Kundenrezensionen


497 Rezensionen
5 Sterne:
 (210)
4 Sterne:
 (78)
3 Sterne:
 (87)
2 Sterne:
 (70)
1 Sterne:
 (52)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D Realfilm Fluch der Karibik 4
Über den Film möchte ich hier nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Der Inhalt sollte den Meisten bekannt sein.
Deshalb beschränke ich mich auf die Technik.
Einer der wenigen, inhaltlich halbwegs vernünftigen "3 D- Realverfilmungen", die man derzeit auf dem deutschen Markt erwerben kann. Das Bild ist meist sehr scharf, nur in dunklen...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2011 von Michael Püchner

versus
24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fremde Gezeiten
Fremde Gezeiten.. im wahrsten Sinne des Wortes. Als ich den Film im Kino sah und er zuende war, wusste ich, warum der Film so miese Kritiken erhalten hat. Als ich ihn jetzt ein zweites Mal von der DVD anschaute, kann ich ihm nach wie vor kaum Positives abgewinnen.
Auf den Inhalt verzichte ich, und im Übrigen teile ich die Meinungen vieler Vorredner hier (die...
Vor 9 Monaten von stolle veröffentlicht


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D Realfilm Fluch der Karibik 4, 4. Oktober 2011
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Über den Film möchte ich hier nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Der Inhalt sollte den Meisten bekannt sein.
Deshalb beschränke ich mich auf die Technik.
Einer der wenigen, inhaltlich halbwegs vernünftigen "3 D- Realverfilmungen", die man derzeit auf dem deutschen Markt erwerben kann. Das Bild ist meist sehr scharf, nur in dunklen Passagen wird die Qualität etwas "schwammig".Die Umsetzung der 3D-Effekte ist gut gelungen, keine Effekthascherei, wohltuend für die Augen.Geringe Anzahl Kurzer Aussetzer des 3D- Effektes bei Schnittwechseln. Der Ton ist gut abgemischt, die Kanäle lassen sich gut zuordnen.
Fazit: Empfehlenswerter 3D-Realfilm für die ganze Familie sofern alt genug).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jack is back, 30. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DVD)
Leider ist es nicht ganz der alte Jack. Die Sache mit der Synchronstimme ist mies.
Auch ansonsten kann ich dem Film leider nicht sehr viel abgewinnen.
Es ist schön, dass Barbossa wieder dabei ist und Blackbeard wird super gespielt, aber sonst ist der Film nicht so gut wie die Vorgänger. Ich bin mir unsicher, ob ich einen Teil 5 will - und wenn, bitte mit der alten Jack-Stimme ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgedrehtes Piraten-Abenteuer auf einer technisch sehr guten 2D-Blu Ray, 22. September 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Da sich viele hier bereits mehr oder weniger umfangreich über den Inhalt von "Fluch der Karibik 4" ausgelassen haben, möchte ich mich hauptsächlich zur technischen Seite der 2D-Blu Ray äußern.

Bildqualität: Fluch der Karibik 4 bietet ein knackig scharfes und sehr plastisches Bild. Da Disney das 3D-Master für die Produktion der 2D-Blu Ray verwendet hat, verfügt das Bild auch über eine hohe Räumlichkeit und Tiefenwirkung (z. B. in den Dschungel-Szenen). Das Ergebnis ist zwar nicht ganz so beeindruckend wie Avatar - Aufbruch nach Pandora, kann sich aber allemal sehen lassen. Die Bildschärfe ist vor allem in den Close Ups sehr hoch. Hier lassen sich z. B. kleinste Poren und Hautunreinheiten auf Johnny Depps Gesicht ausmachen. Die Eröffnungsszene zeigt bereits, dass auch der Schwarzwert sehr gut ist, das die zahlreichen Dunkel-Szenen ebenfalls gut ausgeleuchtet sind und über eine sehr gute Bildschärfe verfügen. Hier werden keinerlei Details verschluckt. Die Farbgebung des Films reicht von tristen Grau- und Brauntönen (London) bis hin zu kräftigen, leuchtenden Farben (Speisesaal des königlichen Palastes, Tropeninsel). Das Bild wirkt zu keiner Zeit übersättigt. Bildfehler, Verunreinigungen oder digitales Rauschen sucht man vergebens. Hier hat Disney wirklich sehr gute Arbeit geleistet. Da aber Fluch der Karibik 4 an Referenz-Titel wie Avatar - Aufbruch nach Pandora oder Peter Jackson's King Kong nicht ganz heran kommt, würde ich der sehr guten Bildqualität 9 von 10 Punkten geben (Abspielgeräte Player: Philips BDP7200, TV: Samsung UE40 B6000).

Der sehr räumlich und dynamisch abgemischte 5.1-Digital-Sound ist zwar nicht sonderlich spektakulär, kann sich aber dennoch ohne Weiteres hören lassen. Die center-lastigen Dialoge sind alle klar und zu jeder Zeit verständlich. Die zahlreichen Surround-Effekte kommen aus den Richtungen, aus denen man sie auch vermuten/bestimmen würde. Der wuchtige Soundtrack kommt je nach Situation aus den vorderen oder allen 4 Satelliten-Boxen und auch der Subwoover wird bei den zahlreichen Action-Szenen ordentlich gefüttert. Was Johnny Depp's "anderen" Synchronsprecher David Nathan angeht, so fällt dies, wie ich finde, nicht so sehr ins Gewicht, da sich beide Synchronsprecher (Marcus Off von "Fluch der Karibik 1-3" und David Nathan von "Fluch der Karibik 4") von der Stimmlage her sehr ähneln. Außerdem hat David Nathan, der Jack Sparrow in Teil 4 seine Stimme leiht, Johnny Depp u. a. in "Rango", "Alice im Wunderland" und "Public Enemies" synchronisiert. Also gibt es hier keine vollkommen fremde oder unpassende Stimme. Im übrigen hat Disney auf Marcus Off nicht zurück gegriffen, da seine Gehaltsforderungen angeblich zu hoch gewesen sein sollen. Nach wenigen Minuten hat man sich sowieso hieran gewöhnt. Alles in allem würde ich dem Sound gute 8 von 10 Punkten geben.

Fazit: Ich fand "Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten" sehr unterhaltsam. Das humorvolle und abgedrehte Piratenabenteuer ist, meiner Meinung nach, keinen Deut schlechter als seine 3 Vorgänger. Sparrows Suche nach der Quelle der ewigen Jungend knüpft quasi nahtlos an das Ende der ersten Trilogie an. Man muss sich vielleicht erstmal daran gewöhnen, dass es keine Kiera Knightley und keinen Orlando Bloom mehr gibt aber Ian McShane ("Die Säulen der Erde") als Captain Blackbeard und Penelope Cruz als Blackbeard's Tochter Angelica können auf jeden Fall überzeugen. Da noch 2 weitere Teile geplant sind, werden wir und wohl noch öfters an Penelope Cruz erfreuen können. Ich bin auf jeden Fall gespannt was da noch kommen wird und bis dahin: "Trinkt aus Piraten, Jo-hoo!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fremde Gezeiten, 3. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DVD)
Fremde Gezeiten.. im wahrsten Sinne des Wortes. Als ich den Film im Kino sah und er zuende war, wusste ich, warum der Film so miese Kritiken erhalten hat. Als ich ihn jetzt ein zweites Mal von der DVD anschaute, kann ich ihm nach wie vor kaum Positives abgewinnen.
Auf den Inhalt verzichte ich, und im Übrigen teile ich die Meinungen vieler Vorredner hier (die einen Stern verteilten).
Der Film kommt an die Teile 1-3 im Leben nicht heran, los geht es mit dem Synchronsprecher von JD. War zwar vorher zu lesen, dass der ausgetauscht wurde, aber musste dann doch erstmal schlucken. Die Glaubwürdigkeit einer (Haupt-)Rolle sinkt zumindest für mich gegen null, wenn man in einer "Reihe" den Synchronsprecher tauscht bzw. tauschen muss (aus welchem Grund auch immer). Besonders drastisch find ich es in diesem Film - der Sprecher ist meiner Meinung nach bei Weitem nicht so authentisch wie der der Teile 1-3. An Marcus Off führt einfach kein weg vorbei in "Fluch der Karibik". Das war aus meiner Sicht schon der absolute Killer des Films. Darüber hinaus ist Blackbeard eher eine Witzfigur als ein grausamer Captain, ähnlich sieht es mit Barbossa aus. In Teil 1 noch der Schurke, in den folgenden Teilen gewitzt, authentisch und ernst an den richtigen Stellen, wird der Charakter in diesem Teil ziemlich "verhökert" wie ich finde, als Freibeuter seiner Majestät des Königs von England, der ebenfalls eher einer Witzfigur gleichkommt statt eines Königs. Blackbeard gehorcht seinem Töchterchen (PC) auf's Wort, ist aber zumindest optisch gelungen. PC nimmt fast eine größere Rolle ein als Blackbeard. Nur halbwegs authentisch (wie Keira Knightley es zumindest meiner Ansicht nach schaffte ihre Rolle zu spielen) kommt sie nicht rüber. Eher wie ein Model, das buchstäblich im falschen Film gelandet ist. Der ominöse Priester setzt dem Rollengeflecht die Krone auf. Eine Hauptrolle konnte ich im Film nicht entdecken, eher mehrere schwache Nebenrollen und ein "anders" synchronisierter JD, dessen "altbekannte Stimme" aber wohl auch nur wenig am gesamten Film hätte retten können. Als Piratenfilm würde ich ihn auch nicht mehr bezeichnen, das meiste spielt sich an Land ab. Für mich war der Film eine herbe Enttäuschung nach den ersten drei Teilen, aber genauso gibt es Leute die ihn gut fanden - möge jeder denken, was er(m/w) mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


99 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jack Sparrow for president!, 19. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DVD)
INHALT

"Fremde Gezeiten" wartet mit altbekannten Verdächtigen und neuen Charakteren auf, aber Jack Sparrow ist diesmal die unbestrittene Hauptfigur. Durch einige Irrungen und Wirrungen wird unser Lieblingspirat auf die Suche nach der Quelle der ewigen Jugend geschickt und wetteifert mit Barbossa und Blackbeard samt Crew. Ersterer ist in den Dienst der britischen Krone getreten und Letzterer hat eine Todesprophezeiung am Hals, der er mit einem Schluck aus der Quelle entgegenwirken will. Die Femme Fatale ist diesmal Angelica (Penelope Cruz), die Jack einst aus einem spanischen Kloster geholt und gehörig verdorben hat.

Alle diese Figuren ergeben eine explosive Mischung mit Jack als Dreh- und Angelpunkt. Ich persönlich habe Elizabeth (Keira Knightley) und Will (Orlando Bloom) nicht im Geringsten vermisst und ihre Geschichte ist für mich abgeschlossen. Schade fand ich, dass zwar Mr. Gibbs (Jacks erster Maat), aber nicht sein glubschäugiger Freund mit dabei waren. Auch das Äffchen hatte nur zwei Cameo-Auftritte.

Die Handlung spielt diesmal an noch mehr Schauplätzen gleichzeitig und so wechselt man zwischen mindestens drei Szenarien hin und her (z.B. Blackbeards Crew, Barbossas Crew, spanische Marine, Jacks oder Gibbs Alleingänge, etc.). Das kann am Anfang ziemlich verwirrend sein, da auch Jack nicht weiß, auf welchem Schiff er sich eigentlich befindet. Im Laufe der Geschichte versteht der Zuschauer aber langsam die Zusammenhänge und Motive der einzelnen Figuren, bis zum Schluss alle Fäden zusammenlaufen. Clever gemacht!

Was ich allerdings nicht ganz verstanden habe, war der Sinn der Nebenhandlung mit dem Priester und der Meerjungfrau, die meiner Meinung nach für die Haupthandlung nicht nötig war. Als eigenständige Geschichte natürlich märchenhaft, aber irgendwie hat es nicht in das Gesamtkonzept gepasst. Es sei denn, die Macher haben vor, die Handlung im nächsten Teil wieder aufzugreifen, dann wäre es nachvollziehbar.

VISUELLES

Ich liebe die filmische Atmosphäre in der "Fluch der Karibik"-Reihe, die mich daran erinnert, wie begeistert ich von der Disney-Attraktion als Kind war. Die Schiffe, die Piratenfestungen, die verwunschenen Inseln wirken so detailliert und überzeugend, dass man am liebsten durch den Bildschirm springen und in Tortuga eine Buddel Rum bestellen möchte.

Die 3D Effekte haben mich sehr beeindruckt. Im Vergleich zu Filmen wie "Tron-Legacy" kamen viel mehr Elemente aus dem Bildschirm heraus (Schwerter, Gesten, Grünzeug) und trotzdem waren die Tiefen gut zu erkennen. Man hatte das Gefühl, mitten in den Kampfszenen drinzustecken und wurde durch mordlustige Meerjungfrauen gehörig erschreckt.

Auch die Kostüme waren gewohnt fantastisch und Jacks Zotteln dürften mittlerweile legendär sein. Toll gemacht waren die oben erwähnten Meerjungfrauen, die Grenzen zwischen Kostüm und CGI sind verschwommen.

DEUTSCHE SYNCHRONISATION

Ich mag den "normalen" deutschen Synchronsprecher von Johnny Depp, David Nathan, eigentlich sehr gerne, aber hatte mich in Fluch der Karibik 1-3 an Marcus Off gewöhnt. Im Deutschen IST er für mich somit Jack Sparrow und so fehlte für mich das gewisse Etwas in "Fremde Gezeiten". David Nathan hat Sparrow auch gut gesprochen und wenn ich ihn von Anfang an in dieser Rolle gehört hätte, wäre ich sicher genauso begeistert. Der Gewöhnungseffekt ist aber leider stärker.

Und was um alles in der Welt haben sich die Verantwortlichen dabei gedacht, Penelope Cruz Hochdeutsch sprechen zu lassen, um dann zwischendrin auf lupenreines Spanisch umzuschwenken? Die Frau hat im Englischen einen so süßen und sympathischen Akzent, wieso hat man das nicht übernommen? Auch hier fehlt das gewisse Etwas in der deutschen Synchronisation. Irgendwie redet auch nur die Hälfte der spanischen Soldaten mit Akzent und einer hörte sich verdächtig schwäbisch an - muss wohl noch üben.

FAZIT

Bildgewaltige Fortsetzung mit einem gewohnt kultverdächtigen Jack Sparrow. Der könnte auch eine One-Man-Show in Teil 5 machen, ich würde auf jeden Fall reingehen. Einen klitzekleinen Stern Abzug gibt es für die deutsche Synchronisation, im Original ist der Film aber bedingungslos zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als die Vorgänger..., 3. Oktober 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DVD)
ist - zumindest für mich - das erste, was beim inzwischen vierten Teil der "Pirates" auffällt. Der Anfang hat ein deutlich langsameres Tempo als die ersten Filme, das erst nach und, dafür aber stetig, anzieht. Obwohl immer noch reichlich Action-Szenen vorhanden sind, wird diesmal mehr Wert auf Dialog gelegt und der Slapstick der ersten Filme ist stark gedämpft - Humor kommt nicht zu kurz, aber gerade Depps Darbietung ist subtiler und nicht mehr so überdreht wie vor allem im zweiten und dritten Teil der Reihe.
Man kann sagen, dass "Pirates of the Carribean" erwachsen geworden ist. Die Farben sind weniger grell, die Charaktere ausgefeilter und statt der sicherlich sehr netten, aber doch eher zuckrigen und spätestens in Teil 3 nervigen Liebesgeschichte sind die romantischen Momente etwas ungewöhnlicher gestaltet und lenken weniger von der Handlung ab. Statt dessen liegt der Schwerpunkt nun auf politischen Intrigen und der ganz speziellen Dynamik zwischen Sparrow und Barbossa (Geoffrey Rushs Spiel ist in den ersten Szenen etwas gewöhnungsbedüftig, aber im weiteren Verlauf erreicht er alte Form). Penelope Cruz und Depp geben ein gutes Leinwand-Paar ab, das Witz und Romantik in der Balance hält und in den ruhigeren Momenten des Films für Unterhaltung sorgt. Außerdem bilden sie einen guten Kontrast zu der sich in einem Nebenhandlungsstrang entwickelnden Beziehung zwischen einem jungen Priester in der Sinnkrise und der von Blackbeard (sehr schön als klassischer Bösewicht angelegt) gefangenen Meerjungfrau. Am beeindruckensten waren für mich allerdings die Meerjungfrauen: statt eines Über-Monsters wie in Teil 2 oder gleich ganzer Horden von Fisch-Menschen oder Untoten, die zwar erstmal recht effektiv, aber letzlich doch ziemlich abgedreht waren, sind die Meerjungfrauen hier wirklich furchterregend. Zum einen, weil man kaum etwas über sie erfährt und sie eine Art misteriöse Bedrohung bleiben, zum anderen, weil sie mit ihren ruckartigen Bewegungen und einer Ästhetik, der fern jedes süßlichen Disney-Klischees liegt, tatsächlich eine unmenschliche Qualität haben, die viel gruseliger ist als die bisherigen Monster.
Zusammengehalten wird der (erfreulicherweise diesmal weder überlange noch mit einem Cliffhanger-Ende versehene) Film natürlich von Johnny Depp als Jack Sparrow, aber das dürfte langsam selbsverständlich sein. Schön ist, dass mit dem vierten Teil seine Darstellung nicht mehr alleine den Film tragen muss, sondern, ähnlich wie im ersten Teil, wieder von einer straffen Handlung unterstützt wird.
Alles in allem ein Film der nicht versucht, die letzten Teile noch an Tempo, verwirrenden Nebenhandlungen und Bombast zu überbieten, sondern sich wieder auf die Qualitäten des Anfangs besinnt. Immer noch aufwendig und mit jede Menge Wendungen, aber weniger laut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles richtig gemacht, 6. November 2011
Den Sprung von einer Fortsetzung zu einem Thema, in der eine Fortsetzung gerne gesehen wird, haben die Macher
hier geschafft. Ich war zunächst auch skeptisch und gar nicht im Kino. Mit Erscheinen der BluRay wurde ich dann neugierig.
Der Film ist einfach eine sehr unterhaltsame Geschichte. Penelope Cruz fügt sich hier toll ein und schafft mit Jonny Depp ein sehr kurzweiliges Team. Sorry, aber die Vorgänger habe ich nicht wirklich vermisst.
Ich empfand die neue Zusammenstellung sehr erfrischend. Das Thema passte gut und braucht sich nicht hinter den letzten Teilen zu verstecken. Es wirkte sogar sehr entkrampft.

BILD:
Voll auf der Höhe der heutigen Möglichkeiten. Keine störenden Pixel, keine Unsauberkeiten und sehr natürliche Farben.
Es ist einfach ein Erlebnis auch kleinste Details der Gesichter und Umgebung filigran wahr zu nehmen.
An die Referenz Avatar kommt der Film allerdings nicht ganz ran. Da fehlt noch etwas Lebendigkeit. Avatar wirkt noch einen Grad realitätsnäher. Merkt man bei der Datstellung der Natur, des Wassers. Das ist bei Avatar noch ausgeprägter und wirkt wie der Blick durch ein geöffnetes Fensters. Da kommt dieser Film nicht ganz ran.
Doch liegt der Film dicht hinter Avatar. Man erhält eine hervorragende Qualität.

Ton:
Folgt dieser hohen Bildqualität. Nicht vordringlich laut, sondern harmonisch abgemischt.

3D:
Der Film ist in 3D gedreht , doch steht immer die Handlung im Vordergrund und nicht 3D Effekte zu präsentieren.
Alles wirkt plastisch und schafft eine beeindruckte Tiefe. Man darf daran teilhaben und greift fast die Natur. Der Film legt es nicht auf Popup Effekte an, aber sie sind harmonisch zum Handlungsablauf vorhanden.
Gefiel mir außerordentlich gut. 3D bereichert den Film, überdeckt ihn aber nicht.
So begeistert man für 3D.

Zur Info: Nutze die PS3 als Zuspieler und einen Philips LED 7656 42" zur Darstellung mit Polarisationsbrillen.

Klare Empfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Pirat, eine Seite Drehbuch, den Rest macht Kollege Computer, 24. September 2011
Von 
So, oder so ähnlich wie im Titel dieser Rezension muss wohl Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten entstanden sein.

Zur BluRay:
Technisch ist die Scheibe brilliant. Die Bildqualität ist einfach nur ein Genuss. Kräftige Farben, Details so scharf, dass man weinen könnte und der Ton bombastisch. Die Extras sind ziemlich dürftig, aber wer kauft sich den Film deswegen?

Der Film:
Tja, was soll man zum Film sagen? Der Regisseur wurde ausgetauscht und Orlando Bloom weg gelassen und Keira Knightley durch penelope Cruz ersetzt (die wirklich gut spielt und natürlich spitze aussieht. Ich liebe diese Frau). Ansonsten aber hatte man wohl nicht viel mehr Ideen als: Cpt. Jack Sparrow, irgendwie Piraten und irgend ein Grund, um von A nach B zu schippern.
Der Film ist besser und vor allem nicht so anstrengend, wie Teil 3 es war. Trotzdem hätte man diesmal die Story etwas mehr beachten sollen, nach der Enttäuschung des 3.Teils. Zollt man dem (zahlenden) Zuschauer so wenig Respekt?

Die Story ist ebenso nebensächlich, wie unnötig und unlogisch. Irgendwie geht es halt um ein Ritual, um die ewige Jugend zu erhaschen. Toll. Sind die ersten 30-45 Minuten noch recht unterhaltsam, zieht es sich zum Ende hin.

Fazit
Fans von Cpt. Jack Sparrow müssen den Film natürlich gesehen haben. Aber auch die werden kurz nach dem Abspann den Inhalt schon wieder vergessen haben. Wer "Fluch der karibik" nicht kennt, kann sich diesen Teil auch sehr gut (er)sparen. Technisch allerdigs ist die Scheibe ein Highlight.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top 3D Film, 2. Oktober 2011
Von 
Rene (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Da die meisten Rezensionen den Inhalt schon zur Genüge wiedergegeben haben, möchte ich mich hier auf Bild und Ton beschränken und den Film nur im Fazit einfließen lassen.

2D Bild:
Das Bild ist zu 95% extrem knackig scharf, die Farben sind, sofern Tagesszenen vorhanden, schön bunt, aber nicht zu kitschig und auch ohne 3D wirkt das Bild schon erstaunlich tief und plastisch. Das wird vor allem bei den leider viel zu seltenen Schiffsaufnahmen deutlich. Hier spielt die Blu-ray sehr schön all ihre Vorteile aus. Auch in Nahaufnahmen sind kleinste Details gut zu erkennen und man hat oftmals das Gefühl man möchte einfach in den Fernseher greifen. In den dunklen Szene ist das Schwarz schön tief und knackig.

5.1 Ton:
Der Ton ist gut abgemischt und wuchtig. Vor allem in den Action- und Schwertkampfszenen hat der Subwoofer einiges zu tun. Aber auch in ruhigeren Stellen wirkt der Ton sehr räumlich. Vor allem gegen Ende im Dschungel zwitschern aus allen Ecken Vögel und man hat förmlich das Gefühl mitten im Film zu sitzen. Die Dialoge kommen gestochen klar aus dem Center und sind alle ausnahmslos sehr gut verständlich. Tontechnisch hat Disney hier perfekte Arbeit geleistet. Über die Synchro schreibe ich bewusst nichts, da ich grundsätzlich das englische Original schaue.

3D Bild:
Das 3D Bild ist sicherlich das Highlight des Films und es gehört momentan in die Oberliga. Selten konnte eine Blu-ray ein so gestochen scharfes und plastisches dreidimensionales Bild auf den heimischen Fernseher zaubern. Der Tiefeneffekt ist wirklich beeindruckend und zu keiner Zeit wirken Personen wie ausgeschnitten. Ich bin zwar kein Fan von Pop-Out Effekten, da mich das immer zu sehr ein Freizeitparks erinnert und bevorzuge lieber eine schöne plastische Tiefe, aber die wenigen dieser Effekte sind alle samt sehr spaßig gewesen. Momentan würde ich Pirates of the Caribbean 4, neben zum Beispiel Tron, als eine der Vorzeige 3D Blu-rays bezeichnen. Ghosting Effekte, Bildzittern oder andere Fehler gibt es keine!
Gesehen auf einem Panasonic GT30 Plasma.

Fazit:
Ob man einen vierten Teil gebraucht hätte, sei an dieser Stelle mal dahin gestellt. Spaß hat der Film als kurzweiliges Vergnügen auf jeden Fall gemacht. Auch wenn er natürlich nicht ganz an die schrullige Atmosphäre der Vorgänger reicht. Die Extras der 2D Blu-ray sind nett, aber nicht herausragend. Auf der 3D Blu-ray gibt es keine. In 3D ist der Film das absolute Highlight und stellt momentan eine der besten 3D Blu-rays dar. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bewertung, 15. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Produkt ist gut, heil und sehr schnell bei mir angekommen.
Es ist genau das Produkt, was ich benötigt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6e1203c)

Dieses Produkt

Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten
Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten von Rob Marshall (DVD - 2011)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen