holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2012
Farbe: Silber|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ohne Zweifel ist die optische Aufmachung der Mikrowelle ein echter Blickfänger. Inwieweit eine hochglänzende, fingerabdruckaffine Front bei einem Küchengerät noch zweckmäßig ist (zumal auch das ebenfalls hochglänzende Touchpanel mit Fingern bedient wird), sei mal dahingestellt - für das Aussehen gibts jedenfalls die volle Punktzahl. Die netten, an sich überflüssigen verschiedenfarbigen Lichteffekte lassen sich bei Bedarf ausstellen. Da die Beleuchtung aber über LEDs stattfindet, dürfte der zusätzliche Stromverbrauch nur marginal sein. Ein weiteres Plus ist die schmalere Breite im Vergleich zu herkömmlichen Mikrowellen, da das Bedienteil unterhalb des Garraums angebracht ist. Dafür hat der Garraum aber auch ein wenig an Höhe eingebüßt.

Die Bedienung fand ich zunächst überhaupt nicht intuitiv. Klar kann man durch herumprobieren das eine oder andere herausfinden, aber eine gezielte erste Bedienung war mir unmöglich. Das Bedienfeld ist zwar schön, aber unpraktisch. Wenn die Symbole nicht hinterleuchtet sind, lassen sie sich nur sehr schwer erkennen. Warum sie zwar meistens, aber nicht immer hinterleuchtet sind, wenn man die Tür öffnet, hat sich mir noch nicht erschlossen. Die Bedienung über den "kapazitiven Berührungswähler" (Drehrad) erweist sich leider auch als unergonomische Angelegenheit, die einer schnellen und gezielten Bedienung nicht besonders förderlich ist. Jedenfalls dann, wenn sich die Mikrowelle auf Bauchhöhe (auf der Arbeitsplatte) befindet.
Einen dicken zusätzlichen Minuspunkt beschert die digitale Uhr der Mikrowelle. Die läuft zu schnell. Pro Tag geht die Uhr etwa 3-4 Minuten vor, nach 3 Tagen also fast schon eine viertel Stunde. Ich habe keine Lust, täglich die Uhrzeit über das Touchpanel zu korrigieren. Vielleicht ist das auch nur ein spezieller Fehler meines Modells, aber das nervt mich wirklich. Dann lieber gar keine Uhrzeit, aber die Ruheanzeige kann man nicht modifizieren.

Generell steht das Bedienkonzept einer schnellen und effektiven Handhabung ein bisschen im Weg. Zwar gibt es eine ganze Reihe von Voreinstellungen, bei denen man nach einer Handvoll Speisen entsprechende Gar- oder Grillprogramme mittels weniger Tastendrucke anwählen kann, weicht man aber von den gespeicherten Speisen oder den angegebenen Mengen ab, muss manuell eingestellt werden. Und das ist vergleichsweise ganz schön umständlich und da macht sich die unpräzise und unbequeme Bedienung über das kapazitive Drehrad bemerkbar, denn darüber stellt man die Leistung und die Garzeit ein.

Gewöhnungsbedürftig ist auch das melodische Mitteilungsbedürfnis dieses Gerätes. Über unterschiedliche Tonfolgen werden verschiedene Vorgänge begleitet. Bereits das Öffnen der Tür ist "musikalisch" untermalt und fast schon ein bisschen zuviel des Guten. Leider ist die Melodie, die das Ende des Arbeitsvorgangs anzeigt, auch auf lautester Einstellung nicht sonderlich gut hörbar, wenn man nicht in unmittelbarer Umgebung der Küche geblieben ist. Da das Betriebsgeräusch vom Lüfter dominiert wird und der Lüfter auch nach Ende des Arbeitsvorganges anbleibt, kann man daraus nicht aus der Ferne schließen, ob die Mikrowelle fertig ist oder nicht. Lauteste Einstellung bedeutet leider auch, dass dir restlichen Melodien ebenfalls laut sind.

Auch hinsichtlich der Ergebnisse bin ich nicht vollends überzeugt. Insbesondere bei den Dampfgar- und Auftauprogrammen ist das Ergebnis doch auffallend verschieden, so dass sich die Einsatzmöglichkeiten der universalen Voreinstellungen weiter verringern. Generell scheinen die voreingestellten Garzeiten etwas knapp bemessen. Nicht jedes frische Gemüse ist nach knapp 6 Minuten verzehrbereit dampfgegart und auch nicht jedes tiefgekühlte Gemüse ist nach knapp 9 Minuten essbereit, aber das Gerät differenziert nur nach frisch oder gefroren. Da muss oft nochmal nachgegart werden, was den ursprünglichen Einstellvorteil der fixen Programme deutlich relativiert. Auch das Auftauen diverser Speisen nahm bei meinen Tests gelegentlich mehr als doppelt soviel Zeit in Anspruch, wie die Voreinstellung das plante. Mit ein bisschen mehr Erfahrung wird sich das alles letztlich einspielen. Denn trotz aller Umstände bleibt zu erwähnen, dass das dampfgegarte Gemüse geschmacklich ein echter Gewinn gegenüber gekochtem Gemüse ist.

Die Crispfunktion ist dagegen ganz ordentlich. Mit den Ergebnissen bei Tiefkühlpizza bin ich nicht zufrieden, aber das liegt meist auch an den Produkten selbst. Trotzdem sind sie knuspriger, wenn sie aus dem Backofen kommen. Pommes hingegen funktionieren auf der Crispplatte wirklich gut. Der Nachteil ist natürlich, dass man auf diese Weise nur etwa eine Portion zubereiten kann und die dauert knapp 14 Minuten.

Fazit: Wer nicht nur Speisen aufwärmt, sondern auch mit der Mikrowelle "kocht", dem kann so ein vielseitiges Gerät ans Herz gelegt werden. Insbesondere für Singlehaushalte kann die Mikrowelle eine echte Bereicherung darstellen, da die Zubereitungskapazitäten des Garraums und des Zubehörs portionsmäßig recht begrenzt ist. Insgesamt leistet die Mikrowelle von Whirlpool auch gute Dienste - von einem Gerät dieser Preisklasse erwarte ich aber mehr Präzision und mehr Bedienkomfort.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: Silber|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst einmal war ich von dieser formschönen Mikrowelle schon allein optisch recht angetan. Platzmässig ist sie auch um einiges kleiner als unsere alte Mikrowelle und dort wo vorher die alte stand steht diese nun auch und daneben passt jetzt sogar noch der Toaster. Soweit, sogut. Optik und Größe stimmen also schon einmal.

Als Zubehör gibt es einiges dabei. Einen Behälter mit Dampfgareinsatz, eine Crisp-Platte mit Griff und ein Grillrost. Außerdem noch der Mikrowellen-Glasteller und eine Anleitung. Keine Abdeckung, da war ich ja doch etwas überrascht von, aber nun gut.

Obwohl die Bedienung wirklich komplett intuitiv erfolgen kann, benötigte ich die kurze und knappe, aber gut verständliche Anleitung zu Beginn doch erst einmal. Gerade das Touchpad hat mich erst einmal wahnsinnig gemacht, weil es ungewohnt war, aber jetzt - eine Woche später - wird auch dieses ganz selbstverständlich nebenbei bedient.
Eingestellt wurde erst einmal die Sprache und die Uhrzeit und diese wird auch im Stand-By Modus immer angezeigt. Wenn die Mirkowelle gebraucht wird, dann wird im Display das jeweilige Programm angezeigt. Passend dazu gibt es auch immer die passende Beleuchtung, so dass man nicht mal unbedingt lesen können muss was gerade für ein Programm läuft, es reicht, wenn man die Farbe des Lichts sieht (Auftauen = blau, Mikrowelle = rot...). Braucht man natürlich nicht, ist aber ein nettes Goodie, das dieses Gerät noch einmal eine Spur außergewöhnlicher macht.

Diese Mirkowelle schaut aber nicht nur gut aus, sie kann auch was. Zum einen als normale Mikrowelle fungieren, dann noch Braten und Grillen, Auftauen und Dampfgaren.
Besonders begeistert hat mich die Auftau-Funktion. Hierbei lässt sich eingeben wieviel Gramm es aufzutauen gilt. Bei meiner alten Mikrowelle hatte ich mitunter schon gegartes Fleisch, wenn ich nicht alle paar Minuten reingesehen habe. Beim Max dauert es erstens keine solche Ewigkeiten, dann wird die Zeit anhand des Gewichts brechnet und es ertönt eine Erinnerung, wenn das aufzutauende Fleisch gewendet werden sollte um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Und was soll ich sagen, es klappt perfekt in wenigen Minuten!
Desweiteren habe ich in dieser Woche frisches Gemüse sehr häufig mit dem beiliegenden Dampfgar-Behälter gegart. Das ist viel komfortabler und auch schneller als im Topf, nur größere Mengen bereite ich immer noch lieber im Topf zu, denn der beiliegende Behälter hat natürlich kein riesiges Fassungsvermögen. Für zwei-drei Personen reicht es allerdings allemal.
Mit der Crisp-Funktion und dem beiliegenden Teller habe ich bislang nur Pizzen gebacken. Das hat auch wunderbar geklappt, der Boden war auch nicht - wie befürchtet - noch labbrig, sondern schön knusprig. Und auch das ging schneller als im Backofen.
Die Leistung der Mikrowelle lässt sich individuell bis zu 700 Watt einstellen und funktioniert, wie eine Mikrowelle eben funktionieren sollte.

Gerade für einen Single-Haushalt oder einem Haushalt mit wenigen Personen finde ich den Max wirklich klasse. Er kann Backofen und Kochtopf ersetzen. Für größere Familien lohnt sich die Essenszubereitung wohl eher auf herkömmliche Art, dafür hat diese Mikrowelle dann doch nicht die erforderlichen Kapazitäten.
Wer viel Wert auf Qualität und ein hochwertiges Küchengerät legt und dabei auch einen etwas höheren Preis nicht scheut, für den ist der Max sicherlich zu empfehlen. Ich persönlich würde ihn nur sehr ungern wieder hergeben wollen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2012
Farbe: Bronze|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe mich wirklich schwer damit getan, mich an diese Mikrowelle zu gewöhnen. Hätte ich sie in den ersten 3 Tagen bewertet, wäre ein völliger Verriss die Folge gewesen. Aber auch so habe ich einiges zu bemängeln - aber eben auch gute Seiten gefunden.

Einmal ausgepackt, sollte man den Karton nicht gleich entsorgen. Vielleicht klebt auch Ihr Service-Aufkleber auf der Verpackung statt auf dem Gerät? Ohne die Nummer darauf kann Ihnen der Kundendienst nicht einmal sagen, ob es eine ausführliche Bedienungsanleitung gibt, selbst wenn Sie die genaue Gerätebezeichnung kennen. Da habe ich in der Vergangenheit bei Whirlpool/Bauknecht besseres erlebt.

Nach dem Auspacken folgt das Aufstellen. Die Optik ist wirklich toll, die Form zumindest ungewöhnlich. Deutlich schmaler, aber auch höher als andere Mikrowellen. Dass der Garraum fast rund ist, stellt keine Einschränkung dar, denn auch bei eckigen Geräten sollte ja nichts über den Rand des Drehtellers herausragen. Besonders hoch ist der Innenraum aber auch nicht. Die Mikrowellenkanne eines bekannten Herstellers (der mit den Partys) geht gerade so hinein.

In die vorgesehene Ecke passt das Gerät nicht, weil ich nicht berücksichtigt hatte, dass man davor noch einmal genauso viel Platz zum Öffnen der wuchtigen Tür benötigt. Für die Stelle, an der ihr Vorgänger stand, ist sie zu hoch. Schließlich findet sich ein Platz, der alle Kriterien erfüllt: nicht in einem Schrank, in der Nähe einer Steckdose, aber nicht in der Nähe weiterer Wärmequellen, eines Spülbeckens oder eines Radios, auf einer stabilen, ebenen Fläche, mit freiem Raum unter, über und um das Gerät, mindestens 30 cm Luft darüber und Platz zum Öffnen der Tür. Auf und neben Möbeln, denen es nichts ausmacht, dass die Mikrowelle bei Betrieb des Grills auch außen heiß wird. Und das ganze Zubehör, das ja auch noch eine Menge Platz einnimmt, kann ebenfalls noch irgendwo in der Nähe verstaut werden.

Zwei Anleitungen liegen bei: Gebrauchsanweisung und Kurzanleitung. Eine "Langanleitung" sucht man vergebens. In der Gebrauchsanweisung finden sich die üblichen technischen Hinweise und generelle Hinweise zur Bedienung. Außerdem wird die Verwendung des Zubehörs erläutert. Eine Tabelle mit Garzeiten sucht man leider vergebens. Mikrowellenerfahrung wird hier offensichtlich vorausgesetzt.

Die Kurzanleitung erläutert die verschiedenen Programme leider wirklich nur in Kurzform, nicht immer verständlich und mit Fehlern. Hier ist Experimentieren gefragt. Da mein altes Gerät eben "nur" Mikrowelle war, betrete ich hier Neuland.

Natürlich kann auch die Whirlpool MAX 109 einfach Garen und Aufwärmen. Leider benötigt sie dazu länger als mein über 20 Jahre altes Gerät. Trotz höherer Wattzahl dauert fast um die Hälfte länger Wasser in einem Glas zum Kochen zu bringen.

Aber die Whirlpool MAX 109 kann ja noch mehr, zum Beispiel Fertiggerichte zubereiten. Vorausgesetzt, Sie essen nur Pizza, Pommes, Quiche oder Hähnchennuggets mit einem Gewicht von 300 - 400 g. Für einen Teller Pommes braucht sie dabei ca. 14 Minuten (+ 3 Minuten Vorheizen der Crisp-Platte). Für größere Portionen empfiehlt sich doch eher der Backofen. Und warum das Gerät jedesmal "berechnet", um dann doch zum gleichen Ergebnis zu kommen, ist mir schleierhaft.

Dampfgaren geht auch und sogar ausgezeichnet. Vorausgesetzt, das Gargut wiegt auch hier zwischen 300 und 400 g. Bei Gemüse ist das aber schon eine ordentliche Portion.

Natürlich kann man auch von den Vorgaben abweichen und alles manuell einstellen, außerdem kann man jede Funktion der Mikrowelle einzeln nutzen. So oder so hat das Bedienfeld aber seine Tücken. Warum es mal leuchtet und mal nicht, warum der kapazitive Berührungswähler (der im nächsten Abschnitt Zentral-Jewel heißt) mal superempfindlich ist und mal kaum reagiert, warum jede Berührung von einem fürchterlichen Bing-bing-bing (kann man zum Glück abstellen) begleitet wird, während wichtige Signale kaum den Lüfter übertönen, bleibt ein Geheimnis.

Die Uhr hat es ziemlich eilig, bei ihr hat der Tag ca. 24 Stunden und 5 Minuten. Über den Energiesparmodus kann man sie abstellen (dann leuchtet statt der Ziffern das ganze Display - ???), aber dann ist leider auch die Gerätelampe deaktiviert, die mit ihrer Farbe die Betriebsart anzeigt. Eigentlich ein verzichtbares Gimmick, aber leider auch die einzige Art aus der Ferne zu erkennen, ob der Garvorgang abgeschlossen ist. Licht im Garraum, Lüfter und Drehteller laufen nämlich einfach weiter bis man die Tür öffnet und das Display kann man nur aus kurzer Distanz lesen. Gehört zur Zubereitung mit der Mikrowelle nicht immer auch noch die anschließende Standzeit? Warum muss in dieser Zeit alles weiterlaufen?

Der Lüfter vielleicht deswegen, damit sich keine Feuchtigkeit im Gerät sammelt. Bei meiner alten Mikrowelle konnte ich die Tür einen Spalt aufstehen lassen. Das geht hier nicht, weil dann sofort das Licht brennt. Außerdem bringt man das Gerät durcheinander, wenn man die Tür einfach so öffnet.

Laut Kurzanleitung gibt es auch einen Demo-Modus. Wozu dieser aber gut sein soll, wird leider nicht erklärt.

Fazit: Optisch ein Hingucker, akustisch grausig. Für Fertiggerichte hervorragend, im klassischen Betrieb eher lahm. Viele Möglichkeiten, aber nicht alle sinnvoll. Anleitung völlig unzulänglich, Bedienung gewöhnungsbedürftig und zum Teil umständlich. Zubehör top.

Auch schön: die Kindersicherung. "In diesem Modus ist die Gerätetür verriegelt. Die Sicherheitsverriegelung wird erst dann entriegelt, wenn die Gerätetür geöffnet und geschlossen wird..." Hä??? (Tatsächlich ist das Display deaktiviert. Wenn die lieben Kleinen aber die Tür öffnen und das nassgewordene Kuscheltier hineinlegen, können sie das auch grillen.)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Farbe: Caffee|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Entscheidender Vorteil dieser Mikrowelle ist das äußerst kompakte Design, was nahezu schon ein Pflichtkriterium für meine enge Küche ist. Der Trick ist der Verlagerung der Technik unter den Innenraum. Somit verliert der Innenraum zwar etwas an Höhe, aber die Standardteller (28cm Durchmesser) passen immer noch rein. Zudem hat die Mikrowelle nicht die klassische Kastenform anderer Mikrowellen, sondern verjüngt sich nach hinten, weshalb sie sich gut einer Ecke anpasst und trotzdem in den Raum ragen kann. Hinsichtlich der Leistung ist sie mit 700 Watt eher am unteren Ende anzusiedeln, weshalb es mitunter etwas länger dauert, als bei den 1000+X Watt Geräten.

Das Design ist einfach der Hammer. Klar sieht man auf der Hochglanzoberfläche jeden Fleck, aber die Spielereien mit dem LED Licht wirken edel. Weiterhin hat Whirlpool auf hervorstehende Bedienelemente verzichtet. Die Steuerung erfolgt über Touch-Elemente, was zu Beginn recht gewöhnungsbedürftig ist, da man jahrelang einen Drehknopf für die Modi, einen Drehknopf für die Leistung und einen An/Aus Schalter hatte.

Fazit: Wer wenig Platz hat und diesen mit einem Blickfang füllen möchte, liegt bei diesem Gerät absolut richtig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Ich habe heute die MAX 109 Mikrowelle von Whirlpool geliefert bekommen. Schon auf den ersten Blick war zu sehen, dass die Verpackung schon mal geöffnet wurde, beim weiteren Auspacken wurde dann klar, dass die Mikrowelle schon mal komplett ausgepackt und wahrscheinlich auch gebraucht wurde. Ich dachte eigentlich, ich habe einen NEUEN Artikel gekauft???
Des Weiteren hat das Gerät völlig andere Abmessungen als in der Artikelbeschreibung angegeben. Ich hatte mir die Mikrowelle extra wegen der angeblichen Breite von 321mm gekauft, tatsächlich ist sie aber 390mm breit. Die Höhe ist 370mm statt der angegebenen 392mm und die Tiefe 350mm statt 381mm. Meine ganze Planung ist somit hin und meine Küchentür lässt sich nun keine 90 Grad mehr öffnen.
Ich werde das Gerät wohl behalten, da ich keine schmalere Mikrowelle finden konnte. Ich hoffe nur, dass die Mikrowelle okay ist und nicht irgendein Rückläufer mit Defekt, da wie oben erwähnt ja schon mal gebraucht.
Mal sehen ob Amazon sich was zur Wiedergutmachung einfallen lässt!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2012
Farbe: Caffee|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Erste, was meiner Freundin nach dem Auspacken und Aufstellen der »Whirlpool MAX 109 CAF Mikrowelle« auffiel, war die Form. Sie sagte Sie sieht aus wie ein kleiner Fernseher" und da muss ich Ihr wirklich zustimmen.
Die abgerundete Form eignet sich aber super um das Gerät Platzsparend in eine Ecke zustellen. Was bei uns der Fall ist.

Vorne gibt es anstatt der üblichen Drehknöpfe ein Touchpad, mit dem sich alle Einstellungen vornehmen lassen. Ich muss sagen man braucht wirklich ein wenig Zeit um sich an das Touchpad zugewöhnen. Vieles bekommt man auch nur durch probieren heraus, da die Anleitung leider etwas kurz gefasst ist. Dadurch gestallten sich die erst Einstellungen etwas schwierig. Besonders bei der Uhrzeit einstellung. Das nervigste ist das sie jetzt immer 10 Minuten vor geht. Warum auch immer.
Hat man sich dann aber erst einmal mit dem Bedienfeld angefreundet, überzeugt es durch recht ordentliche Funktionen.

Die Mikrowellenfunktion funktioniert zuverlässig. Es gibt natürlich leistungsstärkere Geräte, die schneller arbeiten, aber da die Leistung von 700 Watt bekannt ist, kann man dies nicht als Mangel werten.

Die Grill- und die damit eigentlich auch zusammenhängende Crispfunktion arbeitet tadellos und zuverlässig. Gefüllte Pilze für meine Freundin schmeckten sogar besser als aus der Pfanne.

Was man beachten sollte ist, dass die Mikrowelle hinten eine rundliche Form besitzt. Somit passen wahrscheinlich nicht alle quadratischen Teller hinein! Runde Teller dagegen stellen kein Problem da.

Fazit:
Die Mikrowelle überzeugt mich zwar durch ihr etlichen Funktionen, aber ich finde auch man benötigt dadurch etwas länger zum einstellen.
Sehr nervig fand ich zum Anfang nur das Touchpad, was man aber nach einigen Bedienungen immer besser im Griff hat.
Wer also die hohen Anschaffungen nicht scheut erhält ein super Mikrowelle
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2012
Farbe: Bronze|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich war sehr überrascht, als ich das sehr gut verpackte Gerät aus dem Karton nahm.
Ist das jetzt ein Fernseher, ein PC oder doch "nur" eine Mikrowelle was ich da geschickt bekommen hab?
Es ist eine Mikrowelle mit Grill-Funktion und Dampfgarfunktion.

Die Mikrowelle ist tadellos verarbeitet, bietet mit 13L ausreichend Platz und passt perfekt in Ecken.
Obwohl es Geräte gibt, die mehr als die hier beworbenen 700W, finde ich die Leistung mehr als ausreichend.
Herausragend finde ich die Crisp-Funktion! Die in wenigen Minuten, perfekt gebratene Speisen zubereitet.

Sehr ansprechend finde ich das Design und die Beleuchtung. Ist aber nicht relevant für das Zubereiten von Speisen und reine Geschmacksache.

Abzug würde ich für die Bedienungsanleitung geben, die ist zu wenig umfangreich und das Kochfeld verhält sich gelegentlich etwas "frickelig".
Wer auf der Suche nach einem tollen Gerät für die Küche ist, wird hier fündig.
Kaufempfehlung!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Als erstes hat mich das tolle Design der Mikrowelle überzeugt. Sie passt perfekt in eine Ecke und nimmt wenig Platz auf der Arbeitsfläche weg.

Als Mutter eines Kleinkindes ist die Mikrowelle ein ständiger Begleiter. Ob auftauen, wärmen oder garen die Mikrowelle erfüllt all meine Wünsche in diesem Bereich.

Außerdem finde ich toll, dass man durch die verschiedenen Farben immer genau weiß, welches Programm gerade läuft. Auftauen - die Maschine leuchtet blau, Mikrowelle - die Maschine leuchtet Rot, ...

Super ist vor allem die Crisp Funktion. Mit dieser kann man Pommes, Pizza und sogar Kuchen knusprig und schnell zubereiten.

Das einzige Manko ist die Bedienungsanleitung. Man hätte diese etwas ausführlicher gestallten können.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Tolles stylisches Design. Wertet die Kueche enorm auf. Vor allem das Touch Panel.
Die Funktionen sind selbsterklärend.Absolut intuitive Bedienung. Ich kann auf den Backofen eigentlich verzichten. Spare dabei auch noch gewaltig Strom im Vergleich zum Backofen. Vor allem die Crisp Funktion für Pizzen und Pommes haben mir es angetan. Auch die Dampfgarfunktion hat Ihren riesen Vorteil. So wird schonendes zubereiten von Gemuese ein riesen Erfolg und schmeckt auch noch genial.Der Preis für den MAX ist absolut gerechtfertigt, wenn man ueberlegt was man alles einspart mit dem stromsparenden All Inclusive Gerät.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2013
Anfang des Jahres haben wir uns diese Mikrowelle gekauft und sind mega zufrieden! Da wir eine kleine Küche haben und nicht so viele Stellmöglichkeiten, ist diese MW aufgrund ihrer runden Form hervorragend. So konnten wir die MW in die Ecke stellen und können ganz bequem die MW befüllen und bedienen.

Die Funktionen sind hervorragend, insbesondere liebe ich die Crisp-Funktion für Pizza und Kartoffelspalten. Einbisschen mussen wir schon das eine oder andere austesten bis es für uns die gewünschte Eigenschaft hatte.

Ich kann die MW sehr gut weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)