Kundenrezensionen


126 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Anfang
Ich hatte das Vergnügen dieses Spiel bei einem Freund zu spielen, da ich bis dato keine XBox besessen habe. Ich kann soviel sagen, dass das Spiel tierisch Spass gemacht hat - auch wenn anschliessend 3 Tage Muskelkater folgten. Ich bin ein absoluter Star War Fan und habe so ziemlich jedes SW Spiel, was auf dem Markt ist gespielt. Mir persönlich hat das Spiel...
Vor 21 Monaten von Firefart veröffentlicht

versus
39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Star Wars Spielesammlung mit Mängeln
Überblick:
Kinect: Star Wars wurde ja bereits auf der E3 2010 angekündigt und schon früh war klar, das der Titel
grafisch selbstverständlich nicht mit anderen Vorzeigetiteln wird mithalten können. Dennoch ist aus
dem Spiel insgesamt ein kurzweiliger Spaß geworden. Insbesondere kleinere Star Wars "Fans", aber auch...
Veröffentlicht am 4. April 2012 von Frank-werner Schröder


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Star Wars Spielesammlung mit Mängeln, 4. April 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Überblick:
Kinect: Star Wars wurde ja bereits auf der E3 2010 angekündigt und schon früh war klar, das der Titel
grafisch selbstverständlich nicht mit anderen Vorzeigetiteln wird mithalten können. Dennoch ist aus
dem Spiel insgesamt ein kurzweiliger Spaß geworden. Insbesondere kleinere Star Wars "Fans", aber auch
ältere Semester, die gerne mal über den Tellerrand schauen werden sich dafür vielleicht erwärmen können.
Das Spiel umfasst grob fünf Spielmöglchkeiten:
- Den Storymodus
- Einen Tanzmodus
- Die Rancorzerstörungsorgie
- Podrennen
und einen Duellmodus.
Alles wird ausschließlich mit Kinect gesteuert und kann jederzeit mit zwei Spielern angegangen werden.
Insgesamt ist das Paket recht abwechslungsreich, mit kleineren unerklärlichen Schwächen in der Bewegungserkennung
aber durchaus mit Potenzial das Spiel öfters anzumachen.

Gameplay:
Den Storymodus beginnt man als junger Padawan und muss sich anschliessend durch eine ca. 4-5 stündige Kampagne kämpfen.
Hier warten Laserschwertkämpfe, aber Railshotsequenzen auf den Spieler. Das Ganze wird durch viele Zwischensequenzen weitererzählt.
Wobei die Geschichte sowohl dramaturgisch, als auch vom Spannungsaufbau (gibt es überhaupt einen ?) belanglos ist. Allerdings
trifft man viele aus den Filmen bekannte Gesichter, wobei man es hier mit keiner chronologischen Reihenfolge zu eng nehmen
sollte. Während der Kämpfe kann man hinter den Gegner springen, Machtfähigkeiten einsetzen und selbstverständlich den
Lichtsäbel schwingen. Zwischendurch muss noch Hindernissen ausgewichen werden usw. Leider erkennt Kinect schnelle
Bewegungsabfolgen nicht immer korrekt. Das scheint kein generelles Problem des Spiels zu sein, aber insbesondere wenn man
zu Zweit spielt, scheint es öfters zu Fehlinterpretationen kommen. Die Railshootereinlagen funktionieren hingegen einwandfrei,
allerdings sind diese auch nicht sondernlich schwierig. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad nicht besonders hoch/anspruchsvoll.
Man sollte einfach bedenken, das es sich um einen Titel handelt, der auf Familien zugeschnitten ist.

Der Tanzmodus wartet mit 15 modifizierten Musikstücken auf, zu denen man mit bis zu zwei Spielern vor Jabbas Nase tanzen muss.
Hierbei gibt es ähnlich wie bei Dance Central entsprechend Punkte und der Schwierigkeitsgrad erscheint deutlich höher als im
Storymodus. Vor so einer Entschuldigung "bekloppten" Kulisse zu tanzen ist ganz spaßig. Die Kinecterkennung funktioniert einwandfrei.
Bis man irgendwann einmal die Höchstpunktzahl erreicht hat, wird einige Zeit vergehen.

Bei den Podrennen handelt es sich um eine Adaption aus der aus Episode 1 bekannten Rennen. Mittels Gesten steuert man seinen Pod
und versucht als erstes ins Ziel zu kommen. Dies habe ich bisher nur kurz angespielt, machte aber einen soliden Eindruck.

Im Rancoor Zerstörungsmodus kann man nach und nach vier bekannte (müssen teilweise erst freigespielt werden) Städte nach
Herzenslust zerstören. Es können Leute geworfen werden, Gebäude zertrümmert und Aufgaben gemeistert werden. Hierbei gilt es
Höchstpunkte zu erreichen. Total sinnfrei irgendwie das Ganze, aber dennoch sehr lustig. Die Rancoors reagieren recht träge,
was Kinect ja durchaus entgegenkommt. Dementsprechend funktioniert die Steuerung ganz gut, aber auch nicht unbedingt perfekt.

Der Duellmodus ist eine quasi abgespeckte Variante der Lichtschwertduelle aus dem Storymodus. Man kämpft in Duellen gegen
Droiden, Sith Lords usw. Wahnsinnig gehaltvoll ist das entsprechend auf Dauer nicht.

4 von 5 Sternen

Grafik:
Irgendwie hat man den Eindruck, viele Köche verderben den Brei. Anders sind die Unterschiede der Grafikqualität und des
Grafikstils nicht zu erklären. Mal orientiert sich die Grafik eher an Realfilmen, mal eher an der Trickserie Clonwars.
Die Zwischensequenzen haben aber durchaus eine gute grafische Qualität. Leider kommen gelegentlich auch Slowdowns vor.
Unnötig zu erwähnen, dass die Texturen, Charaktermodelle und Animationen aber nicht dem Standard 2012 entsprechen.
Vermutlich muss man hier bei der Xbox 360 Abstriche machen, da der Sensor auf die CPU/GPU der Konsole zugreift.
Oder aber es liegt am Produktionsbudget. Ich hoffe nicht, das es gewollt ist. :-) 2 von 5 Sternen

Sound:
Die Starwarstypische Hymne darf natürlich nicht fehlen, ebenso sorgen einige bekannte Synchronsprecher dafür, das
man sich heimisch fühlt. Die Soundeffekte sind ebenso typisch. Trotzdem kann sich das Spiel nicht aus dem grauen
Mittelfeld hervorheben. Titel wie Halo Reach bieten z.B. musikalisch einfach wesentlich mehr. Uncharted 3 ist
bei den Synchronsprechern deutlich besser und Modern Warfare 3 hat eine Kriegssklangkulisse, die seines gleichen sucht.
Darum gibt es hier "nur" 3 von 5 Sternen.

Umfang:
Die Langzeitmotivation ist Stand heute schwer zu beurteilen, aber die Minispiele ala Podrennen, Tanzen und Zerstörungsorgie
sollten zumindest für einige spaßige Familienabende sorgen. Hier kommt auch der Startpreis sind Spiel. Anfänglich € 39 sind
so gerade für das gebotene noch in Ordnung. Wenn man sich aber überlegt, wieviele Vollpreistitel es gibt die man auch nach
5-8 Stunden durch hat und wo es gar keinen seriösen Multiplayer gibt....geht der Preis erst Recht in Ordnung.
Letztendlich muss dies natürlich jeder selber entscheiden.

Vorabfazit am ersten Tag:
Ich habe das Spiel erworben, das ich erwartet habe. Kein Überhit, aber auch kein Grottenspiel. Für Familien lohnt es sich
durchaus. Aber es ist halt kein Dark Souls oder ähnliches, sondern deutlich seichter.
Aber spielerisch überschaubare Titel gibt es ja in den letzten Jahren sowieso genug. :-)
Wer offen für ein wenig Star Wars Gefuchtel mit Kinect ist und vielleicht auch noch "liebe" Kleine zu Hause hat, darf sich den Kauf durchaus überlegen.
Gesamt: 3 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Starke Idee mit guten Ansätzen und viel Potential - aber eine eher maue Umsetzung, 3. April 2012
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Was wurde bei diesem Titel nicht alles versprochen, was wurde hier nicht alles in Aussicht gestellt... und wenn man STAR WARS KINECT dann einmal in Aktion sieht, wird man in Rekordzeit auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

STAR WARS KINECT erfüllt leider die hohen Erwartungen nicht, sondern entpuppt sich ganz im Gegenteil als eine ziemlich belanglose Sammlung aus Minigames, welche mehrheitlich spielerisch mehr als dünn sind und die weder grafisch noch bezüglich der Steuerung wirklich überzeugen können. Ein Freund meinte, all dies würde ihn irgendwie an eine kontemporäre Version des alten "Rebel Assault" erinnern, eben ein Spiel, auf welches man gespannt wartet, welches mit der Star Wars Lizenz gewaltig neugierig macht... welches aber spielerisch reichlich enttäuscht. Leider muss ich mich dieser Beschreibung anschließen.

Gerade die Lichtschwert-Kämpfe, mit welchen viel geworben wurde und auf die vermutlich jeder gespannt war, entpuppen sich, nachdem die erste Euphorie verflogen ist, leider in wenigen Minuten als eine sehr maue Angelegenheit, und letztlich kann man nur einige wenige Bewegungen machen - nebenbei löst hektischen um-sich-herum-fuchteln ohne Sinn und Verstand fast jede Situation. Schade ist auch, das die Steuerung sehr leicht in die Knie geht, wenn man mehrere Bewegungen zu schnell hinter einander macht. Die Anwendung der Macht, ebenfalls ein spannende Idee, ist leider ähnlich vergurkt. Schade, denn enormes Potential hätten all diese Spielinhalte definitiv gehabt.
Kinect zeigt bei anderen Titeln, dass das System leistungsfähiger ist als das, was STAR WARS KINECT bietet.

Sicherlich: mit ein paar Mitspielern macht dieses Spiel für einen Abend durchaus Spaß, und das ganz besondere Feeling der weit, weit enfernten Galaxis mit all den klassischen Sounds tut natürlich auch sein Übriges - bis man erstmal alles gesehen und ausprobiert hat vergeht etwas Zeit, und das Spiel hat durchaus seine interessanten Momente. In Punkto Atmosphäre und Flair hat man durchaus einiges investiert, und an diesen Stellen zeigt sich besonders deutlich, das STAR WARS KINECT mit einem etwas durchdachterem Gameplay ein wirklicher Knaller hätte werden können.

Nach alledem muss ich sagen, das STAR WARS KINECT eigentlich die Art Spiel ist, welches man sich durchaus mal für einen Abend aus der Videothek ausleihen kann, zu dessen Kauf ich aber fairerweise nicht raten kann. Natürlich ist es in Punkto Stimmung und Story solide gemacht, und ich bin mir auch sicher, dass in den kommenden Tagen dieses Spiel einige Gäste gezeigt bekommen. Aber selbst als reines Party-Spiel ist es leider in Punkto Steuerung zu ungenau und spielerisch zu seicht. Ein wirklich durchdachtes, unterhaltsames Spiel, zu welchem man immer wieder gerne zurückkehrt, kann ich in STAR WARS KINECT definitiv nicht erkennen.

Schade - die Idee hätte ein gewaltiges Potential gehabt, aber leider wirkt das Endprodukt unfertig und einfach zu wenig durchdacht. Ich komme nicht umhin festzustellen, dass es hier wohl am Finetuning gemangelt hat, denn wenn ich mir das Spiel so ansehe bekomme ich das Gefühl, das hier durchaus viele Ideen eingeflossen sind. Womöglich hätten etwas längere Playtests hier einen ganz gewaltigen Unterschied gemacht.

Alles in Allem: zum einmaligen Durchspielen, für Hard Core Star Wars Fans und für jüngere Kinect-Fans eine mögliche Anschaffung, aber leider ein Spiel, welches weit hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Anfang, 17. Oktober 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich hatte das Vergnügen dieses Spiel bei einem Freund zu spielen, da ich bis dato keine XBox besessen habe. Ich kann soviel sagen, dass das Spiel tierisch Spass gemacht hat - auch wenn anschliessend 3 Tage Muskelkater folgten. Ich bin ein absoluter Star War Fan und habe so ziemlich jedes SW Spiel, was auf dem Markt ist gespielt. Mir persönlich hat das Spiel jedenfalls so gut gefallen, dass ich, kaum das ich zu Hause war, eine XBox 360 Kinect mit dem SW Spiel gekauft habe.
Das Spiel ist recht bewegungsintensiv und ich kann mir vorstellen, dass viel Spass verloren geht, wenn man vor dem Sensor steht und nur mit der nackigen Faust rumfuchtelt - bei meinem ersten Versuch mit diesem Spiel, haben mein Kumpel und ich Schuhlöffel, als Lichtschwertersatz genommen, damit wir was in der Hand hatten, das hat ganz gut geklappt. Zu Hause habe ich dann eines meiner Lichtschwertreplica genommen ( wir haben zum Glück eine sehr hohe Decke) und damit haben die Kämpfe dann richtig Spass gemacht und gingen wirklich locker von der Hand.
Bei den Speederbike- und Raumschlacht Missionen (die leider etwas zu kurz gekommen sind), habe ich einfach einen umgedrehten XBox Controller in die Hand genommen. Worauf ich hinaus will ist, dass das Spiel, solange man was in der Hand hat, erst recht Laune macht.
Schade ist natürlich, dass das Spiel relativ kurz ist, aber das habe ich inzwischen bei vielen Kinect Titeln gesehen.
Die Grafik ist nicht ganz zeitgemäß, aber meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.
Die Minispiele (z.B. Tanzen für Jabba) sorgen regelmäßig für Brüller in meinem Bekanntenkreis und machen auch echten Spass.
Was das Handling angeht, muss ich sagen, dass ich da, im Gegensatz zu einigen anderen Rezensenten, keine Probleme gehabt habe, im Gegenteil, die Lichtschwertattacken haben immer da getroffen, wo ich den Schlag hin haben wollte und die Machtattacken haben auch immer den erwischt, den es erwischen sollte - ich denke, dass es vor allem dann Probleme mit der Steuerung gibt, wenn die Kinect nicht 100%ig ausgerichtet ist - ich musste da auch recht lange dran rumprobieren....
Einen Minuspunkt gibt es allerdings für die Fortbewegung, da der Avatar, wenn man einmal das Voranstürmen durch die entsprechende Körperhaltung aktiviert hat, erst stoppt, wenn er vor ner Wand oder Gegner landet.
Alles in allem muss ich sagen, dass dieses Star Wars Kinect ein guter Anfang ist, und das sage ich, weil die Kinect Technologie eigendlich noch so gut, wie in den Kinderschuhen steckt. Ich bin gespannt, wie sich das in der Zukunft entwickeln wird und ich bezweifle, dass dieses Spiel der letzte Star Wars Titel für die Kinect sein wird...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen große Vorfreude, Spiel enttäuscht, 25. Mai 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Das Spiel sollte alles in den Schatten stellen und die Kinect ausreizen. Nunja. Präzise ist die Steuerung nicht gerade, das Spiel hatten meine Kinder in 4 Tagen aŽ2Stunden locker durchgespielt, wobei die Videosequenzen viel zu lange sind. Ich hatte das Gefühl es ist ein Video bei dem man etwas mitspielen kann, aber Kampfszenen sind eindeutig zu kurz und die möglichen Bewegungsabläufe langweilig. Videoanteil zu hoch. Meiner Meinung liegen die Stärken der Kinect in langsamere Bewegungen wie bei Kinect Adventure, Skifahren usw. aber nicht bei schnellen Sportarten. Die Kurzspiele sind gut gelungen, das Spiel ansich ist das Geld aber wegen der geringen Spieldauer nicht Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Star Wars oder Schnarch war es, 22. Mai 2012
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich als lang jähriger STAR WARS Fan, war klar das dieses Spiel mir zulege. Als erstes war die Verschiebung des Titels, gleichzeitig fand ich es auch super. Meinen Vorstellungen nach den Verlängerung erwartete ich ein Gewaltiges Kinect Spiel... Was man da aber bekommt ist weniger als Wahnsinn...

GAMEPLAY:
Das Spiel reagiert recht zügig im einzelspieler, jedoch im KOOP hat es einige patzer, mal macht es was es soll, mal macht es keine oder auch falsche Bewegungen.

Spiel:
Ich habe das Training allein gemacht. Nach dem Training habe ich sofort KOOP gespielt, mit einigen Frustrationsmomenten haben wir es dennoch geschafft. Leider ist dieses Spiel viel zu kurz, eigentlich schon Wahnsinnig kurz. Es entspricht eigentlich kaum der "Star Wars" Story. Ein grosser Kritikpunkt.

GRAFIK:
Das grösste manko des Spiels, Sequenzen Super, Ingame wie ein Spiel von 2002. 3D würdig ist es ebenfalls nicht obwohl angegeben. Dieser 3D modus ist eher ein augenkrebs als eine bereicherung. Somit MINUS 1.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut gelungen, 11. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich kann nur gutes über das Spiel sagen. Ich habe Zwillinge, Mädchen und Junge, 10 Jahre und Sie haben beide das Spiel zusammen bekommen und spielen auch immer gleichzeitig. Zusätzlich habe sie noch die Lichtschwerter bekommen und sind wirklich hin und weg von dem Spiel. Endlich können Sie in die Rolle Ihrer Lieblinge schlüpfen und können die Gegner nun selbst Auge in Auge bekämpfen.
Bisher sind beide immer noch begeistert und sind noch nicht mal dazu bekommen zb. die Podrennen zu testen. Ich habe sogar eine Wiederverkauf-Verbot auferlegt bekommen und dauernd sind Freunde da, denen das Spiel gezeigt werden muss. Auch die sind begeistert. Das das Spiel eher was für Kinder ist als für Erwachsene find ich nun nicht wirklich. Wir Erwachsene haben anfangs die Podrennen ausprobiert und ich muss ganz ehrlich sagen: so einfach wie es aussieht ist es nicht wirklich. Richtige Zocker werden bei dem Spiel kein Spaß finden, das seh ich schon auch so, aber Fans von Star Wars und Kinder auf jeden Fall. Ich würde es auf jeden fall wieder kaufen und die Kinder auch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg, 17. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Es war das erste Spiel, welches ich mit Kinect gespielt habe.Die Umsetzung der Bewegungen ist so schlecht, dass ich die Kinect permanent neu justiert habe, weil ich dachte, da wäre etwas nicht in Ordnung. Gerade bei Schwertkämpfen werden nur bestimmte Bewegungen übertragen, was das Ganze ziemlich einseitig macht.Viele Bewegungen werden schlichtweg nicht erkannt. Auch sonst ist das Spiel eher einfach gehalten und eher etwas für Kinder. Mich hat es masslos enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hoher Spaßfaktor mit Potential nach oben, 13. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Das Spiel hat einen Kernteil, die "Jedi-Destiny" und zusätzliche Spiele
für die Freunde von Pod-Racing, Laser Schwert Duelle, Rancor Zerstörung und eine Tanzsimulation in Jabbas Palast.
Jedi-Destiny ist die eigentliche Geschichte. Man sucht sich seinen Charakter aus und beginnt als Jedi-Schüler auf dem Wookie Planet.
Die Einführung macht einen mit der elementaren Steuerung vertraut. Gleiten, Springen, Ausweichen, Kämpfen.
Danach schließt sich die Geschichte nahtlos an und man kommt von einer Herausforderung zur nächsten.
Bei der Steuerung störte mich nur die Handhabung von Laserschwert-Duellen. Individuell drauf los säbeln geht nicht.
Alles folgt einen klaren Vorgehensmodell: Abwehren, Überhand gewinnen, Angreifen.
Das nimmt etwas die Dynamik, doch während der Jedi-Destiny stören derartige Duelle nicht so arg.
Die übrigen Duelle in denen man Laserblasts abwehrt, Droiden und Kämpfer mit dem Laserschwert angreift,
springt, gleitet, tritt, schlägt, die Macht einsetzt ist alles OK. Man hat einen Heidenspaß und die Szenarien sind sehr abwechslungsreich.
Auch steuert man im Laufe des Spiels Gleiter und Raumschiffe. Die Steuerung ist gut gelöst.
In den Optionen sind im Punkt Hilfe die nötigen Aktionen erklärt,
doch vor Herausforderungen werden einem die richtigen Aktionen mit einen kleinen, halbdurchsichtigen Hilfefenster erklärt.
Das führt dazu, dass man weiß wie man eine Situation/Steuerung angehen muss und trägt zur Kurzweile bei, weil das Spiel schön im Fluss bleibt.
Hat man zu viel eingesteckt, startet man von letzten automatischen Checkpoint.
Diese sind gut gewählt. Es kommt kein Frust auf. Schnell bekommt man Routine und entwickelt seinen eigenen Stil.
Mit schlappen Bewegungen hat dies aber nichts zu tun. Das Spiel ist ungeheuer dynamisch und belohnt dies mit Kampferfolgen.
Schnell ist man nass geschwitzt und hat sich seine Pause verdient. Das erste Xbox-Spiel bei dem ich Wasserflaschen brauchte.
Eine Pause zu machen ist einfach. Vom Kinect Controller wegtreten, das Spiel erkennt es, dass der Spieler fehlt und schaltet auf Pause.

Das Spielerlebnis lässt sich noch steigern, wenn man in den Optionen 3D aktiviert (einen entsprechenden 3D TV vorausgesetzt).
Das Spiel bekommt eine wunderbare Tiefe und unterstützt den Spielspass enorm. Z.B. die Fahrten mit dem Speeder durch den
Dschungel sind einfach irre.

Die Handlung des Spiels ist ein freies Intermezzo in der Zeitschiene der Clone Wars.
Erinnerte mich ein wenig an den Geist von 'Republic Commando'. Nach dem würdigen Abschluss dürstet es einen und natürlich auch nach mehr.

Die Laserschwertduelle sind wie schon beschrieben zu starr. Es artet schnell in ein Geduldsspiel aus.
Das ergab auch den Stern Abzug, weil das Laserschwert nun mal das zentrale Element der Jedi ist.
Da bleibt die Hoffnung, dass es in einer möglichen Fortsetzung klare Verbesserungen gibt.

Die Podrennen machen Spass, auch wenn etwas die Dramatik fehlt. Dazu ist es zu einfach.

Das Rancor-Spiel empfand ich als etwas öde. Man rennt herum und zerstört. Naja, nicht so doll.

Das Tanzduell ist für eingefleischte Fans der Ort in der man schnell zur dunklen Seite überläuft
und negative Gefühle entwickelt. Han Sole tanzt wie Frida auf dem Tuntenball...
Darf man nicht so ernst nehmen. Kleinere Spieler oder Mädels haben ihren Spaß.

Insgesamt ist es eine positive Werbung für die Möglichkeiten von KINECT. Nur die Laserschwertduelle bedürfen einer Überarbeitung.
Die Grafik hat gewisse Ähnlichkeit mit den Clone Wars. Da gibt es auch noch Entwicklungspotential.
Beim Sound hatte ich keinen Grund zu klagen. Nur eine Anregung in diesem Zusammenhang:
Stellt die XBox auf englisch. Die deutschen Stimmen sind einfach furchtbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lustiges Game für Jung und Alt welche Star Wars Fans sind, 1. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Das Game ist lustig und i.O. für Jung und Alt und vor allem für Star Wars Fans ein muss. Am besten haben sich die Bewegungen mit dem Lichtschwert umsetzen lassen wenn man sich einen entsprechenden Gegenstand die die Hand packt wie z.B. einen Schuhlöffel oder ähnliches. Bringt jedenfalls Spaß und man sitzt nicht nur mit einem Controller vor dem Fernseher sondern bewegt sich auch :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schönes Spiel für Jungs, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360] (Videospiel)
Als Star Wars Fan und neuer Kinect-Besitzer war dieses Spiel geradezu ein Muss für unseren Sohn.
Er ist mit Begeisterung dabei und es gibt jedes Mal Theater, wenn die Spielzeit vorbei ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kinect Star Wars (Kinect erforderlich) - [Xbox 360]
EUR 12,41
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen