Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Jump'n'Run-Vergnügen
Der französische Videospieleheld Rayman blickt nun praktisch auf eine 17 Jahre lange Karriere zurück und wie man an "Rayman Origins" sehen kann ist sie noch lange nicht am Abebben.
Europas Antwort auf Klempner Mario und Sonic dem Igel feierte sein Debüt 1995 auf dem gefloppten Atari Jaguar und überraschte nicht nur mit seinem ungewöhnlichen...
Veröffentlicht am 21. April 2012 von Johanna Gassner

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Topspiel mit zu großen Hürden
Rayman Origins ist ein knallbuntes Abenteuer mit wahnsinnig originellen Ideen. Wir haben ein weiteres Spiel gesucht, das uns nach Super Mario Bros Wii und Donkey Kong Country Returns in Jump'n'Run einiges zu bieten hat und wurden bei diesem Spiel auch fündig. Die Level sind toll gestaltet und abwechslungsreich, oft sehr lustig und haben den Süßfaktor. Das...
Veröffentlicht am 19. Juni 2012 von tz


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Jump'n'Run-Vergnügen, 21. April 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Der französische Videospieleheld Rayman blickt nun praktisch auf eine 17 Jahre lange Karriere zurück und wie man an "Rayman Origins" sehen kann ist sie noch lange nicht am Abebben.
Europas Antwort auf Klempner Mario und Sonic dem Igel feierte sein Debüt 1995 auf dem gefloppten Atari Jaguar und überraschte nicht nur mit seinem ungewöhnlichen Helden, sondern unter anderem mit seinen Levels, die doch weitaus herausfordernder waren als die kindliche Grafik sie erscheinen lassen mag.
In den letzten Jahren wurde Rayman leider mehr und mehr von den irrsinnigen und witzigen, doch mittlerweile etwas abgenutzten Rabbids verdrängt.
Nun, seit Ende 2011, gibt es endlich ein "normales" Hüpf- und Rennspiel mit Rayman im Zentrum. Lohnte sich das Warten?
Die Frage kann getrost mit Ja beantwortet.

Ich komme sofort zu den nennenswerten Einzelheiten des Spiels:

GAMEPLAY: es überzeugt. So einfach ist das :)
Ich konnte es auf der Playstation 3 zumindest anspielen und spielte es dann vollständig auf der Wii. Bei beiden dieser Versionen war die Steuerung einfach und schnell erlernbar, auch in hitzigeren Gefechten und rasanten Sequenzen lässt einen zumindest die gute Steuerung nicht im Stich. Denn in den schwierigeren, stressigeren Phasen kommt es oft auf die Sekunde oder die Hälfte einer Sekunde an. Gut, dass die Handhabung der Steuerung sich dabei nicht überfordernd auswirkt.
Zur Wii-Version lässt sich sagen, dass man hauptsächlich die Fernbedienung wie ein normales Gamepad (= senkrecht & knöpfedrückend) hält. Wii-übliches Gehampel und Posen entfällt hierbei.
Zum Spielprinzip lässt sich sagen: man läuft, wie es sich für 2D gehört, von links nach rechts und umgekehrt. Nur in wenigen Abschnitten verwandelt sich das Spiel kurzzeitig in einen Shooter bzw. Shoot-em-up in der Luft (mit Mosquitos).
Aufgabe ist es, sämtliche unterschiedliche Levelwelten zu durchstreifen, größere Bossgegner dabei zu schlagen, möglichst viel Einsammelbares einzusammeln (dazu komm ich noch) und dazu noch rasante Extra-Levels zu bestehen, die ein Höchstmaß an Konzentration erfordern. Im Laufe der ersten Welten erlernen die Spielfiguren ihre Fähigkeiten wie Fliegen, Schläge austeilen und Tauchen.
Apropos: man kann keinen Schwierigkeitsgrad auswählen, doch im Spiel findet sich alles wieder: von kinderleicht über fair-schwer bis hin zu erbarmungslos. Gerade letzteres dürften den Frustpegel gelegentlich steigern und das vor allem bei jüngeren Spielern, weswegen ich "Rayman Origins" eher älteren Spielern empfehlen möchte. Hier gilt das Prinzip: Zähne zusammenbeissen, nicht aufgeben, weiterversuchen. Ist auch nicht so schwer, denn man hat immerhin unbegrenzt Leben.
Wo ich schon von Leben spreche: Es gibt keinen Energiemeter, an dem man die Restenergie ablesen kann. Normalerweise stirbt die Spielfigur bei einem Sturz oder beim Treffer eines Feindes, allerdings können Herzen eingesammelt werden, die einen sofortigen Tod verhindern.
Bis zu vier Spieler können "Rayman Origins" spielen (allerdings nur lokal, über Internet verbundene Mitspieler sind leider nicht möglich). Ich habe das Spiel fast ausschließlich mit meinem Partner gespielt und dadurch sind nicht nur unsere Überlebenschancen gestiegen (stirbt ein Mitspieler, kann der andere ihn quasi zurückholen), sondern auch der Spielspaß :)
Aber keine Sorge: zwischendurch oder bei jedem Spielgang kann man nach Bedarf Spieler hinzufügen oder auslassen.

STORY: Rayman und seine Kumpels genießen ihr faules Dasein dermaßen lautstark, dass einer unoten Omi im unterirdischen Land der Toten eine Ader platzt. Sie initiiert einen Aufstand, der die friedliche Welt Raymans mit Chaos und allerlei schrecklichen Kreaturen verpestet. Letztere nehmen auch die Nymphen (so ne Art Schutzpatroninen mit wenig an) dieser Welt gefangen, die es zu retten gilt.
Dies wird vor allem im lustigen Film zu sehen sein, der am Anfang eines neuen Spiels zu sehen ist.
Während des Spiels wird dann eher nebenbei und dünn auf den Fortgang der Geschichte eingegangen, also z.B. wenn man eine Nymphe befreit hat, wenn der Zugang zu gewissen Bereichen endlich gewährleistet ist und wenn dann doch mal wieder eine Filmsequenz zu sehen ist (dies aber eher selten).
Somit kommt "Rayman Origins" ohne große Textblöcke, Filmszenen und Dialoge aus, was auch durchaus einen Vorteil birgt: der Spielspaß wird damit kaum gebremst.
Man kann von dieser Handlung halten, was man will, ich persönlich finde sie irrekomisch und immer noch besser als das ausgelutschte "Held (Name einfügen), oh rette uns, nur du kannst uns und diese Welt vom Elend befreien". Gut, letztendlich ist es das, das aber weitmehr verrückter und unterhaltsamer dargestellt.

GRAFIK: Die Grafik ist ein Traum, nicht nur im Hinblick auf den State of the Art der Videospiele, in denen eine 3D-Grafik realistischer aussieht als die andere. Diese wunderschöne, cartoonhafte und flüssige Grafik verdient ein dickes Lob. Gerne verliert man sich in diesen bis ins Details schönen Welten, die auch mal düsterer sein können. Inhaltlich reichen sie von mit saftigen Wiesen überzogenen Urwäldern über australisch angehauchte Wüstenlandschaften (mit monströsen Musikinstrumenten), Unterwasserhöhlen und höllisch heissen Großküchen bis hin zu Roboterfabriken.
Doch noch schöner anzusehen als die Leveldesigns sind sicher die Figuren. Ob gut oder böse: sie bringen mit ihrer comicartigen Mimik einen immer wieder zum Lachen, sodass man auf die Bösen nicht immer so lang böse bleiben kann, auch wenn sie einen zum zehnten Mal in Folge getötet haben. Bossgegner wie der "Angry Bird" (ja, er heisst so) sind so ein gutes Beispiel. So ist "Rayman Origins" voller Leben und Spaßpotenzial, schon mal durch die Grafik an sich.
Einziges Problem: die Kamera scheint - ab zwei Spielern - sehr gerne mal weit zurückzugehen, sodass Figuren und Gegenstände nur noch miniaturhaft erscheinen. Dies soll Überblick verschaffen, kann aber gerade hinsichtlich einiger Aktionen wie auf schwer erreichbare Plattformen springen einen Nachteil darstellen. Daran muss man sich wohl oder übel gewöhnen.

MUSIK UND SYNCHRONISATION: Auch der Soundtrack ist traumhaft gut, denn auch hier ist die Reichweite groß.
So abwechslungsreich die Levelwelten sind, so sehr ist das - logischerweise - auch der Soundtrack.
Großteils erinnert er an Weltmusik (Südamerika, Australien...), geht dann über ins Jazzige, mal glaubt man sich in einem mexikanischen Tanzfest wiederzufinden und gerne ertönen auch rythmische Gitarrenklänge oder Banjomusik...um EINIGE Beispiele zu nennen. Ja, sie merken, man darf "traditionellere" Töne eher erwarten als rein elektronische. Öfter geht es fröhlich zu, aber in bedeutungsschwangeren Levels wie Bosslevels schraubt sich die musikalische Begleitung deutlich selber eins weiter hoch. So entstanden dafür teilweise wirklich coole, mitreissende Titel.
Sprache gibt es nicht wirklich in "Rayman Origins", dafür sprechen die Figuren allesamt "traumäisch", eine in Raymans Welt gesprochene Kunstsprache, die immerhin untertitelt wird. Die Stimmen gehen auch immerhin von ulkig bis äußerst ulkig. :)
Ach ja: am meisten zu hören dürften die "Lums" sein, die kleinen gelb-leuchtenden Wesen, die man möglichst massenhaft einsammeln muss. Gerne singen sie hier und da in traumäisch, was gelegentlich auch Erinnerungen an die Raving Rabbids weckt.

MENÜS UND OPTIONEN: Das Menü beschränkt sich ausschließlich auf die Wahl des Speicherplatzes. Man kann also von einigen Speicherplätzen einen auswählen, um diesen zu bespielen und später nochmal auszuwählen. Abzulesen ist dabei auch die Erfolgsbilanz (eingesammelte Items). Doch sonst gibt es nichts. Keine Auswahl eines Schwierigkeitsgrades, keine Konfiguration von Bild oder Ton, nichts. Irgendwo auch verschenkte Optionen.

EXTRAS: Als Extras kann man wohl die optionalen, freispielbaren Levels nennen, die sich im Spiel befinden.
Ich will möglichst nicht viel verraten, nur soviel: es gibt ein "Hauptspiel" und es gibt ein richtiges "Bonuslevel", das man freispielen KANN. Dieses Bonuslevel - das oben erwähnte Land der Toten - ist nicht so schnell zu erreichen und bedarf einiger anstrengender Vorarbeit (wobei sich dieses Bonuslevel dann auch als, äh, ausgesprochen herausfordernd darstellt). Auch hier könnte es hilfreich sein, mindestens einen Mitspieler zu bemühen.
Ausserdem können Spielfiguren entsperrt werden.
Anstatt dass man bei jedem Spielgang als Rayman oder sonstwelche gleiche Figur wählen muss kann man nämlich gern auch zwischendurch wechseln, etwa von Rayman zum (original blauen) Globox oder zum roten Globox oder zu einem der Kleinlinge oder oder oder...diese gilt es nach und nach mittels "Electoons" (einzusammelnde Grinsegesichter) zu erkaufen.
Wer in diesem Rayman-Titel Minispiele erwartet, wird überrascht werden: es gibt keine.
Leider kann man auch die kleinen Filmsequenzen zwischendurch nicht separat anschauen. Eigentlich schade.

FAZIT: definitiv eines der besten Spiele, die ich in letzter Zeit zocken konnte, schon mal auf der Wii, aber auch im Bereich der Jump'n'Runs ein Volltreffer. "Rayman Origins" ist prall voll mit Gags, Spielspaß (vor allem im Team), visueller Schönheit und damit eigentlich auch mit Gründen zum motivierten Weiter- oder Nochmalspielen.
Spieler feiern hier mit Rayman ein willkommenes und gelungenes Wiedersehen, aber auch für "Nicht-Eingeweihte" bietet das Spiel viel Vergnügen. Trotz gelegentlicher Schwächen und kleiner Frustrationsschübe gibts die volle Punktzahl, weil die Vorteile immer noch locker überwiegen.

Ein großartiges, erquickendes Spiel, gern davon mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Grafik, super Einzel- UND Mehrspieler-Action, 30. November 2011
Von 
Eppelhome (Eppelheim, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Dieses Spiel ist mein inoffizieller Nachfolger von New Super Mario Bros. Wii (NSMBW)! Die Grafik ist ganz eigen aber grandios - ich hätte nach Donkey Kong Returns (DKR) nicht gedacht, dass man noch mehr aus der ollen Konsole rauskitzeln kann. Man stirbt im Mehrspielermodus nicht so schnell wie bei NSMBW und DKR, wobei der Spielablauf schon am Anfang noch um einiges schneller ist als bei den beiden Konkurrenten. Auch der Humor bei Rayman ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene angemessen und ich liege immer wieder lachend und vor Verzückung ob solcher Detailverliebtheit der Entwickler auf der Couch. Kinder unter 8 sind mit dem Spiel sicherlich überfordert und sollten lieber zu Kirby's Magischem Garn greifen (bzw. deren Eltern). Alle anderen - zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rayman tritt in Konkurrenz zu Mario!, 2. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Ich war nie ein Rayman-Fan. Kurz und knapp, denn weder haben mich die Spiele noch der Ableger, die "Raving Rabbids" mitgerissen. Gut vielleicht ist es auch schon eine Weile her, seit dem ersten "Rayman"- Spiel (1995) und ganz ehrlich: Nach diesem Meisterwerk würde ich gerne die ersten Teile zocken.
In den letzten Jahren war Rayman nicht wirklich erfolgreich. Die Rabbids stahlen ihm die Show und die Ableger für den DS und 3DS waren nur Remakes vom zweiten Teil. Deshalb war mein Interesse für „Origins“ dementsprechend, aber nach vielen Videos und sehr positiven Reviews, war ich überzeugt und begann mit einem Kumpel mich durch die Welt von Rayman zu kämpfen.

Die Story ist, wie in den meisten besten Jump N' Runs, simpel und ziemlich bekloppt: Rayman und seine Freunde wecken eine alte Frau aus der Welt der Untoten mit ihrem Schnarchen. Diese rastet aus und schickt eine Horde böser Kreaturen in Raymans Welt (genannt die Lichtung der Träume) und entführen die Electoons, die Bewohner dieser friedlichen Welt. Rayman und sein bester Freund Globox solle die armen, kleinen Feen retten und zurückbringen.

"Rayman Origins" macht einfach nur eins und zwar Spaß! Die ganze Geschichte ist durchgeknallt, voller verrückter Figuren und Gegenständen und das alles in einer traumhaft, schönen Welt. Alles in wirklich beeindruckendem 2D, die Figuren, die Umgebungen, die Gegner, alles sieht wie aus einem Comic aus. Und in dieser Welt kann man sich so richtig austoben!

Rayman und seine Freunde haben so einiges auf dem Kasten. Zwar typische Jump N' Run- Moves, wie Springen, Walljumps, Schwimmen, für kurze Zeit Fliegen und Angreifen, aber so hat man die perfekte Kontrolle über seinen Charakter. Einige der Fähigkeiten werden durch das Befreien der Electoons freigeschaltet, also noch nicht gleich verzweifeln, wenn man nur von links nach rechts Laufen kann. Außerdem kann man zwischen drei verschiedenen Charakteren entscheiden und von denen selbst gibt es noch mal jede Menge farbliche Variationen.
Die Steuerung ist zwar einfach, aber das Spiel ist herausfordernd und besonders am Ende teuflisch schwierig! Mein Kumpel und ich haben wahrscheinlich viele Leute abends aus dem Schlaf gerissen, weil wir uns so laut aufgeregt haben. Daran erkennt man halt gute Spiele, man ist sofort drin und will es schaffen!

In dem Abenteuer trifft man auf so einiges, zum Beispiel versteckte Wege, Münzen, Trophäen am Ende jedes Levels, je nachdem wie viele Electoons man in einer Welt gerettet hat, Zeit-Herausforderungen und natürlich ein Haufen fieser Gegner und Bosse.

Ziemlich anspruchsvoll sind die Tricky Treasures, in denen man rubinrote Zähne für einen Freund befreit, damit man die letzte Welt freischalten kann. Diese sind wirklich heftig und fordern das ganze Können des Spielers ab, aber die finale Welt zeigt euch dann, dass es noch viel teuflischer geht!

Neben dem knackigen Schwierigkeitsgrad, ist "Rayman Origins" auch ein optischer Leckerbissen, so viel Detailverliebtheit habe ich lange nicht in einem Spiel gesehen, für mich ernstzunehmende Konkurrenz zu Nintendos "Donkey Kong"-Teilen, besser als die letzten 2D-Mario-Jump N' Runs ist „Rayman Origins“ auf jeden Fall und das sagt ein wahrer Mario-Fan.

Was besonders schön und witzig ist, ist die Tatsache, dass man mit bis zu vier Spielern das Abenteuer zocken kann. Empfehlen würde ich es aber nur für zwei Spieler, ansonsten herrscht zu viel Chaos auf dem Bildschirm, meiner Meinung nach.

Zum Schluss wieder Mal die Musik: Genial! Was für ein wundervoller, quirliger und abgedrehter Score. Die Musik von Christophe Heral und Billy Martin könnte nicht passender und perfekter für dieses spaßige Abenteuer sein. Ohrwürmer sind garantiert, besonders die "Tricky Treasure"- Musik lässt einen am liebsten aus dem Sessel springen.

Fazit: Wer braucht schon die x- ten Ego Shooter-Ableger von "Modern Warfare" oder "Battlefield"? "Rayman Origins" ist ein absolut großartiges Spiel, ein Klassiker in der Welt der Videospiele und trotzdem frisch, neu und einfach witzig. Ein Game, dass fordert, Spaß macht und mich sogar zum Lachen bringt, verdient einfach die Bestnote, hier stimmt alles, absolute Kaufempfehlung für diesen Schatz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja, Ja, Ja - Welcome back Rayman, 21. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Das Spiel trifft einen wie Raymans Faust. Die Worte fantastisch, großartig oder phänomenal, können nicht all das erfassen, was das Spiel bietet. Die Grafik ist so beeindruckend, mit sehr viel Liebe zum Detail, ja sogar richtig trickfilmartig gestaltet. Die Musik und Soundeffekte sind zum verlieben und ich möchte hier nur einmal die Maultrommel erwähnen, die es zu hören gibt. Die Menge der verschiedenen und einfallsreichen Levels spiegelt den Spaß der Programmierer wieder, einfach klasse.
Ja man muss Ubisoft danken, für den Mut dieses traumhafte Spiel zu veröffentlichen, liegt es doch weit ab vom Geschmack der Massen.
Wer nur einen klitzekleinen Funken für Jump and Run Spiele übrig hat, der muss hier zugreifen.
Unbedingt kaufen und spielen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial witzig, 20. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
wow, dieses spiel hat mich wirklich überrascht. super spaßig, unglaublich genial und witzig und einfach nur hochwertig in jeder art und weise!

auch in leveln wo man des öfteren stirbt ist dieses spiel niemals demotivierend oder frustrierend und macht mit mehrern spielern einfach nur riesigen spaß ^^

die beschreibung genial trift bei diesem spiel dem nagel auf den kopf, wirklich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Spiel mit liebe zum Detail und hohem Pace, 16. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Rayman Origins ist ein sehr unterhaltsames und vielseitiges Spiel. Zum einen lernt man mit seinem Helden nach und nach neue Fähigkeiten, was dafür sorgt, dass es immer interessant bleibt. Nicht nur der Held ist vielseitig, auch die Level sind mit viel liebe zum Design entworfen, und enthalten auch jeweils komplett verschiedene Spielelemente, sodass sich in allen 4 Themen die Level sehr unterschiedlich anfühlen. Diese Level können außerdem nach dem ersten Durchspielen auch noch gegen die Zeit gespielt werden und es gilt alle Käfige und Lums zu entdecken und sammeln, um weitere Level frei zu schalten. Es gibt außerdem Speziallevel für Übergänge zum Bossgegner, die Moskitolevel, natürlich die Bossfights selbst und mein absoluter Favorit die Verfolgungsjagden mit der Truhe. Auch diese unterschiedlichen Spielvarianten sind wirklich gut gelungen.

Die Gestaltung ist detailverliebt und witzig. Sowohl Graphik als auch Sound sind wirklich passend und tragen zur Stimmung des Spiels bei.

Mein einziger Wermutstropfen: ich spiele auch gerne gelegentlich noch das erste Rayman (auch 2D-Platformer für PC, spätere Titel waren 3D sind also nicht so direkt vergleichbar) und das hatte zwar weniger Level, dafür waren diese bedeutend schwerer und anspruchsvoller. Gerade einige der Bossfights haben sich für mich persönlich in Rayman Origins nicht mehr so episch angefühlt. Das soll keineswegs heißen, dass das neue Rayman total leicht ist, der Schwierigkeitsgrad steigt kontinuierlich und gereade am Ende wird es doch immer spannender.

Auch die Lumkäfige scheinen viel leichter aufzufinden zu sein und es ist nicht mehr so wichtig, jedes der Level erneut zu spielen, sobald man endlich alle Fähigkeiten hat. Die meisten Käfige sind auch schon beim ersten Spielen zu erreichen.

Dafür ist das Tempo im neuen Spiel höher, wodurch es sich actiongeladener anfühlt an als das erste Rayman.

Fazit: Ein geniales Spiel, das ich jedem empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Topspiel mit zu großen Hürden, 19. Juni 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Rayman Origins ist ein knallbuntes Abenteuer mit wahnsinnig originellen Ideen. Wir haben ein weiteres Spiel gesucht, das uns nach Super Mario Bros Wii und Donkey Kong Country Returns in Jump'n'Run einiges zu bieten hat und wurden bei diesem Spiel auch fündig. Die Level sind toll gestaltet und abwechslungsreich, oft sehr lustig und haben den Süßfaktor. Das absolute Plus ist der Soundtrack. Aber: Der Schwierigkeitsgrad ist definitiv viel zu hoch. Ab spätestens der Hälfte kommt viel Frust auf bei den ständigen Neuanläufen. Vor allem zu zweit, wenn ein Spieler etwas stärker ist als der andere (ist ja meistens so), dann macht es keinen Spaß mehr. Die späteren Level sind dann schon was für Profis oder sehr Hartnäckige. Wer also DK Country Returns zu lasch fand, für den ist dieses Spiel das richtige. Jemand, der mit seiner Freundin mal ein Spiel zocken will, sollte davon eher die Finger lassen.

Fazit: Tolles Spiel, aber zu schwierig für den Ottonormal-Spieler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super! Gleichauf mit Donkey Kong und New Super Mario Bros., 30. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Ein super Jump and Run mit vielen innovativen Neuerungen, klasse Grafik und einem ansprechendem Soundtrack.

In gewohnte J+R Manier gibt es viele Level mit dutzenden Sachen zum freischalten und einem hohen Wiederspielwert (frei nach dem Motto: in allen Levels 100% erreichen).

Besonders mit mehreren macht es viel Spaß.

Für mich gleich auf mit Donkey Kong und Super Mario.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchgespielt ! Sehr gutes Spiel !, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Dieses Spiel gehört auf jeden Fall in die Sammlung der Rayman-Spiele!

Wir haben es zu zweit durchgespielt, leider auch viel zu schnell geschafft, auch wenn einige Level am Ende sehr schwer wurden, es ist schon schaffbar und so verliert es wenigstens nicht an reiz. Wir haben durchweg jeden Abend dran gesessen, weil es riesig Spaß machte und wir unbedingt wissen wollten, wie es ausgeht ...! Zudem ist die Musik auch echt gelungen!

Was wir im Nachhinein schade finden, ist, dass die Fortsetzung des Spiels, also Teil 2 (= "Rayman Legends") nur für die Wii U rausgekommen ist. So wird man als Fan gezwungen, die neue Konsole zu kaufen. Wir warten aber noch bis alles günstiger ist.

Falls ihr noch eine Wii habt, unbedingt dieses Spiel kaufen - Spielspaß zu zweit - mit ein wenig Geschick - garantiert! Wir werden es noch ein zweites Mal durchspielen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es macht Spaß!, 23. Februar 2012
Von 
Christine (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rayman Origins (Videospiel)
Wir haben uns mal wieder ein Wii Spiel zugelegt. Diesmal Rayman Origins. Mein Sohn (10) und ich (35) spielen sehr gerne Wii Spiele und haben auch schon viel Erfahrung mit den Spielen, daher würde ich uns nicht als Anfänger bezeichnen.
Zu dem Spiel: Es ist sehr farbenfroh und fröhlich aufgebaut, bei der Musik erwischt man sich, das man sie noch später nachträllert im Versunkenen, da sie wirklich sehr eindringlich ist und manchmal schon fast nervt. Aber nur fast..
Es ist aufgebaut wie ein Jump N Run mit Welten in denen es verschiedene Level gibt und auch einen Endgegner. In den einzelnen Leveln kann man immer eine bestimmte Anzahl rosaner Viecher sammeln mit denen man sich neue Spielfiguren ersammeln kann. So spielt man auch mal mit anderen Charakteren außer Rayman. In jedem Level sammelt man diese durch versteckte Räume die man bewältigen muss, durch bestimmte Objekte die man in einer gewissen Anzahl sammeln muss und man kann den letzten immer ersammeln in dem man das Level auf Zeit spielt und gegen die Zeit gewinnt. Alles in allem gibt es so viele Level, das man das Spiel garantiert einige Zeit spielen kann und man auch viel Spiel für sein Geld bekommt.
Zum Schwierigkeitsgrad: Die Level sind zu schaffen, manche leichter, manche schwerer. Da man im Prinzip nur einfach durchs Level kommen muss und nach jedem Raumwechsel dort wieder anfangen kann statt ganz von vorne ist es auch in den schwereren Leveln mit ein wenig Geduld machbar und es gibt kein Grund zum Verzweifeln. Anders sieht es ein bisschen aus in den Leveln, wo man eine Frau aus dem Käfig befreien muss um neue Fähigkeiten zu erlangen. Da ist oft Schnelligkeit mit Genauigkeit gefragt und gerade wenn es nicht beim ersten mal klappt wird es immer schwieriger diese Genauigkeit und Schnelligkeit einzuhalten. Da brauchte mein Sohn dann doch mal meine Hilfe :-) Aber es war nicht so, das wir das Spiel ersteinmal haben liegen lassen, wie bei manch anderen weil wir gar nicht mehr weiterkamen und der Frustfaktor zu Groß wurde.
Also alles in allem ein Spiel was jetzt nicht gerade durchgehend leicht ist, aber durch seine kontinuierliche Schwierigkeitsstufe wächst man mit rein. Es ist am Anfang leicht und wird dann langsam immer schwieriger, wie es sein soll. Es ist vergleichbar mit Mario und macht lange Spaß. Die Grafik ist gut und die Steuerung auch sehr unkompliziert. Es ist jetzt nicht das allerbeste Spiel was wir je gespielt haben auf der Wii, aber es gehört eindeutig zu denen die man in seiner Sammlung haben sollte und welches ich vermissen würde wenn ich es nicht hätte. Es gehört zu den wirklich gut gelungenen Spielen für die Wii.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rayman Origins
Rayman Origins von Ubisoft (Nintendo Wii)
EUR 21,77
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen