weddingedit Hier klicken Kinderfahrzeuge muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Amazon Weinblog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen537
3,8 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Standard|Ändern
Preis:14,99 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2011
Eines gleich vorweg gesagt, ich werde mich in dieser Rezension größtenteils mit dem Singleplayer und dem Spezialoperationsmodus beschäftigen (Spiel ist für die PS3 erworben worden).

Das liegt daran, dass ich 1. kein "progamer" bin, sprich mangels Zeit viel zu wenig Übung im Multiplayermodus besitze und eigentlich nach 30 Sekunden gleich immer "tot" bin und 2. nicht immer eine ausreichende Internetverbindung zur Verfügung habe.

Natürlich habe ich bei meinem Kauf zwischen MW3 und Battlefield 3 abgewogen (ich kenne von beiden Spielen die Vorgänger NICHT) und mich explizit wegen des Special-OPs Modus für MW3 entschieden, weil man hier sehr schön im Ko-OP-Modus spielen kann.

Meine Bewertung im Einzelnen:

Grafik:
Ein Punkt, der mir sehr wichtig ist. Natürlich ist die PS3-Konsole hardwaretechnisch schon etwas in die Jahre gekommen, aber das Spiel sieht größtenteils sehr gut aus. Die "Landschaft" ist, wenn man beim Spielen die Zeit dafür findet, sehr schön anzusehen, ob zwischen Häuserschluchten, neben Panzern auf dem offenen Schlachtfeld oder zur See. Auch die Bewegeungen der Mitstreiter und Gegner finde ich sehr realistisch, wenn man knapp vorbeischießt und die Gegner durch den Kugelhagel ins Straucheln kommen und weiterstolpern denkt man manchmal, man schaut einen Film. Lediglich bei den Gesichtern denke ich, hätte man noch einen Tick mehr Realismus herausholen können, insgesamt aber auch mehr als okay. Einige bugs hab ich zwar schon entdeckt, bspw. liegen manchmal die Leichen halb durch eine Mauer hindurch oder manche in einer Blutlache, andere jedoch überhaupt nicht usw... War aber während des Spiels kaum merklich.

Gameplay:
Zunächst muss man sagen, wer auf dem PC (mit einer Maus) früher Shooter gespielt hat, der wird sich anfangs etwas an die Steuerung gewöhnen müssen, alten PS3-Hasen bereitet sie sicher weniger Probleme. So empfinde ich das genaue Zielen mit der Maus als leichter, als mit dem rechten Stick, was sicherlich Geschmackssache ist. Des Weiteren muss man den L3-Button zum Sprinten drücken, was auch etwas umständlich ist. Man kann zwar die Tasten auf dem Controller frei belegen, hat aber so viele Möglichkeiten (Zielen, Schießen, Ducken, Springen, Nachladen, Luftunterstützung, Nachtsicht, Waffe wechseln, verschiedene Granaten etc.), dass ich nicht wüsste, wohin ich "Sprinten" sonst legen sollte...
Mit etwas Übung lässt es sich aber für jeden Ottonormalspieler gut in den Schwierigkeiten Soldat (Stufe 2) oder Rekrut (Stufe 1) spielen. Was ich auch sehr gut finde ist, dass man wenn man stirbt nicht die ganze Mission noch einmal durchspielen muss, sondern nahezu unmittelbar "vor der verzwickten Situation" wieder auftaucht und es gleich noch einmal versuchen kann. Das erspart einem doch eine Menge Frust, wenns mal schwierig wird. Auch gut ist, dass man zumindest am Anfang der Story immer KI-Mitstreiter hat, neben denen man sich ein bisschen "ausruhen" kann im Kampf, wenn man selbst noch nicht so fit ist. Es gibt zwar immer wieder Knackpunkte, die man unbedingt selbst lösen muss, aber so kommt ein richtiges Teamfeeling auf und man lernt die Protagonisten sehr gut kennen. Sehr gut hat mir auch der Einbau von Videoähnlichen Sequenzen (werden glaube ich scripten genannt?) gefallen, in denen man quasi in Zeitlupe bspw. einen Raum stürmen und 5-6 sauber platzierte Schüsse landen muss, um jemanden zu befreien usw., da kommt echt Stimmung wie im Film auf! MW3 ist also sehr rasant und spannend gemacht, man wird wie in anderen Rezensionen schon erwähnt durch den Singleplayer exzellent unterhalten.

Story:
Wie bereits erwähnt, kannte ich die Vorgänger nicht, das macht aber nichts, weil man alle Beteiligten im Laufe des Spiels gut kennen und lieben lernt. Interessant ist der ständige Rollenwechsel, mal spielt man "Frost", einen Delta Force Soldaten und ist meist zu viert unterwegs, dann verkörpert man den russischen Speznasagenten Yuri oder Captain Price in einer Taskforce oder man ist Agent einer russischen Flugsicherung oder einer englischen Spezialeinheit. Am Ende fügt sich alles zusammen und die Story wird gut erzählt. Auch gut ist die Abwechslung zwischen Frontballermissionen, kleinen Spezialaufträgen oder Stealthtaktiken. Man kämpft zu Lande, aus der Luft und sogar zu Wasser - sehr schön. Insgesamt benötigt man je nach eingestellter Schwierigkeitsstufe etwa geschätzte 6-10 Stunden, sehr erfahrene Spieler mögen das Spiel auch im schwersten Modus in der Zeit schaffen, für alle anderen wirds dann einfach zu schwer und frustran ;-)

Special-OPs:
Das ist eine sehr sehr gute Zugabe und auch nicht schnell abzuhandeln, denn man muss schon mindestens auf Soldat anfangen und das kann gerade bei den Stealthmissionen schwierig werden. Insgesamt sind es etwa 15 Missionen die in den Locations der Story stattfinden und ebenfalls sehr interessant sind. Meist muss etwas gefunden, entschärft, erschossen oder geborgen werden, je nach Zielstellung auch mal innerhalb einer gewissen zeitlichen Beschränkung. Ganz viel Spaß macht es, diese Missionen zu zweit zu spielen, in einigen startet man einfach nebeneinander, in anderen allerdings ist einer am Boden und der andere steuert Luftangriffe oder das Kamera/Selbstschussanlagensystem - hier ist dann echtes Teamplay gefragt - super Sache!!!

Überleben:
Ein weiterer Grund, für den Kauf war dieser Modus. Auf den Karten des Multiplayer spielt man alleine oder zu mehreren gegen "Wellen", sprich zyklisch auftauchenden Gegnergruppen, die mit der Zeit immer besser bewaffnet sind. Dabei bekommt man es auch mit Hubschraubern, feindlichen Luftschlägen, Hunden etc. zu tun, auch dieser Modus ist zu zweit super unterhaltsam!!!

Der Multiplayermodus:
Also ich hab ihn ein paar Stunden gespielt, um ihn mir anzusehen. Ob und wie man Teams selbst bilden kann weiß ich nicht, aber es gibt ja ausreichend Rezensionen über die ganze Sache. Ich selbst empfand die Grafik als gleich, das gameplay war flüssig und wer gerne MP spielt der hat sicher seine Freude daran. Allerdings empfände ich selbst es besser, wenn mehr Rücksicht auf das Können des Einzelnen genommen werden würde (es gibt meines Wissens nur zwei verschiedene Stufen - eine für die Allgemeinheit und eine für Vollprofis). Mit anderen Worten, wenn es eine Zugangsbeschränkung für Loser wie mich gäbe, würd ich den evtl. öfter nutzen ;-)))

Sonstiges:
Noch zu erwähnen sind jede Menge Trophäen die man sammeln kann wenn man mag (Sterne, Embleme, Titel) und als sehr positiv habe ich empfunden, dass man auch alle Missionen einzeln spielen kann wenn man die Kampagne durch hat. Da kommt man nochmal in den Genuss der schönsten Aufnahmen - klasse umgesetzt! Der Sound ist ebenfalls sehr gut, es kommt teilweise so ein richtiges James Ryan Feeling auf, man wird echt teilweise gut positiv gestresst von den ganzen Granaten und Kugeln und Explosionen um Einen herum. Die Waffenvielfalt ist auch sehr schön, schade ist, dass man immer welche vorgegeben bekommt und sie sich zumeist nicht selbst wählen kann und ihr Sound ist auch ordentlich. Explizit zu erwähnen ist das Feeling, was das DualShockPad erzeugt, da "spürt" man jede Explosion, jeden Rückschlag der eigenen Waffe und jeden Treffer, den man aich fängt!

Fazit:
Ich (wohlgemerkt als NICHT-Shooter-Ass) finde das Spiel sehr gelungen, der SP, Special-OPs und das Spielen gegen Bots haben mir sehr gefallen und das nicht nur für den einen Tag, den man braucht um das Spiel einmal durchzuspielen. Im Kooperationsmodus ist es super unterhaltsam, das gameplay ist rasant und die Grafik ist für die PS3-Hardware vielleicht nicht brilliant, aber doch sehr anständig umgesetzt. Wer sonst andere Spielgenres spielt kann sich meines Erachtens MW3 als Shootervertreter gerne in seine Spielesammlung dazustellen. Insbesondere das Spielen mit einem Vibrationspad schafft ein Feeling, wie es am PC zumeist nicht rüber kommt!
1414 Kommentare|140 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2011
Meine Rezension bezieht sich rein auf den Online-Multiplayerteil:

Ich habe das Spiel in Erwartung an eine gesteigerte Version von MW2 gekauft und wurde enttäuscht.

Vielfalt:

Die Waffen waren alle schon mal in irgendeiner Form da. Die Karten ähneln sich bis auf den Schauplatz schon ziemlich. Es gibt halt Gänge und irgendwelche Gebäude, in denen man max. in den 1. Stock kommt. Einstürzen wie bei Battlefield 3 können sie nicht und so verändert sich bis auf die Punktestände gar nix. Nicht mal Rauch bleibt, abgesehen von einer Rauchgranate, länger als 3 Sekunden stehen.
In den meisten Situationen trifft man einen Gegner auf irgendeinem Gang oder es läuft jemand vorbei. Wer zuerst schießt und trifft geht als Sieger hervor. Deckung suchen? Hinterhalte errichten (und ich meine hier mehr als nur ne Claymore legen)? Munition an Teammitglieder ausgeben? Fehlanzeige! Hier und da hat man die Waffenkombinationen etwas verändert, ein paar neue Belohnungen eingeführt, die Karten umgestaltet und dann hören die Unterschiede zu den anderen CoD Teilen auch schon auf.

Grafik:

Die Grafik ist dieselbe wie eh und je. Es gibt sogar die Behauptung, dass Gebäude aus MW1 und 2 wiederverwendet wurden (googelt das mal). Die Grafik ist nicht schlecht, aber das war sie zu Zeiten eines Super NES im Vergleich zum normalen NES auch. Und hätte man damals auch schon gesagt, "ist doch ne super Grafik was will man verbessern?", würden wir heute nicht über CoD reden. Sie ist also eines neuen CoD Teils nicht würdig.

Sound:

Der Sound ist auch fast derselbe wie bei den beiden Vorgängern, vielleicht minimal anders abgemischt, aber im Grunde derselbe. Langsam wird's langweilig. Es gibt eine Hintergrund Geräuschkulisse, die in meinen Augen nichts bringt und unnötig ist.

Ein kurzer Ausflug in BF3: Eine Hintergrund Soundkulisse ist hier nicht nötig, da jedes Geräusch was man nah oder fern hört, von einem anderen Mitspieler verursacht wurde. Der Sound verändert sich auch gelegentlich, wenn man z. B. gerade aufgrund eines Granatenschlags ein Pfeifen im Ohr hat (wer die Anfangsszene von Soldat James Ryan gesehen hat, weiß was ich meine). Eine vorbeizischende Rakete hört sich auch nicht immer genau gleich an, genauso wie Querschläger. Wenn man in einem Tunnel schießt, hört es sich anders an, als draußen im freien. Teamkameraden schreien aus Angst, weil sie unter Beschuß sind oder Munition brauchen. Und und und.

All das vermisse ich bei CoD. Dort gibt es für alles nur ein Geräusch. Jede Explosion hört sich irgendwie gleich an. Der Sound ist nicht schlecht, zumindest nicht für sein Alter. Aber es geht besser wie man sehen kann.

Atmosphäre:

Die Atmosphäre hat eher was von Fangen- oder Versteckenspielen. Man Rennt willkürlich in der Gegend rum und schießt auf seine Gegner. Dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, ob man das von links oder rechts tut. Taktik? Fehlanzeige. So funktioniert das nicht mit der Spannung und der Motivation nicht getroffen zu werden. Die zahllosen Host Migrationen, die aus anderen Teilen auch schon bekannt sind und nie behoben wurden, tun ihr übriges die Atmosphäre zu unterbinden. Bei BF3 ist man eher gezwungen von Deckung zu Deckung zu rennen und weiterzukriechen um durch den Bereich zum nächsten Gegner zu gelangen, der am sichersten ist. Wenn man in einer engen Gasse hinter einer Mülltonne zwischen zwei Schützenpanzern liegt, die aus allen Rohren schießen, die Raketen an einem vorbeizischen und man mit einem Pfeifen im Ohr und durch den Lärm dumpferen Geräuschen auf die Gegnerischen Schatten im Rauch schießt, kommt richtige Gefechtsatmosphäre auf. (Ja auch Rauch bleibt bei BF3 viel länger stehen!)

Fazit:

Beim Automobilbau sagt man zu einem Modell, das es schon mal gab und nur minimal verändert wurde, Facelift. Das was man hier als neuen Titel verkauft, erfüllt für mich nicht mal die Kriterien eines Facelifts. Das wäre so, als wenn BMW den 3er in einer anderen Farbe verkauft und dann behauptet, es sei ein neues Modell.
Ich war auch immer ein großer Fan der CoD Reihe. Aber wer ehrlich zu sich selbst ist und die CoD Teile objektiv miteinander vergleicht, wird nicht allzu große Unterschiede finden, die eine neue Version gegenüber einem Update rechtfertigen. Wenn ich nach einer BF3 Session das CoD MW3 einlege, fühle ich mich in der Zeit zurückversetzt.

CoD MW3 eignet sich gegenüber BF3 eher mal zum zwischendurch zocken, da man nicht durch die halbe Karte schleichen muss um mal den ersten Gegner zu sehen. Wenn man mehr Zeit zum Zocken hat, würde ich aber eher zu BF3 greifen.

Gegenüber BF3 gibt es einen Vorteil, der einen zweiten Stern rechtfertigt:
Man hat die Möglichkeit im Splitscreen online zu zocken und es gibt Splitscreen Missionen.

Zum Schluß:

Einige Leute scheinen ein so großer Fan von dem Spiel zu sein, dass sie hier über alle Frechheiten der Macher hinwegsehen und die überzogensten Lobeshymnen schreiben. Euch kann ich nur sagen: Ihr habts gut!
Diese Antiobjektivität vermittelt ein falsches Bild von dem Spiel und wird der Realität nicht gerecht. Es ist wie es ist! Und es ist nun mal Fakt, dass wir es hier mit einem Spiel zu tun haben, das wir schon zwei Mal in einer anderen "Farbe" gesehen haben.
5252 Kommentare|291 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2011
Nachdem ich den Vorgänger gezockt habe ohne Ende, musste ich den Nachfolger natürlich auch haben. Ich muss sagen dass Infinity Ward wieder einen guten Job gemacht hat. Die Singelplayer Kampagne ist wirklich bombastisch und an Effekten kaum zu überbieten und lässt einen kaum Zeit zum Luft holen. Die Grafik wurde nur leicht verbessert, besonders gut gefallen mir die detaillierten Waffenmodelle, die Umgebungsgrafik ist auch schick und das Spiel läuft angenehm flüssig. Der Sound mancher Waffen erinnert allerdings eher an eine Softair! Da ich mir ebenfalls Battlefield 3 gekauft habe, drängt sich hier der Vergleich quasi auf. Was die Singelplayer Kampagne angeht, bleibt für mich Cod das Maß aller Dinge, da kann Battlefield 3 nicht mithalten. Ein weiterer Pluspunkt für Cod sind die Spezialeinheit-Missionen, welche nochmals einige Stunden Spielspaß bringen, ist auch gut so, denn die Kampagne hat man in etwa 5 Stunden durchgezockt!
Jetzt zum Multiplayer, welcher für die Meisten sicher am wichtigsten ist. Da muss ich sagen, bin ich doch ein wenig enttäuscht! Die Grafik im Multiplayer sieht fast schlechter aus als bei MW2, die Menüs sind recht unübersichtlich und manchmal läuft das Spiel nicht gerade flüssig. Der größte Mist für mich sind aber die Maps!! Der größte Teil davon ist dermaßen verwinkelt aufgebaut, dass man überhaupt keinen Überblick mehr hat, Gefechte laufen in diesen "Labyrinthen" nur noch auf kurze Entfernungen ab, was das ganze extrem hektisch macht, über eine hohe Frustationsgrenze sollte man also verfügen!! Die Maps in MW2 boten mehr Abwechslung, da gab es auch offene Gebiete, jetzt wird man andauernd aus irgend einer Camperecke umgelegt!!Der Multiplayer Teil lässt sich schlecht mit Battlefield 3 vergleichen, da es sich um ziemlich gegensätzliche Spielprinzipien handelt. Wer mehr auf schnelle "Hau-drauf-Action" steht, dem wird MW3 auf jeden Fall gefallen. Wer mehr auf offene Karten, Fahrzeuge, taktisches Vorgehen und Realismus steht, der sollte mit Battlefield 3 besser bedient sein!!!
77 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2013
Ja.. wie man schon an der Überschrift Lesen kann, ist es mir bisher bei Jeder Kundenrezension von einem Call of Duty - Spiel Schwer Gefallen ne Schlechtere Sternen-Bewertung als eine 5 Zugeben!!

Das liegt wohl daran, das COD seit rund 5 Jahren ein Treuer Begleiter Geworden ist, was mir schon oft Geholfen hat die Negativen Dinge zu Vergessen usw. --> und das ist kein Witz!!

Wenn ich mich Jetzt dafür Entscheiden müsste, welches COD bisher am Besten Gewesen ist bzw. ich am Aktivsten Gespielt habe, dann tendiere ich wohl zu --> Call of Duty: Black Ops 1 !!

An diesem Spiel scheint wohl alles Richtig Gemacht worden zu sein.. von Story bis hin zum Multiplayer einfach alles Perfekt und vor allem wurde intensiver daran Gearbeitet an den einzelnen Map Packs was besonderes zu machen, nicht wie bei den anderen COD - Teilen die es davor Gegeben hat.. aber nun zurück zu MW3!!

Warum eine 5 - Sternenbewertung?

Ich finde das Gesamte Comeback von der MW - Serie einfach Super Gemacht!! Klar waren viele Enttäuscht, das die Ähnlichkeit zu MW2 Schlechter den Je Gewesen ist, aber wenn Man mal Genau überlegt, hatten die Entwickler schon Recht!!

MW2 hatte Ja schon viel Ähnlichkeit zum Ersten Teil der MW - Serie und daher finde ich es auch Gut, wenn der dritte Teil dessen Serie miteinander zusammenhängt!!

Aber die Ähnlichkeit zwischen Teil 1 & Teil 2 waren etwas zu Ähnlich, das man diesen auch als Add-On Verkaufen hätte können meiner Meinung nach.. und beim dritten Teil wurde einfach alles so rübergebracht das man weiß, der Teil Gehört zur Serie aber man möchte auch den Leuten zeigen, das sich bis dahin alles Verändert hat (nicht nur die Waffen zum Beispiel)!!

Und genau das wurde in diesem Spiel sehr überzeugen rübergebracht, was mir letztendlich auch so Gefallen hat!!

Ansonsten fande ich die Story soweit Ok.. aber hätte besser sein Können
--> Klassischer MW - Stil Eben !!

Und der Überlebens-Kampf usw. war eine weitere neue Idee was aber von meiner Seite her mehr ins Wasser Gegangen ist.. da bleib ich dann doch lieber beim Spezialeinheit-Modus !!

Zuletzt fand ich den Multiplayer-Modus soweit aushaltend.. zwischendurch flog mal der Controller --> einer ist Ganz am Arsch.. Danke (ist aber mittlerweile schon normal bei Call of Duty) ;))

Abgesehen davon Gab es wie in Jedem COD die Gewohnten Noobs (oder wie man die mittlerweile bezeichnen soll), die alle mit der selben Waffen rumgelaufen sind --> sprich FMG9 AKIMBO, PP90M1, MP7 usw. !!

Gesamtpacket verdient trotz alledem eine 5 - Sternenbewertung :))
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. Mai 2012
Geändert hat sich nicht viel. Aber warum sollte man auch ein Konzept ändern welches gut bei der Masse ankommt?
Call of Duty MW3 richtet sich natürlich in erster Linie an Freunde des Onliemodus.
Der Storymodus ist aber gut in Szene gesetzt, bietet eine rasante Actiongeladene Achterbahnfahrt und macht viel spaß. Leider hat man aber alles schon einmal so oder so ähnlich gesehen. Die Grafik ist ganz Ordentlich und alles läuft sehr Flüssig.
Mit ca. 6 Stunden ist der Storymodus relativ schnell vorbei, liegt aber damit voll im Trend der Spieleentwickler.
Aber COD wird ja meistens Hauptsächlich wegen dem Onlinemode gekauft und so ist der Storymode ein netter Zusatz.
Online gibt es auch viel bekanntes und Freunde des Vorgängers dürften sich sehr schnell eingespielt haben und wenig zu meckern haben.
Auch hier läuft alles flüssig und die Server sind meistens stabil.
Die Karten sind abwechslungsreich und von kleinen Nahlampf" bis zu Weitläufig Taktischen Levels ist alles vertreten.
Man kann wieder viele Abzeichen und Titel Freispielen und sich seine Waffe so Personalisieren wie sie einem am Besten gefällt.
Wer dann bei Lv. 80 immernoch nicht genug hat, kann in den Prestigemodus wechseln wodurch sich weiter Abzeichen etc. Freischalten lassen und man wieder bei Lv 0 allerdings mit einem Prestigelevel höher Anfängt.
Für jeden Prestigelevel gibt es Punkte mit denen man sich Gegenstände auf Dauer kaufen kann, somit kann man z.B. seine Lieblingswaffe sofort Auswählen.
Natürlich sind viele Freaks und Camper unterwegs aber durch die Abschusskamera weiß man dann auch wo man suchen muss und mit ein bisschen Übung ist man gut dabei.
Für etwas Abwechslung stehen einem Online verschiedene Spielmodi zur Auswahl wobei die meisten schon bekannt sind.
Von jeder gegen jeden über Team Deathmatch bis zu Suchen und Zerstören gibt es die üblichen Verdächtigen. Eine gelungene Erneuerung ist hier Abschuss bestätigen, hier muss nach einem erfolgreichen Kill auch noch die Hundemarke des gefallenen eingesammelt werden. Dies bringt eine zusätzliche Taktische Note hinzu.
Die Absatzzahlen sprechen eine deutliche Sprache und scheinbar sind die meisten mit dem Spiel zufrieden.
Aufgrund der geringen Änderungen und des hohen Preises gab es aber viel Kritik...
Somit darf jeder selbst Entscheiden ob er das Spiel kauft oder nicht...
Da das Spiel aber Glücklicherweise keinen extra Onlinepass braucht kann man sich das Spiel auch gebraucht kaufen ohne Zusätzlich 10 extra für einen Onlinepass auszugeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Ich finde das Spiel Call of Duty MW3 ist nicht gelungen. Die Grafik ist okay denke ich, dennoch hat man sich an den falschen Stellen Mühe gegeben. Aber der Reihe nach:

1. Kampagne: Die Kampagne ist ehrlich gesagt ein Witz. Bevor es richtig angefangen hat ist es auch schon zu Ende. Die einzelnen Missionen sind zwar im Gegensatz zu Black Ops wieder bekannter gewählt (Paris, Hamburg, etc.), jedoch vermisse ich die Liebe zum Detail. An Abwechslung wurde nicht gegeizt, dadurch muss man verschiedene Charaktere in verschiedenen Situationen/ Fahrzeugen spielen. Das mit den Charakteren nervt, bevor man sich in den einen hineinversetzt hat spielt man wieder einen anderen, hingegen die Vielfältigkeit der Missionen weiss zu gefallen.Die Story hingegen ist ausgelutscht und gefällt mir gar nicht! Trotzdem aufgrund vieler unübersichtlicher Situationen und vor allem wegen der sehr kurzen Ausführung nur 2/5 Sternen.

2. Online Modus: Hat sich an den verschiedenen Arten im Verhältnis zu Black Ops nicht groß verändert, einzig ein paar neue Modi wissen zu gefallen, wodurch Abwechslung entsteht. Auch das Upgrade der Waffen ist meiner Meinung nach gelungen, jedoch gefallen mir die Karten überhaupt nicht, da man zu leicht campen kann und manche Karten wie ich finde viel zu groß und unübersichtlich geworden sind. Hier leider nur 1/5 Sternen

3 Spezialeinheit: Naja, ist lobenswerterweise nach MW2 wieder da, aber die Missionen sind teilweise ein wenig kurz. 3/5 Sternen

Grafik: Naja, keine große Veränderung, die zu erwarten gewesen wäre. Ebenso der Sound eher mau.

Fazit: An sich ist das Spiel nicht schlecht, gemessen an Black Ops jedoch wirklich nichts neues und definitv keine Steigerung, im Gegenteil, die Kampagne ist überhaupt nicht gelungen, ebenso wieder der online Modus. Einzig die wiedergekehrte Spezialeinheit ist eine Verbesserung, darum nur 2 von 5 Sternen. Im Endeffekt war ich durchaus enttäuscht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2012
Call of Duty ist seit Jahren ein Garant für hohe Verkaufszahlen und einen äußerst beliebten Multiplayer.
Da macht auch der aktuelleste Ableger keine Ausnahme. Ich persönlich empfinde die Call of Duty Reihe nur noch als reine Onlinespiele,
da der Singleplayer meiner Meinung nach keine 60 Euro wert ist.
Ich sehe diesen eher als nettes Beiwerk, was einen für ein paar Stunden auch sehr gut unterhält!

Jetzt aber mal der Grund warum ihr das Spiel kaufen werdet kurz zusammengefasst: Der Multiplayer

Positiv:
+ "Prestige"-Embleme
+ viele Spielmodi
+ viele Waffen
+ sinnvolle Extras

Negativ:
Die Spawns wirken in manchen Modi komplett zufällig gesetzt und sind immer für den ein oder anderen Aufreger gut.
Dank der Spawns passiert es nicht selten, dass man gleich dort wo man grade erst gestorben ist, wiederbelebt wird und ein kleines "Deja Vu" erlebt...unschön.
Der einzig wirklich halbwegs effektive Weg um diesen unnötigen Toden zu entgehen, nennt sich "campen".
Aber wo bleibt da der Spaß, wenn man durch die Map rennt und entweder Leute hinter deinem Rücken spawnen oder du aus irgendeiner dunklen Ecke, ohne eine Chance getötet wirst? Zudem sind die MP's in diesem Teil lächerlich stark ausgefallen und man hat garkeinen Grund mehr mit Sturmgewehren zu spielen, solang man nicht unbedingt von der MP7 oder Konsorten fein säuberlich zerlegt werden will.

Das ist natürlich nur meine Meinung, aber aus meinem Umfeld weiß ich, dass ich lange nicht alleine mit dieser Meinung da stehe.

Mein Fazit:
Wer das Spiel nur offline spielen will, ist wahrscheinlich nicht all zu lange beschäftigt.
Wer zusätzlich gerne online zockt und ein dickes Fell hat, der kann sich das Spiel sicherlich mal anseh'n.
Wer sich beim zocken ohnehin schon aufregt, dem kann ich aus eigener Erfahrung nur von dem Spiel abraten.

Die meisten werden es sich ohnehin schon gekauft haben, aber für alle anderen: Spart euch die Nerven und investiert sie in was sinnvolles.
Baut ein Haus, rettet die Welt, kümmert euch um eure Frauen...egal was, aber wenn euch Eure Nerven wichtig sind dann lasst die Finger von diesem Spiel! Wer trotzdem ein Modern Warfare, oder generell einen Call of Duty Teil zocken will, der sollte zu den deutlich besseren Vorgängern Modern Warfare 2 oder Black Ops greifen! In MW2 nerven zwar die Sniper doch etwas, aber wem die Plastikgewehre aus Black Ops nicht genug sind, der kann mit MW2 trotzdem viel Spaß haben. Oder zumindest mehr als bei MW3- versprochen.

Insgesamt gebe ich MW 3 trotzdem 8/10 Punkten, weil es nach wie vor süchtig macht.

Hoffe ich konnte helfen :)
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2012
Als alter Zocken war es jetzt endlich mal an der Zeit, daß ich mir einen Call of Duty Teil zulegen musste. Zu meiner Schande muß ich ja gestehen das ich vorher nie sehr intensiv CoD gespielt hatte....höchstens mal für ein paar Tage aus der Videothek ausgeliehn. Daher ziehe ich auch kein Vergleich zu vorhergegangenen Titel des Shooters.
Im grossen und ganzen gefällt mir MW3. Die Steuerung ist sehr gut, Grafisch finde ich Top und für das Geld kein Fehlkauf.
Habe die Story noch nicht sehr weit gespielt, daher kann ich nicht soo viel davon sagen nur das es mir ziemlich einfach vorkam die ersten Level zu spielen.
Online sieht das ganze schon anders aus . Bin jetzt mittlerweile beim Rang 62 und am anfange wars schon verdammt hart gegen die Zocker anzustinken, die das Spiel schon länger hatten und wahrscheinlich auch schon die alten Teile gezockt hatten.

Wichtig ist bei diesem Spiel das man nicht aufgibt. Immer locker bleiben und dann wird man mit der Zeit besser.

Was ich nicht ganz so gut finde ist, daß man schon sehr schnell alle Maps gespielt hat. Ein bischen mehr wäre schön gewesen.
Außerdem finde ich es nicht so gut das man bei den Servern nicht die bevorzugte Sprache einstellen kann, wie bei den Rainbow6-Las Vegas Titel. Das hat mir dort besser gefallen.

Na ja, wie gesagt ist der Titel ganz O.K. und für ein paar Stunden Zocken ab und an echt ne gute Wahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2011
Meine Bewertung bezieht sich nur auf den Multiplayer, was meiner Meinung nach auch der Hauptgrund für den Kauf eines Shooters wie CoD ist.
Nach anfänglicher Begeisterung muss ich sagen, dass mich dieses Spiel schon nach 1 Woche nervt - und sowas kam bei mir noch nie vor!!!
Das Spiel ist für mich ein Abklatsch von MW2, gleiche Grafik, gleiches hektisches schnelles Gameplay.... ja sogar das Menü wurde fast 1:1 übernommen.
Mir hat das übersichtliche Menü von Black Ops, mit den vielen Statistiken über Waffen etc. sehr gut gefallen, meiner Meinung nach wurde hierbei in MW3 ein großer Rückschritt gemacht. Bei Black Ops konnte man den ingame Sound anpassen, was hier leider nicht mehr möglich ist. In meinen Augen is das noch ein weiterer Schritt zurück, vor allem, da man schon nach kurzer Zeit vom ingame Ansager genervt sein wird. Da in jedem Spiel gefühlte 100 UAVS unterwegs sind, kann es vorkommen dass der Ansager fast die ganze Zeit irgendwelche Ansagen macht, die man nicht muten kann. Ein weiterer Kritikpunkt ist das muten der Spieler in einer Lobby. Ist es denn so schwer eine "mute-all Taste" ins Spiel zu integrieren??? Wenn man bedenkt, dass die Entwickler 2 Jahre Entwicklungszeit hatten, ist das für mich schon ein Armutszeugnis!

Zu den Maps:
Die Maps sind von der größe her alle recht ähnlich, es gibt keine besonders großen Maps wie z.B. Wasteland oder Afghan aus MW2 und keine kleinen Maps wie Nuketown oder Rust. Man muss dazu sagen, dass die Maps alle sehr verwinkelt sind, es gibt auf fast jeder Map unzählige Häuser, Brücken oder Hütten in denen man sich verstecken kann - sehr zur Freude der Camper. Auch dass auf den Maps überall irgendwelche Gegenstände wie Holzkisten usw. rumliegen gefällt mir nicht, es macht das ganze viel zu unübersichtlich meiner Meinung nach. Freunde der Shotguns würden diese Maps lieben.... wenn die Shotguns nicht total unbrauchbar und lächerlich schwach wären.
Man braucht z.B. mit der Spas-12 teilweise 2 treffer um einen Gegner aus nächster nähe zu killen. Keine Ahnung was sich die Hersteller dabei gedacht haben, die Shotguns, jetzt wo sie Primärwaffen sind, schwächer zu machen als in MW2, wo sie nur Sekundärwaffen waren!?!

Gameplay:
Es spielt sich genauso schnell und hektisch wie MW2.... falls man es einmal schafft ins Spiel zu joinen.
Teilweise saß ich schon 10 Minuten vor der Konsole und hab es nicht in ein Spiel geschafft!!!
Wenn man dann doch einmal das Glück hat und endlich im Spiel drin ist, kommt es oft vor dass das Spiel dermaßen lagt und ruckelt, dass man denkt, man wäre mit einem alten 56K Modem online.
Diese Lags sorgen in Zweikämpfen für ordentlich Frust: Man sieht einen Gegner, schiesst das halbe Magazin auf ihn... und wird selbst innerhalb kürzester Zeit mit gefühlten einem?! Schuss gekillt.
Schaut man sich daraufhin die Killcam an, wird man mit großem Erstaunen feststellen, dass das Spiel aus der Sicht des Gegners komplett anders aussieht.... unter Umständen hat man aus seiner Sicht nichtmal auf ihn geschossen!

Perks:
Die meisten Perks sind bekannt aus den vergangenen CoD Teilen.
Kreativ wurde der Hersteller nur bei der Entwicklung von neuen "Camper Perks" wie Assissin oder Blind Eye.
Schade finde ich, dass nach Juggernaut jetzt auch noch Stopping Power dran glauben musste und aus dem Spiel genommen wurde.... meiner Meinung nach waren das 2 gute Perks um sich gegen die große Anzahl an Campern und Quickscopern zur wehr zu setzen.
Der größte Witz ist, dass Second Chance weiterhin im Spiel dabei ist, zwar nicht als Perk, dafür aber als Todesserie, mit dem kleinen Unterschied, dass man nicht mit der Sekundärwaffe schiesst, sondern mit der Primärwaffe!!! Da fragt man sich doch echt wie Ignorant die Spielehersteller sind... aber auf die Meinung der Community wird scheinbar nicht viel wert gelegt.

Abschussserien:
Dass man jetzt zwischen Unterstützer und Angriff Abschussserien wählen kann gefällt mir recht gut.
Was mir weniger gefällt sind die Abschussserien an sich. Der gute Blackbird wurde (zur Freude der Camper) durch das Advanced UAV ersetzt und Abschussserien wie die Predator oder die AC130 sind auf vielen Maps einfach nur nutzlos, da wie oben erwähnt, die Maps zum Großteil aus Häusern bestehen, in denen sich die Leute gerne aufhalten.

Alles in allem ist es mir schleierhaft wieso positives aus einem Spiel entfernt wird und man im Vergleich zu Black Ops so viele Rückschritte gemacht hat.
Man sollte doch meinen, dass man aus Fehlern lernt, bei Infinity Ward trifft das aber scheinbar nicht zu. Hier wird nicht aus den Fehlern gelernt, sondern es werden Möglichkeiten gesucht, "neue Fehler" ins Spiel zu integrieren.
Sicherlich werden wir in einigen Wochen schon das 1. überteuerte Mappack zum Download angeboten bekommen.... so läuft das heute scheinbar, erst ein halbfertiges Spiel mit schlechten Maps zum vollen Preis an die Kunden verkaufen, nur um dann nach wenigen Wochen teure DLCs anzubieten zu können.
Mein Tipp: Die CoD Serie entweder ganz einstellen oder 1 Jahr pausieren und dann wirklich mal ein NEUES SPIEL rausbringen.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Ich schreibe nicht oft Rezensionen aber zu MW3 wollte ich mal eine schreiben vorerst das ist mein zweites call of duty deshalb kann ich es nicht so gut bewerten,aber egal

Spezialeinheit: Ich habe nur Überleben gespielt und fand es eigentlich gut aber wenn man online zocken will laggt es bis zur Hölle wenn man mal wegrennen muss um sich Munition auffüllen muss bleibt man überall "hängen" Spezialeinheit ist aber eigentlich mehr Nebensache.

Kampagne: Es ist halt eine 7 Stunden story man darf nicht erwarten dass sie voll mit Informationen über die einzelnen Charaktere ist.Kampange läuft so ab: ballern -> schauplatz wechseln -> schleichen -> ballern usw.

Multiplayer: Die Maps sind sehr klein mit vielen camper ecken apropos camper: es ist okay wenn man gerade zum ersten mal nen ego shooter spielt aber wenn manche gegner prestige 16 level 76 noch campen ist es echt erbärmlich. Manche waffen sind auch überpowert z.B Usas12,Striker,Fmg9 akimbo,pp90m1.Vom spawnsystem will ich eigentlich schon gar nicht reden aber egal heute zum beispiel kill ich einen gegner und der wird direkt hinter mir gespawnt und killt mich... Tja mies gelaufen passiert aber zu oft

Eigentlich ein gutes spiel wenn die ganzen punkte nicht wären trotzdem 3sterne weilich gute laune habe :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)