Kundenrezensionen


214 Rezensionen
5 Sterne:
 (152)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


294 von 317 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein echter Extended-Cut!
Ich habe mir die SIN CITY Special-Edition bereits letzten November aus den USA importeiren lassen. Die nun zur Veröffentlichung anstehende deutsche Fassung wird dieser wohl inhaltlich entsprechen. Zuerst einmal: Die Box lohnt für Fans den hohen Preis allemal. Es gibt unzähliges, durchweg interessantes und gut gemachtes Bonusmaterial. Höhepunkte stellen...
Veröffentlicht am 1. Oktober 2006 von chthonic-cruelty

versus
142 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältig...
Über die Ausstattung dieser Box muss nicht mehr viel gesagt werden: zwei Filmfassungen, eine pro DVD, dazu zur Kinofassung zwei Audio-Kommentare von Rodriguez und Miller bzw. Tarantino sowie der Live Audience Track von der Kinopremiere in Austin, Texas, zahlreiche Features zu Ausstattung, Design, etc., Rodriguez' Taco-Koch-Show, die schon mehrfach beschriebene...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2006 von Dionysios


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

294 von 317 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein echter Extended-Cut!, 1. Oktober 2006
Ich habe mir die SIN CITY Special-Edition bereits letzten November aus den USA importeiren lassen. Die nun zur Veröffentlichung anstehende deutsche Fassung wird dieser wohl inhaltlich entsprechen. Zuerst einmal: Die Box lohnt für Fans den hohen Preis allemal. Es gibt unzähliges, durchweg interessantes und gut gemachtes Bonusmaterial. Höhepunkte stellen für mich eine Tonspur mit dem Original-Kinosound (bei der Premiere aufgenommen, Lachen und Applaus des Publikums sind hörbar!), eine von Frank Miller höchst persönlich kommentierte Dokumentation über das sin-City-Universum (Orte, Chronologie) oder auch die Möglichkeit den ganzen Film ohne Nachbearbeitung zu sehen (alles Greenscreen!) dar. Zudem leigt bei der RC1-DVD ein kompletter Comic bei ("The Hard Good Bye")!

Einziger Wermutstropfen: Der versprochene RECUT entpuppt sich als einfache Aufteilung der 4 Episoden, welche nun einzeln anwählbar sind. Die höhrere Laufzeit ergibt sich aus den jeweils seperaten Abspännen und einigen wenigen neuen Szenen (insgesamt ca. 5 Minuten), die aber zu Recht nicht in der Kinofassung waren und wohl als "Delated Scenes" besser aufgehoben wären. Zum Glück liegt aber die Kinofassung auch bei. Das nur als Warnung an solche, die diese Edition nur wegen dem Film kaufen wollen und die Kinfassung viellecht schon besitzen. Wer sich nämlich nicht für Bonusmaterial interessiert, kommt mit der Single-Disc besser....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


101 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jetzt schon Kult!, 9. November 2006
Von 
Robert Rodriguez’ schonungslose Verfilmung von Frank Millers Comic „ SIN CITY“ ist längst Kult. Die ultimative neue Schnittfassung taucht noch tiefer in die Abgründe der durch und durch verdorbenen Stadt - mit atemberaubenden Bildern von unerreichter Wucht! Düster, dreckig und frivol entfaltet sich ein Rausch der Gewalt, in der sich das Who is Who Hollywoods die Klinke in die Hand gibt: Bruce Willis, Mickey Rourke, Jessica Alba, Clive Owen, Rosario Dawson, Elijah Wood, Benicio Del Toro und, und, und.

DVD 1 (Filmspiellänge brutto: ca. 119 min):
Auf der ersten DVD ist die Kinofassung zu sehen. Der Schnitt der Kinofassung wirft die Handlungsstränge durcheinander, sprich die einzelnen Comic - Storys, die Frank Miller geschrieben hat, werden durchmischt und zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Und gerade diese Schnitttechnik macht den Film zu einem Juwel unter den Comicverfilmungen. Durch das Auftreten der beteiligten Darsteller in unterschiedlichen Handlungssträngen wird der Eindruck vermittelt, dass ein gewisser Handlungsfluss vorhanden ist.

Bonus (DVD 1):

- Wie Frank Miller überzeugt wurde seine Comics zu verfilmen (5:27 min)
- Knarren, Alk und heiße Schlampen: Die Ausstattung von SIN CITY (10:30 min)
- Schlitten mit ordentlich PS unter der Haube: Die Autos in SIN CITY (7:15 min)
- Trenchcoats & Strapse: Die Kostüme in SIN CITY (7:15 min)
- Fiese Visagen: Special Effects & Make Up (8:42 min)
- Special Guest Regisseur: Quentin Tarantino (6:54 min)
- SIN CITY: Live in Concert (8:55 min)
- SIN CITY Trailer & Teaser (3:50 min)
- Audiokommentar mit Robert Rodriguez & Frank Miller
- Audiokommentar mit Robert Rodriguez & Quentin Tarantino
- Abgesehen davon kann man den Film mit der Tonspur eines Live - Publikums sehen, die bei der SIN CITY - Premiere in Austin, Texas, aufgenommen wurde

DVD 2 (Filmspiellänge brutto: ca. 136 min):
Eigentlich geht man bei dieser DVD - Version von SIN CITY davon aus, dass sowohl die Kinofassung als auch die Recut - Fassung zusehen sind. Hier ist das nicht der Fall!
Es gibt keine neue Fassung in dem Sinne! Bei der Recut - Fassung ist es so, dass die Schnitte so vorgenommen wurden, dass jeder Handlungsstrang für sich alleine steht. Die einzelnen Storys werden in voller Länge - inklusive der Szenen, die in der Kinofassung fehlen - getrennt voneinander abgehandelt. Die Handlungsstränge wurden nicht gemischt. Aus diesem Grunde sind die Geschichten einzeln im Menü auswählbar:
1. „Dieser Feige Bastard“ - befasst sich mit der Geschichte um Hartigan (Bruce Willis), Nancy (Jessica Alba) und Yellow Bastard (Nick Stahl). Spiellänge: brutto/netto (ohne Abspann) - 45:30/40:53 min
2. „Der Kunde hat immer Recht“ - behandelt die Geschichte von Becky (Alexis Bredel) und The Man (Josh Hartnett), was sehr kurz ausfällt. Spiellänge: brutto/netto - 8:05/4:03 min
3. „Stadt ohne Gnade“ - hier geht es um die Story von Marv (Mickey Rourke), Goldie (Jaime King) und Kevin (Elijah Wood). Spiellänge: brutto/netto - 39:17/34:58 min
4. „Das große Sterben“- Comic über Shellie (Brittany Murphy), Jackie Boy (Benicio Del Toro), Gail (Rosario Dawson), Dwight (Clive Owen). Spiellänge: brutto/netto - 43:05/38:53 min

Wenn man die Bruttospiellängen aufsummiert, erhält man die Gesamtlaufzeit von ca. 136 min, was auch auf der Rückseite des Covers zu entnehmen ist. Zählt man jedoch die Nettospiellängen zusammen, sprich lässt den Abspann weg, so erhält man eine Spieldauer von ca. 120 min.
Die Kinoversion beträgt ohne Intro und Abspann ca. 110 min. Somit ist die „Recut - Fassung“ um ca. 10 min länger als die Kinofassung und nicht, wie vorgegeben, 17 min.

Bonus (DVD 2):

- Ein einminütiges Intro durch Regisseur Robert Rodriguez
- 15 Minuten „Film School“ (11:54 min)
- Die „Green Screen“ Version (11:57 min)
- Die ungekürzte Version (17:01 min)
- 10 Minuten „Koch Schule“ (6:08 min)

Fazit: Trotz der ungenauen Angabe der Gesamtlaufzeit und das Fehlen einer „echten“ Recut - Fassung ist diese XXL - Edition ein Muss für jeden Fan und darf in der DVD - Sammlung nicht fehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robert Rodriguez' Meisterwerk auf perfekter Blu-ray und schickem Steelbook, 14. April 2012
Sin City ist eine Comicverfilmung, die meiner Meinung nach von der Visualisierung her die beste ist die es gibt! Der Schwarz/Weiß look des Films und die Kulissen sind einfach nur fantastisch, als würde man eine Seite aus einem Comic nehmen und diese zum Leben erwecken. Was Robert Rodriguez (natürlich auch Frank Miller und ein bisschen Quentin Tarantino) hier auf die Beine gestellt hat ist Bildgewaltig und Atmosphärisch so dicht, kriminell und "dreckig" wie in keinem anderen Film. Die Handlung ist in mehrere Abscnitte aufgeteilt, auf die ich aber nicht weiter eingehen werde. Die Handlungsabschnitte sind alle sehr spannend erzählt und genial in Szene gesetzt. Der Film liegt in der Kinofassung(124 min) und im Recut (142 min) vor. Jetzt aber zum Steelbook und der teschnichen Seite der Blu-ray.

Das Steelbook

Das Steelbook ist matt, kaum glänzend aber ich finde dies passt perfekt zum Film. Jessica Alba sieht auf der Front wirklich genial aus! Auf der Rückseite ist neben den üblichen Infos und technischen details Bruce Willis abgebildet. Das FSK Logo ist abziehbar. Im Innenbereich gibt es neben den 2 Discs ein schönes Motiv mit Marv, als weiteren Bonus gibt es noch ein schönes Poster mit dem gleichen Jessica Alba Covermotiv des Steelbooks.

Die Blu-ray

Bild: Das Bild ist einfach grandioß, anders kann man es nicht beschreiben, absolute Referenz! Kräftiges, sattes Schwarz und die wenigen Farben im Film (z.B. Yellow Bastard oder Blut) stechen heraus ohne zu intensiv zu sein, das Bild ist wirklich als Perfekt zu bezeichnen.

Ton: (DTS 5.1) Auch hier kann ich wie beim Bild keine Mängel feststellen, sehr gut abgemixt. Musik, Dialoge und Effekte kommen klar und kraftvoll aus den Boxen!

Extras: Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich, da bleiben keine Wünsche offen, einiges auch in 1080p! Da dies die einzige Veröffentlichung ist die ich vom Film besitze, kann ich nicht 100% beurteilen ob es neue Extras im Vergleich zur bereits erhältlichen Blu-ray gibt. Meinen Recherchen zu folge sind aber bereits alle Extras bekannt.

Fazit

Sin City wird toll erzählt und ist ein Visuelles Meisterwerk! Die Blu-ray wird dem Film absolut gerecht, Bild und Ton sind perfekt! Das tolle Steelbook unterstreicht den genialen Gesamteindruck der Blu-ray.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


142 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältig..., 29. Dezember 2006
Über die Ausstattung dieser Box muss nicht mehr viel gesagt werden: zwei Filmfassungen, eine pro DVD, dazu zur Kinofassung zwei Audio-Kommentare von Rodriguez und Miller bzw. Tarantino sowie der Live Audience Track von der Kinopremiere in Austin, Texas, zahlreiche Features zu Ausstattung, Design, etc., Rodriguez' Taco-Koch-Show, die schon mehrfach beschriebene Green-Screen-Version mit dem Film ohne SFX im Schnelldurchlauf, ein netter Live-Auftritt von Bruce Willis an der Mundharmonika, außerdem Trailer und Teaser. Der Pappbox, die gerne stabiler hätte sein können, aber immerhin mit einem Magneten schließt, liegen außerdem ein Zertifikat mit Seriennummer und der ebenfalls schon beschriebene Comic bei.

Soweit, so gut. Was mich aber an dieser Box sehr enttäuscht hat, sind 1. die "ultimative" Recut-Fassung mit "über 15 Minuten" mehr Film und 2. die angeblich ungekürzte 14-Minuten-Fassung der Tarantino-Sequenz.

Zu 1.: Dass man die vier Episoden getrennt anwählen muss und dass kaum zusätzliches Filmmaterial vorhanden ist, weil die meiste Filmzeit für 4 Abspänne draufgeht, mag man gerade noch verkraften. Das weitaus größere Problem mit der Recut-Fassung ist allerdings, dass sie die Dürftigkeit der einzelnen Handlungsstränge auf eine Weise offenbart, die dem Film schadet. Insbesondere die etwa vierminütige, im Umfang nicht veränderte, Episode "The Customer Is Always Right" ergibt keinerlei Sinn mehr. Diente sie der Kinofassung als Einleitung und Abschluss, da sich jeder denken konnte, was für ein Schicksal Becky erwartet, bleiben in der Recut-Fassung zwei belanglose Szenen übrig, die allenfalls durch Becky mit dem Rest verknüpft werden; genauso gut hätte man sie komplett streichen können. Meiner Meinung nach lebt "Sin City" als Film von der an "Pulp Fiction" angelehnten Schnittweise, die die Handlungsstränge auf kunstvolle Weise miteinander verwebt. Die Recut-Fassung erinnert mich hingegen an den erbärmlichen Versuch, "Es war einmal in Amerika" in eine chronologische Reihenfolge zu bringen, mit dem Ergebnis, das Meisterwerk komplett zu verhunzen.

Zu 2.: Die auf der Box großspurig angekündigte "ungekürzte 14-Minuten-Fassung" der Tarantino-Sequenz mit Dwight und Jackie-Boy im Auto entpuppt sich als ein eher unvollständiges Making-of ohne Spezialeffekte, das dank der Versprecher fast wie ein Outtake wirkt. Was hier "ungekürzt" sein soll, wissen nur die Marketing-Seppel von Miramax.

So bleibt als Fazit: nette Box mit interessanten, aber auch nicht übermäßig reichlichen Extras, doch gerade das, was der "Sin City"-Fan von einer "Extreme XXL-Edition" erwartet hat, nämlich MEHR "Sin City", kommt auf eklatante Weise zu kurz. Der einzige Kaufgrund für diese Box dürfte der Comic sein, denn drei interessante zusätzliche Szenen (längere Hartigan-Krankenbett-Sequenz, Marv in seinem Kinderzimmer, Miho tötet Manute) lohnen den Kauf wahrlich nicht. Wer allerdings "Sin City" noch gar nicht sein Eigen nennt, kann den Kauf erwägen, ist aber auch mit der Einzel-DVD gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coole Comic-Verfilmung, im tollen Steelbook, 17. April 2012
Von 
Torsten "Toschi" (Kempen/Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Über den Inhalt des Films möchte ich mich wirklich nicht mehr äußern, denn ich denke, dass viele Sin City schon kennen dürften. Ich finde Sin City wirklich gelungen. Coole Darsteller, coole Optik, cooler Film. Deshalb werde ich mich hauptsächlich mit meiner Rezension nur zur technischen Seite der Blu Ray äußern.

Was den Sinn oder Unsinn des Recuts (alle einzelnen Episoden in chronologischer Reihenfolge) angeht, sei dann mal dahin gestellt. Ich finde es schade, dass nach jeder Episode des Recut der Abspann läuft und hieraus kein durchgehender, "eigenständiger" Film gemacht wurde. Deshalb gefällt mir die Kino-Fassung auch besser. Die längere Spielzeit des Recut ergibt auch nicht durch neu hinzu gefügte Szenen, sondern aus den jeweiligen Abspännen der einzelnen Recut-Episoden. Lediglich Quentin Tarantino's Episode wurde um ca. 2 min. verlängert...

Die Bildqualität von Sin City ist erstklassig. Wenn man bei einem schwarz-weiß Film von Referenzklasse sprechen kann, dann trifft das bei Sin City voll und ganz zu. Das Bild ist knackig scharf. Egal ob in Nah- oder Panorama-Aufnahmen, man kann kleinste Details ausmachen. Von Hautunreinheiten, Fältchen, Grübchen, kleinen Härchen, hier geht kein Detail verloren. Der Schwarzwert der Blu Ray ist ebenfalls erstklassig. Da der Film fast vollständig im Dunkeln spielt, ist das auch bitter nötig. Die Gegenstände, die hervorgehoben werden sollen, stehen auch im Vordergrund, heben sich vom Hintergrund ab und werden auch nicht von dunkleren Hintergründen verschluckt. Da Referenz-Titel wie Avatar, Peter Jackson's King Kong, Real Steel oder The Dark Knight in Punkto Bildqualität ein wenig mehr zu bieten haben, gibt es von mir für die sehr gute Bildqualität wohl verdiente 9 von 10 Punkten.

Der 5.1-Surround-Sound lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Dieser kommt sehr direkt und klar aus den Boxen. Die räumliche Abmischung überzeugt außerdem durch viele Surround-Effekte. Da der Film sehr actionreich ist, wird auch der Subwoover des Öfteren gefordert. Auch für den sehr guten Sound gibt es 9 von 10 Punkten.

Das schöne Steelbook dürfte lediglich für Sammler interessant sein, da das sexy Cover-Motiv zudem als Poster beiliegt. Inhaltlich unterscheidet sich das Steelbook in keiner Weise zum seit längerem erhältlichen XXL-Recut.

Wer sich überlegt, die Blu Ray zuzulegen, der kann dies getrost machen. Das Bild ist deutlich besser als das der DVD und, unter Berücksichtigung, dass der Film in schwarz-weiß ist, hat die Bildqualität der Blu Ray definitiv Referenz-Klasse. Übrigens lässt sich der FSK-Flatschen von dem wirklich gelungenen Steelbook problemlos ablösen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt umgesetzt!, 24. Oktober 2010
Der Film ist ein Kracher! Er strotzt nur so vor großen Namen und zeigen diese Namen auch noch, warum sie so groß sind! Und nicht nur das... gibt es normaler Weise eine Hauptfigur, gegen die alle anderen, großen Namen nicht anstinken können, spielen hier alle derart gut auf, dass alle Figuren in dem Film sich harmonisch in das Gesamtkonzept des Comics einfügen. Natürlich dürfte daran auch das Regisseur-Trio, bestehend aus Robert Rodrigues, Frank Miller himself und Quentin Tarantino wohl einigen Einfluss darauf gehabt haben. Der Schnitt gehört zum Besten in meiner gut 1300 Filme umfassenden Sammlung. Ich weiß nicht, ob Sin City die beste Comic Adaption ist, doch vermute ich, dass sie sich ganz oben einreihen darf. Sin City ist eindeutig ein ganz anderes Kaliber, als Superhelden Comics a la Spider Man, Hulk, X-Men, Fantastic Four und was sonst alles so aufdie Leinwand gebracht wurde und dieser Unterschied wird gnadenlos umgesetzt. 5/5 Sternen für den Film.

Kommen wir zur Umsetzung auf BluRay. Ich habe mir die 2 Disc Version mit Kinofassung und Re-cut als UK-Import besorgt. Die Ladezeiten sind sowohl am PC über PowerDVD, als auch auf meiner Playstation 3 (bei mir hauptsächlich als BluRay Player benutzt) moderat. Doch fast alles auf diesen Scheiben ist perfekt umgesetzt! Diese BluRay zeigt eindruckvoll, dass man mit geschätzt 20Mbit/s Videomaterial und ca. 4Mbit/s (englisch DTS 5.1 HD) bzw 1,5Mbit/s (deutsch DTS 5.1) Referenzmaterial abliefern kann. Das Schwarz auf dieser BluRay ist tief... so tief, wie es nur sein kann! Das Rauschen ist so gering, dass es nur aus nächster Nähe und nur selten überhaupt bemerkbar ist. Die Kanten- und Detailschärfe ist brilliant und das Bild absolut stabil! Ebenso der Sound ist grandios umgesetzt. Die SFX sind feinauflösend und doch brachial genug, um das Heimkino zum Beben zu bringen.

Bonusmaterial im klassischem Sinne finden sich nur auf der Zweiten Disc. Bei der ersten BluRay mit der Kinofassung finden sich nur zwei Audiokommentare der Regisseure und eine Tonspur mit Publikumsreaktionen der Aufführung in Austin, Texas. Letzteres ist recht interessant anzuhören, wirkt auf den deutschen Kinogänger recht eigenwillig. Würde ein deutscher Kinogänger sich im Kino so aufführen, würde man ihn wohl für bescheuert halten. ^^° Auf der Zweiten Disc findet sich der sogenannte Re-cut, der jedoch nichts Anderes ist, als eine Aufteilung der Einzelnen Geschichten im Film in chronologische Reihenfolge. Dann gibt es noch einen interaktiven Comic, der sich nur auf der BluRay findet. Der ist ganz nett und unterhaltsam. Die Steuerung ist jedoch ziemlicher Mist. Unter den Textras finden sich weiter jede Menge Making-offs, die allesamt jedoch sehr kurz gehalten sind. (Zwischen 6 und 11 Minuten pro Clip) Dazu kommen einige Trailer und Teaser. Nur der Recut und der Comic sind in HD, was ziemlich schade ist, denn zumindest für Trailer und Teaser in HD wäre der Platz sicher noch ausreichend gewesen.

Trotz allem ist die Ausstattung super, der Film genial und die technische Qualität eine Augen- und Ohrenweide! Der Umsetzung gebe ich wegen nur kleiner Fehler 4,5 von 5 Sternen. Ich neige in solchen Fällen eher zum Aufrunden und gebe dieser BluRay ohne schlechtes Gewissen 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Film - Miese DVD, 28. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Sin City (DVD)
Keine Frage, der Film ist gut. Nicht umbedingt die tiefsinnigste Geschichte mit höchstmöglichem Anspruch. Aber darum geht es auch nicht. Dieser Film hat künstlerischem Anspruch. Und zwar den Anspruch, aus einer Grafiknouvelle einen Film zu machen, der die wunderbar gezeichneten Bilder der Vorlage auf die Kinoleinwand überträgt und dabei genau das macht, wozu ein Film nunmal gemacht wird: Unterhalten. Ich will nicht groß weiter auf die Qualität des Filmes eingehen. Es gibt genügend andere Rezensionen weitaus qualifizierterer und geübterer Schreiberlinge als mich.

Doch kommen wir zur DVD. Diese bietet Standardkost. Vier Sprachen zu Auswahl, Sieben Untertiteloptionen. Ein Making-Of mit englischer Sprachausgabe und Untertiteln (Jetzt weiß ich auch, warum von Bonus-Material und nicht Bonus-Materialien die Rede ist...). Was mich aber wirklich stört, ist dass ich mich auf einer Kauf-DVD noch von nervigen DVD-Trailern belästigen lassen muss, welche immerhin noch "wegdrückbar" sind. Ich erreiche dann ein Menü, welches mir, wenn ich auch den Film schon gesehen habe und kenne, die Spannung auf einige der besten Szenen nimmt, indem mir diese als Hintergrundvideo spontan ungewollt vor Augen geführt werden. Sowas muss doch nicht sein oder? Wer hat eigentlich behauptet, dass Menüs grundsätzlich animiert sein müssen, und dass sich dabei dann noch nicht mal besonders Mühe gegeben werden sollte? Naja, der Hauptfilm macht dann doch einiges wieder wett. Trotzdem ein Stern Abzug wegen dieser Lieblosigkeit von DVD-Ausstattung. Wenn der Konsument schon von illegalen Wegen der Unterhaltungsmediumbeschaffung abgebracht werden soll, dann darf er als zahlender Kunde doch auch mit entsprechender Gegenleistung entlohnt werden, oder nicht?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein düsteres, brutales Meisterwerk, 15. August 2014
Von 
Blagger - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sin City (DVD)
"Care for a smoke?" Mit diesem Satz des Profikillers beginnt und endet alles. Es ist der Start einer der besten Einstiegssequenzen, die je gedreht wurden...und auch der Anfang vom Ende des Films. Dabei basiert die Figur des Killers auf einer von vier Geschichten aus den "Sin City"-Comics von Frank Miller, die die Handlung des Streifens bilden.

Die vier Stories sind sehr locker miteinander verwoben, eigentlich besteht aber keine inhaltliche Verknüpfung, außer, dass sich alles in der von Korruption und Gewalt beherrschten Stadt Basin City abspielt, die verkürzt Sin City genannt wird. Dieser Umstand lässt den Film etwas zusammenhanglos erscheinen, dem Zuschauer wird bald klar, dass es sich eigentlich um eine Abfolge von Kurzfilmen handelt. Und auch den Geschichten selbst fehlt es an Tiefgang, ganz im Stil von Millers Vorlagen sind sie hart, schnell, brutal und oberflächlich. Eben Comics, nur transportiert auf das Medium Film. Seine Faszination und Klasse zieht "Sin City" daher keineswegs aus der Story, sondern einzig aus der Machart, mit der das Tempo und die Atmosphäre der Comics hier filmisch eingefangen und umgesetzt wurden.

Charakteristisch für den eigentlich schwarz-weißen Film sind die farbigen Elemente, die sich aus dem Bild herausheben und es dabei gleichzeitig surreal erscheinen lassen. Desweiteren wurden viele Szenen mit der Greenscreen-Technik gedreht, also vor einem grünen Hintergrund, der in der späteren Montage durch andere Hintergründe ersetzt wird, etwa für Kämpfe oder Verfolgungsjagden. Der üppige Einsatz der Technik wird kombiniert mit überbetonten filmischen Mitteln, beispielsweise extremen Perspektiven, Zeitraffer und übersteuerten Lichteffekten.

Unterm Strich kann man diesem surrealen, bizarren und düsteren Werk die beeindruckende Bildgewalt nicht absprechen. Dieser Streifen hat eine unvergleichliche optische Brillanz und ist eine hervorragende Adaption von Millers (allerdings wenig tiefschürfenden) Büchern. Erwähnenswert ist auch unbedingt die hochrangige Besetzung, bei der man eigentlich kaum Namen herausheben mag. Allerdings besonders beeindruckend agieren hier der unglaubliche Mickey Rourke, Clive Owen und auch die viel zu früh verstorbene Brittany Murphy.

Ein Wort noch zur DVD: die Ausstattung ist mit 4 verschiedenen Sprachen in Dolby 5.1, 6 verschiedenen Untertiteln und einem knapp zehnminütigen Making-Of eher mittelmäßig. Zur Ehrenrettung ist zu bemerken, dass das Making-Of recht sehenswert ist, da es interessante Einblicke in die technischen Finessen des Films bietet und mit zahlreichen Interviewschnipseln gewürzt ist, u.a. auch mit "Gastregisseur" Quentin Tarantino. Hier wäre aber viel mehr möglich und denkbar gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Edition!, 21. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Sin City - Extreme XXL Edition (DVD)
Sin City gehört sicher zu den gewagtesten Filmexperiementen der letzten Jahre. Ein Comic zu verfilmen und dessen Art auch im Film zu behalten ist schon eine sehr schwierige Mission, die aber voll und ganz gelungen ist.

"Sin City" ist brutal, schwarz und unheimlich spannend. Dazu kommt dann noch die super styleŽische Optik und die Top Besetzung der Rollen, die wie z.B. bei Bruce willis einfach nur perfekt passt.

Die Recut Fassung ist ebenfalls gelungen. Auf Disc 1 befindet sich neben zahlreichen und interresanten Extras die reguläre Kino-Schnittfassung von knapp 2 Stunden.

Auf der zweiten Disc befindet sich dann die neue, verlängerte Version. Die wurde aber in kleinen Kurzgeschichten getrennt. Der Sinn daran, ist, dass man den Film in einer Art Comic anschaut. Im Prinzip wurde die Kinofassung in 4 Teilen auseinander gehalten, so dass man die einzelnen StoryŽs der Personen getrennt anschauen kann. Diese Idee finde ich sehr gut. Viele denken sicher, wenn sie das Wort Recut hören, dass es sich um eine längere Filmversion, im dem Fall von ca. 2 1/2 Stunden, handelt. So ist es eben nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooler Film, auf einer technisch erstklassigen Blu Ray, 15. September 2010
Von 
Torsten "Toschi" (Kempen/Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Offensichtlich gibt es noch keine Rezension zur Blu Ray Qualität von Sin City. Habe zumindest keine gefunden...

Über den Inhalt des Films habt Ihr Euch ja schon mehr als genug ausgelassen. Ich finde Sin City wirklich gelungen. Coole Darsteller, coole Optik, cooler Film. Deshalb werde ich mich mit meiner Rezension nur zur technischen Seite der Blu Ray äußern.

Die Bildqualität von Sin City ist erstklassig. Wenn man bei einem schwarz-weiß Film von Referenzklasse sprechen kann, dann trifft das bei Sin City voll und ganz zu. Das Bild ist knackig scharf. Egal ob in Nah- oder Panorama-Aufnahmen, man kann kleinste Details ausmachen. Von Hautunreinheiten, Fältchen, Grübchen, kleinen Härchen, hier geht kein Detail verloren. Der Schwarzwert der Blu Ray ist ebenfalls erstklassig. Da der Film fast vollständig im Dunkeln spielt, ist das auch bitter nötig. Die Gegenstände, die hervorgehoben werden sollen, stehen auch im Vordergrund, heben sich vom Hintergrund ab und werden auch nicht von dunkleren Hintergründen verschluckt. Da Referenz-Titel wie Avatar, Peter Jackson's King Kong oder The Dark Knight in Punkto Bildqualität ein wenig mehr zu bieten haben, gibt es von mir für die sehr gute Bildqualität wohl verdiente 9 von 10 Punkten

Der 5.1-Surround-Sound lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Dieser kommt sehr direkt und klar aus den Boxen. Die räumliche Abmischung überzeugt außerdem durch viele Surround-Effekte. Da der Film sehr actionreich ist, wird auch der Subwoover des Öfteren gefordert. Auch für den sehr guten Sound gibt es 9 von 10 Punkten.

Wer sich überlegt, die Blu Ray zuzulegen, der kann dies getrost machen. Das Bild ist deutlich besser als das der DVD und, unter Berücksichtigung, dass der Film in schwarz-weiß ist, hat die Bildqualität der Blu Ray definitiv Referenz-Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sin City
Sin City von Quentin Tarantino (DVD - 2011)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen