holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen371
4,8 von 5 Sternen
Preis:204,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juni 2011
Um es kurz zu halten: Ich hatte bereits fast alle 50er in Besitz, von den alten AF-D bis hin zum AF-S 50mm 1.4G oder dem Sigma EX DG HSM 50mm 1.4. Das neue Nikkor reiht sich in meinen Augen sogar vorm Nikkor 50mm 1.4 AF-S ein, da das Bokeh deutlich gefälliger ist. Schärfe ist offen bereits super - wer also nicht zwingend Blende 1.4 braucht macht mit dem neuen 50mm 1.8G einen absoluten Top-Kauf. Nummer 1 bleibt in meinen Augen das Sigma, preislich ist das allerdings auch eine andere Hausnummer. Wer auf gefälliges Bokeh und eine gute Offenblendeleistung steht, wird mit dem Nikkor 50mm 1.8G sehr sehr glücklich werden, ich habe nun sogar das 1.4G verkauft, da mich das unruhige Bokeh immer gestört hat und ich nicht zwingend f1.4 brauche - an meiner D700 ist auch mit dem 1.8 tolles "wide open" fotografieren möglich.
33 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2012
Dieses Objektiv kaufte ich mir zu meiner neuen Nikon D700 - ich wollte mal nochmal das Gefühl haben, mit einer kleinen, leichten, lichtstarken Normal-Festbrennweite zu fotografieren, frei nach Goethe "in der Beschränkung zeigt sich erst der Meister" ;)
50mm (an FX) - nach meiner Ansicht die Brennweite, mit der sich am meisten realisieren lässt. Weder ist der Bildwinkel zu eng, als dass für "normale" Fotografie der gewünschte Bildausschnitt nicht mit höchstens 3 Schritten zurück erreicht wird. Noch ist die Perspektive so banal weitwinklig, wo man den Fotos ansieht, dass sie so gemacht wurden, dass "möglichst viel drauf passt". Hier ist oben genannten Zitat ebenfalls passend, das Beschränken auf einen "normalen" Bildwinkel macht viele Fotos viel interessanter und regt den Fotografen an, sich mit dem Motiv auseinanderzusetzen (mit mehreren Festbrennweiten kann man auch mal überlegen: Hm, ist das jetzt mit dem 50mm oder dem 85mm interessanter? FBs machen kreativ ;) )
Zum Objektiv an sich: es ist klein, leicht, handlich, wirkt nicht billig (wirkt auch nicht besonders hochwertig, aber was solls) und tut das, was es tun soll: das Bild auf den Kamerasensor zu projezieren (achwas? ;) ), und das angenehm unauffällig. Das Objektiv ist immer scharf, wenn auch bei Offenblende nicht ganz so sehr, Farbsäume, Verzeichnung, unruhiges Bokeh (Unschärfebereich), alles kein Thema. Auffällig ist höchstens die hohe Randabschattung an FX, aber das stört mich wenig - ich mache mir eigentlich nie die Mühe, das zu korrigieren.
Der AF ist schneller als der des großen Bruders (50mm 1,4, welches ich auch mal hatte, damals noch an der D90) und vor allem leise und treffsicher, unauffällig eben. Ich habe heute spaßeshalber mal auf einer schummrigen Kegelbahn fotografiert - das 50mm zog trotz wenig Licht und geringen Motivabständen absolut sauber durch - mit AF-C und Felderweiterung, die Belichtung lag so (um mal eine Vorstellung vom Licht zu bekommen) bei Blende 1,8; 1/320sek., ISO 6400. Das können nicht alle Objektive.

Welche Alternativen gibt es? Vorweg, wer ein Standardobjektiv für DX-Kameras will (also alle Kameras unterhalb D700,D800,D3,D4), sollte sich beim 35mm 1,8 DX umschauen, ansonsten bekommt man ein leichtes Tele. Als 50mm-Alternative bliebe noch das Sigma 50mm 1,4EX (sehr gute Abbildungsleistung, schwerer, teurer, über AF-Probleme wird vielfach berichtet), das Nikon 50mm 1,8D (schlechtes Bokeh, etwas weniger scharf, kein eigener AF-Motor) und das lichtstärkere Nikon 50mm 1,4G, welches bei gleicher Blende etwas schlechter als das 1,8G ist und einen langsameren AF hat - mir wäre das 1,8G auch zum selben Preis lieber. Mangels wirklich besserer Alternativen kann ich dieses Objektiv also unabhängig vom Budget jedem empfehlen, der ein 50mm kaufen möchte.
22 Kommentare|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2011
Ich fotografiere seit ca. 10 Jahren analog und seit 2 Jahren digital mit einer Nikon D90. An der D90 habe ich verschieden Zoom-Objektive im Einsatz. Um meine Möglichkeiten zu erweitern, war ich auf der Suche nach einer Festbrennweite. Zur Auswahl standen dann das 35mm 1:1,8 und das 50mm 1:1,8. Nach einigen Testbildern habe ich mich dann für das 50mm Objektiv entschieden.

Auschlaggebend war am Ende die Vielseitigkeit des 50mm Objektives. Vorrangig setze ich es als Porträtlinse ein. So habe ich zu verschiedenen Anlässen wirklich tolle Bilder machen können. Mit der 35mm Linse musste ich zu diesem Zweck einfach zu nah ans Objekt. Gerade Kinder reagieren dann eher verschreckt und die Natürlichkeit geht verloren. Desweiteren benutze die Linse auch für Natur- und Architekturaufnahmen. Durch die Brennweite ist man gezwungen, sich intensiv damit zu beschäftigen, was aufs Bild soll und wie es wirken soll. Und das Spiel mit der Tiefenschärfe macht einfach nur Spass!

Zu der Schärfeleitung wurde in den vorangegangen Bewertungen bereits viel gesagt. Ich war mit der Schäfeleistung auf allen Bildern sehr zufrieden. Wenn ein Bild nichts geworden ist, so lag es in der Regel an mir.

Verarbeitung meines Objektives ist einwandfrei. Für den Preis kann man nicht mehr erwarten. Lieferung erfolgte innerhalb 24 Stunden.

Für mich ein absoluter Kauftipp. Preis-Leistunsgverhältnis könnte nicht besser sein.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Heute kam das Nikkor AF-S 50mm f/1.8g an, und ich muss sagen, ich war schon noch etwas skeptisch. WIe ist die Verarbeitung? Ist die schärfe echt so toll wie in vielen Rezensionen zu lesen?

Dann folgte die "Testphase", nach dem mich das Auspacken schon etwas beruhigte - wobei Testphase natürlich etwas groß formuliert ist für meine leienhafte herangehensweise. Also - Fokus getestetet, sitzt wie eine eins perfekt auf der 0. Nächster schritt - Schärfe, Bokeh und Biuldeindruck - und auch hier zogen die ersten Bilder deteilreicher Motive mit Spitzlichtern meine Meinung weiter ins Positive.
Da ich an einer D5100 (also einem DX-Sensor mit Crop Fotografiere) werden die Bilder wirklich sehr scharf. Eine leichte unschärfe ist nur in den Ecken zu vernehmen - aber so hab ich das noch nie gesehen (wobei ich dazu sagen muss dass meine bisherigen Objektive alle DX-Objektive waren). Mein 35mm 1.8g ist meiner Meinung schon sehr scharf, aber hiergegen verliert es. Im gegensatz zu den 35mm ist hier auch das Bokeh nicht Unruhig, Kantig oder Konturiert - Ich persönlich finde es sogar noch ein wenig schöner als beim 50mm 1.4g von Nikon. Vor allem die ruhe, die auch bei Unruhigen Hintergründen eintritt, gefällt mir sehr.

Die Haptik macht einen ordentlichen Eindruck - sofern dass bei Kunstoff eben möglich ist. Klar bekommt man bei 180€ kein Magnesium-Schwergewicht, aber leichtigkeit hat eben auch Vorteile auf einer leichten DX-Kamera. Aber wenigstens das Bajonett ist aus Metall (Danke!) und endlich ist in einem Objektiv meiner Preisklasse mal eine Fokus-Entfernungsskala (Danke! #2).

Der schlupf des Fokusrings ist Haptisch nicht vorhanden, Mechanisch ist er aber da, weil sich die Fokusskala erst nach einigen Millimetern Rotation weiterbewegt.

Alles in allem bin ich sehr sehr zufrieden mit dem Objektiv, auf lange Zeit wird sich zeigen ob zu Recht. Deshalb bekommt das Nikkor Af-s 50mm f/1.8g von mir an dieser Stelle 5 Sterne!
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2012
Vorgedanken:
Ich habe das AF-S für eine 16-jährige Bekannte bestellt, die vor einem halben Jahr in die Spiegelreflexfotografie eingestiegen ist und eine D3100 mit dem AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED besitzt.

Ich selbst fotografiere schon seit einigen Jährchen und besitze aktuell eine D700, eine D800 ein AF-D 50 / 1.4 ein AF-D 85mm / 1.8, ein Zeiss 21mm plus zwei 2.8er Nikon Zooms 24-70 und 70-200mm.

Mein AF 50 / 1.4D ist mein Standardobjektiv und ich setze es wegen der geringen Schärfentiefe sehr gerne für available Light und bei Portraits ein. Man kann es sehen wie man will, ich denke aber für Einsteiger ist es sinnvoll mit einer Festbrennweite zu starten und größeren Schwerpunkt auf die Lichtstärke zu legen.
Klar es hängt immer davon ab, was man fotografiert.

Da die D3100 schon bei mittleren ISO-Werten wegen der Sensorgröße - ich vergleiche das mit der D700 - doch schnell zu rauschen anfängt sollte es für sie ein Objektiv mit einer hohen Lichtstärke sein. Das AF-S 50 / 1.4 ist deutlich teurer und übersteigt ihr Budget. Ich bin kein Pixelzähler und sie ist es auch nicht. Das 1.4er dürfte optisch mehr bieten aber im Vergleich zu ihrem 18-105mm ist das AF-S 50 / 1.8 ein deutlicher Schritt nach vorne. Klar, bei einer Blende von 1.4 oder 1.8 hat man nur eine geringe Schärfentiefe. Aber das hat ja durchaus sein Reiz und abblenden darf man ja. Zum Lernen und um ein Gespür zu bekommen finde ich eine 50er Festbrennweite als Standardobjektiv einfach optimal.

An der D3100 sind nur Objektive mit eingebautem AF Motor sinnvoll - wenn man AF haben möchte.

Zum AF-S 50 1.8G:
Im Vergleich zum alten AF 50mm 1.4D oder 1.8D welches noch aus Metall gebaut ist, erscheint das AF-S G deutlich weniger wertig. Klar, es ist sehr leicht und Kunststoff ist immer empfindlicher als Metall. Aber im Vergleich zu anderen Objektiven macht das AF-S G keinen schlechten Eindruck.

An einer DX Kamera wie die D3100 ist ein 50er schon ein leichtes Tele. Für die Bekannte ist es genau die Brennweite mit der sie am meisten arbeitet.

Die beiliegende Sonneblende sitzt gut, hat leider nur ein Plastikbajonett. Ich mag die Gummisonnenblende meines 50er lieber. Aber schön dass bei dem AF-S G eine dabei war.

Der Fokus des gelieferten AF-S G saß exakt. Wir haben das nicht per Testaufnahmen auf den 1/10mm nachgemessen, sondern nur Testportraits gemacht und dann auf dem Bildschirm bei 100% kontrolliert.

Die Schärfe erscheint mit auch schon bei Offenblende bis zum Rand hin gut zu sein.

Der Fokusring arbeitet wie gewohnt per Übersteuerung. Ich meine, man darf ihn auch im AF/M Modus drehen, ohne dass dies ein Defewkt zur Folge hätte. Es gibt Objektive bei denen das nicht so ist! Das ist sehr praktisch, wenn man den Fokuspunkt manuell korrigieren will oder einfach ganz woanders fokussieren will, so darf man das.

Die Geschwindigkeit des AF erscheint mit ausreichend. Es geht sicher noch etwas schneller, für Portraits reicht es aber sicher aus.

Verzeichnung? Ist nicht all zu groß und wird von meinem Camera Raw ggf korrigiert.

Auf die Gegenlichtblende würde ich bei den meisten Lichtverhältnissen nicht verzichten.

Bedenkt man, wie wenig das Objektiv im Vergleich zu hochwertigen Zooms kostet, so denke ich, es ist das Objektiv mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis was man bekommt. Laut Testzeitschriften müssten die 50er mit Blende 1.4 messbar (sichtbar dann eher nicht) besser sein, und ein Zoom wie das AF-S 2.8 / 24-70 ist wohl auch noch überlegen. Aber eben auch zu anderen Preisen. Der Unterschied zum 1.4er dürfte in der Praxis nicht auffallen und das kostet schon das doppelte.

Fazit:
Das Nikkor AF-S 50mm 1.8 ist meiner Meinung nach ideal als Standardobjektiv, wenn Preis und / oder Gewicht eine Rolle spielen. Für das Geld bekommt man kein besseres Objektiv. Gerade wer mit einem Zoom mit Blenden ab 4.0 oder gar 5.6 arbeiten musste wird sich wundern was mit dem 1.8er alles noch geht. Es bietet einfach eine andere Art des Photographierens.
44 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Ich nutze das 50mm 1:1.8G an der Nikon D90 und kann nur positives berichten. Gerade mit einer Festbrennweite von 50mm und der Schärfentiefe hat man sehr viel Gestaltungsspielraum. Beim Einsatz muss man natürlich den Zusammenhang von Blende und Schärfentiefe verstehen und wissen anzuwenden. Das Objektiv macht einen wertigen Eindruck mit Metallbajonett und wird mit Gegenlichtblende und Köcher geliefert. Freue mich schon auf meine ersten Portraitaufnahmen ohne Blitz. Von mir gibt es 5*.

Nachtrag
Nach den ersten Fotos, kann ich meine Bewertung nur bestätgigen. Ein absolut geniales Objektiv. Eignet sich sehr gut für die Portraitfotografie, insbesondere an einer Crop Kamera. Zudem ist das Objektiv auch direkt an einer Vollformat Kamera einsetzbar. Die meisten Bilder mache ich mittlerweile mit dem 50mm.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2012
Dieses Objektiv an der D600 ist ein Traum. Auflösung, Schärfe und letztendlich der Preis sind einfach unschlagbar. Gestern habe ich mit dieser Kombination Fotos auf einem Weihnachtsmarkt gemacht ISO 1600, Blende 2,8, ganz toll. Ich weiß, dass ich damit nur das wiederhole was Andere gesagt und Tests bewiesen haben, aber ich bin einfach so begeistert, dass ich dies schreiben musste.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Ich verwende das AF-S 50/1.8G seit nunmehr fast einem Jahr an meiner D700 und habe es ursprünglich als Spezialobjektiv bzw reine "Spaßlinse" gekauft.

Nun ja - sehr bald wurde es meine absolute Standardlinse und hat in dieser Funktion mein AF-S 24-70 völlig verdrängt: Das 50er ist klein, leicht und optisch (an der D700) schlicht hervorragend ab Offenblende.

Verarbeitungstechnisch merkt man den Preis, dh es fühlt sich recht billig an, ohne jedoch klapprig oder filigran zu wirken - es ist einfach eine Kunststofflinse und daher durchaus gewöhnungsbedürftig, wenn man anderes gewohnt ist.

Zusammengefasst: Wer eine wirklich hervorragende und zugleich günstige 50mm-Festbrennweite sucht, wird hier fündig. An der D700 jedenfalls eine klare Kaufempfehlung!

Schlussbemerkung: Mein "Lobgesang" bezieht sich auf das Zusammenspiel mit der D700 (12mpx auf Vollformat). Inwieweit das Objektiv mit anspruchsvolleren Kameras mit höherer Pixeldichte zurechtkommt, kann ich (leider) nicht beurteilen.
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2015
Wie in meinem Foto (das war morgens um halb 6 und die Sonne schien im Hintergrund durch die Bäume) sieht man, was das Objektiv drauf hat! Ich fotografiere noch mit einer relativ alten Nikon D40 und die Schärfe des Objektives kann sich echt sehen lassen! Auf jeden Fall ein super Glas!
review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
An meiner d7000 war ich zunächst von den Ergebnissen nicht begeistert, da es an Schärfe mangelte. Nachdem ich das Objektiv dann problemlos beim Nikon-Service kostenlos justieren ließ, bin ich aber sehr zufrieden.

Die Verarbeitungsqualität und die Materialien sind gut und dem Preis entsprechend. Was mir besonders zusagt, ist das Freistellungspotential, welches das Objektiv ermöglicht. Mit dieser Linse gelingen auch an einer APS-C-Kamera Portrait- bzw. Ganzkörperaufnahmen die ich in dieser Form zuvor nur mit Kleinbildkameras für möglich gehalten hätte.

Ich besitze auch das 35/1.8 und im Vergleich dazu ist das Fünfziger deutlich besser für Portraits geeignet, die Verarbeitung etwas besser, das Bokeh etwas schöner bzw. cremiger und wie gesagt das Freistellungspotential insbesondere für Menschenaufnahmen doch wesentlich größer. Gerade stimmige Available-Light-Aufnahmen von Personen gelingen damit sehr schön.

Grundsätzlich würde das Objektiv 5 Sterne verdienen, aber wegen der fehlenden Qualitätssicherung bzw. nötigen Justage ziehe ich einen Stern ab. Übrigens hatte das 35/1.8 dasselbe Problem. Mein Sigma 17-50/2.8 kam hingegen schärfer als beide Fixbrennweiten an!
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 104 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)