weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen435
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juli 2000
Über den Film selbst ist sicherlich schon alles gesagt worden, so dass nur die Umsetzung auf DVD zu beurteilen ist. Und da hat die BMG eher versagt. Der Film kommt ohne Booklet daher, nur ein Einlegeblatt mit den Tracktiteln ziert die Box. Das Bildformat ist 2,35:1 (16:9 codiert) und es gibt deutsche und englische Sprachfassung in Dolby Digital 5.1, wobei aus lizenzrechtlichen Gründen in der englischen Sprachfassung immer deutsche Untertitel eingeblendet werden. Diese sind nicht ausblendbar. Insgesamt sind Bild und Ton ordentlich. Nur leider hat die BMG keine saubere Vorlage benutzt. Ab ca. der 26. Minute ist für 5 Minuten auf der linken Bildseite eine nicht zu ignorierende Lauflinie zu sehen. Das ist wirklich ärgerlich. Das Bonusmaterial ist reichlich, wobei an Video etwa 35 Minuten vorhanden ist. Die schon erwähnten entfallenen Szenen sind jedoch nicht als Video enthalten, vielmehr gibt es Informationstafeln darüber. Der Film ist als DVD-9 umgesetzt.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2005
Zur erst: Wer einen Action-Thriller oder einen Gangsterfilm in der Art von "GoodFellas" oder "Casino" erwartet, wird von dem Film enttäuscht sein, denn in diesem Meisterwekr geht es nicht um Schießerein und möglichst viele Explosionen! In dem Film geht es auch nicht einfach um irgendwelche Gangster! In dem Film sieht man in das Innere der Gangster. Man erfährt, was sie bevorzugen, was sie bewegt und lustig finden. Und das hat Quentin Tarantino perfekt rüber gebracht!
"Pulp Fiction" ist aus mehreren Geschichten zusammen gebaut. Beim ersten mal Anschauen fällt es einem nicht auf, aber jede dieser Geschichten hängt mit dem Big-Boss Marsellus Wallace (Ving Rhames) zusammen, obwohl er einer der Rollen ist, die in dem Film am wenigsten vorkommt. Meine Lieblingsgeschichte ist die von Jules Vinfield (Samuel l. Jackson) und Vincent Vegas (John Travolta). Sie handelt davon, dass Marsellus Wallace die zwei Auftragskiller Jules und Vincent beauftragt einen Koffer abzuholen. Dieser Koffer befindet sich in den Händen von 2 anderen Typen. Man erfährt nicht, was sich in dem Koffer befindet, noch warum die Typen ihn haben, noch warum die Auftragskiller die Typen umbringen und auch nicht warum sie eine Geisel, die sich in der Gewalt der Typen befindet mitnehmen müssen. Es gibt ein paar Theroin, zu der Geschichte mit dem "geheimnisvollen Koffer", die ich jetzt aber nicht erzählen will.
Der Film ist nicht nach der korrekten Reihenfolge aufgebaut. Wie man es aus Filmen wie "Go - Sex, Drugs and Rav'n Roll" kennt. Was ebenfalls diesen Film von anderen Filmen unterscheidet ist, dass es keine bestimmte Hauptrolle gibt.
In dem Film befinden sich unzählige, sehr witzige Stellen, aber ebenfalls grauenhaft brutale Gewaltszenen! Nichts für Schwache Nerven!
Wer an diesem Meisterwerk interessiert ist, ist verpflichtet sich ihn auf DVD zu kaufen. Es gibt Extras in Hülle und Fülle. Darunter auch die Theorie zu Mr. Wallace Koffer.
Was noch unbedingt zu erwähnen ist, ist der Soundtrack. Es gibt meiner Meinung nach keinen Film mit einem besseren Soundtrack!
Dieser Film ist unübertrefflich, wen er aber gefallen hat sollte sich andere Filme von Tarantino wie "Jackie Brown", "Reservoir Dogs" oder "Kill Bill 1+2" ebenfalls anschauen.
Fazit: Ein außergewöhnlicher, unübertrefflicher, brutaler, witziger Episodenfilm von dem besten Regisseur unserer Zeit: Quentin Tarantino!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2006
Die eigentliche Geschichte handelt von dem mittelmäßigen Profi Boxer Butch (Bruce Willis), der einen Gangsterboss übers Ohr haut, indem er einen abgekarteten Boxkampf gewinnt, den er eigentlich hätte verlieren sollen. Der Plan ist gut, er flüchtet mit Frau und Geld in ein schönes Leben in die Südsee. Wäre da nicht diese Uhr, die sein Urgroßvater von seinem ersten Geld gekauft und über die Generationen weiter vererbt hätte. Leider hat diese Uhr all ihren Besitzern nur Unglück gebracht, so auch Butch.

Das witzige an dieser Gangsterposse ist, dass die Geschichte nicht aus der Perspektive von Butch erzählt wird, sondern aus der Sicht von zwei Killern, die für den Gangsterboss arbeiten, den Butch geleimt hat. So wird die Geschichte des Boxers, der am Ende seiner Karriere steht zur Nebensache und statt dessen der Alltag zweier Killer gezeigt, von denen einer Zeuge eines Wunders wird, das sein Leben verändert. Dieses Wunder ist wiederum dafür verantwortlich, dass ein junges Pärchen mit dem Leben davon kommt, als sie gerade ein Restaurant überfallen wollen, während die beiden Killer dort essen und für einen kurzen Moment ein Traum wahr wird, als sie einen Blick in den geheimnisvollen Koffer werfen, dessen Inhalt schon einigen Leuten das Leben gekostet hat.

Der Film lebt von der witzigen Erzählweise, den Rückblenden und dem Aufgebot an Stars, die sich die Klinke in die Hand geben, auch wenn es nur eine kleine Nebenrolle ist. Selbst die kleinste Nebensächlichkeit wird wichtig und man hat viel Spaß, wenn man auf die Details achtet. So scheint es eine Gesetzmäßigkeit zu sein, dass immer ein Unglück geschieht wenn einer der Killer (John Travolta) aufs Klo muss.

Die DVD hat viele schöne Extras die Hintergrund und Dreharbeiten des Filmes beleuchten und einen Einblick in die Philosophie und Arbeitsweise von Quentin Tarantino geben. Wenn man will, kann man sich die Dreharbeiten während des Films einblenden lassen. Rundum gelungen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2007
...aber ihn den "besten Film der 90er" oder gar den "besten Film aller Zeiten" zu nennen? So weit würde ich bei weitem nicht gehen.

Seine 5 Sterne hat er sich dennoch verdient! Und das nicht nur, weil ich großer Tarantino-Fan bin.

Die Art, wie sich in sämtlichen Handlungssträngen die Wege der Protagonisten kreuzen oder die subtile Komik (wieso findet jeder, dass die Stelle, wenn Marvin im Auto "aus Versehen" von Vincent erschossen wird, die lustigste Stelle im ganzen Film ist? Ich weiß es nicht, aber es ist so!) zeichnen diesen Film m.E. aus.

In diesem Film zeigt Tarantino, dass er selbst ein großer Fan alter Filme ist: So ist der Koffer, den Vincent und Jules für Marcellus besorgen, ist durchaus vergleichbar mit der Statue in "The Maltese Falcon"; zudem wurde ebenfalls ein Koffer in genau derselben Weise (man sieht den Inhalt nicht, nur ein Leuchten) schon im Film "Kiss Me Deadly" verwendet. Auch komplette Szenen wurden von Tarantino adaptiert: wenn Vincent und Jules in dem Apartment stehen, erinnert diese Szene doch stark an den Film "The Killers". Und dies sind nur einige Szenen, die eine Tour durch die Filmgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts darstellen. Und mit diesem Hintergrundwissen macht es doch nochmal doppelt Spaß, sich "Pulp Fiction" anzusehen und sich auf die Suche nach weiteren Hinweisen auf andere Filme zu begeben.

Fazit: Tarantino drehte mit "Pulp Fiction" einen großartigen Film, der bis ins kleinste Detail durchdacht ist, sowohl in der Story, als auch im Gebrauch der filmtechnischen Mittel. Dieser Film ist ein MUSS für alle Filmfans oder Leute, die einfach nur einen Film sehen wollen, der auf subtile Art und Wiese durchaus intelligent ist.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2004
Der Film ist genial, die Story einfach spitze, leider ist diese DVD Version scheinbar zur Zeit die einzig hier erhältliche. Denn Versionen bei denen die Untertitel in der Originalfassung nicht ausblendbar sind, sollten auffällig gekennzeichnet werden. Auch sollte dies nicht unter DVD Features angepriesen werden, da kommt man sich doch ver****** vor. Leider hab ich nicht aufgepasst und diese DVD erstanden. Wer keinen Wert auf Originalstimmen oder eingeblendete Untertitel legt wird mit diesem Film allerdings Freude haben.
1 Stern abzug für nicht ausblendbare Untertitel.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2008
Zum Film selbst muss man ja nach 14 Jahren nun wirklich nichts mehr sagen, aber die DVD bietet nicht nur eine optisch ansprechendere Verpackung, sondern auch die Bedienung hat einen deutlich höheren Komfort. Man kann in dieser Version die Sprache beim laufendem Film wechseln, was in der alten Version nicht möglich war. Alleine diese Winzigkeiten lohnen den Neukauf. Daumen hoch, 10/10 und eine Kaufempfehlung für Fans, denn Tarantino dreht seinem Meisterwerk jetzt 14 Jahre mit mäßigem Erfolg hinterher, aber Pulp Fiction ist, was es ist, ein unerreichter Kultfilm!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2005
Unter dem Wort Kultfilm sollte dieser Film im Lexikon zu finden sein. Was Tarantino auch immer Zuhause raucht. Ich will auch was davon. Wie dieser Ausnahmeregisseur, Schauspieler wie Samuel L. Jackson und John Travolta zu Höchstleistungen treibt ist einzigartig. Pulp Fiction polarisiert sehr stark. Entweder lieben die Leute diesen Film oder sie lehnen ihn ab. Dazwischen gibt es nichts. Leute kauft Euch diesen Film und macht mit Jules und Vincent einen trip duch L.A. Anschließend werdet Ihr ähnliche Kommentare wie ich darüber schreiben. Mein Urteil : 7 Sterne.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2002
Natürlich ändert sich auch bei der DVD-Version nichts daran, dass "Pulp Fiction" ein genialer Film ist. Bild- und Tonqualität sind in Ordnung und einige der Extras durchaus interessant und/oder witzig. Doch zwei Dinge, für die mir das Verständnis fehlen, seien erwähnt: erstens befindet sich auf der CD-Hülle die mit Abstand mieseste Zusammenfassung einer Filmhandlung, die mir je begegnete (der Autor hat wohl nur das letzte Drittel des Films gesehen - und dieses nicht kapiert). Zum zweiten will mir nicht in den Sinn, warum wieder mal "rechtliche Gründe" dazu beitragen, dass unser Filmvergnügen eingeschränkt wird: warum wird es uns nicht gestattet, die Originalversion ohne Untertitel zu sehen? Gott sei Dank ist mein Englisch so schlecht, dass ich sowieso auf die Untertitel zurückgreifen würde.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Zum Inhalt des Films muss ich woh nichts sagen, daher beschränke ich mich auf die Qualität des Artikels an sich.

Bild: zeitgemäß
Ton: im englischen Orginal sind die Stimmen etwas leise
Extras: wenige ausgewählte Bonusmaterialien, z.B. Kommentar einzelner Szenen vom Regisseur

Verpackung: Steelbook in gewohnter Qualiät, FSK 16 Aufkleber lässt sich gut ablösen

Alles in Allem die gegenwärtig wohl beste Ausgabe des Films

5 Sterne
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2004
Irgendein zweitklassiges Restaurant in Los Angeles; zwei recht komische Vögel sitzen an einem Tisch, es handelt sich um ein Gangster - Pärchen, wie aus der darauf folgenden Diskussion zu entnehmen ist, in der die „Spielbälle" von Banküberfällen per Handy, zum Verhalten jüdischer Geschäftsmänner bei Raub fliegt.
Ein erstaunliche Anfangssequenz die zusätzlich auch gleich die Besonderheiten des Films klassifiziert: ein unglaublicher Ideenreichtum gepaart mit ungewöhnlichen Erzählmethoden.
Wenn irgendjemand fragt (der den Film nicht kennt) was denn so besonders sei, so steht beinahe jeder am Klippenrand, denn beschreiben lässt sich der Film nicht so recht. Will man den Fragenden für den Streifen begeistern so stehen gleich am Anfang einige Faktoren im Weg: Es gibt keinen Anfang und kein Ende, die Situationen sind absurd, der Aufbau abstrus und gelabert wird über alles mögliche - nur nicht über die Story (gibt es die überhaupt?). Stellvertretend wirkt bereits die „Anfangsdefinition" des Wortes „pulp" (moralisch anstößig)
Bei „Pulp Fiction" handelt es sich vielleicht um einen Episodenfilm, vielleicht um eine Gangsterfilmparodie, vielleicht auch um den größten Schund aller Zeiten. Fest steht, dass sich (fast) jeder für die Sache begeistern kann.
Einerseits ist der Film der Gewalt keineswegs abgeneigt, kann ihr aber auch die humoristische Seite abgewinnen, Struktur/Einstellungen sind neuartig und waren bestimmt so faszinierend wie die ungewöhnlichen Montagen, irritierenden Zooms etc. in „Easy Rider", die Musik ist perfekt gewählt.
Und schon wären wir beim „Kultfilm" angelangt (der „Pulp Fiction" zweifellos ist). Der Begriff umfasst so unterschiedliche Werke wie „Easy Rider", „Die Reifeprüfung", oder düster, philosophische Endzeit Momentaufnahmen wie „Blade Runner".
Von Samuel L. Jacksons & John Travoltas brutalem „Kofferrückholauftrag", zu Pumkin & Honeybonnies Restaurantsequenzen, von Bruce Willis & Ving Rahmes „Kelleralbtraum", zu Uma Thurmans Drogentrip... normal läuft hier gar nicht ab, die Ideen sind angenehm frisch, aber auch gleichzeitig angenehm verrückt. Jeder einzelne Hauptcharakter wäre einen Film wert, speziell die Leistungen Jackons, Travoltas, Thurmans, oder Keitels sind erwähnenswert. „Cool" muss nach diesem Film neu definiert werden - die erinnerungswürdigen Sequenzen sind alle paar Minuten zu bestaunen, die Dialoge clever, die Handlungskreuzungen famous. Der Drehbuch - Oscar ist verdient, und alle anderen Lobeshymnen (in meinen Augen auch).
Die vorliegende DVD ist für Freunde des Films kaum geeignet, da sich die deutschen Untertitel bei der Originalfassung nicht ausblenden lassen, was mit den Lizenzrechten zusammenhängt. Das Ansehen kann deshalb oft zur Qual werden. Schade, schade. Ich persönlich (sofern die Abspielmöglichkeit gegeben ist) würde die USA - Special Edition empfehlen, die auch mehr Bonusmaterial enthält.
Der Film ist selbst in der furchtbaren deutschen Synchronisation ein Gewinn und trotz allem ist die DVD liebevoll aufbereitet und bietet so manch interessantes Extra.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen