Kundenrezensionen

7
3,3 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Die letzten Paradiese Vol. 5 - Geisterschiffe [Special Edition]
Preis:5,79 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2012
Die DVD-Dokumentation "Geisterschiffe. Tauchgänge zu längst vergessenen Wracks und ihren Geheimnissen" enthält fünf etwa halbstündige Filme. Das Material entstammt der Serie "Die letzten Paradiese". Geschildert werden Tauchexpeditionen, die der Meeresforscher John Stoneman in den 80er Jahren mit seinem Team unternommen hat. Die Bildqualität entspricht naturgemäß nicht mehr heutigem Standard. Man gewöhnt sich beim Betrachten allerdings recht schnell daran. Zweifellos sind die Dokumentationen spannend in Szene gesetzt. Freilich stellt sich Stoneman für mein Empfinden etwas zu sehr in den Vordergrund. Nun zu den Filmen im einzelnen. Zunächst der Hinweis darauf, daß die DVD weder einen Bericht über die Erkundung von "Wracks alter Schlachtschiffe aus dem Zweiten Weltkrieg", noch über "Bergungsarbeiten einer gefährlichen toxischen Ladung" enthält. Hier weckt der Begleittext auf der DVD-Hülle falsche Erwartungen. In "Das Geisterschiff" wird über ein Wrack vor der venezolanischen Küste - genauere Ortsangaben werden nicht gemacht - berichtet. Das Schiff soll die deutsche "Lorelei" sein, mit der die SS gegen Kriegsende einen Schatz außer Landes gebracht haben soll. Das Schiff sei torpediert worden oder auf eine Mine gelaufen sein. Nun, den Schatz finden die Taucher natürlich nicht. Aber sie finden menschliche Schädel, die nach 40 Jahren auf dem Meeresgrund wie frisch poliert und direkt aus der Anatomie stammend aussehen. Überhaupt macht das Wrack für diese doch recht lange Zeit einen wenig ramponierten Eindruck. Die von den Tauchern geborgenen SS-Relikte sehen aus, als ob sie frisch aus einem Museum kommen würden. Auch die gefundenen Habseligkeiten des Kapitäns - insbesondere Briefe und Fotos aus einer Kassette - scheinen die Jahre auf dem Meeresgrund äußerst gut überstanden zu haben. Das gezeigte Schiff liegt im übrigen aufrecht auf dem Meeresboden und die beiden Ankerketten halten es straff gespannt fest. Immer wieder ist zudem davon die Rede, das Wrack sei "riesengroß". Diesen Eindruck macht es jedoch nicht. Auch die gezeigte Skizze des Schiffes sieht eher wie die eines Küstenmotorschiffes mit vergleichsweise bescheidenen Dimensionen aus. Von einer mit einem angeblichen Schatz beladenen "Lorelei" kann man im Internet nichts in Erfahrung bringen. So viel zum Fall "Lorelei". Ich behaupte, daß es sich bei dieser Dokumentation um reines Seemannsgarn handelt. Stoneman und sein Team haben ihrem Publikum einen schönen Bären aufgebunden. Film Nr. 2 mit dem Titel "Die Geisterflotte" ist dem Schiffsfriedhof in der Truk-Lagune im Pazifik gewidmet. Dort sind 1944 in der "Operation Hailstorm" 43 japanische Schiffe von amerikanischen Flugzeugen versenkt worden. Diese Unmenge von Wracks gibt für die Unterwasserfilmer eine imposante Kulisse ab. Einerseits sieht man Unmengen von Kriegsmaterial, aber auch betroffen machende menschliche Überreste. Andererseits dokumentieren Stoneman und sein Team, wie die Unterwasserflora und -fauna die Wracks verwandelt. Diesen Film halte ich für den besten der DVD. Film Nr. 3 ("Der Friedhof der Schiffe") wurde in einer "abgelegenen karibischen Bucht" aufgenommen. Dort stieß das Taucherteam auf zahlreiche Schiffswracks, die in dieser Anzahl nicht zufällig dort gesunken sein konnten. Während der Zuseher bereits recht bald ahnt, daß hier lästige Beweismittel von Piraten, Drogenschmugglern oder Versicherungsbetrügern auf dem Meeresgrund entsorgt worden sind, braucht Stoneman recht lange, um auf diese Lösung zu kommen. Nach Schiffsnamen hat das Taucherteam offenbar erst sehr spät gesucht. Und einen "riesigen Frachter" konnte ich in dem Streifen auch nicht erkennen. Drücken wir bei diesem Film mal ein Auge zu, da die Dramatik ja keinesfalls zu kurz kommen sollte. Film Nr. 4 ("Auf Wracksuche im Huronsee") ist dann wieder einer der besseren Art. Es geht um die Untersuchung des 1884 im Huronsee gesunkenen Dreimasters "Arabia". Die Dokumentation veranschaulicht auf beeindruckende Weise, wie aufwändig und zudem körperlich anstrengend unterwasserarchäologische Suchexpeditionen sein können. Film Nr. 5 (Spuren der Vergangenheit") zeichnet Tauchgänge zu einem in der Antike im Roten Meer gesunkenen Handelsschiff nach. Stoneman und seine Taucher identifizieren das Wrack schließlich als ein arabisches Schiff, das mit ölgefüllten Amphoren beladen war. Zusammenfassend läßt sich festhalten, daß "Geisterschiffe" zumindest recht spannende Unterhaltung bietet. Da kann man über technische Mängel, logische Ungereimtheiten und dem Zuseher als Realität serviertes Seemannsgarn schon mal hinwegsehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Zum Thema Schiffsarchäologie gibts ja leider nicht so viele DVDs, wie man sich das als Interessierter wünscht. Doch diese DVD mit rund 130 Minuten Laufzeit bietet sowohl für Fans vom Wracktauchen, oder Schiffswracks generell mal wieder etwas sehenswertes. Den Titel sollte man dabei nicht falsch verstehen. Es geht hier nicht um Geschichten und Mythen von Schiffen ala Beramudadreieck oder Fliegender Holländer, also keine Gruselgeschichten, sondern einfach um den Besuch von gesunkenen Schiffen.
Das Tolle dabei ist, dass es um Schiffe geht, die rund um die Welt verstreut liegen und hier ist auch schonmal ein wenig Gruseln angesagt, denn diese Doku scheut sich auch nicht schonmal sterbliche Überreste von Menschen zu zeigen, die bei den Tauchgängen entdeckt wurden.
Ich habe die Reihe im TV, wo sie wohl schonmal lief vor einigen Jahren, nie gesehen und das Bild ist hier nicht so klar, wie bei neueren Unterwasserdokus wie etwa der tollen 2er DVD "Versunken im Atlantik" bzw. James Camerons Tauchgängen "Bismarck" oder "Die Geister der Titanic". Auch hätten hier und da im Vergleich zu genannten, ein wenig mehr Hintergrundinfos zu den Schiffen nicht geschadet, aber eine interessante Zusammenstellung ist sie allemal.
Die DVD setzt sich aus folgenden je ca. 27 Min. langen Einzeldokus zusammen:
- Das Geisterschiff -
Hier wird vor der Küste Venezuelas das deutsche Schiff Lorelei erforscht, das während des II. Weltkrieges angeblich mit einem Goldschatz an Bord, dort versenkt wurde. Man versucht der Frage nach zu gehen, ob es diesen Schatz wirklich gibt.
- Die Geiserflotte -
Hier wird der Schiffsfriedhof in der asiatischen Trug-Lagune erforscht, die voller Wracks mit Schiffen des II. Weltkrieges ist.
- Der Friedhof der Schiffe -
In einer Bucht irgendwo in der Karibik liegen fünf Schiffe, die eines gemeinsam haben. Keines wurde durch einen Sturm versenkt, keines weißt auch nur die kleinste Beschädigung am Rumpf auf. Warum also liegen sie hier?
- Auf Wracksuche im Huron See -
Hier geht darum, mehr über das Ende des 19. Jahrhunderts gesunkene Passagierschiff Arabia herauszufinden.
- Spuren der Vergangenheit -
Hier werden die Überreste eines mehrere tausend Jahre alten Schiffswracks im roten Meer untersucht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Oktober 2011
Da es auch heute nur einige wenige DVDs zum Thema Wracktauchen und Schiffsarchäologie gibt, sollte man sich diese DVD ruhig in seine Sammlung stellen.
Die einzelnen Beiträge sind zwar schon älter und auch nicht von der Farbbrillanz, die wir heute z.B. von Discovery World gewöhnt sind, aber trotzdem interessant.
Die gezeigten Wracktauchplätze sind unterschiedlich, z.B. liegen sie in der Karibik oder im indischen Ozean, so daß für Jeden etwas dabei ist. Die Tauchgänge sind immer noch ansehenswert.
Die Art, wie teilweise getaucht wird, entspricht längst nicht mehr heutigen Standards. Sie zeigt halt wie es damals war und ist eher etwas für Taucher, die sich für die Entwicklung ihres Hobbys interessieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. März 2013
Eine DVD die sich wieder einmal gelohnt hat. Die Aufnahmen sind zwar alle etwas älter, mindert aber keinesfalls das DVD-vergnügen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Die "DVD", man möge meinen, man schaut sich einen 8mm Film an, ist absolut nicht zu empfehlen: altes Filmmaterial aus den Anfängen der 80er Jahre mit sentimentalen Schlussfolgerungen und nachkriegshafter Filmmusik als "Untermalung"...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2012
Die Aufnahmen stammen aus den 80ern des vorigen Jahrhunderts. Die damals modern ausgestatteten Kanadier machen coole Tauchgänge an "klassischen" Zielorten.
Die Kommentare sind zeitlos & nicht zu beanstanden, die Tauchgänge vor Venezuela an der "LORELEY" kommen ohne politisch-korrektes Gelabere über die Deutschen zwischen 1933 und - 45 aus, die Bilder der alten SCUBAPRO Mk. V - Lungenautomaten & sonstiger Ausrüstungen sind "kultig" und deshalb ist das längst überholte Filmmaterial immer noch vier Sterne wert!!!
Ich mag diese DVD schon deshalb, weil sie prima im Hintergrund auf einem Fernseher im "Taucherkeller" laufen kann, während einer kleinen Party!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2012
gute DVD für geschichtlich interessierte und für historische Schiffe.die auf dem Meeresgrund liegen-die Qualität der Aufnahmen ist zwar nicht super,aber das rechne ich den Aufnahmebedingungen zu-schnelle Lieferung-danke
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Geister der Titanic [Special Edition] [2 DVDs]
Die Geister der Titanic [Special Edition] [2 DVDs] von Dr. John Broadwater (DVD - 2004)
EUR 7,99

Wracks am Ende der Welt: Der Schiffsfriedhof um Kap Hoorn
Wracks am Ende der Welt: Der Schiffsfriedhof um Kap Hoorn von Jürgen Hohmuth (Gebundene Ausgabe - 10. August 2012)
EUR 19,95