Kundenrezensionen


116 Rezensionen
5 Sterne:
 (71)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Film - miese DVD
Über den Film an sich habe ich nichts zu sagen: dass er gut ist, steht zurecht in allen anderen Rezensionen. Was mir jedoch gar nicht in den Kram passt, ist die Bevormundung bei der DVD. Aus Lizenz-Gründen kann man die Originalversion nur mit deutschen Untertiteln schauen. Das sollte wirkliche Filmfans schon vom Kauf abschrecken. Und während des Anschauen...
Veröffentlicht am 28. April 2008 von Pincoballino

versus
51 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geniestreich in desolater DVD Verwertung
Kann denn hier keiner statt ständiger Inhaltsangaben mal daraufhinweisen, daß der Film hier bei der SZ-Edition, ebenso wie in der regulären DVD Edition im Verhältnis 4:3 also im normalen TV Ausschnitt daherkommt und keineswegs in der breiten Kinofassung?! Das ist Vergewaltigung! Erst von der Filmfirma verstümmelt und dann auch noch in der...
Veröffentlicht am 31. Juli 2006 von Comicfreund


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Bildformat:, 18. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Entgegen anders lautender Äußerungen hier, kann ich keinen Verlust gegenüber der als überlegen angepriesenen UK Special Edition feststellen. Das Bild ist tatsächlich 4:3, enthält aber oben und unten MEHR Bildinformationen als die UK 16:9-Version (habe eben per Screenshot am PC direkt verglichen) und ist NICHT links und rechts beschnitten (selbst da schien mir eher etwas mehr zu sein). Also scheinbar einfach ein anderer Bildausschnitt! In meiner Erstausgabe kann man per Untertitelfunktion schwarze Balken oben und unten einblenden, dadurch enthält das Bild dann etwas weniger Bildinformationen als in der UK Special Edition. Mit jedem halbwegs aktuellen Fernseher sollte man eigentlich eine Einstellug finden, die dem Kinoformat entspricht. Gegenüber der UK Version scheint das Bild etwas blasser, aber nicht dramatisch schlechter. Sollte es wirklich eine "breitere" Version von dem Film geben, so scheinen zumindestens unsere britischen Nachbarn ebenfalls nicht in den Genuß dieser gekommen zu sein.
Der Film ist super und deshalb wünsche ich mir auch eine technisch zeitgemäße Wiederauflage, am besten als Special Edition. Die vorliegende Version ist aber nicht so unerträglich, wie hier teils dargestellt!
PS: Ich habe die entsprechenden Screenshots hochgeladen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Film, 20. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Ich habe mir diesen Film gekauft, ohne irgendetwas darüber zu Wissen, aber der Kauf hat sich auf jeden Fall gelohnt. Dieser Film bieter wirklich von der ersten bis zur letzten Minute Spannung pur, ausserdem ist er mit Robert De Niro und Samuel L. Jackson klasse besetzt.Für mich ist er der beste Tarantino Film. Also unbedingt Kaufen.
Auch das Problem mit dem Untertitel, der bei der Origanlfassung nich ausblendbar ist, ist zu lösen: Einfach die deutsche Fassung starten und dann über das Audio Menü als Sprache Englisch
auswählen, schon ist das Problem mit dem Untertitel gelöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 5. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Der Film ist genial (Tarantino eben). Bei den guten Schauspielern (perfekt: S.L. Jackson, P. Grier), einer ausgeklügelten und gut rübergebrachten Story und dem vielleicht besten Soundtrack, den es je gab, auch kein Wunder. Zu überzeugen wissen auch die perfekt inszenierten Verknüpfungen unter den Personen. Auch die nötige Action ist im Film enthalten, allerdings nicht in so Tarantino-typischem Ausmaß. Ein Film, den man gesehen haben sollte, der allerdings auch nach einigem Anspruch verlangt. Sollte man diesen mit sich bringen, kann der Film nur gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jackie Brown - Ein wahres Filmepos, 11. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
"Jackie Brown" ist an Action arm. Mehr als bei seinen früheren Filmen legt Tarantino den Schwerpunkt auf seine Charaktere, deren Handlungen, Stimmungen und Beziehungen zueinander. Mit bizarren Gewaltexzessen und rasanten Schnittfolgen hält sich der Regisseur zurück. Die Inszenierung ist ruhig, entspannt, käme niemals in Verdacht, ihre Trümpfe voreilig auszuspielen. Dabei offenbart sich die Stärke des Films erst in seinen Feinheiten. Zum Beispiel in den brillanten Dialogen, die abgesehen von ihrer hippen Einfärbung durch popkulturelle Zitate und Referenzen erstaunlich reif daherkommen, so etwa ein Gespräch zwischen Jackie und Max, in dem die beiden über das Älterwerden sinnieren. Tarantino lässt sich viel Zeit für seine Figuren, macht deren Perspektiven dem Zuschauer deutlich und erzeugt eine intensive Atmosphäre, die mit dem Einsatz zeitgenössischer Soulstücke zur Liebeserklärung an die Siebziger wird. Die smarten Einfälle, die Tarantino dem Publikum serviert, sind teilweise sogar genial.

Grandios ist auch das Schauspieler- Ensemble. Während Blaxploitation- Heldin Pam Grier, deren Jackie jedem den Schneid abkauft, die treibende Kraft des Films darstellt, begeistern die übrigen Darsteller allesamt ohne Ausnahme. Neben dem wie immer obercoolen Samuel L. Jackson können vor allem Robert De Niro und Robert Forster entscheidende Akzente setzen. De Niro spielt als wortkarger, lahmarschiger Couchpotatoe köstlich gegen sein Mafioso- Image aus Filmen wie Casino (Special Edition, 2 DVDs) oder GoodFellas - Premium Edition (2 DVDs) an. Und Forster überzeugt als ein Kautionsvermittler, der der große Verlierer in diesem Spiel ist. Sein Max Cherry, der Jackie hoffnungslos verfallen ist, weiß, dass er nur ein stützendes Instrument in Jackies Plan darstellt, hilft ihr aber dennoch, weil er sie begehrt.

Fazit: "Jackie Brown" hat niemals das Ansehen erhalten, das der Film eigentlich verdient und blieb immer ein wenig im Schatten solcher Klassiker wie Pulp Fiction (Collector's Edition, 2 DVDs) oder Kill Bill Collection - Volume 1 & 2. Dabei ist Tarantinos mit schwarzem Humor gespickte, starbesetzte Gangsterkomödie, die die Passion des Amerikaners für das Kino mit am schönsten visualisiert, ein unterschätztes Kunstwerk, das nebenbei eine Hommage an die Blaxploitation- Ära darstellt, deren umjubelte Ikone Pam Grier hier zu absoluter Hochform aufläuft!

Laut Tarantino ist das sein erster Film als professioneler Filmemacher..... Und er wurde atemberaubend!
Hier der Roman auf welchem der Film basiert: Rum Punch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 6. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Nun was soll man viel sagen: Wer hier Blut erwartet, wartet lang. Doch genau das macht diesen Film aus. Manche würden ihn als langatmig bezeichnen, ich als genial. Wo ist denn der Sinn, wenn alle Filme eines Regisseurs immer so sind wie die anderen. Und genau das mach Jackie Brown aus. Die perfekten Dialoge, die einem wirklich zum lachen bringen und seine Art eine Geschichte, die man auf ner Viertel Stunde hat, in 2 1/2 Stunden zu erzählen, machen den Film sehenswert! Er ist deshalb genial, weil er eben ruhig ist und nicht vollkommen durchgedreht. Mann kann ihn sehen ohne sich zu ekeln und man muss ihn sehen und mögen. Man erwartet vll ewiges Rumgeballer, große Blutspritzer oder fliegende Leichenteile. Doch Gottseidank wird man hier verschont, denn das alles würde den gesamten Flair des Films ruinieren. Das liebt man an Tarantino. Abwechslungsreich und nicht festgefahren. Dieser Film schafft es sogar Tarantino-Hasser auf das andere Ufer zu bringen!

Ordell ist ein Penner aus der Gosse der Kohle mit Waffen macht, aber nicht einmal in der Lage ist Leute um sich zu scheren, denen er vertrauen kann (S. Jackson zeigt das perfekt)

Max scheint ein totaler "Lovefool", doch er ist es nicht und macht das was er tut aus Überzeugung!

Melanie und Luis sind genial daneben und doch total normal (was erwartet man anderes in LA).

Und Jackie, sie ist einfach cool!

GOTTSEIDANK!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Across 110th street..., 20. Juli 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
....pimps try to catch a woman that's weak

Aber Jackie Brown ist alles andere als schwach! Vielleicht die beste Story, die Tarantino jeh verfilmt hat und wahrscheinlich der am meisten unterschätzte Film von ihm obendrein.

Über die Story möchte ich eigentlich nichts verraten, denn selten schafft es ein Regisseur, eine recht komplexe Handlung dermaßen eingängig in einem wenig turbulenten Plot aufzubauen, wie in Jackie Brown. Zugleich stellt der Film einen angenehmen Bruch zu seinen früheren Filmen dar, indem er auf plakative Gewaltdarstellungen verzichtet, ganz einfach weil dieser Film sie nicht braucht. Der Film lebt von seiner ausführlich erzählten Geschichte, den langen Dialogen und genügend Zeit, um die anderen Personen des Films genau zu charakterisieren. Nichts desto trotz verstrickt sich die Hauptfigur immer weiter in einem Strudel aus Gewalt, der am Schluß seinen kurzen, aber dennoch dramatischen Höhepunkt findet. Dennoch ist die Gewalt nie Mittel zum Zweck der Effekthascherei oder Überzeichnung, sondern ist tragender Bestandteil der Geschichte, mehr als in Filmen wie Resevoir Dogs oder Kill Bill. Sie ist subtiler eingesetzt, es ist fast schon "Film Noir"-Stimmung, deshalb gewinnt der Film für mich an Glaubwürdigkeit. Wer am Blutorgien wie Reservoir Dogs denkt und etwas derartiges erwartet, liegt mit diesem Film wohl daneben. Wer sich gerne Filme mit viel Handlung anguckt, eben auch erzählendes Kino mag, wird diesen modernen Klassiker mögen.

Die weiteren Rollen neben Pam Grier (Tarantino soll ihr die Rolle quasi auf den Leib geschrieben haben) sind exquisit besetzt, Robert Forster, Bridget Fonda, Samuel L. Jackson, Robert de Niro, Micheal Keaton, es entsteht fast der Eindruck, als ob Tarantino nur mit dem Finger zu schnipsen bräuchte, um die am besten passenden Schauspieler für seine Streifen zu bekommen.

Tarantino in Topform.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stilvollendet, 10. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Meiner Meinung nach ist "Jackie Brown" ein Meisterwerk. Zum einen ist er ein echter Quentin Tarantino. Die Dialoge und Schnitte tragen unverkennbar seine Handschrift. Zum anderen ist er ein penibel durchgearbeitetes Krimi-Verwirrspiel mit einem hervorragenden Drehbuch, was auf dem Roman "Rum Punch" von Elmore Leonard basiert. Was ich an dem Film jedoch am meisten schätze, sind seine einmaligen Charaktere, die nicht nur aufs Konto des Drehbuchs gehen. Das Casting, was die beiden Hauptcharaktere, eben Jackie Brown und den Kautionsagenten Max Cherry, besetzt hat, ist ein aussergewöhlicher Glücksgriff.
Pam Grier und Robert Forster passen so dermaßen gut in ihre Rollen, dass es eine pure Freude ist, die beiden spielen zu sehen. Wie sich die beiden betagten und durch ihr Leben und ihre Vergangenheit gezeichneten Menschen auf eine feine und auf wundervoll subtile Weise zueinander hingezogen fühlen und miteinander flirten, ist ein Meisterstreich. Pam Grier strahlt eine phantastische Aura aus, ist auf ihre Weise, auch im Kontrast zu der derb-erotischen Melanie Ralston (Brigdet Fonda), eine markante Schönheit und spielt sich spielend in den Mittelpunkt des Films. Robert Forster mimt den gealterten, abgeklärten und doch symphatischen Kautionsbüroinhaber so genial, dass man glauben könnte, er würde sich selbst spielen.
Robert de Niro und Samuel L. Jackson spielen ihre Gangster-Rollen souverän und überzeugend. In Nebenrollen brillieren Chris Tucker als Drogenjunkie und Michael "Batman" Keaton als Special Agent.
Ein weiterer Faktor, der dem Film einen hohen Skillfaktor verleiht, ist der Score. Mit stilsicherer Hand wählten die Filmmacher eine perfekte szenische Untermalung mit Klassikern aus der Generation der beiden Protagonisten, die einem als Ohrwürmer nach dem Film nicht mehr loslassen.
Jackie Brown ist sicherlich aufgrund seiner zahlreichen derben und expliziten Szenen a la Tarantino nicht jedermanns Geschmack. Dem Charme der Protagonisten dürfte sich jedoch niemand entziehen können. Aufgrund dieses Trumpfes verdient der Film die volle Punktzahl: 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Home & High, 20. Juni 2004
Von 
Abby Normal - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown (DVD)
Der Film ist sehr dialoglastig und für einen Tarantino sehr düster und ernst. Der skurrile Humor aus Pulp Fiction kommt etwas kurz. Daher wirken die 2  Stunden Film fast schon zu lang, vor allem, da das Ende zum Teil vorhersehbar ist. Nichtsdestotrotz ist „Jackie Brown" ein guter Film mit sehr guten Schauspielern, vor allem mit einer fantastischen Pam Grier und einem genialen Robert de Niro.
BILDFORMAT:
Die DVD bietet zwei Bildformate: „Open Matte" (1,33:1) und „Wide Screen" (1,85:1). Dabei handelt es sich bei „Wide Screen" um das unbeschnittene Kinoformat.
Zunächst irritiert jedoch, dass das Format „Open Matte" den größeren Bildausschnitt zeigt und das Format „Wide Screen" einfach dadurch erzeugt wird, dass oben und unten schwarze Balken über das Bild gelegt werden. Das liegt daran, dass das 35mm Film-Negativ ein Seitenverhältnis von 4:3 hat. Wird das Breitwand-Format nicht durch anamorphe Optiken erzielt, wird es später durch das Abkaschen des oberen und unteren Bildrandes erreicht. Genau wie auf der DVD. Das Wide Screen Format ist also wirklich das von Tarantino gewollte Kino-Format. Bei den Kulissen hat Tarantino aber offensichtlich darauf geachtet, seinen Film kompatibel zum Vollbild-Format zu machen. Es liegen zwar keine wichtigen Bildinhalte in den (im Kino) abgekaschten Bereichen, aber es sind auch keine störende Elemente zu sehen, wie zum Beispiel Mikrofone.
Daher finde ich es super, dass die DVD das volle Negativ-Format und wahlweise das Wide Screen Format beinhaltet. Natürlich ist das Wide Screen Format hier nicht anamorph codiert. Aber die Bildqualität ist selbst auf einem 16:9 Fernseher im Wide Screen Format perfekt.
Wer dennoch „Jackie Brown" lieber als anamorph codierte Wide Screen Fassung haben möchte, der sollte sich die „Tarantino Gold Collection" zulegen. In dieser Box mit 4 Filmen („Pulp Fiction", „Reservoir Dogs" (Special Edition), „From Dusk Till Dawn" (gekürzte Fassung), „Jackie Brown") auf goldenen DVDs ist Jackie Brown tatsächlich anamorph codiert (dafür fehlt natürlich die Vollbild Fassung).
Aber Achtung: Wegen der ungeschnittenen Fassung von „Reservoir Dogs" ist die Box FSK 18!
AUSSTATTUNG:
Zurück zu dieser DVD-Version. Störend finde ich ein wenig, dass sich in der englischen Fassung die deutschen Untertitel (ohne Tricks) nicht ausblenden lassen. Dafür sind die Extras und das Menü okay (in etwa mit denen aus „Pulp Fiction" zu vergleichen). Es gibt reichliche Informationen über den Film und über Tarantinos versteckte Anspielungen auf andere Filme. Allerdings stecken die meisten Informationen auf Text-Tafeln, was bedeutet, dass man dafür viel lesen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte, 5. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown [DVD] (DVD)
Ein großartiger Film in allen Details: der Filmidee, der Filmbilder und des Abstandes vom Buch als Medium, welches auch hier die Vorlage ist. Ich habe Tarantino nie besonders gemocht und tue es heute auch nicht, aber ich bin bereit, meine letztendlich unerklärliche Abneigung gegen die physische Person ruhen zu lassen und sein Werk, besonders dieses, zu beurteilen, wie es ihm zukommt. Man achte auf die Schnittsequenzen, die Farbhintergründe, die Großaufnahmen in die Gesichter der Protagonisten hinein ... alles mit sicherem Instinkt und selbstbewusster Unabhängigkeit. Tarantino hat derart umfangreiches Filmwissen, dass klar wird, er hat ähnlich gewaltige Teile seines Gesamtlebens mit Filme-Anschauen verbracht, wie z.B. der Schriftsteller Milton mit dem Lesen (bis zur Erblindung eben dadurch). Und so bleibt es nicht aus, dass jede Einstellung eine Anspielung, eine Hommage, eine Weiterentwicklung seiner großen Filmvorbilder ist: Am Auffälligsten finde ich hier seine Parallelen zu Sam Peckinpah und Martin Scorsese. Ich empfehle, ein paar Peckinpah Filme bewusst mit Jackie Brown zu vergleichen, um die Linie, etwa der liebevoll-ungewöhnlichen Details (Kaffee einschenken, Klopfen an der Tür, Riesenaufnahme der Augen) noch mehr zu genießen. Mein Vergleich will sagen: Hier kommt der Filmkenner, der intelligente Anspielungen im Genre sucht, wirklich auf seine Kosten. Man braucht nicht bei Buchvorlagen zu suchen und soll es auch nicht - hier ist der wissende Cineast gefragt. Dürers Hase, könnte man sagen, ist nur ein Hase, aber kraft der Haar-Details sogar manch einer hochauslösenden Kamera überlegen, kurz: Dürers Hase ist eben nicht nur ein Hase, und zwar weil Dürer sich des Hasen angenommen hat. Und so verhält es sich mit Tarantino. Er ist ein großer Künstler im Medium Film, der interessant, reizvoll, besonders ist, weil er mir keine Überfrachtung aus anderen Kunstformen mitzubringen scheint. Selten hab ich einen Film aufgrund seiner unaufgeregten Details so originell gefunden. Fazit: ohne eine Zusammenfassung dieses dem Caper-Movie zuzurechnenden Films zu verraten: Fünf Sterne fürs Handwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen STOP! Greifen sie lieber zur �Collector�s Edition�!, 2. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Jackie Brown - SZ-Cinemathek (DVD)
Wie bei der SZ-Cinemathek so üblich, wird man auch hier wieder nur den Film ohne jegliches Bonusmaterial veröffentlichen, die DVD-Hülle in Karton mit unüblichem Format. Echte Fans greifen da lieber zur viel umfangreicheren Collectors Editon, die (bislang leider nur) in England und den USA erhältlich ist. Einziger Nachteil dieser Fassung ist die fehlende deutsche Synchro. Allerdings ist der Film eh nur in der Originalfassung ein wirkliches Vergnügen. Verusuchen sie ebay oder Importhändler im Internet. Allerdings: Der Preis €9,90 ist fair und wen nur der Film interessiert (ohne Bonusmaterial, Widescreen und DTS) ist hier gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jackie Brown [DVD]
Jackie Brown [DVD] von Pam Grier (DVD - 2011)
EUR 7,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen