Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Harmonische kleine Perle im bombastischen Gesamtwerk
Ich werde immer sehr aufmerksam, wenn Bewertungen hier so schön weit auseinanderlaufen - meist Hinweis auf ein interessantes Album ! 1 - 5 Sterne, "größter Mist" bis "supertoll". Marillion bringt ein "anderes" Album ... mit mehr Harmonien, weniger Rock, weniger "avantgarden" Überraschungen und ohne themenbezoge Langzeit-Tracks. Damit fehlen diesem...
Veröffentlicht am 6. März 2011 von Halsband

versus
3.0 von 5 Sternen Nichts für Einsteiger...
Akustik-Gigs von Marillion waren bislang immer ganz besondere Happenings: ob die "Los Trios Marillos"-Gigs in verkleinerter Besetzung, volle Bandgigs ohne E-Gitarren oder auch Steve Hogarth alleine am Piano - da war immer Gänsehaut garantiert. Ganz klar, da muß ein reines Akustik-Album ja auch der Hammer werden, oder?

Nö. Eben nicht...
Veröffentlicht am 16. August 2012 von Dalek "The Abomination&qu...


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Harmonische kleine Perle im bombastischen Gesamtwerk, 6. März 2011
Von 
Halsband "Dirk" (Trier) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Ich werde immer sehr aufmerksam, wenn Bewertungen hier so schön weit auseinanderlaufen - meist Hinweis auf ein interessantes Album ! 1 - 5 Sterne, "größter Mist" bis "supertoll". Marillion bringt ein "anderes" Album ... mit mehr Harmonien, weniger Rock, weniger "avantgarden" Überraschungen und ohne themenbezoge Langzeit-Tracks. Damit fehlen diesem Album einige typisches Marillion-Merkmale, die manche langjährigen Fans eben immer wieder erwarten - und jetzt das Album gnadenlos abstrafen.
Jeder der festgelegt ist, wird früher oder später Probleme mit Marillion bekommen: Die meisten Derek.W.Dick Festgelegten - also die "Fish"-Ewigen - sollten eigentlich schon längst abgesprungen sein (das einige hier immer noch meckern zeigt, wie sehr sie dieser Ära nachtrauern). Und die Prog-Rock-Psychedelic Festgelegten suchen verzweifelt ihre Murmeln oder wenigstens eine "strange Engine". Wer sich hier wiedererkennt, sollte wirklich vor dem Kauf in die CD reinhören ... oder lieber gleich auf das nächste "richtige" (= übliche?) Marillion-Album warten, oder ?

Ich finde, das Geniale an dieser Band ist u.a., dass sie immer wieder polarisiert und sich nicht so einfach festlegen lässt:
Ja: der Synthiziser wurde durch Klavier ersetzt; die e-Gitarre meist durch die Akustik-Klampfe. Doch wer genau hinhört und sich darauf einlässt entdeckt auch in den minimalisierten Stücken manche Finesse und Überraschung in den Kompositionen. Auch Tempo- und Rythmuswechsel sind dabei ... nur alles leiser und unaufdringlicher. Für mich ein herrliches Album - meist schöne, ruhigere Interpretationen alter Titel mit kleinen, neuen Akzenten. Eine harmonische, kleine Perle in dem bisherigen bombastischen Marillion-Gesamt-Werk seit fast 30 Jahren.

Meine Anspieltips sind:
1: Go! - 2: Interior Lulu (mit Xylophon !) 6: Hard as love (die rockige Brave-Version in zartem Gewand - klasse) 7:Quartz (ganz anders... braucht einige Minuten Laufzeit zum Entwickeln).

Einen Stern ziehe ich ab, weil Mr. Hogarths Stimme manchmal etwas zu arg daneben liegt (8: If my heart were a ball). Und auf Gewimmer wie bei "Its not your fault" sowie das Durcheinander bei "Cannibal Surf Babe" (der "hidden" Track) hätte man m.E. verzichten können. Aber ich habe hier auch eine Rezi gelesen, die diesen letzten Song als den besten beschreibt. Und das ist einfach klasse ;-)

Viel Spass beim Hören - Dirk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Marillion wird immer langweiliger, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Nichts neues von den Jungs. Immer der gleich öde Sound. Kein Leben in der Stimme'. Leider auch die Musik ist hier sehr beschränkt. Kaum was, was einen begeistern könnte......zuviel, zu ruhig sind die Stücke geraten und machen daher den Silberling wertlos. Marillion ist für mich eh nur noch ein Schatten seiner selbst. Schade
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nichts für Einsteiger..., 16. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Akustik-Gigs von Marillion waren bislang immer ganz besondere Happenings: ob die "Los Trios Marillos"-Gigs in verkleinerter Besetzung, volle Bandgigs ohne E-Gitarren oder auch Steve Hogarth alleine am Piano - da war immer Gänsehaut garantiert. Ganz klar, da muß ein reines Akustik-Album ja auch der Hammer werden, oder?

Nö. Eben nicht.

Statt dem Titel "Less is More" gerecht zu werden, geht man eher nach dem Motto "More is More" vor und verliert sich in übertrieben komplexer Gimmick-Instrumentierung - mit der Konsequenz, daß die Songs nicht nackter und klarer zur Geltung kommen, sondern sich in einer Flut von Dulcimers, Xylophonen, Glockenspielen, Harmonium usw. geradezu verlieren. Auch die Arrangements sind nicht unbedingt von großer Originalität: man hat es sich einfach gemacht und einfach aus allem sanfte Balladen gestrickt. Ob das atmosphärische "Go!", das epische "Out Of This World" oder auch "This Is The 21st Century" - hier klingt alles nach entsetzlich netter Fahrstuhl- oder Dinner-Mucke. Schwer ironisch, daß das Referenzalbum in Sachen "Marillion akustisch", nämlich "Unplugged at the Walls", tatsächlich als Dinneruntermalung aufgezeichnet wurde, aber deutlich mutigere, überraschendere Arrangement-Ideen und vor allem eine deutlich gefühlvollere Darbietung aufzuweisen hat.

Die drei Punkte gibt's dann doch, weil zum Beispiel die Lounge-Version von "If my heart were a ball" ziemlich gelungen ist und auch "Quartz" und "Hard As Love" (letzteres kaum wiederzuerkennen - so viel Mut zur Neuerfindung hätte man sich öfter gewünscht!) durchaus punkten können. Insgesamt aber vornehmlich glattproduzierte Langeweile, die dem Talent der Band in keinster Weise gerecht wird. Und das zuzugeben tut als Fan schon weh....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmass unplugged, 5. Oktober 2009
Von 
Andreas Puhze (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Ist less wirklich more, frage ich mich beim vierten, fünften Durchlauf der neusten Marillion Cd, auf die ich mich wie immer seit der 1994er Scheibe Brave schon im Voraus kräftig gefreut habe, so dass ich auch schon seit ein paar Wochen Karten für das Basler Konzert habe.
Spannend, spannend dachte ich schon öfter im Vorfeld, gerade auch wenn bei marrillion.com Soundhäppchen und Arbeitseindrücke präsentiert wurden.
Für mich ist es allerdings nur ein ganz normales und banales unplugged Album geworden.
Keines, welches mich negativ berührt, so wie es z.B. das Album somewhere else bei mir geschafft hat, wo ich lediglich den Titelsong brillant empfand, aber eben auch keines, das mich vor Begeisterung nur so vom Hocker haut (brave, afraid of sunlight, this strange engine und sogar anoraknophobia und marbles haben das leicht geschafft).
Dabei hätte ich less ist more so gerne sooo richtig toll gefunden, aber auch jetzt plätschert es artig mainstream radiotauglich emotionslos brav und warm und melodisch im Hintergrund.
Vielleicht springen bei dieser Intonierung die Funken ja beim Konzert über, oder vielleicht muss es draußen noch dunkler und usseliger werden, vielleicht brauche ich mehr Liebeskummer, mehr Weltschmerz um mich mit less ist more berührter zu fühlen.
Allerdings, dass sei am Rande noch bemerkt, hat sich bei mir auch beim hoch gelobten unplugged von Eric Clapton nichts emotional gerührt.
Und so freue ich mich einfach auf das nächste Werk von Marillion, die ich trotz musikalischer Pannen immer noch hoch schätze. Schließlich ist Geschmack verschieden und: der Künstler als Schaffender hat immer Recht mit dem Werk, welches seiner Stimmung und seiner Kreativität entspring.

Und so gebe ich wohlwollende drei Mittelmaßsterne für ein Album, das bei mir in der Versenkung verschwinden wird und sich dort in bester Gesellschaft mit dem 1998er Doppelalbum unplugged at the walls (Racket Records über marillion.com bestellbar) befinden wird. Das 98er Album besticht wirklich mit emotionaler live Atmosphäre und dort ist less tatsächlich etwas mehr more und hätte sogar herzliche 4 Sterne erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..und der Herbst kann kommen, 2. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Nach dem sehr ambitionierten und kreativen Album "Hapiness is the road" gönnen uns Marillion ein wenig Ruhe (im positiven Sinne) und geben uns Zeit mit bekannten Liedern in entspannter Atmosphäre, neu arangiert und minimal instrumentalisiert ein wenig die Bremse zu treten... gut so, wenn die Abende länger werden.
Mir gefällt das Album sehr gut, weil dabei die Songs wirklich sehr liebevoll bearbeitet wurden und eine intime Atmoshäre erzeugen. Wer "Go","The Space" oder "This is the 21 Century" schon in der Ursprungsversion mochte, kann sich kaum entziehen... hier ist Gänsehaut vorprogrammiert. Andere Titel wie "Quartz" oder den Hidden Track (wird nicht veraten) hätte man nicht erwartet, machen aber Spaß. Überhaupt weiss die Band eine eingefleischte Fangemeinde um sich, Konzertbesuche sind immer ein Treffen unter guten Freunde.... und diese schätzen "Less is more" sicher mit einer guten Flasche Rotwein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So gefällt Marillion sogar meiner Frau!, 1. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Ein unspektakuläres Werk, dass fast schon "lounge-ig", gemütliche Atmosphäre verbreitet: Eher ungewöhnlich für Marillion, ist die Band doch eher für schwer verdauliche, pompöse Kost bekannt. Besonders gelungene Remakes: Memory Of Water, Space und Hard As Love. Dieses unaufdringliche Album eignet sich auch als Hintergrundmusik für romantische Abende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neu und unerwartet, 14. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Ich habe das Album mehrfach gehört. Habe mir auch das Konzert in Oberhausen angesehen und vor allen Dingen angehört (natürlich nicht mein erstes Marillion Konzert). Lediglich die Soundschnipsel von der Website von Marillion habe ich vorher gehört und fand diese schon sehr gut. Die Wandlung der Songs ist äußerst gelungen. Sicherlich kein Album um Marillion kennen zu lernen, aber sicherlich ein Album das auf hohem Niveau spielt und live wieder einmal den Status "Sehr gute Live-Band" unterstreicht. Ich hoffe für die Band, dass sich der kommerzielle Erfolg irgendwann einstellt und sie trotzdem ihren musikalischen Weg weitergehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut!, 27. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Für mich das beste Album seit "Marbles". Nachdem "Somewhere else" und "Happiness is the road" wie schon zuvor die meisten Alben Marillion's in den letzten 10 Jahren eher zum vergessen waren, hat man es hier mit einem fast durchgängig gelungenen Akustikausflug der Band zu tun. Bereits der Einstieg mit "Go", "Interior Lulu" und "Out of this world" ist sehr hörenswert und rund. Schwache Tracks sind Mangelware. Jeder Song erhält durch die neuen reduzierten Arrangements neue, schöne Facetten. Ich bin sehr angenehm überrascht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Never give less than everything..., 9. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Bei diesem Album wäre mehr drin gewesen. Über die Songauswahl lässt sich streiten, aber ich finde sie alles in allem doch recht interessant. Und warum immer noch einige Leute nach Songs aus der FISH-Ära schreien bleibt mir ein Rätsel. Doch zurück zum neuen Werk (??) von Marillion. Es ist interessant einige Songs mal in einem anderen Gewand und in abgespeckter Version zu hören. Nach dem ersten Hören war ich noch etwas enttäuscht, aber es ist ein Album, das langsam wächst und das man in Ruhe - zum Geniesen - hören sollte. Meine Highlights sind: Hard as Love und This is the 21st century.... Nur die Sache mit dem albernen Hidden-Track hätten sich die Jungs sparen können. Fazit: Less is more... naja, weniger ist mehr. Vielleicht etwas mehr Mut bei der Neu-Interpretation der Songs und ich wäre begeistert, aber so doch nur ein Übergansalbum... Passend zur Jahreszeit... Übergansmantel... Der Gag musste sein. Eigentlich ein 3-Sterne Album, aber als alter Fan doch noch den Bonus und dann gibt es auch 4 Sterne von mir..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soundtrack für den Herbst!, 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Bei mir war die Skepsis echt groß - eine akustische Neuauflage alter Songs klingt nun mal alles Andere als innovativ oder spannend. Aber schon der Blick auf die Tracklist zeigt, dass die Jungs keinesfalls auf Nummer sicher gegangen sind: Post-Fish-Hits wie "Easter" , "Cover My Eyes" oder "You're Gone" fehlen hier, stattdessen gibt es atmosphärische Neuinterpretationen versteckter Perlen und Kuriositäten wie "Interior Lulu" und "Memory Of Water". Oftmals wurden die alten Arrangements komplett über den Haufen geworfen - der ehemalige Rocker "Hard As Love" ist beispielsweise kaum noch zu erkennen.
Und das macht den Reiz dieses Albums aus. Anstatt die alten Hits einfach mit der Akustikgitarre herunterzuschrammeln, wurden ungewöhnliche Instrumente ausgepackt (z.B.Dulcimer, Dulcitone, Glockenspiel, Xylophon etc.) und die Songs völlig umgekrempelt. Das klingt dann meist eher nach den ruhigen Songs von Radiohead oder Porcupine Tree, aber mit denen haben Marillion ja eh schon lange mehr zu tun als mit 80'er-Jahre-Prog. Nostalgiker werden also auch auf diesem Album nichts mit der neuen" Version von Marillion anfangen können.
Fans der letzten Alben MÜSSEN hier allerdings zugreifen, denn im Gegensatz zu vielen ähnlich gelagerten Projekten kann man hier tatsächlich von einem stimmigen Gesamtkunstwerk sprechen. Die intensive Atmosphäre verwebt die Songs zu einem Ganzen, so dass gar kein Compilation-Charakter aufkommt. Abgesehen davon sind die hier vertretenen Versionen von "Quartz" , "If My Heart Were A Ball.." und "Go!" meiner Meinung nach sogar besser als die Originalversionen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Less Is More
Less Is More von Marillion (Audio CD - 2012)
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen