Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Versuch einer Anleitung
Hallo,
ich bin kein professioneller Fotograf aber anfällig für solchen technischen Schnickschnack. Ich wohne auf dem Land und möchte nicht den ganzen Abend am Wildwechsel auf der Lauer liegen. Deshalb kam mir die Lichtschranke gerade recht. Hierbei muss man erstmal etwas grundlegendes erklären, was die Sache an sich für einige Meckerer vllt...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2011 von S.Heintz

versus
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar
Habe mir die Hama Lichtschranke gekauft (nicht bei Amazon). Ich gebe der Lichtschranke einen Stern, weil man sie auch als IR-Fernauslöser nutzen kann. Obwohl es da deutlich kompaktere und billigere Modelle gibt. Aber keinen Stern kann man hier ja leider nicht vergeben.

Die Lichtschranke reagiert leider nicht auf kleine Objekte. Objekte, die sich schnell...
Veröffentlicht am 10. Juli 2011 von Knipser


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Versuch einer Anleitung, 4. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Hallo,
ich bin kein professioneller Fotograf aber anfällig für solchen technischen Schnickschnack. Ich wohne auf dem Land und möchte nicht den ganzen Abend am Wildwechsel auf der Lauer liegen. Deshalb kam mir die Lichtschranke gerade recht. Hierbei muss man erstmal etwas grundlegendes erklären, was die Sache an sich für einige Meckerer vllt. verständlicher macht: Es handelt sich hierbei um eine Infra Rot Lichtschranke. Vorteil ist, dass die IR-Wellen gefächert ausgesandt werden, somit muss der Empfänger nicht exakt (wie bei echten Laser-Lichtschranken) auf den Sender ausgerichtet werden. Dies wäre sowiso mit den 2 losen Teilen in der Natur ein unmögliches Unterfangen. Nachteil ist aber, dass sehr kleine Gegenstände einfach "umstrahlt" werden und somit die Schranke nicht unterbrechen. Die Reichweite ist auch begrenzt, aber ich denke dass die ca 6m die ich schon erreicht habe durchaus praxisgerecht sind. Bei starker Sonne kann die Infrarot-Strahlung der Sonne den Empfänger weiter versorgen wenn der eigentliche Sender verdeckt ist. Dieses viel kritisierte Szenario halte ich aber für sehr überschätzt, da hier viele Faktoren zusammenfallen müssen. Wer sie nur nachts im Wald aufstellt, dem kann das eh völlig egal sein.
Zum Lieferumfang: Ja, die Bedienungsanleitung ist verheerend. Daran führt kein Weg vorbei, aber mit ein wenig Rumprobieren kommt man selbst dahinter, wie man damit umgeht.
NEIN, man muss sich nicht die meiner meinung nach überteuerten Hama-Kabel kaufen. ganz gewöhnliche Audio 2,5mm Klinkenstecker passen auch. Ich konnte aber kein 10m Kabel mit zweimal diesen kleinen Steckern auftreiben, also musste es ein 3,5mm Klinkenstecker sein mit 2 Adaptern. Nicht sonderlich professionell, aber da hier nur digitale Signale übertragen werden, ist der Anschlussverlust egal.
Sehr empfehlen kann ich die Joby Gorillapod Deriviate von diversen Herstellern. 2 Ministative mit biegbaren Beinchen sind durchaus für unter 15 Euro zu haben. Nicht jeder hat 3 Stative zu Hause und damit hängt die Lichtschranke an jedem Ast. (Beide mit 1/4 Zoll Gewinde ausgestattet, Empfänger ist Blitzschuh kompatibel)

Bedienungsanleitung:
Vielfach bemängelt wurde hier, dass nicht einmal die Hotline erklären konnte wie das Ding einzustellen ist.
Also versuche ich mich mal daran: So funktionierts zumindest bei meiner Canon.
Für die Stromversorgung empfehle ich jede Art von AAA-Akku. Es wird sehr wenig Strom verbraucht, lange vorher machen Kamera und Blitz schlapp....(2 Tage im Feld bei Min-Werten von +8° in der Nacht sind kein Thema)
Erstmal alles aufbauen und Sender und Empfänger ungefähr aufeinander ausrichten.
Die etwas fummligen Channel Schieber auf Anschlag schieben, so ist man sicher im gleichen Kanal.
Den Modus-Schieber auf Einzelbild, denn Serienbild quittiert die Kamera nur mit Dauerfeuer (vllt hat jemand anderes dazu Erfahrung)
Zuletzt den vordersten Knopf am Sender mit dem reflektierten Pfeil 2sek drücken bis das Led darüber kurz aufleuchtet. Nun ist die Lichtschrankenfunktion aktiviert.
Wichtig bei der Aufstellung: zu wenig Abstand funktioniert nicht! Beim ersten Versuch daheim mit 30cm löst sie nicht aus, man ist schnell frustriert und will es zurückschicken.

Nun zu der Kamera:
Prizipiell funktionieren alle Modi. Natürlich sind die Halbautomatiken oder gar manuellen Modi zu empfehlen. Das Ding simuliert den Auslöser, also funktioniert auch der Autofokus, falls der Auslöser hiermit belegt ist. Ist aber wegen der Zeitverzögerung (v.a. im Nachteinsatz) nicht ratsam. Am besten funktioniert der ganz normale Einzelbild Modus, aber auch der 2sek Selbstauslöser mit Spiegelvorauslösung ist möglich. Nicht verwenden sollte man den Fernbedienungsmodus. Die Fernbedienung weckt zwar die Kamera wieder auf, aber trotzdem schalte ich sicherheitshalber immer die automatische Abschaltung aus. Ebenfalls sollte man die Rückschauzeit, Display, Autofokus und Bildstabilisator ausschalten.
So, das wars meiner Meinung nach auch schon.
Nun zu meinen bahnbrechenden Bildern: Es gibt leider (noch) keine...
Ich hatte einfach noch kein Glück an den Wildwechseln. Jetzt werde ich warscheinlich auch hier verständnislose Blicke ernten, wenn ich schreibe, dass meine Kamera mit L-Objektiv, Blitz und Co nächtelang in der Wildnis steht. Einen Teilerfolg gibt es aber, und zwar habe ich einmal ein Pärchen beim Vorbeigehen erwischt, und die waren so nett, die Ausrüstung nicht einzukassieren, das zeigt aber, dass die Technik funktionieren würde, wäre es ein Reh gewesen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Preis Leistungsverhältnis, 1. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Bin seit 3 Tagen Besitzer des Lichtschranken-Auslösers und alles in allem sehr zufrieden damit.

Es stimmt schon, dass ohne Hilfsmittel kleinere Objekte, wie Pfirsiche, Erdbeeren oder Äpfel umstrahlt werden, aber das kann man recht einfach und praktisch-kostenlos lösen. Dazu schneidet man einfach die Kartonrolle einer leeren Küchenrolle der Länge nach ca. 15 cm ein und formt dieses Ende zu einem Trichter mit einem ca. 1,5 cm großem Loch. Mit Klebeband fixiert, sollte es jetzt wie ein Hütchen aussehen und auf den Sender gestülpt, hat man das Problem auch schon gelöst. Jetzt muss man natürlich Sender und Empfänger sehr genau zueinander platzieren, da man das Infrarotsignal durch den Trichter stark gebündelt hat, aber dadurch wird auch die Empfindlichkeit so stark, dass auch eine Erdbeere bereits auslöst. bei meinen Bildern waren Sender und Empfänger ca. 45 cm voneinander entfernt und der Auslöse-Verzögerung wegen, ca. 100 cm über dem Wasserglas/ Sahnelöffel, sodass die Objekte nach 1 m freiem Fall, genau beim Eintauchen in die Flüssigkeit, abgelichtet wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach mal 'ne Lichtschranke? Das soll gehen? Und wie!, 22. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Ich bin professioneller Fotograf und kaufe normalerweise auch "professionelles" Equipment - zu eben solchen Preisen...
Nebenbei bin ich (völlig unprofessioneller) Mountainbiker und habe dafür schon seit längerem nach einer Möglichkeit gesucht, meine Spiegelreflexkamera an besonders schönen Stellen auszulösen - mit mir auf dem Bild natürlich. Nicht immer hat man den Luxus, eine zweite Person als "Fernbedienung" nutzen zu können, also bleibt nur der Selbstauslöser Theoretisch. Praktisch ist es eigentlich nicht möglich, zum Beispiel einen Sprung zu fotografieren, wenn man innerhalb von 10 Sekunden die Kamera aktivieren, zum Bike laufen, aufsitzen, anfahren und springen muss. Meist wird ausgelöst, bevor man überhaupt rollt.
Also durchstöberte ich das allwissende Internet nach einer Lösung, die dann auslöst, wenn ich es brauche. Also im Sprung, in der Kurve oder wann auch immer. Und zwar dann, wenn ich an einem bestimmten Punkt bin und nicht zu einer festgelegten Zeit. Die einzige Lösung ist nach aller Überlegung eine Lichtschranke. Ein studiotaugliches Modell samt kameraspezifischem Zubehör bekommt man nicht unter ca. 150 EUR. Das war ich, obwohl es hier ausschließlich um Freizeitbilder geht, schon bereit zu zahlen.
Dann stieß ich aber bei meinem Foto-Großhändler auf die Ankündigung der hier vorgestellten Lichtschranke/Fernauslöser von Hama:
Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base
Das ganze System mit Anschlusskabel und 5m Verlängerung kostet ca. 95 EUR, also 2 Drittel des Profisystems. Und dann las ich die drei vernichtenden Rezessionen hier...und wurde nachdenklich. Aber was soll's, man kann ja bei Nichtfunktion alles wieder zurückschicken, also habe ich bei amazon bestellt und gnadenlos schnelle 2 Werktage später war alles bei mir - mit Ausnahme der 5m Verlängerung, auf die warte ich noch.
Gleich am ersten Abend wurde dann der Fotorucksack gepackt und ich fuhr an einen kleine Schanze an einem meiner Lieblingswege, um Testfotos zu schießen. Die Bedienungsanleitung ist tatsächlich arg knapp gehalten - aber eigentlich gibt es auch gar nicht viel zu bedienen. Die Schiebeschalter an Fernbedienung/IR-Lichtquelle und Receiver erklären sich von selbst. Das Umschalten auf Lichtschranke erfolgt durch längeres Drücken des entsprechenden Knopfes an der Fernbedienung.
Ich baute Kamera und Receiver auf der einen Seite des Weges auf zwei kleinen Stativen auf, legte die Fernbedienung auf einen kleinen Baumstumpf ca. fünf Meter entfernt auf der anderen Seite und richtete sie grob auf den Receiver aus. Ein erster Test mit Durchlaufen durch die Lichtschranke schlug fehl und ich dachte schon, das war es. Allerdings leuchtet jedes Mal die LED am Receiver auf, die Aktivität anzeigt. Eine Kontrolle der Steckverbindungen zeigte, dass der Stecker an der Kamera für die Fernauslösung recht fest eingedrückt werden muss, um sauberen Kontakt zu haben. Die Kamera ist übrigens eine Canon EOS 7D.
Ein zweiter Test funktionierte sofort problemlos. Egal, wie schnell ich durch die Schranke rannte, ob ich dabei mittig oder seitlich auf dem Weg war oder was auch immer, die Kamera wurde immer ausgelöst!
Also stieg ich auf mein Fahrrad und - kein Problem. Auch im Flug löste die Kamera immer sauber aus! Nur muss man die Auslösezeit berücksichtigen, und da mag es sein, das die HAMA-Lichtschranke langsamer ist als teurere Modelle, doch hier kann man leicht Abhilfe schaffen, indem man die Schranke in Stück vor der Kamera platziert. Bei mir war es ca. ein halber Meter.
Ein großer Vorteil in diesem Fall, also bei der Aufnahme recht großer Objekte im Freien, ist die "Ungenauigkeit" mit der man das System betreiben kann - durch das wohl recht gestreute IR-Signal muss die Lichtquelle nicht besonders genau auf den Receiver ausgerichtet werden. Das macht die ganze Sache weniger anfällig gegen Störungen und leichte Bewegungen von einem der Geräte.
Hier ein Link zu einem an diesem Abend entstandenem Bild:
[...]
Ich gebe dem System volle fünf Sterne. Nein, die Bedienungsanleitung ist nicht perfekt. Aber sie ist auch nicht unbedingt notwendig, weil das System serh einfach zu bedienen ist.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist hervorragend, wenn man sieht, was ein Foto-Lichtschranke sonst kostet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar, 10. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Habe mir die Hama Lichtschranke gekauft (nicht bei Amazon). Ich gebe der Lichtschranke einen Stern, weil man sie auch als IR-Fernauslöser nutzen kann. Obwohl es da deutlich kompaktere und billigere Modelle gibt. Aber keinen Stern kann man hier ja leider nicht vergeben.

Die Lichtschranke reagiert leider nicht auf kleine Objekte. Objekte, die sich schnell bewegen erfasst die Lichtschranke auch nicht. Wenn ein Mensch ganz langsam durch die Lichtschranke geht, löst sie zuverlässig aus. Aber für langsame Vorgänge braucht man keine Lichtschranke. Wenn jemand schnell durch die Lichtschranke läuft, reagiert sie leider nicht. Für Fotos vom Zieleinlauf ist die Lichtschranke also nicht zu gebrauchen. Von Gegenständen, die im freien Fall abgelichtet werden sollen oder von Vorgängen, die in extrem kurzer Zeit ablaufen (Pfeil trifft Luftballon) will ich hier erst gar nicht reden.

Hama sollte das Gerät bezüglich der Empfindlichkeit überarbeiten. So macht das Produkt keinen Sinn, es sei denn als zu klobiger und überteuerter IR-Fernauslöser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zu langsam, 28. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Mir ging es um Experimente mit fallenden Gegenständen oder um durch die Lichtschranke schwirrende Insekten und da habe ich mit dem Kauf voll daneben gegriffen. Kleine, schnelle Objekte werden entweder gar nicht erfasst, bzw der Auslöser geht zwar los aber dann ist das Objekt schon an der Lichtschranke vorbei gehuscht (fotografiere mit canon 7d). Größere und langsamere Objekte sind kein Problem, aber dafür benötige ich das Teil eigentlich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lichtschrank Fernauslöser, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Naja nicht schlecht
Für diesen Preis kan man eigentlich nicht meckern.
Die Lichtschranke funktioniert eigentlich ganz gut, nur bei schnellen Bewegungen
(z.B. eine fallende Frucht in ein Wasserglas) löst sie nicht immer aus. Habe mir mit
einer Kartonrolle geholfen, die ich am Sender befestigt habe. Dann funktioniert
es schon öfter. Aber wie gesagt, es gibt ja teuere Geräte die sicher besser
funktionieren. Ich werde es behalten, den es gelingen trotzdem brauchbare Aufnahmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht genau was sie soll - Ein erster Erfahrungsbericht, 20. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Aus beruflichem Anlass fotografiere ich auch bei Sportveranstaltungen. Damit ich eine größere Auswahl der Teilnehmer haben kann, habe ich schon länger über die Anschaffung einer Lichtschranke als Auslöser nachgedacht. Bisher gab es hier überwiegend teuere Lösungen. Als ich zufällig im Internet auf die Hama IR Lichtschranke aufmerksam wurde, war die Neugierde geweckt. Bei amazon gab es zu diesem Zeitpunkt nur eine vernichtende Rezension, so dass ich erst mal zögerte. Auf der anderen Seite konnte ich mir nicht vorstellen, dass Hama wirklich ein so schlechtes Teil auf den Markt bringt. In der Gewissheit bei amazon das Teil bei Nichtgefallen zurücksenden zu können, habe ich es mir bestellt. Natürlich mit den entsprechenden Kabeln.

Kaum war die Sendung angekommen, wurde die Lichtschranke sofort getestet. Vor mir auf dem Tisch bringe ich, nach der wirklich spärlichen Anleitung, alles zusammen. Anschließend lege ich Sender und Empfänger gegenüber und unterbreche den IR-Kontakt - nichts passiert. Hat der Schreiber der ersten Rezension also doch recht gehabt frage ich mich. Dann nehme ich zwei meiner Stative und richte die Teile aufeinander aus und siehe da, mit einem Meter Entfernung schnurt sowohl meine 50d als auch meine 7d bei jeder Unterbrechung des IR-Lichts los. Nun gut, ein Meter begeistert nicht gerade. Also baue ich die Lichtschranke mit knapp fünf Metern Entfernung von Sender uns Empfänger auf der Straße vor meinem Haus auf. In voller Mittagssonne wird die Kamera sehr schnell bei Autos, Fußgängern, radfahrenden Kindern, rasenden Rollern und mit einem Selbstversuch auch bei einem rennenden Fotografen ausgelöst. Neben der Freude, für so wenig Geld eine funktionierende Lichtschranke erhalten zu haben, freute ich mich auch über die Autofahrer, die beim Anblick der Lichtschranke und der Kamera sich daran erinnerten, dass sie in einer Spielstraße unterwegs sind. Ich habe vorerst nur vier Sterne vergeben, da ich das Teil noch auf Herz und Nieren testen will. Der erste Eindruck war auf jeden Fall gut. Ob die Lichtschranke für Highspeed Aufnahmen geeignet ist, wage ich noch zu bezweifeln, bei Gelegenheit werde ich auch dies testen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teurer Infrarot Fernauslöser, 1. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Habe den Hama IRL bestellt und gleich getestet.

Kleine Gegenstände oder schnelle Bewegungen registriert das Gerät nicht, wenn dann muss es schon relativ groß und langsam sein. Aber dafür brauche ich nicht zwingend eine Lichtschranke.
Als IR Fernauslöser taugt sie allemal
Für den Preis kann man aber auch nicht mehr erwarten, daher 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht was sie soll..., 27. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
... trotz der teilweise vernichtenden Bewertungen hier habe ich mir diese Lichtschranke gekauft.
Berücksichtigt man die Funktionsweise (Infrarotdioden), ergibt sich auch ein sicherer Betrieb. Wer eine Laser-Lichtschranke erwartet, muss auch mehr ausgeben. Für den Preis ist die Funktion absolut o.k.
Die Kabel sind hochwertig, die Verbindungen gegen Herausziehen gesichert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen zu ungenau, 15. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base (Zubehör)
Die IR-Lichtschranke ist zu ungenau für einen vernünftigen Einsatz.
Stellt man Empfänger und Sender in einen Abstand von 1m gegenüber, hält man dann anschließend die Handfläche zwischen beide passiert nichts.
Die Lichtschranke wurde wie in der spärlichen Anleitung angegeben eingerichtet. Erst wenn man den Empfänger um 90 Grad wegdreht und zusätzlich mit der Hand abdeckt löst dieser aus.
Fazit: Unbrauchbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hama IR Lichtschranke-Fernauslöser DCCSystem Base
EUR 53,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen