Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Days of War Blu-ray
Film 3/5 Sterne, Ton 3/5, Bild 3/5, sehr schnelle Lieferung. Guter Zustand der Ware! Sehr realistisch wobei laut Aussage meiner georgischen Frau die diesen von Russland provozierten Krieg live ertragen musste war es in Wahrheit noch viel schlimmer. Traurig das heutzutage direkt vor der Haustür Europas noch so etwas passiert. Der Film ist ein gutes Mahnmal darum 5...
Vor 2 Monaten von Andreas veröffentlicht

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Perfekte, moderne Propaganda, sehenswert!
Einserseits war ich entsetzt über die Verdrehung der historischen Tatsaschen und der doch sehr einseitigen Darstellung der tapferen Georgier und der mordlüsternen Russen. Nach einigem Nachdenken und etlichen Minuten muss ich gestehen, dass wir mit diesem Film eine absolut großartige Form der modernen Propaganda vor uns haben, die uns sicher in Zukunft...
Veröffentlicht am 27. Januar 2012 von Frank Huebner


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Perfekte, moderne Propaganda, sehenswert!, 27. Januar 2012
Von 
Frank Huebner (Verden (Aller)) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
Einserseits war ich entsetzt über die Verdrehung der historischen Tatsaschen und der doch sehr einseitigen Darstellung der tapferen Georgier und der mordlüsternen Russen. Nach einigem Nachdenken und etlichen Minuten muss ich gestehen, dass wir mit diesem Film eine absolut großartige Form der modernen Propaganda vor uns haben, die uns sicher in Zukunft öfter begnen wird.

Zum Film:
Ein Team US-Kriegsberichterstatter landen in Georgien kurtz vor Beginn der Kämpfe. Durch kleine Nachrichteneinspieler wird die Lage dem Zuscher kurz erklärt. Naja, jedenfalls auf georgischer Sicht. Der Konflikt um die russisch-kontrollierte Provinz Süd-Ossetien wird heiß, plötzlich greifen die Russen an und bombardieren kleine Orte etc. Die Reporter filmen dabei russ. Kriegsverbrechen, die heilige Aufgabe der Amis ist es nun, diese Bilder auf Speicherkarte in die Welt zu senden. Der böse Oberrusse will das verhindern udn metzelt der Speicherkarte hinterher.

Die historischen Hintergründe sind natürlich weitaus problematischer, als sie der Film schildert. So einfach (gute Georgier werden von bösen Russen angegriffen) ist es leider nicht. Ich will hier jetzt keinen seitenlangen Aufsatz über die belegbaren Hintergründe schreiben, aber die ersten scharfen Schüsse wurden von der georgischen Armee angegeben, als sie versuchten, die Russen aus Süd-Ossetien hinauszugrängen. Dass die Russen sich die Gelegenheit für einen massiven Gegenschlag nicht engehen lassen wollten dürfte klar sein.

Im Film kommt schön zum Ausdruck, wie der Westen (die vermeintlichen Verbündeten) regungslos verharrten. Man sollte halt nicht wegen eines solch kleinen Konfliktes einen Weltkrieg riskieren. Außerdem war man ja in Afghanistan und im Irak schon beschäftigt.

Der Film schildert halt die georgische Geschichte, und das sehr gut. Tolle Aufnahmen von der Landschaft, beeindruckende Bilder von den Gefechten. Von der Logik einiger Szenen will ich nciht sprechen, da gibt es reichlich Löcher, durch die ein russischer Kampfhubschrauber fliegen könnte.

Nur zwei Sachen: Die Georgier greifen die Polizeistation an, wo die Reporter und eine georgische Familie festsitzen. Aber natürlich werdrn alle Russen (bzw Milizien) eschossen, nur die beiden Oberbösen werden geschont. Man braucht sie ja noch für das Finale. Und der russische Junge mit der Motorradbrille taucht zur besten Zeit immer auf, wenn man ihn braucht. Super.

Egal, das nur am Rande.

Sehenswert ist der Film erst recht, wenn man sich etwas mit den wahren Hintergründen beschäftigt. So bekommt man ein perfektes Bild eines modernen Propagandafilmes, denn wer von den (sicher auch vielen jugendlichen) Zuschauern kennt die Geschichte? Wer also gerade von der MTV-Generation sich nur durch den Film "informiert", der bekommt ein einseitiges, georgisches Bild. Und das ist so gewollt. Und das macht den Film so faszinierend und interessant.

Eine Zwickmühle, die zusammen mit den doch gelungenen Nildern 3 Sterne wert ist.

Wer das nicht s sieht, ich würde mich über KOmmenbtare freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschichtlich falsch, aber top inszeniert!, 31. August 2011
Von 
Joe D. Foster (www.myrevelations.de) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Finne Renny Harlin sollte jedem Filmfan ein Begriff sein. Nicht zuletzt deswegen, weil er bisher zumindest mit einem Großteil seiner Filme den richtigen Geschmack der Action- und Horrorfans getroffen hat. Man erinnert sich immer wieder gerne an Kracher wie "Cliffhanger" oder "Strirb Langsam 2". "Ford Fairlane" rockt auch heute noch die Hütte weg, und die Spruchdichte in "Tödliche Weihnachten" spottet nahezu jedem Spencer-Hill-Streifen.
In den letzten Jahren wurden die richtigen Hits weniger, aber es kamen dennoch unterhaltsame Filme aus Harlins Hand.
Nun steht sein neuestes Werk "5 Days of War" an, und ob Renny damit noch den Magen aufräumt, wird sich zeigen.
Kriegsreporter Anders reist mit seinem Kameramann Sebastian durch die Welt und dokumentiert die Kriegsgeschehen unserer Zeit. Als sie 2008 von der Krise in Georgien erfahren, reisen sie nach Tiflis um von dort zu berichten. Kurz darauf bricht der Krieg aus, und die beiden entgehen nur knapp dem Tod. Anders verliebt sich zudem in die Georgierin Tatia, und will ihr helfen ihre Familie zu suchen. Als sie einsehen müssen, dass sich die Welt eher für die olympischen Spiele interessiert, statt den Krieg zwischen Russland und Georgien, wollen sie zusammen mit ein paar alten Kollegen ihr Filmmaterial der Welt präsentieren. Zwischen den Fronten beginnt ein Kampf ums Überleben.
Ich gehe bewusst nur bedingt auf die politischen Gegebenheiten des Krieges im Film ein, denn Harlin hat im Grunde einen Propagandafilm für Georgien gedreht, was die wahren Hintergründe des Konflikts mehr als nur etwas verfälscht! Hier muss ich ganz klar sagen, wer auf geschichtliche Korrektheit wert legt, sollte dem Streifen fern bleiben! Andererseits gibt es handwerklich rein gar nichts zu meckern. Harlin versteht es nach wie vor geniale Actionszenen abzuliefern und gute Bilder einzufangen. Die Darsteller können ebenso überzeugen, und somit bescheinige ich diesem Vehikel dennoch gute Unterhaltungswerte! Ich sehe es einfach als Film, nicht als Zeitdokument eines Krieges. Wenn ich das tun würde, müsste ich die gesamte 80er Jahre Actionfilmindustrie der USA boykottieren, was ich im Leben nie tun würde. Objektiv hat so was einen faden Beigeschmack, subjektiv schaue ich Filme zur Unterhaltung, und nur so sollte man an Harlins neuestes Werk herangehen.
Die Bildqualität der Blu-ray ist gut, ebenso wie die Soundkulisse. An Extras bietet die blaue Scheibe Interviews mit Cast und Crew, ein viertelstündiges "Behind the Scenes", den Trailer, und sie kommt in einer hübschen Pappaufmachung daher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum zu glauben !!!, 16. August 2011
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
Dieser Film macht einen sprachlos !

Ich glaube ich habe seit der "deutschen Wochenschau von 1944 keine derartige Verdrehung der Tatsachen mehr erleben dürfen.

Hier mal ein paar Beispiele:

- Georgien ist nicht wie damals und auch in diesem Streifen fälschlich behauptet "das Leuchtfeuer der Demokratie"
sondern nimmt normalerweise alle Jahre wieder eine prominente Rolle im Abschlussbericht von Amnesty International
ein wegen so schöner Dinge wie mangelhafter und rechtsstaatlich bedenklicher Strafprozessordnung,
zusammengeknüppelten Studenten, Medienkontrolle,... die Liste geht noch ewig weiter.

- In diesem Film sind die Georgier die guten und die Russen die bösen Aggressoren,.... was für ein Schwachsinn.
Wer damals CNN, RT TV und die Tagesschau mal nebeneinander geguckt hat als die Ereignisse Ihren Lauf nahmen der
wird wissen das es schon etwas komplizierter war !!

- Achtet mal auf die EU Flagge hinter dem Präsidenten !! Das war auch damals in der Berichterstattung dauernd zu
sehen, bloß war bzw. ist Georgien überhaupt nicht in der EU !! Mann wollte und will da ein bestimmtes Bild
suggerieren.

Einfach ein Witz das ganze,.... im Internet habe ich dann noch gelesen das dieser Film mit Geldern der Georgischen Regierung finanziert wurde. Alles klar ! :)

Hier würde man sich ausnahmsweise mal eine Beschlagnahme des Films und ein Vertriebsverbot durch deutsche Gerichte wünschen, aber Pustekuchen !!!

Kaum zu glauben...... was für ein Mist !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 5 Days of War, 11. August 2011
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
@Zur Story.

In disem film wird versucht die Geschichte umzuschreiben und Russland die schuld am Kaukasuskrieg zu geben.
Das erste opfer des krieges ist die Warheit. Das versucht der film auch zu schaffen nämlich die Warheit zu verdrehen.

Noch dazu das man versucht den Diktator und Kriegsverbrecher Micheil Saakaschwili als unschuldslamm darzustellen.
Ist einfach nur widerwärtig! Dieser mann gehört vor Den Haag!
Genauso könnte man auch einen pro Milosevic oder pro Saddam Hussein Film drehen.

Leider verspielt sich der Film die möglichkeit über kriegsverbrechen zu dokomentieren. Da er sich über die vielen lügen
(einiger Reporter Berichte haben sich mittlerweile als fälschung herausgästellt z.b die Fotos von Reuters Reportern)
nur noch zum actionfim eignet.

@Movie
Wer einen Film erwartet wie Black Hawk down wird leider entäuscht werden. Ansonsten gibt es viele action szenen und viele Hubschrauber
und explosionen sind zu sehen. Ein reiner action film eben und als das, macht er seine sache ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Action in Georgien, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
Die Actionszenen in dem Film sind von vorne bis hinten sehr gut. Am Anfang fand ich den Film auch fast super, was nachher aber nachlässt. Über den Wahrheitsgehalt dieses Films will ich mich gar nicht äußern. Aber der Regisseur wollte eine spannenden Action-Film machen ohne viel Tiefgang mit den Elementen des 5 Tage-Krieges in Georgien. Viele Klitches waren auch enthalten. Es war ein ganz klein wenig wie Lindenstraße. Aber das Visuelle im Film fand ich Super. Wo er entgültig von mir nur noch 3 Sterne verdient hatte, war die Situation, wo die beiden Reporter von einer Einheit von Johnathon Schaech in einem Folterhaus befreit wurden, und dann auf der Flucht mit dem Auto, noch von den vorher überwältigten russischen Soldaten, die zu Fuss wohl schneller waren, wieder gestellt wurden. Als Zugabe sprang noch ein Reporter während der Flucht vom Wagen um irgendwo einen vorher abgelegten Filmstick zu holen, um dann wieder irgendwo auf den selben fahrenden Fluchtwagen, von dem er vorher abgesprungen war, wieder aufzuspringen. Vielleicht musste die Einheit von Johnathon Schaech Strafrunden drehen wie beim Biathlon, wegen eventueller Fehlschüsse vorher bei der Befreiung der Reporter. Übrigens Johnathon Schaech gefiel mir in diesem Film sehr gut. Besser als sonst. Val Kilmer hätte ich gerne öfters gesehen.

Meine Schulnote: 3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Days of War Blu-ray, 9. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War [Blu-ray] (Blu-ray)
Film 3/5 Sterne, Ton 3/5, Bild 3/5, sehr schnelle Lieferung. Guter Zustand der Ware! Sehr realistisch wobei laut Aussage meiner georgischen Frau die diesen von Russland provozierten Krieg live ertragen musste war es in Wahrheit noch viel schlimmer. Traurig das heutzutage direkt vor der Haustür Europas noch so etwas passiert. Der Film ist ein gutes Mahnmal darum 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen B-Movie mit bedenklicher Geschichtsverfälschung, 14. Mai 2012
Von 
Geyer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War [Blu-ray] (Blu-ray)
Über die geschichtlichen Hintergründe des Kaukasuskrieges und den Wahrheitsgehalt dieses Filmes wurde von anderen schon genug geschrieben, darum möchte ich mehr auf den Actionfilm an sich eingehen.

Es kommen einige gute Kampfszenen vor, die Ausstattung mit Hubschraubern, Fahrzeugen usw. ist authentisch und die Story wird durchaus spannend erzählt, auch wenn einen die schauspielerischen Leistungen der Protagonisten nicht vom Hocker reissen (B-Movie Niveau eben).

Man kann sich den Film einmal anschauen (er gehört nicht zu denen, die ich mir immer wieder mal ansehen würde) und wird, wenn es nur um Action geht, auch einigermaßen unterhalten, wobei "5 Days of War" ähnlich gelagerten Filmen wie "Savior" oder "Im Fadenkreuz" nicht das Wasser reichen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter Kriegsfilm, 23. August 2011
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
Von den recht vielen negativen Kritiken sollte man sich nicht davon abhalten lassen, sich diesen guten Kriegsfilm anzuschauen.

Natürlich ist der Film aus Sicht Georgiens beschrieben und daher insgesamt vielleicht etwas zu einseitig geraten. Jedoch führte das Eingreifen der Russen in den Konflikt zwischen Georgien und Südossetien zu einer enormen Eskalation, von welcher sich die Russen nunmal auch nicht fernschreiben können. Und die hier gezeigten Menschenrechtsverletzungen (vor allem Verbrechen/Morde an georgischen Zivilisten) durch die Russen zeigen in diesem Film insofern einen Ausschnitt des so tatsächlich stattgefundenen Krieges. Das will heißen, dass man hier die Russen als "die Bösen" darstellt und die Georgier als "die Guten". Nun gut, daran kann man Anstoß nehmen, muß man aber nicht. Wer Kriegsfilme schaut, wird diese Tatsache sehr häufig in Filmen solcher Art so vorfinden.

Der Film als solcher ist jedenfalls spannend, grausam, realistisch und vor allem sehr reich an Action. Also genau das, was man von einem guten Kriegsfilm erwartet. Insgesamt auch recht brutal, auch wenn die Kameraführung bei potenziell besonders blutigen Szenen schon auch mal weg hält. Die eingebaute Liebesgeschichte wird nicht zu dick aufgetragen, sie stört den Handlungsstrang nicht, ganz im Gegenteil baut sie den Spannungsbogen mit auf. Die Schauspieler geben alle insgesamt ein gutes Bild ab, auch hier kann man nicht meckern.

Und für alle, denen der Film nicht objektiv genug ist: wenn wir mal ehrlich sind und genau hinschauen, werden hier auch "gute Russen" gezeigt. Da sei z.B. der junge Russe erwähnt, der die Georgier und Reporter nicht verraten hatte als man sie in den Häusern suchte, eben dieser war es auch, der dem amerikanschen Reporter das Leben rettete - und selbst der alternde Panzer-Kommandant/Offizier der Russen sagt gegen Ende hin, dass nun "genug Blut vergossen" sei und lässt nicht mehr auf Zivilisten und georgische Soldaten schiessen, welche keinen Widerstand mehr leisteten.

Fazit: ein wirklich GUTER Kriegsfilm, welcher meine Erwartungen übertroffen hat. Ein Film, der wirklich auch den Krieg zeigt und eben diese kriegerische Atmosphäre auch vermittelt, um ein Anti-Kriegsfilm zu sein und der nicht -wie so viele andere innerhalb dieses Genres- sich in irgendwelchen nichtssagenden Gesprächen von Soldaten verliert und die Action nicht rüberkommt!

7/10 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht, es handelt sich um ein Propagandafilm !, 5. August 2011
Von 
Ernst Wiltmann "store746" (Parry Sound, Ontario Canada) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
Ein Hollywood directors versuch, seine sicht des conflicts, als an fakten orientierten action thriller zu verkaufen.
Oder besser, die seines geldgebers.
Der film wurde im grossen und ganzen von Georgia finanziert und mit einigen wenigen Hollywood Stars besetzt.
Saakashvili wird als model demokrat dargestellt.
Dem film wird eine "Gute gegen das Boese", Hollywood Schablone uebergestuelpt.
Aber Geschichte funktioniert nicht nach solchen regeln, und kann einen docu-drama fan die freude verderben.
Handwerklich und technisch gesehen ist der film ein meisterwerk, aber vielleicht nur fuer unbedarfte zu geniessen.
Und darin liegt die ordinaere gemeinheit. Film fans ohne viel zeitpolitisches wissen, werden diesen film erliegen,
und die politischen manager dieses films werden den zuschauer manipulierend erlegen.
Eine reflektierende meinung wird auf der strecke bleiben. Die russen hatten ebenfalls einen film dieses kalibers
produziert : "Olympus Inferno" .
Der unterschied zwischen beiden propaganda filmen : Es wurde nicht ganz so viel gelogen.
Der russische film war nicht ganz so aetzend :(Es wurde nicht ganz so viel gelogen.)
, und der georgisch-US film hatte ein hoeheres budget mit wirklich aufgeblaehten luegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen cool, 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 5 Days of War (DVD)
absolut hammerharter Film. Spannend. Eine fiktive Geschichte vor realem Hintergrund. Natürlich nicht sehr kremlfreundlich, dafür hat er Kritik einstecken müssen, aber das stört mich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

5 Days of War
5 Days of War von Rupert Friend (DVD - 2011)
EUR 4,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen