Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aha, verstehe endlich..., 18. Juli 2011
Von 
E.M. "Maxima" (Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Oh danke, Herr Autor:-) Endlich habe ich verstanden, was es mit der Sage und der Oper auf sich hat. Wagner war für mich immer ein Komponist, um den ich einen Riesenbogen gemacht habe. Dicke Frauen, viel Geschrei, Düsternis und Musik, die einen erschlägt. Und was die Sage angeht - oh je, viel Drachenblut, Intrigen, böse Mächte, ein bisschen Achillesferse an der Schulter... Alles in allem genauso verwirrend-pompös wie die Oper. Aber jetzt hat der Stoff dank dieses Buches seine Schrecken verloren. In lockerer, leicht verständlicher Erzählart führt uns Herr Frieling nicht nur an, sondern in die Materie, ohne dabei den berühmten erhobenen Zeigefinger herauszuholen. Eine wirklich empfehlenswerte Lektüre für alle, die wie ich Hagen und Wagner skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wagner-Oper: Alter Stoff neu erzählt, 18. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Um Wagner-Opern mache ich ja normalerweise einen großen Bogen, die Nibelungensage fand ich aber immer schon spannend; gut, dass sich Wilhelm Ruprecht Frieling an die Erzählung des Wagnerstoffs gewagt hat. So konnte ich endlich auch einmal Richard Wagners Epos "Das Rheingold" aus einer neuen Perspektive kennenlernen. "Das Rheingold. Ein Opernkrimi" macht Lust auf mehr aus der Wagner-Welt. Sieht aber so aus, als käme noch etwas nach. Herr Frieling, da würde ich wieder zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut zu wissen, 13. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Kindheitserinnerung an ein Denkmal in Worms: Hagen wirft den sagenhaften Schatz der Nibelungen in den Rhein/Jugenderinnerungen: Musikunterricht und Opern - viel zu schwer, zu unverständlich, öde - nie mehr!
Und dann stöbere ich beim mittlerweile von mir sehr geschätzten Ruprecht Frieling und finde Rheingold. Endlich mal einer, der mir das alles mit klaren Worten erklärt! Zudem unterhaltsam und in der Beschreibung so, dass ich beim Lesen das Orchester zu hören glaubte. Für Rheingold sollte man sich auf jeden Fall ein bisschen Zeit nehmen, um die Geschichte und ihre Protagonisten auf sich wirken zu lassen und um all die interessanten Details zu entdecken, die es in diesem (Opern)Krimi zu entdecken gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Rhein-) Gold wert!, 21. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Wissen um Wagner und seine wichtigsten Werke: Wer als gebildet gelten möchte, kommt nicht daran vorbei. Aber ein Libretto in die Hand nehmen? Die Alternative bestand bis dahin, sich von einem, der es weiß, die Handlung erzählen zu lassen. Und keiner kann das besser als Ruprecht Frieling: Plötzlich wird die schwere Opernkost federleicht, wofür sein locker-flockiger Erzählstil, gespickt mit viel Humor, aus hauptverantwortlich gelten mag. Auch wagnerisch völlig Unbedarften (wie mir) dürfte sich die Handlung damit mühelos erschließen. Würde Bildung an unseren Schulen und Universitäten grundsätzlich so vermittelt, die Studenten würden keine Vorlesung versäumen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Walhall wird schon gezuckt, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Frieling gelingt es tatsächlich in seinem lockeren und immer gut verständlichem Schreibstil, die Mystik eines Richard Wagners mühelos in die heutige Zeit zu transportieren, so dass auch eine junge Generation daran gefallen finden kann. Man vergleiche nur das Original-Libretto Wagners, was in dem E-Book ebenfalls enthalten ist, mit Frielings fetzig formulierten Sex & Crime - Falschspieler vom Götterberg - Raubüberfall in Nibelheim - Fluch des Ringes - Epos. Damit führt Frieling Wagners Nibelungen-Story in Cyberspace-vernetzte Medienwelten zu aktuellem Crime und Fantasy. Wen sollte es da wundern, wenn demnächst die Nerds und Kids mit einem Kindle-Tablet bewaffnet, auf den das E-Book heruntergeladen wurde, zu Scharen in Bayreuth vor den Kassen Schlange stehen werden. In ihren jungen Ohren wird die mächtige, dramatische Musik aus dem 19. Jahrhundert dann wie eine neue und abstrakte Version des Rap und Pop erklingen. Und in Walhall wird dann gezuckt, gedreht und gesteppt. Welche tollen Perspektiven für Oper und Musiktheater?

Die Inhalte der Geschichten bleiben sich immer gleich. Sei es griechische Tragödie, die sich in diesen Tagen auf grausame Weise neu realisiert, noch Aufklärung und Romantik wie in Wagners Opern. Macht, Gier, Geld, Gold, aber auch Dummheit, Bosheit, Sex, sind die ewigen Dinge, die die tragisch chaotischen Handlungen tragen. Und so passt die Sagen-Story mühelos ins Heute, wo kräftig gewulftet wird und Finanz-Marodeure ungehemmt weite Teile der Welt in erneute Armut stürzen. Und über allem kichern unverändert die Götter, die jetzt nur andere Namen tragen. Frieling schafft es wahrlich mit seinem E-Book-Bändchen, diesen irrsinnig grandiosen Bogen zu schlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön!, 17. Februar 2012
Von 
Robert (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Ich war zunächst skeptisch, als ich dieses E-Book herunterlud. Was würde mich erwarten?

Loriot erzählt den Ring, Teil 2, oder eine Inhaltsangabe, die sich an den Gesangsversen und den Regieanweisungen entlanghangelt.

Hinzu kommt, dass ich vom 'Das Rheingold' schon etliche Aufführungen gesehen habe, also durchaus nicht unbelastet bin, was den Inhalt angeht.

Doch nichts von alledem.

Großes Lob an den Autor. Er erzählt präzise den Inhalt, würzt seinen Text aber mit launischen, ironischen und heiteren Zwischenbemerkungen, die sich aber nie über das Geschehen zwischen Göttern und Zwergen lustig machen.

Da freue ich mich doch heute schon auf Sieglinde und Co. in den kommenden drei Teilen.

Und noch ein Hinweis für die Wagnerianer und Wagnerfreunde unter uns: Der Meister wird in diesem Buch nicht verraten. Er hätte vielleicht sogar seine Freude daran gehabt.

P.S. Übrigens gibt es als nette Dreingabe in diesem E-Book den kompletten Text zur Oper für alle, die dann auch das Libretto lesen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser kann man es nicht erzählen!!!, 8. November 2011
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Klassische Musik her oder hin, schon der Allgemeinbildung zu Liebe geht kein Weg an Wagners Rheingold vorbei. Aber statt der verstaubten Geschichte, aus einer langvergangenen Zeit, erwartet den Leser hier ein spritziges, wortgewandtes Rheingold" im Frielingstil.
Mit einem solchen Text würde auch mir der Geschichts- bzw. Musikunterricht gefallen.
Mit diesem Werk ist es dem Schriftsteller Wilhelm Ruprecht Frieling gelungen den Hintergrund dieser berühmten Wagneroper mir ein mächtiges Stück näher zu bringen.
Bitte schreiben Sie mehr davon, Herr Frieling!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer kann dem Glanz des Goldes widerstehen, 17. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Ich liebe klassische Musik, aber ich mag Richard Wagner nicht. Wenn ich seine Musik höre, muss ich daran denken, dass er der Lieblingskomponist des Teufels war. Aus diesem Grund mache ich an und für sich um alles einen großen Bogen, was mit Richard Wagner zusammenhängt. Wilhelm Ruprecht Frieling ist es dennoch gelungen, mir mit seinem ebook die Musik Richard Wagners näherzubringen. Bei Rheingold handelt es sich um eine Geschichte über Habgier und Macht, die ihre Parallelen in allen Jahrhunderten findet. Die Menschheit hat nichts dazu gelernt und ist auch gar nicht dazu bereit. Nicht viele Menschen können dem verführerischen Glanz von Gold widerstehen, die meisten sind bereit, dafür selbst ihre Seele zu verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denkste!, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Oper ist was für Greise und Sagen waren gut für die Steinzeit. Und wenn man sich mal anschaut, was die jedes Jahr in Bayreuth veranstalten - also nein.
Aber jetzt hat sich der unnachahmliche Ruprecht Frieling der Sache angenommen und staunend steh ich davor. In der Sprache von heute erzählt wird eine sehr heutige Geschichte daraus. Gier, Verrat, Betrug und Erpessung ... Die alten Götter waren eine Bande von Kriminellen.

Ich lege dieses Buch insbesondere Musiklehrern ans Herz, die nicht wissen, wie sie sich noch plagen sollen, um ihren Schülern die klassischen Werke nahezubringen: Lassen Sie ihre Schüler Frielings Opernkrimi lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen da verstehste das mal .., 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DAS RHEINGOLD (Der Ring des Nibelungen 1). Opernkrimi mit Original-Libretto (Kindle Edition)
Da ich schon immer wissen wollte, was mir bisher verborgen blieb, habe ich mir zur Vorbereitung auf einen Opernbesuch diese Lektüre geholt. Der Autor fasst die Geschichte in lockerer, netter Art zusammen, so daß man sich die Geschichte plastisch vorstellen kann. Danach kann man die Wagneroper richtig genießen und auf die Einzelheiten lauschen..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen