wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen85
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Februar 2012
Ich habe das GA-970A-UD3 nun seit einigen Wochen in Betrieb und bin damit sehr zufrieden. In Sachen Austattung bietet es alles nötige selbst für Gamer. Nachteile gibt es fast keine, und die sind angesichts des Preises zu verschmerzen. Dinge wie GBit-LAN und 7.1-Sound sind ohnehin heutzutage selbstvertsändlich. Hier meine postiven und negativen Eindrücke:

+ extern 8 USB-Anschlüsse für 2.0-Standard und 2 für USB3.0
+ intern Buchsen für bis zu 6 neue USB2.0 und 2 neue USB3.0-Buchsen zB als Frontpanelanschluss am Gehäuse
+ genügend Slots für Zusatzkarten (zwei PCIe x16, drei PCI x1, zwei PCI)
+ Firewire extern und intern
+ BIOS mit vielen Funktionen auch zum Übertakten
+ natürlich kompatibel zu allen AMD AM3 und AM3+ Prozessoren (evlt. BIOS updaten für 100%ige Unterstützung)

- kein eSata-Anschluss, wobei da die Frage ist, ob ein eSata "hinten" am PC überhaupt Sinn macht. Wer vorne am PC einen Anschluss nutzen will, kann dafür ein Frontpanel kaufen und einen der normalen Sata-Ports dafür benutzen.
- keine Onboardgrafikkarte für diejenigen, die vielleicht nur ein Office-Mainboard suchen => eine separate Grafikkarte ist zwingend nötig

Fazit: ein sehr gutes Mainboard mit dem aktuellen AM3+ Chipsatz AMD 970, das alles nötige auch für Spiele-Fans bietet. Selbst wer übertakten will, wird mit einem deutlich teureren Modell keine Quantensprünge erleben.
99 Kommentare32 von 33 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Ich betreibe das Mainboard problemlos mit den folgenden Komponenten:

OCZ 500W Netzteil
AMD FX-6100
AMD HD 6870
2 Sata Festplatten
1 Sata DVD Brenner
2 Gehäuselüfter

Als erstes fiel mir der Aufkleber "New AM3+ CPU Bios installed" auf dem Karton auf. Ich hatte zuerst befürchtet ich müsse einen AM3 Prozessor einbauen (welchen ich da gehabt hätte, was ich aber als umständlich und lästig empfunden hätte) um das Bios für die AM3+ Prozessoren zu updaten. Dem war aber erfreulicherweise nicht so. Man kann also direkt seinen FX-Prozessor verbauen.

Im Karton fand ich dann ein mit wirklich hochwertigen Komponenten bestücktes Mainboard, 4 Sata-Kabel, die ATX Blende und ein gutes Handbuch vor.
Gar kein Vergleich zum Asrock 970 Extreme, welches ich vorher hatte. Dort waren billige Spannungswandler verbaut (sowie einige andere Billigbauteile), das vollständige Handbuch war nur als PDF verfügbar. Man sollte also wirklich die 15 Euro mehr in dieses Mainboard investieren, wenn man Wert auf hochwertige Bauteile legt (diese haben ebend ihren Preis).

Es wird zwar noch kein schickes UEFI Bios verwendet, aber durch TouchBios wird es mehr als Wett gemacht. Hier kann man unter Windows über eine schöne & übersichtliche Oberfläche bequem (per Mausklick) sein Bios verändern und speichern.

Dies ist nicht mein erstes Gigabyte Mainboard und wird auch nicht mein letztes sein. Von Asrock werde ich jedenfalls in Zukunft die Finger lassen, sind zwar billiger, aber es werden entsprechend schlechtere Bauteile verwendet. Von mir gibts eine klare Kaufempfehlung für dieses Board.
33 Kommentare20 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2011
Top Standardboard für AM3+. Austattung und Preis lassen keine wünsche offen. Bei mir gab es ein Problem mit dem neuen FX 6100.
Sollte das Bios noch im Stand F1 sein wird er den Prozessor nicht erkennen und der Bildschirm bleibt schwarz. Abhilfe schafft nur
ein Prozessor der alten Generation. Damit das Bios updaten auf Version F3 oder f4 und dann wieder den FX drauf gesteckt und siehe
da, alles läuft so wie es sein soll.
33 Kommentare8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Dieses Mainboard ist eine Klare Kaufempfehlung! Es kann vieles was Board's jehenseits der 100€ können, mindestens genauso gut!

Was es Bietet:
- 4Ram Riegel, bis zu 32Gb
- AM3 Sockel, ab Bios version F4 auch Am3+ CPU unterstüzung
- Gutes Übertaktungspotenzial
- 2 PCI express slots, Sli oder Crossfire ist also Möglich.
- 7.1 Sound
- 8 Usb2.0 Schnittstellen
- 2 Usb3.0 Schnittstellen
- Sata 3, bis zu 6gb/s

Ich habe es im Zusammenhang mit einem FX6100 aus dem hause AMD, einer XFX Radeon Hd 6870 und 8gb Ram von Corsair.
Anfangs gab es probleme, der Fx6100 mit Am3+ Sockel wurde nicht erkannt.. Mit nem Phenom 2 schnell Bios update gemacht, dann lief alles wie geschmiert und das Rennt! Alle Spiele wie Bf3, Mw3, Black Ops 2 ... laufen in 1920x1080 auf ultra -> Perfekt :)
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
Das Board hat alles was man braucht.
Gewundert hat mich der für 70€ umfangreiche lieferumfang, 4 Sata Kabel + Fablich unterteilte ATX Blende sind für ein Board in dieser Preisklasse alles andere nur nicht selbstverständlich.

Mit 8+2 Phase, auch nicht selbstverständlich für die Preisklasse, ließ sich mein 8320 Problemlos auf 4,5 GHZ Übertackten, ist aber das Maximale was man einer Luftkühlung geben sollte lief difinitiv unter 1,5V Stable (den Genauen wert kenn ich nicht mehr, müsste aber so bei 1,46V gelegen haben) - Es geht noch mehr allerdings dann auf die Lebensdauer eurer Hardware.

Die Kondensatoren sind alle Samt Japanische die das System haltbar machen, auf mein alten gigabyte Board gab es nach 5,5 Jahre keine Problme mit den Dingern, sollte hier also auch der fall sein.

Weitere Pluspunkte in zusammenfassung:
1. Gute Kühlrippen
2. Gutes Boardlayout
3. Reichlich USB 2.0 anschlüsse (+4x 3.0) = Besser geht es in der Preisklasse nicht.
4. Reichlich nutzbare PCI Express Anschlüsse (3 Sind Nutzbar wenn eine Moderne Duaslot Graka eingebaut ist)
4.1 Bei den meisten boards sind es höchstens 2 ! (in der Preisklasse)
5. Der Onboard Sound brauchbar, mehr gibts auch bei teueren Boards meistens nicht, abgesehen von wenigen ausbahmen wie die ASRock Fathility Performance (Sockel 1150)
6. Auch gut finde ich das Blaue PCB Design, ich finde das einbauen und zusammenschrauben der Komponenten fällt einfacher als bei Schwarzen PCB, aber naja zum Punkto design kann ich nur sagen "wer guckt sich sein Board" schon jeden Tag an ?

Ein Kritikpunkt habe ich und zwar der Mitgelieferte treiber für die Netzwerkkarte der macht Ziehmliche Probleme ihr solltet ihn nur nutzen um auf die gigabyte seite zu kommen und dann die Aktuelle Version zu Downloaden.

Fazit alles Top bis auf die Treiber ausnahme ! Für 70€ wird man nirgendswo mehr bekommen!

P.s Ich habe die CPU nur testweise übertaktet mit einen Alpenfön Brocken, macht das bitte nie nie und nochmal nie mit einen Boxed Kühler egal ob auf AMD oder Intel Systemen ! Auch habe ich ein Seasonic 650W Markennetzteil bitte nicht mit nomane Netzteilen/PSU's nachmachen !

Bin auch generell kein Fan vom Übertakten und mein 8320 schlummert ohne Turbo auf 3,5 GHZ reicht auch Dicke noch 2 Jahre !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2012
Insgesamt bin ich mit dem Board sehr zufrieden. Keine Problem. Wurde in einem bestehenden system ausgetauscht. nichtmal OS (win7) musste neu aufgesetzt werden. alles bombe. Einziges Problem ist, der CPU-Sockel zu nah am Arbeitsspeicher ist. Ich habe gleichzeitig (war auch ein Grund für den Mainboardwechsel) DD3 Speicher gekauft, und zwar hier bei Amazaon (Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 8GB, CL9) DDR3-RAM Kit) Das Problem: Dieser Typ Arbeitsspeicher kommt mit eigenem Kühlkörper. Ich hab als CPU-Fan den Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2 von Arctic cooling. Dessen Kühleinheitheit ist so groß, dass ich die oben genannten RAM Riegel nicht auf die blauen RAM.Slots stecken konnte, da durch den CDP Kühler kein Platz ist. Ist für mich kein Problem, da 8GB reichen und es sicher auch kleine RAMs gibt ohne großen eigenen Kühlkörper. Vermutlich tritt das Problem auch nicht auf, wenn ich meinen BoxedLüfter benutzen würde, der mit dem AMD Phenom II X4 955 Black Edition Prozessor - Sockel AM3/AM2+ (3200MHz) kam. Der war aber zu laut. Daher ein Stern weniger. Ansonsten ist das Board aber (bis jetzt) Hammer.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2012
Hier ein paar Plus- und Minuspunkte zu dem Board.

++Das Board schafft es meine Cpu phenom2 965 auf 4ghz zu Übertakten ohne die Voltage zu verändern, sprich bei Standardspannung 2stunden Prime95 stabil.

+das Board ist qualitativ hochwertig

+es macht keine Spannungs-Geräusche unter Last der CPU oder GPU

+meine DDR3 läuft bei 1600mhz stabil bei 1.65v, obwohl auf der Internetseite auf 1.5v hingewiesen wird.

+6gb sata

+relativ günstig

- einen Minuspunkt gibt es für das "alte" Bios, andere Anbieter des 970 Chipsatzes bieten das neue Bios mit Mausfunktion und übersichtlicher Darstellung an.
________________________________________________
Unterm Strich: Es gibt nicht wirklich was an dem Board zu bemängeln, daher volle Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Dieser Artikel hat mich wirklich überrascht. Zwar wusste ich schon, dass Gigabyte eine Top Marke wäre, aber das es für den Preis gleich so gut ist nicht.
Man hat alles was man heutzutage als "normaler Gamer" braucht. Vor allem der Preis für gute Ware war mir äußerst wichtig.
Ich betreibe Das Board mit einem 1090T, einer HD 6850 und 4GB DDR3 Ram. Alles innerhalb von einer halben Stunde fertig und angesteckt. Gestartet und alles lief auf Anhieb.
Ein BIOS Update war nicht nötig, da auch so alles perfekt funktioniert.
Gesamt ein Wirklich empfehlenswertes Mainboard zum Top Preis!
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Das Board ist ATX Form. Die Arbeit, wenn es denn mal läuft, verrichtet es ordentlich, immer vorausgesetzt, es geht nicht in den Standby. Dann sind einige Treiber für den USB - Gebrauch überfordert. Ich habe es letztendlich entsorgt, weil mir dieses permanente ein und ausstecken von USB - Komponenten nur noch genervt hat. Wie auch andere Kollegen hier schreiben, es bootet nicht wirklich schnell. Gigabyte, habe ich was verpasst? Alles aktuell.

Da ich keine billigen Komponenten verbaue, wie Kinston Speicher, ASUS Grafik, Sound von Sound Blaster, alles sehr gängige Produkte, habe ich das Board gegen ein ASUS M5A97 Rev 2 ausgetauscht. Nicht neu aber doch besser technisch durchdacht. Keine Probs mehr und schade. Mein erstes Gigabyte war wohl mein Letztes. Wenn sie diese Probleme wie genannt in den Griff bekommen: Von der Verarbeitung her ist es absolute Spitzenklasse, da kann ASUS sich mal was abschneiden.....nur die Hardware macht leider etwas Zicken...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2015
Rechnerkonfiguration:

Board: GigaByte GA-970A-UD3 Motherboard Sockel AM3+ 4x DDR3 Speicher ATX (AMD 970/SB950/rev.1.0)
Prozessor: AMD Athlon™ II X2 240e Prozessor 2,80GHz (wird demnächst durch einen FX6300 ersetzt werden)
Arbeitsspeicher: 2 Team Group PC3-10600 Arbeitsspeicher 8GB (1333 MHz, 240-polig) DDR3-RAM Kit, 16GB Arbeitsspeicher gesamt
Grafikkarte: HIS Radeon HD 5750 1GB GDDR5
Festplatte: 1 Samsung HD SpinPoint F3 Desktop Class 502HJ 500 GB (SATA II 3Gb/s) Disk Device
Festplatte: 1 Samsung SSD MZ-75E250B/EU EVO 850 interne 250GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III 6Gb/s) Disk Device
DVD-Brenner: Plextor PX-L890SA intern DVD-Brenner (16-Fach DVD-ROM, 48-Fach CD-ROM, SATA

Software die darauf lief: Linux (32 und 64bit), Windows XP (32bit), Windows 7 (64bit)

Fazit: GigaByte?! Immer wieder gerne!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen