weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2008
Der englische Singer/Songwriter Mike Absalom nahm 1969 sein erstes Album auf, das vom Publikum unbeachtet blieb, aber die Aufmerksamkeit von Patrick Campbell-Lyons (Sänger bei Nirvana und Produzent beim Vertigo-Label) auf sich zog. Campbell-Lyons holte Absalom zu Vertigo und dort nahm er 1971 dieses Album auf, sowie zwei Jahre später ein weiteres.

Absalom ist vergleichbar mit Syd Barrett. Seine Songs sind "irgendwie anders", obwohl melodiös und sein Sinn für Humor, der durchweg vorhanden ist, ist etwas schräg. Doch anders als Syd Barrett begab sich Absalom nicht in Acid Folk Gefilde. Er spielt etwas, das für mich nach folk beeinflusstem Vaudeville anhört, so kann man ihn auch mit einigen Songs der Kinks vergleichen, und die "folkige" Seite erinnert auch an Donovan. Und Absaloms Stimme hat das gewisse Extra (wie Syd Barrett). Das Zuhören macht Spaß.

Ein gutes Album mit symphatischen Songs. Mich begeisterte es mit jedem Hören mehr. Schade das auch dieses Album damals unterging und Absalom nach seinem dritten Album keine Chance mehr hatte, Musik aufzunehmen. Er ging nach Kanada, wo er auch heute noch gelegentlich auftritt (allerdings singt er heute keltischen Folk). "Mike Absalom" ist ein dicker Tipp!!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden