Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
52
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. September 2011
...gelingt Konstantin Wecker vielleicht die Produktion seines Lebens.
Was der Liedermacher hier zusammen mit seinen treuen Begleitern präsentiert, ist an Energie, Einfallsreichtum und Inspiration wohl kaum mehr zu überbieten.
Inhaltlich bleibt Konstantin sich treu, ist weiterhin auf der Suche nach einer gerechteren Welt und innerem Frieden, was seiner Meinung nur gelingen kann, wenn man sich selbst treu bleibt und sich einmischt - oder besser, durch Zärtlichkeit und Wut.
Die Produktion und die Arrangements sind dabei dermaßen perfekt eingesetzt und abwechslungsreich, dass man sagen möchte, eine solche Produktion von einem Liedermacher noch nie in den Händen gehabt zu haben. Man merkt in jedem kleinen Detail, wie liebevoll und energisch hier gearbeitet wurde.

Zu den Songs:
Den Titelsong kann man als höchst befreiende, rockige Selbstfindungsanleitung bezeichnen, die Energie und Lust, mit welcher hier musiziert wird, überträgt sich gleich auf den Hörer. Wunderbar, besonders als Opener!!! Die Anspielung auf Erich Mühlsams Gedicht "Der Revoluzzer" wird den Fans wohl nicht entgehen.
"Absurdistan" ist, ebenso wie "Die Kanzlerin", eine herrlich sarkastische Abrechnung mit Politik und Wirtschaft, wobei die beiden Songs sich durch die Instrumentalisierung grundlegend unterscheiden. "Absurdistan" ist eine sehr melodische Rocknummer, die "Kanzlerin" eher politisches Kabaret. Das Musikvideo dazu ist ebenfalls klasse.
Sehr poetisch geht es dann weiter mit den beiden Liebesliedern "Weil ich dich liebe", einem wunderschönen Reggae-Song, bei dem auch Medusen, Venus und Orpheus auftreten, und dem traurigen, aber nicht hoffnungslosen "Schwanengesang".
Ein Vergleich dieser beiden Songs macht deutlich, wie vielfältig - und faszinierend - Weckers Liebeslyrik ist. Sieht man "Die Kanzlerin" dann noch als Liebeslied, wird der Vergleich noch interessanter.
"Es gibt nichts Gutes" ist ein augenzwinkernder Aufruf, zu handeln, bei "Damen von der Kö" wird endlich wieder, ganz im Stil des Wecker - Klassikers "Die feine Gesellschaft", mit den 'Reichen, Schönen und Oberflächlichen' abgerechnet.
"Weltenbrand", vielen Fans wohl schon weitgehend bekannt, erscheint in einer bombastischen Neuauflage mit kräftigen Drums und afrikanischem Chor, bei dem im Finale sogar punkigen "Der Virus" geht es den Börsianern wieder an den Kragen.
Auch "Empört Euch" ist ein Aufruf, sich gegen Ungerechtigkeit etc. einzumischen, inspiriert wurde Konstantin hier durch eine Streitschrift von Stéphane Hessel, der schon 1948 für die Menschenrechte und gegen Diktatur, Unterdrückung und Finanzkapitalismus gekämpft hat. Die Produktion dieses Songs ist dermaßen aufwändig, dass man beim ersten Hören glatt überrumpelt werden könnte von der Vielfalt, Dringlichkeit und Energie des außergewöhnlichen Songs. Auch Pippo Pollina, mit dem Konstantin schon einige Male zusammengearbeitet hat, gibt sich hier die Ehre und ergänzt Weckers Gesang mit seiner interessanten Stimme.
"Buonanotte Fiorellino", von Konstantin durch einige deutsche Strophen ergänzt, ist zum dahinschmelzen und hat sich schon Anfang des Jahres, als Wecker den Song erstmalig dem Publikum präsentiert hat, großem Beifall erfreuen dürfen.
"Es geht zu Ende" ist dann schon etwas trauriger, "SoScheeSchoA" und "Tropferl im Meer" sehr besinnlich und poetisch, vor allem diese beiden letzten Nummern lassen durch ihre beeindruckende Tiefe noch einmal den Lyriker in Konstantin zur vollen Entfaltung kommen, man könnte sie ohne weiteres in einen Gedichtband aufnehmen.
Für diejenigen, die vom fantastischen "Weil ich dich liebe" nicht genug bekommen konnten, hält die CD dann nach "Tropferl im Meer" noch eine 'lost track' - Überraschung bereit.
Somit gelingt Wecker ein beruhigender, friedlicher Ausklang einer perfekten Produktion, die einmal mehr beweist, in wie vielen Genres Konstantin zu Hause ist.

Man merkt seinen Texten an, dass die Musen sich Anfang des Jahres wohl sehr eng an ihn geschmiegt haben, aber gerade bei diesem Album muss man im Besonderen noch die musikalische Vielfalt und den Einfallsreichtum von Wecker, Jo Barnikel und Co. hervorheben.
Langweilig wird die CD sicherlich nie werden, dazu übt die Gesamtstimmung eine zu große Anziehungskraft auf die Hörer aus, wozu auch die Vielseitigkeit der einzelnen Lieder und die Spielfreude der Musiker ihren Teil beitragen wird. Hoffentlich wird sie aber auch als das wahrgenommen, was sie auch ist, nämlich ein dringlicher Aufruf, sich einzumischen, aktiv zu werden und seiner Wut (und Zärtlichkeit) auf die in der CD angesprochenen Ungeheuerlichkeiten und darüber hinaus freien Lauf zu lassen, denn "es gibt nichts Gutes, außer man tut es".

Danke Konstantin!!!
44 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2011
Konstantin Wecker in Höchstform wie er leibt und lebt, wer sonst als er bringt so den Otto-Normalverbraucher zum Denken und Hinterfragen .
Für mich einer der besten Wecker, je älter umso besser, wie ein guter Wein.
Wer noch nicht ganz verdummt ist von Medien, rotem Teppich und Privat-TV, nimmt sich ein Gläschen Rotwein und legt diese neue hervorragende CD von K.W. auf.
Wut + Zärtlichkeit ein Volltreffer für alle, die über den Tellerrand hinausgucken und sich nicht blenden lassen von all dem billigen Durchschnitt im Showbiss, Mainstream und Showgehabe.
Wer sonst sagt unverblümt und unbeirrt und geradeaus seine Meinung in Talkrunden ausser K.W., mit ohne Wenn und Aber.
Eine Ausnahmeerscheinung in der Showbranche, meilenweit ist nichts qualitativ "Gleichwertiges" in Sicht, zuviele Weicheier mit geistigem Bierdeckelformat pflastern
die "Roten Teppiche" ins Niemandsland.
Eine CD - Sternstunde!!!!!, deshalb volle 5 Punkte.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2015
Ich bin wirklich begeistert von dieser CD Konstantin Weckers - seine Lieder sind kleine Kleinode in bester Tradition des deutschen Kabarets, ich mag auch seine musikaliche Zitate der Lieder Brecht-Weil. Das CD ist eshr inspirierend.
Jitka Knourkova
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2011
Diese CD muss sich in meine kleine Konstantin-Wecker-Sammlung einreihen, hat aber durchaus das Zeug, zu meiner Wecker-Lieblings-CD zu werden. Schöne Texte von der Satire bis zu zarter Poesie finden eine abwechslungsreiche musikalische Begleitung. Lediglich der Kö-Song und das Bänker-Lied erscheinen mir etwas gekünstelt. Aber das schmälert den positiven Gesamteindruck in keiner Weise. Ich habe zuerst das Konzert genossen (grandios u.a. die Neufassung von "Wenn der Sommer nicht mehr weit ist") und 14 Tage später erstmals die CD gehört. Diese Reihenfolge war irgendwie gut ...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2011
...wenn eine Reise in die Toskana plus einem Glas Rotwein der Grund für diese inspirierende CD sein soll, wie Wecker es im Booklet mutmaßen lässt, dann kann man nur sagen, klasse "Conny", fahr da mal wieder hin.
Endlich hat uns einer mal wieder richtig was zu sagen. Und zu singen.
Dass Konstantin Wecker ein grandioser Sänger mit einer der unverwechselbarsten Stimmen der deutschen Musikgeschichte ist, braucht er uns nicht mehr zu beweisen.
Dass er aber nach einer gefühlten 10jährigen Schaffenspause (okay, Kindermusik und Hannes Wader CDs einmal ausgenommen)zu solch einem wuchtigen Werk in der Lage sein würde, ist alles andere als selbstverständlich, und macht uns Fans deshalb besonders happy. Wecker is back !! Und zwar so wütend und leidenschaftlich, wie wir ihn aus unseren guten alten Erinnerungen her kennen. Kein bisschen altersmilde und enorm kreativ. Abwechslungsreich und tatsächlich ein wenig weise geworden, der alte Revoluzzer. Wehe, er macht jetzt wieder 10 Jahre Pause.
Lieber Konstantin, trinke (in Maßen), dichte und singe (ohne Maßen), wir sind gespannt auf weitere so schöne Lieder, wie auf dieser Deiner neuesten CD. Kauftipp !!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2013
Ich bin schon ewig Wecker Fan, aber habe ihn lange nicht mehr gehört. Jetzt hatte ich mal wieder Lust, und ich mag fast alle Lieder auf dieser CD, aber ich hätte mir lieber die live Aufnahme kaufen sollen, denn ich bevorzuge Weckers Stimme nur zu seinem tollen Klavierspiel. Hier auf der Studioaufnahme stört mich das Orchester und die Instrumentierung. Ich mag das Orchester einfach nicht und werde mir lieber die Live-Aufnahme besorgen, auf der nur Wecker und sein Klavier zu hören sind! Das ist einfach Geschmackssache!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2011
Bei zwei Demos gegen Stuttgart 21 und zwei weiteren Konzerten konnte ich schon gut die Hälfte der Songs vor Veröffentlichung der CD live hören und war bereits im Frühjahr/Sommer begeistert von Konstantins neuen Songs. Und jetzt liegt endlich das neue Werk im Gesamten vor!

Ich muss gar nicht viel über die einzelnen Lieder schreiben, man kann ja hier bei amazon reinhören - es sind wirkliche Perlen dabei, wütende Songs von komödiantisch bis aufwühlend und Mut machend, und wundervolle zärtliche Songs!

Besonders gespannt bin ich bei der kommenden Herbsttour auf "SoScheeSchoA", ein herrliches, lebensbejahendes Lied, das man am besten beim Autofahren in den Sonnenuntergang hinein hört, das wollen Konstantin und seine Musiker, wie schon in der Sendung "LIDO - Ein Tag im Leben von Konstantin Wecker" verraten, ganz am Schluss als letzte Zugabe bringen - da wird man wohl wie sonst nach "Schlendern" von einer gewissen Magie beseelt aus dem Konzertsaal hinaus laufen und die Welt mit anderen Augen sehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Ich habe Konstantin Weckers Pathos lange misstraut - aber dieses Alterswerk ist genial. Das Titellied gibt ein Gefühl und eine Haltung wieder, die..., nun ja, ich hätte das nie so ausdrücken können. "Absurdistan" gibt Mut zum trotzdem lachen. "Weil ich dich liebe" ist ein wunderschönes Liebeslied. "Empört Euch" ist eine kongeniale Umsetzung der Streitschrift des (jüngst verstorbenen) alten französischen Widerstandskämpfers. "Buona notte" hab ich erst beim ca. zehnten Mal anhören können, ohne dass mir die Tränen gekommen sind. Nur das Lied vom Weltenbrand hat mir life besser gefallen als auf dieser Studio-Aufnahme.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Die Texte des zeitkritischen Liedermachers sind besser denn je, nicht nur, wie immer schon, intellektuell, mutig und kritisch. Jetzt mischt sich z.T. auch tiefe Weisheit hinzu. Künstlerisch ausgefeilt und ansprechend vertont und interpretiert - ein Lied schöner als das andere. Danke Koni Wecker, das ist hoch inspiriert, wie ein Geschenk aus anderen Sphären.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2011
Bei unseren "älteren" Künstlern sind wir ja immer geneigt, die alte, unverlernbare Klasse zu loben. Das ist bei vielen Rockstars so. Aber auch die Liedermacher können es halt immer noch irgendwie.
Mit dieser neuen CD kommt aber ein ganz besonderer Eindruck dazu. Einige der Lieder (ganz besonders: Empört Euch) sind nicht nur ein "bekannter Wecker", sondern eine Fortschreibung des Werkes mit neuer Energie - und eben neuer Wut.
Es ist nicht der x-te Abklatsch einer großer Liedermacherkarriere, sonder man hört völlig neue Töne - Zärtlichkeit - in "Weil ich Dich liebe".
Natürlich möchte man an dieser Stelle keine anderen Künstler mit weniger "Neuigkeiten" vergleichen. Aber man wünschte sich schon, dass der eine oder andere auch mal wieder so überraschend NEU und LEBHAFT daher kommen würde wie der alte Wecker.
Hier ist nicht nur Wur und Zärtlichkeit, sondern auch Mut und Zärtlichkeit zu spüren.
Bei dieser Energie sollte der Künstler Joopie Heesters noch toppen. Ich wünsche es mir (und uns).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
4,99 €
6,75 €