Kundenrezensionen


227 Rezensionen
5 Sterne:
 (151)
4 Sterne:
 (27)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (22)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik
Ein muß für jeden Lady Gaga Fan! Habe die CD oft gehört und bin begeistert! Deshalb gerne die 5 Sterne !
Vor 15 Monaten von Didi veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht..
Die Songs klingen spacy und gut zum dancen. Halt eine typisches Lady Gaga Album. Mal sehen wie ihr nächstes Album wird
Vor 17 Monaten von Mandy Pohan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
Ein muß für jeden Lady Gaga Fan! Habe die CD oft gehört und bin begeistert! Deshalb gerne die 5 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man muss hinter die Fassade schauen!, 22. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
Mit "The Fame" und dem darauf folgenden Re-Release "The Fame Monster" hat es Lady Gaga an die Spitze des Erfolges geschafft. Nach etlichen erfolgreichen Auskopplungen (bei denen durchaus noch mehrere möglich gewesen wären) und einer scheinbar nie enden wollenden Tour wird nun ihr gerademal erst zweite Studioalbum veröffentlicht. Das erste Album nach dem Debutalbum zeigt häufig, ob ein Künstler es schafft, sich im Musikgeschäft zu halten. Obwohl es wirkt, als hätte Lady Gaga schon längst bewiesen, dass sie keine Eintagsfliege ist, beruht ihre Karrieren bisher lediglich auf einem Debutalbum und dessen Re-Release. Mit 'Born This Way' wird sich zeigen, ob sie die Welt weiterhin mit interessanten und faszinierenden Dingen beeindrucken kann oder ob sie ihre geballte Kreativität in den letzten zweieinhalb Jahren entladen hat. Mit 'Born This Way' wird sich zeigen, ob sie sich als Künstlerin etablieren kann.

Nun waren die Erwartungen an Born This Way entsprechend hoch, nicht nur durch ihr gelungenes Debut, sondern auch durch die Ankündigung als "Album des Jahrzehnts", vor allem von ihrer Seite, aber auch von verschiedenen Produzenzten. Stück für Stück wurden immer mehr Details von dem Album veröffentlich, zuerst die gleichnamige Leadsingle, später das Albumcover,die zweite Single "Judas" und zwei weitere Promotionalsingles. Ich selber hatte immer mehr ein zwiegespaltenes Gefühl, denn sowohl das Cover als auch die zweite Single wurden stark kritisiert und auch ich war nicht begeistert. Die Leadsingle dagegen war ein weltweiter Erfolg, zudem war ich von den beiden Promotionalsingles angetan, auch weil ich das Gefühl hatte, dass sie im Gegensatz zu den ersten beiden Singles wirklich repräsentativ sein könnten.

Ich konnte es nicht mehr abwarten und als das Album veröffentlicht wurde kam es wie es kommen musste, ich war enttäuscht - siebzehn Lieder und nur eine handvoll davon gut. Ich konnte das irgendwie nicht akzeptieren wollen und habe das Album wieder und wieder gehört und mir dabei die Lyrics durchgelesen, die einem gelungenen Booklet dabei waren (vom ersten Eindruck her gelungen). Und jetzt im nachhinein bin ich der Meinung, dass ich mich geirrt habe, denn die Single Born This Way ist durchaus repräsentativ für das Album Bor This Way. Ich mochte mich mit beidem anfangs nicht so recht anfreunden, doch wenn man sich die Melodien, die Texte und vor allem Bedeutung dessen genauer anschaut, dann merkt man, wie viel Persönlichkeit in diesem Album steckt. Und diese starke Persönlichkeit dominiert das gesamte Album und sorgt für einen Klang, den ich zuerst als 'merkwürdig', 'überladen' und 'aufdringlich' aufgefasst habe, bis mir klar geworden ist, dass man bei diesem Album genau wie bei ihr selbst als Künstlerin (nicht nur als Musikerin) hinter die Fassade schauen muss, um zu erkennen, was wirklich dahinter steckt. Noch immer kann ich mich mit manchen Lieder nicht anfreunden, da sie mir noch immer 'fremd' erscheinen, doch die Anzahl der guten Lieder übersteigt inzwischen die ursprüngliche Hand voll.

Abschließend kann ich sagen, dass ihr es mit diesem Album durchaus gelungen ist und mit weiteren Auskoppelungen auch noch weiterhin gelingen wird, sich musikalisch weiter zu etablieren, annähernd auch auf der gleichen Ebene wie ihr Debut. Ich persönlich halte dieses Album für eine Weiterentwicklunng. Das heißt nicht unbedingt, dass es eine ausschließlich gute Entwicklung ist, es ist vor allem eine Veränderung, wie wir sie bereits von Lady Gaga kennen, mit der sie es aber geschafft, ein bisschen mehr Persönlichkeit preiszugeben.

Hier noch eine kurze Bewertung der einzelnen Titel:

Marry The Night - Starke Strophe mit tollem Text, typischer Refrain, tolle Bridge und interessanter Ausklang, insgesamt guter Einstieg - 08 / 10
Born This Way - Textlich gesehen ein Prachtexemplar, die Melodie transportiert diesen sehr gut, auch instrumental gesehen gelungen, insgesamt mehr als zurecht die Leadsingle - 10 / 10
Government Hooker - eine Art Experiment in meinen Augen, sehr skurril, doch genauer betrachtet eine gelungene Komposition und Produktion - 07 / 10
Judas - wirkt wie "Bad Romance 2.0", doch bis auf den Aufbau ist es grundlegend anders, inhaltlich sehr interessant und anstoßend nicht die große zweite Single wie angekündigt, aber dennoch insgesamt irgendwie mitreißend - 08 / 10
Americano - das spanische kennt man schon ansatzweise aus "Alejandro", doch hier ist extremer, dadurch wird das Lied impulsiver und bewegender, auch was die erzählte Geschichte angeht, starkes Intro und Outro, insgesamt ein Highlight auf dem Album - 10 / 10
Hair - ebenfalls eine Geschichte, so persönlich wie es kaum geht, toller Text, starker Refrain und gute Strophen, genialer Past-Chrous, gute Bridge und Outro, insgesamt rundum gelungen - 10 / 10
Scheiße - ein weiteres Highlight, meiner Meinung ist dieser Track ihren früheren Lieder noch am ähnlichsten, tolle Komposition, genialer Refrain und guter Pre-Chrous, der Beat und die gesamte Produktion ist genial und es soetwas "Remix-artiges", was es noch faszinierender macht - 10 / 10
Bloody Mary - der erste langsamere Titel, mysteriös, aber dennoch gelungen, jedoch keine begeisternde, mitreißende Clubnummer - 07 / 10
Black Jesus + Amen Fashion - gute Strophen, minimal schlechterer Refrain, jedoch schwache Bridge, insgesamt jedoch gelungen - 07 / 10
Bad Kids - das Beste an diesem Track ist Nachricht und wie sie durch die Melodie im Pre-Chrorus übertragen wird, ansonsten einfallslose Popmelodie im Refrain, stimmlich klingt es geklaut, insgesamt eines der schwächeren Lieder - 05 / 10
Fashion Of His Love - meiner Meinung nach leider "Kategorie Füllied", hat nichts besonderes, stimmlich ähnlich wie Bad Kids, musikalisch und textlich finde ich es schwächer, hätte nicht auf dem Album sein müssen, auch nicht auf der Special Edition - 04 / 10
Highway Unicorn (Road To Love) - endlich wieder ein besseres Lied, mit starken, interessanten und gewagten Strophen und einem typischen Gagarefrain, der jedoch nicht wie schonmal gehört klingt, auch das Outro ist gut, wenn auch ein letzter Refrain fehlt - 08 / 10
Heavy Metal Lover - dieses Lied mag ich persönlich einfach nicht, weder von der Melodie, noch vom Instrumentalen und vom gesangliche her - 03 / 10
Electric Chapel - wieder etwas völlig anderes als man erwartet, klingt sehr fremd, aber sowohl die gesangliche als auch die instrumentale Melodie kann sich durchaus sehen lassen, als von komposition gut, insgesamt jedoch sehr gewöhnungsbedürftig - 06 / 10
The Queen - auch ein gelungenes Lied, insgesamt wirkt es jedoch wie eine typische Popnummer, erwähnenswert ist jedoch das grandiose Outro - 06 / 10
Yoü And I - kompositionell das beste Lied des Albums, ebenfalls ein weiteres Highlight, ich konnte mich anfangs mit der E-Gitarre und dem "We Will Rock You"-Beat nicht anfreunden, doch es unterstreicht das starke Gefühl, das dieses Lied ausdrückt - 10 / 10
The Edge Of Glory - das bestmögliche Ende des Albums, eine weiteres Highlight, besonders textlich, aber auch in allen anderen Aspekten hervorragend - 10 / 10

In Summe macht das: 129 / 170 & durchschnittlich: 7,58 / 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


121 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Mitte liegt die Wahrheit, 23. Mai 2011
Von 
ThomasRS "Tom" (Remscheid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
So, da ist es also. Das angekündigte "Album des Jahrzehnts" -Zitat Lady Gaga-.
Und ist es das auch geworden? Selbstverständlich nicht. Wer den Mund so voll nimmt hat entweder (un)gesundes Selbstbewusstsein oder ist leicht größenwahnsinnig. Und genau so klingt die Platte auch. Nur ist das in diesem Fall eine sehr gute Sache.
Lady Gaga erfindet hier den Pop nicht neu, ist hier weder der substanzlose Hype noch der erhoffte Messias des Pop. Hier ist eine junge Frau am Werk, die von der Plattenfirma Narren - und Geldfreiheit geniesst und das komplett und bis - fast - zur Schmergrenze ausreizt. Und es macht einen unglaublichen Spaß!
Viel zu oft sind Platten schaumgebremst, gehen auf Nummer Sicher und bieten das, was man erwartet. Hier aber nicht, da die Platte dicht, düster und überraschend hart geworden ist. Lady Gaga wirbelt hier durch die 80er und 90er, dass kein Stein auf dem anderen bleibt. Sie spielt mit den Erwartungen, reisst sie nieder, baut sie nach 3 Takten neu auf und geht in eine völlig andere Richtung, als die erste Minute eines Liedes noch vermuten lies.
Ich will keine "Lied für Lied" Rezension verfassen, da das Gesamtprodukt entscheidet. Und hier überzeugt mich die Scheibe auf ganzer Linie. Das hier ist eine Künstlerin, die - aufgrund des kommerziellen Erfolges - von der Leine gelassen wurde. Hier treffen Vorschlaghammer-Beats auf geradezu begnadet eingängige Refrains und vor allem Bridges. Government Hooker beinhaltet Erinnerungen an 80er EBM mit seiner genialen Bridge, in Heavy-Metal-Lover hört man eben genau NICHT das, was das Titel suggeriert, während Electric Chapel mit einem Riff eröffnet, welches Judas Priest Ende der 70er gut zu Gesicht gestanden hätte. In Americano trifft Don't let me be misunderstood auf Alejandro. Man muss auch - Entschuldigung - ordentlich Eier in der Hose haben, um textlich Einhörner und Motorräder in einen Topf zu werfen.
Die Produktion ist ein Triumph was die tanzbare Popmusik angeht, das Cover herrlich (dämlich) 80er und Texte nebst Bildern sind im Booklet enthalten. Man sollte möglichst zur limited-edition greifen, da diese neben den regulären 14 Tracks noch 3 Bonuslieder beinhaltet, die aber nicht so klingen, da sie sich hervorragend ins Gesamtkonzept einfügen.
Sollte man das Album kaufen? Ja, unbedingt, sofern man Zeit hat, sich mit den Liedern auseinanderzusetzen. Nein, das ist zwar kein Prog-Rock, aber dennoch sollte man ZUhören, denn die Lieder erschließen sich nicht alle beim 1. Mal, wie es beim Pop üblich ist, sondern haben viele kleine Nuancen, Reminiszenzen und wer an Namedropping interessiert ist: Auch Brian May (Queen) und Clarence Clemons (E-Street Band) und Mutt Lange steuern Soli bei.
Diese Platte ist keine Offenbarung und Lady Gaga selbst ist Schuld, wenn die Erwartungshaltung der Leute ins Unermessliche gesteigert wurden. Wer die Platte aber losgelöst von dem nervtötenden Hype eine Chance gibt, wird sicher eine Menge Spaß haben, denn Lady Gaga weiß nicht, wann man sich zurückhalten sollte. Und das ist eine verdammt gute Sache!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gaga Album :), 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
Ich bin ein riesenfan von Lady Gaga und dieses Album ist einfach sowas von geil.Das Beste Album was sie je rausgebracht hat.Born this way,Judas uvm sind eiknfach geil.Da ist kein Lied drauf wo ich sagen würde das es nicht gut ist.Ein Muss für jeden der ihre Musik mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Collection, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Born This Way - The Collection (Audio CD)
Äußerlich sieht die Verpackung recht schön aus, tolles Cover vorne drauf. Zum Album Born This Way liegt das Booklet mit bei, welches auch bei dem regulären Album dabei ist. Bei Lady GAGA presents the monster ball tour ist ebenfalls ein booklet dabei, einzig beim remix fehlt dieses.
Was mich etwas stutzig macht, in der artikelbeschreibung steht anzahl disks/tonträger: 4 ...aber es sind eigentlich nur drei.
Ansosnten, wer sich Born This Way The Remix UND The Fame Monster Ball kaufen möchte, sollte The Collection nehmen, da ist dann zwar nochmal das Album mit bei, sieht aber im großen und ganzen einfach besser aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen LIKE A PRAYER auf Droge: scheußlich-schön, 13. Juli 2011
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
--- Total Gaga wie eh und je ---

Als bestes Album des Jahrtausends von Lady Gaga hochtrabend angekündigt, liegen die Erwartungen natürlich dementsprechend hoch. Da erscheint es nur recht und billig, BORN THIS WAY mit einem Song zu eröffnen, der ordentlich knallt und ihren eigenen Stil trägt. Mit MARRY THE NIGHT ist ihr das tatsächlich gelungen, denn der Track klingt schlichtweg hitverdächtig. Synthetische Orgelklänge im Hintergrund, die beizeiten bis zum Ärgsten verzerrt werden, schaffen eine düster angehauchte Atmosphäre, die man schon vom THE FAME MONSTER-Album kennt.
Fast genauso düster wirkt die Mitempo-Ballade BLOODY MARY, die zusätzlich noch melancholische Spitzen besitzt. Wenn man SO HAPPY I COULD DIE von ihr kennt, weiß man, wovon ich rede.
HAIR hat meiner Meinung nach ebenfalls das Potential zu einer Erfolgssingle. Der Text über das eigene Selbstwertgefühl ist ein Grundthema des Albums, das auch schon in der ersten Auskopplung BORN THIS WAY behandelt wird. Dieser wird eingebettet in ein klar strukturiertes Synth-Pop-Klangbild mit Saxophoneinschlägen.
Es ist eigentlich recht paradox, dass man viele Tracks des Albums nur kurz anspielen muss und sie sofort dem Hit-Phänomen Lady Gaga zuordnen kann. In Anbetracht dessen, dass ihr jahrelanger Produzent RedOne gerade einmal in drei der siebzehn Songs die Hände im Spiel hatte, ist dies schon erstaunlich. Die Entertainerin ist somit nicht bloß ein Püppchen mit schrägen Outfits und einem cleveren Produzententeam, das die Kreativarbeit für sie übernimmt. Sie übernimmt wohl das Meiste und schreibt den Großteil ihrer Texte selbst - genial!

--- Mut zur Hässlichkeit als Basis für die besten Tracks des Albums ---

Hört man GOVERNMENT HOOKER das erste Mal, fällt das Urteil darüber sicherlich vernichtend aus: hässlich, schnell weiter! Gewährt man dem Track aber einige Runden mehr, so entpuppt er sich zusammen mit SCH**ßE als hochgradig süchtig machendes Highlight der Platte.
Robbie Williams' RUDEBOX versus Britney Spears' GIMME MORE ergeben einen harten Ohrwurm, der repräsentativ für die gesamte Platte steht: scheußlich-schön. Dabei kommt der Song ohne viel Text aus... Was man jedoch zu hören bekommt, ist eine höchst versaute Ode an die gleichzeitig legendäre wie verheißungsvolle Affäre von Marilyn Monroe mit Präsident John F. Kennedy. Die reinste Selbstinszenierung - so kennen und lieben wir die Gaga.
Nun zum anderen Anspieltipp Numero Uno SCH**ßE: Feinster Eurodance-Trash mit leicht abgedrehten Techno-Elementen, dazu ein sehr künstlerisch freier Text (ihre Versuche Deutsch zu sprechen, muten wie die eines betrunkenen Franzosen an) und die Kaka ist wortwörtlich am Dampfen. Hier zeigt die Gaga nur zu deutlich, wie experimentell sie auf ihrem zweiten richtigen Studio-Album zu Gange geht und ab und an die Regeln des Pop zu ihren Gunsten abändert. Es muss nämlich nicht alles schön klingen, um eingängig zu sein.

--- Schon einmal gehört: Lady Gaga zollt Tribut ---

Dass die Hitsingle BORN THIS WAY einen gehörigen EXPRESS YOURSELF-Charakter von Madonna aufweist, ist hinlänglich bekannt, genauso wie die Tatsache, dass die Folgesingle JUDAS Material ihres eigenen Hits BAD ROMANCE wiederverwertet.
Auf dem Album gibt es allerdings noch weitere Titel, die man irgendwo schon einmal gehört haben könnte. YOÜ AND I, eine rockige Country-Ballade mit dem legendären Klopfgeräusch aus Queens WE WILL ROCK YOU, bleibt dabei offiziell der einzige Song, der laut Produktionsnotizen einen fremden Sample benutzt. Parallelen zu anderen Welthits bestehen jedoch trotzdem. In Internetforen rund um die Welt wird über einen der drei Bonustracks dieser Deluxe Edition FASHION OF HIS LOVE diskutiert. Er hätte gut und gerne in den Spätachtzigern bzw. Frühneunzigern aufgenommen worden sein. Lady Gaga hatte angeblich an Whitney Houston gedacht, als sie den Song eingesungen hat, wodurch er nicht von weither an I WANNA DANCE WITH SOMEBODY erinnert.
THE EDGE OF GLORY, eine wunderschöne Midtempo-Ballade, die die Sängerin ihrem verstorbenen Großvater gewidmet hat, könnte man ebenfalls einer Zeit zuordnen - und zwar punktgenau ins Jahr 1990 als Nick Kamen mit I PROMISED MYSELF seinen wohl größten Erfolg feierte. Ich finde es erstaunlich, dass über die Ähnlichkeiten mit diesem Lied noch keine Debatten geführt wurden, denn sie sind meiner Meinung nach auf jeden Fall vorhanden.

--- Was funzt nicht? ---

Im Allgemeinen hat jeder einzelne Titel der Deluxe Edition seine Daseinsberechtigung auf BORN THIS WAY verdient. Lediglich zwei Titel wissen nicht ganz zu überzeugen.
AMERICANO, mit südländischem Flair und einigen spanischsprachigen Passagen, fehlt es irgendwie noch an dem letzten Schliff um vollends zu überzeugen während HEAVY METAL LOVER die Platte ab- denn aufwertet. Ganz lasch dümpelt der Titel vor sich hin.
Die Bilanz an guten Songs überwiegt jedoch um ein Vielfaches, sodass man diese zwei Titel ohne großartige Verluste überspringen kann. Es gibt schließlich genügend Kompensation.

--- Zur Präsentation auf Vinyl ---

Bislang listet Amazon die Schallplattenausgabe von BORN THIS WAY aus mir unbekannten Gründen noch nicht auf. Sie ist aber auch in Deutschland mittlerweile problemlos zu bekommen und trägt dasselbe Cover wie die der Deluxe-CD (Gagas Gesicht in Schwarzweiß mit den akzentuierten geöffneten roten Lippen).
Die Vinyl-Edition verfügt über alle Bonustracks auf zwei 180g-Platten. Die Remixe der Deluxe-CD fehlen allerdings. Die Schallplatten werden in zwei Kartonärmeln, sogenannten Cardboard-Sleeves, aufbewahrt und sind noch mit je einem roten Staubschutz umhüllt. Diese Schutzhüllen tragen die Produktionsnotizen auf der einen Seite und auf der anderen den Spruch "This Album Is For Ü". Damit hat man meines Erachtens nach wertvollen Platz für die Songtexte, die hier leider vollends fehlen, verschwendet.
Das fragwürdige Motiv der Einzel-CD-Ausgabe mit Lady Gaga auf/in dem Motorrad ist übrigens dann ersichtlich, wenn man die Verpackung in der Mitte aufklappt.
Wer auf unzensierten Spaß hofft, wird auch auf Vinyl enttäuscht. Genauso wie der Inhalt der CDs wurde der der Platten an den entsprechenden Stellen entschärft (beispielsweise zu Beginn von BAD KIDS oder die Piepser am Ende von GOVERNMENT HOOKER). Im Radio kann man die Lücken ja noch verstehen und tolerieren, aber auf CD und Vinyl?! Da fühlt man sich als Käufer einfach nur verschaukelt.
Alles in allem ist die Deluxe Edition auf CD lohnender als die auf Schallplatte, zumal Letztere hierzulande im Regelfall wesentlich teurer ausfällt.

--- Fazit ---

Insgesamt betrachtet stellt BORN THIS WAY eine mutige und experimentierfreudige Platte der modernen Pop-Ikone Lady Gaga dar, die den trashigen Electro-Pop-Mainstream 2011 definiert und zwielichtige Hommagen an die Vergangenheit aufweist.
Obwohl das Album nicht wirklich das beste des Jahrtausends ist und obwohl es wie THE FAME MONSTER weniger organisch klingt, besitzt es doch genügend Substanz und Tiefe um sich von anderen Synth-Pop-Veröffentlichungen der Gegenwart (wie z.B. vom Debüt von Kesha) zu unterscheiden. Man merkt einfach, dass Lady Gaga bei all den Produzenten stets das Heft in der Hand behält. Der Hype um sie ist definitiv gerechtfertigt, ob man ihm nun überdrüssig ist oder nicht. Ich bin gespannt, wie die Gaga uns in Zukunft unterhalten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gute Musik..., 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Audio CD)
Ich mag Lady Gaga schon von Anfang an. Verrückt in vielerlei dingen und dies drückt sie auch in ihrer Musik aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen BORN THIS WAY - The Collection, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born This Way - The Collection (Audio CD)
Ich liebe das Album Born This Way & die Monster Ball Tour. Somit ist dieses Packet PERFEKT! Und Lady Gaga wie immer in TOP Form.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Album, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (Special Edition) (Audio CD)
Dieses Album ist der Hammer, mit sehr wenig Schwächen, fast gar keinen.
Electric Chapel, Kids, BTW oder was auch immer, dieses Album ist wirklich TOP
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen TOP, 3. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born This Way (MP3-Download)
Hat prima geklappt gerne wieder schnelle und einwandfreie Ware sowie Qualität des Produktes kann ich nur bestens weiter empfehlen super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Born This Way
Born This Way von Lady Gaga
MP3-Album kaufenEUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen