holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,44 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. September 2014
Spielfreude pur! Das spürt man bei jedem Song. Selbst die mittlerweile "kaputt geleierten " Songs wie "Weel in the sky" werden wieder zum Hörgenuss erster Klasse. Empfehlung auch für Journey-Fans welche die Original -Alben schon haben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. August 2012
Captured hat alles, was ein mitreissendes Live-Album ausmacht: Gut aufgelegte, brilliant spielende Musiker, eine Songauswahl, die sich gewaschen hat (und alle großen Hits beinhaltet, die Journey bis dahin zu bieten hatten) und ein Publikum, das ausrastet und voll dabei ist. Klar, über die Songauswahl kann man sich als Fan wohl stundenlang streiten und wird imemr noch den einen oder anderen Song finden, der "unbedingt dabei sein sollte", aber für mich passt es an der Stelle. Passen tut auch der Sound. Zur Zeit des Erscheinens war der Sound hammermäßig und auch heute kann er durchaus noch bestehen: druckvoll, rockig aber dennoch transparent. A propos rockig: die Lieder werden in der Regel durchaus eine Gangart härter dargeboten, als die Studioversionen - was ihnen allen sehr gut tut. Unterm Strich ein zeitloses Rockalbum für AOR-Fans von gestern und heute.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sehr viel gibt es nicht gerade an Live-Veröffentlichungen von Journey aus der klassischen Zeit mit Sänger Steve Perry. Während dieser Zeit erschien nur das Live-Doppelalbum Captured von 1981. Später als Perry die Band schon verlassen hatte erschienen dann noch Greatest Hits Live mit Material bis 1983 und Live In Houston von der Escape Tour.

Captured bietet 15 Live-Enspielungen (Majestic ist nur ein Intro) und mit The Party's Over (Hopelessly In Love) eine neue Studioeinspielung. Die Songs stammen hauptsächlich von den Alben Infinity, Evolution und Departure. Mit Dixie Highway gibt es noch einen Song der sonst nirgendwo auf einem anderen Journey-Album zu finden ist. Die Songauswahl ist gelungen. Die Band ist in guter Form und das Publikum teilweise sehr ekstatisch. Die Stimmung kommt gut rüber.

Die Songs wurden auf verschiedenen Konzerten aufgenommen. Das merkt man teilweise auch, da es einige Aus- und Einblendungen gibt. Das hat aber nur teilweise mit den damaligen 4 Album-Seiten zu tun. Trotzdem hätte man das für CD besser lösen können. Die Unterbrechungen stören etwas den Hörfluss.

Die 2006er Ausgabe im Digi-Pack wurde genauso wie die Escape Neuveröffentlichung von Bob Ludwig und Brian Lee remastered.
Das 16-seitige Booklet kommt mit vielen Fotos aus dieser Zeit, Auszügen aus dem Tourprogramm, den Tourdaten (nur ein paar Länder: USA, England, Japan und -man staune- Deutschland und Schweiz). Dazu widmet die Band das Album dem damals kürzlich verstorbenen Bon Scott ("a friend from the highway").

Was man vielleicht kritisieren könnte ist, dass das Live-Album 1 oder 2 Studio-Alben zu früh kam. Es fehlen doch viele bekannte Songs von Escape und Frontiers die ich gerne gehört hätte. Ihren kommerziellen und kreativen Höhepunkt hatte die Band zur Zeit von Departure m.E. noch nicht erreicht. Für die anderen Songs kann man sich aber auch Greatest Hits Live und Live In Houston (mit DVD) kaufen.
Mit 70 Minuten Spielzeit ist die CD von Captured nicht gerade voll. Da hätte man noch 1 oder 2 Live-Songs aus den Archiven als Bonustracks kramen oder auch das Album auf 2 CDs veröffentlichen können, schließlich war die Setlist der Tour wesentlich länger als die 15 Live-Songs vom Album.

Fazit:
Ein immer noch packendes Live-Album. Die Aus- und Einblendungen stören etwas. Leider stammt die Platte noch nicht aus der Hochphase der Band. Von den Songs gefällt mir daher nicht alles. Auch hätte man noch ein oder zwei Bonustracks spendieren können. Gute 4 Sterne sind aber in der Bewertung drin.
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2014
und eine echte Empfehlung für Journey-Fans, speziell für Fans des Sängers Steve Perry. Toll eingefangene Konzertmomente, wenn auch nicht durchweg vom gleichen Konzert. Als Anspieltipp empfehle ich hier die Live-Version von "Wheel in the sky". Und als besonderes Schmankerl gibt's zum Schluss noch ein neues Studio-Stück "The Party is over"
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
Will man bei "Captured" das berühmte Haar in der Suppe finden, muss man einen Blick auf das Veröffentlichungsjahr werfen: es erschien nämlich 1981, also kurze Zeit vor "Escape", DEM perfekten AOR-Album und "Frontiers", dessen ebenfalls hochklassigen - dabei ein klein bisschen weniger genialen - Nachfolger von 1983 (rein subjektive Meinung, klare Kiste).
Heißt mit anderen Worten, dass bei "Captured" auf die Live-Versionen von Songmeilensteinen wie "Don't Stop Believing", "Keep On Running", "Open Arms", "Separate Ways", "Faithfully" undundund automatisch verzichtet werden muss.

Dass dies jedoch nicht als Schwachpunkt ausgelegt werden kann und darf, zeigen vor allem die vergessenen Perlen aus der Journey-Frühphase, nachdem Sangeswunder Steve Perry das Mikro übernommen hatte (die Band konnte sich damals sogar den Luxus leisten, auf Live-Versionen von Stücken ihrer ersten drei Alben zu verzichten, bei denen seinerzeit noch Keyboarder Gregg Rolie für den Gesang verantwortlich war und die ebenfalls qualitativ hochwertige, wenngleich anders klingende Musik, präsentierten).
So darf der Hörer frühe Klassiker wie "Lights", "Anyway You Want It", "Lovin' Touchin' Squeezin'" und natürlich "Wheel In The Sky" genauso bestaunen wie grandiose Songs aus der "zweiten Reihe" à "Too Late" oder "Walks Like A Lady".

Die Band spielte auf der Tour ("Captured" präsentiert kein ganzes Konzert, was jedoch mitnichten ein Manko darstellt) absolut mitreißend und mit einer Power, die sämtliche Studioversionen der Stücke härtemäßig locker in den Schatten stellt. Darüber hinaus ist auch viel Raum für (bluesige) Improvisationen. Steve Perry singt (was freilich niemanden überraschen dürfte) wie ein junger Gott und wenn Neal Schon mal richtig von der Leine gelassen wird (unter anderem beim Solospot vor "Wheel In The Sky"), verkaufen wohl zahlreiche Nachwuchsgitarristen umgehend ihre Klampfen.

Gibts noch etwas zu sagen? Ja, mit "The Party's Over (Hopelessly In Love)" findet sich noch ein gutklassiger Studio-Bonussong, der soundmäßig schon einmal einen Vorgeschmack auf die nächsten Alben der Band gab.

Weniger als fünf Sterne wären hier wirklich blanker Hohn!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Die CD ist aus der Zeit, als Journey gerade durch die Decke gegangen sind und das habe ich mir sowohl Live angeschaut und hiermit als Vinyl gekauft. Die Musik stimmt, der Sound stimmt und die Band war auch in Bestform, ich habe lange rumgestöbert an dieser CD geht für echte Liebhaber nix vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,90 €
7,99 €
21,99 €