Kundenrezensionen

180
4,4 von 5 Sternen
Forza Motorsport 4 - [Xbox 360]
Version: Standard EditionÄndern
Preis:11,90 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2012
Als Anhänger von Rennsimulationen sind mir schon diverse Simulationen in die Finger gekommen. Darunter Gran Turismo 3, 4 und 5, GTR 1 und 2, Grand Prix 1 bis 4 und Forza 3 und 4. Natürlich vergleicht man hier und da ein wenig, gerade in Anbetracht des Krieges zwischen GT5 und Forza 4 kommt man nicht drumrum, diese beiden tatsächlich zu vergleichen. Das kommt aber erst im Fazit stärker in die Bewertung.

OPTIK:
Hier hat sich im Gegensatz zu Forza 3 wenig getan. Ist aber nicht unbedingt schlecht, war die Grafik dort schon sehr gut. Hier und da wurde an einigen Schräubchen gedreht. So sehen einige Strecken etwas detailierter aus (Nordschleife) andere wiederum unverändert. Die Fahrzeuge sind gerade in der Detail-Betrachtung im Menü sehr schick und extrem hoch aufgelöst. Manchmal sitzt man minutenlang vor seinem Traumauto, frisch getunt und träumt. Das ist sehr gut gelungen. Weiterhin wurden der Grafik neue Lichteffekte hinzugefügt, die vor Allem die Spiegelung der Sonne auf Chromteilen oder Scheiben simulieren. Das sieht ebenfalls schick aus. Auch das Anti-Aliasing wurde verbessert, obwohl es noch immer nicht perfekt ist. Aber es gibt auch zu meckern. Partikeleffekte sind Mangelware. Zwar fallen mal hier und da ein paar Teile ab, das wars dann aber auch. Die Raucheffekte sind ein Witz (hier zeigt GT5 wie es geht) und auch das Schadensmodell hat man schon besser gesehen, das ist aber anscheinend generell ein Problem der großen Simulationen (Forza sowie auch GT). Es ist auch schön, wie detailiert die Cockpits sind, aber so eine Windschutzscheibe wäre schön gewesen. Auch die Anzeigen im Cockpit sind niocht immer korrekt und hier gibt es zu große Unterschiede. Mal funktionieren in einem Wagen sogar die Ganganzeigen, KM-Stand und Temperatur, in Anderen nix dergleichen, obwohl vorhanden. Jammern auf höchstem Niveau, aber sowas fällt leider auf. Gut ist, dass das Problem aus Forza 3 behoben wurde, das der Drehzahlmesser in manchen Fahrzeugen völlig falsch anzeigte, wenn der Motor gewechselt wurde. Insgesamt ist die Grafik ansehnlich und für eine Konsole in dem Alter ein stolzes Ergebnis.

8/10 Punkte!

SOUND:
Ganz klar das Steckenpferd von Forza. Im Gegensatz zu GT kann man hier die Sounds unterscheiden. Ein Vierzylinder klingt deutlich schlechter als ein V8 und ein V12 schön seidig und kraftvoll. Auf meiner Anlage (Denon AVR4310 mit 4 Standlautsprechern) kommt ein satter Tiefbass bei so manchen Hubraummonster und lässt den Boden erzittern. Das treibt einem Auto-Fan schon fast die Tränen in die Augen. Fahrzeuge wie der E63 AMG, BMW M5 F10, RS6 oder ähnlich, haben sogar im unteren Drehzahlbereich ein authentisches fauchen gepaart mit tiefem Unterton. Das ist erstklassig gelungen. Auch insgesamt wurde das Dolby-Digital-Format voll ausgenutzt und löst gut und hoch auf. Vom feinen Turbo-Pfeifen bis zum tiefem V8-Grollen ist alles sauber abgedeckt und klingt differenziert und klar.
Auch der Soundtrack ist gut, wenngleich ich ihn während der Rennen abschalte. Die Auswahl ist aber gut getroffen und trifft so gut wie jeden Geschmack. Eine Art Player wie bei GT würde Forza gut tun.
Wo Licht ist, ist aber bekanntlich auch Schatten! Leider gibt es kaum Umgebungsgeräusche. Die Zuschauer geben wenig Begeisterung von sich, wenn ich 1000PS die Sporen gebe. Auch Vögel, Wind oder ähnliches fehlt vollständig. Gerade wenn die Fahrzeuge stehen kommt da wenig Stimmung auf. Auch der perspektivische Sound klingt zu abgehackt und passt nicht so recht. Weiterhin hört man keine Veränderung nach dem Tuning der Fahrzeuge. So manche Auspuff-Anlage bringt 15PS mehr Leistung, aber verändert die Geräuschkulisse nicht. Auch Sportluftfilter oder neue Vergaser holen keinen neuen Klang aus dem Motor. Das ist schade, denn zum Turpo-Pfeifen oder Kompressor-Surren würde es perfekt passen.

9/10 Punkte!

FAHRPHYSIK:
Ich fahre nur mit Pad, also beurteile ich die Physik darüber. Insgesamt fahren die Autos realistisch. Mir gefällt, wie man die einzelne Klasse des Fahrzeuges schon an der Art zu federn, des Einlenkverhaltens erkennt. Ein 2,3 Tonnen schwerer CL65 AMG fährt sich schön schwer und man spürt richtig, wie der Motor mit seinen 1000NM fast den Wagen zerreißt und bullig antritt. Dagegen fährt sich ein Civic sehr viel leichtfüßiger aber man spürt die fehlenden Druck untenrum. Alles das wurde klar differenziert und lässt sich gut unterscheiden. Die Fahrzeuge bieten auch eine befriedigende Einstellmöglichkeit, die aber im Vergleich zu GT wenig ist. Reicht aber aus um den Wagen grob anzupassen. Mit zunehmender LP merkt man hier auch die Verschärfung. Tunt man sein Auto ausschließlich auf Leistung, merkt man hier sehr schnell die Grenzen der Physik und muss einsehen, mehr ins Handling zu investieren. Vernachlässigt man die Leistung und tunt nur das Handling, spürt man hier schnell, wie der Wagen nach mehr lechzt um seine Reifen/Fahrwerk voll auskosten zu können. Hier heiß't es also Köpfchen zu zeigen und den Wagen ideal anzupassen. Nachteile gibt es hier nicht, inzwischen haben alle Simulationen eine vorzeigbare Physik.

10/10 Punkte

TUNING:
Das sollte extra erwähnt werden, denn hier zeigt sich ein weiteres Steckenpferd von Forza. Nicht nur das man die üblichen Verdächtigen wechseln darf (Fahrwerk, Luftfilter, Turbo, Getriebe etc). Nein, man darf auch den Motor wechseln, den Antrieb umrüsten (von Voderradantrieb auf Allrad, etc). Das gefällt mir sehr gut! So kann man seinen C63AMG mal eben mit dem V12-BiTurbo aus dem SL65 AMG Black Series ausrüsten und dann bis auf über 1000PS tunen. Auch kleine Kompaktwagen lassen sich manchmal mit Sportmotoren ausrüsten und zu kleinen Rennsemmeln aufrüsten. So mancher Ami-Sportler kann auch mit NASCAR-Motoren ausgerüstet werden. Das macht Spaß und so manches Rennen wird da sehr lustig (ML63AMG mit V12 BiTurbo gegen GT3-Fahrzeuge? Kein Problem). Auch optisch lässt sich Einiges machen. Manche Fahrzeuge können mit neuen Schürzen, Spoilern und Motorhauben versehen werden und jedes Fahrzeug kann aus einem großen Angebot von Felgen aufgehübscht werden, alle großen Namen sind vertreten. Zusätzlich kann man den Felgendurchmesser und Reifenbreite anpassen und dem Wagen einen besseren Auftritt verpassen. Hier wünscht man sich nur manchmal ein wenig mehr... Nicht jedes Fahrzeug bekommt neue Schürzen und die Auswahl ist machmal sehr begrenzt. Klar, wieder jammern auf höchstem Niveau, aber Wunsch ist Wunsch.

Trotzdem 10/10 Punkte!

UMFANG:
Der Umfang ist okay. Nun werden einige Fragezeichen haben, aber es ist so, dass man das Spiel schnell durch hat und es dann nur in öder Rundendreherei endet. Man hat nun die Welttournee die auch durchaus Spaß macht, aber hat man die durch, fängt sie von vorn an. So kann man dann, wie vorher im dritten Teil, die Veranstaltungen einzeln abklappern. Hier zeigt Forza GT die Rückleuchten. Die Auswahl ist groß und viele Fahrzeuge finden ihre eigene Vernastaltung. Wer Spaß daran hat (wie ich) der wird dort ewig spielen können. Die Anzahl der Strecken wurde kaum verbessert. Es gibt eine handvoll mehr Strecken aber die sind, bis auf die Berner Alpen, wenig spektakulär. An der Anzahl der Fahrzeuge wurde ebenfalls geschraubt und es sind schöne Autos dazugekommen (SLS, M5 F10 etc). Aber auch hier ist es nicht viel, das Spiel wird monatlich noch mit neuen Fahrzeugen versorgt. Hier könnte man eine gewisse Geldmacherei anprangern. Da es aber über 500 Autos sind, geht die Auswahl in Ordnung. Doch GT mit seinen 1000 Autos hat hier schon eine andere Hausnummer, wenn auch die Fahrzeuge dort in Klassen unterschieden sind (Premium und Standard).
Was mir ein wenig gegen den Strich geht, ist auch hier die Einbindung von TopGear. Ich weiß nicht wofür ich den TopGear-Test-Track brauche, da diese Strecke vollkommen langweilig ist und auch die Moderatoren finde ich nicht besonders interessant. In meinen Augen eine verschwendete Sache.
Neu ist, dass man sich ausgewählte Autos nun detailiert anschauen kann und sogar einige Infos bekommt. Mit einem Kinect-System kann man richtig um die Fahrzeuge rumgehen und Türen und Hauben öffnen. Das ist schön und gefällt sehr gut. Schade das es nur so wenig Fahrzeuge dort anzusehen gibt. Es ist eine schöne Idee und ich hoffe, Auto-Vista wird noch ausgebaut.
Was fehlt dem Spiel? Naja, so Einiges! Es sind große Dinge, wie auch Kleinigkeiten. Tag-Nacht-Wechsel fehlen vollends. Ebenso Wettereffekte. Kleinigkeiten sind da Dinge wie Hupen und einschaltbares Licht. Die Tasten dafür wären da, warum nutzt man das nicht? Es würde dem Realismus deutlich erhöhen, gerade weil die neuen Lichteffekte da Spielraum geben.
Eine Neuheit sind Affinitäts-Punkte. Neben den normalen Erfahrungspunkten, kann man hier nun bestimmte Marken bevorzugen und wird dafür belohnt. So hat man nach einer gewissen Zeit kostenlose Ersatzteile und wird reich belohnt, wenn man aufsteigt. Ist eine gut umgesetzte Idee.

8/10 Punkte!

SCHWIERIGKEITSGRAD:
Der lässt sich einstellen, indem man sich Fahrhilfen dazuschaltet oder weglässt. Auch hier ist das Übliche vorhanden: ABS, TCS, Stabilitätskontrolle, Bremshilfen, Hilfslinie, Schaden, Schaltung. So kann man den Schwierigkeitsgrad an sein Können anpassen. Auffällig gegenüber dem dritten Teil ist die fehlende Anpassung der KI. Die KI wurde komplett überarbeitet und das spürt man. Ist einem früher ein Herr Rossi immer wieder voll ins Heck geraucht, wägt er jetzt ab, ob er den Druck beibehalten soll oder die Aktion abbricht!? Rempeleien gibt es nach wie vor und man schenkt sich nichts, aber die KI fährt bedachter. Leider gibt es da einige Ungereimtheiten. So fahren die Gegner wie verrückt, wenn sie vorne sind, die Rundenzeiten sind zwar zu knacken aber die erreichen sie nicht mehr, wenn man sie überholt hat. Dann auf einmal fahren sie die Strecke nicht mehr in 1:50, sondern in 2:05. Was ist da los? Geben die auf? Keine Lust mehr? Ist man erstmal vorn, dann hat man es leicht auch dort zu bleiben. Richtig merkwürdig wird es, wenn man die Welttournee durch hat und danach die Veranstaltungen einzeln fährt. Dann sind die Gegner auf einmal derart schwach, dass man gar nicht gewillt ist sich anzustrengen. Fahren die Gegner mit einem LP600-Auto in der Welttournee noch Rundenzeiten von 2 Minuten, so ist es die gleiche Strecke mit 600LP in der Veranstaltung nur noch bei 2:20!!! Das sind 20 Sekunden mehr. Man schafft es innerhalb von 4 Runden, die Gegner zu überrunden. Das macht die Veranstaltung etwas öde.Schade eigentlich.

6/10 Punkte!

FAZIT:

Insgesamt ist Forza 4 ein sehr gutes Spiel! Ebenso ist GT5 ein sehr gutes Spiel. Beide scheitern an Dingen, die der Konkurrent hat, dem Spiel selber fehlen. Man ist ja fast schon gewillt die Leute von Turn10 und Polyphony in einen Raum zu setzen und die Köpfe zusammenstecken zu lassen. Was wäre das dann für eine Simulation? Das geht wohl weit über meine Vorstellung. :) Forza scheitert, wie gesagt, an Mängeln im Detail. Es wächst zwar, lässt aber dabei auch mal das Eine oder Andere auf der Strecke. Das ist nicht gut und sollte nicht so weitergeführt werden. Ein perfektes Spiel wird es nie geben, wir Rennspiel-Fans sind da schon sehr verwöhnt. Als Referenz würde ich keines der Spiele bezeichnen, denn die Referenz ist die Realität und die lässt sich augenscheinlich schwer simulieren. Forza ist auf einen guten Weg und ich bin gespannt wie es weitergeht. Spaß habe ich damit und das ist das Wichtigste! Im Gegensatz zu Forza 3 hat sich wenig geändert und deshalb kann man die 4 hinten nicht ganz ernst nehmen. Wie man merkt, wurden alte Autos übernommen und dann der Rest drumrum angebaut und die Haube geöffnet, um die Technik zu verbessern. Ist das nun schlecht? Nein, es hat Vor- und Nachteile. Es ist altbekanntes dabei und große Überraschungen bleiben aus. Das Spiel hat sich dicke 4 Sterne verdient und sollte in jedem Regal stehen, wenn eine XBox vorhanden ist!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2012
Hallo!

Also vorab möchte ich kurz bemerken, daß ich schon etwas fortgeschrittenen Alters bin.
Im wirklichen Leben fahre ich schon seit 42 Jahren Auto.
Zum Spiel kann ich sagen, daß mir kaum ein anderes Rennspiel soviel Freude bereitet hat,
und ich habe sowohl auf der Box als auch auf dem PC und PS3 so gut wie alles gespielt
was Rang und Namen hat.
Deswegen auch der Titel "Halbe Simulation", denn das ist Forza nun nur begrenzt. Wer mit
Simulationsansprüchen an dieses Spiel herangeht wird nicht zufrieden sein. Dafür genügen weder
das Schadensmodell noch Wettereffekte - sind praktisch nicht vorhanden.
Aber was Fahrverhalten, Optik und Sound angeht, ist es wirklich sehr gelungen.Wer schon einmal
einen echten BMW M3 gefahren hat und dabei das Fahrzeug auch gefordert hat, wird mir da zustimmen.
Auch den Karrieremodus finde ich sehr gelungen.Die KI ist durchwachsen, aber nicht unfähr.
Für mich ein Spiel mit Langzeitmotivation das ich immer wieder gerne spiele.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
58 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Rennspiele kurz und bündig in Worten zu beschreiben ist immer ein wenig schwierig, deshalb gibts ein Pro/Contra-Liste.

WAS MIR GEFÄLLT:
+toller Fahrzeugpool: von Audi bis zum Bentley, hier sind alle großen Namen und Versionen vertreten. Die Autos wiederholen sich auch nicht in 50facher Ausführung ;-)
+grandiose Optik: Grafisch gesehen hat Turn10 nochmal eine ordentliche Schippe oben drauf gelegt. Die Fahrzeugmodelle sind knackscharf und jedes Detail ist klar erkennbar. Doch auch Schatten-und Lichteffekte können sich sehen lassen.
+volle Individualisierung der Fahrzeuge: ja, hier kann man sich mal wieder richtig austoben. Vom Spoiler bis zur Farbe der Rückspiegel, hier hat man die Möglichkeit sein Auto individuell zu gestalten. Die Menge der Spoiler etc. halten sich zwar in Grenzen, das hier ist aber auch kein NFS. Hier könnt ihr euren Wagen aber mit hunderten von Schichten und Farben versehen und so die abgefahrensten Kreationen entwerfen und mit der Welt teilen.
+Tuning Nonstop: ich bin zwar kein Experte aber ich würde sagen die Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten in Punkto Motortuning, Federung usw. usw. ist wirklich enorm. Hier sollte jeder seinen Wagen perfekt auf sich abstimmen können.
+Fotomodus: Habt ihr euren Traumwagen designt, könnt ihr diesen auch zb. sexy in Szene setzten, fotografieren und von der Communitiy bestaunen lassen.
+Autovista: Hier könnt ihr eure Traumautos aus der Nähe bestaunen und quasi anfassen. Die Autos in Vista sehen nahezu "echt" aus und hier könnt ihr alle wichtigen Infos abchecken, Türen oder zb. den Kofferraum öffnen oder einfach mal den Motor starten und träumen.
+Autoclubs: Hier könnt ihr eure eigene Crew gründen und mit einander bzw. gegeneinander mit bis zu 15 anderen Teilnehmern, spannende Rennen fahren. Neben der Action könnt ihr auch Statistiken abchecken oder einfach nur ne Runde quatschen.
+Abwechslung: Die Masse an Rennen und Veranstaltungen muss beim mittlerweile vierten Teil wohl nicht mehr erklärt werden - dutzende unterhaltsame Stunden sind aber garantiert.
+tolle Fahrphysik: Die Autos fahren sich durchweg unterschiedlich und zb. ein Audi S5 fühlt sich auch an wie ein Audi S5.
+Cockpit-Ansicht: Jedes Auto verfügt über eine Cockpit-Perspektive.
+witzige Rennmodi: zb. Auto-Bowling
+Auktionshaus: Hier könnt ihr einzigartige Autos ersteigern oder auch zb. selbst welche kreieren und für viel Geld verkaufen.
+Toller Sound: Also hier klingt ein V8 auch wie ein V8 und auch sonst ist der Sound im Gesamtpaket ne Wucht

WAS MIR WENIGER GEFIEL:
-keine Wettereffekte
-zum Teil lange Ladezeiten
-die Kollisionen klingen viel zu dumpf
-keine Strafen im Multiplayer
-die Meisterschaftsrennen nerven irgendwann (wo man zweimal nach einander die selbe Strecke absolvieren muss - das wirkt einfach nur total einfallslos)
-keine Wackelkamera im Cockpit, was das ganze doch recht steril wirken lässt, besonders bei Kollisionen wo einfach mal nichts mit der Sicht etc. passiert

UND SONST:
-Rückspulfunktion wieder mit an Bord (was dem Frustfaktor sehr zu Gute kommt, wenn man einfach nur zum Spaß fahren möchte)
-Schwierigkeitsgrad, Fahrassistenten, Schaden am Fahrzeug etc. frei einstellbar
-sehr übersichtliche Menüs
-Strecken meist dem Vorgänger gleich + einige Neue
-ordentliches Schadensmodell

FAZIT:
Als Besitzer der 360 kommt man eigentlich gar nicht um den Kauf von Forza 4 herum, außer man hält absolut nichts von Rennsimulationen. Hier bekommt man die volle Packung Rennspaß serviert, und das mit einer Optik und Fahrphysik die sich gewaschen hat. In meinen Augen bietet Forza 4 alles (bis auf das Wetter) was das Fahrerherz wünscht und ist für mich persönlich konkurenzlos und die Rennspieloffenbarung in Punkto Simulation und Umfang, trotz einiger kleiner Macken.

KAUFTIPP!
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2013
also, Forza 4 ist ok, halt nur ein Forza 3.5, aber ein Update was richtig gut ist.

Pros:
+ tolle Fahrphysik
+ Motiviation ist ziemlich gut: schon nach 3 Rennen kann der Wagen gratis nachgerüstet werden (!) und man muss die Zeit nicht sinnlos in Rundenfahren vertrödeln.
+ Gegner sehr gut, nicht zu dumm, nicht gescheit
+ sehr schnelles Upgrade (automatisch möglich auf neue Stufe) und stimmig, kein elendslanges Durchklicken aller Optionen mehr (wenn interessiert das schon wirklich!)
+ habe 3 und 4, als ich 4 bekam, bin ich sofort umgestiegen.

Cons:
+ Forza 4 ist ein Forza 3.5 (ist nicht unbedingt negativ)
+ Autivista ist ziemlich umsonst (für was?)
+ Strecken sind ein wenig rar
+ Mittelmotor-Autos recht rar
+ Rally Autos fehlen komplett
+ Regen und Matsch sowieso seit jeher
+ ob die Features, wie Sticker auf das Auto, wer braucht, kann ich nicht beurteilen, ich benötige das nicht, mir sind die Klassik-Farben (Countach gelb :-)genug.
+ Und was mich extrem stört, sind die wenigen Klassiker, wie zb. Peugot 205 Rally, Mini Cooper, alte Mercedes, Lancia, etc. Vorhanden sind dafür zb. (Liste ist nicht recht lang) Audi 100 (Quattro muss gekauft werden), Renault 5, BMW635CSI, Lambo Countach, BMW 2002 (der segelt richtig), Fiat 131 Abarth (gibt nur 2 Fiats), Lotus Esprit und halt einige mehr. Einige sind nur zum Kaufen, also, unterm Strich recht mager. Sogar der Volvo 850R muss gekauft werden!

Und das wurmt mich extrem: die neuen Hochleistungsautos und Tourenwagen sind schon recht und gut, aber prinzipiell nicht für mich, da hier einfach die "Bodenhaftung" fehlt. Einen Renault 5 in die Kurve zu schmeissen ist sicherlich netter, als einen Veyron zu fahren. Oder mit dem BWM2002 230kmh dahinzusegeln, wo man richtig spürt, wie weit der Wagen vorm Abheben ist. Oder mit einem getunten Lotsus Esprit (mit Mittelmotor) bei einem Rennen mit gleichwertigen neuen Wagen (wie BMW M Serie) zu fahren.

Aber: 5 Sterne, gibt nix besseres auf der Xbox360, leider :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juli 2015
Eigentlich hat Forza 4 ein großes Potential, leider wird dieses total verschenkt:

Es gibt massig Autos (inkl. Hintergrundgeschichte), wunderschöne Landschaften und tolle Lichteffekte.

Aber das war auch schon alles, was an Forza 4 positiv ist. Denn das "Erlebnis" ein Rennen zu fahren wird hier zu totaler Langeweile ver"simuliert".
Man kann so viele Dinge einstellen, das es gerade für Gelegenheitsspieler uninteressant und zu kompliziert wird.
Auch der Reiz des Weiterspielens ist Ruckzuck dahin, da man viel zu schnell viel zu viel erreicht:

Fahrerlevel: Für jedes Fahrerlevel erhält man einen Wagen als Bonus (und hier schon recht früh sehr starke Rennboliden)
Affinitätslevel: Eigentlich ein tolles Feature, leider hat man schon ab Stufe 4 100% Rabatt auf alle markenspezifischen Tuningteile.
Tuning: Durch den Affinitätslevel verkommt das Tuning zur absoluten Belanglosigkeit. Optisch kann man lediglich die Farben und div. Aufkleber nutzen, technisches Tuning lässt den Wagen sofort von einer Stufe in die nächst höhere "springen".

Veranstaltungen:

Hier kann man jedes Rennen fahren, welche man in der Welttournee per "Zufall" zugelost bekommt. Leider kann man auch hier seinen Fahrer- & Affinitätslevel hochpushen. So ist es möglich die Welttournee mit maximalem Level zu starten.

Welttournee:

Hier wurde das meiste Potential verschenkt. So startet man in der "Kleinwagen"-Klasse und denkt, man könne hier nur mit den schwächsten bzw. den Otto-Normal-Autos fahren. Doch je nach Fahrerlevel bzw. Fuhrpark kann man auch hier schon mit manchen Sportwagen fahren.
Spätestens ab der "Experten"-Klasse der Tournee kann man sogar schon mit den "Formel-1"-Wagen Rennen bestreiten. Und das obwohl noch einige Klassen der Tournee vor einem liegen. Hier wäre es sinnvoller gewesen, wenn man pro Tournee-Klasse auch nur entsprechende Fahrzeuge nutzen kann. So ist der Weiterspiel-Wert der Tournee sehr schnell dahin, weil man einfach zu schnell viel zu viel erreicht bzw. geschenkt bekommt.

Die Rennen:

Auf leichter Schwierigkeitsstufe absolut ermüdend, da extrem langweilig. Man fährt seinen Gegner locker davon bzw. bei spezifischen Rennen kann man die Gegner locker bis zu 2 Mal überrunden.
Auf mittlerer Stufe wehren sich die Gegner zwar noch, aber auch hier hängt man sie relativ einfach ab.
Auf schwieriger Stufe wird man locker abgehängt. Man hat kaum eine Chance überhaupt dranzubleiben. Man müsste theoretisch jede Runde "perfekt" fahren, um zumindest eine kleine Chance zu haben.

Fahrhilfen:

Die Fahrhilfen scheinen am Anfang sinnvoll, doch in manchen Situationen völlig schwachsinnig. Als Beispiel: Sedona-Raceway - Hochgeschwindigkeitsrennen. Man startet und alle Gegner fahren langsam nach links auf die "schräg"-liegende Strecke. Das eigene Auto fährt ohne das man selbst lenkt mit vollem Lenkeinschlag nach links. Und da man meist im Mittelfeld startet bedeutet dies häufig, das die nachkommenden Wagen einem volles Pfund in die Karre brettern. Jetzt könnte man ja eigentlich das "Pit-Stop"-Feature nutzen und in der nächsten Runde in die Box fahren, um ein paar Schäden zu reparieren. Leider weit gefehlt. Das Auto bzw. die Fahrhilfen lassen einen Boxenstop nicht zu. Und schon muss man das Rennen neu starten.
Fährt man jedoch ohne Fahrhilfen bzw. reduziert diese ein wenig, passiert es sehr schnell, das man kaum noch die Ideallinie halten kann oder schon in der ersten Kurve von der Strecke donnert.

Durch die Fahrhilfen verkommt das Spiel zu mehr als nur einer Simulation. Es wird fast zu einem Film, wo man lediglich vorspulen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Dezember 2011
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich bin total begeistert von dem Game ! Ich will nicht groß drumherumreden, es stimmt einfach alles, dieses Spiel ist nahezu perfekt. Hier mal eine kurze Aufzählung der positiven & negativen Punkte:

Positiv:

- umwerfende Grafik (die Umgebung sieht einfach wunderbar aus, die Autos sind vom Aussehen her realistisch wie noch nie)
- unglaublich realistisches Fahrverhalten (GT5 schafft das zwar noch einen kleinen Tick besser, aber die Fahrphysik ist schon unglaublich gut)
- endlich eine gute Autoauswahl (es gibt einfach ALLES, vom kleinen Chevrolet Spark bis hin zum aktuellen Ford Fusion, bis hin zum VW Golf 6 GTI, bis hin zum Mazda 3 MPS, bis hin zur aktuellen AMG-E Klasse, bis hin zum BMW M5, bis hin zum brandneuen McLaren MP4-12C, bis hin zum Klassiker McLaren F1, bis hin zum Lamborghini Reventon, uvm....)
- sehr seltene Autos wurden auch berücksichtigt (es sind sogar Marken wie SAAB (!), Saturn, Acura, DeLorean (!), Holden, Hummer (!), Kia, Scion, vorhanden, sogar der alte Volvo 242 Turbo ist dabei ! Für Autokenner ist die Autoauswahl natürlich genial, es sind sehr viele Klassiker dabei)
- INNENANSICHT in jedem Auto (ein entscheidender Punkt für mich, warum ich Forza 4 BESSER als GT5 finde)
- Zurückspulfunktion ist sehr praktisch und hilfreich (bei einem kleinen Unfall kurz vor Ende des Rennens muss man sich nicht ärgern, man kann einfach zurückspulen)
- viele Möglichkeiten zum Einstellen der Fahrhilfen, und extra Gewinn zb. bei ausgeschaltetem ESP oder bei Fahrten ohne Ideallinie (ich schalte fast alle Fahrhilfen aus, weil's einfach realistischer ist und weil man extra-Gewinn bekommt, was eine super Idee ist; wer ohne jegliche Fahrhilfen fährt, sollte auch belohnt werden)
- sehr viele Strecken (teilweise sind wirklich schöne Strecken dabei, zb. Bergstrecken in Spanien & Japan oder eine Strecke durch die Wüste Arizonas)
- relativ lange Spielzeit
- hoher Spaßfakter

Negativ:

- Fotos kann man nicht (wie zb. bei GT5) direkt auf die Xbox-Festplatte und dann auf den USB-Stick kopieren, sondern man muss sie erst bei Xbox Live hochladen (leider habe ich kein Xbox Live, ich nutze die PS3 zum Onlinegaming, da ich nicht bereit bin, Geld zum Onlinezocken auszugeben, und somit kann ich die tollen Fotos, die ich aufgenommen habe, nicht auf den PC bekommen, deshalb auch 1 Stern Abzug; ich finde dass hätte man wirklich besser machen können)
- keine Nachtfahrten oder Fahrten bei Regen (ist aber nicht so schlimm)

_______________
Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass Forza 4 ein wirklich super Game ist, für Rennspiel-Fans sowieso ein klares MUSS - da gibt's gar keine Wiederrede. Für alle anderen lohnt sich das Spiel auch, der Spaßfaktor ist enorm. Von mir gibt's ganz klar eine fette Kaufempfehlung !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. November 2011
Der Spielinhalt ist, verglichen mit Forza Motorsport 3, wirklich größer. Mehr Autos und Strecken machen das ganze deutlich Umfangreicher. Die Sounds der Fahrzeuge wurden überarbeitet und hören sich besser an als bei Teil 3 der Serie. Jedoch muss man beim Maserati GT und Ferrari Italia einen äußerst unrealistischen Motorsound unterstellen, der sich nicht annähernd so kernig anhört wie er wirklich ist.

Positives:
+ Viele Autos
+ Viele, sehr professionell dargestellte Feintuningeinstellungen wie Druckstufenhärte, Übertragung und Differenzial
+ Sehr detailreiche und äußerst gut beleuchtete Grafik
+ Viele Tuning-Teile, deren Leistungssteigerung fürs Auto realistischer berechnet wird als bei Forza 3
+ Motorsounds insgesamt besser als bei Teil 3
+ Online-Multiplayer verfügbar (großes PLUS)

Negatives:
- Sehr verstörende Sounds beim Zusammenprall von Fahrzeugen (hört sich an als ob man ein Auto mit einem Panzer zusammenkrachen lässt)
- KI ist wirklich sehr, sehr, sehr Blöd: Verlassen so gut wie nie die Ideallinie, Fahren einem ständig in die Seite rein. Der Bremspunkt wurde auf den Strecken zu früh angesetzt, sodass die KI erst abbremst, ausrollen lässt und dann erst noch einmal im wirklichen Bremspunkt der Kurve noch einmal bremst. D.h. im Windschatten fahren ist wirklich sehr schwer, da die KI viel zu früh abbremst und man definitiv hinten reinfährt. Im Karriere-Modus kann man die KI-Stärke nicht einstellen, sodass man bis zur letzten Rennserie (R1) gnadenlos unterfordert ist. Die KI-Stärke scheint automatisch mit höheren Rennserien zu steigen.

Zusammenfassung: Bis auf die KI und die etwas eintönige Karriere ist das Spiel wirklich TOP und lohnt sich für jeden Rennsimulations-Fan auf der Xbox. Meiner Meinung nach, die Xbox 360 Rennsimulation, die noch am ehesten an rFactor (für PC) herankommt, was Fahrphysik angeht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. November 2011
Also ich muss sagen, dass ich mit hohen Erwartungen als alter Forza-Fan an dieses Spiel herangegangen bin. Diese wurden zum größten Teil auch erfüllt. Zwar könnte man meinen, wenn man die Forza-Reihe kennt, dass es sich hier eher um ein Forza 3.5 handelt und nicht um ein Forza 4, aber dennoch ist das Spiel in meinen Augen rundum gelungen. Eine leicht verbesserte Grafik und eine nach wie vor grandiose Fahrphysik und sehr authentische Motorensounds lassen das Herz eines jeden Autofans höher schlagen. Im Karrieremodus klappert man, wie auch in Forza 3, eine Reihe von Rennveranstaltungen in verschiedenen Meisterschaften ab. Die Rennfahrer-Karriere ist diesmal weitaus motivierender als noch im Vorgänger, was der Tatsache geschuldet ist, dass man ein Fahrzeug seiner Wahl nehmen kann und meistens dann ein entsprechendes Rennen für die gewählte Fahrzeugklasse angeboten bekommt. Es macht einfach einen heiden Spaß über die vielen lizensierten Strecken zu heizen und das Bestmögliche aus seinem Fahrzeug herauszuholen. Mein Persönliches Highlight stellt die Nordschleife dar, die wie auch alle anderen Kurse sehr detailgetreu umgesetz wurde. Die Fahrzeugauswahl ist wieder mal absolut gelungen, wenn auch nicht allzuviele Neuzugänge im Vergleich zum Vorgänger zu finden sind. Es sind aber wieder vom kleinen Citty-Flitzer, wie dem Citroen C1, bis hin zum Supersportwagen wie z.B. Ferrari Enzo eine Menge toller Fahrzeuge vorhanden und mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Das Spiel eignet sich für Anfänger wie auch für Profis und Rennsportfanatiker gleichermaßen. Das liegt daran, dass sich zahlreiche Fahrhilfen wie ABS, ESP, Traktionskontrolle oder auch Lenk- und Bremshilfen entsprechend dem eigenen Fahrkönnen einschalten oder ausschalten lassen. Wer also auch nur einen winzigen Tropfen Benzin im Blut hat, sollte sich diese gelungene Simulation auf keinen Fall entgehen lassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. November 2011
Das Spiel wurde am Vortag mittags gegen 14 Uhr bestellt, kam am Erscheinungstermin um 13.30 Uhr. Das nenne ich mal einen sehr flotte Lieferung.

Zum Spiel: Am Anfang war ich doch etwas irritiert, da es graphisch auf mich kein allzugroße Veränderungen (auf den ersten Blick) im Vergleich zum Vorgänger gibt. Aber nach ein paar Rennen war klar. Es hat sich schon vieles verändert. Die unterschiedlichen Tageszeiten, perfekt umgesetzt, wenn man zB aus der Cockpitsicht in den Sonnenuntergang rein fährt (absolut Hammer geil). Der Karrieremodus hat sich verbessert. Es gibt bis zu 10 Stufen bei jedem Autohersteller, viele verschiedene Modelle vor allem Ferrari (ua der neue Italia) aber auch Klassiker wie der 1er Golf, der 2er Golf oder der Audi RS2 (Baujahr 90) sind vertreten. Die Innenansicht ist perfekt, man denkt man sitzt im jeweiligen Auto. Auch die Fahrphysik ist die neue Referenz bei Autorennspiele.
Ich habe meine XBOX360 über YUV an einen Samsung Full-HD Plasma 50 Zoll angeschlossen (ich sitze ca einen Meter weg). Das Bild läuft ruckelfrei, ist messerscharf und in Farben die ich selbst bei Blueray noch nicht gesehen habe. Phantastisch. Ton läuft über das optische Kabel an meinen 7.1 Receiver (zusätzlich noch 2 Front-High-Kanäle) Superb !!

Für mich das beste Rennspiel das es für Geld zu kaufen gibt. Das einzigste was mich nervt: Bei den Veranstaltungen werden die einzelnen Zeiten und Autos nicht abgespeichert. Schade, daher gibt es kein Vergleichsmöglichkeiten, dafür werden die Höchstgeschwindigkeiten, gefahrene Kilometer, Podestplätze bei jedem Auto einzeln (Geschichte) abgespeichert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Februar 2012
Nachdem ich bei einem Freund dieses Spiel auf seiner Xbox 360 testen konnte, war eines für mich als eingefleischter PC Gamer klar!
1. Ich brauche eine Xbox 360
2. Ich brauche dieses echt geile Spiel.

Das Gameplay ist typisch für sein Genre man fängt im Karrieremodus an mit Kleinwagen seine Rennen auf grafisch hervorragenden Strecken zu fahren. Die gesammelten Erfahrungspunkte werden in Gutschriften für das Tuning der Fahrzuege eingesetzt und alle zwei bis drei Rennen bekommt man ein neues Auto als "Prämie".
Es macht riesig Spass sich nach und nach in den Klassen hochzuspielen, und die Belohnungen/ Fahrzeuge sorgen für seinen gewissen Suchtfaktor, denn wer gibt sich schon mit einem Audi zufrieden wenn er einen Farrari oder Lamborghini fahren kann.

Der Sound der Fahrzeuge ist auch wieder genial gemacht. Es entsteht von der ersten Minute ein absoluter Fahrspass.
Die Rennstrecken sind auf der ganzen Welt verteilt und bieten von anspruchsvoll bis einfach (Rundkurs Daytona) alles was das Hobbyrennfahrer Herz begehrt.
Mein persönlicher Lieblingskurs ist in der bergigen Schweiz, eine Landschaft zum träumen und Gas geben :-)

Wenn ich jemals ein Rennspiel so gut bewertet habe, dann nur aus gutem Grund, was früher die Need for Speed Serie geboten hat, ist heute " Forzs Motorsport 4".

Ich freue mich jetzt schon auf den Nachfolger.

von mir eine ganz klare Kaufempfehlung!!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Forza Horizon - [Xbox 360]
Forza Horizon - [Xbox 360] von Microsoft (Xbox 360)
EUR 10,40

Forza Motorsport 4 - [Xbox 360]
Forza Motorsport 4 - [Xbox 360] von Microsoft (Xbox 360)
EUR 19,49

Forza Motorsport 3 - [Xbox 360]
Forza Motorsport 3 - [Xbox 360] von Microsoft (Xbox 360)
EUR 19,95