Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen29
3,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Mai 2010
Zu den Fakten ( bzw. zu dem, was keinesfalls als Faktum angesehen werden darf und nicht wird ):

Kemet/ Ägypten. Irgendwann so um 4.500 vor Christus, also vor gut 6tausend Jahren. Vielleicht auch 10tausend, vielleicht auch nur 5tausend, aber keinesfalls früher.
Zu dieser Zeit kommt jemand, der von den "Göttern" gesandt wurde. Er wird auch als "Gott des Westens" bezeichnet (lag ATLANTIS angebl. nicht irgendwo im Westen???) und lehrt die Menschen "das Wesen aller Dinge. Über Himmel und Erde und die Sterne und den Lauf der Welt". Sogar die Schrift bzw. die Hieroglyphen haben wir ihm zu verdanken.

Naturkunde, Mathematik, Astrologie sind seine Spezialgebiete. Nach manchen Sagen und Prophezeiungen veranlasst er den Bau der Pyramiden, um die Schätze und das Wissen der Menschheit vor einer großen Katastrophe zu bewahren. Vielleicht meinte er ja eben die Katastrophe, die bei uns SINTFLUT genannt wird?
In manchen Übersetzungen heisst dieser Mensch THEUT. Und die Ägypter nannten ihn THOT. Und da die Menschen schon damals sehr vergesslich waren und sich Wahrheit und Dichtung sehr schnell vermischen, bekam THOT einen Platz in der ägyptischen Sagen- und Götterwelt. Dort ist er derjenige, der die "Ordnung der Welt" einhält und auch anwesend ist, wenn Verstorbene Rechenschaft über ihr Leben ablegen müssen, bevor sie in den Himmel oder in die Finsternis gehen...

Im antiken Griechenland heisst dieser Mensch nicht THOT, sondern HERMES, der Bote der Götter. Ein "Mittler" zwischen den Welten und jmd, der den Menschen viel Gutes gebracht hat.
So um 200 v. Ch. fand man die "Hermetischen Schriften". Der Verfasser wird HERMES TRISMEGISTOS genannt. Dort sind ganz viele Dinge über den "Lauf der Welt und über das Wesen unseer Erde" aufgezeichnet.
Noch heute nennen wir eine Sache, die "streng und vertraulich" gehalten werden muss oder sicher im Banksafe verstaut ist, "hermetisch Verschlossen" bzwl hermetisch Verriegelt....
Selbst die MAYA kannten einen Mann, der von "weit über dem Meer" gekommen ist und den mittelamerikanischen Völkern das Wissen gebracht hat.

Die ALCHIMIE, der Vorgänger heutiger Physik, Chemie, Naturkunde und auch Astrologie und Astronomie, beruft sich ebenfalls auf die hermetischen Schriften und den "Lehrmeister" Hermes/ THOT.
In allen Erdteilen begann so ca. 3500 - 4000 v.Ch. eine explosionsartige Entwicklung unserer Spezies. Die ersten Schriften wurden entwickelt, man lernte und fing an, die "Welt" zu analysieren und zu verstehen. Davor gab es nichts, und nach den antiken Hochkulturen in Ägypten, Persien, Zentralamerika und China kam auch lange Zeit nichts. Diese Epoche heisst nicht umsonst "dunkles" Mittelalter.

Seit 2tausend Jahren graben und bohren sich neugierige Menschen in und unter die Pyramiden und den Sphinx. Seit Ewigkeiten wird dort nach THOT's "Halle der Aufzeichnungen" gesucht und seit derselben Zeit wird uns erzählt, dort gibt es nichts zu finden.
Und weil man dort eh nichts finden kann, gab es die letzten Bohrungen und Messungen unter dem Sphinx im Jahr 2009........

Die HERMETISCHEN SCHRIFTEN werden von "aufgeschlossenen" Wissenschaftlern als Aufzeichnungen aus dem zweiten Jahrhunter v. Ch. bezeichnet. Konformere Wissenschaftler halten das Ganze natürlich auch für eine riesige Lüge und Fälschung....

Soviel zu dem, was manche die Wahrheit und andere als Schwindel oder - nett ausgedrückt - Mythologie bezeichnen.

Aus dieser Fülle von Informationen lässt sich ein wunderbares Verschwörungsbuch erstellen. Und das ist dem Autor mit Bravour gelungen.
Von der ersten Seite an fesselt diese Geschichte und regt auch ein wenig zum Nachdenken an.
Das Buch ist nicht nur für Esotheriker und "Sp.nner" lesenswert, sondern dürfte auch jedem gefallen, der sich nach Dan Browns Verschwörungsbüchern die Finger leckt.

5 Sterne :-)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
bei der Beurteilung dieses Buches sind sich die Leser sehr uneins.
Mich hat das fast davon abgehalten, das Buch zu lesen. Nun habe ich es doch noch gelesen und kann meinen "Senf" dazugeben: Ich fand es sehr spannend und die zugrundeliegende Theorie durchaus interessant und wert, darüber nachzudenken. Ich meine, dass der Pyramidenbau sich durchaus auf diese Weise zugetragen haben kann. Die Berechnungen und Zahlen, die der Autor liefert, haben mich überzeugt, dass eine "höhere Macht" ihre Hand im Spiel gehabt haben kann.
Wer bei der Erwähnung des Namens "von Däniken" nicht die Augen verdreht, sondern an spannende Lektüre der eigenen Jugendzeit erinnert wird, dem wird dieses Buch sicher gefallen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Mir hat dieses Buch so gut gefallen, dass ich es jetzt bereits zum dritten(!) Mal lese. Die Geschichte ist nicht neu, und wer sich etwas mit der ägyptischen Mythologie und den Figuren darin beschäftigt hat, der könnte durchaus zu dem Schluß kommen dass es sich genau so oder ähnlich abgespielt haben könnte. Schließlich erzählen alle Kulturen und Religionen von einem "goldenen Zeitalter" und einer großen Katastrophe.
Und auch, dass die ägyptische Regierung wenig Interesse daran hat, die Pyramiden weiterhin näher zu untersuchen und sogar zu militärischem Sperrgebiet erklärt hat, deutet darauf hin, dass mache näher an der Wahrheit dran waren als manchen Personengruppen lieb ist.

Ich kann mich der meisten Rezessionen nur anschließen, außer denjenigen welche das Buch verrissen haben. Die verstehe ich absolut nicht. Es kann kein Mensch sagen was vor vielen Jahren wirklich geschehen ist. Weder in die Eine, noch in die Andere Richtung. Und es ist ein Roman, Fiktion, doch vielleicht näher an der Realität als das was uns die Ägyptologen glauben machen wollen. Das sind Märchen...
Denn seien wir mal reell und ehrlich. Die große Pyramide zu bauen mit dieser Präzision und Genauigkeit...das würden wir heute nicht einmal mit modernsten Maschinen hinbekommen...

Danke an Sven Schmidt - sollte ein weiteres, ähnliches Buch von dir erscheinen werde ich dies sehr gerne lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2015
Persönlich kann ich,die teilweise schlechten Bewertungen für dieses Buch nicht nachvollziehen.Aber über Interessen und Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.Nun zum Inhalt,Punkt 1:sämtliche Begriffe,Namen und Ortsnamen kann man Googeln,sie stimmen.Punkt 2:Alles in einem Buch,und in eine spannende Geschichte,die zum Grübeln und nachdenken anregt zu Schreiben,das kann nicht jeder.Punkt 3:Egal ob Erich von Däniken,oder andere zu solchen,(für manche ist es Fantaserei,oder Hirnverbrannte Ideen)Bücher schreiben,oder kann sich vielleicht jemand erklären,wieso überall auf der Welt (Südamerika,Ägypten,China)Pyramiden gebaut worden sind,oder die Sindflut in vielen Schriften und Überlieferungen,auch jenseits des Atlantiks auftauchen,usw.Mir hat das lesen dieses Buches sehr viel Spaß gemacht und ich werde es nochmal lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2012
Ich schließe mich der Rezensentin Petra an, ein überaus umfangreiches Werk, das als Buch 423 Seiten haben soll, mir auf dem Kidle aber wie gefühlte 1000 Seiten vorkam und einige Längen aufweist. Zwei Handlungsstränge laufen nebenher, das Jetzt und das Früher, wobei das frühere Geschehen außerordentlich deteilreich und lang geschildert wird, dass es ein eigenes Buch sein könnte. Nichtsdestotrotz habe ich das Werk gern gelesen und wurde gut unterhalten. Viele gute Theorien und Erklärungen, wobei aber das Sonnensysten völlig durcheinandergewirbelt wird. Der Schluss allerdings befriedigt mich nicht völlig und lässt (für mich) Fragen offen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2007
Ein gutes Buch, das man nicht nur im Ägyptenurlaub lesen kann.

Die These, dass nicht Pharaonen die Erbauer der Pyramiden sind, ist nicht neu. Allerdings habe ich sie noch nie so spannend verpackt gesehen, wie in diesem Roman. Das Motiv für ihre Erbauung überzeugt und es fällt dem Leser nicht schwer, der fast unglaublichen Geschichte zu folgen.
Ein kleines Manko ist die Umsetzung des dritten Vergangenheitsteils. Hier ist der Handlungsablauf etwas zerfahren.

Alles in allem eine sehr empfehlenswerte Lektüre.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2016
Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen und abwechslungsreich geschrieben.Eine Geschichte,welche in der Vergangenheit,Gegenwart und Zukunft spielt und immer interessante Einfälle,gepaart mit Spannung und Action bereit hält.Das Buch gefällt mir sehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Ja, hier winkt Herr von Däniken sicher erfreut um die Ecke. Aber warum auch nicht, schließlich ist er ja einer der "Väter" solcher Geschichten. Besser gesagt, solcher Denkanstöße. Wie schon von meinen Vorrezensenten festgestellt, stecken aber auch sehr viele eindeutig belegte Fakten in diesem Buch (die auch in entsprechenden Fachbüchern nachzulesen sind). Jedenfalls hab ich fast alles wiedergefunden, was ich woanders schon mal in der einen oder anderen Form gelesen habe. Letztendlich ist es aber doch ein Roman, der allerdings geschickt und spannend um diese Fakten herum geschrieben wurde und mir sehr gut gefallen hat. Ob so oder ähnlich, es liegt alles im Bereich des Möglichen, es ist nur eine Frage der Interpretation. Genau werden wir es erst wissen, wenn tatsächlich mal irgendwo ein uraltes Artefakt, was nicht von uns stammen kann, gefunden wird. Ob und wann wir dies dann aber auch erfahren würden, wäre die nächste Frage. Spannende Unterhaltung ist das Buch allemal, sofern man etwas Interesse für das Thema hat - und etwas Fantasie ;). Alle anderen können getrost die Finger davon lassen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Spannend und kurzweilig von der ersten bis zu der letzten Seite.

Aus einer Fülle von Informationen, welche dem Leser gut vermittelt werden, ist ein wunderbares Verschwörungsbuch entstanden

Es sollte allen Fans der Verschwörungsbücher Dan Browns gefallen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
Zu Beginn hat mich der Wechsel zwischen Urzeit und Heute etwas verwirrt, habe mich aber relativ rasch daran gewöhnt!
Wer das Rätselhafte (wie/warum gibt es z.B. die Pyramiden - ohne zu viel zu verraten) liebt, kommt hier voll auf seine Rechnung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden