Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Dezember 2011
Habe das Garmin nüLink2390 jetzt seit einem halben Jahr im Einsatz.
Konnte die hier überwiegend ablehnenden Rezessionen nicht nachvollziehen. Deshalb hier mein eigener Eindruck etwas ausführlicher:

Das Gerät kommt wie üblich mit einer Fensterhalterung und einem Ladekabel. Da es ein GSM-Gerät ist braucht es nicht ein dickes kombiniertes Ladekabel mit TMC-Antenne. Im Gegensatz zu den TMC-Top-Geräten von Garmin und den Live-Geräten von TomTom und Navigon hat das Gerät noch einen traditionellen Touchscreen, nicht aus Echtglas. Man hat innerhalb von drei Monaten die Möglichkeit sich die aktuellste Karte aus dem Netz zu laden. Dazu ist eine Anmeldung bei der Garmin-Homepage nötig, viel Aufwand aber bei den anderen Anbietern ähnlich gelöst.

Beim starten einer Fahrt: Wovon ich wirklich nicht mehr abgehen will: Aktiv-Halterung mit intelligenter Verkabelung, das Gerät kann aus der Halterung genommen und wieder eingesetzt werden ohne zusätzliches Kabel-stecken. Beim starten des Autos schaltet sich das nüLink! selbstständig ein und hat durch den bei Garmin"HotFix" genannten Stand-by-Modus innerhalb von Sekunden einen Satfix. Etwaig vor dem z. B. Tankstopp eingegebene Routen sind sofort wieder präsent. Das ganze funktioniert auch nach Tagen, da der Akku durchhält. (Ich bin jetzt kein Garmin-Sklave, aber das mit dem Satfix und dem Akku kenne ich auch extrem schlechter von einer Firma die mit "N" beginnt...)

Beim Neueingeben einer Route hat man die intuitive Garmin-Oberfläche. Wenn man z. B. von Navigon kommt muss man sich erst mal umgewöhnen, ist aber alles an seinem Platz und logisch nachvollziehbar. Unter Zieleingabe findet sich Adresseneingabe, eine festgelegte "Haus"-Adresse, PoIs of Interest (dahinter verbergen sich die traditionellen auf dem Gerät gespeicherten PoIs und die Google-Suche (Live) die meiner Meinung nach die Traditionelle komplett ersetzt), kürzlich gefunden (History), eigene Favoriten, Parken (live), Kreuzungen, Extras (z. B. Blitzer und Benutzer-Pois), Städte (wenn man die genaue Adresse nicht hat/braucht), Routenplanung (kann wirklich nicht jedes Gerät!!! Also wenn man verschiedene Ziele anfahren muss wird nach Eingabe der Selbigen eine vernünftige Reihenfolge vorgeschlagen!), Zieleingabe über die Karte und Koordinateneingabe. Extra zu bezahlen sind die Suche über das Telefonbuch (live) (wird ausdrücklich gelobt, jemanden im Telefonbuch suchen, anrufen und direkt als Ziel anfahren....), Kraftstoffpreise (live). Wüsste nicht was hier fehlt.

Die Geschwindigkeit beim berechnen der Route ist vergleichbar mit anderen Geräten. Allerdings nur im Stand. Während der Fahrt braucht das Gerät länger, wenn man eigene PoIs installiert hat. Beim Aufspielen eigener PoIs ist manchmal auch der Bildaufbau etwas langsam. Die Routen sind sinnvoll und nicht so autobahnlastig wie z. B. Navigon. Das ist natürlich Geschmackssache. Neu ist dasss eine alternative Routenvorschau von drei Routen eingestellt werden kann, die schnellste, kürzeste und ökonomischste. Wird eine Abfahrt verpasst ist die Neuberechnung vertretbar schnell. Wenn die Option "trafficTrends" eingeschaltet ist werden bei der Routenberechnung die tages- und stundenaktuellen tatsächlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten eines Streckenabschnittes berücksichtigt, ähnlich wie bei TomToms IQ-Routes. Bei Aktivierung von "myTrends" wird einem zu einer bestimmten Tageszeit immer wieder angefahrenes Ziel automatisch vorgeschlagen mit lernender Streckenführung und Ankunftszeit. Ein Geschwindigkeitswarner kann eingeschaltet werden, bei ihm ist allerdings kein "Zuschlag" einstellbar, er warnt genau bei Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Die Verbindung mit dem Netz über einen GSM-Chip funktioniert großartig, etwaige Ausfälle sind mir nicht vorgekommen oder ich habe sie nicht bemerkt. Die Staudaten sind von Navteq-Traffic-Pro. Die Daten sind zu besichtigen bei [...] Dazu muss man wissen, es gibt eigentlich nur vier verschiedene Traffic-Info-Anbieter: Zum einen das gute alte TMC (kostenfrei), Navteq-Traffic (hat Garmin), INRIX (hat Navigon-live) und TomTom HD-Traffic. Also bei Navteq bin ich sehr zufrieden, in den Ballungsgebieten sind alle wichtigen Straßen abgedeckt, Autobahnen und Bundesstraßen eh. Die unterschiedlichen Angaben sind auf der jeweiligen Webseiten der jeweiligen Anbieter zu begutachten, wobei ein angezeigter Stau ist noch lange nicht ein realer Stau! Aus meiner Erfahrung mit einem parallel laufenden TomTom Live kann ich nur sage dass einmal das eine Gerät, manchmal das andere die Nase vorne hat. Zu testen wäre noch auf dem Land, wobei es dort nicht so oft Staus gibt.

Die Sprachsteuerung ist sehr gut. Auch undeutlich gesprochen funktioniert sie wirklich. Man muss sich nur daran gewöhnen sie auch zu benutzen. Kleines Manko: Das Gerät ist fast komplett durch Sprache steuerbar, nur die Stauangaben und Ausweichrouten sind nicht dabei.

Per Bluetooth kann das Gerät als Freisprecheinrichtung in beide Richtungen gebraucht werden, Koppelung funktioniert, allerdings brauche ich diese Funktion nicht oft.

Das Wetter ist kostenlos in einem Untermenü mit der Auswahl von verschiedenen Städten, Favoriten und aktueller Position. Vorschau auf mehrere Tage. Zusätzlich Kostenpflichtig ist das Wetterradar und der in die Karte eingeblendete Straßenbedingungen (sehr zu empfehlen, berücksichtigt werden nur die Straßenbedingungen auf der Route)

Die Karten sind von Navteq, und sind üblich genau. Bei mir in den Ballungsgebieten ist alles aktuell. Als Konkurrenz gäbe es nur die Karten von Teleatlas = TomTom, also ist die Auswahl eh nicht groß. Ein Live-Time-Update ist extra bei Garmin zu erwerben.

Weiter angeboten im Menü wird:
"myGarmin"= Information bei erhältlichen Updates,
Flugstatus live (zusätzlich zu bezahlen),
Audible Hörbuch-Abspieler: Von Audible (Amazon) heruntergeladene Hörbücher können hier im Hintergrund abgespielt werden, das nüLink! ist ein autorisierter Player, hat mir schon manche Fahrstunden verkürzt!
ein Sprachführer (zusätzlich zu bezahlen),
ein Bildbetrachter bei dem auch Bilder einer Adresse zugeordnet also georeferenziert werden können oder als Ziel angefahren werden können - herunterladbar auf der Garminseite,
eine Weltzeituhr,
ein Rechner,
ein Währungsumrechner live (zusätzlich zu bezahlen),
ein Einheitenrechner
und die Funktion "Wo bin ich" mit Angaben von: der Höhe über dem Meeresspiegel - Koordinaten - nächste Adresse - nächste Kreuzung - nächste Klinik - nächste Polizeidienststelle - nächste Tankstelle - Telefonnummer ADAC.
Über die Live-Funktion könne über die Garminseite Zieldaten auf das Gerät geschickt werden.
mit den optionalen cityXplorer' Stadtplänen gibt es eine echte Fußgängernavigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln (brauche ich nicht so oft da ich parallel ein Smartphone habe und das sowieso mit herumschleppe).
Das Hauptmenü kann individuell verändert werden, auch gibt es viele verschiedene Vorschläge für die Kartenfarben.
Die Funktion ecoRoute zeigt beim Eingeben der Tankstopps und bei Beenden einer Fahrt den Benzinverbrauch an, beim Kauf eines Adapters für ecoRoute-HD kann direkt der Auto-Chip ausgelesen werden.
Da nüLink! ein Garmingerät ist, können jederzeit verschiedenste zusätliche freie im Netz erhältliche Garmin-kompatible Karten zusätzlich benutzt werden, z. B. von OSM.

Viele Features nütze ich gar nicht, da hat wohl jeder seine eigenen Präferenzen. Die Live-Funktion bei den Verkehrsmeldungen (viel besser als TMC-pro vom selben Anbieter), die Google-Suche und die Wetterangabe (zumindest im Urlaub) möchte ich nicht mehr missen und werde wohl bei dem Live-Abo bleiben. Auch bei diesem Gerät gibt es natürlich etwas zu verbessern, aber bei aktuellen Vergleichen bin ich hochzufrieden, keine Abstürze, kein Netzausfall, Ich kann das Gerät sehr empfehlen und würde es mir wieder kaufen, deshalb 5 Sterne.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2012
Wie alle Navis gibt hat auch dieses Gerät Stärken und Schwächen:
Positiv:
Display Touch o.k.
Helligkeit o.k.
Sprachsteuerung sehr gut

Nun das Negative:
Sprachausgabe teilweise mangelhaft, teilweise sehr schlechtes deutsch.
Bsp.: Ich biege von der Bundesstrasse auf die A73 mit Ziel Nürnberg.
Ansage vom navi: Fahren Sie auf die A73 Richtung A3, bei NAvigon und TT kommen dort eindeutige Aussagen.
Liste könnte ich noch deutlich erweitern

Die Routenwahl hier in Mittelfranken in den Städten war zweifelhaft. Wenn dabei Traffic-Trends berücksichtigt sein sollen. Auch hier liefern Mitbewerber deutliche bessere Routen, die für mich als Einheimischer auch sinnvoller erscheinen.

Berücksichtigt man auch noch die Folgekosten: 49,90 €/Jahr für den Nülink, der weniger Standardfunktionen als Navigon oder TT hat, ist das Navi einfach überteuert und schlecht. Leider gibt es das Gerät kaum in den Märkten, hätte ich es dort testen können, wäre mir der Kauf erübrigt geblieben.
Grundsätzlich sollte man Navis in Geschäften testen, vor dem kauf. So ging das Gerät zuück an Amazon
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Dieses Gerät ist nicht zu gebrauchen. Ich hatte es bei Amazon bestellt um mein bestehendes TomTom 940 Live zu ersetzen und es nach nicht einmal 24 Stunden wieder an Amazon retourniert, da es absolut unbrauchbar ist.

*) Die Karte, obwohl sie laut Garmin aktuell war, hatte zumindestens in Kärnten zahlreiche Fehler, die es am TomTom nicht gibt.
*) Die Anzeige der Karte und der Reiseinformationen (Ankunftszeit, Geschwindigkeit,...) ist völlig unübersichtlich.
*) Das Map-Matching funktioniert teilweise nicht. Als ich die Abfahrt einer Autobahn entlang gefahren bin, hat das Navi plötzlich wieder "vermutet", dass ich auf der Autobahn bin.
*) Die Staudaten für die Live-Services von Garmin sind offenbar überhaupt nicht zu gebrauchen.
*) Das Format der Koordinaten-Anzeige bzw- -Eingabe lässt sich nicht verändern.
*) Man kann die Töne nicht abschalten, wenn man den Touchscreen bedient, ohne auch die Sprachansagen zu deaktivieren.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2011
um es vorkenntnisfrei zu betrachten: dieses navi kann man verwenden, um von a nach b zu gelangen, wenn man es nicht mit anderen vergleicht, denn dann schwindet der glaube. dabei denke ich speziell an das tomtom 1000 live. aber auch an andere tomtom-navis mit hd trafic und den anderen live-funktionen, die teils schon seit ueber 18 monaten bei mir im einsatz sind.

ich bin inzwischen wirklich wuetend, denn ich habe es nun seit ca. 14 tagen getestet, auf mir bekannten strecken, die ich auch mit anderen navis regelmaessig fahre (mir macht das spass, sorry).

die werbung ist vollmundig, 3D-technologie, die dann auch geisterfahrer und gegenstaende auf der strasse melden koennen soll. 80 millionen infos sollen insgesamt gesammelt werde. aber was bringt das in der praxis? nichts. insbesondere im vergleich mit den genannten produkten von tomtom (nein, ich habe keinen vertrag mit denen).

gruende:

es sammelt infos ueber seine live-dienste und soll staus vermeiden. das macht es aber nicht! da faehrt man z.b. aus dem sueden berlins in richtung ernst-reuter-platz und der verkehr stockt, wie ueblich zur tageszeit, man kann das, was das navi "sieht" auch erkennen. schlimm ist das nicht, man kommt relativ entspannt ueber die bundesallee weiter. das navi weiss es besser und leitet einen auf eine etwas laengere strecke, auf der (ich habe es gezaehlt), dann 17 (!) ampeln statt 5 sind. erwartet irgend jemand, dass es dann schneller geht (insbesondere, wenn es hier auch stockt)? was fuer ein unfug.

im bereich berlin-charlottenburg fuehrt das garmin gerne auch ueber die uhlandstr. diese ist aber in weiten teilen mit zweite-reihe-parkern dicht, sodass fast gar nichts geht. das ist dann eine grosse freude, wenn das garmin einem dadurch den grossen zeitgewinn verspricht, aber kinderwagen an einem vorbeiziehen.

woran liegt das? es ist nur dadurch zu erklaeren, dass einiges schief laeuft. z.b., dass es selbst fuer bedeutende strassen keine daten ueber den tatsaechlichen verkehrsfluss gibt.

ferner: fuer eine strecke von 17 km vom berliner sueden zur strasse des 17. juni mit einem ca. 50 prozentigen stadtautobahnanteil gibt das navi gegen z.b. 9 uhr frueh abfahrtzeit eine fahrtdauer an, die einer durchschnitsgeschwindigkeit (achtung: es gibt ampeln, 30er-zonen, brems- und beschleunigungsphasen und vieles mehr) von 51 km/h entspricht. wer das bei 80 auf der stadtautobahn fuer realistisch haelt, der berechne mal wie es den schnitt versaut, wenn es auf einem kilometer auch nur eine ampel gibt, an der man 20 sekunden steht und dann beschleunigt... und auf der stadtautobahn faehrt man um diese zeit auch selten 80km/h.

und die zeitliche abkuerzung geht dann ueber 17 statt 5 ampeln? und dann will man dem kunden erzaehlen, das navi beruecksichtigt seine tollen liveinfos, seine historischen verkehrsflussdaten und lernt, nachdem man es einige zeit einsetzt? nein, auch das mit den historischen daten kann nicht der realitaet entsprechen.

der wetterbericht, der als extra das wetter auf der strecke benennt, hatte mit seiner regenvoraussage an allen entsprechenden tagen nicht fuer einen meter recht.

die farbwahl? naja, ich kennen wenige maenner (und eigentlich auch keine frauen), die ein grelles lila als farbe fuer die route gewaehlt haetten.

es gibt noch einiges, aber vieles will ich hier nun nicht mehr erwaehnen. aber kommen wir nochmals zum tomtom 1000 zurueck: es hat den besseren touchscreen (kapazitiv), das display ist besser, staus etc. werden transparenter angegeben, baustellen sind sofort auf dem display erkennbar, die zeitangeben stimmen, umleitungen nur, wenn es wirklich lohnt.

faehrt man die route des tomtom, so stimmt die zeitangabe des tomtoms fuer die dauer, die man dann natuerlich auch mit dem garmin braucht, das parallel laeuft. das garmin hat aber zu seiner prognose einiges addiert... es ueberschreitet bei jeder innerstaedtischen strecke die eigene angabe fuer die dauer um ca. 20%. und wehe, es gibt stau: dann leitet einen das garmin ueber routen, die vermeintlich schneller gehen (da wohl keine vernuenftigen daten existieren), dann jedoch die zeitangabe nach oben schnellen lassen.

das ganze ist also mehr als unfertig, die routenberechnung und zeitberechnung unterirdisch.
wer ein neues navi auf den markt wirft, sollte fuer fast den gleichen preis (rechnet man das liveabo dazu ist es gar teurer!) ein wenigstens gleichwertiges navi erwarten. es hat aber keine chance gegen das tomtom 1000 und co.

ich wollte es dann wissen und fuer eine start-ziel kombination, die parallel auch ein freund mit meinem tomtom fuhr (sehr aehnlicher fahrstil, verpflichtung zur einhaltung der verkehrsregeln, gleich motorisierte pkw, etc.):

das garmin nannte eine zeit von 21 minuten, dass tomtom eine von 24 minuten. nach der tomtom-route wurde das ziel nach 25 minuten erreicht, das garmin brauchte fuer seinen vorschlag 28 minuten.

und fast zum schluss: die sprachausgabe: bei fast allen aktuellen navis ist das deutlich besser. freunde, die statt 250 meter sagen "2...(pause) 100...(pause) 50...(pause) meter", wuerde man zum besuch beim logopaeden raten.

nach ca. 1000km (ca. 400 km auf stadtautobahn und bei zuegig gefahrenen kurztrips (ohne staus) auf autobahnen um berlin) zeigt es eine durchschnittsgeschw. (standzeiten sind mit einberechnet) von 35 km/h. aber es merkt nicht, dass die zeitangaben weiterhin mist sind... evtl. liegt es auch daran, dass ich angeblich als die hoechste gefahrene geschw. 322 km/h hatte...?

gestern stuerzte es dann mal ab, berechnete erst nicht, dann fand es keine verbindung zum all mehr, aber den ausknopf lange druecken hilft...

grossartig auch die blitzerwarnungen: auf einer strasse kommt ploetzlich ein warnton mir der anzeige "mobile radarstation". wo die sein soll, zeigt die karte dann nicht an, vorbei scheint sie erst zu sein, nachdem man in eine neue strasse einbiegt. wie nutzlos ist das eigentlich, garmin? und dafuer muss man noch bezahlen? hinzu kommt, dass die kleinen "bruecken" auf der berliner stadtautobahn mit tafeln, die spurhinweise und sperrungen anzeigen, beim garmin sehr haeufig als blitzer deklariert werden.

nun reichts.... garmin, schaemt euch.
44 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2011
Unser NüLink 2390 wurde zweimal vom Garmin-Service getauscht. Das erste Gerät hatte Softwareprobleme und gab ständig die Fehlermeldung "Karten freischalten", obwohl dies geschehen war. Das zweite Gerät wählte sich nicht in den GSM-Service ein, wodurch ein Empfang der Serviceleistungen und Verkehrshinweise unmöglich war. Das dritte Gerät verlangte ständig nach Updates und obwohl die durchgeführten Updtes angeblich erfolgreich abgeschlossen waren, wurde erneut zur Durchführung desselben Updates aufgefordert. Wir haben unser NüLink 2390 zurück gegeben und sind von Garmin (auch der sehr unübersichtlichen und z.T. unlogisch verlinkten Homepage) sehr enttäuscht. Wir haben nun ein Tomtom GoLive 1005, mit dem wir bisher nur gute Erfahrungen gemacht haben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2011
Nur ein Stern hat es nicht verdient. Aber wie alle Navis gibt es Schwächen im Detail kein Navi z.Z. 5 Sterne wert.

Display Touch etwas fest drücken aber o.k.
Helligkeit / Darstellung Top
Sprachausgabe könnte besser sein ( Straßen werden abgehackt teilweise wieder gegeben )
Spracheingabe sehr gut

- Geschwindigkeitsüberwachung schon bei 1 Std/km h darüber und piepst immer wieder, wenn man drüber und darunter kommt nervig
( Ton ist zwar abstellbar , aber dann nützt es wenig )

schnelle Sat Findung
schnelle Routenberechnung 5 bis 25 Sec.

Kartenupdate nur für 3 Monate !

Mittelmaß
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Das Navi ist nur bedingt zu empfehlen. Ich nutze es jeden Tag im Außendienst und die Leistung der Karten und der Darstellung oder Ansage ist durchwachsen. Die Ansagen sind teilweise unverständlich, vor allem unter Zeitdruck bei "verwirrenden" Aus- und Auffahrten manchmal nicht ganz einfach zu verstehen. Das größte Problem ist aber die Satellitenerfassung. Es ist sehr störend nach der Ausfahrt aus der Tiefgarage bis zu 3 Minuten warten zu müssen bis sich das Navi entscheidet in welche Richtung wir müssen.
Für den privat Gebrauch in Ordnung aber jeden Tag mit vielen wechselnden Zielen eher mau.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Dieses Gerät hatte nach zwei Tagen einen Totalausfall. Lies sich weder über Toutchscreen noch über Schalter betätigen. Wurde an Garmin zurückgesandt. Neues Ersatzgerät wurde zeitnah geliefert. Seit ca 1.Woche läuft dieses Gerät bis auf einen Aussetzer fehlerfrei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Habe das Garmin NüLink 2390 seit drei Wochen jeden Tag im Einsatz (Außendienst) und bin bisher sehr zufrieden damit.
Warum nur vier Sterne? Weil es nicht die schönere, plastische Kartendarstellung hat wie das Nüvi 3790.
Ich kann das Gerät sehr empfehlen und würde es mir wieder kaufen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2011
Heute habe ich das von mir bestellte Navigationsgerät Garmin nülink 2390 erhalten. Das Produkt wurde als Neu angeboten. Schon beim Öffnen war jedoch erkennbar, dass das Gerät offensichtlich schon in Gebrauch war. Äusserlich waren deutliche Gebrauchsspuren erkennbar und die Rechnung eines Vorbesitzers lag dem Gerät bei.

Als ich das Gerät zu Testzwecken eingeschaltet habe, bekam ich doch etwas größere Augen. Neben den Favoriten des Vorbesitzers waren noch seine letzten Routen, seine Heimatadresse und die Adressen vieler seiner Bekannten zu ermitteln.

Dies ist eindeutig nicht gut. Das Gerät wurde zwar nicht direkt von Amazon gekauft, aber zumindest von Amazon versandt. Und das gibt zu denken.

Der eine Stern bezieht sich nun nicht ausdrücklich auf das gekaufte Produkt. Die Qualität habe ich nur in einem Kurzdurchlauf mit den Adressen des Vorbesitzers durchgeführt. Unangenehm aufgefallen ist mir jedoch schon in der Kürze der Zeit, dass viele der nülink-Angebote nur gegen Aufpreis nutzbar sind. Das ist bei dem sowieso fälligen Jahres-Abo für mich nicht akzeptabel.

Fazit: Das Gerät geht morgen mit allen Daten des/der Vorbesitzer wieder zurück an Amazon.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)