newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

240
4,3 von 5 Sternen
Sin City [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:7,99 €+5,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

314 von 339 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2006
Ich habe mir die SIN CITY Special-Edition bereits letzten November aus den USA importeiren lassen. Die nun zur Veröffentlichung anstehende deutsche Fassung wird dieser wohl inhaltlich entsprechen. Zuerst einmal: Die Box lohnt für Fans den hohen Preis allemal. Es gibt unzähliges, durchweg interessantes und gut gemachtes Bonusmaterial. Höhepunkte stellen für mich eine Tonspur mit dem Original-Kinosound (bei der Premiere aufgenommen, Lachen und Applaus des Publikums sind hörbar!), eine von Frank Miller höchst persönlich kommentierte Dokumentation über das sin-City-Universum (Orte, Chronologie) oder auch die Möglichkeit den ganzen Film ohne Nachbearbeitung zu sehen (alles Greenscreen!) dar. Zudem leigt bei der RC1-DVD ein kompletter Comic bei ("The Hard Good Bye")!

Einziger Wermutstropfen: Der versprochene RECUT entpuppt sich als einfache Aufteilung der 4 Episoden, welche nun einzeln anwählbar sind. Die höhrere Laufzeit ergibt sich aus den jeweils seperaten Abspännen und einigen wenigen neuen Szenen (insgesamt ca. 5 Minuten), die aber zu Recht nicht in der Kinofassung waren und wohl als "Delated Scenes" besser aufgehoben wären. Zum Glück liegt aber die Kinofassung auch bei. Das nur als Warnung an solche, die diese Edition nur wegen dem Film kaufen wollen und die Kinfassung viellecht schon besitzen. Wer sich nämlich nicht für Bonusmaterial interessiert, kommt mit der Single-Disc besser....
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2012
Sin City ist eine Comicverfilmung, die meiner Meinung nach von der Visualisierung her die beste ist die es gibt! Der Schwarz/Weiß look des Films und die Kulissen sind einfach nur fantastisch, als würde man eine Seite aus einem Comic nehmen und diese zum Leben erwecken. Was Robert Rodriguez (natürlich auch Frank Miller und ein bisschen Quentin Tarantino) hier auf die Beine gestellt hat ist Bildgewaltig und Atmosphärisch so dicht, kriminell und "dreckig" wie in keinem anderen Film. Die Handlung ist in mehrere Abscnitte aufgeteilt, auf die ich aber nicht weiter eingehen werde. Die Handlungsabschnitte sind alle sehr spannend erzählt und genial in Szene gesetzt. Der Film liegt in der Kinofassung(124 min) und im Recut (142 min) vor. Jetzt aber zum Steelbook und der teschnichen Seite der Blu-ray.

Das Steelbook

Das Steelbook ist matt, kaum glänzend aber ich finde dies passt perfekt zum Film. Jessica Alba sieht auf der Front wirklich genial aus! Auf der Rückseite ist neben den üblichen Infos und technischen details Bruce Willis abgebildet. Das FSK Logo ist abziehbar. Im Innenbereich gibt es neben den 2 Discs ein schönes Motiv mit Marv, als weiteren Bonus gibt es noch ein schönes Poster mit dem gleichen Jessica Alba Covermotiv des Steelbooks.

Die Blu-ray

Bild: Das Bild ist einfach grandioß, anders kann man es nicht beschreiben, absolute Referenz! Kräftiges, sattes Schwarz und die wenigen Farben im Film (z.B. Yellow Bastard oder Blut) stechen heraus ohne zu intensiv zu sein, das Bild ist wirklich als Perfekt zu bezeichnen.

Ton: (DTS 5.1) Auch hier kann ich wie beim Bild keine Mängel feststellen, sehr gut abgemixt. Musik, Dialoge und Effekte kommen klar und kraftvoll aus den Boxen!

Extras: Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich, da bleiben keine Wünsche offen, einiges auch in 1080p! Da dies die einzige Veröffentlichung ist die ich vom Film besitze, kann ich nicht 100% beurteilen ob es neue Extras im Vergleich zur bereits erhältlichen Blu-ray gibt. Meinen Recherchen zu folge sind aber bereits alle Extras bekannt.

Fazit

Sin City wird toll erzählt und ist ein Visuelles Meisterwerk! Die Blu-ray wird dem Film absolut gerecht, Bild und Ton sind perfekt! Das tolle Steelbook unterstreicht den genialen Gesamteindruck der Blu-ray.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
146 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2006
Über die Ausstattung dieser Box muss nicht mehr viel gesagt werden: zwei Filmfassungen, eine pro DVD, dazu zur Kinofassung zwei Audio-Kommentare von Rodriguez und Miller bzw. Tarantino sowie der Live Audience Track von der Kinopremiere in Austin, Texas, zahlreiche Features zu Ausstattung, Design, etc., Rodriguez' Taco-Koch-Show, die schon mehrfach beschriebene Green-Screen-Version mit dem Film ohne SFX im Schnelldurchlauf, ein netter Live-Auftritt von Bruce Willis an der Mundharmonika, außerdem Trailer und Teaser. Der Pappbox, die gerne stabiler hätte sein können, aber immerhin mit einem Magneten schließt, liegen außerdem ein Zertifikat mit Seriennummer und der ebenfalls schon beschriebene Comic bei.

Soweit, so gut. Was mich aber an dieser Box sehr enttäuscht hat, sind 1. die "ultimative" Recut-Fassung mit "über 15 Minuten" mehr Film und 2. die angeblich ungekürzte 14-Minuten-Fassung der Tarantino-Sequenz.

Zu 1.: Dass man die vier Episoden getrennt anwählen muss und dass kaum zusätzliches Filmmaterial vorhanden ist, weil die meiste Filmzeit für 4 Abspänne draufgeht, mag man gerade noch verkraften. Das weitaus größere Problem mit der Recut-Fassung ist allerdings, dass sie die Dürftigkeit der einzelnen Handlungsstränge auf eine Weise offenbart, die dem Film schadet. Insbesondere die etwa vierminütige, im Umfang nicht veränderte, Episode "The Customer Is Always Right" ergibt keinerlei Sinn mehr. Diente sie der Kinofassung als Einleitung und Abschluss, da sich jeder denken konnte, was für ein Schicksal Becky erwartet, bleiben in der Recut-Fassung zwei belanglose Szenen übrig, die allenfalls durch Becky mit dem Rest verknüpft werden; genauso gut hätte man sie komplett streichen können. Meiner Meinung nach lebt "Sin City" als Film von der an "Pulp Fiction" angelehnten Schnittweise, die die Handlungsstränge auf kunstvolle Weise miteinander verwebt. Die Recut-Fassung erinnert mich hingegen an den erbärmlichen Versuch, "Es war einmal in Amerika" in eine chronologische Reihenfolge zu bringen, mit dem Ergebnis, das Meisterwerk komplett zu verhunzen.

Zu 2.: Die auf der Box großspurig angekündigte "ungekürzte 14-Minuten-Fassung" der Tarantino-Sequenz mit Dwight und Jackie-Boy im Auto entpuppt sich als ein eher unvollständiges Making-of ohne Spezialeffekte, das dank der Versprecher fast wie ein Outtake wirkt. Was hier "ungekürzt" sein soll, wissen nur die Marketing-Seppel von Miramax.

So bleibt als Fazit: nette Box mit interessanten, aber auch nicht übermäßig reichlichen Extras, doch gerade das, was der "Sin City"-Fan von einer "Extreme XXL-Edition" erwartet hat, nämlich MEHR "Sin City", kommt auf eklatante Weise zu kurz. Der einzige Kaufgrund für diese Box dürfte der Comic sein, denn drei interessante zusätzliche Szenen (längere Hartigan-Krankenbett-Sequenz, Marv in seinem Kinderzimmer, Miho tötet Manute) lohnen den Kauf wahrlich nicht. Wer allerdings "Sin City" noch gar nicht sein Eigen nennt, kann den Kauf erwägen, ist aber auch mit der Einzel-DVD gut bedient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Regisseur Robert Rodriguez überzeugte den Comicautor Frank Miller von der Verfilmung von Millers Comic "Sin City". Bei der Realisierung im Jahr 2005 wirkte Miller sogar als Co-Regisseur mit. Die Original Comics von Frank Miller dienten als Storyboards, eine Sequenz des Films drehte sogar Quentin Tarantino, bekanntlich ein guter Freund des Rodgriquez. Der texanische Filmemacher mit mexikanischer Herkunft wurde vor allem durch seine Mexico-Filme "El Mariachi", "Desperado" und "Machete" populär.
Sein vielleicht bester Film bis jetzt ist aber tatsächlich dieses "Sin City" nach dem stilbildenden Miller-Comic. Sehr typisch für den Comiczeichner sind vor allem die starken grafischen Kontraste. Sein düsterer Schwarzweiß-Zeichenstil ist vom Film Noir der 40er und damit auch vom deutschen Expressionismus beeinflusst. Die Storys, die in "Sin City" erzählt werden sind gezeichnet durch ihre zynischen und schwermütigen Figuren - allesamt Aussenseiter der Gesellschaft. Jeder Sieg, den der Protagonist dort in dieser Stadt der Sünde erringen kann, fordert einen hohen Preis - in den meisten Fällen sogar der Preis des eigenen Lebens.
In der Anfangssequenz des Films läuft eine Party in einem Hochhaus. Eine schöne junge Frau (Marley Shelton) schaut von der üppigen Terasse auf die beleuchtete Metropole. Ein Fremder (Josh Hartnett) spricht sie an. Es scheint sich ein Flirt anzubahnen, doch der Mann tötet die Frau gezielt mit einem Schuß. Es ist die Stadt des alternden Cops Hartigan (Bruce Willis), der auf der Spur des Triebtäters und Mörders Roark Junior (Nick Stahl) ist. Der hat schon mehrere kleine Mädchen bestialisch ermordet, doch er läuft immer noch auf freiem Fuß herum, weil sein Vater der einflussreiche Senator Roark (Powers Boothe) ist, der mächtigste Mann der Stadt. Doch Hartigan gelingt es schwerverletzt die kleine Nancy Callahan (Makenzie Vega9 zu befreien.
In einem anderen Teil der Stadt lernt der grobschlächtige, hässliche Marv (Mickey Rourke) die schöne Goldie (Jaimie King) kennen, die beiden verbringen die Nacht miteinander. Als Marv aufwacht, liegt die junge Frau tot in seinem Bett. Ein unsichtbarer und leise agierender Killer hat die Frau getötet und die Tat soll dem sehr aggressiven und vorbestraften Marv in die Schuhe geschoben werden. Er kann bei seiner Bewährungshelferin (Carla Gugino) untertauchen und gemeinsam finden sie das Haus des Mörders (Elijah Wood), der als Serienkiller und Kannibale unter dem Schutz des Kardinals (Rutger Hauer) steht.
In einer weiteren Episode sieht man die Kellnerin Shellie (Brittany Murphy), die von ihrem Exlover Jackie Boy (Benico del Toro) ständig verprügelt wird, wenn dieser mit seiner Gang bei dem Mädchen auftaucht. Doch diesmal hat er kein Glück, denn Shellies neuer Freund Dwight (Clive Owen) behält im Kampf die Oberhand und verfolgt die Männer anschliessend bis nach Old Town. Dort reagieren die Frauen, die in diesem Viertel ihre Kohle als Prostituierte arbeiten. Anführerin ist die Amazone Gail (Rosario Dawson) und jedes der Mädchen beherrscht eine vorzügliche und tödliche Kampfkunst. Miho (Devon Aoki) ist eine perfekte Martial Arts Kämpferin. Als Jackie Boy und seine Gang die junge Prostituierte Becky (Alexis Biedel) angehen, werden sie von den Girls getötet. Es stellt sich aber heraus, dass der Gangster Jackie Boy ein mehrfach dekorierter Undercover Cop war. Krieg in der Stadt um die Herrschaft von Old Town bahnt sich an. Dies alles ist für Hartigan nebensächlich geworden, denn in 10 Jahren Knast hat Nancy nie den Kontakt zu ihrem Retter abgebrochen. Sie schrieb ihm jede Woche einen Brief, getarnt als Absender "Cordelia". Ein letzter Briefumschlag mit einem abgetrennten Finger suggerieren dem immer noch inhaftierten Hartigan, dass Nancy in Gefahr schwebt oder sogar ermordet wurde. Er geht auf einen Deal mit der Staatsanwaltschaft ein, der ihn in Freiheit bringt und sucht nach der jungen Frau. Er ahnt nicht, dass die Suche Teil eines perfiden Plans von Roark Junior ist, um Nancy ausfindig zu machen. Durch die damaligen Verletzungen von Hartigan wurde der Kinderschänder zu einem gelben Bastard, der seine fiesen Neigungen immer noch nicht im Griff hat...
Optisch ist der Film ein echter Hochgenuss. Die Bilder sind in Schwarz Weiß gehalten - einige Elemente wie Augen, Autos, Lippen, Blut, Wolken vor allem aber auch die Horrorfigur "Gelber Bastard) sind farbig dargestellt mittels der Colorkey Technik. Möglich machte dies, dass der Film ursprünglich in Farbe gedreht wurde und erst später in ein hochauflösenden Schwarz-Weiß konvertiert wurde. Dabei wurden die Bilder originalgetreu dem Comic entnommen. Die Schnitte sind recht hart und es gibt sogar einige Szenen, die als Scherenschnitt dargestellt werden. Wie in den alten Noirs so üblich, gibts auch die Voice Over Kommentare der Helden Hartigan oder Marv. Inhaltlich ist "Sin City" eine ultrabrutale, aber extrem coole Studie über archaische Gefühle wie Hass, Ehre und Leidenschaft. Klasse sind die Figuren des Kosmos "Sin City" alle. Es sind zwar allesamt Klischeefiguren, emtsprungen aus Geschichten oder gar Kinomythen der Vergangenheit, aber sie erwachen hier im Dschungel einer Comic-Metropolen-Parallelwelt zum Leben und agieren brutal, sexy und ultracool. Eine sehr brilliante Comicverfilmung, die dieses Basin City lebendig macht. Eine verregnete Hölle, in der käufliche Amazonen, kannibalistische Psychopathen, korrupte Bullen, Pädophile, irre Geistliche und über Leichen gehende Politiker zu Hause sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hammer Film der durch die tolle optische Umsetzung schon fesselt und der durch den coolen Comicstyle schon zu etwas ganz besonderem wird, weshalb der Film äußerst interessant ist!
Da der Film wie erwähnt eine Comicverfilmung ist sollte man den Streifen nicht all zu ernst nehmen und ihm die überzeichnete Darstellung mancher Dinge verzeihen(konnte mich selbst trotzdem mit dem gelben B****** nicht so ganz anfreunden ;))
Wenn man diese Ansprüche nicht stellt und nur Wert auf Action und coole Charaktere legt wird man von Sin City begeistert sein! In drei verschiedenen Episoden sind die Hauptdarsteller auf einem Rachezug und erschießen eig. fast jeden der sich ihnen in den Weg stellt.
Da wäre die Big Fat Kill Story mit Clive Owen der mit einer Gruppe von Kampfhuren ihr Viertel gegen feindliche Gangs und korrupte Bullen verteidigt. Die Handlung ist ganz cool und der Big Fat Kill am Ende der Story ist richtig gut geworden, doch mir persönlich hat Clive Owen in der Episode einfach nicht gefallen und ohne die Nutten die hier ihr Viertel verteidigen und ne sehr gute Figur machen hätte er ganz schön alt ausgesehen!
In einer weiteren Story geht es um einen alternden Cop,(Bruce Willis spielt seine Rolle mit gewohnter Stilsicherheit und hinterlässt einen bleibenden Eindruck) der alles aufgibt um das Leben eines jungen Mädchens zu retten, ,,Ein alter Mann stirbt, ein junges Mädchen lebt, fairer Tausch!'' Die Episode artet zum Ende etwas seltsam aus wenn Willis gegen den ,,Yellow B******'' kämpft aber mich hat sie Dank der guten Darsteller sehr gut gefallen da Bruce Willis seine Rolle hier sehr bewegend verkörpert!
Die Hauptstory mit Mickey Rourke ist wohl am besten gelungen, es ist eine einzige Rachegeschichte um Marv der den Tod, der Liebe seines Lebens rächen will und sich dafür bis nach oben arbeitet und dutzende Leute umbringt bis er den Mörder seiner Goldie endlich findet!
Ich selbst fand den Film genial, da er einen durch die tollen Darsteller, gekonnte Actionszenen und die klasse Optik mit den Farbkontrasten echt mitreißt.
Diese Schlachtplatte habe ich mir heute sicherlich nicht zum letzten Mal angesehen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Oktober 2010
Der Film ist ein Kracher! Er strotzt nur so vor großen Namen und zeigen diese Namen auch noch, warum sie so groß sind! Und nicht nur das... gibt es normaler Weise eine Hauptfigur, gegen die alle anderen, großen Namen nicht anstinken können, spielen hier alle derart gut auf, dass alle Figuren in dem Film sich harmonisch in das Gesamtkonzept des Comics einfügen. Natürlich dürfte daran auch das Regisseur-Trio, bestehend aus Robert Rodrigues, Frank Miller himself und Quentin Tarantino wohl einigen Einfluss darauf gehabt haben. Der Schnitt gehört zum Besten in meiner gut 1300 Filme umfassenden Sammlung. Ich weiß nicht, ob Sin City die beste Comic Adaption ist, doch vermute ich, dass sie sich ganz oben einreihen darf. Sin City ist eindeutig ein ganz anderes Kaliber, als Superhelden Comics a la Spider Man, Hulk, X-Men, Fantastic Four und was sonst alles so aufdie Leinwand gebracht wurde und dieser Unterschied wird gnadenlos umgesetzt. 5/5 Sternen für den Film.

Kommen wir zur Umsetzung auf BluRay. Ich habe mir die 2 Disc Version mit Kinofassung und Re-cut als UK-Import besorgt. Die Ladezeiten sind sowohl am PC über PowerDVD, als auch auf meiner Playstation 3 (bei mir hauptsächlich als BluRay Player benutzt) moderat. Doch fast alles auf diesen Scheiben ist perfekt umgesetzt! Diese BluRay zeigt eindruckvoll, dass man mit geschätzt 20Mbit/s Videomaterial und ca. 4Mbit/s (englisch DTS 5.1 HD) bzw 1,5Mbit/s (deutsch DTS 5.1) Referenzmaterial abliefern kann. Das Schwarz auf dieser BluRay ist tief... so tief, wie es nur sein kann! Das Rauschen ist so gering, dass es nur aus nächster Nähe und nur selten überhaupt bemerkbar ist. Die Kanten- und Detailschärfe ist brilliant und das Bild absolut stabil! Ebenso der Sound ist grandios umgesetzt. Die SFX sind feinauflösend und doch brachial genug, um das Heimkino zum Beben zu bringen.

Bonusmaterial im klassischem Sinne finden sich nur auf der Zweiten Disc. Bei der ersten BluRay mit der Kinofassung finden sich nur zwei Audiokommentare der Regisseure und eine Tonspur mit Publikumsreaktionen der Aufführung in Austin, Texas. Letzteres ist recht interessant anzuhören, wirkt auf den deutschen Kinogänger recht eigenwillig. Würde ein deutscher Kinogänger sich im Kino so aufführen, würde man ihn wohl für bescheuert halten. ^^° Auf der Zweiten Disc findet sich der sogenannte Re-cut, der jedoch nichts Anderes ist, als eine Aufteilung der Einzelnen Geschichten im Film in chronologische Reihenfolge. Dann gibt es noch einen interaktiven Comic, der sich nur auf der BluRay findet. Der ist ganz nett und unterhaltsam. Die Steuerung ist jedoch ziemlicher Mist. Unter den Textras finden sich weiter jede Menge Making-offs, die allesamt jedoch sehr kurz gehalten sind. (Zwischen 6 und 11 Minuten pro Clip) Dazu kommen einige Trailer und Teaser. Nur der Recut und der Comic sind in HD, was ziemlich schade ist, denn zumindest für Trailer und Teaser in HD wäre der Platz sicher noch ausreichend gewesen.

Trotz allem ist die Ausstattung super, der Film genial und die technische Qualität eine Augen- und Ohrenweide! Der Umsetzung gebe ich wegen nur kleiner Fehler 4,5 von 5 Sternen. Ich neige in solchen Fällen eher zum Aufrunden und gebe dieser BluRay ohne schlechtes Gewissen 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2007
Ich weiß nicht. Irgendwie stehe ich diesem Film gespalten gegenüber. Auf der einen Seite ist die visuelle Umsetzung äußerst originell (Maske, Kostüme, Darsteller, S/W-Bild mit Farbtupfern). Auch die Handlung, die in lose zusammenhängenden Episoden erzählt wird, und die Schicksale der handelnden Personen üben - wie eigentlich der ganze Film - eine gewisse Faszination auf mich aus.

Auf der anderen Seite stoßen mich die Gewaltszenen dermaßen ab, dass ich zwischendurch beinahe abgeschaltet hätte. Ich kann es schwer festmachen. Auch Tarantino (der übrigens für ein kurzes Stück die Gast-Regie übernommen hat) arbeitet in seinen Filmen mit überzeichneter Gewalt, tut dies aber ohne diesen Ekelfaktor, der bei Sin City aufkommt.

Schwierige Bewertung. Für mich teilweise jenseits des guten Geschmackes, deshalb trotz der ansonsten tollen Inszenierung nur 3 Punkte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2007
Sin City gehört sicher zu den gewagtesten Filmexperiementen der letzten Jahre. Ein Comic zu verfilmen und dessen Art auch im Film zu behalten ist schon eine sehr schwierige Mission, die aber voll und ganz gelungen ist.

"Sin City" ist brutal, schwarz und unheimlich spannend. Dazu kommt dann noch die super styleŽische Optik und die Top Besetzung der Rollen, die wie z.B. bei Bruce willis einfach nur perfekt passt.

Die Recut Fassung ist ebenfalls gelungen. Auf Disc 1 befindet sich neben zahlreichen und interresanten Extras die reguläre Kino-Schnittfassung von knapp 2 Stunden.

Auf der zweiten Disc befindet sich dann die neue, verlängerte Version. Die wurde aber in kleinen Kurzgeschichten getrennt. Der Sinn daran, ist, dass man den Film in einer Art Comic anschaut. Im Prinzip wurde die Kinofassung in 4 Teilen auseinander gehalten, so dass man die einzelnen StoryŽs der Personen getrennt anschauen kann. Diese Idee finde ich sehr gut. Viele denken sicher, wenn sie das Wort Recut hören, dass es sich um eine längere Filmversion, im dem Fall von ca. 2 1/2 Stunden, handelt. So ist es eben nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. November 2014
Eines Tages,in einem Drogeriemarkt,sprang mir das Bild von Jessica Alba ins Auge und ich sah eine DVD Steelbox, mit einer
Kinofassung und einem Recut. Aber was eigentlich ausschlaggebend war, das ein Poster vom Cover dabei war.
Weil ich von dem Film nicht so überzeugt war nahm ich ihn jetzt trotzdem, mit der Entschuldigung, wenn der Film nichts ist,
hab ich wenigstens ein geiles Poster.
Es kam allerdings etwas anders.
Ich hatte jetzt zwar ein geiles Poster aber einen noch geileren Film.

Man sollte immer daran denken ,das ist eine Comicverfilmung, also nicht jede Szene überbewerten.
Und das alles in s/w gehalten ist mit einigen Farbtupfern ist grandios. Es ist als ob ein Comic zum Leben erweckt wird,
mit reellen Darstellern.

Hardigan,(Bruce Willis) als alternder, herzkranker Cop, der versucht ein junges Mädchen über Jahre hinaus zu
beschützen, vor einem miesen gelben Drecksack, bis zum bitteren Ende.
Und wer den Film kennt, wer zitierte nicht schon den legendären Satz :
"Ein alter Mann stirbt ein junges Mädchen lebt, fairer Tausch."

Und Marv,(Mickey Rourke,in seiner besten Rolle) der durch sein Aussehen nicht gerade ein Frauenschwarm ist,
verliebt sich in einen Engel namens Goldie,und landet mit ihr im Bett. Doch man tötet seine geliebte Goldie und er
beginnt einen furchterregenden Rachefeldzug und killt sich durch bis zum Oberhaupt der Sippe.

Und dann Dwight, (Clive Owen) der versucht, den Ex seiner Freundin und seine Mannen zu stoppen, bevor sie über
die Nutten in dieser verruchenden Stadt herfallen. Obwohl er eigentlich wissen müsste das diese Mädels sich ganz gut
selber wehren können.

Die Kinofassung dieses Films besteht aus drei Episoden, dem Anfang und dem Ende. Aber alles schließt sich in einem Film zusammen, da die Charaktere in anderen Episoden ebenso zu sehen sind. Zeitweise vermischt sich Gegenwart und
Vergangenheit.
Nach dem dritten mal sah ich mir dann auch den Recut an, nun wurden mir auch die letzten Ungereimtheiten genommen.
Sollte jemand den Recut ansehen, hier mein Vorschlag in welcher Reihenfolge.
1.Der feige Bastard
2.Stadt ohne Gnade
3.Das große Sterben
4.Der Kunde hat immer Recht
Nur so ergibt es einen Sinn.
Wobei ich sagen muss unter Nr.4 , da müßte die Szene auf dem Balkon am Anfang stehn und die Szene im Aufzug
am Ende.
Aber so gehts auch.
Einige Extras wie Kommentare, Ausstattung, Autos und Kostüme von Sin City, die Green Screen Version, die
ungekürzte Filmfrequenz u.a.
Und das ich es nicht vergesse, das Bild und Ton waren auf beiden DV's einwandfrei.
Ob das Poster heute noch beiliegt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Normalerweise müßte hier jede Episode 5***** bekommen.

Und nun bin ich sehr gespannt auf Sin City 2
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zuerst eine kleine Kalkulation. Die ersten drei Bände dieser Comic-Edition wurden 1 zu 1 in den Kinofilm Sin City" übernommen. Kauft man sich den Film als DVD zahlt man ca. 20 Euro, will man die Variante in Papierform besitzen, werden 60 Euro fällig! Dazu kommt, daß der Film mehr zu bieten hat als die Comics, passende Musikuntermalung; überzeugende männliche Hauptdarsteller, die mit hervorragend synchronisierten, sehr tiefen Stimmen die faszinierende und düstere Atmosphäre des Films unterstreichen und DIESE Frauen: Jessica Alba, Rosario Dawson, Brittany Murphy. Frank Millers gelungenen Zeichnungen deuten zwar schon an, daß es hier um atemberaubende Frauen geht, aber erst die fleischgewordenen Umsetzungen von Millers Phantasien auf der Leinwand lassen Männer uneingeschränkt glauben, daß man sich für diese Frauen ins Unglück stürzen will. Sex and Crime. Die Welt von Sin City ist eine Mischung aus Humphrey Bogart Detektivgeschichten und Pulp Fiction. Eine korrupte Stadt, in der eine Handvoll mächtiger Männer auf Kosten der Massen im Überfluß und in Sünde lebt. Wer sich dem kranken System in den Weg stellt, wird sterben, aber zumindest mit reinem Gewissen. Die Geschichten von Sin City enthalten durchaus nachdenkliche Momente, sozialkritische gar, sind aber doch im wesentlichen Unterhaltung. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Gerade berauscht man sich am Anblick einer Hure in Lack und Leder, nur um gleich darauf völlig abgetörnt zu werden, von der perversen Phantasie eines sadistischen Frauenmörders. Adrenalin, Testosteron, schnelle Autos, Geilheit, Kastrationsangst, Angst vor Kontrollverlust, Alter und Tod, Streben nach Macht und Geld - Sin City ist eine Männerphantasie, vielleicht sogar die ehrlichste und definitive Männerphantasie.

Was als Comic schon empfehlenswert ist, wird in der Verfilmung von Robert Rodriguez zu einem cineastischen Meisterwerk!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray] von Jamie Chung (Blu-ray - 2015)
EUR 14,92