Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen20
3,9 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:11,39 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. November 2015
... und wieder einmal gefallen mir die Interpretationen oft besser
als die Originale.
Unbedingt hörenswert und via Amazon-App auch gleich auf dem Mobiltelefon
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2011
Wenn man sich diese CD im Vergleich zu dem letzten Projekt "Orchestrion" zumindest ohne schnell genervt zu sein anhören kann, so fehlt im Vergleich zu früheren Alben von PM dennoch jede Inspiration. Dieses Album soll ja wohl auch eher auf "One Quiet Night" aufbauen, aber auch dieses Album war im Vergleich zu früheren Soloprojekten von Pat Metheny wie "New Chautauqua" langweilig. Bei der Veröffentlichung von PM Projekten hoffe ich inzwischen eher mal auf eine DVD mit alten PMG Songs wie z.B.
dem zweiten Teil der "The Way Up" Tour oder einer DVD der kleinen PMG Tour aus dem letzten Jahr. Ist echt enttäuschend was nach 1,5 Jahren Pause nun auf den Markt gekommen ist.
55 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2011
Ich bin ein bekennender Metheny-Fan und liebe die meisten Veröffentlichungen des Meisters, bin sogar der Meinung, Pat ist einer der ganz großen Komponisten und Wegbereiter im Jazz. Aber dieser Longplayer, der Nachfolger von "A quiete night" enttäuscht.

Geboten werden Coverversionen großer Songs, gespielt jeweils mit einer "Gitarre". War "A quite night" noch geprägt durch Inspiration und Atmosphäre, so kommt bei diesen Darbietung wirklich nur der fahle Geschmak eines zweiten Aufgusses durch, denn die Interpretationen wollen einfach durch nichts ansprechen. Weder durch sein bekanntermaßen exzellentes Spielgefühl, Inspiration noch dem Sound seiner wunderbaren Instrumente.

Es bleibt das Warten auf eine große Metheny LP in der Klasse von "Imaginary Day", dann hoffentlich wieder mit dem Weggefährten Lyle Mays.

Sorry Pat, one Point!
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2011
Dieses Album ist durchaus als Folgewerk von <<0ne Quiet night<<< zu verstehen. Auch diese CD besticht als Folgewerk durch eine contemplative Stille die nur durch ein >gestrummtes> Stück etwas gewollt unterbrochen wird um wohl etwas mehr Farbe zu bekommen. Bekannte Songs werden gecovert im Methenyanischen Stil, Jazz, die Chords werden gebrochen um den <sound of silence< aus der Zweidimensionalität zu bekommen, geglückt und sehr schön. Hier ist Pat sehr romantisch still und mit sich eins.
Im Laufe des Hörens verliert jedoch das Werk etwas an Farbigkeit und es wirkt etwa so als ob alles in der selben Tonart gespielt wird,,,aber mal ehrlich wer bekommt schon eine ganze CD mit "nur Gitarre" abwechslunsreich hin.
Dennoch wer die Stille liebt und >g e l ö s t e> Musik liebt wird hier 100% fündig---a delicious way to end your day!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. Juni 2011
von Pat Metheny.

Wer gerne akustische Gitarre hört und wirklich bereit ist zuzuhören, der sollte an diesem Album seine Freude haben.
Nie hätte ich gedacht, dass Pat Metheny eines Tages etwas von Burt Bacharach spielen würde, wie Alfie auf dieser CD.
Aber es funktioniert. Auch Songs wie The Sound of Silence oder And I Love Her, die man meinte in-und auswendig zu kennen, klingen hier völlig neu und sehr interessant.
Ich bin begeistert.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2011
Es ist schon faszinierend, was der Meister aus den Saiten herausholt. Mein Favorit ist PIPELINE. Der Gitarrensound perlt mit einer Leichtigkeit, so dass man keine anderen Instrumente vermisst.
In den 80ern habe ich Metheny mit Bowie (This is not America) das erste Mal gehört.

Für alle, die den Gitarrensound pur mögen, den kann ich Sounds of Latin Jazz empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Wer nach "One Quiet Night" einen weiteren großen Wurf erwartet hat, wird von Metheny enttäuscht: Der Meister hat sich für diesen 45-Minuten-Nachfolger nur einige bekannte Stücke herausgesucht und für mich eher langweilig interpretiert ... leider kein musikalischer Hochgenuss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2011
Endlich wieder in gewohnter Art und Weise und gleichem Tuning wie bereits auf One quiet night, präsentiert Metheny nach der qualvollen Erfahrung seines letzten experimentellen Projektes hier wunderschöne Neuinterpretationen großer Songs. Ohne dass man diese auf Anhieb wiedererkennen würde, erschließen sich die Passagen bei wiederholtem Anhören mehr und mehr und man verliebt sich in die Songs. Ruhig, aber nicht unruhig, entspannend wenn auch vielleicht mit weniger Spannung als auf One quiet night. Doch wer diese CD noch immer liebt, dem wird auch diese Neuerscheinung gefallen. Als Schnuppertip sind hier die auf youtube plazierten Trailer zu empfehlen um zu sehen wie intim die Arrangements von Metheny hier aufgestellt wurden...Tip? Vielleicht "Girl from Ipanema"? Alles Geschmackssache...jedem das Seine und noch viel Spaß im Leben und überhaupt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2011
...und das von einem der größten Erneuerer der Jazzgitarre der letzten 25 Jahre. Du meine Güte, sowas hört man sonst bei C & A... Abenteuerlich
55 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2011
Unsere Zeitung, der Bonner General-Anzeiger, hatte diesen Titel zur CD des Monats erhoben. Da ich Pat Metheny nicht kenne und ein Fan von Kenny Burrell bin, hatte ich Großes erhofft. Die CD ist stinklangweilig.
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,69 €
8,79 €
9,19 €