Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen84
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PC|Ändern
Preis:38,99 € - 79,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 12 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 15. September 2011
Für mich persönlich war The Secret of Monkey Island (TM) das erste Adventure was ich spielte. Damals noch auf dem Amiga 500. Und jetzt gibt es das Spiel gemeinsam mit dem 2. Teil in neuem Gewand.

Beide Spiele machen auch wenn sie aus dem letzten Jahrhundert stammen noch immer Spaß. Grafik und Musik sind moderner geworden und lassen die Spiele wie aktuelle Adenturespiele daherkommen.

Als (für mich) positiv bezeichne ich, den sehr guten Preis für 2 Spiele und auch das ich kein Steam auf meinem Rechner brauche.

Nur ein Wumsch bleibt offen: Die Classic-Version in deutsch... - Auch wenn ich der englischen Sprache mächtig bin, möchte ich die Classic-Version so spielen wie früher! Und was spricht dagegen? Teure Sprecher für eine Synchro sind ja wohl nicht erforderlich. Texte sind auch schon geschrieben.

Naja... und vielleicht noch ein allgemeiner Wunsch: mehr Classic-Games in neuem Gewand! ;-)
88 Kommentare|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. September 2011
Wer denkt, die Remake-Lawine hinterlässt nur in Hollywood seine Spuren, der irrt. Auch der Games-Markt hat Blut geleckt und erweckt ergraute Genre-Klassiker zu neuem Leben. Im Konsolen-Segment ist dieser Trend fast schon wieder ein alter Hut, im PC-Bereich hält sich die Zahl an aufgepimpten Spielen dagegen noch im überschaubaren Rahmen.
George Lucas, der in beiden Wirtschaftszweigen mitmischt, ist für seinen Abänderungs-/ Verbesserungswahn berühmt (oder berüchtigt, wie man's halt nimmt), denn an seiner alten "STAR WARS"-Trilogie ist kaum noch etwas klassisch geblieben. So drückt er dem treudoof zahlendem Kunden eine Neu-Version seiner Genre-Meilensteine nach der anderen, und auch mit der bald erscheinenden BluRay-Edition wird er noch mehr Alt-Fans vergraulen, die ihr Geld lieber in restaurierte Ur-Fassungen investiert hätten. Die Wahl überlässt Lucas niemanden; entweder die erneut überarbeitete Version einer bereits überarbeiteten Version oder gar keine.
Der Gamer hat da mehr Glück. Ob sich Georges Beteiligung hierbei auf ein Minimum beschränkt oder gar gegen Null tendiert, weiss niemand (vielleicht spielt es auch keine Rolle), jedenfalls wird die Special Edition von "Monkey Island 1 + 2" - zwei der wohl populärsten und beliebtesten Adventures seit Bestehen des Genres - sowohl die alten Nostalgiker als auch noch ganz junge Genre-Interessierte begeistern können. Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums gibt es beide Teile bereits seit Längerem als Downloads zu erstehen, nun werden auch jene Fans, die wegen schwachem oder gänzlich fehlendem Internet-Zugang bisher nicht zum Zuge kamen, mit einer Retail-Version bedacht.

Spielern wie mir, die "Monkey Island" an die tausend Male vor- wie rückwärts durchgezockt haben, treibt`s Freundentränen in die Augen, weil diese beiden Klassiker in einer neuen Auflage erscheinen, die geneigten Fans nicht ausschließlich die aufpolierten Versionen aufzwingt. Feinste HD-Bilder in Millionen satten Farben oder der originale 256 Color-VGA-Look mit daumendicken Pixeln ? Endlich hat der Käufer freie Wahl, auf welche Art er die Abenteuer des wohl berühmtesten Möchtegern-Piraten (nein, wir reden hier von Guybrush Threepwood, nicht von Jack Sparrow *g*) erleben möchte, und wer aus Neugier gern zwischen Alt- und Neo-Optik wechseln möchte, kann dies jederzeit auf Knopfdruck tun. Alte Spielerhasen wie meine Wenigkeit müssen nicht auf die unveränderten, steinalten Originale von 1990/91 verzichten (die nun auch ohne Emulatoren auf Windows laufen), während Neulinge mit verwöhnten Grafik-Ansprüchen ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Über das VGA-Original gibt es nicht viel zu sagen:
Krümmelige 320 x 200 Pixel, einfachstes AdLib-Gedudel, ausschließlich Text, Null Sprachausgabe, veraltetes SCUMM-Interface (Verb-Aktionen wie "Benutze", "Schau an", "Rede mit", ...). "Monkey Island" ist wahrlich nicht mehr der jüngste Spross aus der Genre-Familie. Und trotzdem: es hat diesen einmaligen Charme, der einfach nicht tot zu kriegen ist. All-Time-Klassiker ! Punkt !

Details zum HD-Update:
Grafik:
Sieht an und für sich todchic aus, ist weiterhin in 2D gehalten und hat den Look eines Ölgemäldes. Die Grafiker haben sich richtig ins Zeug gelegt und die Hintergründe, Effekte und selbstverständlich die Figuren optisch veredelt. Fein detailliert und ultrabunt, aber immer noch stark am Original orientiert, wovon man sich mit fixem Alt/Neu-Umschalten selbst überzeugen kann. Im Hintergrund herrscht mehr Bewegung, zusätzliche Parallax-Objekte im Vordergrund erzeugen eine Pseudo-Räumlichkeit.
Nicht ganz so edel: Die Animationen. Diese sind teilweise etwas hakelig, was sich wohl damit erklären lässt, dass die Entwickler den Retro-Charme unterstreichen wollten. Ein paar Animationsstufen mehr für flüssigere Bewegungsabläufe hätten trotzdem nicht geschadet, gerade was die Fortbewegung Guybrushs von A nach B betrifft. Er gleitet über die Wege wie auf Schmierseife und scheint so wie auf die Hintergründe draufgeklebt.

Sound:
Der beschwingte "Monkey Island"-Soundtrack hat ebenfalls eine Frischzellenkur erfahren und wurde komplett neu und sehr liebevoll abgemischt. Nun klingt er im wahrsten Sinne des Wortes "karibisch". Es fehlt zwar ein wenig der Bass und der Druck den man in "The Curse of Monkey Island" hören konnte, damit kann man aber leben. Und den Dialogen Threepwoods und Co. muss man nicht mehr ausschließlich in Textform folgen: Endlich darf der Spieler die Ohren spitzen und in den Genuß einer nahezu perfekten (englischen) Sprachausgabe kommen, die (mit Ausnahme von Stan) jeden einzelnen Charakter passend betont. Deutsche Sprache gibt es nicht, aber der Erhalt der alten und vor allem kultigen Text-Übersetzung macht dieses Manko wieder wett. Ein Überspringen der Dialoge mit einfachem Mausklick wäre noch das Tüpfelchen auf dem i gewesen, doch leider kann man nicht alles haben.

Steuerung:
Dem Spieler stehen zwei Optionen der Bedienungsart offen. Entweder entscheidet er sich für das besagte SCUMM-Interface, um noch mehr Retro-Feeling in die HD-Version reinzuquetschen, oder für eine moderne Steuerung mit intelligentem Mauszeiger, der in der Nähe eines Nutz-Objektes automatisch die naheliegendste Aktion bereithält. Bei Zweiterer ist allerdings der Einsatz von Inventar-Gegenständen oder alternativen Aktionen nicht ganz so intelligent umgesetzt. "Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht", wird sich der Spieler denken, denn es bedarf erst eines Drucks auf der Tastatur, um Inventar und Aktionen in Erscheinung treten zu lassen, was mit der (Spiel-) Zeit doch etwas nervt. War es den Programmierern zu schwer, diese auf dem oberen respektive unteren Bildschirmrand ein-/ausblenden zu lassen (siehe Baphomets Fluch"), sowie der Mauszeiger darüber gleitet ?
Da ist ja selbst die uralte Scumm-Technik komfortabler. Ts, ts, ts,...

Kleine Randnotiz:
Der "off Game"-Kopierschutz (Oldies kennen es, die gute alte Papp-Drehscheibe *g*) ist Geschichte und "LeChuck's Revenge" lässt sich nur im schweren Schwierigkeitsgrad zocken.
Die Extras wie z.B. die Audio-Kommentare von den Spiele-Vätern Ron Gilbert, Tim Schafer und David Grossman sind ein weiteres Bonbon, den es in der Download-Variante so noch nicht gab, da viele Hintergrund-Informationen über die Entstehung von "Monkey Island" preisgegeben werden. Wer also die Download-Variante noch nicht hat, kann sich doppelt glücklich schätzen.
Eine unverständliche Entscheidung seitens Lucas Arts: In der Urfassung gibt es nur englische Texte. Warum uns hier die deutsche Übersetzung vorenthalten wird, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären.

Fazit:
Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich noch Gamer gibt, bei denen es beim Namen "Monkey Island" nicht ,Klick` macht, halte ich persönlich für sehr gering bis gar nicht gegeben. Und falls es doch irgendwo ein paar verirrte Schafe geben sollte, die ein Adventure-Herz in sich tragen, lautet meine Botschaft an eben diese: KAUFEN !!!
Die ersten beiden Abenteuer des tolpatschigen Piraten-Anwärters sind auch nach nunmehr 20 Jahren weiterhin kultig und können gegen aktuelle Genre-Größen problemlos bestehen. Kleinere Mängel im Bedienkomform und die nicht eingedeutschte VGA-Version kosten dem Gesamtprodukt einen Stern, der immense Spielspaß selbst bleibt dafür selbst nach so vielen Jahren ungebrochen. Optisch wunderbar veredelt, im Kern aber ewige Klassiker geblieben.
1111 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Die ersten beiden Teile von Monkey Island hatte ich nicht, ich fing bei Teil 3 an und so wollte ich die Vorgeschichten kennen und kaufte mir da diese Box, mit den beiden ersten Teilen in neuem Gewand, so ist die Grafik verbessert und auch die Töne, sowie Musik.

Beide Spiele laufen auf Windows 7 64 Bit und sehen wie heutige Adventures aus, man muss allerdings dazu sagen, das die Sprache komplett Englisch ist, eine deutsche Synchronisation wäre schön gewesen.
Sonst ist aber der Text auf deutsch, in der alten Version, in die man wechseln kann, ist alles Englisch, Text und Sprache.
Man kann auch durch das wechseln die grafischen Unterschiede von damals und heute direkt sehen und vergleichen.

Der Inhalt von Money Island 1:
Guybrush Threepwood will ein Pirat werden und muss erst 3 Prüfungen bestehen, um sich Pirat nennen zu dürfen, dabei lernt er Elaine kennen und den Geisterpiraten LeChuck...

Teil 2:
Guybrush, nun Pirat will den legendären Schatz des Big Whoop suchen und auch sein Erzfeind LeChuck ist zurück, um ihn zu töten und Elain versuchen zu heiraten.

Anzumerken ist, das die Steuerung in diesen beiden Spielen anders ist, wie man es in den Nachfolgern gewohnt ist, sie ist an die alte Steuerung aus dem Original angelehnt, man kommt aber damit zurecht nach einer gewissen Eingewöhnungszeit.

-------------------------------

Für mich hat sich der Kauf gelohnt um die ersten 2 Titel zu haben, das in einer Neuauflage. Bleibt abzuwarten, wann Indiana Jones' Abenteuer und andere Klassiker auch so eine Frischekur spendiert bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2012
Hallo,

ich hatte mich sehr auf diese beiden Spiele gefreut, da ich wie viele noch die alten Spiele gespielt habe.
Doch diese englische Synchronisation geht einem schon etwas auf den Keks. Wenn schon keine Zeit war eine deutsche Synchronisation zu machen, dann lieber gar keine Synchronisation. Gab es ja früher auch nicht.

Ansonsten sind wie bekannt viele Rätsel und Kombimöglichkeiten enthalten.
Der Witz bleibt dabei auch nicht auf der Strecke, weswegen es von mir immerhin 4 Punkte gibt.

Aber liebe Spiele-Entwickler, bitte investiert beim auf den deutschen Markt bringen eines Spiels, doch lieber noch die Zeit in eine vernünftige deutsche Synchronisation. Das kann viel ausmachen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Monkey Island genießt seit Jahren einen absoluten Kultstatus, weil Lucas Arts mit diesem Adventure ein Spiel geschaffen hat, das genau den Humor der Geek-Generation traf und noch immer trifft. Die Sprüche aus den Spielen sind genauso beliebt wie einige Gags, beispielsweise verschiedene Gadgets, die nur in einer Kombination von Teil 1 und 2 nutzbar wären.

Die Special Edition beinhaltet beide Spiele und bietet als besonderes Feature die Möglichkeit, zwischen der alten und der neuen Version zu wechseln. Ansonsten ist alles wie gehabt und altbekannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2013
das Produkt des Jahres, einfach genial gemacht,
beim Spielen einfach "F1" drücken und schon befindet
man sich wieder in der alten Version, also in der guten
alten Zeit, wo man erst mit der Grafik anfing, wieder "F1"
und schon der "W o w - Effekt "
mach richtig Spaß, ein Punkt Abzug gibt es, weil es leider
englisch ist, nur deutsche Untertitel gibt es bei der neuen
Fassung - schade
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Cool, da wird man doch echt wieder in der Zeit zurückversetzt. War damals schon lustig und ist es heute noch genauso. Ein Stern Abzug aber dafür, dass die Classic-Version nur auf Englisch ist. Die digital überarbeitete Version ist aber nur halb so schön, Monkey Island lebt von der alten, pixeligen Grafik. Aber wer in Englisch halbwegs fit ist, der kann die Classic-Version trotzdem gut spielen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2015
Das Spiel macht sehr viel Spaß,allerdings startet es trotz Windows 7 nicht immer und mittlerweile gar nicht mehr. Davon aber nicht abschrecken lassen sondern einfach kaufen und Spaß haben,denn ich habe schon einige Gesehen bei denen es funktioniert hat
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Ein Klassiker unter den PC-Spielen.
Das einzige was fehlt um alles wie damals perfekt zu machen:
Das Rad mit dem das Passwort eingegeben werden musste, ansonsten lief das Spiel gar nicht :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
schon früher ein super spiel, immer noch ein super spiel. schon früher ein super spiel, immer noch ein super spiel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,25 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)