Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2011
Vorsicht, dies ist die UK-Ausgabe und umfasst nur die Hälfte von "Storm of Swords". Das hier ist die zweite Hälfte. A Storm of Swords, Part 2: Blood and Gold. Wer das nicht will, soll lieber gleich eine Ausgabe bestellen, die beide Hälften enthält, zum Beispiel die hier: A Storm of Swords: Book Three of A Song of Ice and Fire. Was den Inhalt angeht, habe ich zu den Vorgängerrezensionen eigentlich nichts hinzuzufügen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
First things first: This book was missing an ending. Obviously that's because A Storm of Swords: Steel and Snow is merely the first part of the third book in the series. As far as I can tell right now, though, the cut was done at a very appropriate point, dramatic enough it certainly was.

It's no secret that I don't like the chapters about Jon and the Night's Watch. I find them boring, honestly. And in retrospect, I think there were quite a few chapters like that. So much so, that halfway through I quit the book for a few weeks. This is not a book that can always be read lightly. At a lot of points during the course of the novel, I had to raise my eyes, blink a few times and just go: "What?" because I was honestly startled/shocked/disgusted (sometimes at the same time) at what was currently happening in the book.

A few times I was gaping at some character's strength, blushed at embarrassments or felt true heartbreak at a funeral. Even the minor characters got a lot of love from me, because I think Martin has a real gift for creating characters that seem so real you feel like you can almost touch them. As it happens, you have to bury them quite often as well ...

A few things that are specific to this book only and not the entire series:
I was not expecting what happened to Sansa. I mean ... it was hinted at, but I thought something or other would prevent it. But it really happened, and I'm still shocked. It did show a lot of goodness in another character, though.
The Lannisters are still my favorite House in the series. Even though most of them are truly evil. My support for Jamie is growing! Poor, poor thing!
Am I the only one thoroughly enjoying every scene Brienne is in? I don't know why, but I think the scene where Jamie and she (or is it "Jamie and her"? Foreigner here, please bear with my English!) are naked in the same bathtub was downright hilarious, no matter the serious conversation. I just had this picture in my head!
In conclusion: If you have not yet started this series, you definitely should. You do need patience and a lot of time. A lot of time, a lot lot lot of time. Because for whatever reason it always takes me a long time to finish a book in this series. But it's just sooo good!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Zunächst einmal zum Inhalt: dieses Buch ist das, welches meiner Meinung nach bisher am meisten "Action" enthielt. Es passiert ziemlich viel und diesmal war auch kein Charakter dabei, dessen Story mich komplett langweilte (wie im vorherigen Buch z.B. Bran). Ich konnte es teilweise nicht mehr aus den Händen legen - der zweite Teil ist schon bestellt und sollte hoffentlich bald ankommen!

Nun zum "Technischen": Auch wenn das hier die britische Ausgabe ist, finde ich sie dennoch besser als die amerikanische, da einfach die Verarbeitung der Seiten viel schöner ist. Auch die Schrift ist größer und daher für meine Augen leichter zu lesen (vor allem wichtig, da ich auch morgens und abends in der U-Bahn/Bus lese). An zwei oder drei Stellen schienen einige kleine Tippfehler zu sein insofern, dass ein oder zwei Leerstellen vergessen wurden unddieWörter so zusammen geschrieben waren. Ich weiß allerdings nicht, ob es in der amerikanischen Version genauso ist. Ob Absicht oder nicht, die Version ist trotzdem die mir liebste.

Alles in allem ein Hammer Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2001
- ASoIaF ist schlicht die beste Fantasy, die ich je gelesen habe *einschließlich* Tolkien. Es wäre niederträchtig, etwas über den Inhalt dieser großartigen Romane zu verraten, da Martin's Fähigkeit, den Leser immer wieder mit schockierenden & völlig unerwarteten Plotentwicklungen zu konfrontieren, eine der vielen Stärken von ASoIaF ist. Lesen Sie es einfach: so sieht Fantasy aus, wenn sie erwachsen wird.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Wenn man die Fernsehserie mag, liebt man das Buch. Es ist natürlich noch detaillierter, was alles noch viel intensiver und interessanter macht. Auf jeden Fall zu empfehlen für Fantasyfans und die Fans der Fernsehserie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
auch dieser Teil weiss wieder durch seine AtmOsphäre zu überzeugen. sehr gute Charakterisierung und spannende Geschichte.bin schon gespannt auf den nächsten Teil. uneingeschränkte kaufempfehlung meinerseits.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2001
In meinen Augen trägt Martin eine ungemein große Verantwortung. Zumindest habe ich mich dabei ertappt, wie ich trotz alle Vorfreude auf Storm of Swords Angst davor hatte, dass das Niveau nachlaesst.
Vollkommen unbegründet. Der Stil hat sich zwar leicht geändert und so langsam hält das fantastische Element immer stärker Einzug, doch hat die Geschichte und ihre Charaktere nichts an ihrer Tiefe verloren.
Die Stärke von Martins Fantasyzyklus liegt in meinen Augen in seinem 'Realismus'. Fantastische Elemente werden nur minimal eingesetzt und die Entwicklung der Charaktere ist nachvollziehbar, wobei sie hauptsächlich im Bereich der Persönlichkeiten liegt und nicht im Zugewinn irgendwelcher Achwietoll-Fähigkeiten.
Zudem liefert Martin eine Vielzahl von Prodagonisten (die allen Seiten angehören) und scheut auch nicht davor zurück, lieb gewonnene Charaktere der Spannung und dem Plot zu liebe zu opfern. Bedauerliche Verluste, aber dafür erhöht sich die Emotionalität und Spannung beim lesen. Wenn man zurückblickt, wer in den ersten beiden Bänden schon auf der Strecke geblieben ist, wird klar, dass in Band drei mit allem zu rechnen ist (doch wen wirds erwischen: Jon hinter der Mauer, Caitlyn an der Seite von Rob, Arya auf ihrem Heimweg, Tyrion im Intrigensumpf von Kingslanding???).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
This book/series is just the best thing to read in the moment. You really can't stop till you read all of it :) Fast shipping and the book was in a very good condition, well done :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2001
ich habe jetzt schon viele werke hinter mir, unteranderem tad williams und tolkien.
es verdienen nur wenige werke oder autoren mit tolkien zu vergliechen zu werden, jedoch bei "a song of ice and fire" habe ich keinerlei bedenken es zu tun. zum inhalt möchte auch ich nicht eingehen, macht euch selber ein bild, es zahlt sich aber sicherlich aus. ich hoffe nur, george martin hat einen würdigen schluß im kopf.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2001
so sieht Fantasy aus, wenn sie in der Literatur ankommt: atemberaubend & voll von Charakteren, die man nie mehr vergißt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden