebenen Blu Rays von Scarface sind alle uncut ! Nur bei den DVDs muss man aufpassen hier gab es frei verkäuflich nur die verstümmelte 16er Version, die ungekürzte Version musste man unter der Ladentheke kaufen. Mittlerweile ist Scarface jedoch nicht mehr indiziert in der uncut Version und ab 18 freigegeben, deshalb kann man ihn nun auch ganz normal in der ungeschnittenen Version auf Blu Ray erwerben oder sogar im Fernsehen anschauen.

Die Blu Ray ist im übrigen absolut gelungen und sollte in keiner Sammlung fehlen !
44 Kommentare121 von 128 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. September 2011
ZUM FILM:
Wenn man beachtet, welchen Status "Scarface" heute in aller Welt genießt, so kann man kaum glauben, dass er zum Zeitpunkt des Kinostarts - 1983 in den USA, 1984 in Deutschland - weder von den Kritikern noch vom Publikum übermäßig euphorisch aufgenommen wurde. Der Film konnte folglich auch an den Kinokassen keinen durchschlagenden Erfolg erzielen. Ich kann mich gut erinnern, dass sich damals zahlreiche Kritiken vor allem mit der Frage beschäftigten, wie häufig das Wort "fuck" im Film fallen würde. Ebenso thematisiert wurde der hohe Gewaltfaktor. Vor allem letzterer Umstand sorgte dafür, dass "Scarface" in Deutschland auf dem Index landete. Die Folge: Auf Video und DVD war über viele Jahre nur eine stark gekürzte Fassung frei erhältlich. Nur, wer nach Filmen fragte, die "unter dem Ladentisch" liegen würden, bekam tatsächlich die ungekürzte Fassung angeboten. Diese liegt nun auch erstmals frei verkäuflich auf Blu-Ray vor, da der Film im Mai 2011 vom Index genommen worden ist.

Bei all der Diskussion um den hohen Grat der Gewalt in "Scarface" darf man nicht vergessen, dass in erster Linie eine packende Geschichte vom Aufstieg (und Fall) des aus Kuba in die USA eingewanderten Gangsters Tony Montana erzählt wird. Diese Geschichte führt den "american dream" - vom Tellferwäscher zum Millionär - in Perfektion vor. Nur, dass der "american dream" des Tony Montana mit unzähligen Leichen garniert ist, die ihm bei seinem Aufstieg zum mächtigen Drogenboss im Wege stehen.

Brian De Palmas "Scarface" ist dabei keine grundsätzlich neue Geschichte. Sie wurde bereits 1932 von Howard Hawks inszeniert. Als De Palmas "Scarface" in den frühen 80ern ins Kino kam und, wie eingangs erwähnt, nicht wirklich überzeugen konnte, erinnerten sich plötzlich viele Leute an das "viel bessere Original". Heute, knapp 30 Jahre später, erinnert sich hingegen kaum mehr jemand an das Hawks-Original. Ich denke, dies beweist sehr anschaulich, wie gut De Palmas "Scarface"-Version tatsächlich ist. Der Film steht für sich alleine und erzählt eine fesselnde wie auch tragische Geschichte, die im wesentlichen von einem grandios aufgelegten Al Pacino getragen wird.
Die deutsche Synchronisation ist wirklich sehr gelungen. Trotzdem: Al Pacinos Performance wird noch beeindruckender, wenn man den mit seiner Rolle verbundenen spanischen bzw. kubanischen Dialekt hört. Tipp an alle Zuschauer: Zumindest einmal testweise die Sprachfassung wechseln.

ZUR BLU-RAY:
Das Bild ist wirklich eine Augenweide. Wer die DVD besitzt und das Blu-Ray-Bild sieht, wird die DVD postwendend einmotten oder verkaufen. Ich bin platt, wie scharf und detailliert das Bild über weite Strecken ist. Auch die Farbgebung ist sehr natürlich. Die größte Freude bereiten jedoch der sehr gelungene Schwarzwert und der zumindest gute Kontrast. Das Bild wirkt dadurch oftmals recht plastisch, wenngleich in dunklen Szenen öfters Details verlorengehen. Alles in allem kann man dem Bild in Anbetracht seines Alters eine überdurchschnittliche Qualität zusprechen.

Beim Ton sieht es hingegen nicht mehr ganz so gut aus. Der deutsche Ton liegt in DTS 2.0 = Stereo vor. Erschwerend kommt bei "Scarface" hinzu, dass das Basismaterial meines Wissens nach urspünglich eine Mono-Tonspur gewesen ist. Durch die 2.0-Tonspur werden zwar so etwas wie Stereoeffekte erzielt. Jedoch wirkt das mehr wie ein über zwei Kanäle ausgegebener Mono-Sound. Das Ergebnis enttäuscht zudem weitestgehend in Sachen Dynamik, Höhen und Bass.
Die englische DTS-HD 7.1-Tonspur klingt zwar räumlicher und frischer, ist jedoch auch von aktuellen Produktionen meilenweit entfernt. Vor allem sind für meinen Geschmack die Surrounds zu laut abgemischt, so dass man das Gefühl hat, einen Sound mit zu viel Hall zu hören. Merke: Auch der beste Upmix wird immer nur ein Kompromiss bleiben.

Ich besitze die für Sammler sicher interessante, limiterte Holzbox. Enthalten sind darin mehrere Bildkarten, mehrere Dollars mit Tony Montanas Konterfei, eine nachgebildete "green card" im Kreditkartenformat und ein schönes Booklet. Für Fans mindestens ebenso interessant ist das umfangreiche Bonusmaterial. In zahlreichen Dokumentationen wird detailliert auf die Entstehung von "Scarface" und dessen Entwicklung zu einem Kultfilm eingegangen. Besonders die 38-minütige Doku "Das Scarface-Phänomen" macht deutlich, wie stark der Film mittlerweile in der modernen Kultur verankert ist und wie oft er von anderen Stellen zitiert wird.
Eher dem Bereich "Spielerei" zuzuordnen ist die U-Control-Funktion. Ist diese während des Films aktiviert, kann man sich u.a. die Anzahl der gesprochenen F-Wörter und die Anzahl der abgeschossenen Patronen einblenden lassen. Die beiden Summen werden parallel zur Handlung aktualisiert.

FAZIT:
Der Film ist überragend! Die Blu-Ray kann hingegen nur beim Bild und beim Bonusmaterial weitestgehend überzeugen. So macht es eine große Freude, "Scarface" anzuschauen, jedoch weniger Freude, ihn auch anzuhören. Aufgrund des Ausgangsmaterials muss sich jedoch jeder Zuschauer im Klaren darüber sein: Besser wird der Film vermutlich nie klingen. Auch wenn das Ergebnis nicht brauschend ist.
44 Kommentare58 von 64 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2012
Softbox mit Wendecover! Film definitv uncut.

Ton:

- Deutsch, Englisch DTS 2.0 Stereo
- Englisch DTS HD-MA 7.1
- Französisch, Italienisch, Spanisch DTS2.0 Mono
- Japanisch DD 5.1
- Stereo-Ton hört sich gut an, ist aber auch überarbeitet worden(habe ProLogicII laufen lassen)-->kein Rauschen oder blecherne Geräusche
- 2 mal habe ich im Film für etwa 2 Sekunden doppelte Stimmen der selben Person gehört in verschiedenen
Stimmlagen, daher fiel es auch auf
- Englisch 7.1 vermittelt guten Raumklang und hohen Detailgrad (z.B. Besteckklirren)

Bild:

- für knapp 30 Jahre altes Bildmaterial sehr gute Umsetzung
- gute Schärfe, aber es wirkt nie plastisch
- Farben(v.a. schwarz und rot) sind satt, wirken aber nie unnatürlich
- guter Detailgrad(z.B. Anzüge, Stuhl von Toni, Einrichtungsgegenstände) aber nicht durchweg
- in einigen dunklen und hellen Szenen(ca. 15% des Films) ist Rauschen wahrnehmbar aber überwiegend nicht störend
- Anfang(etwa 3 Minuten-->während die Schauspielernamen usw. eingeblendet werden) altes Originalmaterial ohne
Bearbeitung

Fazit:

Ich kenne auch die DVD und muss sagen, dass der Sprung auf BD zu sehen ist. Die Schärfe und die Farben sind wesentlich besser.
Bildtechnisch habe ich bis auf die Szenen mit Rauschen nichts einzuwenden.
Tontechnisch hätte ich mir neben der japanischen DD 5.1 Tonspur auch eine deutsche in 5.1-Format gewünscht. Aber letztendlich vermittelt einen so der Ton auch das ältere Flair.
Alles in allem hat hier wieder ein älterer Film den Sprung erfolgreich auf die blaue Scheibe geschafft.
55 Kommentare37 von 43 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2008
Diesen, einer meiner Lieblingsfilme, ich habe die echte Version auf einer nun leider verstorbenen VHS Kasette, habe ich frohen Mutes gekauft.
Ergebnis: Diese Version (es ist wohl im Schnittraum jemand Amok gelaufen, denn es blieb nur ein verstümmeltes Fragment übrig)kann man nur folgendermassen benutzen. (So tat ich es jedenfalls)
Einlegen - nach 10 Min staunen - nach 20 Min Fassungslosigkeit - nach 30 Min Haare sträuben sich - dann ging es ganz schnell: Player auf, DVD raus, Mülleimer auf, DVD rein. (Punkt) Für knapp 10 € hätte ich mir besser eine Pizza und ein Bier bestellt. Finger Weg von dieser Ruine eines Filmes.
11 Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2006
Nachdem diese Version freigegeben ist ab 16, muss sie geschnitten sein.

Dieser Film ist in der ungeschnittenen Originalversion *** 163 Minuten *** lang.

Er ist zudem indiziert, d.h. er hat nicht nur keine Jugendfreigabe sondern er darf nicht einmal im Geschäft neben anderen 18er-Streifen hingestellt werden; er muss unter dem Ladentisch verschlossen aufbewahrt werden und darf nur nachgewiesen erwachsenen Personen zugänglich gemacht und verkauft werden. Genau so hatte auch ich ihn damals erworben.

Die nun hier angebotene Version ist nur *** 148 Minuten *** lang.

Es wurden also *** 15 Minuten *** entfernt (Gute 10 Prozent).

Ich rate daher jedem ab, der Filme nur komplett sehen will.

Dass der Film geschnitten verbreitet wird, nur damit man an die 16 - 18jährigen als Klientel rankommt, ist verständlich.

Den Anschein zu erwecken, man sähe einen vollständigen Film, was ich einfach aus der Existenz dieser Ausgabe ohne einen Hinweis auf die Kürzung ableite, ist aber schlicht nicht in Ordnung.

Man sollte solche Produkte einfach nicht kaufen.

Wenn die Hersteller der Filme mit so etwas oft genug baden gehen, unterlassen sie es vielleicht in Zukunft endlich, solche unvollständigen Versionen zu vermarkten.
33 Kommentare178 von 216 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2007
Wie kann man einem so tollen Film so kaputtmachen ? In der Originalfassung ist Scarface er beste Gangsterfilm aller Zeiten.

Leider wurden in dieser deutschen Fassung (die englische ist indiziert) einige Schlüsselszenen des Films geschnitten. So wird aus der Kettensägensequenz eine kurze einzelszene bei der man keinen Zusammenhang mehr erkennen kann. Ein bisschen später im Film, andere Szene: Tony ist in einem Club in eine Schießerei verwickelt. Gerade fängt es an spannend zu werden als plötzlich die Szene endet und man Tony nur noch verwundet aus dem Club gehen sieht. Meine Meinung also : Ersparen sie sich diesen Müll und kaufen sie sich eine Fassung aus dem Ausland.Mein Typ schauen sie sich die englische Fassung an da dort die Stimmen viel besser zu den Charackteren passen.
33 Kommentare30 von 36 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2006
"Scarface" ist einer der wenigen neuen, wirklich großen Gangsterfilme, die in der Zeit ihrer Produktion spielen. Ein spannender und unterhaltsamer Streifen, hervorragend mit Al Pacino in der Titelrolle des Toni Montana besetzt, der fast wie kein anderer Film, auch dank der wirklich zeitgenössischen Score vom damaligen Münchener Disco- King Girogio Moroder, das Lebensgefühl der frühen Achtziger transportieren muss. Die angebotene Version ist jedoch um wesentliche Szenen geschnitten, und das nimmt dem Zuschauer viel Freude. Man muss zwar nicht unbedingt mit ansehen, wie Toni's Kumpel Angel von einem kolumbianischen Drogendealer mittels einer handlichen Kettensäge in einer Badewanne eines Motels am Ocean Drive demontiert wird, aber das gehört ebenso wie andere Schlüsselszenen, die hier ohne jegliches Gefühl unter den Schneidetisch fielen, einfach zu "Scarface". Deshalb muss es wohl die indizierte FSK 18- Version sein. Man lernt ja schließlich auch was bei diesem Film: "Never get high on your own supply", und nicht zu vergessen: "The World is yours". Sieben Sterne für den Film, minus vier für diese Version.
0Kommentar25 von 30 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2006
Zunächst, Scarface ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme und dass sicher nicht nur, weil ich auf die Thematik absolut abfahre.

Es ist einfach ein Klassiker, den man gesehen haben muss...

Leider handelt es sich hierbei um eine um 15(!!!) min. gekürzte Fassung. Dass, ist eine absolute Frechheit. Für mich ist das grobe Kulturschändung. Es wird dem Ottonormalverbraucher ein Stück Filmgeschichte vorenthalten. Ich selber habe mein uncut aus Amsterdam für 5 Euro... wirklich ein Witz....

Leute seht euch nur das uncut an, und dieses bitte auf englisch, denn der Film lebt von al pacinos Akzent. einfach godlike...
22 Kommentare122 von 148 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Die Stimmen sind ja wohl das letzte. Auf keinen Fall den Film in dieser Version ansehen! Die deutsche Originalsynchronisation ist welten besser als das, was Universal da nachgelegt hat. PEINLICH!
1313 Kommentare29 von 35 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2006
Die 16er Fassung des Films "Scarface" ist das Letzte. Nur um den Film für das wöchentliche Abendprogramm im Fernsehen legitim zu machen, wurde er zerstümmelt. Diesem Film wurde mit dieser DVD die Seele genommen. Natürlich ist es schwer Händler zu finden die die ungeschnittene Fassung verkaufen, wenn man aber einen kennt, sollte man sich diesen Film auf jeden Fall kaufen. Es ist der Beste den ich bis jetzt in meinem Leben gesehen habe. Al Pacino stellt Toni Montana unglaublich glaubhaft dar. Und nicht nur Pacino ist zu loben sondern auch Mary Elizabeth Mastrantonio, die Scarface' Schwester verkörpert und Francis Murray Abraham als schleimiger Handlanger und Gegner von Toni Montana. Der 80er Jahre Flair, die Hawaii-Hemden, Tonis Villa und Tonis Cadillac machen diesen Film unvergessen. Aber auch die dramatischen Schlussmomente sind ein absoluter Hingucker. Sehr zu empfehlen ist auch der Soundtrack:

Push it to the limit, toni
0Kommentar27 von 33 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
6,97 €