Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
215
4,5 von 5 Sternen
Preis:30,94 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2015
Ich bin eine der Wenigen, die mit diesem Flexirührer nicht so recht auf einer Wellenlänge liegt.

Für Rührteige nehme ich nach wie vor lieber den Flachrührer, denn auch damit habe ich nichts am Rand. Mit dem Flexirührer kann ich während des Rührends nichts in die Schüssel geben, weil er alles gleich wieder aus der Schüssel schleudert, ob Mehl oder Flüssigkeiten. Zudem kann ich damit bei Rührteigen mein Mehl nicht kurz unterheben, da ich durch den Flexirührer ständig Mehlklumpen im Teig habe und der größte Mehlklumpen sammelt sich an der Gummilippe.

Da ich ihm aber immer wieder eine Chance gebe, habe ich doch das ein oder andere Einsatzgebiet für ihn gefunden:

Für Kartoffelpüree hat er mich im Vergleich zu Flachrührer und Schneebesen überzeugt. Er schlägt es fluffiger als der Flachrührer und ist natürlich wesentlich einfacher zu reinigen als der Schneebesen.

Ihr habt noch nie Kartoffelpüree mit eurer KitchenAid gemacht? Das müsst ihr unbedingt probieren, denn es ist ein Traum!
Dazu bereitet ihr die Kartoffeln ganz normal vor, indem ihr sie schält und in Stücke schneidet. Ich dämpfe sie am liebsten anstatt sie zu kochen. Die heißen Kartoffelstücke kommen dann direkt in die Rührschüssel, mit einem Stück Butter, Salz und frisch geriebener Muskatnuss.
Dann zerdrückt Ihr die Kartoffeln erst auf Stufe 1 (vorsicht, hier hüpft gerne in den ersten paar Sekunden ein Stück aus der Schüssel). Sobald die Kartoffeln etwas zerdrückt sind, gebt ihr nach und nach heiße Milch dazu, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt. Dann schlagt ihr das Ganze nochmal kurz auf mittelhoher Stufe auf. Es ist wunderbar fluffig und cremig. Ein paar Kartoffelstückchen bleiben erhalten, was ich allerdings sehr mag. Eben wie bei gestampftem Kartoffelpüree auch, nur fluffiger und cremig. Keine Ahngst, es wird kein Kleister. Es wird ja gerührt/ geschlagen und nicht geschnitten.

Zum Verrühren für Quarkmassen z.B. für Quarkknödel, ist er auch gut geeignet, da die Masse nicht so bindet und sich gegenseitig 'mitnimmt'. Also auch zum Mischen von Zaziki oder Fleischsalat und dergleichen.

Beim Einarbeiten von Eiern in Brandteigmasse war er auch gut. Man muss beim Zugeben der Eier nur die Maschine kurz ausschalten.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2012
Der Flexi Flachrüher löst das Problem das die Kitchenaid immer hat. Macht man Teig, dann klebt ein großteil immer an der Schüssel und wird nicht richtig verrührt.
Der Flachrührer löst dieses Problem. Er sollte meiner Meinung zur Grundausstattung der Kitchenaid gehören und nicht für teuer Geld extra verkauft werden.
0Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ich habe den Flexi Rührer als Ergänzung zum Flachrührer für Rührteige, Desserts usw. gekauft. Der Rührer tut was er soll, er schabt den Teig vom Rand ab, kaum etwas bleibt haften. Leider kommt es mit der Verwendung aber zu unerwünschte Nebeneffekten.

- Geräuschentwicklung: Der Rührer haut bei sehr dünnflüssigen Zutaten mit jeder Umdrehung mit richtig Schmackes gegen die Schüsselwand, als würde man nebenbei noch seine Teppiche klopfen. Das ist erstens sehr störend und zweitens kann das auf Dauer dem Getriebe nicht gut tun. Ich hatte eigentlich angenommen, dass die Lippe aus weichem Silikon ist und bereits in der Drehrichtung vorgeformt ist. Entgegen dessen ist sie aber aus recht hartem Material, wie halt ein Teigschaber. Eventuell gibt sich das mit den Geräuschen noch nach längerem Gebrauch, falls das "Wischerblatt" die Form der Schüssel doch noch annimmt. Der leise und leichte Lauf, den man von der KitchenAid gewohnt ist, gehört im Moment auf jeden Fall der Vergangenheit an.

- Sauberkeit: Jeder hat sicherlich schon mal die Erfahrung gemacht, dass die Zutaten gerne mal bei zu voreiligem Hochdrehen auf die schnelleren Stufen aus dem Topf fliegen. Mit dem Flexi Rührer hat man die Gewissheit, dass es selbst auf Stufe 1 schon ganz schön spritzt und die flüssigen und festen Zutaten den Weg aus dem Topf suchen... Erhöht man dann die Geschwindigkeit bis auf Stufe 4 kommt man ohne den Spritzschutz nicht mehr aus, um zumindest im Umkreis der Maschine eine mittelschwere Sauerei zu verhindern. Ganz vergessen kann man den Einsatz der kleinen 3L-Schlüssel mit dem Flexi Rührer, diese Kombi ist absolut unbrauchbar.

- Trotz des Flex Rührers bleiben immer noch Rückstände in der Schüssel zurück. Im Bereich des Topfbodens bleiben die festen Bestandteile des Teiges kleben. Deshalb muss man doch wieder manuell mit einem Teigschaber nachhelfen, ansonsten enthält der schöne glatte Rührteig trotzdem wieder Klümpchen.

Für den gebotenen Preis ist das Ergebnis leider ernüchternd... Muss aber jeder selber seine Erfahrung mit machen. Anhand der vielen positiven Bewertungen scheinen die meisten Käufer ja glücklich zu sein. Ich bin es jedenfalls nicht...

Ergänzung vom 16.02.2014: Ich habe jetzt mit dem Flexirührer einige Teige zubereitet. Leider hat sich dieser nicht bewährt... Wie schon zuvor bemängelt: Es spritzt und kleckert. Man muss also erst mit dem Flachrührer beginnen und dann, wenn alles halbwegs vermengt ist, mit dem Flexirührer weiter machen. Wenn man aber nun noch irgendetwas flüssiges nachfüllen muss, z.B. Milch oder gelöste Butter, dann spritzt diese wieder aus dem Topf. Es ist eine völlige Sauerei, auch der Spritzschutz nutzt nix.

Ich habe mir auf der australischen Kitchenaid-Seite diverse Anwendungsvideos angesehen (Findet man auch bei Youtube). Auch hier beginnt die Dame erst mit dem Flachrührer und wechselt dann auf den den Flexirührer. Wenn man eh wechseln bzw. unterbrechen muss, dann kann man auch gleich wieder seinen alten Teigschaber benutzen und sich das Geld sparen. Wenn der Flexirührer aber einmal läuft, dann wird das Ergebnis auch ganz gut. Geeignet ist dieser aber wirklich nur für mittelfeste bis feste Teige. Bei dünnflüssigen Teigen, z.B. für Pfannkuchen, klatscht der Rührer zu stark an die Schüsselwand und es spritzt.

Also alles in allem ein nicht unbedingt empfehlenswertes Zubehörteil.
11 Kommentar| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2011
Dieses Teil müsste eigentlich zum Standartprogramm gehören!
Für ein ordentliches Ergebniss gibt es nichts besseres, hätte schon viel früher
"erfunden" werden müssen!
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Dieser Rührer ist recht eingeschränkt in seiner Anwendung, denn für feste Teige ist er nicht zu empfehlen, für flüssige nur bei niedrigeren Geschwindigkeiten, denn sonst spritzt er zu viel. Um Butter und buttrige Teige zu rühren, ist er aber sehr praktisch
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Eigentlich gefiel mir der neue Flachrührer mit Gummirand supergut.
Der Standard-Flachrührer hatte eindeutig das Problem, dass er Teige etc, die durch das Rühren am Schüsselrand klebten, nicht mehr erreichte, und man diesen mühselig per Hand abkratzen musste (ein Unding für eine derartig teure Maschine, finde ich, nebenbei bemerkt).

Warum also ist meine Begsieterung für den neuen Gummiaufsatz so schnell vorbei?
Nach ziemlich genau einem halben Jahr reger Inbetriebnahme hat eben dieser Gummiaufsatz einen ersten Riss, der sich ab jetzt mit anzunehmender Wahrscheinlichkeit nur noch vergrößern dürfte!

Dabei habe ich den Flachrührer zwar dauernd im Einsatz gehabt, aber auch pfleglich behandelt (Reinigung nur per Hand) und auch bei weitem nicht die Geschwindigkeitsstufen der KA ausgereizt (und selbst wenn dürfte das nicht passieren)! Insofern ärgere ich mich maßlos über diese offensichtlich mangelhafte Qualität. Fraglich, ob man diesen Aufsatz jetzt jährlich nachkaufen muss und will.
Daher muss ich das Produkt hier derart abstrafen, obwohl ich ein großer KA-Fan bin!
66 Kommentare| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2015
Hab mir den Flexirührer Ende letzten Jahres gekauft. Funktioniert auch sehr gut, bis er anfing seine Lackierung zu verlieren.
Kann auch nicht sein, dass die Maschine falsch eingestellt ist, denn alle anderen Aufsätze sind nach mehreren Jahren Benutzung alle noch heil.

Obwohl ich eine Mail geschrieben habe, kam nichts zurück, das finde ich mehr als nur Kundenunfreundlich. Anscheinend ruht man sich auf dem guten Namen aus.
Für den Preis echt unmöglich!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Der Flexi-Flachrührer für die Kitchen Aid, ist eine tolle Sache,er streift tatsächlich alles vom Rand des Rührkessel.
Schade das er nicht schon früher auf den Markt gekommen ist.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Nachdem ich hier einige Rezensionen gelesen hatte, war ich verunsichert, ob ich den Flexi-Rührer kaufen soll oder nicht. Nachdem ich ihn ausprobiert habe, bin ich froh ihn gekauft zu haben.

Wie bereits geschrieben funktioniert der Flexi-Rührer wie ein Teigschaber. Den Kritikpunkt, dass noch Rückstände in der Schüssel zurück bleiben kann ich nicht bestätigen. Bei mir waren keine Rückstände am Schüsselboden. Eine Erklärung für Rückstände am Schüsselboden könnte sein, dass die Kitchenaid nicht richtig justiert ist.
Zugegeben, es stimmt nicht ganz, dass man "ohne den Motor zu stoppen oder einen zusätzlichen Spachtel zu benutzen" auskommt. Nachdem der Teig fertig ist, sollte man den Motor einmal stoppen und mit einem zusätzlichen Spachtel den Rand oberhalb des Flexirührers runter in die Schüssel schaben und wenn man schon dabei ist auch den Flexi-Rührer abschaben. Mehr braucht man mit einem zusätzlichen Spachtel aber nicht machen.

Durch andere Rezensionen hatte ich die Befürchtung, dass ich immer erst den Flachrüher benutzen muss und erst wenn alles etwas vermengt ist auf den Flexi-Rührer wechseln kann, weil angeblich alles rausspritzt, wenn man direkt den Flexi-Rührer nimmt. ABER: Man kann direkt mit dem Flexi-Rührer starten! Richtig ist, dass man wohl nicht direkt mit Stufe 1 beim Mixen beginnen kann [das macht man mit einem Handmixer aber auch nicht ;-)]. Die Kitchenaid hat keine "Puls-/Moment.-Taste". Den selben Effekt kann man erreichen, wenn man die Kitchenaid anfangs nur sehr kurz anschaltet und dann sofort wieder aus. Sobald die Zutaten ein bisschen vermengt sind, kann man die Maschinen bedenkenlos auf Stufe 1 laufen lassen ohne dass es rausspritzt und dann langsam die Geschwindigkeit erhöhen.
Jetzt noch zu dem Kritikpunkt, dass bei Pfannenkuchenteige mit dem Flexi-Rührer alles rausspritzt: Ausprobiert habe ich es nicht und ich werde es nicht ausprobieren. In der Anleitung des Flexi-Rührers steht "für normale bis schwere Mischungen geeignet". Pfannkuchenteige gehören nicht dazu.

Die Geräuschentwicklung ist etwas lauter als mit dem Flachrührer, aber auch nicht so extrem [man kann sich immer noch unterhalten ohne sich anschreien zu müssen]. Mich persönlich stört das nicht, immerhin ist die Kitchenaid immer noch eine KüchenMASCHINE und sie läuft auch nicht den ganzen Tag.

Die Haltbarkeit kann ich noch nicht beurteilen, da ich den Flexi-Rührer noch nicht so lange habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Der Flexi - Rührer kam heute an und ich habe ihn sofort auf Tauglichkeit getestet - morgen wird dann gebacken! Er funktioniert, jedenfalls im Trockenzustand, hervorragend!
Was allerdings überhaupt nicht funktioniert ist der Transportdienst von Hermes! Zum wiederholten Male habe ich eine Lieferung einfach vor die Tür neben einen Blumenkübel oder irgendwo in der Nähe der Haustüre abgelegt gefunden - obwohl ich zu Hause war, aber es hat niemand geklingelt! Nur durch Zufall habe ich mein Konto noch einmal überprüft und die Sendungsverfolgung hat mir dann gezeigt, das der Artikel um 17:30 h bereits zugestellt wurde...laut Sendungsverfolgung wurde die Zustellung, schon seit Tagen, erst für morgen angekündigt.
Vielleicht sollten die Verkäufer, ob Amazon oder marketplace , lieber auf DHL umstellen, da kann man sich auf Lieferzeiten und besprochene Ablegeorte bei Abwesenheit verlassen!!! Und die Post klingelt immer zuerst!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 16 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)