Kundenrezensionen


110 Rezensionen
5 Sterne:
 (75)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Adventure nach meinem Geschmack
Story:

"Harveys neue Augen" knüpft geschichtlich an das Spiel "Edna bricht aus" an. Man spielt aber nicht Edna, sondern Lilli; Ednas Freundin, welche versucht Edna bei der Flucht vor dem Irrenarzt Dr Marcel zu helfen. Dieser hypnotisiert Lilli mit Hilfe des Stoffhasen Harvey um sie gefolgsam zu machen. Dadurch werden Lilli, während sie versucht Edna...
Veröffentlicht am 27. August 2011 von Lill_Ill

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht
Ich habe mich nach dem unglaublichen Spaß, den ich mit Edna bricht aus hatte, riesig auf die Fortsetzung gefreut. Allerdings wurde ich enttäuscht. Der anarchische Humor des ersten Teils wird hier verkrampft versucht fortzusetzen. Die Witze wirken aber oft einfach bemüht (Level Sam & Max). Nach einigen Stunden, die zugegebenermaßen teils auch...
Vor 17 Monaten von Baschdi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Adventure nach meinem Geschmack, 27. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Story:

"Harveys neue Augen" knüpft geschichtlich an das Spiel "Edna bricht aus" an. Man spielt aber nicht Edna, sondern Lilli; Ednas Freundin, welche versucht Edna bei der Flucht vor dem Irrenarzt Dr Marcel zu helfen. Dieser hypnotisiert Lilli mit Hilfe des Stoffhasen Harvey um sie gefolgsam zu machen. Dadurch werden Lilli, während sie versucht Edna zu helfen, mehrere Steine in den Weg gelegt. So wird ihr beispielsweise eingetrichtert, dass Kinder nicht mit Feuer spielen dürfen. Allerdings muss sie eine Fackel anzünden um weiterzukommen. Immer wenn sie etwas Tut was ihr nicht erlaubt ist, erscheint in ihrer Fantsie der Stoffhase Harvey und hält sie davon ab. Die Konsequenz ist, dass sie durch Selbsthypnose in ihrer Psyche nach dem Störenfried suchen muss um die Blockaden einer nach der anderen aufzuheben. So pendelt man stets zwischen der von ihr psychisch erzeugten Traumwelt und der Realität.

Humor:

Die Geschichte ist von Sarkasmus geradezu durchzogen. Am besten finde ich die Zensur-Gnome, welche immer erscheinen wenn eine Person auf eine brutale Art gestorben ist, z.B. von einer Explosion in Stücke gerissen wurde. Diese übertünchen dann die Leichenteile und Blutspritzer mit einer pinken Farbe.

Grafik:

Die Grafik orientiert sich dabei an "Edna bricht aus". Es handelt sich um eine Handgezeichnete 2D Grafik, welche aus meiner Ansicht zwar nicht ziemlich komplex, aber dennoch stimmig ist. Anfangs ist die Welt ziemlich Bunt. Dies ändert sich aber mit der Zeit. Nur Lilli bildet später einen Kontrast zu der eher düsteren Welt. Schön ist, dass nun auch eine Widescreenauflösung vorhanden ist.

Steuerung:

Die Steuerung ist einem Poit&Click-Adventure ganz typisch. Es gibt keine Besonderheiten.

Rätsel:

Die Rätselschwierigkeit würde ich als mittelschwer bezeichnen. Sie sind nicht zu einfach aber auch nicht zu schwer bzw. unlösbar.

Kopierschutz:

Der Kopierschutz besteht aus einer Codescheibe, welche je nach Abfrage beim ersten Start des Spiels entsprechend angeordnet werden muss und die Daten eingetragen werden. Im Unterschied zu "The Whispered World" muss der Code nicht bei jedem Spielstart neu eingegeben werden sondern nur einmal pro Tag, was durchaus akzeptabel ist.

Fazit:

Ich kann das Spiel jedem empfehlen, der auf Sarkasmus steht und Freude an einer abgedrehten Geschichte mit Konobelspaß hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgedreht, sarkastisch - bärenstark!, 26. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Klassisches Adventure - geniale Ideen

"Harveys neue Augen" ist vom Gameplay her ein klassisches Point&Click-Adventure, bei dem der Spieler die Kontrolle über die Protagonistin Lilli übernimmt. Mit der Maus können ganz bequem Orte angesteuert, Dialoge geführt, Gegenstände benutzt und untersucht werden. Mehr ist auch gar nicht vonnöten, um das Spiel zu genießen. Ein kurzes Tutorial erklärt - auf Wunsch - die Grundfunktionen des Adventures und sofort kann der Spieler in die verrückte Welt von Lilli einsteigen. Neben der eigentlichen Aufgabe Edna zu helfen, muss die Protagonistin sich im späteren Spielverlauf auch über (acht) bestimmte Verbote hinwegsetzen. Zum Beispiel ist ihr - nach einer Hypnose von Dr. Marcel - das Betreten von gefährlichen Orten oder das Benutzen von spitzen Gegenständen untersagt. Dabei spielt der Stoffhase Harvey eine große Rolle, welcher bereits aus "Edna bricht aus" bekannt ist. Seine neuen Augen sorgen dafür, dass Kinder hypnotisiert werden. Um die Verbote zu umgehen, muss Lilli sich mit Hilfe von dem "neuen" Harvey erneut hypnotisieren und in Trance den jeweiligen Dämonen austricksen. Das klingt nicht nur verrückt, es ist auch sehr unterhaltsam inszeniert und birgt einige Stunden Spielspaß!

Alles ist lösbar

Die gestellten Aufgaben bewegen sich in einem sehr humanen Rahmen. Das Adventure ist gut zu lösen, wenn ein wenig mitgedacht wird. Da die Welt überschaubar bleibt und auch das Inventar zu keiner Zeit überläuft, lassen sich nach und nach alle Möglichkeiten durchprobieren, wenn der Geistesblitz vorerst ausbleibt. Neben den storytechnischen Aufgaben bietet das Spiel hin und wieder auch Brainteaser, bei denen der Spieler beispielsweise einem alten Mann mit seinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen kann oder eine Pizza für die Rollenspielrunde so belegen muss, dass niemand der farbsehschwachen Mitspieler enttäuscht wird.

Drei Kapitel voller Sarkasmus und schwarzem Humor

Das Spiel ist in drei Kapitel unterteilt, welche dem Verlauf semantische Abschnitte zuweisen. So beginnt das Abenteuer im Kloster, bevor die Protagonistin sich im zweiten Abschnitt hauptsächlich über die Verbote hinwegsetzen muss, um schlussendlich das große Finale zu erleben. Dabei gehen die Charaktere keinesfalls vorsichtig miteinander um. Eine herrlich-böse Aktion jagt die nächste und die Dialoge zergehen wie ein Stück Kräuterbutter auf einem Steak. Ob untereinander oder gegen die Online-Rezensenten, freche Sprüche sorgen jederzeit für witzige Momente.

Voll "gumbo" - Dialoge und Extras

Kurios an diesem Adventure ist die Tatsache, dass die gute Lilli während des Spielverlaufs kein einziges Wort über ihre Lippen bringt - das Ende einmal außen vorgelassen - und sie sich nur mit Lauten verständigt. Von "öh-öh" über "mhmh" bis zu "Erm" reicht ihr Repertoire und sorgt dadurch für gute Unterhaltung, da die verschiedenen Charaktere diese Eigenschaft ganz unterschiedlich aufgreifen und ausnutzen.
Dem Spiel liegt eine gedruckte Anleitung bei, welche schon beim Lesen Vorfreude erzeugt. Im selben kessen Stil wie die Dialoge im Spiel wird der Spieler auf das bevorstehende Abenteuer eingestimmt.
Gratis dazu gibt es eine Retro-Code-Scheibe, die dem Kopierschutz der "Monkey Island"-Spiele ähnelt, welche auch zum Spielstart eingesetzt werden muss. Der Spaß beginnt also schon vor dem eigentlichen Game.
Ebenso ist der Soundtrack mit einer Spielzeit von etwas über viereinhalb Minuten auf einer extra CD beigelegt.

Erstklassige Off- und Synchronstimmen und gute Musik

Das Spiel lebt durch die eingeblendeten und zugleich (deutsch) gesprochenen Dialoge, welche mit starken Betonungen überzeugend herüber gebracht werden. Götz Otto übernimmt beispielsweise den Part des Erzählers und reißt den Spieler mit seiner Vortragsart einfach mit - klasse! Gerade die vor Sarkasmus triefenden Stellen sind ein Ohrenschmaus und stark von Otto umgesetzt. Aber auch beispielsweise der Sprachfehler der Oberin, welche Probleme mit dem "K" hat, sind ansprechend in Szene gesetzt worden und kommen sowohl in Schrift- als auch in Audioform zum Tragen. Im Hintergrund klingen derweil die Töne von klassischen Elementen hervor und unterstützen dadurch das skurrile Gebilde aus Comicadventure und abgrundtief böser Story.

Dunkel da draußen in HD

Die verspielt-gezeichnete Welt zeichnet sich durch hingebungsvoll gestaltete Hintergründe und Szenen im Comic-Stil aus, welcher schon beim Vorgänger "Edna bricht aus" für die schaurig-wohlige Atmosphäre gesorgt hatte. Dabei ist auffallend, dass die Welt meist düster und unheimlich erscheint, während Lilli bunt, unbekümmert und fröhlich ihrer Wege geht. Das ganze Spiel ist in HD verfügbar und somit erscheinen auch bei breiteren Auflösungen keinen nervigen schwarzen Streifen am Rand. Dadurch darf der Spieler ein ungetrübtes Wide-Screen-Erlebnis genießen.

Edna bricht aus

Dem Vorgänger wird in zahlreichen Anspielungen gehuldigt und auch wenn der sonst so vom Feuer besessene Harvey in diesem Abenteuer (leider) diese Eigenschaft nur kurzweilig ans Tageslicht legt, so wird mit ihm und den anderen Charakteren eine Brücke zur Vorgänger geschlagen.

Verrückt? Hahahaha...

Story und Inhalt sind genau wie einige Rätsel, Lösungen und Charaktere durchgeknallt, exzentrisch und herrlich unterhaltsam. Zum Beispiel gibt es die "Zensurgnome". Diese kleinen, putzigen Wesen übertünchen alles, was in der kindlichen Welt von Lilli nicht existieren sollte. Mord und Tod sind zwar ihre ständigen Begleiter, aber die kleine Klosterschülerin (und auch der Erzähler) übersehen diese Dinge getrost und statt blutiger Leichen erwarten fröhlich pinselnde Gnome den Spieler.

Insgesamt ist "Harveys neue Augen" ein geniales Adventure, welches von seiner Art, der Handlung und den Dialogen lebt. Der morbide Rätselspaß ist trotz PEGI 12-Freigabe wohl eher nicht für Kinder gedacht. Erwachsene können den Sarkasmus und die wirre Story hingegen vollends bis zum Ende genießen, wo Lilli sich zwischen drei Optionen entscheiden kann. Bei diesem Spiel gibt es allerdings nur eine Option: zugreifen!

Eine Demo oder einen Plüschharvey bekommt ihr auf der offiziellen Webseite zum Spiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Kinderspiel, 15. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Diese Rezension wird kein ellenlanger Text über die Einzelheiten des Spiels. Das wäre wie mit Trailern, die einen innerhalb von 3,5 Minuten den ganzen Film verraten. Die Anhaltspunkte die Ich interessierten Käufern geben möchte sind alle rein Subjektiv, aber dafür umso ehrlicher:

- Ich musste das Spiel in einer Sitzung durchspielen, Ich war so schnell in der skurrilen Welt eingetaucht, dass ich nicht mehr aufhören wollte.
- Es passiert selten, dass man wirklich laut lacht, wenn man vor einem seelenlosen PC sitzt. Mir ist es hier trotzdem peinlich oft passiert.
- Die Rätsel und Minispiele verlangen einem nicht zu viel ab, Ich hatte nur hier und da einen kleiner Hänger.
- Charme! Irgendwie lässt man sich immer gerne etwas von Poki und dem Daedalic Team erzählen, gerade bei diesen Sprechern! Das führt dazu Alles entdecken zu wollen; Alles.
- Die Altersfreigabe bezieht sich sicher nur auf die Darstellung. Allerdings erfordert das behandelte Thema Erstens Humor und Zweitens eine differenzierte Betrachtung.

"Ende!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harveys neue Augen= Toller+ Würdiger Nachfolger von Edna bricht aus!, 13. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Harveys neue Augen ist echt ein Super Spiel,
es hat eine schöne handgezeichnette Grafik und bietet viele tolle Rätzel.
EIN MUSS FÜR JEDEN ADVENTURE FAN!! Leider gab es bei mir kleine Probleme, die aber Dank des Patches behoben worden sind :)

Hauptperson:
Lilli, welche am Anfang nur aussieht, wie eine brave Schülerinn.
Sie ist sehr schüchtern und im gesamten Spiel ( ausser dem Ende ) ist sie ruhig, redet nicht und hält sich zurück.
Im verlauf des Spiels hinterlässt sie aber eine Spur der verwüstung.

Story:
Lilli macht nur Unsinn im Kloster, weshalb die ,,Liebe" Klosterleiterinn den Irrenarzt Dr. Marcel ( bekannt aus Edna bricht aus ) beauftragt,
die Schüler mithilfe von Hypnosepuppen brav zu bekommen.
Mithilfe des Stoffhasen Harvey, dem er besondere Augen anngenäht hat, hypnotisiert er Lilli.
Jetzt hat sie mehrere Blockaden im Kopf.
Z.b.:

,,Du darfst nicht mit Feuer spielen!''
,,Du darfst keinen Alkohol anrühren!''
,,Du darfst Erwachsenen nicht widersprechen!''
,,Du darfst keine gefährlichen Orte betreten!''
,,Du darfst nicht lügen!''
,,Du darfst keine spitzen Gegenstände benutzen!''
,,Du darfst nicht wütend werden!''

Edna verschwindet, da sie sich sicher ist, dass Dr. Marcel es auf sie abgesehen hätte.
Jetzt muss Lilli ihre einzige Freundin finden.
Aber wo ist sie nur?
Nach und nach wird Lilli auch die Blockaden beseitigen müssen.
Deshalb teleportieren wir uns in ihr Unterbewusstsein, um die Blockaden zu bezwingen.
Dort müssen wir dann einen Dämon besiegen, welcher für die Blockaden verantwortlich ist.

Am ende kommen wir auch zurück in unsere geliebte Irrenanstalt von Edna bricht aus
und treffen dort ein paar altbekannte Freunde :)

Grafik:
Handgezeichnet und schön. Typpisch Edna bricht aus.

Humor:
Ich sage nur zwei worte:
SCHWARZER HUMOR ! Mir gefällt er, jedoch finden ihn sehr viele schlimm, unangebracht und makaber.

Fazit:
Ist ein tolles Spiel. Alle die auf schwarzen Humor stehen, auf fordernde Rätzel und nach einer guten Story müssen es sich kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Humor ist Geschmacksache, 16. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Ich hab mir das Spiel vor ein paar Tagen gekauft und es gefällt mir sehr gut. Die Rätsel sind für jeden Adventure Fan eine wahre Freude und die Bedienbarkeit ist wirklich richtig gut. Besonders hat mir gefallen, dass soviel Platz im Inventar ist, denn jedes Item wird auch irgendwann gebraucht. Die Grafik ist zwar schnörkellos, aber niedlich und passt zur erzählten Geschichte. Mit dem Humor konnte ich allerdings an manchen Stellen nichts anfangen, da er mir dann doch zu schwarz, ja bitterböse war. Wenn Charaktere zerquetscht oder sonst was werden, dann ist mir das einfach zu hart. Allerdings ist so etwas Geschmacksache. Von mir deshalb leider nur 4 Sterne, da das Spiel an und für sich richtig gut ist, mir der Humor aber zu derbe war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Spiel, 3 große Negativpunkte, 2. November 2012
Von 
Andreas (BÜren, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Ich möchte an dieser Stelle gar nicht weiter auf die guten Punkte des Spieles eingehen. Da ich mal wieder weit später als alle anderen Rezensenten gekauft habe, wurde das bereits ausführlich getan. Kurz gesagt ist es rundum sympathisch und lustig.

Warum ziehe ich also 3 Punkte ab, wenn mir das Spiel so gut gefällt?

1.) Die Bugs. Vor allem das Inventar bugged herum. Wechselt man die Szene,dann reagiert es regelmäßig nicht, nur sehr langsam oder ohne Rahmen, dann sieht man nur die Items. Ich weiss nicht, wie so etwas bei einem vergleichsweise simplen Konzept wie einem Point and Click passieren kann.

2.) Die Dialoge sind lustig und sympathisch. Aber LAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANGatmig. Irgendwann habe ich sie nur noch weg geklickt.

3.) Kapitel 2 und 3 sind im Vergleich zu Kapitel 1 deutlich schwächer. Kapitel 1 verzaubert, danach wirkt das Konzept immer noch sehr gut, aber nicht mehr so stimmig wie zuvor.

4.) Die "Minispiele". Theoretisch sind sie gut. Aber nur theoretisch. Mal gibt es Anzeigebugs, dann wieder hat sind die Symbole so seltsam gewählt, dass man Probleme hat, sie zuzuordnen.

5. Die Spielzeit ist mit ca. 8 Stunden leider ähnlich knapp bemessen, wie bei aktuellen Shootern usw.

Aber jetzt bekomme ich doch das Gefühl, zu negativ zu werten, weil das Spiel mich zu einem halbwegs fairen Preis einfach supergut unterhalten hat. Also bekommt es doch 4 Sterne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein würdiger Nachfolger..., 21. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Ein Nachfolger für den Überraschungshit "Edna bricht aus (EBA)", keine leichte Aufgabe. (Wer den Vorgänger nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen!)

Meiner Meinung nach ist die Mission geglückt obwohl, oder gerade vielleicht weil, man an einigen Schrauben gedreht hat und nicht alles beim alten gelassen hat.

Grafik
Der trashige Zeichenstil wurde beibehalten, vor allem in den Zwischensequenzen wird dies sehr deutlich, die Auflösung allerdings etwas aufgebohrt. Gesamt betrachtet sieht HNA deutlich besser aus als EBA, ohne dabei den Charme des Vorgängers komplett zu verlieren.

Bedienung
Entspricht dem heutigen Standard von Adventures, würde ich sagen, mir ist nichts negatives aufgefallen. Sequenzen die bereits bekannt sind, bzw. sich wiederholen, können übersprungen werden.

Rätsel/Schwierigkeit
Hier kommen wir zum Knackpunkt.
Die Rätsel sind meiner Meinung nach ein wenig zu leicht geraten, auch weil es immer wieder Momente gibt in denen man nur sehr wenige Objekte hat mit denen man interagieren kann (SPOILER!!! ich denke da z.B. an die Traumszene in der man das Verbot "nicht mit spitzen Gegenständen..." aufheben muss. Man nimmt sich die Feder, man kann danach ausser mit dem Drachen mit nichts interagieren. Das ist kein Rätsel, sondern wurde von mir "aus Versehen" gelöst, ohne dass ich eine bestimmte Absicht oder einen Plan hatte).
Weiterhin wird man immer wieder von den anwesenden Personen oder vom "Gewissen" mit dem Zaunpfahl auf den richtigen Weg gewunken, was es dann teilweise schon sehr einfach macht.
Zwischendurch tauchen ab und zu Rätsel in Art eines kleinen Mini-spiels auf, die mit einem Klick auf "SKIP" übersprungen werden können.
Natürlich soll ein Spiel nicht frusten, aber so finde ich es dann an einigen schon zu einfach. Da muss man teilweise nicht nachdenken sondern nur den Anweisungen folgen und klicken.

Sound/Sprachausgabe
Top, vor allem die "Stimme im Hintergrund" finde ich sehr gelungen. Alle Synchronsprecher machen aber einen guten Job, was neben der Grafik, ebenfalls eine tolle Atmosphäre erzeugt. Wenn man Grafik und Sound betrachtet, sieht man schon die Unterschiede zu EBA. Bei HNA wurde eindeutig mehr Geld in die Entwicklung des Spiels investiert. Ich hoffe es hat sich für die Entwickler ausgezahlt und wir werden mit einer weiteren Fortsetzung erfreut.

Fazit
EBA fand ich sehr gelungen, obwohl es technisch veraltet bzw. gewöhnungsbedürftig daherkam. Der Nachfolger HNA kommt nun in einem schicken Gewand daher und hat trotzdem den Charme von EBA weitestgehend erhalten.
Die Rätsel wurden etwas vereinfacht um wahrscheinlich den sogenannten "Casual-Gamer" nicht zu verschrecken. Ich habe gelesen, dass bei der Vertonung jetzt mehr auf Qualität als auf Quantität gesetzt wurde. In EBA gab es fast zu jeder Kombination von Gegenständen, oder bei einer falschen Anwendung eines Gegenstandes einen entsprechenden Kommentar von Edna. Dies gibt es nicht mehr, dafür empfinde ich die Vertonung deutlich professioneller.
Mir gefällt das Spiel sehr gut, die Charaktere und vor allem die Zensur-Gnome haben mich schon sehr oft zum lachen gebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edna kommt auch drin vor..., 23. März 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Ich hatte mir "Harveys neue Augen" zusammen mit "Edna bricht aus" gekauft und gespielt, nachdem ich mit Ednas Abenteuern fertig war. Vermutlich wäre es andersrum besser gewesen!

"Harvey bricht aus" war für mich viel einfacher zu lösen, als der Vorgänger. Man hat auch nicht mehr die Freiheit, selber zu entscheiden, was man mit den anzuklickenden Objekten alles machen möchte. Damit kann man z.B. auch nicht mit allem reden, was bei "Edna bricht aus" für einige Lachanfälle gesorgt hatte. OK, bei Lilli ist das Reden sowieso vor lauter Schüchternheit auf ein absolutes Minimum reduziert. Sie ist niedlich und folgsam, man muß sie einfach mögen! Zudem taucht auch schon bald Edna als ihre einzige Freundin im Spiel auf - und spätestens ab dem Punkt war für mich die Welt in Ordnung.

Die Geschichte selber ist genauso phantastisch, wie die hinter "Edna bricht aus". Es ist einfach unglaublich, wie die harmlose Lilli im ersten Teil des Spiels ungewollt eine Spur der Verwüstung hinterlässt, ohne es selber zu bemerken. Beim ersten Zensur-Gnom bin ich in schallendes Gelächter ausgebrochen - obwohl ich schon was drüber gelesen hatte. Edna ist dann bald wieder verschwunden und die Handlung nimmt ihren Lauf. Die Sprecher sind gut, die Grafik ist schön und es gibt im Laufe der Geschichte einige gut gemachte Mini-Spiele, die man aber auch überspringen kann, wenn einem z.B. ein verkapptes Sudoku nicht so liegt. Leider ist man diesmal ziemlich schnell durch - der Schluss ist allerdings wieder ein wenig so, wie bei Edna, nur diesmal mit drei Auswahlmöglichkeiten. Die "richtige" hat mich nochmal zu einem spontanen Heiterkeitsausbruch gebracht - das ist ein Pluspunkt gegenüber "Edna bricht aus", das in jedem Fall düster endet. Die anderen beiden Enden sind allerdings Edna-like...

Fazit: Ich mag "Harveys neue Augen genauso wie "Edna bricht aus", beim Spielspass habe ich einen Punkt weggelassen, weil es etwas zu einfach war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überwachen und Strafen, 10. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Noch eine 5-Sterne-Rezension ... also versuchen wir etwas anderes.

Dieses Adventure ist nämlich ein ausgezeichnetes Beispiel, um Michel Foucaults Werk "Surveiller et punir" darauf anzuwenden. Was steckt also von "Überwachen und Strafen" in diesem gradiosen Spiel?

Zunächst postuliert Foucault, dass ein Individuum in einen abgeschlossen Bezirk verbracht wird - beispielsweise eine Klosterschule. Da beginnt es aber in unserem Fall erst, denn auch der Verstand des "bravsten Mädchen der Welt" ist ein abgeschlossener Bereich, der sich erst nach und nach im Spiel öffnet. Das korrespondiert übrigens mit Lillis Ausbruch - wir haben es also mit einer inneren und äußeren Transgression zu tun. Aufregend!

Um zu Überwachen und zu strafen, sollten Individuen "parzelliert" werden: Also dem Einzelnen einen fixen Platz in einer Gemeinschaft zuweisen - inklusive Aufgaben ... Aufgaben wie Bäume von Ungeziefer befreien oder Hundefutter zu besorgen.

Und schließlich die "Hierarchisierung" - die kaum klarer dargestellt werden könnte, als in der Oberin und ihrem Helfer Gerret. Anfangs bemüht sich Lilli ja ebenfalls Teil der Hierarchie zu werden, sich also ebenfalls in die Gemeinschaft einzubringen - ohne zu ahnen (oder vielleicht doch?), was es mit ihr auf sich hat.

Wir sehen: Schon ein kurzer Blick auf ein Adventure von Daedalic, offenbart erstaunliche Querverweise zur postmodernen Philosophie.

Viel Spaß beim Entdecken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Harvey sagt: "Du sollst dieses Spiel spielen", 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harveys neue Augen - [PC] (Computerspiel)
Harveys neue Augen. Wenn ich an dieses Spiel denke, fällt mir folgendes ein: Harveys neue Augen steht für schwarzen Humor, einen Sprecher, der einen dauernd aufzieht und einen Hasen, der einem sagt was verboten ist.

Grafik: sehr gut in Szene gesetzt und immer stimmig

Musik: super (ich sag nur "Nadel und Faden")

Story: sehr lustig und nicht kompliziert

Figuren: verrückt, vom Kloputzer bis zum Schamanen Nerd

Gameplay: ein "Point & Click"-Adventure halt

Fazit: Ein sehr witziges Spiel. Aber es hat einen gravierenden Fehler. Ohne Patch stürzt es sehr schnell ab, was zu Frust führen kann. Aber sonst gibt es nur eines zu sagen. Das Spiel das hab ich sehr genossen, doch die Tür war fest verschlossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Harveys neue Augen - [PC]
Harveys neue Augen - [PC] von rondomedia (Windows 2000 / 7 / Vista / XP)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen