Kundenrezensionen

19
3,7 von 5 Sternen
Der vermauerte Folter-Kerker
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2012
Paul Brenner, ein mittlerweile erfolgreicher Maler, will ein Schloß im ehemaligen Grenzgebiet der DDR kaufen.
Die Maklerin scheint nicht wirklich gewillt, ihm dieses Anwesen zu vekaufen. Er soll zuerst einmal eine
Nacht darin zubringen und sich dann erst entscheiden.
Prompt sieht er nachts eine unerklärliche weibliche Erscheinung. Er redet sich jedoch ein, daß das nur ein
Traum gewesen sein kann und erwirbt das Anwesen.
Kaum ist er der offizielle Eigentümer häufen sich die Vorkommnisse.
Er erfährt von verschwundenen Vorbesitzern, seine wieder gefundene Jugendliebe entpuppt sich als nicht das
was sie scheint und der Besuch im Hause der Maklerin wird unmöglich, da dieses Anwesen plötzlich nur
noch eine Bauruine ist, in der anscheinend schon seit vielen Jahren niemand mehr wohnt.
Er glaubt langsam den Verstand zu verlieren.
Eines Morgens findet er sich mit einem Seil in der Hand und eindeutigen Strangulierungsspuren an seinem
Hals. Es sieht so aus, als hätte er in der Nacht versucht sich selbst zu töten.

Und so geht das immer weiter.
Kein Blut, keine Monster.

Aber unerklärliche Phänomene....

Ich lese solche Romane sehr gerne und dieser hier hat mir wirklich gut gefallen.
Auf knapp einhundert Seiten angenehmer Grusel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2014
Ich finde das Cover sehr langweilig.
Eine nicht ansprechende Schriftart und auch nicht gerade Fantasiereich gestaltet. Mit viel Fantasie könnte das der Blick auf eine Mauer sein. Die Mauer auf den Lis ihren letzten Blick geworfen hat?!

Paul Brenner kauft sich ein Schloss, welches auf dem Grenzgebiet der ehemaligen DDR steht.
Die Maklerin rät im vom kauf ab. Da Paul sich dieses Schloss nicht ausreden lassen möchte einigen sich die beiden darauf, das er eine Nacht im Schloss verbringt ehe er sich entscheidet.
Nachts meint er eine weibliche Erscheinung gesehen zu haben. Oder war es nur ein Traum?
Viele Mystische Geschichten werden über dieses Schloss erzählt.
Menschen sollen in diesem Haus verschollen sein.
Pauls Neugierde ist so gross das er im Keller einige Mauern mit Unfachmännischem Werkzeug entfernen möchte.
Er trifft seine Jugendliebe Lis wieder. Aber Lis birgt viele Geheimnisse in sich.
Das Ende kommt etwas anders als ich es mir Vorgestellt habe. Hat also eine Wendung genommen zum Happy-End??

Wer etwas sucht, was einfach zu lesen ist ohne schnell den Faden zu verlieren, ist hier genau richtig. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen.
Die Handlung ist sehr einfach und an vielen Stellen leider vorhersehbar. Es passiert nichts wirklich Überraschendes.
Es gibt eine gewisse Spannung in dem Buch. Allerdings für Horror doch zu wenig ;-) .
Wer an das Übernatürliche glaubt sollte sich das Buch kaufen.
Eine schöne Geschichte über Reinkarnation.

Alles in allem eine schönes Buch für zwischendurch. Schnell gelesen und ganz nett unterhalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Horrorgeschichten zu schreiben ist eine Kunst für sich, besonders wenn diese gut sein sollen. Bringt man viel Liebe mit hinein, oder lieber mehr den Gorefaktor? Treibt man den Horror subtil voran, oder schlägt man dem Leser den Terror und die Gewalt direkt um die Ohren? Eine klare Richtlinie gibt es hier nicht und das Genre mit seinen vielen Untergenres bietet hier sehr viel Entfaltungsraum.

Und leider hat der Autor hier sich nicht wirklich entfaltet, so dass man ständig an diverse Genrevertreter und diverse Gruselfilmchen erinnert wird, ohne dass der Autor hier viel eigene Kreativitität hat einfließen lassen.

Schlecht ist der Text dabei aber nicht, nur zu vorhersehbar und ohne wirkliche Überraschung. Aber zu dem Preis der Kindle-Ausgabe kann man dies gut und gerne verschmerzen und zugreifen. Man findet zwar nicht unbedingt eine Perle der Horrorliteratur, aber einen netten Zeitvertreib.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2014
... und seine Folgen. Sollten Sie jemals an einem Haus vorbei fahren und denken, hier muss ich unbedingt einziehen, auch ohne es von innen beschaut zu haben - fahren Sie weiter. Drehen Sie sich nicht um. Kehren Sie niemals zurück. Denn dann will das Haus Sie. Und es wird Sie bekommen.
Jedenfalls, wenn man sich an dieses Buch hält. Das Haus ist an sich ein Traum, doch kaum ist unser Hauptcharakter eingezogen, beginnen die seltsamen Ereignisse. Auf einmal geht alles in die Brüche, und als er noch denkt, er könne wieder ausziehen, hat er doch schon keine Chance mehr.
Das Buch ist sehr gut geschrieben, ich wollte es gar nicht mehr beiseite legen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2013
...aber nichts Besonderes.
Wie schon von einigen Vorrednern gesagt, ist die Story recht vorhersehbar.
Als Horror-Thriller würde ich den Roman auch nicht bezeichnen, denn gegruselt hat es mich zu keinem Moment. Bei manchen Szenen mußte ich sogar schmunzeln und rechnete schon damit, dass gleich Vincent Price um die Ecke schaut (wer die Gruselfilme der 50er und 60er ein wenig kennt, weiß wen ich meine).
Herumliegende Totenschädel und Gebeine sowie geisterhafte Erscheinungen sind schon lange kein Horror mehr. Fantasy/Mystery-Mix trifft es wohl eher.
Fazit: seichte Unterhaltung, die einen nicht vom Schlafen abhält.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2013
Vorneweg: Der Autor hat einen tollen Schreibstil. Das ist nun das zweite Buch von ihm, dass ich durchhabe und es liest sich sehr kurzweilig. Kaum hat man es angefangen, ist man schon wieder am Ende. Wobei sich am Ende alles häufig ein wenig überschlägt.
Trotzdem bin ich von dem Buch begeistert. Die Story fesselt einen und geht letztlich auch schlüssig auf. Wobei ein paar Wehmutstropfen in den manchmal recht vorhersehbaren Storyverläufen zu finden sind.
Alles in allem, aber empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2015
Auch wenn die Geschichte mit einem eingemauerten Raum in einem Schloß sicher nichts Neues ist, war die Auflösung der Spukgeschichte doch sehr interessant und das gesamte Werk in der für Manfred K. üblichen Art spannend geschrieben. Wer etwas noch faszinierenderes von ihm lesen möchte, ist mit " Infektiöse VIsionen" gut beraten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2013
Spannendes Buch - fesselt einen und kommt doch zu einem ganz unerwearteten Ende. Lesenswert und wirklich zu empfehlen. für die Couch wenn es draußen grauslich ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2012
Eine Kombination aus Thriller, Mysterie und Horror ... ein bischen viele Genres für einen doch recht kurzen Text. Angenehm ist die Formatierung und die Rechtschreibung - was ja leider oft bei Kindle-Büchern derbe zu wünschen übrig lässt. Die Geschichte an sich vermag allerdings nur bedingt und in kurzen Passagen wirklich zu fesseln. Kurzweilig ohne großen Anspruch zu haben. Wer etwas sucht, das man nebenbei lesen und getrost auch mal aus der Hand legen kann ohne großartig den Faden zu verlieren, ist hier sicher gut bedient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juli 2011
Ich liebe Horrorgeschichten und bin immer auf der Suche nach Geschichten mit neuen überraschenden Wendungen,aber diese Erwartung konnte dieses Buch leider nicht erfüllen.
Die Geschichte,um einen Künstler ,der unbedingt hinter das Geheimnis seines alten Hauses kommen will,liest sich zwar recht flüssig,jedoch kommen einen die beschrieben Szenen leider nur allzu bekannt vor .Die Handlung war recht vorhersehbar,eine gruselige Atmosphäre kam daher nur teilweise auf.
Ich würde das Buch als kurzweilige Urlaubslektüre empfehlen,eher nicht für hartgesottene Horrorfans.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Die Kadaver-Sammlerin
Die Kadaver-Sammlerin von Manfred Köhler
EUR 0,99

Folter Lexikon
Folter Lexikon von Horst Herrmann
EUR 23,68