Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2. Teil: Briec, der Arrogante & Talaith, die Schwierige... heiß & sexy
Mit "Dragon Dream" kauft man den zweiten Teil der Drachenreihe. Meiner Meinung nach sollte man vorher "Dragon Kiss" gelesen haben, das bringt einfach mehr Vergnügen :-)

Kurz zum Inhalt:

Briec rettet Talaith vor dem Tod und hofft, sie dadurch ins Bett zu bekommen.... als Dank für die Rettung.... aber falsch gedacht, Talaith denkt nicht...
Veröffentlicht am 7. November 2010 von Sonnenblume

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Übermüdende witzige Wortgefechte
Ein toller Anfang, witzige Dialoge zwischen der Zauberin und dem Drachen und ein dunkles Geheimnis im Hintergrund ' bis etwa zur Hälfte gefiel mir 'Dragon Dream' ausnehmend gut. Dann jedoch wirkte das Verhalten der Heldin immer unlogischer. Wenn ihr das Leben ihrer Tochter so wichtig ist, warum verbringt sie Tage voller Sex mit dem Drachen, anstatt das Kind zu...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2010 von Lydia Diekhoff


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2. Teil: Briec, der Arrogante & Talaith, die Schwierige... heiß & sexy, 7. November 2010
Von 
Sonnenblume - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit "Dragon Dream" kauft man den zweiten Teil der Drachenreihe. Meiner Meinung nach sollte man vorher "Dragon Kiss" gelesen haben, das bringt einfach mehr Vergnügen :-)

Kurz zum Inhalt:

Briec rettet Talaith vor dem Tod und hofft, sie dadurch ins Bett zu bekommen.... als Dank für die Rettung.... aber falsch gedacht, Talaith denkt nicht einmal daran und Briec, der diese Reaktion überhaupt nicht nachvollziehen kann, entführt sie einfach.

Doch die Götter machen es ihm nicht leicht, so dass er in der Höhle seines Bruders (Gwenvael) unterkommen muss und so mit Gwenvael, Eibhear und Talaith in der Höhle festsitzt, was, wenn man den Vorgängerroman gelesen hat, kein Vergnügen wird :-)

Später landen alle am Hofe von Annwyl & Fearghus.... aber genug davon.... mehr verrat ich nicht... lest einfach selber!!

Fazit:

Wer "Dragon Kiss" verschlungen hat, wird auch an "Dragon Dream" nicht vorbeikommen. Auch dieser Roman hat alles, was sein Vorgänger hatte: prickelnde Erotik, spannende Kämpfe, starke Persönlichkeiten und eine gute Prise Humor. Die "besonderen" Witzeleien zwischen den Geschwistern gehen weiter und auch die Wortkämpfe zwischen Talaith und Briec sind zum niederknien....

Das schönste aber: alle liebgewonnenen Drachen und Menschen spielen wieder eine Rolle und man erfährt, wie alles sich weiterentwickelt hat & bekommt einen Vorgeschmack darauf, wie es noch weitergehen wird.... besonders auf die Geschichte von Gwenvael mit seiner "Bestie" bin ich schon sehr gespannt.... Mittlerweile habe ich auch ein wenig Mitleid mit Morfyd & Brastias....

Hoffentlich lässt uns der Verlag nicht allzu lange zappeln.... ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und war enttäuscht, dass das Buch soo schnell zu Ende war.

Kleiner Nachtrag: auf den dritten Teil müssen wir nach Aussage des Verlages leider noch bis September 2011 warten....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte bereit machen zum Lachen :-), 10. November 2010
Von 
sternchen - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Briec rettet Talaith vor dem Scheiterhaufen. Als Belohnung erwartet er eine willige Frau, die alles für ihn tut ;-) Da fängt dann der Spaß an, denn Talaith denkt nicht im Traum daran, mit Briec zu schlafen. Dafür ist ihr der gutaussehende Drache einfach viel zu arrogant! Im Gegenzug denkt Briec nicht daran, sie wieder gehen zu lassen, bis sie ihre "Schuld" erfüllt hat und so liefern sich die beiden viele heftige Wortgefechte. Zitat Briec (zu seinem "besten Freund": Ich kann auch nicht fassen, dass sie uns nicht will ;-P) Ich habe Tränen gelacht.... :-D

Vor einem schlimmen Sturm müssen Talaith und Briec bei seinen Brüdern Unterschlupf suchen. Auch hier wird kräftig gestritten und Briec ist wahnsinnig eifersüchtig auf seine charmanten Brüder. Nach einigen Tagen hält es Briec nicht mehr aus und fliegt mit Talaith zu seiner Höhle. Dort endlich wird Briecs sehnlichster Wunsch wahr und auch Talaith scheint glücklich zu sein, doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein und sie muss Briec verlassen.

Im letzten Teil wird ein wichtiger Teil von Talaihs Vergangenheit aufgedeckt und wirft ein ganz neues Licht auf ihr bisheriges Verhalten. Auch Fergus und Annwyn spielen hier eine wichtige Rolle und es müssen noch einige Feinde besiegt werden bis zum verdienten Happy End.

Fazit: Witzig, romantisch, sexy, absoluter Volltreffer!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der große Drachenlesespaß geht weiter.... Briec & Talaith, 14. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine leisen Befürchtungen das sich diese neue Drachenserie von G.A.Aiken
ein wenig an K.McAllister`s " Dragon Series " anlehnen könnte hat sich ja
im ersten Teil schon verflüchtet, Fearghus & Annwyl sowie Bercelak & Rhiannon
waren ja schon Vergnügen pur !
Der 2te Teil " Dragon Dream " mit Mr. Arrogant " Briec " und seiner Hexenfrau
" Talaith " knüpfen nahtlos an der Lesefreude des ersten Buches an.
Der Schreibstil von Aiken ist grandios. Von der ersten Seite an bringt es Spaß,
Freude, Spannung und sehr gute Erotic an die Front, das alles mit einem unglaub-
lichen Humor gewürzt der seinesgleichen sucht. Die Rededuelle von Briec mit
seiner Familie,seinem Geschwistern.... von Talaith ganz zu schweigen... lösen
einen Lachanfall nach dem anderen aus. So gings mir jedenfalls. Trotzdem kommt
die Spannung und die Action nicht zu kurz. Die Charas sind alle wunderbar
beschrieben und ausgearbeitet, es macht Spaß sie alle immer ein wenig besser
kennen zu lernen. Schön ist auch das man alle zusammen wieder trifft und einzelne
Drachengeschwister ebenfalls hervor gehoben werden.
Eine wirklich sehr empfehlenswerte neue Reihe.Persöhnlich hoffe ich nur das wir
jetzt nicht mit einer Flut von neuen " Drachenreihen " überschwemmt werden, so wie
das mit anderen Reihen schon geschehen ist, denn ich finde das wär echt schade !
K.McAllister und jetzt auch G.A.Aiken haben uns da herrlichen Lesestoff für
etl. vergnügliche Abende beschert. Freu mich auf den nä. Teil und hoff mal
das es nicht zu lange dauert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der zweite Teil ist fast noch besser als der Erste!, 31. Juli 2011
Von 
Sandra Budde "BuchZeiten" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Inhalt:
Talaith lebt nun schon seit 15 Jahren mit ihrem Ehemann zusammen. Doch seit langer Zeit gelingt es ihr, ihn mit ihren Hexenkünsten fernzuhalten. Ihr Mann gibt ihr die Schuld an seinem Versagen und stachelt das Dorf gegen sie auf. Und so kommt es, wie es zu der Zeit kommen muß: Die Hexe muß gehängt werden. Wie gut, daß gerade Briec in der Nähe ist und sie rettet. Doch Talaith ist ihm nicht so dankbar, wie er es erwartet hätte. Denn nach Drachengesetz gehört sie nun ihm. Talaith denkt aber gar nicht daran, bei dem Drachen zu bleiben, der ihr so große Angst einflößt, sondern will unbedingt fliehen. Denn sie hat eine Aufgabe zu erfüllen und sie darf nicht versagen. Denn die Göttin Arzhela hat ihre Tochter Izzy in der Gewalt und verlangt von Talaith absolute Gehorsamkeit. Und dann gelingt Talaith die Flucht.

Meine Meinung:
Der zweite Teil hat mir fast noch besser als der erste gefallen. Nicht selten hab ich gelacht über die Art, wie Talaith mit dem Drachen umgeht, der ihr doch so viel Angst macht. Trotzig behauptet sie sich immer wieder. Es ist eigentlich ein ständiges hin und her, und trotzdem macht es riesigen Spaß den Kampf zwischen den beiden zu verfolgen. Besonders gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin die griesgrämige Art von Briec schildert, als er nicht bekommt was er will.

Schön finde ich auch, daß man auch immer wieder von den Charaktären des ersten Teils liest, die sich hier nahtlos in die Geschichte einfügen und auch näher auf andere eingegangen wird, die wohl in späteren Teilen wichtige Rollen spielen.

Das ganze ist einfach harmonisch und stimmig und läßt die Seiten einfach nur so verfliegen. Die Welt der Drachen wird von der Autorin so vielfältig beschrieben, jeder Charakter hat so unverwechselbare Merkmale, daß man die Worte nur so in sich hineinsaugt.

Wer nicht auf prickelnde Erotik steht, der ist bei diesen Büchern fehl am Platze, denn sie beanspruchen einen guten Teil des Buches. Ich finde aber, sie gehören absolut dazu und ohne diese Elemente würde dem Buch wohl auch etwas fehlen.

Fazit: Der zweite Band ist fast noch besser als der erste und setzt die Serie spannend fort. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Briec, der "Mächtige" ^^, 12. Januar 2011
Von 
Nachdem mir der erste Teil "Dragon Kiss" sehr gut gefallen hatte, war ich dem zweiten Band gegenüber ein wenig skeptisch. Grund dafür war der Drache, um den es in diesem Band geht, Briec der Mächtige. Über ihn erfährt man im ersten Teil nicht viel, aber der Klappentext von "Dragon Dream" weist bereits auf die große Arroganz des Drachen hin. Arroganz ist eine der Charaktereigenschaften, die ich am meisten verabscheue, von daher brachte ich dem Buch eher gemischte Gefühle entgegen. Aber was soll ich sagen... Briecs gefürchtete Arroganz verleiht der Geschichte eine riesige Portion Humor. Es gab fast keine Seite, bei der ich während des Lesens nicht kichern oder sogar laut lachen musste. Unglaublich, wie sehr dieser Drache von sich selbst überzeugt ist! Und in Talaith hat er einen würdigen Gegenpart bekommen, der ihm ordentlich die Stirn bietet. Die Dialoge zwischen den beiden sind zu witzig!
Doch auch den anderen Charakteren, die in diesem Buch eine Rolle spielen, fehlen Witz und Charme nicht. Gwenvael der Schöne, den die Leser schon aus dem ersten Band kennen (und der die Hauptrolle im dritten Teil "Dragon Touch" spielen wird), Eibhear der Blaue, Morfyd, Brastias und all die anderen tragen ebenfalls dazu bei, den Leser zum Lachen zu bringen.

Selbstverständlich kommt auch die Erotik wieder nicht zu kurz, und auch hier muss ich sagen, dass ich wieder angenehm überrascht war von der Art der Autorin, diese Szenen zu beschreiben. Nach einer längeren "Durststrecke" zu Beginn des Buches tun Briec und Talaith "ES" seitenweise und pausenlos, aber immer auf einem gewissen Niveau. Also auch bei Band zwei kein "Schundheftchenalarm". ;-)

Die Bilder, die G.A. Aiken mit ihrem wundervollen Schreibstil im Kopf entstehen lässt, sind ebenfalls wieder grandios. Ich hoffe wirklich, dass diese Bücher irgendwann verfilmt werden!

Die Einführung einiger neuer Figuren lässt darauf schließen, dass nach "Dragon Touch" noch nicht Schluss ist mit dieser Serie. Was mich sehr freut, denn ich mag die Geschichten dieser verrückten Drachenfamilie sehr und bin gespannt, was da noch so alles kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur herrlich!, 16. November 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hexe Talaith soll auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, wird aber von Briec gerettet. Der erhoffft sich davon, dass sie sein Bett für eine gewisse Zeit wärmt. Taleith denkt aber gar nicht daran. Auf ihrer Flucht geraten die beiden in einen Sturm und suchen Unterschluft in Gwenvael Höhle. Dort sind sie aber nicht allein und Talaith trifft einen Teiler von Briecs Brüdern, was wirklich sehr amüsant ist. Eigentlich findet Taleith Briec ziemlich sexy, aber sie hat ein Geheimnis, was sie daran hindert, eine Beziehung mit ihm einzugehen.

Ich bin doch positiv überrascht worden, dass der Verlag diesen Teil bereits jetzt veröffentlich hat, er war erst für Januar 2011 vorgesehen. Bereits der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, dieser war sogar noch etwas besser. Die Drachen der Famile Gwalchmai fab Gwyar sind ein wirklich amüsanter Haufen. Briec ist fast genauso arrogant wie Fearghus. Taleith ist wieder eine selbstbewusste Frau, die ihm parolie bietet. Der Fantasy-Anteil ist dieses Mal etwas größer, es gibt einige Handlungsstränge, die noch nicht aufgelöst wurden, wie z. B. Izzy Zukunft, Morfyd und Brastias Geschichte, oder auch die Zukunft von Annwyl & Fearghus hat interessante Wege eingeschlagen.

Eine der besten Romantasy-Reihen zurzeit. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, der Verlag lässt uns nicht so lange warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Übermüdende witzige Wortgefechte, 5. Dezember 2010
Ein toller Anfang, witzige Dialoge zwischen der Zauberin und dem Drachen und ein dunkles Geheimnis im Hintergrund ' bis etwa zur Hälfte gefiel mir 'Dragon Dream' ausnehmend gut. Dann jedoch wirkte das Verhalten der Heldin immer unlogischer. Wenn ihr das Leben ihrer Tochter so wichtig ist, warum verbringt sie Tage voller Sex mit dem Drachen, anstatt das Kind zu retten, das sowohl vom Tode als auch durch einen Lüstling bedroht ist? Mutter des Jahres wird sie so nicht.
Und die witzigen Wortgefechte nutzen sich wirklich ab, wenn alle Figuren so miteinander reden. Klang es am Anfang noch nach Screwball-Comedy, wirkte es gegen Ende nur noch aufgesetzt und ermüdend.
Ganz zu schweigen davon, dass natürlich alle Figuren hyperattraktiv und noch sexier sind.
Ein Buch, das man zwischendurch gut weglesen kann, das allerdings keinen bleibenden Eindruck hinterlässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutliche Steigerung zum Vorgänger!! Diese Drachen sind einfach.... hrrrrr!!!, 8. August 2011
Von 
Karo adores... "Karo adores..." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Briec ist genervt, und das zu Recht: Wollte er doch eine gute Tat tun, indem er diese Menschenfrau vor einem mordlustigen Mob rettet, und wie wird es ihm gedankt? Richtig: Gar nicht! Denn Talaith ist genauso schön wie kratzbürstig und stellt dadurch seine Geduld auf eine harte Probe. Der gutaussehende Drache kann einfach nicht verstehen, wie diese Menschin ihn, Briec den Mächtigen, zurückweisen kann, obwohl sie ihm sogar nach Drachengesetz von nun an gehört! Doch da hat er nicht mit Talaith gerechnet, denn diese Frau ist alles andere als einfach. Ihre störrische Art geht ihm von Anfang an auf den Keks, und doch kann er sich einer gewissen Anziehung nicht erwehren. Und ehe er sich's versieht, entwickelt er auch noch Gefühle!!! Gefühle! Wie kann denn sowas passieren? Da muss irgendetwas gewaltig schief laufen, da ist sich Briec sicher, doch da weiß er noch nicht, dass er mit Talaith noch sein blaues Wunder erleben wird...

Nachdem wir im ersten Teil der Dragon-Reihe von G.A. Aiken Fearghus dem Zerstörer und Annwyl der Blutrünstigen beim Kennenlernen zuschauen durften, sind nun Briec der Mächtige (oder Arrogante? ^^), Fearghus' Bruder, und Talaith dran. Und diese beiden sind ein brisantes Paar, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie streiten, wann und wo es nur geht, gehen sich gegenseitig mehrmals fast an die Gurgel und können sich anfangs überhaupt nicht leiden. Doch da ist trotzdem auch von Anfang an dieses Prickeln, das die beiden zueinander hinzieht. Daraus entwickelt sich im Laufe des Buches eine langsam voranschreitende und dadurch glaubwürdige Liebesgeschichte zwischen den beiden. Man merkt, dass die Anziehung zu Beginn rein körperlich besteht, doch nach und nach entdecken sie Gefühle füreinander, die sie zwar zuerst nicht wahrhaben wollen, welche sie aber auch schlecht verleugnen können.

Abgesehen vom romantischen Part ist diese Geschichte natürlich auch zuvorderst ein Erotikroman, und das nicht zu knapp. Briec und Talaith fallen, nachdem sie die anfängliche Abneigung überwinden, immer und überall übereinander her - natürlich erst, nachdem sie eine Weile gestritten und sich damit angemacht haben. ;) Die Sexszenen sind unglaublich gut geschrieben, nie geschmacklos, aber immer sehr lebhaft und anregend. G.A. Aiken beweist auch ein besonderes Geschick, die Sexszenen sehr abwechslungsreich zu gestalten, nie wiederholt sich irgendetwas, so dass es auch nach der zehnten Szene, in der Briec und Talaith es tun, nicht langweilig wird. Ich glaube, besser kann ein Erotikroman wirklich kaum mehr sein.

Zudem schafft es die Autorin trotz aller Erotik noch eine Storyline aufrechtzuhalten, die spannend, interessant, actionreich und vor allem unglaublich witzig ist! Die Dialoge sind einfach nur köstlich, anders kann man es nicht ausdrücken, und ich, die ich sehr selten wirklich bei einem Buch lache - meist grinse ich eher innerlich -, musste teilweise laut losprusten, wenn Talaith einen besonders schlagfertigen Spruch oder Briecs Familie mal wieder die allseits beliebte Phrase "War ein Versehen!" losließ. Einfach zum Schießen! Auch muss ich sagen, dass mir der zweite Teil dieser Reihe vom Plot her sehr viel besser gefallen hat als Dragon Kiss. Hier merkt man von Anfang an, dass die Geschichte besser durchdacht ist als der erste Teil, in dem mir die Handlung neben der Erotik leider noch deutlich zu kurz kam. Auch sind mir Briec und Talaith sympathischer als Fearghus und vor allem Annwyl die Nervige, und daher auch schneller ans Herz gewachsen. Natürlich gibt es auch in diesem Teil ein Wiedersehen mit der ganzen Drachensippe (inklusive Annwyl und Fearghus natürlich), und diese kann man einfach nur ins Herz schließen. Besonders Éibhear und Gwenvael sind wirklich zum Knutschen, deswegen freut es mich auch besonders, dass Gwenvael im nächsten Teil Dragon Touch die Hauptrolle spielen wird, worauf wir schon einen kleinen Blick im Epilog erhaschen dürfen.

Was ich noch kurz erwähnen muss, weil es mich überrascht hat: Die Teile der Dragon-Reihe bauen tatsächlich von der Handlung aufeinander auf, was ich anfangs nicht erwartet hatte. Da es jedes Mal um einen anderen Drachen geht, dachte ich auch, dass die Geschichte jedes Mal in sich abgeschlossen sein würde. Dem ist aber absolut nicht so, denn hier handelt es sich wirklich um eine fortgeführte Reihe, die man auch chronologisch lesen sollte. Für mich nur ein Argument mehr, diese Reihe weiter zu verfolgen.

Somit kann ich nur schlussfolgern: Diese Reihe hat sich deutlich vom ersten zum zweiten Teil gesteigert, und wenn ich meiner Freundin Eva Glauben schenken darf, steigert sich der dritte Teil noch einmal mehr; was für ein Glück, dass Dragon Touch schon im Regal bereit liegt. Für Freunde von Fantasy und Erotik also ein absolutes Muss! Ich vergebe schlüpfrige 5 von 5 Sternen. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder heiße Drachen und noch besser als Teil 1, 14. Januar 2011
Von 
Marina G. "Marinas Bücherwelt" (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die schöne Talaith hat ein mächtiges Geheimnis und muss seit Jahren mit einem ungeliebten Ehemann in einem kleinen Dorf ausharren. Eines Tages lernt sie einen stolzen Ritter kennen, ohne zu ahnen, dass es sich um den arroganten Drachen Briec handelt und dass sie ihm schon bald wieder über den Weg laufen wird. Schon kurze Zeit später gerät Talaith in große Gefahr, als die Menschen im Dorf sie, weil sie eine Hexe sei, töten wollen. Keiner hilft ihr und sie rechnet schon damit zu sterben, als ein großer silberner Drache sie in letzter Minute rettet. Eigentlich sollte sie nun vor Angst zittern, doch sie zittert aus einem anderen Grund: dieser Drache macht sie wahnsinnig vor Lust und Ärger.

Als Briec die schöne Talaith rettet ist für ihm der Fall klar: Er ist ihr Retter und nun schuldet sie ihm ihr Leben und nach dem Drachenrecht ist sie nun seine Geliebte und muss ihm gefügig sein. Doch der starke Drache muss erkennen, dass er in Talaith eine würdige Partnerin gefunden hat, die sich nicht unterordnen will...

Bereits der erste Teil dieser wunderbaren Drachensaga war ein voller Erfolg und die Autorin G.A.Aiken zieht die Leser auch mit ihrem zweiten Buch, über diese herrliche Drachensippe, wieder in ihren Bahn. Die Seiten fliegen nur so dahin und die hitzigen Wortgefechte und die Leidenschaft lassen einem nicht mehr los. Talaith und Briec sind ein gelungenes Heldenpaar und auch die Nebenpersonen können voll überzeugen. Am Schluss verrät die Autorin schon worum es im dritten Teil gehen wird, so dass man es kaum mehr erwarten kann.

Teil 1: Dragon Kiss
Teil 2: Dragon Dream
Teil 3: Dragon Touch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Brüller, 18. Dezember 2010
Drachen als Helden und Menschenfrauen als Heldinnen - was für eine Mischung. Und Dank der Sprache und der leichtfüßigen Autorität der Schreiberin ein Heidenspaß. Figuren, die ihre Fehler und Schwächen überwinden müssen, um ans Ziel zu gelangen und die dadurch brillieren, dass sie eben gerade nicht perfekt sind.

Frech und witzig. Und dabei, wie schon der erste Teil, sehr spannend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dragon Dream: Roman
Dragon Dream: Roman von G. A. Aiken
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen